Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Kuba

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Die Insel Kuba heißt auf Spanisch eigentlich República de Cuba und gehört dabei zum spanischsprachigen Teil Lateinamerikas. Der Inselstaat in der Karibik ist vor allem bekannt für seine lebhafte Musik, dem kubanischen Rum sowie den Zigarren. Außerdem hast du vielleicht schonmal etwas von der kubanischen Revolution oder der Kubakrise gehört.

Welche Länder neben Kuba noch zu Lateinamerika gehören und welche Fakten du darüber kennen solltest, erfährst du im Artikel "Lateinamerika".

Wichtige Fakten über Kuba

Die Insel Kuba gehört zur Karibik und ist daher ein beliebtes Urlaubsziel. Die kubanische Flagge, die unten abgebildet ist, gilt als Symbol des kubanischen Unabhängigkeitskampfes und wurde nach dem Ende der Revolution als Nationalflagge beibehalten. Deshalb sind die Farben auch den liberalen und republikanischen Idealen nachempfunden, die seit der nordamerikanischen und französischen Revolution weiß, rot und blau sind.

Kuba kubanische Flagge StudySmarter

In dieser Aufzählung siehst du die wichtigsten Eckdaten Kubas.

  • Amtssprache: Spanisch
  • Hauptstadt: Havanna
  • Fläche: 357.000 km2
  • Einwohnerzahl: 11,33 Millionen

Ein Euro ist ungefähr so viel wert wie 27 kubanische Pesos. Außerdem ist Kuba zwar mehr als doppelt so groß wie Deutschland, allerdings leben in Deutschland fast achtmal so viele Menschen wie in Kuba.

Geografische Fakten über Kuba

Kuba gehört zu den sogenannten Großen Antillen. Das ist eine Inselgruppe, die im Atlantischen Ozean liegt. Zu den Großen Antillen gehören neben Kuba auch die Länder Jamaika, Haiti, Dominikanische Republik, Nevassa, Cayman Islands und ein kleiner Teil von Puerto Rico. In dieser Abbildung kannst du dir die einzelnen Inselgruppen der Großen Antillen anschauen.

Kuba Lage der Großen Antillen StudySmarterAbbildung 1: Die Lage Kubaswikipedia.org

Im Süden Kubas befindet sich das Karibische Meer, im Nordosten liegt das Land am Atlantischen Ozean und im Nordwesten grenzt Kuba an den Golf von Mexiko.

Kuba selbst ist in unterschiedliche kleinere Inseln unterteilt. Die Hauptinsel namens Kuba ist die Größte der karibischen Inseln. Darüber hinaus bildet die größte Nebeninsel Isla de la Juventad gemeinsam mit den über 4.000 Mini-Inseln gemeinsam den Inselstaat Kuba.

Klima

Kuba liegt auf der nördlichen Erdhalbkugel und gehört demnach zur tropischen Klimazone. Somit hat Kuba, anders als Deutschland, lediglich zwei Jahreszeiten, die Trocken- und die Regenzeit. In dieser Tabelle siehst du die beiden Jahreszeiten Kubas und wesentliche Fakten.

JahreszeitMonateDurchschnittstemperatur
TrockenperiodeNovember-April26-27° C
RegenzeitMai-Oktober30-32° C

Aufgrund Kubas geografischer Lage ist das Land häufig von Naturkatastrophen betroffen. Der Inselstaat liegt direkt im Einzugsgebiet vieler tropischer Wirbelstürme, die sich über der Karibik und dem Atlantik bilden. Besonders hart wurde Kuba im Jahr 2008 getroffen, da gleich drei Wirbelstürme zeitnah nacheinander aufkamen.

Des Weiteren treffen auf der Südküste der kubanischen Hauptinsel zwei große tektonische Platten aufeinander, die nordamerikanische und die karibische Platte. Da sich diese Platten ständig in Bewegung befinden, kommt es in Kuba regelmäßig zu Erdbeben.

Diese Bewegung der tektonischen Platten nennt man auch seismische Aktivität. Man kann diese zum Beispiel mithilfe eines Seismografen messen und auswerten.

Landschaft

Auf der Hauptinsel Kubas gibt es vier größere Gebirgszüge, ansonsten ist dort die Landschaft eher flach. Die Inseln im Osten Kubas hingegen sind gebirgig. Diese Gebirgsketten sind größtenteils höher als auf der Hauptinsel Kuba. Die Isla de la Juventud ist hingegen überwiegend flach. In dieser Abbildung siehst du das typische Landschaftsbild Kubas.

Kuba Landschaftsbild PlanetWissenAbbildung 2: Landschaft in KubaQuelle: www.planet-wissen.de

Die Geschichte von Kuba

Obwohl Kuba flächenmäßig ein recht kleines Land ist, hat es seit seiner Entdeckung im späten 15. Jahrhundert einiges durchmachen müssen. Hier kannst du die einzelnen Stationen der Geschichte des Landes nachlesen.

Kuba als spanische Kolonie

Der heutige Inselstaat Kuba gehörte zu einem der ersten Plätze, die Christoph Kolumbus auf seiner Reise nach Amerika entdeckte. Er nahm die Insel für das spanische Königreich in Besitz. Die Eroberung führte dazu, dass einer großer Teil der indigenen Bevölkerung in kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Spanier*innen durch Zwangsarbeit, Krankheiten oder durch Unterernährung verstarb.

Wenn du etwas über Christoph Kolumbus und die Folgen seiner Entdeckung erfahren willst, kannst du das im Artikel "Entdeckung Amerikas" nachschauen.

Kampf um die Unabhängigkeit (1868-1898)

Am Ende des 19. Jahrhundert wollten die Kubaner*innen schließlich unabhängig vom spanischen Königreich werden. Dafür kämpfte die kubanische Bevölkerung im 30-jährigen Guerillakrieg gegen die spanische Besatzung. Die kubanischen Unabhängigkeitskämpfer*innen bezeichneten sich als Mambíses.

Guerillakämpfer*innen sind Menschen, die keine ausgebildeten Soldat*innen sind, aber gemeinsam Aufstände veranstalten und für bestimmte Zwecke kämpfen. Dieser Begriff wird oft auch in Verbindung mit der Guerillabewegung in Kolumbien verwendet. Was das genau war und wie diese Bewegung die kolumbianische Geschichte geprägt hat, erfährst du im Artikel "Kolumbien".

Der Kampf um die Unabhängigkeit kann in drei unterschiedliche Phasen eingeteilt werden:

  • Guerra Larga (1868-1878): Mitspracherecht für die kubanische Bevölkerung, noch nicht autonom
  • Guerra Chiquita (1879-1880): Zerschlagung des Aufstandes durch die Kolonialmacht
  • Guerra de Independencia (1895-1898): Übermannung der spanischen Truppen, Mithilfe der USA, Spanisch-Amerikanischer Krieg

Wie diese Auseinandersetzung detailliert abgelaufen ist und warum sich die USA plötzlich einmischte, kannst du im Artikel "Spanisch-Amerikanischer Krieg" herausfinden.

Besetzung durch die USA und Souveränität

Obwohl die Unabhängigkeit so nahe schien, befand sich die kubanische Bevölkerung nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg nach wie vor unter Fremdherrschaft, diesmal jedoch unter Herrschaft der USA. Als wichtigster Handelspartner Kubas beeinflusste die USA auch zuvor schon die kubanische Wirtschaft.

Kuba war deshalb wirtschaftlich und politisch abhängig von den USA, was auch nach dem Sieg im Spanisch-Amerikanischen Krieg weiter ausgenutzt wurde. Die sogenannte "Platt Amendment" (Platt-Ergänzung) wurde daraufhin 1902 in die kubanische Verfassung aufgenommen.

Unter der Platt Amendment versteht man ein Gesetz, das am 2. März 1901 durch den Kongress der Vereinigten Staaten verabschiedet wurde. Darin wurde festgelegt, dass sich die USA in die Angelegenheiten Kubas - zur Not auch mit Gewalt - einmischen darf, wenn sie ihr Eigentum in Gefahr sahen. Außerdem bekamen die USA zwei militärische Stützpunkte zugeschrieben, der Bahía Honda und die Guantánamo-Bucht.

Die republikanische Staatsform, die Kuba nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg zumindest auf dem Papier zugesichert wurde, war somit eher eine Pseudo-Republik als ein wirklich souveräner Staat. Man spricht hier auch oft von einer sogenannten "Schein-Republik", da die Republik nur formal existierte.

Die kubanische Revolution (1953-1959)

Der ehemalige kubanische Präsident Fulgencio Batista hatte während seiner Amtsperiode zwischen 1940 und 1944 einiges für die kubanische Bevölkerung getan. Er erwirkte beispielsweise die bis dahin fortschrittlichste Verfassung des Landes. Allerdings hatte er acht Jahre nach seiner Amtszeit ganz andere Ziele im Sinn, nämlich ein autoritäres Regime. Deswegen leitete er im März 1952 einen Militärputsch gegen den damals amtierenden kubanischen Präsidenten Carlos Prío ein. Batistas Anhänger schafften es den kubanischen Präsidenten zu stürzen.

Die kubanische Bevölkerung war allerdings überhaupt nicht zufrieden mit der repressiven Diktatur. So entstanden in den Folgejahren einige revolutionäre Organisationen. Diese hatten das gemeinsame Ziel, die Batista zu stürzen und das autoritäre Regime endlich zu beenden.

Ein sehr wichtiger Name für Kuba ist Fidel Castro, ein kubanischer Rechtsanwalt, der die Rebellen-Organisation "Bewegung des 26. Juli" als Anführer gründete. Dieser Bewegung schloss sich auch der argentinische Arzt Enesto "Che" Guevara an, der während der Revolution zum Commandante der Bewegung ernannt wurde. Gemeinsam mit Fidel Castro gilt er als die wichtigste Symbolfigur dieser Revolution. In dieser Abbildung siehst du Fidel Castro auf der rechten Seite und Che Guevara links.

Kuba Fidel Castro und Che Guevara StudySmarterAbbildung 3: Che Guevara und Fidel CastroQuelle: Wikipedia.org

Die "Schlacht um Santa Clara" gilt als entscheidendstes Ereignis dieser Revolution. In zwei unterschiedlichen Truppen, eine angeführt von Fidel Castro und die andere unter Anführung von Che Guevaras, konnten die Rebell*innen die Stadt Santa Clara erobern. Ebenso konnten sie den Sieg der Revolution über Batistas autoritäres Regime erlangen. Fidel Castro wurde als neuer Regierungschef Kubas erklärt, während Che Guevara die Rollen des Industrieministers und des Leiters der Nationalbank Kubas zugeteilt bekam.

Die Kubakrise (1962)

Allerdings war die kritische Situation, in der Kuba sich befand, mit dem Ende der Revolution noch nicht vorbei. Überschattet wurde die Situation nämlich durch den sogenannten Kalten Krieg, einer militärischen Auseinandersetzung zwischen den Westmächten, den USA auf der einen Seite und der Sowjetunion bzw. den Ostmächten auf der Anderen.

1962 standen die West- und Ostmächte kurz davor in einem Atomkrieg zu stehen. Wie du bereits weißt, hatten die US-amerikanischen Truppen einige militärische Stützpunkte auf Kuba eingerichtet. Da Kuba sehr nahe an der damaligen UdSSR liegt, stationierten die USA dort Nuklearraketen, die sie dort abschießen konnten. Die UdSSR, also die Ostmächte, stationierten solche Raketen in der Türkei.

Man spricht bei diesem Phänomen auch vom sogenannten "Gleichziehen".

Glücklicherweise konnten Friedensverhandlungen den aufkommenden Atomkrieg im Keim ersticken, woraufhin die Sowjetunion und die USA versicherten, die Nuklearraketen aus der Türkei und Kuba abzuziehen.

Período Especial en Tiempo de Paz (Sonderperiode)

Nach den Revolutionen in Osteuropa und dem Zerfall der Sowjetunion erlebte Kuba, ein wichtiger Handelspartner der UdSSR, zwei große Wirtschaftskrisen. Auch einige Naturkatastrophen, unter anderem die Hurrikans von 2008, führten zu einer Verschlechterung des Lebens der kubanischen Bevölkerung.

Mittlerweile hat sich die ökonomische Lage Kubas etwas verbessert, unter anderem durch die Währungsreform 2020/21. Ein weiterer Vorteils Kubas ist die günstige Lage in der Karibik, wodurch das Land touristisch sehr beliebt ist. Zudem gilt Kuba heute als bürokratisch-autoritärer Staat.

Kultur in Kuba

Als karibische Insel wird Kuba in vielen Reisekatalogen als Urlaubsparadies dargestellt und besonders kubanische Tänze sind fast überall auf der ganzen Welt geschätzt. Nachfolgend werden die einzelnen kulturellen Aspekte Kubas im Genaueren erläutert.

Musik und Tanz

Kuba ist weltweit bekannt für seine lebensfrohen Rhythmen. Hier sind viele unterschiedliche Musikstile und Tänze entstanden, von denen du bestimmt schon einmal gehört hast. Der Mambo, Salsa, Rumba und der Cha-Cha-Cha sind einige davon, aber es gibt noch reichlich mehr.

Daher haben die Kubaner*innen auch oft den Ruf, den Rhythmus im Blut zu haben und dass die Menschen dort gerne und viel feiern. Kuba wird häufig als "Land der Musik und des Tanzes" bezeichnet. Daher ist natürlich auch der Tanzsport ein wichtiges Element der spanischen Kultur.

Feste und Traditionen

Eines der wichtigsten kubanischen Feste ist das Festival Boleros de Oro. Das findet Ende Juni in Havanna statt, es gibt allerdings auch kleinere Feste in anderen Städten. Hier kommen die besten Bolero-Tänzer*innen und Musiker*innen aus dem ganzen Land und feiern zusammen.

Das Ende des Jahres wird beim sogenannten Charangas de Bejucal Festival gefeiert. Das ist ein Volksfest, das sich seit dem 19. Jahrhundert zu einer der wichtigsten Bestandteile des kubanischen Kulturerbes entwickelt hat. Es gibt hier viel Musik, einen Schauspielwettbewerb und etliche Tanzaufführungen.

Sport

Allgemein hat Sport auf der karibischen Insel einen sehr hohen Stellenwert und ist bei zahlreichen internationalen Sportwettbewerben, wie bei den Olympischen Spielen, vertreten. Die beliebtesten Sportarten in Kuba sind Baseball und Boxen.

Im kubanischen Profisport gibt es allerdings das Problem, dass besonders talentierte Athlet*innen meist Auslandsverträge angeboten bekommen, die bessere Aussichten versprechen als kubanische Verträge. Somit verlassen viele Talente das Land, um außerhalb von Kuba eine Profisportler*innenkarriere zu verfolgen.

Sehenswürdigkeiten

Bei deinem Urlaub auf Kuba solltest du einige Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall verpassen. Die wichtigsten kulturellen Attraktionen siehst du in dieser Tabelle:

SehenswürdigkeitStandortInfo
HavannaNordwesten
  • kubanische Hauptstadt mit einer besonderen Altstadt
  • interessantes Freilichtmuseum
TrinidadSüdküste
  • historische Altstadt
  • zeigt das frühere Kuba, wie in einer Zeitreise

Valle de Viñales

Norden
  • kubanischer Nationalpark, wird von der UNESCO geschützt
  • Anbau von kubanischem
Che Guevara MausoleumSanta Clara
  • Denkmal der Symbolfigur Ernesto "Che" Guevara
  • sechs Meter hohe Bronzestatue
Isla de la JuventudInsel im Südwesten
  • richtiges Inselparadies, Sandstrände

Sprache

In Kuba wird Spanisch gesprochen. Allerdings unterscheidet sich das kubanische Spanisch in bestimmten Gebrauchsarten von dem Spanisch, dass du in der Schule lernst. Der größte Unterschied ist die Nutzung des Personalpronomen ustedes. Während dieses im klassischen Spanisch nur als Höflichkeitsform verwendet wird, ersetzt es im kubanischen Dialekt das Personalpronomen der 2. Person Plural vosotros. Folgendes Beispiel verdeutlicht dir diese Besonderheit:

Kubanisches SpanischCastellano SpanischDeutsche Übersetzung

¿De quién hablan?

¿De quién habláis?

Von wem sprecht ihr?
Ustedes comen mucho.Vosotros coméis mucho.Ihr esst viel.

Mehr Infos zu der Verwendung der Personalpronomen im Spanischen findest du im Artikel "Personalpronomen Spanisch".

Kuba - Das Wichtigste

  • Die karibische Insel Kuba ist ein beliebtes Urlaubsziel und besonders bekannt für lebensfrohe Feste, jedoch auch für viele politische Unruhen.
  • Die kubanische Hauptstadt heißt Havanna, die Währung ist der kubanische Peso und man spricht dort Spanisch.
  • Kuba gehört zu den Großen Antillen, einer Inselgruppe im Atlantischen Ozean und der tropischen Klimazone.
  • Im Unabhängigkeitskampf (1868-1898) versuchte Kuba unabhängig von Spanien zu werden, wurde dann aber durch die USA beim Spanisch-Amerikanischen Krieg (1898) besetzt.
  • Zwischen 1953 und 1959 fand die kubanische Revolution statt. In der "Bewegung des 26. Juli" unter der Führung Fidel Castros und Che Guevaras erkämpfte die kubanische Bevölkerung die Unabhängigkeit.
  • Kuba ist bekannt für seine Rhythmen, unter anderem dem Mambo, Salsa, Rumba und dem Cha-Cha-Cha.
  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind Havanna, Trinidad, Valle de Viñales, das Che Guevara Mausoleum und die Isla de Juventud.

Kuba

Che Guevara, einer der wichtigsten Freiheitskämpfer der kubanischen Revolution, ist im Museo y Monumento Memorial Comandante Ernesto Che Guevara in Santa Clara begraben. Das liegt auf der kubanischen Hauptinsel.

Die beste Zeit, um nach Kuba zu reisen, sind die Wintermonate Dezember, Januar und Februar, sowie die Frühlingsmonate März und April. Hier ist es nämlich besonders trocken. 

Im Grunde solltest du dich bei einem Urlaub in Kuba genauso verhalten, wie an anderen Orten. Allerdings ist es verboten, Funksprechgeräte, Satellitentelefone oder GPS-Geräte ins Land einzuführen. Dein Handy darfst du trotzdem mitnehmen, gilt aber als Ausnahme. 

Die kubanische Währung ist der kubanische Peso. Ein Euro ist ungefähr so viel wert wie 27 kubanische Peso. 

Finales Kuba Quiz

Frage

Zu welcher Inselgruppe gehört Kuba?

Antwort anzeigen

Antwort

die Großen Antillen

Frage anzeigen

Frage

Wie heißt die Hauptstadt Kubas?

Antwort anzeigen

Antwort

Havanna

Frage anzeigen

Frage

Zu welcher Klimazone gehört Kuba?

Antwort anzeigen

Antwort

zur tropischen Klimazone

Frage anzeigen

Frage

Warum gibt es in Kuba viele Erdbeben?

Antwort anzeigen

Antwort

Auf der kubanischen Südinsel treffen zwei tektonische Platten aufeinander, die Nordamerikanische und die Karibische. Deswegen kommt es hier vermehrt zu seismischer Aktivität.

Frage anzeigen

Frage

In welche Phasen kann man den Kampf um die Unabhängigkeit einteilen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Guerra Larga (1868-1878)
  • Guerra Chiquita (1879-1880)
  • Guerra de Independencia (1895-1898)
Frage anzeigen

Frage

Wie endete der Unabhängigkeitskrieg?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Rebellen verloren gegen die spanischen Truppen.

Frage anzeigen

Frage

Was bewirkte die Platt Amendment?

Antwort anzeigen

Antwort

Kuba war nur auf dem Papier eine Republik. In Wirklichkeit hatten die USA wirtschaftlich und politisch ihre Finger im Spiel. Dafür waren sie laut der Platt Amendment berechtigt.

Frage anzeigen

Frage

Wann fand die kubanische Revolution statt?

Antwort anzeigen

Antwort

1953-1959

Frage anzeigen

Frage

Wie heißen die wichtigsten Figuren der kubanischen Revolution?

Antwort anzeigen

Antwort

Fidel Castro & Ernesto "Che" Guevara

Frage anzeigen

Frage

Was war das Ziel der kubanischen Revolution?

Antwort anzeigen

Antwort

Ende das autoritären Regimes

Frage anzeigen

Frage

Worum ging es in der sogenannten Kubakrise?

Antwort anzeigen

Antwort

Hier ging es um den kalten Krieg, eine Auseinandersetzung zwischen den USA und der UdSSR. Während die UdSSR Nuklearraketen in der Türkei stationierte, also in der Nähe der USA, machten die US-Amerikaner*innen das Gleiche in Kuba, um sie notfalls auf die UdSSR zu schießen. 

Frage anzeigen

Frage

Welche Tänze finden ihren Ursprung in Kuba?

Antwort anzeigen

Antwort

Cha-Cha-Cha

Frage anzeigen

Frage

Wie heißt die Rebellen-Organisation, die Fidel Castro und Che Guevara leiteten?

Antwort anzeigen

Antwort

Bewegung des 26. Juli

Frage anzeigen

Frage

Welche kubanische Sehenswürdigkeit gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe?

Antwort anzeigen

Antwort

Valle de Viñales

Frage anzeigen

Frage

Was war die Schlacht um Santa Clara?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Schlacht um Santa Clara war der Wendepunkt der kubanischen Revolution. In zwei unterschiedlichen Truppen konnten die Rebell*innen die Stadt Santa Clara erobern und den Sieg der Revolution über Batistas autoritäres Regime erklären.

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Landeskunde Spanisch
60%

der Nutzer schaffen das Kuba Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.