Spanische Dialekte

Wusstest Du, dass Spanisch nach Mandarin nach der Anzahl der Muttersprachlerinnen und Muttersprachler den zweiten Platz in dem Ranking der Weltsprachen einnimmt? Und das noch vor Englisch. Wird außerdem die Anzahl der Gesamtsprechenden betrachtet, das heißt Personen mit Spanisch als Erst- oder Zweitsprache, landet die Sprache auf Platz fünf

Spanische Dialekte Spanische Dialekte

Erstelle Lernmaterialien über Spanische Dialekte mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Obendrein ist Spanisch in 21 Ländern weltweit die Amtssprache. Doch nicht in jedem Land sprechen die Menschen den gleichen Dialekt oder benutzen einen identischen Wortschatz. Es wird dabei von verschiedenen Varietäten oder auch Dialekten der spanischen Sprache gesprochen.

    Von einer Zweitsprache wird gesprochen, wenn neben der Muttersprache eine weitere Sprache zur Bestreitung des alltäglichen Lebens notwendig ist. Dies kann der Fall sein, wenn ein Elternteil eine andere Sprache spricht oder das Land, in dem Du lebst, eine andere Amtssprache als die eigene Muttersprache hat.

    Spanische Sprachen und Dialekte

    Die 21 spanischsprachigen Länder erstrecken sich über den europäischen, afrikanischen und amerikanischen Kontinent. In nahezu jedem dieser Länder ist ein anderer Dialekt des Spanischen vorherrschend. Zunächst soll geklärt werden, was unter einem Dialekt verstanden wird.

    Da Spanien lange Zeit die Kolonialmacht über das heutige Äquatorialguineas (Afrika) innehatte, sprechen dort bis heute 67% der Bevölkerung Spanisch. Du findest eine Liste der spanischsprachigen Länder in der Erklärung "Spanische Sprache".

    Bei einem Dialekt handelt es sich um eine im Kulturellen anerkannte und auch gesprochene Abwandlung einer Standardsprache (hier Spanisch). Sie beinhaltet neben einer eigenen Aussprache, einen eigenen Wortschatz und auch eigene Grammatik.

    Im Gegensatz zu den Dialekten stehen Akzente, die sich ausschließlich auf eine Variation der Aussprache der Standardsprache beziehen. Nicht verändert wird dabei das Vokabular oder die Grammatik. Außerdem wird die spanische Sprache durch verschiedene phonetische Phänomene charakterisiert.

    Die Phonetik, oder auch Lautlehre, untersucht die akustischen Merkmale eines Lautes. Dies beinhaltet, wie und wo diese produziert, wahrgenommen und verarbeitet werden (Kehlkopf, Rachen, Mund- oder Nasenbereich).

    Dabei sind zwei Phänomene vorherrschend. Die nächsten Tabellen zeigt Dir, wie die Aussprache der spanischen "J"-Laute "ll" und "y" bei den verschiedenen Phänomene ausfällt:


    PhänomeneAussprache des "ll"Aussprache des "y"
    Yeísmowie ein "j"
    Lleísmowie ein "l" + "j" wie das deutsche "j"
    Zeísmowie ein "ksch"

    Du kannst die Tabellen dabei wie folgt lesen: In Regionen, in denen der Yeímso vorherrscht, wird das "ll" und das "y" wie ein deutsches "j" ausgesprochen.

    Analog dazu gibt es drei Weisen, wie die spanischen "S"-Laute "s", "z", "ce" und "ci" ausgesprochen werden. In der nächsten Tabelle siehst Du deren Bezeichnung sowie die entsprechende Aussprache:


    PhänomeneAussprache des "s"Aussprache des "z"/"ce"/"ci"
    Seseowie ein "s"
    Ceceowie das englische "th"
    Ceseowie ein "s"wie das englische "th"

    Eine ausführliche Erläuterung zu den phonetischen Phänomenen im Spanischen und deren Bedeutung für die Aussprache findest Du in der Erklärung "Aussprache Spanisch".

    Spanische Dialekte in Spanien

    In Spanien selbst werden unterschiedliche spanische Dialekten gesprochen – je nachdem, wo im Land Du Dich befindest. Kastilisch ist die offizielle Landessprache. Galicisch/Galegisch (gallego), Katalanisch (catalán), und Baskisch (vasco) zählen zu den offiziellen regionalen Sprachen. Diese grenzen sich klar von den in Spanien vorherrschenden Dialekten auf Mallorca, den Kanarischen Inseln, in Andalusien und Madrid ab.

    Castellano Sprache

    Die spanische Sprache findet ihren Ursprung in der spanischen Region Kastilien. Der Name dieses Gebietes geht auf das eigenständige, gleichnamige Königreich Kastilien, auf Spanisch das Reino de Castilla, im Mittelalter (1065 bis 1230) zurück. Nach 1230 vereinten sich dieses und das Königreich León nach einigen vorangegangenen Abspaltungen und Wiedervereinigungen endgültig. So entstand die Krone von Kastilien.

    Die Sprache, die in Spanien gesprochen wird, nennt sich daher auch castellano (kastilisch). Mit dem Wort español bezeichnest Du die spanische Sprache im Allgemeinen. Allgemein charakterisiert das castellano das sprachliche Phänomen des Ceseo ebenso wie die Verwendung des Personalpronomens in der 2. Person Plural (vosotros/-as).

    Einen Überblick über die verschiedenen Einflüsse, die die spanische Sprache im Laufe der Entwicklung geprägt haben, bietet Dir die Erklärung "Spanische Sprache".

    Gallego Sprache

    Das Galicische oder auch Galegische zählt im Nordwesten Spaniens seit 1982 als offizielle regionale Sprache. Die Region Gallaecia, der "Geburtsort" des Galegischen, entstand Ende des 3. Jahrhunderts während der Kolonialisierung durch die Römer. Durch die Sprachvariante Galicisch-Portugiesisch kann dem Galegischen eine starke portugiesische Prägung zugesprochen werden.

    Galicisch ist demnach nicht nur auf eine Standardsprache, sondern auf Spanisch und auf Portugiesisch zurückzuführen. Das Spanische hat dabei eher die Aussprache beeinflusst. Während das Portugiesische, wie Du in der nächsten Tabelle sehen kannst, Einfluss auf die Wortbildung genommen hat:

    GalicischPortugiesischSpanischDeutsch
    falarfalarhablarsprechen
    depoisdepoisdespuésdanach
    corazóncoraçãocorazónHerz

    Vasco Sprache

    Die baskische Sprache wird als isolierte Sprache bezeichnet, da keine Verbindung mit einer anderen Sprache besteht. Es wird vermutet, dass Baskisch auf eine alteuropäische Sprachschicht zurückgeht und somit das einzige noch vorhandene Überbleibsel davon ist. Sie zählt als Europas älteste lebende Sprache.

    Heute sprechen rund 700.000 Menschen im Baskenland und 800.000 Menschen weltweit (im Nordosten von Spanien und Südwesten von Frankreich) baskisch. Neben dem Baskischen sprechen diese noch die Nationalsprache ihres Landes, weshalb so gut wie alle Sprecherinnen und Sprecher bilingual sind. In der nachstehenden Tabelle kannst Du einige Vokabeln aus der baskischen Sprache finden:

    BaskischSpanischDeutsch
    KaleacalleStraße
    Zer moduz?¿Qué tal?Wie geht's?
    aireportuaaeropuertoFlughafen

    Catalán Sprache

    Das Katalanische lässt sich als eigene Sprache identifizieren. Dementsprechend größer ist auch ihre Verbreitung. Denn Katalanisch wird nicht nur in Katalonien im spanischen Südosten, in Valencia und auf den Balearischen Inseln gesprochen, sondern auch im angrenzenden Andorra.

    Die Abwandlungen des Ostkatalanischen (Inselkatalanisch) ist außerdem auf den Balearischen Inseln zu finden. Diese werden folgendermaßen bezeichnet:

    • mallorquí (Mallorquinisch)
    • menorquí (Menorquinisch)
    • eivissenc (Ibizenkisch)
    • formenterer (Formenterisch)

    Dank der besonderen Förderung der Sprache durch die lokale Regierung ist sie noch heute vorherrschend in Schulen, Universitäten und Voraussetzung für eine Arbeit im öffentlichen Dienst. Das Katalanische hat sich direkt aus dem gesprochenen Latein, auch genannt Vulgärlatein, entwickelt. Beispiele aus dem katalanischen Wortschatz findest Du im nachfolgenden Kapitel.

    Spanisch Dialekt – Mallorca

    Das Inselkatalanische, genauer gesagt der mallorquinische Dialekt, ist neben dem Kastilischen Amtssprache auf Mallorca. Dies gilt erst seit dem Tod des spanischen Diktators Franco, der versuchte, das Katalan zu verdrängen. In den touristischen Ecken der Insel wird Dir allerdings vorrangig castellano begegnen.

    Dass es sich beim Mallorquinischen um einen katalanischen Dialekt handelt, wird in den Beispielen in der folgenden Tabelle besonders sichtbar:

    SpanischKatalanischMallorquinischDeutsch
    la estaciónl'estaciós'estació de trensder Bahnhof
    nuevenounouneun
    el plato principalel segon plates segondas Hauptgericht

    Spanisch Dialekt – Kanarische Inseln

    Der kanarische Dialekt wurde maßgeblich durch die Sprache der indigenen Bevölkerung Guanche beeinflusst. Diese geht auf Einwanderer aus Nordwestafrika zurück, die vor der Eroberung der Kanarischen Inseln durch das Königreich Kastilien auf den Inseln lebten.

    Durch die Insellage und dem internationalen Handel wurde zudem der Einfluss durch andere Sprachen, wie Englisch begünstigt. So wurden einige Wörter in den Sprachgebrauch übernommen, was vorwiegend durch die spanische Schreibweise, aber einem englischen Klang einiger Wörter auffällt:

    SpanischEnglischDeutsch
    el quequethe cakeder Kuchen
    la computadorathe computerder Computer
    cliquearto clickklicken

    Im 16. Jahrhundert kamen viele Portugiesinnen und Portugiesen auf die Inseln, um dort in den Zuckerfabriken zu arbeiten, wodurch sich portugiesische Einflüsse in die Sprache einschlichen. Besonderheiten im Hinblick auf die Aussprache und Grammatik des kanarischen Spanischs zeigt Dir die folgende Tabelle:

    GebietMerkmalBeispielÜbersetzung
    kastilischkanarisch
    AusspracheAussprache des "e" als "i" el desierto[disierto]die Wüste
    Aspiration des "r" vor "n"/ "l" la carne[cahne]das Fleisch
    Austausch des "r" durch "l"el cargo[calgo]das Amt
    Grammatikhäufiger Einsatz von Verniedlichungenla casala casitadas Haus/Häuschen
    veränderte Nutzung des Possessivpronomenssude él/ellasein, von ihm/ihr
    mi cochecoche míomein Auto
    Veränderung der Präpositionpor la mañana con la mañana morgens
    encima de la camaarriba la camaüber dem Bett

    Was Possessivpronomen und Präpositionen sind und wie sie richtig eingesetzt werden, erfährst Du in den Erklärungen "Possessivpronomen Spanisch" und "Präpositionen Spanisch".

    Spanisch Dialekt – Andalusisch

    Der in Andalusien, Murcia und im Süden der Extremadura (Region westlich der portugiesischen Grenze) vorkommende Dialekt hat einige Besonderheiten im Hinblick auf Wortbildung oder Aussprache. Er ist ferner ein anschauliches Beispiel für den Seseo. Das für das Andalusische typische Weglassen von Konsonanten oder auch ganzen Lauten, kann Dir die Aussprache undeutlich erscheinen lassen. Sieh Dir die folgende Tabelle für einen Überblick über die sprachlichen Merkmale des andalusischen Dialekts an:

    MerkmalBeispielÜbersetzung
    kastilischandalusisch
    Weglassen des Konsonantenam Wortanfangdescepcionado[escepcionao]enttäuscht
    in der Wortmittecontinuidad[contiuidah]Kontinuität
    am Wortendelos/las[loh]/[lah]die (mask./fem.)
    Auswechslung oder Änderung zweier LauteestómagoestógamoMagen

    Spanisch Dialekt – Madrid

    Der Dialekt in Madrid, im Spanischen als madrileño bezeichnet, ist der wohl am weitesten verbreitete Dialekt in Spanien. Er ist in und um Madrid stark vertreten. Eines der wichtigsten Charakteristika des Dialekts ist die Anwendung des Ceceo.

    Spanische Dialekte – Südamerika

    In fast jedem der südamerikanischen Länder gibt es Unterschiede in der Aussprache, Grammatik und auch dem Vokabular. Ein gemeinsames grammatikalisches Merkmal ist jedoch, dass es in Südamerika kein eigenes Personalpronomen und keine eigene Konjugation für die 2. Person Plural gibt. Es wird nämlich die gleiche wie in der 3. Person Plural (ustedes) eingesetzt.

    Im kastilischen Spanisch begegnen Dir die Personalpronomen usted (Singular) und ustedes (Plural) als Höflichkeitsform (Sie).

    Mithilfe des Kontextes kannst Du herausfinden, ob "ihr" oder "sie" gemeint sind. Dies kannst Du anhand der folgenden Beispiele erkennen:

    A: ¿(Ustedes) Van al gimnasio hoy?

    (Geht ihr heute ins Fitnesstudio?)

    B: ¡Claro, son bienvenidos a acompañarnos!

    (Natürlich, sie sind herzlich eingeladen, sich uns anzuschließen!)

    Bevor Du einen Überblick über die prägnantesten Dialekte Lateinamerikas bekommst, liefert Dir die nachstehende Tabelle zunächst einige Unterschiede zwischen dem Wortschatz in castellano und dem Spanischen in Lateinamerika:

    EspañolCastellanoDeutsch
    el duraznoel melocotónder Pfirsich
    la papala patatadie Kartoffel
    el computador/ la computadorael ordenadorder Computer
    la frutillala fresadie Erdbeere
    el auto/ el carroel cochedas Auto
    el celularel móvildas Handy

    Zur Erweiterung Deines spanischen Wortschatzes kannst Du das Lernset "Wortschatz" heranziehen. Dieses liefert Dir wichtige Vokabeln zu verschiedenen Themengebieten.

    Spanische Dialekte in Südamerika: Chile

    Das chilenische Spanisch gilt als besonders extravagant, denn in nahezu keinem der anderen spanischsprachigen Länder gibt es so viele eigene Begrifflichkeiten oder Ausdrücke wie in Chile. Es wird von einer Anzahl von über 2.000 eigenen Redewendungen ausgegangen. In der folgenden Tabelle erhältst Du einen kleinen Einblick:

    ChilenischDeutsch
    el weónder Typ
    el carrete, carreteardie Feier, feiern
    ¡Vamopo! Lass(t) uns gehen!/ Auf geht's! (mit Anhängsel po)
    ¿Cachái?Kapiert?

    Die Chilenische gilt außerdem als der am schnellsten gesprochene Dialekt Südamerikas. Dies begünstigt ebenso das Verschlucken der Endungen, wie Du unter anderem am Beispiel ¡Vamopo! (eigentlich ¡Vamospo!) erkennen kannst.

    Mehr Informationen zu Chile findest Du im Lernset "Lateinamerika" in der Erklärung "Chile".

    Spanische Dialekte in Südamerika: Argentinien

    Die Bezeichnung des Río-de-la-Plata-Spanischs oder auch español ríoplatense kommt von der regionalen Verwendung des Dialekts. Diese erstreckt sich von Argentinien bis nach Uruguay am Río de la Plata.

    Besonders markant am Ríoplatense ist die Aussprache, denn vorherrschend in dieser Region sind der Zeísmo und der Ceceo. Anders als im castellano wird zudem statt dem als 2. Person Singular ein vos verwendet. Dies nennt sich Voseo. Dies hat ebenso veränderte Verbformen zur Folge. Die folgenden Beispiele dienen zu besseren Veranschaulichung:

    ¿De dónde sos?

    (Woher kommst du?)

    ¿Vos tenés un auto?

    (Hast du ein Auto?)

    In der nachstehenden Tabelle siehst Du einige typische Wörter, die so nur in Argentinien und Uruguay vorkommen:

    RíoplatenseDeutschBeispiel
    el bolicheder Club/die DiscoEl jueves hay una fiesta re buena en este boliche.(Am Donnerstag ist eine sehr gute Party in diesem Club.)
    resehr
    el tipoder Typ¿Conoces a este tipo?(Kennst du den Typ?)
    ¿viste?Weißt du?Estaba re cansada, ¿viste?(Ich war sehr müde, weißt du?)

    Die Erklärung "Argentinien" hält noch mehr interessante Fakten über das Land und die Gewohnheiten der Argentinierinnen und Argentinier für Dich bereit.

    Spanische Dialekte in Südamerika: Kolumbien

    Der kolumbianische Dialekt gilt als einer der klarsten der spanischen Sprache. In den umliegenden Ländern wie Nicaragua, El Salvador, Honduras, Guatemala und an der karibischen Küste von Venezuela ist ein fast identischer Dialekt vorzufinden. Typisch für das kolumbianische Spanisch ist der Yeísmo und regional der Voseo. Die nachstehende Tabelle beinhaltet einige typische Wörter oder Ausdrücke:

    KolumbianischDeutschBeispiel
    la birradas BierNo hay birra buena en este bar.(In dieser Bar gibt es kein gutes Bier.)
    bacano/ chéveresuper, genial¡Qué bacano!(Wie super!)
    la chimbacoolMedellín es una chimba.(Medellín ist sehr cool.)
    el man (Aussprache wie geschrieben)der MannEste man tiene varias tiendas.(Dieser Mann hat einige Geschäfte.)

    Schau doch auch einmal bei den Erklärungen "Kolumbien", "Nicaragua", "El Salvador", "Honduras, "Guatemala" und "Venezuela" vorbei!

    Der karibische Dialekt, der an der karibischen Küste Kolumbiens vorherrschend ist, wird außerdem auf der Inselgruppe der Großen Antillen (Kuba, Puerto Rico, Dominikanische Republik), in Venezuela und Panama gesprochen. Kennzeichnend hierfür ist der Seseo und der Yeísmo.

    Die Erklärungen "Kuba", "Puerto Rico", "Dominikanische Republik, "Venezuela" und "Panama" bieten Dir neben den sprachlichen Besonderheiten außerdem einen Einblick in die Kultur, Wirtschaft, Politik, Geschichte und Geografie der Länder.

    Durch die vielen Schiffe, die von den kanarischen Inseln und Andalusien an den Häfen in der Karibik ankamen, nahmen diese beiden Dialekte großen Einfluss auf die Aussprache des karibischen Dialekts. Demnach können einige Parallelen im Hinblick auf die sprachlichen Merkmale zwischen diesen Dialekten vorgefunden werden. Die nachstehende Tabelle macht dies anhand von ein paar Beispielen deutlich:

    MerkmalSpansichAusspracheDeutsch
    Weglassen von Konsonantenconsiderado[considerao]angesehen
    chicas[chicah]Mädchen
    Austausch des "r" durch "l"el amor[amol]die Liebe
    Aspiration des "r" vor "n"/"l"la carne[cahne]das Fleisch
    Verniedlichungla orejala orejitadas Ohr/ das Öhrchen

    Spanische Dialekte - Das Wichtigste

    • Spanisch wird in 21 Ländern auf dem europäischen, afrikanischen und amerikanischen Kontinent gesprochen.
    • Die spanische Sprache stammt ursprünglich aus dem Königreich Kastilien (1065 - 1230).
    • Im Castellano (Kastilisch) (das Spanisch in Spanien) gibt es im Gegensatz zum español (das Spanisch in Lateinamerika) mit dem Personalpronomen vosotros/-as eine eigene Form für die 2. Person Plural. In Lateinamerika wird hier die gleiche Form wie in der 3. Person Plural (ustedes) verwendet.
    • In Spanien wird zwischen den regionalen Sprachen Kastilisch, Galicisch, Baskisch und Katalanisch unterschieden. Diese Dialekte unterteilen sich weiter in das Mallorquinische, das Andalusische, Kanarische und den Dialekt in Madrid.
    • In Südamerika ist vorwiegend der chilenische und argentinische Dialekt sehr prägnant.
      • In Chile gibt es mehr als 2.000 eigene Redewendungen.
      • Das Argentinische charakterisiert vor allem die starke Ausprägung des Zeísmo und die Nutzung des Personalpronomens vos anstelle von tú.
    • Der kolumbianische Dialekt gilt als der klarste der spanischen Sprachen.

    Nachweise

    1. Euskoguide.com: Die baskische Sprache. (22.09.2022)
    2. Ehlion.com: Spanische Dialekte - Die Unterschiede von Spanien bis Lateinamerika. (22.09.2022)
    3. Enforex.com: Spanische Dialekte und Sprachen in Spanien. (22.09.2022)
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Spanische Dialekte

    Woher kommt die spanische Sprache? 

    Die spanische Sprache findet ihren Ursprung in der spanischen Region Kastilien, wovon sich auch der Name der Sprachvariante kastilisch ableitet. Sie hat sich aus dem sprachlichen Einfluss verschiedener Bevölkerungsgruppen, die die Iberische Halbinsel besiedelten, entwickelt. Dazu zählen die lateinische, die germanische und die arabische Sprache.

    Wie viele Länder sprechen Spanisch? 

    Weltweit wird in 21 Ländern Spanisch gesprochen.

    Wie viele spanische Akzente gibt es? 

    In jedem der 21 spanischsprachigen Länder wird eine andere Sprachvariante gesprochen. Diese unterteilen sich außerdem, meist je Land, in regionale Dialekte. 

    Wo wird das klarste Spanisch gesprochen? 

    Zur Beantwortung dieser Frage muss die Sprache Spanisch zunächst in die Varianten castellano (Spanien) und español (restliche Länder) unterteilt werden. In Spanien kann im nördlichen Zentrum die womöglich reinste Form des Kastilischen vorgefunden werden, während sich diese bei español eher in Kolumbien finden lässt.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Welche offiziellen regionalen Sprachen gibt es in Spanien?

    Welche dieser Wörter können dem Kolumbianischen zugeordnet werden?

    Mit der Aussprache welcher Buchstaben beschäftigt sich der Seseo?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Spanische Dialekte Lehrer

    • 14 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!