Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Klimawandel

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Klimawandel

Der Klimawandel, umgangssprachlich auch oft Erderwärmung genannt, gehört zum übergeordneten Thema Klima und ist ein Teilbereich der Geographie.

In diesem Artikel erklären wir dir, was der Klimawandel ist, wo der Klimawandel seinen Ursprung und seine Ursache hat und was für Folgen laut der Wissenschaft zu erwarten sind.

Klimawandel – Definition

Obwohl der Klimawandel (auch Klimaveränderung, Klimaänderung oder Klimawechsel genannt) fälschlicherweise oft als Erderwärmung bezeichnet wird, so versteht man unter Klimawandel sowohl die Abkühlung als auch die Erwärmung des Klimas über längere Zeit.

Das Wort Klima beschreibt dabei die langfristige Veränderung des durchschnittlichen Wetters mit den relevanten Größen des Klimasystems wie dem Niederschlag, dem Wind, der Temperatur aber auch den Meeresströmungen. Als langfristig wird eine Spanne von ca. 30 Jahren angesehen.

Klimaänderung– Unterschied zum Wetter

Im Unterschied zum Klima ist das Wetter die kurzfristige, aktuelle Veränderung der Temperatur.

Das solltest du dir hinsichtlich der Definition merken:

  • Das Klima ist die langfristige Veränderung von Wettererscheinungen, gemessen an Variablen wie dem Wind, der Temperatur oder dem Niederschlag
  • Das Wetter beschreibt hingegen die kurzfristige Veränderung der Temperatur

Die Geschichte des Klimawandels

Die Klimaänderung ist kein neues Phänomen. Erwärmungen und Absenkungen, beispielsweise der Temperatur, gab es schon immer. Jedoch geschahen diese Veränderungen langsam, sodass die Natur die Chance hatte, sich vorzubereiten und anzupassen. Zudem hatte der natürliche Klimawandel bisher mehrere Ursachen wie die Veränderung der Sonne oder klimawirksame Vulkanausbrüche.

Es ist neu, dass der Klimawandel menschengemacht ist.

Besonders ist zudem, dass sich alle Bestandteile des Klimasystems, nämlich Ozean, Land, Atmosphäre, Biosphäre und Eismassen, fast gleichzeitig und überall auf der Erde erwärmt haben.

Forscher:innen haben ausgeschlossen, dass der sehr schnelle Temperaturanstieg seit Beginn der Industrialisierung ein natürlicher Effekt durch die Sonne oder Vulkanausbrüche sein kann. Es ist nur durch menschengemachte Treibhausgase erklärbar. Forscher:innen haben dabei in den letzten 100 Jahren einen Anstieg der Durchschnittstemperatur von 0,8 Grad Celsius feststellen können.

Das ist wichtig für dich:

  • Den Klimawandel gibt es schon immer, der jetzige ist jedoch nicht auf natürliche Ursachen zurückzuführen
  • Das Tempo des Klimawandels ist ein neues, menschengemachtes Phänomen
  • An diese Schnelligkeit kann sich die Natur nicht anpassen

Ursachen des Klimawandels

Ursache des Klimawandels ist besonders der Treibhauseffekt, der genauso wie der Klimawandel keine neue Erscheinung ist.

Treibhausgase, der natürliche und menschengemachte Treibhauseffekt

Die Erde ist von einer Atmosphäre, also einer unsichtbaren Lufthülle, umgeben, die unterschiedliche Treibhausgase wie Kohlendioxid (CO2) oder Methan (CH4) enthält. Diese sind schon immer da und haben einen Effekt auf die Atmosphäre, den man natürlichen Treibhauseffekt nennt.

Sonnenstrahlen, welche auf die Erde scheinen, werden normalerweise zum großen Teil reflektiert und zurück in das Weltall geworfen. Je mehr Treibhausgase in unserer unsichtbaren Lufthülle sind, desto schwerer ist es für die Sonnenstrahlen, in das Weltall zurückreflektiert zu werden. Sie bleiben also in der Atmosphäre, gefangen von den Gasen und Wolken aus Kohlendioxid und Methan, ,,stecken‘‘ und erwärmen unsere Erde. Dieser Effekt schreitet umso mehr voran, umso mehr die Menschen Treibhausgase wie z.B. CO2 verursachen. Dieser Treibhauseffekt ist also nicht natürlich.

Diese Treibhausgase werden vor allem durch den Verkehr, den Energiesektor und die Industrie (CO2) sowie die industrielle Landwirtschaft, wie etwa die Massentierhaltung (CH4), verursacht. Aber auch die Abholzung von Wäldern ist problematisch, da Bäume durch die CO2-Aufnahme zur Regulierung des Klimas beitragen.

Was sind Kipp-Elemente?

Einige Bestandteile des Klimasystems, die zum Klimawandel führen, ändern sich nicht allmählich, sondern sprunghaft. Bei Überschreitung bestimmter Temperaturschwellen kippen diese Bestandteile und eine Rückkehr ist nicht mehr möglich. Als Kipp-Elemente gelten z.B. die Vernichtung des Amazonas-Regenwaldes, das Schmelzen des antarktischen Eisschildes oder das Schmelzen von sogenannten Permafrostböden, die natürliche Speicher großer Mengen an Methan und Kohlendioxid sind und das Tempo des Klimawandels noch beschleunigen würden.

Als Zusammenfassung solltest du dir folgende Punkte merken:

  • Hauptursache des Klimawandels ist der sogenannte Treibhauseffekt
  • Treibhausgase, die in unserer Atmosphäre gefangen sind, hindern die Sonnenstrahlen aus dem Weltall daran, wieder dorthin zurückzukehren
  • Die Sonnenstrahlen bleiben in der Atmosphäre ,,stecken‘‘, die Erde erwärmt sich
  • Die Treibhausgase entstehen besonders durch den Verkehr (Autos, Flugzeuge) und die Industrie (Verbrennung fossiler Energien wie Kohle, Erdöl), das zum CO2-Austoß führt sowie durch die Lebensmittelindustrie (besonders die Massentierhaltung), was zum Methan-Ausstoß führt
  • Problematisch sind dabei besondere Grenzen, die Kipp-Elemente, die nicht mehr gut zu machen sind und das Tempo des Klimawandels immens erhöhen

Die Folgen des Klimawandels

Hauptursache des Klimawandels ist die Zunahme der nicht natürlich entstandenen Treibhausgase, welche einen Einfluss auf die Atmosphäre haben. Dieser Vorgang wird Treibhauseffekt genannt und hat viele Folgen.

Durch die hohe Treibhausgaskonzentration steigt die Oberflächentemperatur der Erde. Aber nicht nur die Erde, auch die Meere erwärmen sich. Damit verdunstet Wasser welches für Mensch, Tier, Natur, aber auch die Industrie wichtig ist.

Es nehmen extreme Wetterlagen wie Dürreperioden zu, die ganze Ernten unbrauchbar machen und damit Hunger entstehen lassen. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere. Diese sind aufgrund von fehlender Nahrung oder Wasser oft vom Aussterben bedroht.

Die anhaltende Erhitzung lässt das Eis schmelzen, was wiederrum zum Anstieg des Meeresspiegels führt. Dieser Anstieg lässt ganze Inseln verschwinden und nimmt damit Menschen und Tieren den Lebensraum. Dieser ewige Kreislauf wird immer schlimmer.

  • Hauptproblem des Klimawandels ist die Zunahme der Treibhauskonzentration, die die Erdoberflächentemperatur steigen lässt
  • Damit erwärmen sich Erde und Meere
  • Durch die Erwärmung verdunstet Wasser, zudem schmilzt das Eis (an Gletschern, in Grönland, am Süd- und Nordpol…), was wiederrum den Meeresspiegel steigen lässt
  • Es entstehen extreme Wetterlagen wie Überschwemmungen, Waldbrände oder Dürren, die Mensch und Tier bedrohen

Klimawandel – Künftige Entwicklung

Der Klimawandel wird bis Ende des Jahrhunderts zu einem durchschnittlichen Anstieg der Temperatur um ca. 3-4 Grad Celsius führen, wenn wir weiter ungebremst Emissionen in die Atmosphäre ausstoßen.

Klimawandel und das 1,5-Grad Ziel

Auf dem UN-Klimagipfel in Paris wurde 2015 beschlossen, dass der globale Temperaturanstieg bis Ende des Jahrhunderts auf deutlich unter 2 Grad Celsius, sogar möglichst auf 1,5 Grad Celsius, reduziert werden soll. Schreitet der momentane Trend fort, so ist dieses Ziel bereit in einem Jahrzehnt erreicht. Die aktuellen Anstrengungen der Politik würden nämlich zu einer Erderwärmungen von 2,8 Grad Celsius bis Ende des Jahrhunderts führen.

Das Problem ist nämlich Folgendes:

das vom Menschen ausgestoßene Kohlendioxid bleibt sehr lange in der Lufthülle der Erde. 15-40 % des Ausstoßes bleiben bis zu 2.000 Jahre in unserer Atmosphäre. Das bedeutet, dass bereits das, was sich schon bisher in der Atmosphäre angesammelt hat, sehr problematisch ist.

Emissionssenkungen sind möglich – jedes Grad Erderwärmung zählt

Deutschland hat im Gegensatz zu einigen EU-Mitgliedsstaaten noch harte Arbeit vor sich. Länder wie beispielsweise Dänemark haben es zwischen 2005 und 2017 geschafft, ihren Treibhausausstoß und damit den Treibhauseffekt um mehr als ein Drittel zu senken.

Um den Klimawandel aufzuhalten und abzumildern gilt es, jedes Grad an Temperaturanstieg zu vermeiden. Ein Beispiel: bei einer Erwärmung der Erde um 1,5 Grad Celsius werden ca. 70-90% der weltweiten Korallenriffe absterben. Bei 2 Grad Celsius hingegen wird davon ausgegangen, dass praktisch alle, nämlich 98-99% aller Korallenriffe der Welt, sterben werden.

Bekannte Persönlichkeiten wie Greta Thunberg haben dieses Problem erkannt und setzen sich mit Aktionen wie dem ,,Friday for Future‘‘ als sozialer Bewegung mit anderen Schüler:innen und Student:innen dafür ein, um das auf der Weltklimakonferenz in Paris 2015 im Weltklimaabkommen beschlossene 1,5-Grad-Ziel der Vereinten Nationen noch einhalten zu können.

Fazit: der Klimawandel als existenzielle Bedrohung

  • Klimaänderungen, Treibhausgase und den Treibhauseffekt gibt es schon immer. Neu ist jedoch, dass sich das Klima mit all seinen Bestandteilen in zunehmendem Tempo ändert.
  • Das passiert deshalb, weil der Mensch zu viele Treibhausgase ausstößt, welche zum Treibhauseffekt führen. Diese Emissionen hindern die Sonnenstrahlen, welche aus dem Weltall auf die Erde strahlen, wieder dorthin zurückzukehren und erwärmen somit unsere Erde.
  • Folgen sind unter anderem die Erwärmung der Meere, das Abschmelzen von Eis, Dürren, Überschwemmungen.
  • Es gibt sogenannte Kipp-Punkte, deren Folgen nicht wieder gut zu machen sind. Dazu zählt beispielsweise die Abholzung des Amazonas-Regenwaldes.
  • Die Politik hat sich 2015 auf ein Klimaziel, nämlich das 1,5-Grad-Ziel, geeinigt. Nach heutigem Stand wird es sehr schwer, dieses Ziel bis Ende des Jahrhunderts nicht zu überschreiten. Das Verfehlen solcher Ziele hat Aktivist:innen wie Greta Thunberg und soziale Bewegungen wie die ,,Fridays for Future‘‘ ins Leben gerufen, denn: jedes Grad zählt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Klimawandel

Die Folgen des Klimawandels sind weitreichend und betreffen Menschen, Tiere und Natur. 

Menschenverursachte Faktoren sind das Verbrennen von Rohstoffen für Energie, die Entwaldung, Dünger und Massentierhaltung.

Wichtig ist der Klimaschutz auf Seiten der Regierung, aber auch jede einzelne Person kann in den Bereichen Ernährung, Mobilität und Wohnen Emissionen einsparen.

Der anthropogene Treibhauseffekt, der durch die Menschen entsteht, hat durch die industrielle Revolution vor 250 Jahren begonnen. 

Finales Klimawandel Quiz

Frage

Definiere den Klimawandel.

Antwort anzeigen

Antwort

Als Klimawandel bezeichnet man langfristige Veränderungen des Klimas auf der Erde, die sich in die Abkühlung oder Erwärmung äußern 

Frage anzeigen

Frage

Was ist Erderwärmung?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Beispiel für den Klimawandel

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Unterschied zwischen Wetter und Klima?

Antwort anzeigen

Antwort

- Wetter -> kurzfristige Veränderungen 

- Klima -> langfristige Veränderungen

Frage anzeigen

Frage

Das Jahrzehnt zwischen 2011 und 2020 war das wärmste Jahrzehnt seit..

Antwort anzeigen

Antwort

.. der industriellen Revolution

Frage anzeigen

Frage

Welche Rolle spielt die industrielle Revolution beim Klimawandel?

Antwort anzeigen

Antwort

Vor 250 Jahren begann die industrielle Revolution durch die Erfindung von Maschinen. Dadurch begannen die Emissionen stark zu steigen.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter Treibhauseffekt?

Antwort anzeigen

Antwort

- Der Treibhauseffekt entsteht dadurch, dass die Atmosphäre eine Schutzhülle um die Erde bildet. 
-> Ankommende Sonnenstrahlen gelangen nicht alle wieder in das Weltall zurück.

-  Die Atmosphäre wirkt also wie ein Treibhaus, das die Erde erwärmt. 

Frage anzeigen

Frage

Nenne zwei Arten des Treibhauseffekts.

Antwort anzeigen

Antwort

- anthropogener Treibhauseffekt 

- natürlicher Treibhauseffekt

Frage anzeigen

Frage

Nenne 2 Faktoren, die für den natürlichen Klimawandel verantwortlich sind.

Antwort anzeigen

Antwort

- ankommende Sonnenstrahlen  

- reflektierte Sonnenstrahlen

- Wärmestrahlung, die wieder in den Weltraum abgegeben wird  

- Veränderung innerhalb des Klimasystem 

Frage anzeigen

Frage

Wieso ist der natürliche Treibhauseffekt wichtig? 

Antwort anzeigen

Antwort

Sonnenstrahlen und Wärmestrahlung, die in der Atmosphäre bleiben, werden von  Treibhausgasen aufgenommen 

-> erwärmt die Luft in der Atmosphäre
 -> macht dadurch Leben auf der Erde möglich , sonst wäre die Erde zugefroren

Frage anzeigen

Frage

Nenne 3 menschen-verursachte Faktoren, die zum Klimawandel beitragen.

Antwort anzeigen

Antwort

- Verbrennung von Rohstoffen

- Entwaldung

- Massentierhaltung 

- Fluorierte Gase 

- Dünger

Frage anzeigen

Frage

Was ist der anthropogenen Treibhauseffekt?

Antwort anzeigen

Antwort

= Treibhauseffekt, der durch die Handlungen des Menschen entsteht

Frage anzeigen

Frage

Nenne drei Folgen des Klimawandels

Antwort anzeigen

Antwort

  • Extremwetterereignisse (Hitze, Überschwemmungen, Dürre, Waldbrände) 
  • Schmelzen von Gletschern (Süßwasserverfügbarkeit, Meeresspiegelanstieg, territoriale Bedrohungen)
  • Klimaflüchtlinge
  • Artenvielfalt 
  • Wirtschaftliche Beeinträchtigungen
  •  Gesundheit 
Frage anzeigen

Frage

Wieso ist der Klimawandel eine Gefahr für die Verfügbarkeit von Süßwasser?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Verdunstung durch Erderwärmung
  • durch Meeresspiegelanstieg und Fluten kann Salzwasser in Süßwasserreservoirs eindringen
Frage anzeigen

Frage

Wieso wird die Klimakrise auch als Motor für Migration bezeichnet?

Antwort anzeigen

Antwort

- Folgen des Klimawandels zwingen Menschen dazu zu fliehen, weil sie in ihrer Heimat nicht mehr sicher leben können

Frage anzeigen

Frage

Welche 2 Aspekte sind wichtig bei der Verringerung des Klimawandels?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Reduktion von Emissionen (Methan, Kohlenstoffdioxid) 
  • Anpassung an Klimafolgen und Aufklärung betroffener Regionen
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Klimawandel Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.