Herz-Ultraschall

Herz-Ultraschall ist eine wichtige Untersuchungsmethode in der Medizin, die es ermöglicht, die Funktion des Herzens und die Strukturen der Herzkammern, Herzklappen und Gefäße zu beurteilen. Als angehende Medizinischer Fachangestellte ist es essenziell, die Grundlagen und Anwendungsbereiche des Herz-Ultraschalls zu erlernen und zu verstehen. 

Herz-Ultraschall Herz-Ultraschall

Erstelle Lernmaterialien über Herz-Ultraschall mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    In diesem Artikel werden zunächst die Einführung und Grundlagen des Herz-Ultraschalls, sowie wichtige Strukturen und Gefäße erläutert. Danach folgt eine Diskussion zu verschiedenen Anwendungen, wie zum Beispiel die Erkennung von Herzerkrankungen oder die Untersuchung der Herzgefäße und Durchblutung. Schließlich werden fortgeschrittene Verfahren sowie Tipps und Tricks für MFAs vorgestellt, um in der täglichen Arbeit einen optimalen und sicheren Umgang mit dem Herz-Ultraschall zu gewährleisten.

    Herz-Ultraschall einfach erklärt: Arbeitsprinzip und Ziel

    Der Herz-Ultraschall, auch Echokardiografie genannt, ist eine bildgebende Untersuchungsmethode, mit der die Struktur und Funktion des Herzens beurteilt werden kann. Dabei werden Ultraschallwellen verwendet, um ein diagnostisches Bild des Herzens zu erzeugen.

    Das Ziel des Herz-Ultraschalls ist es, Informationen über die Struktur und Funktion des Herzens zu erhalten und pathologische Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Die Untersuchung ist nicht invasiv und schmerzfrei. Das Arbeitsprinzip beruht auf der Emission von Ultraschallwellen, welche vom untersuchten Gewebe unterschiedlich reflektiert werden. Die reflektierten Wellen werden von einem Schallkopf empfangen und in ein Bild umgewandelt. Zu den Hauptanwendungen des Herz-Ultraschalls zählen:
    • Beurteilung der Herzklappen und deren Funktion
    • Untersuchung der Herzwände und des septalen Bereichs
    • Erfassung von Herzmuskelerkrankungen und -veränderungen
    • Identifikation von Herzfehlern und angeborenen Anomalien
    • Druck- und Volumenmessungen im Herz und den großen Gefäßen

    Wichtige Strukturen und Gefäße im Herz-Ultraschall

    Einige der zentralen Strukturen, die im Herz-Ultraschall sichtbar gemacht werden, sind die Herzwände, die Herzklappen, die Vorhöfe, die Kammern und die großen Gefäße.

    Bestandteil HerzStruktur
    HerzwändeSeptum und Myokard (Herzmuskelschichten)
    HerzklappenAortenklappe, Mitralklappe, Pulmonalklappe und Trikuspidalklappe
    VorhöfeRechter und linker Vorhof
    KammernRechte und linke Herzkammer
    Große GefäßeAorta, Pulmonalarterie, Venae cavae und die Lungenvenen

    Herz-Ultraschall bei der Ausbildung zur MFA

    Die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten (MFA) beinhaltet die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen der medizinischen Versorgung. Einer der Schwerpunkte der Ausbildung ist die Diagnostik, wozu auch der Herz-Ultraschall zählt. In der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten lernst du, wie du:
    • den Patienten für die Untersuchung vorbereitest und positionierst
    • den Schallkopf und das Ultraschallgerät richtig bedienst
    • standardisierte Schnittebenen im Herz-Ultraschall erfasst
    • normale und pathologische Befunde im Ultraschallbild erkennst und dokumentierst
    Während der Ausbildung wirst du auch verschiedene Techniken der Echokardiografie kennenlernen, darunter zum Beispiel:
    • Die transthorakale Echokardiografie (TTE) ist die häufigste und einfachste Form der Herz-Ultraschalluntersuchung. Bei dieser Methode wird der Schallkopf auf die Brustwand des Patienten aufgesetzt, um die Ultraschallschnittebenen zu erfassen.
    • Die transösophageale Echokardiografie (TEE) ist eine speziellere Untersuchungsmethode, bei der ein Endoskop mit eingebautem Schallkopf durch den Mund in die Speiseröhre des Patienten eingeführt wird. Diese Methode ermöglicht eine bessere Darstellung der Strukturen im hinteren Abschnitt des Herzens.

    Herz-Ultraschall Ablauf

    Der Ablauf eines Herz-Ultraschall besteht aus verschiedenen Phasen. Hier eine allgemeine Übersicht:
    AblaufErklärung
    Vorbereitung:Patientenaufklärung, ggf. Kontrastmittel-Vorbereitung, richtige Lagerung des Patienten
    Durchführung:Positionierung des Schallkopfs und Einstellung der Ultraschallparameter, Erfassung verschiedener Schnittebenen und Parameter, evtl. zusätzliches Arbeiten mit Doppler- oder Stress-Verfahren
    Administration eines Kontrastmittels (bei Bedarf):Bei ausgewählten Patienten kann ein Kontrastmittel zur Verbesserung der Bildqualität verabreicht werden, die Anwendung erfolgt unter ärztlicher Aufsicht
    Auswertung und Interpretation der Befunde:Sorgfältige Beurteilung und Analyse der erfassten Bilder und Parameter, evtl. Diskussion der Befunde mit Kollegen oder einem Facharzt für Kardiologie
    Nachbereitung und Dokumentation:Dokumentation der untersuchten Strukturen und Messparameter, ggf. Erstellung eines Berichts oder Befundmitteilung an den überweisenden Arzt

    Herz-Ultraschall durchführen: Tipps und Tricks für MFA

    Als Medizinische Fachangestellte (MFA) wirst du im Rahmen deiner Ausbildung und deiner Tätigkeit sicherlich in den Bereich der Herz-Ultraschalluntersuchungen eingeführt. Um dir dabei die bestmöglichen Ergebnisse zu sichern und deinen Patienten eine angenehme Erfahrung zu bieten, sind hier einige Tipps und Tricks:
    • Nimm dir vor der Untersuchung genügend Zeit für die Patientenaufklärung, um eventuelle Missverständnisse oder Ängste zu klären.
    • Achte auf die richtige Lagerung des Patienten (meist in linker Seitenlage); dies erleichtert nicht nur die Durchführung der Untersuchung, sondern auch ist auch für den Patientenkomfort von entscheidender Bedeutung.
    • Gewöhne dich an die Bedienung und Einstellungen deines Ultraschallgeräts, damit du die bestmögliche Bildqualität erzielen und gezielt bestimmte Strukturen erkennen kannst.
    • Entwickle eine systematische Vorgehensweise bei der Durchführung der Echokardiografie, um alle relevanten Strukturen und Parameter zu erfassen und keine wichtigen Informationen zu übersehen.
    • Übe den Umgang mit Doppler-Ultraschall und erweitere dein Wissen über Indikationen, Techniken und Interpretation der Blutflussmessungen.
    • Solltest du bei der Auswertung und Interpretation der Befunde unsicher sein, zögere nicht, dein Team oder einen Facharzt für Kardiologie um Rat zu fragen.
    • Sei geduldig und behutsam bei der Untersuchung, da Ultraschalltechniken eine gewisse Übung und Erfahrung erfordern.

    Ultraschall Loch im Herz

    Ein Loch im Herzen, auch als Vorhof- oder Ventrikelseptumdefekt bezeichnet, ist eine angeborene Fehlbildung, bei der eine Öffnung zwischen den Vorhof- oder Kammerscheidewänden des Herzens besteht. Im Rahmen von Herz-Ultraschalluntersuchungen kann ein solcher Defekt erkannt und beurteilt werden. Die Untersuchung erfolgt meist mittels transthorakaler oder transösophagealer Echokardiografie. Die Größe, Form und Lokalisation des Defekts spielen eine entscheidende Rolle bei der Beurteilung der klinischen Bedeutung und der Entscheidung über das weitere therapeutische Vorgehen. Mögliche Folgen eines Lochs im Herzen sind:
    • Überlastung des Herzens durch vermehrten Blutfluss und veränderte Volumenbelastung
    • Pulmonale Hypertonie (erhöhter Blutdruck in der Lungenstrombahn) durch Shunt-Volumen
    • Herzinsuffizienz, insbesondere bei großen und/oder nicht entdeckten Defekten
    • Herzrhythmusstörungen
    • Endokarditis (Entzündung der Herzinnenwand) als Folge eines Defekts
    Die Behandlung des Defekts kann medikamentös, interventionell (mittels Herzkatheter) oder chirurgisch erfolgen, abhängig von Größe, Lokalisation und klinischer Relevanz.

    Ultraschall Herz Gefäße: Untersuchung der Herzgefäße und Durchblutung

    Eine wichtige Anwendung des Herz-Ultraschalls ist die Untersuchung der Herzgefäße und der Durchblutung des Herzmuskels. Es können sowohl die großen Gefäße (Aorta, Pulmonalarterie, Venae cavae und Lungenvenen) als auch die versorgenden Herzkranzgefäße (Koronararterien) betrachtet werden. Die Untersuchung der Herzgefäße im Ultraschall ermöglicht die Beurteilung von:
    • Gefäßanomalien (z.B. angeborene Gefäßmissbildungen)
    • Gefäßverkalkungen und Plaquebildung (z.B. Arteriosklerose)
    • Verengungen und Verschlüsse der Herzkranzgefäße (Koronarstenose)
    • Gefäßdurchmesser und -wanddicke (z.B. bei Dissektionen oder Aortenaneurysmen)
    • Blutflussrichtung und -geschwindigkeit (mittels Doppler-Ultraschall)
    Die Durchblutung des Herzmuskels kann mittels Kontrastmittel-Ultraschall (Sonokardiografie) untersucht werden. Dabei wird ein Kontrastmittel, das mit Ultraschallwellen interagiert, injiziert und die Verteilung im Herzmuskelgewebe beurteilt. Eine verminderte Durchblutung kann auf eine Ischämie oder Infarktareale hinweisen.

    Ultraschall Herz Speiseröhre

    Die transösophageale Echokardiografie (TEE) ist eine spezielle Form des Herz-Ultraschalls, bei dem ein Endoskop mit integriertem Schallkopf durch den Mund in die Speiseröhre des Patienten eingeführt wird. Dies ermöglicht eine bessere Darstellung bestimmter Herzstrukturen, insbesondere im hinteren Abschnitt des Herzens. Die TEE bietet gegenüber der transthorakalen Echokardiografie (TTE) einige Vorteile:
    • Bessere Bildqualität aufgrund der Nähe zum Herzen und Vermeidung von störenden Strukturen wie Rippen und Lunge
    • Präzisere Beurteilung von Herzklappen (z.B. Insuffizienz, Stenose, Endokarditis)
    • Erkennung kleiner anatomischer Strukturen (z.B. Vorhofseptumanomalien, Thromben)
    • Beurteilung von Prothesenklappen und deren Funktion
    • Abklärung von embolischen Ereignissen und Ursachen (z.B. bei Schlaganfall)
    Da die TEE eine invasive Untersuchung ist und auch Unannehmlichkeiten für den Patienten mit sich bringt, wird sie in erster Linie bei konkreten Fragestellungen oder unzureichender transthorakaler Bildqualität eingesetzt.

    Schatten am Herz Ultraschall: Ursachen und Bedeutung

    Ein Schatten im Herz-Ultraschallbild kann verschiedene Ursachen haben und unterschiedliche Bedeutungen besitzen. In einigen Fällen handelt es sich um Artefakte, die durch die Interaktion der Ultraschallwellen mit umgebenden Strukturen oder Luft entstehen. In anderen Fällen kann ein Schatten jedoch auf pathologische Veränderungen im Herzen oder dem umliegenden Gewebe hinweisen. Mögliche Ursachen für Schatten im Herz-Ultraschall sind:
    • Unzureichende Schallkopfpositionierung oder ungünstige Schallkopfwinkel
    • Gewebsüberlagerungen durch benachbarte Strukturen wie Rippen, Lungen oder Speiseröhre
    • Luftbläschen oder Gasansammlungen, die die Schallwellen reflektieren oder absorbieren
    • Pathologische Prozesse wie Thromben, Tumore, Zysten oder Entzündungsherde
    • Herzklappenprothesen oder andere Implantate, die Schatten verursachen können
    • Narbengewebe von vorangegangenen kardialen Ereignissen (z.B. Herzinfarkt)

    Die Bedeutung eines Schattens im Herz-Ultraschall hängt von der Ursache, der Lokalisation und den klinischen Befunden ab. Eine genaue Beurteilung und Interpretation der Befunde ist entscheidend, um unnötige Untersuchungen oder Therapieoptionen zu vermeiden und die richtigen diagnostischen und therapeutischen Schritte einzuleiten. In Zweifelsfällen kann die Konsultation eines auf Herz-Ultraschall spezialisierten Facharztes (Kardiologen) hilfreich sein.

    Stress-Ultraschall Herz: Diagnostik unter Belastung

    Der Stress-Ultraschall, auch als Belastungs-Ultraschall oder Belastungs-Echokardiografie bezeichnet, ist eine erweiterte Technik der Herz-Ultraschalluntersuchung, bei der der Patient während der Untersuchung körperlich belastet wird. Dadurch werden eventuelle Durchblutungsstörungen oder Funktionsminderungen des Herzens unter Belastung erkennbar, die in Ruhe möglicherweise noch nicht auffällig sind. Die Diagnostik unter Belastung kann helfen, kardiovaskuläre Erkrankungen wie:
    • Koronare Herzkrankheit (KHK), insbesondere bei Verdachtsfällen
    • Herzmuskelschwäche (Kardiomyopathie)
    • Herzklappenfehler (z. B. Klappenstenose, Klappeninsuffizienz)
    • Herzrhythmusstörungen
    zu identifizieren bzw. auszuschließen. Die körperliche Belastung kann entweder durch körperliche Aktivität (z. B. Fahrradergometer) oder medikamentös mittels Dobutamin oder Adenosin induziert werden. Die medikamentöse Belastung wird häufig bei Patienten angewendet, die aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen keine körperliche Aktivität durchführen können oder dürfen. Der Ablauf der Untersuchung beim Stress-Ultraschall ist wie folgt:
    SchrittAblauf
    Schritt 1:Ruhe-Echokardiografie zur Erfassung der Baseline-Parameter
    Schritt 2:Induktion der körperlichen oder medikamentösen Belastung (unter ständiger ärztlicher Überwachung)
    Schritt 3:Wiederholte Echokardiografie während der Belastungsphase (in mehreren Stufen)
    Schritt 4:Erfassung von Herzfrequenz, Blutdruck und Symptomen während der gesamten Untersuchung
    Schritt 5:Auswertung der gewonnenen Befunde und Beurteilung der Belastungsreaktion

    Doppler-Ultraschall: Bewertung von Blutfluss und Schwellung

    Der Doppler-Ultraschall ist eine spezielle Technik des Herz-Ultraschalls, mit der der Blutfluss in den großen und kleinen Herzstrukturen sowie den Gefäßen beurteilt werden kann. Die Doppler-Technik nutzt den Doppler-Effekt, der die Frequenzänderungen von Ultraschallsignalen durch die Bewegung des fließenden Blutes beschreibt. Mit dem Doppler-Ultraschall können verschiedene Parameter erfasst und bewertet werden:
    • Blutflussrichtung (z.B. bei Klappeninsuffizienzen)
    • Blutflussgeschwindigkeit (z.B. bei Klappenstenosen)
    • Druckgradienten über Herzklappen (z.B. zur Beurteilung der Klappenöffnungsfläche)
    • Wandbewegungsanalysen (z.B. bei Herzwandschwäche)
    Es gibt verschiedene Doppler-Techniken, die im Herz-Ultraschall verwendet werden:
    Doppler-UltraschallErklärung
    Farbdoppler:Display der Blutflussrichtung in Farbcodierung (z.B. Rot und Blau), hilfreich für die Identifikation von Turbulenzen und Regurgitation (Rückfluss)
    Pulsierender Welle-Doppler:Ermöglicht die Messung von Geschwindigkeiten und Druckgradienten an bestimmten Punkten im Blutstrom, einschließlich der Klappenöffnungsfläche und der Ejektionsfraktion
    Kontinuierlicher Welle-Doppler:Hochgeschwindigkeitsmessungen von Fluss und Gradienten bei Klappen- oder Bypassoperationen, ist jedoch nicht lokalisiert auf ein bestimmtes Gebiet
    Gewebedoppler:Analyse der Bewegungen und Geschwindigkeiten von Herzwand, Septum und Papillarmuskeln, hilfreich bei der Beurteilung von diastolischer Dysfunktion oder regionaler Wandschwäche

    Herz-Ultraschall - Das Wichtigste

    • Herz-Ultraschall (Echokardiografie): Untersuchungsmethode zur Beurteilung von Herzkammern, Herzklappen und Gefäßen
    • Wichtige Strukturen im Herz-Ultraschall: Herzwände, Herzklappen, Vorhöfe, Kammern und große Gefäße
    • Loch im Herz-Ultraschall: Erkennung und Beurteilung von Vorhof- oder Ventrikelseptumdefekten
    • Ultraschall Herz Gefäße: Untersuchung von Durchblutung, Gefäßanomalien und Plaquebildung
    • Transösophageale Echokardiografie (TEE): invasive Herz-Ultraschallmethode zur Darstellung von hinteren Herzstrukturen
    • Fortgeschrittene Verfahren: Stress-Ultraschall (Belastungsuntersuchung) und Doppler-Ultraschall (Blutflussbewertung)
    Herz-Ultraschall Herz-Ultraschall
    Lerne mit 11 Herz-Ultraschall Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Herz-Ultraschall
    Wann sieht man das Herz im Ultraschall?
    Das Herz ist im Ultraschall ab der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche sichtbar.
    Was kann man mit Ultraschall am Herz feststellen?
    Mit einem Herz-Ultraschall (Echokardiographie) können die Herzstruktur, Pumpleistung, Klappenfunktion, mögliche Verengungen oder Undichtigkeiten der Herzklappen sowie Flüssigkeitsansammlungen um das Herz festgestellt werden.
    Wann sieht man das Herz im Ultraschall schlagen?
    Das Herz im Ultraschall schlagen zu sehen ist bereits ab der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche möglich, wobei die Herzaktivität deutlicher und genauer ab der 8. bis 9. Woche erkennbar ist.
    Wann sieht man das Herz auf dem Ultraschall?
    Man sieht das Herz auf dem Ultraschall in der Regel ab der 5. bis 6. Schwangerschaftswoche. Bei Herzultraschalluntersuchungen außerhalb der Schwangerschaft kann das Herz sofort bei Untersuchungsbeginn sichtbar sein.
    Was kostet ein Ultraschall für das Herz bei Katzen?
    Die Kosten für einen Herz-Ultraschall bei Katzen variieren je nach Tierarzt und Region, liegen aber in der Regel zwischen 80 und 150 Euro.
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Herz-Ultraschall Lehrer

    • 10 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!