Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Umweltgefährdung

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Umweltgefährdung

Die Umweltgefährdung besteht aus zwei zentralen Begriffen: Umwelt und Gefährdung. Die Umwelt beschreibt nicht nur all das, was uns Menschen umgibt, sondern auch die Grundlage unseres Lebens. Wir sind also von der Umwelt abhängig. Schließlich brauchen wir all die natürlichen Ressourcen, um beispielsweise Häuser und Straßen bauen oder Pflanzen für unser tägliches Essen anbauen zu können. Das Wort Gefährdung deutet darauf hin, dass die Umwelt gefährdet wird. Es gibt also Faktoren, die einen negativen Einfluss auf die Umwelt haben und somit zu einer Umweltgefährdung führen. Doch welche Faktoren gefährden die Umwelt?

Welche Faktoren gefährden die Umwelt?

Wir haben verschiedene Faktoren zusammengefasst, die unsere (natürliche) Umwelt gefährden: der Klimawandel, Naturkatastrophen, (Plastik-)Müll, Wasserverschmutzung, Bodendegradation und Desertifikation, sowie Verlust von biologischer Vielfalt.

Klimawandel

Vom Klimawandel hast Du sicherlich schon gehört. Doch inwiefern hängt der Klimawandel mit der Umweltgefährdung zusammen? Der Klimawandel im Allgemeinen ist kein neues Phänomen, jedoch führt vor allem der anthropogene, also der vom Menschen verursachte Treibhauseffekt zu einem sehr viel schnelleren und stärkeren Temperaturanstieg. Dieser bringt mehrere negative Folgen mit sich, die auf der ganzen Welt zu beobachten sind. Beispiele dafür sind das Schmelzen der Gletscher, der Anstieg des Meeresspiegels, die Versauerung der Ozeane, die Korallenbleiche oder das Auftauen der Permafrostböden. In dem Artikel über die Folgen des globalen Klimawandels im Themenbereich Klima kannst Du Dich darüber nochmal genauer informieren. Diese Folgen zeigen, dass die Umwelt keine Möglichkeit hat, sich auf eine solch schnelle Klimaveränderung einzustellen und sich anzupassen, weshalb der globale Klimawandel eine Gefährdung für die Umwelt ist.

Naturkatastrophen

Naturkatastrophen beschreiben Ereignisse, die zum einen natürlich entstanden sind und zum anderen oftmals erhebliche Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Umwelt haben. Beispiele für Naturkatastrophen, die die Umwelt gefährden sind Hochwasser oder Sturmfluten. Hochwasser kann durch natürliche Ursachen wie beispielsweise durch anhaltende Starkniederschläge oder Schneeschmelze entstehen. Vor allem in dicht besiedelten Gebieten können Hochwasser erhebliche Schäden mit sich bringen. In letzter Zeit wird zudem vermehrt davon berichtet, dass der Mensch durch seine Eingriffe in die Natur für Hochwasser verantwortlich ist. Auch wenn Hochwasser meist natürlichen Ursprungs sind, wirken sich die menschlichen Eingriffe auf die Landschaft aus. Beispielsweise wird die Aufnahmefähigkeit der Speicher im Wasserhaushalt einer Landschaft verändert. Vor allem bei kurzen Starkniederschlägen ist der Boden als Wasserspeicher besonders wertvoll. Wird der Boden aber durch schwere landwirtschaftliche Maschinen wie Traktoren verdichtet, kann das Wasser nicht mehr so gut versickern und es läuft oberflächlich ab. Außerdem werden immer größere Flächen versiegelt, also bebaut und betoniert. Fast der gesamte Niederschlag fließt oberflächlich ab, wodurch Hochwasser begünstigt werden.

Umweltgefährdung Hochwasser Rheinufer StudySmarter

Abb. 1: Hochwasser Rheinufer

Quelle via Wikipedia

(Plastik-)Müll

Kunststoffe (=Plastik) sind chemisch sehr stabil, sie können sich also nicht zersetzen oder brauchen dafür sehr sehr lange. Plastikprodukte zerfallen lediglich in kleinere Teilchen, welche dann ziemlich schnell in die Umwelt, wie zum Beispiel in Flüsse und schließlich in die Meere gelangen. Beispielsweise geben Kleidungsstücke aus Synthetikmaterialien beim Waschen winzige Fasern ab, welche dann ins Abwasser gelangen. In vielen Ländern wird (Plastik-)Müll zudem oft einfach direkt ins Meer geworfen. Meeresstiere können sich in Kunststoffstückchen verfangen oder verwechseln die Plastikteile mit Nahrung, wovon sie krank werden oder sterben können.

Umweltgefährdung Plastikverschmutzung studysmarter

Abb. 2: Plastikverschmutzung

(Quelle: https://www.duh.de/themen/recycling/plastik/plastiktueten/)

Wasserverschmutzung

Wenn Flüsse, Meere, Ozeane, Seen oder das Grundwasser durch verschiedene Substanzen verunreinigt wird, sodass Lebewesen gefährdet werden, dann spricht man von Wasserverschmutzung. Da Wasser eine Grundvoraussetzung für Leben ist, stellt die Wasserverschmutzung nicht nur eine Umweltgefährdung, sondern auch eine ernste Angelegenheit dar. Alle Lebewesen bestehen aus Wasser. Es gibt welche, die in Wasser leben, andere sind auf Wasser zum Trinken angewiesen. Menschen, Tiere und Pflanzen brauchen für das Überleben eine gewisse Wasserqualität. Es darf beispielsweise nicht zu salzig oder zu sauer sein. Wenn im Wasser giftige oder gefährliche Stoffe enthalten sind, können Lebewesen krankwerden oder müssen sterben. Aber wodurch wird Wasser verschmutzt? Die Verursacher von Wasserverschmutzung sind beispielsweise Öle und Chemikalien, Schwermetalle, gefährlicher Abfall oder Dünger. Wenn diese oftmals giftigen Stoffe in Gewässer wie Flüsse oder Meere gelangen, wird die Umwelt gefährdet. Lebewesen wie zum Beispiel Fische im Meer drohen sich zu vergiften oder auch das Grundwasser kann verunreinigt werden und eine Gefahr für die Menschen darstellen.

Umweltgefährdung Wasserverschmutzung studysmarter

Abb. 3: Wasserverschmutzung

Quelle via Pinterest

Bodendegradation und Desertifikation

Eine weitere Umweltgefährdung stellen die Bodendegradation und die Desertifikation dar. Bodendegradation bedeutet, dass sich ein Boden und seine Ökosystemleistungen verschlechtern oder diese sogar ganz verlieren. Bodendegradation kann entweder durch natürliche Ereignisse wie Klimaveränderungen hervorgerufen werden, oder aber vom Menschen verursacht werden. Wenn Menschen die Böden zu stark bewirtschaften, werden sie stark beansprucht und können sich nicht mehr erholen. Außerdem stellt die intensive Verwendung von Düngermitteln, die Luftverschmutzung oder Zerstörung des Bodens durch Maschinen eine Gefahr für Böden und somit für die Umwelt dar.

Desertifikation hingegen bedeutet „Verwüstung“. Besonders trockene Gebiete sind durch klimatische und menschliche Einflüsse davon betroffen. Der Mensch ist vor allem durch die Überweidung von Flächen, Abholzung von Wäldern oder durch einen extremen Wasserverbrauch für die Desertifikation mitverantwortlich. Desertifikation kann zur Folge haben, dass die Böden nicht mehr fruchtbar sind, die Biodiversität abnimmt und viele einheimische Lebewesen ihren Lebensraum verlieren. Wenn Du Dich genauer über Desertifikation informieren möchtest, kannst Du Dir den Artikel zur Desertifikation (Verlinkung) durchlesen.

Umweltgefährdung Wüste StudySmarter

Abb. 4: Wüste

(Quelle: https://www.landsiedel-seminare.de/weltretter/wueste.php)

Verlust von biologischer Vielfalt

Die biologische Vielfalt wird auch Biodiversität genannt und stellt eine der wichtigsten Grundlagen unserer Existenz dar. Sie umfasst die Vielfalt aller Arten und Lebensräume. Der Verlust von Pflanzen- oder Tierarten kann Aussagen über die Biodiversität machen. Biodiversität beschreibt, wie viele Arten in einem bestimmten Gebiet beobachtet werden. Sie spielt eine wichtige Rolle für die Ökosystemfunktionen, zu denen beispielsweise die Reinigung der Luft oder von Gewässern zählen. Da jede Art eine andere Aufgabe im Ökosystem übernimmt, führt der Verlust von biologischer Vielfalt zur Instabilität des Ökosystems. Aber wodurch kommt es zum Verlust von biologischer Vielfalt? Als Ursachen lassen sich folgende Hauptfaktoren zusammenfassen: die Ausbeutung der Natur wie beispielsweise durch Jagd oder Überfischung, die Zerstörung von Lebensräumen von Tieren und der Klimawandel. Wie Du vielleicht schon gemerkt hast, spielt der Mensch beim Verlust von biologischer Vielfalt eine große Rolle. Er ist für die Gefährdung der Umwelt mitverantwortlich.

Umweltgefährdung biologische Vielfalt studysmarter

Abb. 5: biologie Vielfalt

Quelle via Facebook

Umweltgefährdung – Alles Wichtige auf einen Blick:

  • Umweltgefährdung = Gefährdung der Umwelt
  • Umwelt = Lebensgrundlage des Menschen, alles was uns umgibt
  • Umweltgefährdungen:
    • Klimawandel: anthropogener Treibhauseffekt, Schmelzen der Gletscher, Meeresspiegelanstieg, Ozeanversauerung, Korallenbleiche, Auftauen der Permafrostböden
    • Naturkatastrophen wie Hochwasser oder Sturmfluten
    • (Plastik-)Müll: kann sich nicht oder nur sehr langsam zersetzen, Zerfall in kleinere Teilchen, (Plastik-)Müll gelangt in die Meere und gefährdet Meereslebewesen
    • Wasserverschmutzung: Verunreinigung durch giftige Stoffe, Öle, Chemikalien, Schwermetalle, Abfall oder Dünger
    • Bodendegradation und Desertifikation: Verschlechterung der Ökosystemleistungen, intensive Verwendung von Düngermitteln, die Luftverschmutzung oder Zerstörung des Bodens durch Maschinen, Verwüstung, Überweidung von Flächen, Abholzung von Wäldern, extremer Wasserverbrauch
    • Verlust von biologischer Vielfalt: Instabilität des Ökosystems, Ausbeutung der Natur, die Zerstörung von Lebensräumen von Tieren und der Klimawandel

Der Mensch/ das menschliche Verhalten steht mit der Umweltgefährdung in enger Verbindung! Er ist für die Umweltrisiken mitverantwortlich!!

Finales Umweltgefährdung Quiz

Frage

Welche Oberflächenformen des Alpenteils des euroasiatischen Hochgebirgsgürtels sind zu unterscheiden?

Antwort anzeigen

Antwort

• Nördliche Voralpen (Mittelgebirgs-Charakter)
• Nördliche und Südliche Kalkalpen (schroffe Formen)
• Zentralalpen (massive Gebirgsstöcke, hohe Reliefenergie)

Frage anzeigen

Frage

Wie kann der Schutz der Bergwelt bewerkstelligt werden? Erkläre das am Beispiel bei der Alpenkonvention. 

Antwort anzeigen

Antwort

Alpenkonvention 2008  als ganzheitliche Raumordnungspolitik

  • „Sanfter Tourismus“ als Gegenbewegung zum Massentourismus
  • Ausweisung von Schutzgebieten bzw. Nutzungsregionen
  • gesetzliche Maßnahmen gegen schädigendes Verhalten
  • Renaturierungsmaßnahmen, z. B. Aufforstungen, Hangsicherung,Lawinenschutzbauten
  • Regionale und lokale Verkehrspolitik, z. B. Umweltauflagen für Lkws, Förderung des ÖPNV, Bau des neuen Brennerbasistunnels
Frage anzeigen

Frage

Auslöser von Erdbeben, Tsunamis und Vulkanismus: Was sind endogene Ursachen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Auslöser von Erdbeben, Tsunamis und Vulkanismus liegen im Erdinneren (endogene Ursachen):
• Schalenaufbau der Erde
• Plattentektonik
• Konvektionsströme und Plattenrandkräfte

Frage anzeigen

Frage

Welche Schutzmaßnahmen gibt es gegen Naturkatastrophen wie Erdbeben, Tsunamis oder Vulkane?

Antwort anzeigen

Antwort

Schutzmaßnahmen können sein: 
• detaillierte Forschung, z. B. Überwachung von Vulkanen
• Risikoanalysen: Vorhersage zur Wahrscheinlichkeit des Auftretens und zur Stärke, zu Zeitpunkt und Region, zu Ablauf und Schäden
• Computersimulationen
• Vorbeugende Maßnahmen, fußend auf Risikoanalysen: technische Einrichtungen, z. B. Frühwarnsysteme
• spezielle Bauvorschriften in Risikogebieten
• lokale, regionale und nationale Katastrophenschutzstrukturen
• Entwurf kartographischer Skizzen für das Katastrophenmanagement
• regelmäßige Katastrophenschutzübungen für die Bevölkerung, um das Bewusstsein zu schärfen
• Entwicklung von Notfallplänen

Frage anzeigen

Frage

Wodurch entstehen Klimaänderungen?

Antwort anzeigen

Antwort

Klimaänderungen sind Folgen von Orbitalvariationen (Kreiselbewegungen der Erdachse).

Frage anzeigen

Frage

Was sind Klimaschwankungen?

Antwort anzeigen

Antwort

Klimaschwankungen sind kurzzeitige Veränderungen des Klimas, die meist nur Teilregionen der Erde betreffen.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der rezente Klimawandel?

Antwort anzeigen

Antwort

Rezenter Klimawandel bedeutet die sowohl durch natürliche als auch durch den Menschen verursachte Klimaänderung der Gegenwart.

Frage anzeigen

Frage

Welche anthropogenen Ursachen hat das

Treibhausgas Methan CH4?


Antwort anzeigen

Antwort

Reisfelder, Viehzucht (Rindermägen),
Mülldeponien

Frage anzeigen

Frage

Welche menschengemachten Ursachen hat das Emittieren des Treibhausgas Distickstoffoxid N2O?


Antwort anzeigen

Antwort

N2O wird zum Beispiel bei der Düngung und der Verbrennung fossiler Energieträger freigesetzt

Frage anzeigen

Frage

Welche anthropogenen Ursachen hat das

Treibhausgas Ozon O3?

Antwort anzeigen

Antwort

Verkehr

Frage anzeigen

Frage

Welche Folgeerscheinungen der globalen Erwärmung gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

• mehr extreme Klimaereignisse
• mehr Infektionskrankheiten
• Gletscherschmelze
• weniger landwirtschaftliche Ressourcen
• weniger biologische Vielfalt
• weniger Wasservorräte

Frage anzeigen

Frage

Welche Maßnahmen können zum Klimaschutz getroffen werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Folgende Klimaschutzmaßnahmen können u. a. ergriffen werden:
• Verringerung von Treibhausgas-Emissionen
• Erhaltung von CO2-Senken
• Klimarahmenkonvention (Kyoto-Protokoll) 1997: Festsetzung von Maximalwerten für den Treibhausgasausstoß
• Umstieg auf CO2-arme erneuerbare Energien
• Steigerung der Energieeffizienz, u. a. durch neue Antriebstechniken
• Schutzmaßnahmen für Waldregionen, u. a. den tropischen Regenwald
• Reduktion des Individualverkehrs, stärkere Nutzung des ÖPNV
• Verwendung alternativer Treibstoffe wie Biodiesel
• verpflichtende Zertifizierung energiesparender Geräte
• Energieeinsparungen in Kommunen und privaten Haushalten
• Änderung des persönlichen Konsumverhaltens

Frage anzeigen

Frage

Welche Oberflächenformen des ca. 1.000 km von West nach Ost verlaufenden Alpenteils des euroasiatischen Hochgebirgsgürtels sind zu unterscheiden?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Nördliche Voralpen (Mittelgebirgs-Charakter) 
  • Nördliche und Südliche Kalkalpen (schroffe Formen) 
  • Zentralalpen (massive Gebirgsstöcke, hohe Reliefenergie)
Frage anzeigen

Frage

Beschreibe wesentliche Eigenschafen des Klimas in den Alpen


Antwort anzeigen

Antwort

• Höhenstufen des Klimas (durch das Relief bedingt) 

• hohe Niederschläge, v. a. bei Steigungsregen auf der Luvseite 

• Föhn-Effekte auf der Leeseite 

• lange Schneebedeckung im Winter, Gletscherbildung

Frage anzeigen

Frage

Die Auslöser von Erdbeben, Tsunamis und Vulkanismus liegen im Erdinneren (endogene Ursachen). Welche davon kennst du?

Antwort anzeigen

Antwort

• Schalenaufbau der Erde 

• Plattentektonik 

• Konvektionsströme und Plattenrandkräfte

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Umweltgefährdung
60%

der Nutzer schaffen das Umweltgefährdung Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.