Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Maximilien Robespierre

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Geschichte

Dieses Kapitel handelt von Maximilien (de) Robespierre. Dieses Thema gehört zu dem Fach „Geschichte”. Wir erklären in den folgenden Abschnitten, wer Maximilien Robespierre war und welche Rolle er bei der Französischen Revolution hatte. Am Ende dieses Kapitels wirst du einen guten und allgemeinen Überblick über “Maximilien Robespierre” erhalten. Am Schluss haben wir dir das Wichtigste zu diesem Thema zusammengefasst!

Erster Überblick und Hintergründe über Maximilien Robespierre

  • 3. September 1791 in Frankreich: Die erste Verfassung wurde von der Nationalverfassung verabschiedet.

  • Frankreich erlebte eine neue Ära. Die Rechte versprachen ein besseres Leben.

  • Robespierre reagierte während der Französischen Revolution mit seiner Schreckensherrschaft (la Terreur).

  • Seine Vision war, ein neues Frankreich ohne Gegner und Verräter.

  • Die Schreckensherrschaft versetzte das einfache Volk und teilweise auch die Abgeordneten der Volksvertretung in große Angst.

  • Viele Menschen verloren durch seine Prinzipien ihr Leben.

Maximilien Robespierre - Biografie

Maximilien Robespierre (6. Mai 1758 - 28. Juli 1794) war ein Anwalt und Politiker. Er lebte in Arras, bevor er nach Paris zog. Während den Protesten des 18.Jahrhundert in Frankreich war er ein Teil der Generalstände und verteidigte den 3.Stand. Im Juni 1789 ernannte sich der 3.Stand zur Nationalversammlung und Robespierre wurde zu einem einflussreichen Abgeordneten. Seine Laufbahn als Revolutionär nahm ihren Höhepunkt als er 1790 zum Anführer der Jakobiner wurde und zum stellvertretenden Sekretär der Nationalversammlung wurde.

Quelle: Kinderzeit.de

Die Visionen von Maximilien Robespierre

Die Revolution vor Feinden und Verrätern zu retten war sein oberstes Gut. Robespierre fiel durch seine radikale Führung auf. Er war zuerst für eine konstituelle Monarchie, bis er sich gegen den König wandte und die Bürger ermutigte, aus Frankreich eine Republik zu machen.

  • Er glaubte an die Werte der Aufklärung (Nutzen der Vernunft) und rechtfertigte so sein strenges Handeln.

  • Er wollte die Privilegien des Klerus beseitigen.

  • Er war gegen die Sklaverei in den Kolonien.

Maximilien Robespierre - Sein politischer Aufstieg

Robespierre begann seine politischen Aufstieg 1789 in der Revolution mit seiner Zeit als Abgeordneter der Nationalversammlung. In der Volksvertretung entschieden die Abgeordnete des 3.Standes und ehemalige Vertreter des 1. und 2.Standes über das Gemeinwohl der Nation. Als Abgeordnete setzte er sich für die schnelle Beseitigung der Gegner ein, um den Frieden der Revolution zu wahren. Und kein Preis war zu hoch. Seine strenge Vorgehensweise brachte ihm den Namen “Blutrichter” ein.

Maximilien Robespierre - Die Jakobiner

Der Jakobiner Klub wurde von reichen Bürgern während der Französischen Revolution gegründet.

  • Sie benannten sich nach dem Jakobinerkloster Saint-Honoré, wo ihre Treffen stand fanden.

  • Sie strebten nach mehr Freiheit und wollten die konstituelle Monarchie gegen eine Republik eintauschen,um Ludwig XVI zu entmachten.

  • Sie kämpften für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit (Liberté, Égalité, Fraternité).Noch heute ist dieser Wahlspruch ein wichtiger Bestandteil von Frankreich.

Maximilien Robespierre - Fluchtversuch vom König

Ludwig XVI glaubte nicht an die Verfassung und wollte aus dem Ausland Unterstützung holen, um Frankreich zurückzuerobern. Er wagte im Juni 1791 einen Fluchtversuch und wollte nach Varennes. Sein Handeln führte beim einfachen Volk zu Unruhen und Protesten. Im August 1792 kam es zum Sturm auf die Tuilerien bei dem viele Menschen ums Leben kamen. Der König wurde verhaftet und in Gewahrsam genommen. Robespierre forderte eine Republik und wollte, ohne einen König, über Frankreich herrschen.

Maximilien Robespierre - König Ludwig stirbt

Mit dem Machtverlust des Königs gewannen die Jakobiner, an Einfluss. Robespierre missbilligte das Verhalten des König, als dieser versuchte zu fliehen. Das Volk forderte eine neue Vertretung. Das war die Geburtsstunde des Nationalkonvents. Als Mitglied der neuen Volksvertretung überzeugte er die anderen Mitglieder den König zum Tode zu verurteilen. Am 21. Januar 1793 verloren der König und seine Ehefrau, die Königin Marie Antoinette, durch die Enthauptungsmaschine Guillotine (Link Guillotine) ihr Leben. So wurden sie zu den ersten königlichen Opfer der Tötungsmaschine.

Maximilien Robespierre - Das Ende der konstituellen Monarchie

Durch den Tod des Königs starb das Modell der konstituellen Monarchie und die Republik wurde geboren. Eine neue Volksvertretung sollte eine überarbeitete Verfassung verabschieden, die republikanische Ansichten vertrat.

Robespierre - Das Wohlfahrtsausschuss

Der Wohlfahrtsausschuss kontrollierte Frankreich und hatte das Ziel, die Anti-Revolutionäre zu bestrafen. Die Organisation bestand aus insgesamt 12 Mitglieder. Robespierre wurde am 27. Juli 1793 ein Mitglied und hatte bei dem Ausschuss einen großen Einfluss. Er setzte sich dafür sein, dass alle Feinde durch die Guillotine ihren Kopf verlieren.

Robespierre - Neues Gesetz

Am 10. Juni 1794 überzeugte Robespierre die Abgeordneten des Wohlfahrtsausschuss zu einem strengeren Gesetz:

  • Das neue Gesetz machte es einfacher, Bürger anzuklagen und hinrichten.

  • Durch das Gesetz konnten Bürger auch ohne eine Mehrheit im Nationalkonvent angeklagt werden.

  • Sie hatten kein Recht auf eine Verteidigung.

Robespierre - Neue Stufe der Radikalisierung

Das neue Gesetz kostete mehrere hundert Menschen das Leben. Der Machtdrang von Robespierre löste beim Volk große Zweifel aus. Als er am 26. Juli 1794 in einer Rede vor der Volksvertretung eine neue politische Säuberungswelle versprach, wendete sich das Blatt. Seine Anhänger erkannten seinen Wahn und befürchteten, selbst Opfer seines Größenwahns zu werden. Einen Tag nach seiner Rede, wurde er verhaftet.

Robespierre -Tod durch die Guillotine

Der eiserne Mann, der sich für den Masseneinsatz der Guillotine eingesetzt hat, spürte jetzt selbst den “schnellen” Tod. Nach seiner Verurteilung bekam er und seine Unterstützer keine Verhandlung. Am 28. Juli 1794 starb Maximilian Robespierre und mit ihm seine Schreckensherrschaft.

Quelle: Wikipedia - Enthauptung von Robespierre

Maximilien Robespierre - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der Blutrichter Maximilien Robespierre lenkte die Politik der französischen Revolution,indem er die Volksvertretung und das Volk stark beeinflusste.

  • Er kämpfte für die Beseitigung der Feinde der Revolution, Privilegien des Klerus und Sklaven.

  • Als Anführer der Jakobiner und Sekretär der Nationalversammlung starben durch seine Hand mehrere Hunderte Menschen.

  • König Ludwig XVI Hinrichtung geschah auf seinen Wunsch hin.

  • Am 27. Juli 1794 wurde er verhaftet und einen Tag später zum Tode durch die Guillotine verurteilt.

Unser Tipp an dich:

Um dir das Leben von Robespierre besser merken zu können, empfehlen wir dir eine Tabelle mit 3 Spalten. Spalte 1 sollte seinen Werdegang enthalten, Spalte 2 seine Visionen und die letzte Spalte seine Handlungen. Robespierre spielte in der Französische Revolution (Link Frz. Revolution) eine wichtige Rolle. Wenn du deine Kenntnisse der Revolution verfeinern willst, bekommst du bei uns alle wichtigen Daten.

Mehr zum Thema Nationalstaatsbildung Frankreich
60%

der Nutzer schaffen das Maximilien Robespierre Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.