Dreieck der Nachhaltigkeit

Das Dreieck der Nachhaltigkeit, oder auch Nachhaltigkeitsdreieck genannt, vereint die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit. Die Dimensionen umfassen Ökologie, Ökonomie und Soziales und veranschaulicht anhand der geometrischen Form die gleiche Bedeutsamkeit aller drei Dimensionen.

Dreieck der Nachhaltigkeit Dreieck der Nachhaltigkeit

Erstelle Lernmaterialien über Dreieck der Nachhaltigkeit mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Nachhaltigkeitsdreieck – Definition

    Das Nachhaltigkeitsdreieck beziehungsweise das Dreieck der Nachhaltigkeit ist ein theoretisches Modell mit dem Ziel, faire und lebenswerte Lebensbedingungen für alle Menschen der Welt zu schaffen.

    Dieses Ziel umfasst auch zukünftige Generationen, die ebenso in einer lebenswerten Welt leben sollen. Es soll zeigen, wie wirtschaftlich-gesellschaftliche Entwicklungen mit der Umwelt und Sozialem in Einklang gebracht werden müssen.

    Das Dreieck kann angewandt werden, um die Nachhaltigkeit einzelner Projekte zu prüfen. Dazu folgen später noch ein paar ausführliche Beispiele. Wie in der Abbildung zu sehen, soll die Form des Dreiecks zum Ausdruck bringen, dass die Dimensionen in Abhängigkeit zueinander stehen und ein Gleichgewicht zwischen ihnen angestrebt werden muss, damit eine nachhaltige Entwicklung der Welt stattfinden kann.

    Nachhaltigkeit – Erdkunde

    Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip, nach dem man auf die langfristigen Auswirkungen seiner Handlungen achtet.

    Die Umwelt zu schonen ist etwa nachhaltig, weil die langfristigen Auswirkungen von umweltschonendem Verhalten dazu führen, die Erde und die Umwelt, so wie wir sie kennen, auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

    Wenn Du mehr darüber wissen willst, sieh Dir die Erklärungen zum Klimawandel, zum ökologischen Fußabdruck und zur Tragfähigkeit an!

    Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit

    Was die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit genau umfassen und was für Beispiele es dafür gibt, erfährst Du im Folgenden.

    Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Ökologische Dimension

    Mit der ökologischen Dimension der Nachhaltigkeit sind die Themen, die die Umwelt und das Klima betreffen, gemeint.

    Ziele der ökologischen Dimension der Nachhaltigkeit sind die Folgenden:

    • Ressourcen schonend und durchdacht nutzen
    • Minimierung der Nutzung endlicher Ressourcen
    • Reduktion von Treibhausgasen
    • Entwicklung erneuerbarer Energien
    • Strom sparen
    • Minimierung der Anwendung von Giftstoffen
    • Schutz von Arten und Lebensräumen

    Ökologische Nachhaltigkeit – Beispiele

    Ein Beispiel für Nachhaltigkeit in der ökologischen Dimension sind Naturschutzgebiete. Naturschutzgebiete dienen dem Artenschutz und der Schonung der Natur, so wie in den ökologischen Zielen der Nachhaltigkeit definiert.

    Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Ökonomische Dimension

    Die ökonomische Dimension überschneidet sich teilweise mit der ökologischen Dimension, weil viele Unternehmen natürliche Ressourcen nutzen und in die Umwelt eingreifen.

    Ziele der ökonomischen Dimension sind:

    • Nachwachsende Rohstoffe schonend verwenden
    • Energieverbrauch auf ein Minimum reduzieren
    • Langfristiges Fortbestehen in der Wirtschaft statt kurzfristigem Wachstum
    • Wachstum und Umsatzsteigerung nicht auf Kosten der Mitarbeiter und der Umwelt

    Ein Beispiel für ein ökonomisch nachhaltiges Unternehmen in der Lebensmittelindustrie wäre ein Unternehmen, das Produkte aus biologischem Anbau verkauft, seinen Mitarbeitern einen angemessenen Lohn zahlt und für gute Arbeitsbedingungen sorgt.

    Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziale Dimension

    Ein Ziel der sozialen Dimension der Nachhaltigkeit ist es, soziale Spannungen und Konflikte, wie Armut, Hunger und Kinderarbeit zu verhindern.

    Ziele der sozialen Dimension sind:

    • Gerechtigkeit und Solidarität
    • Bildungsangebote und Ausbildungsplätze mit menschenwürdiger Arbeit für alle
    • Zugang zu ausreichend Wasser, Nahrung und anderen wichtigen Ressourcen für Jeden
    • Finanzielle Absicherung für Alte und Kranke
    • Kostenlose medizinische Versorgung
    • Gleichstellung von Frauen und Männern

    Die Entwicklungszusammenarbeit von Industriestaaten mit Entwicklungsländern ist ein Beispiel für soziale Nachhaltigkeit. Das bedeutet, dass entwickelte Staaten wie Deutschland beispielsweise, Entwicklungsländern wie Kenia, dabei helfen, soziale Infrastrukturen, wie Schulen, Krankenhäuser und sonstige soziale Einrichtungen aufzubauen.

    Nachhaltigkeitsdreieck – Erdkunde

    Der Begriff der Nachhaltigkeit war in der Geographie lange auf die Forstwirtschaft beschränkt. Hans Carl von Carlowitz rief ihn im 18. Jahrhundert aufgrund einer Holznot ins Leben. Damals bezog er sich darauf, nur so viele Bäume zu fällen, wie auch Bäume nachwachsen können.

    Vom Ursprung zu einem Begriff, der auch zukünftige Generationen umfasst

    Im späten 20. Jahrhundert wurde der Begriff der Nachhaltigkeit dann von der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen auf die gesamte Umwelt und das menschliche Zusammenleben übertragen. Im Jahr 1987 übertrug man die Ziele der Nachhaltigkeit nicht nur auf die gegenwärtige, sondern auch auf zukünftige Generationen.

    Einteilung des Nachhaltigkeitsbegriffs in die drei Dimensionen

    In den 1990ern wurde der Begriff schließlich in die heute noch bekannten drei Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales unterteilt. 1998 wurde das Verständnis von Nachhaltigkeit mit diesen drei Dimensionen von der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags „Schutz des Menschen und der Umwelt“ in den Abschlussbericht mit aufgenommen.

    Nachhaltigkeit heutzutage

    Heutzutage wird das Nachhaltigkeitsdreieck oft noch mit der Dimension der politischen Umsetzbarkeit kombiniert, da dies im ursprünglichen Dreieck vernachlässigt wurde, aber ebenso wichtig ist. Nicht alle Projekte, die sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltig sind, sind auch politisch umsetzbar. Das bedeutet, manche Dinge kann der Staat nicht umsetzen, weil in der Politik noch viele andere Dinge in die Entscheidungsfindung mit hineinspielen.

    So würde man sicher auf allen Dimensionen der Nachhaltigkeit gute Gründe dafür finden, sofort auf erneuerbare Energien (z. B. Windräder, Solarenergie) umzusteigen. Politisch ist das in Deutschland allerdings nicht umsetzbar, weil dann viele Menschen zunächst keinen Strom mehr haben und massenhaft Arbeitsplätze verloren gehen. Stattdessen müssen für diesen Umstieg erst einmal die erneuerbaren Energiequellen ausgebaut und Alternativen für die Beschäftigten in der fossilen Energiegewinnung geschaffen werden.

    Nachhaltigkeitsdreieck – Unterricht

    Im Unterricht wird Dir das Nachhaltigkeitsdreieck wahrscheinlich begegnen, um die Wirkungsnetze zwischen Umwelt, Wirtschaft und Sozialem zu verstehen.

    Kettenreaktionen und Wechselwirkungen zwischen den Dimensionen sollen so nachvollziehbarer werden. Dies wird durch die Anwendung des Nachhaltigkeitsdreiecks erzielt. Wenn Du Projekte anhand des Dreiecks der Nachhaltigkeit bewerten sollst, stell Dir folgende Fragen:

    • Wie wirkt sich das Projekt auf die Wirtschaft aus?
    • Welche Folgen entstehen für die Umwelt?
    • Was bedeutet das Projekt für die Menschen?

    Danach solltest Du abwägen können, ob das Projekt nachhaltig ist oder nicht. Dafür solltest Du Deine überzeugendsten Argumente, aus den Antworten auf die Fragen bereithalten, um Deinen Standpunkt zu untermauern.

    Wie die Wirkungsnetze der Dimensionen miteinander verstrickt sind, wird durch folgendes Beispiel näher erläutert.

    Ein Unternehmen, das auf ein langfristiges Fortbestehen in der Wirtschaft setzt, ist beispielsweise nicht nur auf der ökonomischen Ebene nachhaltig, sondern kann auch auf der soziale Ebene nachhaltig sein: Langfristige Arbeitsplätze bleiben dadurch erhalten und auch Arbeitsbedingungen, Löhne und der Umgang mit Ressourcen kann ein solches Unternehmen deutlich nachhaltiger gestalten, als ein Unternehmen, das auf kurzfristigen Wachstum und allen voran auf Profite setzt.

    Nachhaltigkeitsdreieck – Beispiele

    Im Folgenden werden ein paar fiktive Anwendungsbeispiele des Dreiecks der Nachhaltigkeit ausgeführt.

    Beispielprojekt 1: Autobahnbrücke über den Rhein bei Köln

    Bei Köln soll eine neue Autobrücke über den Rhein gebaut werden. Ist dieses Projekt nachhaltig?

    Ökonomische Dimension

    Zuerst sehen wir uns die ökonomische Dimension an: Unternehmen, die in der Nähe der Brücke ihren Standort haben, würden langfristig vom Bau der Brücke profitieren, weil sich dadurch ihre Transportwege verringern und weniger Geld kosten. Durch den Bau der Brücke können sich neue Unternehmen auf der anderen Rheinseite ansiedeln und schaffen neue Arbeitsplätze für die Menschen in Köln und Umgebung.

    Die Unternehmen, die damit beauftragt wurden, die Brücke zu bauen, profitieren von dem Auftrag. Kleine Läden, die bisher aufgrund der schlechten Erreichbarkeit eher wenig Kunden hatten, würden auch von der Brücke profitieren, weil durch den Bau der Brücke mehr Menschen auf die andere Rheinseite kommen und in ihren Geschäften einkaufen. Auf der ökonomischen Dimension ist der Brückenbau also nachhaltig.

    Ökologische Dimension

    Die ökologische Dimension: Für den Bau der Brücke werden einige Grünflächen an den Ufern des Rheins betoniert. Dabei geht Lebensraum für viele heimische Arten verloren. Auch der Lärm und die Baufahrzeuge vertreiben die Tierarten am Rheinufer und im Wasser. Von der ökologischen Dimension aus gesehen ist der Bau der Brücke nicht nachhaltig.

    Soziale Dimension

    Soziale Dimension: Durch den Bau der Brücke können die Menschen jetzt auch in Läden der anderen Rheinseite einkaufen gehen. Außerdem ist die Mobilität der Menschen gestiegen, weil sie jetzt leichter von der einen zur anderen Rheinseite wechseln können. Aber für den Bau der Brücke mussten einige Menschen ihre Häuser verlassen. Die Häuser standen im Weg und mussten für die Brücke abgerissen werden.

    Auf der sozialen Dimension lässt sich also keine eindeutige Aussage über die Nachhaltigkeit des Brückenbaus treffen. Einige Menschen profitieren davon, andere Menschen verlieren ihr Zuhause.

    Beurteilung der Nachhaltigkeit

    Ist das Projekt nun also insgesamt nachhaltig? Tendenziell eher nicht. Alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit müssen gleichermaßen berücksichtigt und durch die ökologische Dimension kann das gesamte Projekt als nicht nachhaltig angesehen werden.

    Beispielprojekt 2: Abriss eines Dorfes zur Gewinnung von Kohle

    Ein Dorf in Deutschland soll abgerissen werden, um aus der darunter liegenden Erde Kohle zur Erzeugung von Strom zu bergen. Ist dieses Projekt nachhaltig?

    Ökonomische Dimension

    Zuerst betrachten wir wieder die ökonomische Dimension: Durch die Kohlegrube erhalten die angrenzenden Unternehmen günstigeren Strom. Außerdem schafft die Grube viele Arbeitsplätze, die die Bagger bedienen, Transporter fahren und im Kohlekraftwerk arbeiten.

    Die Bergung der Kohle ist allerdings sehr aufwändig und teuer für das Unternehmen. Es muss Land mieten oder kaufen, die Fahrzeuge und Bagger sind kostenintensiv, das Abbaggern dauert sehr lange und das gesamte Dorf muss abgerissen werden. Ökonomisch ist das Projekt also eher nicht nachhaltig.

    Ökologische Dimension

    Das Abbaggern zerstört Lebensräume von Tieren und Pflanzen. Kohle ist zudem eine endliche Ressource, die hier als Hauptressource genutzt wird, statt ihren Einsatz zu minimieren. Die Stromproduktion durch Kohlekraftwerke ist zusätzlich sehr CO₂ lastig. Aus ökologischer Sicht ist das Projekt nicht nachhaltig.

    Soziale Dimension

    Gut für die Menschen ist, dass die Kohlegrube Arbeitsplätze schafft und sie mit günstigem Strom versorgt werden. Aber dafür wird das ganze Dorf abgerissen und die Einwohner müssen sich woanders ein neues Zuhause suchen. Auch aus sozialer Sicht ist das Projekt eher nicht nachhaltig.

    Beurteilung der Nachhaltigkeit

    Insgesamt ist das Projekt also nicht nachhaltig.

    Dreieck der Nachhaltigkeit – Das Wichtigste

    • Das Nachhaltigkeitsdreieck ist ein theoretisches Modell zur Veranschaulichung der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie, Soziales
    • Ökonomische Dimension: Schonende Nutzung von Ressourcen, Fokus auf Fortbestehen in der Wirtschaft
    • Ökologische Dimension: Umwelt und Klima schützen
    • Soziale Dimension: Soziale Spannungen und Konflikte wie Armut, Hunger und Kinderarbeit verhindern
    • Verdeutlichung der Wirkungsnetze zwischen den Dimensionen der Nachhaltigkeit
    • Anwendung zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Projekten
    • Ursprung von Nachhaltigkeit in Forstwirtschaft: Fälle nur so viele Bäume, wie Bäume auch nachwachsen können
    • Ziel: Lebenswerte, faire Lebensbedingungen für alle Menschen gegenwärtiger und zukünftiger Generationen
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Dreieck der Nachhaltigkeit

    Welche Arten von Nachhaltigkeit gibt es?

    Arten von Nachhaltigkeit sind die soziale, die ökologische und die ökonomische Nachhaltigkeit.

    Was ist das Nachhaltigkeitsdreieck?

    Das Nachhaltigkeitsdreieck ist ein Modell, welches die verschiedenen Dimensionen der Nachhaltigkeit zeigt und verdeutlicht, dass alle drei Aspekte (Soziales, Ökonomisches und Ökologisches) gleichgestellt sind.

    Welche Dimensionen umfasst Nachhaltigkeit?

    Dimensionen, die die Nachhaltigkeit umfasst, sind insgesamt drei. Die soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit.

    Wie funktioniert Nachhaltigkeit?

    Nachhaltigkeit ist der verantwortungsbewusste Umgang mit der Erde und soll dafür sorgen, dass die Erde so lange wie möglich für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Gleichzeitig sollen die Lebensbedingungen für alle Menschen auf der Erde lebenswert und fair sein. Um dies zu gewährleisten, müssen die drei Aspekte der Nachhaltigkeit (Soziales, Ökonomisches und Ökologisches) berücksichtigt werden.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Welche Säulen erfüllen die Aufgabe "Fair"?

    Welche Säulen erfüllen die Aufgabe "Lebenswert"?

    Welche Säulen erfüllen die Aufgabe "Lebensfähig"?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Dreieck der Nachhaltigkeit Lehrer

    • 10 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!