Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Schlieffenplan

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Schlieffenplan

Der Schlieffenplan beschreibt die Strategie des Generalstabs des Deutschen Reiches beruhend auf der Vermutung eines Zweifrontenkrieges gegen Russland und Frankreich. Der Plan zielte darauf ab, erst einen schnellen Sieg an der Westfront (Frankreich) zu erlangen um dann vereint mit allen Kräften der deutschen Armee an der Ostfront (Russland) zu kämpfen. Der Plan scheiterte jedoch kurz nach Ausbruch den Ersten Weltkriegs.

Der Schlieffenplan - Woher kommt dieser Name?

Der Schlieffenplan wurde von Alfred Graf von Schlieffen entwickelt. Er war 1891 bis 1905 Generalstabschef und legte den Plan kurz vor seinem Rücktritt dem Generalstab dar.

Alfred Graf von Schlieffen. Quelle: Lebendiges Museum Online, dhm.de (Entnommen August, 2020)

Das militärische Kalkül des Deutschen Reiches 1914 und wie es zum Zweifronten-Krieg kam

  • Vor dem Ersten Weltkrieg befand sich Deutschland geographisch gesehen in der Zwickmühle.
  • Bismarcks Nachfolger Caprivi entschied sich gegen die Verlängerung des Rückversicherungsvertrags mit Russland.
  • Im Anschluss daran beschlossen Russland und Frankreich sich in einer geheimen Militärkonvention zu verbünden.
  • Nachdem Wilhelm II. mit seiner Flottenbaupolitik in Konflikt mit Großbritannien geraten war, verbündeten sich diese 1904 mit Frankreich zur Entente Cordiale. 1907 trat Russland in das Bündnis ein, was somit zur Triple Entente wurde.

Daher ging der Große Generalstab des Deutschen Reiches von einem Zweifrontenkrieg aus, aufgrund des drohenden Krieges an beiden Fronten. Der bereits 1905 entwickelte Plan von Schlieffen wurde somit wieder ausgegraben und diente als Leitfaden für militärische Planungen. Schlieffens Amtsnachfolger, Helmuth Graf von Moltke, überarbeitete den Plan 1914 nochmals.

Die Aufteilung der deutschen Armee an Ost-und Westfront

Da die Armee des Deutschen Kaiserreiches nicht stark genug gewesen wäre den drohenden Krieg an zwei Fronten zugleich zu führen, war die Idee die deutsche Armee aufzuteilen. Um den Krieg kurz und gewinnbar zu machen, müsse man sich erst auf die Westfront zu Frankreich konzentrieren und nach der “gewonnen Schlacht” alle deutschen Streitmächte zur Ostfront nach Russland mobilisieren. Somit würde man den gefürchteten Zweifrontenkrieg vermeiden und stattdessen zwei Kriege an je einer Front führen.

Der Schlieffenplan - Die Westoffensive

Zwei der drei deutschen Streitmächte sollten Frankreich von Norden und Süden her umklammern. Die Zange sollte sich westlich von Paris schließen und den Gegner zur Kapitulation bringen. Dies implizierte jedoch den Einmarsch ins neutrale Belgien, um so die französischen Festungen umgehen. Die Verletzung der belgischen Neutralität war wiederum eine Kriegserklärung an Großbritannien, da diese die Garantiemacht der belgischen Neutralität war. Dies wurde jedoch von den Deutschen in Kauf genommen.

Schlieffenplan Schlieffenplan 1905 StudySmarterSchlieffenplan 1905.

Die dritte Streitmacht sollte an der langen Landgrenze zu Russland stationiert werden, zur Verteidigung der Ostgrenze gegen den russischen Zar.

Das Scheitern des Schlieffenplans

  • Die Umsetzung des Schlieffenplans scheiterte.
  • Durch den Einmarsch ins neutrale Belgien gelang es den Deutschen weiter in den Norden Frankreichs vorzurücken, jedoch gelang ihnen nicht die weiträumige Umfassung von Paris.
  • Zusammen mit der Unterstützung der Briten gelang es den Franzosen, den Vormarsch der deutschen Armee an der Marne zu stoppen.
  • Das Triple Entente hatte somit genug Zeit gewonnen, um an der Westfront genug militärisches Gegengewicht zu erlangen.
  • Zeitgleich waren die russischen Truppen schon bereits im Oktober in Ostpreußen eingedrungen und hatten die Deutschen in der Schlacht bei Gumbinnen (heute Gussew) besiegt.
  • Folglich hatte das Deutsche Reich zwei parallele Feldzüge an beiden Fronten zu bewältigen, was sie ursprünglich unbedingt vermeiden wollten.
  • Somit war der Schlieffenplan schon kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs gescheitert.
  • Die Westfront erstarrte vollständig und wurde zu einem Stellungskrieg, auch im Osten verwandelte sich der Bewegungskrieg immer mehr in einen Stellungskrieg.

ET VOILÀ!

Jetzt solltest du einen guten Überblick haben, was man unter dem Schlieffenplan versteht! Aber geh’ besser auf Nummer sicher und teste dich selbst nochmal mit der Checkliste.

Schlieffenplan Checkliste - Hab ich´s verstanden?

  • Wer hat den Schlieffenplan gemacht?

  • Was ist gemeint mit dem Begriff “Zweifrontenkrieg”? Und zwischen welchen Ländern drohte Krieg?

  • In welches Land marschierten die deutschen Truppen ein um sich einen Vorteil zu verschaffen?

  • Wieso ging der Plan nicht auf?

Hinweis

Diese Zusammenfassung zu Schlieffenplan und dem Ersten Weltkrieg inkl. Übungsaufgaben & Karteikarten findest du hier zum Download:

Erfahre mehr über den Ersten Weltkrieg!

60%

der Nutzer schaffen das Schlieffenplan Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.