Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Puerto Rico

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Der Inselstaat Puerto Rico heißt auf Spanisch eigentlich Estado Libre Asociado de Puerto Rico. Auf Deutsch bedeutet der Name so viel wie "reicher Hafen". Puerto Rico ist ein Außengebiet der Vereinigten Staaten von Amerika und vor allem bekannt für seine wunderschöne Landschaft, so wie seine Lage an einem Ende des Bermudadreiecks. Wusstest du, dass mehr als 70% des Rums, der in den USA verkauft wird, aus Puerto Rico stammt?

Wenn du mehr darüber erfahren willst, welche Länder außerdem zu Lateinamerika gehören und welche Fakten du dir merken solltest, dann schau doch bei den jeweiligen Artikel "Lateinamerika" vorbei.

Wichtige Fakten zu Puerto Rico

In der folgenden Auflistung siehst du die wichtigsten Eckdaten Puerto Ricos.

  • Fläche: 9.104 km2
  • Einwohnerzahl: 3,2 Millionen
  • Hauptstadt: San Juan
  • Währung: US-Dollar
  • Amtssprache(n): Spanisch und Englisch

Ein Euro ist aktuell ungefähr so viel wert wie 1,13 US-Dollar. Puerto Rico ist im Vergleich mit Deutschland sehr viel kleiner (357.000 km2). Mit circa 3,5 Millionen Einwohner*innen leben im ganzen Inselstaat ungefähr so viele Menschen wie in der deutschen Hauptstadt Berlin. Außerdem hat Puerto Rico zwei verschiedene Amtssprachen, Spanisch und Englisch. Das liegt an der Verbindung zwischen Puerto Rico und der USA.

Die Flagge Puerto Ricos, die du in folgender Abbildung siehst, besteht aus einem blauen Dreieck mit einem weißem Stern und fünf gleich großen Streifen. Die Farben haben jeweils eine bestimmte Bedeutung:

Lateinamerika Flagge Puerto Rico StudySmarter

  • Die Farbe rot steht für Tapferkeit (bzw. für vergossenes Blut).
  • Blau stellt den Himmel und das Meer, das Puerto Rico umgibt, dar.
  • Weiß symbolisiert den Frieden.

Politische Situation und Verbindung mit den USA

Puerto Rico ist ein Inselstaat in der Karibik. Gemeinsam mit den spanischen Jungferninseln bildet es das größte Außengebiet der USA.

Ein Außengebiet ist ein Territorium, das zu einem anderen Staat gehört, ohne örtlich an dieses Gebiet gebunden zu sein. Neben Puerto Rico sind auch die Inseln Navassa und Guam Außengebiete der USA.

Geografische Fakten zu Puerto Rico

Der Inselstaat Puerto Rico gehört zu den sogenannten Großen Antillen. Diese Inselgruppe liegt im Atlantischen Ozean. Zu den Großen Antillen gehören außerdem Kuba, Jamaika, die Dominikanische Republik, Haiti, Navassa und die Cayman Inseln. In dieser Abbildung siehst du die Großen Antillen bzw. auf Englisch Greater Antilles.

Lateinamerika Große Antillen Karte Inseln StudySmarterAbbildung 1: Die Großen AntillenQuelle: wikipedia.org

Auf dieser Abbildung kannst du außerdem erkennen, wo genau Puerto Rico liegt. Wichtig ist, dass du hier zwischen dem Inselstaat und der Insel Puerto Rico unterscheidest. Puerto Rico ist die größte Insel des gleichnamigen Staates, zu dem ebenso noch die folgenden acht Nebeninseln gehören.

  • Caja de Muertos
  • Culebra
  • Culebrita
  • Desecheo
  • Mona
  • Monito
  • Palomino
  • Vieques

Klima in Puerto Rico

Der Inselstaat befindet sich auf der nördlichen Erdhalbkugel und gehört zur tropischen Klimazone. Deshalb gibt es auf Puerto Rico nur zwei Jahreszeiten. Zwischen Mai und Oktober regnet es sehr viel, während es von November bis April eher trocken ist. Die Durchschnittstemperatur im Land beträgt etwa 28 Grad Celsius. In der Tabelle siehst du, wie das Wetter in der entsprechenden Jahreszeit in Puerto Rico ist.

JahreszeitMonateNiederschlagDurchschnittstemperatur
SommerMai-Oktobersehr viel Regen29-32°C
WinterNovember-Aprilsehr trocken24-25°C

Landschaft in Puerto Rico

Die Inselgruppe Puerto Rico liegt ganz im Osten der Großen Antillen. Ihre westlichen Nachbarn sind die Dominikanische Republik und Haiti, im Osten grenzt sie an die Spanischen Jungferninseln. Außerdem gibt es im Norden der Inseln das sogenannte Milwaukeetief im Puerto-Rico-Grabe. Hier ist der Atlantische Ozean bis zu 8.400 Meter tief.

Die Landschaft in Puerto Rico ist außerdem ein wahres Paradies. Hier existieren neben Berglandschaften und strahlenden Sandstränden mit großen Palmen auch einige trockene Wüstengebiete.

Flora und Fauna in Puerto Rico

Der wohl bekannteste tierische Bewohner des Inselstaates Puerto Rico ist der sogenannte Höhlen-Pfeiffrosch. Dieser kleine Frosch ist vor allem ziemlich laut. Er erreicht ungefähr den Lautstärkepegel eines Presslufthammers, wenn er zu quaken beginnt. Im nächsten Bild siehst du einen Höhlen-Pfeiffrosch.

Puerto Rico Höhlen-Pfeiffrosch StudySmarterAbbildung 2: Der Höhlen-PfeiffroschQuelle: tierdoku.com

Die national bekannteste Pflanzenart ist die Hibiskusblume, die als Nationalpflanze Puerto Ricos angesehen wird. Im Deutschen wird der Hibikus auch oftmals als "Eibisch" bezeichnet. Wie dieser aussieht, kannst du in der nachfolgenden Abbildung erkennen.

Puerto Rico Hibiskusblume theculturetrip.comAbbildung 3: Der Hibiskus Quelle: theculturetrip.com

Naturkatastrophen: Erdbeben und Hurrikans

Puerto Rico ist leider von einigen Naturkatastrophen betroffen. Der Inselstaat liegt direkt im Einzugsgebiet vieler tropischer Wirbelstürme, die sich über der Karibik und dem Atlantik bilden.

Außerdem befindet sich Puerto Rico auf der Plattengrenze zwischen Karibischen und der Nordamerikanischen Erdplatte. Diese tektonischen Platten befinden sich in ständiger Bewegung, was zu Erdbeben führen kann. Am 7. Januar 2020 entwickelte sich hier ein immenses Erdbeben mit der Stärke 6,4 MW. Neun Menschen wurden dabei verletzt und eine Person kam sogar ums Leben.

Erdbeben misst man meist in der sogenannten Momenten-Magnituden-Skala (MW). Die bekanntere Richterskala kann Werte zu Erdbeben angeben, die in geringer Distanz stattgefunden haben. Man spricht hier auch von Lokalbeben-Magnitude. Die MW hingegen ermittelt einen Wert aus Messgeräten, die auf der ganzen Erdoberfläche verteilt sind. Somit bezieht sich dieser Wert also nicht nur auf eine kleinere Fläche.

Das Bermudadreieck

Es gibt viele Erklärungsversuche für dieses Phänomen, angefangen von meteorologischen Bedingungen und Methangas, bis hin zu Riesenkraken und Zeitreisetunneln. Das Bermudadreieck, welches du auf der Karte erkennen kannst, wird deshalb auch "Teufelsdreieck" genannt. In diesem Gebiet soll es zu besonders vielen Unglücken kommen. Sowohl Schiffe als auch Flugzeuge, die dieses Gebiet durchqueren, sind dort angeblich verschwunden.


Puerto Rico Bermudadreieck StudySmarterAbbildung 4: Die Lage des BermudadreiecksQuelle: ww1.wdr.de

Geschichte von Puerto Rico

Als kleines Land hat Puerto Rico schon einiges durchleben müssen. Nachdem Christoph Kolumbus auf seiner Reise ab 1492 auch den Inselstaat Puerto Rico eroberte, galt Puerto Rico als spanische Kolonie. Zuvor lebten im heutigen Puerto Rico verschiedene indigene Völker.

Wenn du mehr über die Christoph Kolumbus und die Entdeckung Amerikas lernen möchtest, solltest du den Artikel "Entdeckung Amerikas" nicht verpassen!

Puerto Rico als spanische Kolonie

Im Jahr 1493 eroberte Christoph Kolumbus den Inselstaat auf seiner Reise nach Amerika und nahm die Insel für Spanien in Besitz. Demzufolge verstarben ein Großteil der indigenen Bevölkerung in kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Spanier*innen, Zwangsarbeit, Krankheiten oder wegen Unterernährung. Daraufhin wurde Puerto Rico im späten 15. Jahrhundert zu einer spanischen Kolonie.

Da Puerto Rico im Nordosten der Karibik liegt, spielte das Land außerdem eine wichtige Rolle in der Eroberung und Kolonisierung der sogenannten "Neuen Welt". Für das spanische Imperium, das sich von Europa nach Süd- und Mittelamerika ausbreitete, eignete sich Puerto Rico besonders als Zwischenstation und war deswegen auch ein wichtiger Militärstützpunkt Spaniens.

Der Spanisch-Amerikanische Krieg (1898)

Vor allem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts versuchten die Puerto Ricaner*innen in zahlreichen Aufständen ihre Unabhängigkeit zu erlangen. 1897 schien die Unabhängigkeit dann ganz nahe, da dem Inselstaat politische Autonomie von Spanien gewährleistet wurde. Puerto Rico war somit für ungefähr ein Jahr lang teilautonom. Dies änderte sich allerdings bereits im Jahr 1898 wieder. Schuld daran war der Spanisch-Amerikanische Krieg. Doch wie kam es dazu?

Spanien war durch den Verlust vieler seiner Kolonien durch Unabhängigkeitskämpfe politisch und wirtschaftlich geschwächt. Durch den kubanischen Unabhängigkeitskrieg und den puerto-ricanischen Aufständen drohte die spanischen Kolonialmacht auch noch die letzten beiden Kolonien zu verlieren.

Die Rolle der USA im Spanisch-Amerikanischen Krieg

Genau hier setzte die Weltmacht USA an, die vor allem aber auf Kuba eigenen wirtschaftlichen Profit witterten. Die US-Amerikaner*innen verbündeten sich mit den kubanischen Unabhängigkeitskämpfer*innen um Fidel Castro und Che Guevara, um gemeinsam gegen die spanische Kolonialverwaltung auf Kuba vorzugehen.

Die USA suchten in Puerto Rico außerdem einen weiteren Verbündeten, der sich im Krieg gegen Spanien auf ihre Seite schlagen würde. Im Sommer 1989 konnten die Spanier*innen allerdings vorerst Puerto Rico als spanische Kolonie verteidigen, während sie Kuba aufgeben mussten.

Als die spanischen Soldat*innen schließlich ihre Niederlage anerkennen mussten, wurde im Dezember 1898 der Pariser Frieden, auch Vertrag von Paris genannt, unterzeichnet. In diesem Friedensabkommen wurde, unter anderem festgehalten, dass Spanien die Herrschaft über Puerto Rico an die USA abgeben muss und die spanische Kolonialherrschaft beendet wird.

Wie der Spanisch-Amerikanische Krieg für Kuba ausgegangen ist, erfährst du in unserem Artikel "Kuba".

Puerto Rico als US-amerikanisches Außengebiet

Nach dem Sieg der USA im Spanisch-Amerikanischen Krieg stand Puerto Rico unter US-amerikanischer Verwaltung. Obwohl Puerto Rico nach wie vor noch nicht unabhängig war, konnten sich die Puerto Ricaner*innen mit der Zeit mehr Rechte sichern. Hier werden dir die einzelnen Schritte dieses Freiheitskampfes genauer erklärt.

Militärregierung (1898-1900)

Nach der Unterzeichnung des Pariser Friedens von Spanien und den USA, ging Puerto Rico in den Besitz der USA über. Die darauffolgenden Jahre waren von einer Militärregierung geprägt.

Diese revolutionierten das puerto-ricanische System auf vielen Ebenen. Einige der Punkte, die die US-amerikanische Militärregierung einführte, sind die Folgenden:

  • Einführung eines zentralen Gesundheitssystems
  • Ausbau der Infrastruktur
  • Gründung neuer politischer Gruppen (eine republikanische und eine föderale Partei)
  • Währungsreform: US-Dollar statt puerto-ricanischer Peso
  • Abschaffung von Hahnenkämpfen und Regierungslotterien

Foraker Act (1900) & Jones-Shafroth Act (1917)

Der Foraker Act von 1900 markierte das Ende der US-amerikanischen Militärregierung in Puerto Rico und den ersten Schritt zur Selbstverwaltung. In diesem Gesetz wurde zum ersten Mal eine horizontale Gewaltenteilung festgehalten und Englisch wurde als Amtssprache eingeführt.

Unter dem Begriff Gewaltenteilung versteht man die Aufteilung der Staatsgewalt und ihrer Entscheidungsmacht. Man kann unterscheiden zwischen vertikaler und horizontaler Gewaltenteilung:

  • Vertikale Gewaltenteilung: die Macht wird zwischen verschiedenen Mitgliedsstaaten, Regierungsbezirken, Landkreisen oder Gemeinden aufgeteilt (z.B. Föderalismus der Bundesrepublik Deutschland).
  • Horizontale Gewaltenteilung: Aufteilung zwischen bestimmten Aufgaben, Legislative (Gesetz entwerfen), Exekutive (Gesetze durchsetzen) und Judikative (Gesetze verhandeln) (z.B. politisches System der USA).

Kurz nach dem Foraker Act wurde der Jones-Safroth Act 1917 als direkte Reaktion auf den Ersten Weltkrieg eingeführt. Alle Puerto Ricaner*innen erhielten die US-amerikanische Staatsbürgerschaft, was aber auch bedeutete, dass sie von nun an wehrpflichtig waren und im Ersten Weltkrieg auf Seiten der USA in den Krieg ziehen mussten.

Commonwealth (Freistaat)

Unter US-Präsident Truman wurde Puerto Rico im Jahr 1950 zu einem Freistaat, auf englisch Commonwealth. Das bedeutet, dass Puerto Rico eine eigene Verfassung haben durfte und der Gouverneur, der bei Entscheidungen auf US-Ebene mitwirken durfte, selbst bestimmen konnte. Puerto Rico besitzt somit, zumindest in einigen Bereichen, die gleichen Rechte wie ein US-Bundesstaat.

Kultur in Puerto Rico

Der karibische Inselstaat Puerto Rico ist außerdem für seine wunderschöne Landschaft bekannt und gilt als wirkliches Urlaubsparadies. Hier gibt es einige wichtige kulturelle Highlights und Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Musik und Tanz

Die sogenannte Bomba ist der wichtigste Musik- und Tanzstil Puerto Ricos. Man kann darin vor allem die afrikanischen Einflüsse auf die puerto-ricanische Kultur erkennen. Rhythmische Trommeln, die dem Stil seinen Namen durch die spanische Übersetzung bombas verliehen haben, stehen hier im Mittelpunkt. Bei diesem Tanz geht es hautsächlich um die Verbindung zwischen den Tänzer*innen und der Musik und wird demnach nicht als Paar getanzt.

Sport

Da Puerto Rico ein Außengebiet der USA ist, können puerto-ricanische Athlet*innen selbst entscheiden, ob sie Puerto Rico oder die USA bei internationalen Wettbewerben vertreten möchten. Dazu zählen zum Beispiel die Fußballweltmeisterschaft oder die olympischen Spiele. Viele Puerto Ricaner*innen spielen Fußball, Baseball, Basketball oder Boxen gerne.

Die bekannteste Sportart in Puerto Rico ist Basketball. Die puerto-ricanische Basketball-Nationalmannschaft ist das erfolgreichste Team in Zentralamerika und kann sich regelmäßig zu den olympischen Spielen und den Weltmeisterschaften qualifizieren. Dort konnten sie bisher jeweils den vierten Platz erreichen, während sie die Amerikameisterschaft bereits dreimal für sich entscheiden konnten.

Essen und Trinken

Da Puerto Rico ein Inselstaat ist, stehen Fischgerichte auf der Speisekarte meist ganz oben. Das Nationalgericht ist der sogenannte Asopao, ein Reistopf mit Fisch, Krabben oder mit Huhn. Neben Fisch gehört nämlich auch Hühnchen zu den wichtigsten Bestandteilen der puerto-ricanischen Küche.

If you like Piña Colada...

Dann solltest du auf jeden Fall mal in Puerto Rico vorbeischauen. Die Piña Colada, ein alkoholischer Cocktail aus Rum, Ananas und Kokosnuss, wurde nämlich in Puerto Rico erfunden. Seither gilt es als Nationalgetränk des Inselstaates und ist international eines der bekanntesten Cocktails überhaupt.

Feste und Traditionen

Die Weihnachtszeit wird in Puerto Rico mit bunten Festen gefeiert. Wichtig sind hier vor allem das Festival de las Máscaras und der Día de Reyes. Das Festival de las Máscaras findet am 28. Dezember statt und ist ein buntes Maskenfest in der Stadt Hatillo. An diesem Tag wird an die Einnahme von Hatillo durch spanische Einwanderer*innen im Jahr 1823 zurückerinnert.

Am 6. Januar, also am Tag der Heiligen Drei Könige, wird in Puerto Rico auch noch einmal ordentlich gefeiert. Hier findet der Día de Reyes statt und besonders im Süden der Insel, in der Stadt Juana Díaz, ist das ein fantastisches Spektakel. Wenn du mal an diesem Tag in Puerto Rico sein solltest, darfst du die farbenprächtige Parade mit Musik und Tanz auf keinen Fall verpassen!

Sehenswürdigkeiten

Falls du einmal Urlaub auf Puerto Rico machen wirst, könntest du die folgenden Sehenswürdigkeiten aus der Tabelle besuchen. In Puerto Rico ist für jeden Urlaubstyp etwas passendes dabei.

SehenswürdigkeitStandortInformation
William-E-Gordon-TeleskopArecibo

Bis 2016 war das Teleskop mit 305 Metern Durchmesser das größte Radioteleskop der Welt. Es wurde außerdem als Schauplatz für den James Bond Film "GoldenEye" benutzt. Leider ist es 2020 aus unbekannten Gründen teilweise eingestürzt.

Hauptstadt San JuanSan Juan, NordostenBesonders die Altstadt, Viejo San Juan, ist beliebt bei Tourist*innen. Die vielen bunten Häuser, verwinkelte Gassen und Musik lassen richtiges Urlaubsfeeling aufkommen.
Doradowestlich von San Juan

Passend zu diesem edlen Namen, der übersetzt so viel wie "golden" bedeutet, gilt Dorado als eines der luxuriösesten Urlaubsziele in Puerto Rico. Hier findest du sowohl traumhafte Sandstrände, als auch historische Museen.

El Yunque National ForestOsten, in der Nähe von San Juan

Hier findest du einen Teil des tropischen Regenwalds. Der Name El Yunque bedeutet so viel wie "der Amboss", was sich auf die flache Landschaft in diesem Waldgebiet bezieht. Viele naturbegeisterte Tourist*innen genießen die unberührte Natur auf ihren Wanderungen.

Sprache

Was haben Puerto Rico und Mexiko gemeinsam? In diesen beiden Ländern gibt es jeweils zwei verschiedene Amtssprachen: Spanisch und Englisch. Die meisten Puerto Ricaner*innen können deshalb sowohl Spanisch, als auch Englisch sprechen. Die Mehrheit versteht allerdings Spanisch als ihre Muttersprache. Sie sprechen außerdem lateinamerikanisches Spanisch und bezeichnen sich selbst als Boricua.

Oftmals vermischt sich das Spanisch und Englisch der Einwohner*innen zum sogenannten "Spanglish". Das kannst du dir so ähnlich wie "Denglisch" vorstellen. Englische Ausdrücke werden hier oft "verspanischt", also direkt ins Spanische übernommen. Hier siehst du ein Beispiel für einen "spanglishen" Ausdruck.

Spanisch: ¡Te veo!

→ wörtlich: "Ich sehe dich!"

→ tatsächliche Bedeutung: "Man sieht sich!" / "Bis dann!"

Englisch: See you! ("Man sieht sich!")

Puerto Rico - Das Wichtigste

  • Der karibische Inselstaat Puerto Rico besteht aus neun verschiedenen Inseln und ist ein Außengebiet der USA.
  • Die puerto-ricanische Hauptstadt heißt San Juan und es gibt zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Englisch.
  • Der Inselstaat Puerto Rico ist die östlichste Insel der Großen Antillen und grenzt im Norden an das Milwaukeetief. Außerdem liegt der Inselstaat an der Spitze des Bermudadreiecks.
  • In Puerto Rico herrscht tropisches Klimazone.
  • Ursprünglich war Puerto Rico eine spanische Kolonie. Im Spanisch-Amerikanischen Krieg (1898) und dem darauffolgenden Pariser Frieden ging Puerto Rico in US-amerikanischen Besitz über.
    • Als US-amerikanisches Außengebiet musste Puerto Rico sich seine Rechte erst erkämpfen (u.a. im Foraker Act).
  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind das William-E-Gordon-Teleskop, die Hauptstadt San Juan, das Urlaubsparadies Dorado und der El Yunque National Forest.

Puerto Rico

Während die Lebenshaltungskosten in Puerto Rico günstiger sind als beispielsweise in Deutschland, sind jedoch Lebensmittel hier um einiges teurer.

Für Tourist*innen ist Puerto Rico ein sicheres Reiseziel. Da die meisten Puerto Ricaner*innen außerdem Spanisch und Englisch verstehen, kannst du immer jemanden um Hilfe bitten. 

Puerto Rico gehört zum nordamerikanischen Kontintent und liegt auf der nördlichen Erdhalbkugel.

Puerto Rico ist vor allem bekannt für seine wunderschöne Landschaft, seine Lage am Bermudadreieck und das Radioteleskop, das bis vor einigen Jahren das Größte der Welt war.

Finales Puerto Rico Quiz

Frage

Was bedeutet der Name Puerto Rico?

Antwort anzeigen

Antwort

reicher Hafen

Frage anzeigen

Frage

Welche Währung verwendet man in Puerto Rico?

Antwort anzeigen

Antwort

US-Dollar

Frage anzeigen

Frage

Puerto Rico ist ein Außengebiet der USA. Was bedeutet das?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Außengebiet ist ein Territorium, das zu einem anderen Staat gehört, ohne dass es örtlich an diesen gebunden ist. Puerto Rico ist somit ein Teil der Vereinigten Staaten von Amerika, ohne lokal an diese angeschlossen zu sein.

Frage anzeigen

Frage

An welches Land grenzt Puerto Rico im Norden?

Antwort anzeigen

Antwort

Dominikanische Republik

Frage anzeigen

Frage

Was ist das Bermudadreieck?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Bermudadreieck ist ein Ort im Atlantischen Ozean, in dem sich besonders viele Unglücke ereignen sollen. Puerto Rico liegt an der südlichen Spitze dieses Dreiecks.

Frage anzeigen

Frage

Warum spielte Puerto Rico eine wichtige Rolle als spanische Kolonie?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Lage Puerto Ricos eignete sich als Zwischenstation.

Frage anzeigen

Frage

Wann fand der Spanisch-Amerikanische Krieg statt?

Antwort anzeigen

Antwort

1898

Frage anzeigen

Frage

Auf welcher Seite standen Puerto Rico und Kuba im Spanisch-Amerikanischen Krieg?

Antwort anzeigen

Antwort

USA

Frage anzeigen

Frage

Wie endete der Spanisch-Amerikanische Krieg?

Antwort anzeigen

Antwort

Die USA besiegte das spanische Imperium und beide unterzeichneten eine Friedenserklärung, den Pariser Frieden. Kuba wurde daraufhin als unabhängig erklärt und Puerto Rico ging in den Besitz der USA über. 

Frage anzeigen

Frage

Wie lange ging die Periode der Militärregierung in Puerto Rico?

Antwort anzeigen

Antwort

1898-1900

Frage anzeigen

Frage

Was waren die Änderungen der Militärregierung in Puerto Rico?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Einführung eines zentralen Gesundheitssystems

  • Ausbau der Infrastruktur 

  • Gründung neuer politischer Gruppen (eine republikanische und eine föderale Partei)

  • Währungsreform: US-Dollar statt puerto-ricanischer Peso

  • Hahnenkämpfe und Regierungslotterie wurden abgeschafft

Frage anzeigen

Frage

Was wurde im Foraker Act festgehalten?

Antwort anzeigen

Antwort

horizontale Gewaltenteilung

Frage anzeigen

Frage

Puerto Rico hat zwei Amtssprachen. Welche sind das?

Antwort anzeigen

Antwort

Spanisch & Englisch

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Boricua?

Antwort anzeigen

Antwort

So bezeichnen sich die Puerto Ricaner. 

Frage anzeigen

Frage

Was ist das William-E-Gordon-Teleskop?

Antwort anzeigen

Antwort

Bis 2016 war das William-E-Teleskop das größte Radioteleskop der Welt. Es ist 2020 eingestürzt. In den 1990er Jahren war es außerdem im James Bond Film "GoldenEye" zu sehen. 

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Landeskunde Spanisch
60%

der Nutzer schaffen das Puerto Rico Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.