StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos
|
|
Wirtschaftsmathematik

Die Wirtschaftsmathematik ist ein spannendes und vielseitiges Fachgebiet, das sich mit der Anwendung mathematischer Methoden und Modelle auf wirtschaftliche Fragen befasst. Studierende, die sich für die Wirtschaftsmathematik interessieren, erwerben ein breites Spektrum an Fertigkeiten: Die Fähigkeit, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, mathematische Modelle zu entwickeln und Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und Analysen zu treffen.

Mockup Schule Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Wirtschaftsmathematik

Want to get better grades?

Nope, I’m not ready yet

Get free, full access to:

  • Flashcards
  • Notes
  • Explanations
  • Study Planner
  • Textbook solutions
Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Sponsor for this article is: ERGO | Logo

Die Wirtschaftsmathematik ist ein spannendes und vielseitiges Fachgebiet, das sich mit der Anwendung mathematischer Methoden und Modelle auf wirtschaftliche Fragen befasst. Studierende, die sich für die Wirtschaftsmathematik interessieren, erwerben ein breites Spektrum an Fertigkeiten: Die Fähigkeit, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, mathematische Modelle zu entwickeln und Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und Analysen zu treffen.

Wirtschaftsmathematik – Was ist das?

Die Wirtschaftsmathematik ist ein Zweig der Mathematik, der sich mit der Anwendung mathematischer Methoden und Modelle auf wirtschaftliche Phänomene und Probleme befasst.

Die Wirtschaftsmathematik ist ein wichtiges Instrument für Unternehmen und Organisationen, um komplexe Fragestellungen zu analysieren und Entscheidungen zu treffen.

Eines der Hauptziele der Wirtschaftsmathematik besteht darin, mathematische Modelle zu entwickeln, die es ermöglichen, Zusammenhänge in der Wirtschaft zu verstehen und Prognosen zu erstellen. Diese Modelle können beispielsweise verwendet werden, um den Einfluss von Wirtschaftspolitik auf die Volkswirtschaft zu untersuchen, um Entscheidungen über Investitionen und Finanzierung zu treffen oder um die Auswirkungen von Risiken und Unsicherheiten auf Unternehmen zu analysieren.

Ein weiterer wichtiger Bereich der Wirtschaftsmathematik ist die Optimierung. Optimierungsmethoden können eingesetzt werden, um beispielsweise Produktions- und Logistikprozesse zu optimieren, Kosten zu minimieren oder Gewinne zu maximieren. Hierbei spielen lineare Algebra, Analysis und stochastische Prozesse eine wichtige Rolle.

Die Wirtschaftsmathematik umfasst auch die Finanzmathematik, die sich mit der Modellierung von Finanzmärkten und der Analyse von Finanzinstrumenten wie Aktien, Anleihen und Derivaten befasst. Hier kommen mathematische Methoden wie Wahrscheinlichkeitstheorie, Stochastik und Differenzialgleichungen zum Einsatz.

Ferner ist Statistik ein wichtiges Teilgebiet in der Wirtschaftsmathe: insbesondere die Erfassung, Analyse und Interpretation von großen Datenmengen. Statistische Methoden spielen eine wichtige Rolle bei der Beurteilung von Entscheidungen und bei der Vorhersage von zukünftigen Ereignissen. Beispiele hierfür sind die Analyse von Markttrends, die Bewertung von Risiken und die Bestimmung von Wahrscheinlichkeiten.

Wirtschaftsmathematik – Studium

Die Wirtschaftsmathematik ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Wirtschaft und ein Schlüsselinstrument für Unternehmen, um wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen. Wirtschaftsmathematiker arbeiten in vielen Branchen, einschließlich Banken, Versicherungen, Regierungsbehörden und in Forschungseinrichtungen.

Sie verfügen über ein breites Spektrum an Fähigkeiten, einschließlich mathematischer Modellierung, statistischer Analyse und Datenvisualisierung.

Mit einem Studium in Wirtschaftsmathematik stehst Du vor einem vielfältigen Berufsfeld, einer Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Technik und der Welt der Zahlen. Das Studium umfasst Vorlesungen in den folgenden Bereichen:

  • Mathematik
  • Grundlagen der BWL
  • Grundlagen der VWL
  • Statistik
  • Analysis
  • Informatik, z.B. objektorientierte Programmierung
  • Stochastik
  • Datenbanken

Während des Studiums, das Du entweder mit einem Bachelor oder einem Master abschließen kannst, hast Du verschiedene Optionen, um Dich zu spezialisieren.

Von Betriebswirtschaftslehre bis Wirtschaftsingenieurswesen stehen Dir alle Türen offen!

Mögliche Spezialisierungen umfassen:

  • Finanz- und Versicherungswesen
  • Softwareentwicklung
  • Aktuarwissenschaften

Neben dem Erwerb von theoretischem Wissen ist es auch wichtig, praktische Erfahrungen zu sammeln. Viele Studiengänge in Wirtschaftsmathematik ermöglichen es Dir, Praktika bei Unternehmen oder Forschungseinrichtungen zu absolvieren. Wirtschaftsmathematik kannst Du je nach Hochschule sogar als duales Studium angehen!

Das bietet Dir die Möglichkeit, Deine Fähigkeiten in der Praxis anzuwenden und Dich mit Experten aus der Branche zu vernetzen.

Nach dem Abschluss stehen Absolvent:innen der Wirtschaftsmathematik viele Karrieremöglichkeiten offen. Eine beliebte Wahl ist die Arbeit in der Finanzbranche, als Finanzanalyst:innen, Portfoliomanager:in oder Risikoanalytiker:in.

Andere Möglichkeiten umfassen die Arbeit in der Logistik- und Transportbranche, wo Prozesse optimiert und Lieferketten verwaltet werden, oder in der Beratung, um Unternehmen bei der Entwicklung von Strategien und Entscheidungen zu unterstützen.

Insgesamt bietet die Wirtschaftsmathematik eine Vielzahl von Möglichkeiten für Studierende, die sich für Mathematik und Wirtschaft interessieren.

Wirtschaftsmathematik - Das Wichtigste

  • Wirtschaftsmathematik befasst sich mit der Anwendung mathematischer Methoden und Modelle auf wirtschaftliche Phänomene
  • Die Wirtschaftsmathematik ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Wirtschaft und ein Schlüsselinstrument für Unternehmen, um wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen.
  • Eines der Hauptziele der Wirtschaftsmathematik besteht darin, mathematische Modelle zu entwickeln, die es ermöglichen, Zusammenhänge in der Wirtschaft zu verstehen und zuverlässige Prognosen zu erstellen.
  • Anwendungen umfassen: Entscheidungshilfen für Investitionen, Markttrendanalysen, Optimierung und Maximierung von Gewinnen

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wirtschaftsmathematik

Eine beliebte Wahl ist die Arbeit in der Finanzbranche, als Finanzanalyst:innen, Portfoliomanager:in oder Risikoanalytiker:in.  

Als Wirtschaftsmathematiker/in kann man ein Durchschnittsgehalt von ca. 53.000 € erwarten. Die Gehaltsspanne als Wirtschaftsmathematiker:in liegt zwischen 46.200 € und 64.400 €. 

Wirtschaftsmathematik kann man an Universitäten und Hochschulen studieren. 

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Was ist die Effektivverzinsung?

Wozu dient die Effektivverzinsung?

Wie wird die Effektivverzinsung berechnet?

Weiter

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App