Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Zentralbereiche

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Zentralbereiche

Um ein Unternehmen sauber zu strukturieren und die einzelnen betrieblichen Aufgaben besser zu unterscheiden, führen Unternehmen Zentralbereiche ein. Die Zentralbereiche lassen sich auf verschiedene Arten gliedern.

Im folgenden Artikel erfährst du, was Zentralbereich sind und welche Arten es gibt, diese zu gliedern.

Zentralbereiche – Definition

Unternehmen werden in Zentralbereiche gegliedert, um sich auf bestimmte Aufgabengebiete zu spezialisieren.

Da ähnliche Aufgaben immer wieder von der gleichen Abteilung durchgeführt werden, führen solche Spezialisierungen zu Skaleneffekten. Diese können bestenfalls ökonomische Vorteile, wie beispielsweise Kostenersparnisse, bringen.

Innerhalb der Zentralbereiche haben die Abteilungsleiter*innen erweiterte Befugnisse und haben mehr Entscheidungsfreiheiten. So können die Abteilungsleiter*innen innerhalb ihrer Zentralbereiche über Neueinstellungen entscheiden oder zukünftige strategische Planungen durchführen.

Dabei können die Unterteilungen unterschiedlich aussehen. Die Zentralbereiche können beispielsweise nach Produkttyp oder Aufgabentyp gegliedert werden. Wichtig ist aber, dass die Zentralbereiche ähnliche Aufgaben umfassen. So ist es beispielsweise ungünstig, die Bereiche der Produktion und des Marketings zusammenzulegen, da es sich hierbei um grundlegend andere Aufgabenfelder handelt.

Ein grundlegender Vorteil von Zentralbereichen ist, dass die Geschäftsleitung entlastet wird. Denn die Geschäftsleitung gibt durch die Einteilung in Zentralbereiche ein Teil ihrer Entscheidungsmacht an die Leiter*innen des jeweiligen Bereiches ab.

Der VW-Konzern gliedert seine Zentralbereiche zuerst nach Produkttypen, also in die einzelnen Tochtermarken, wie Audi, MAN oder Porsche. Die einzelnen Tochterfirmen sind dann wiederum in Zentralbereiche nach Aufgabentyp gegliedert, wie beispielsweise Finanzplanung oder Produktionsplanung.

Formen der Organisation der Zentralbereiche

Die Aufbauorganisation eines Unternehmens kann völlig unterschiedlich aussehen. Dementsprechend kann die Gliederung in Zentralbereiche variieren. Es gibt einige zentrale Formen der Organisation der Zentralbereiche innerhalb eines Unternehmens. Diese sind:

  • das Einliniensystem
  • die funktionale Gliederung
  • die Spartenorganisation / die divisionale Gliederung
  • die Matrixorganisation

Das Einliniensystem

Das Einliniensystem ist die einfachste Form der Gliederung einer Firma. Die Abteilungen werden in geraden Linien herunter geplant. Jede Person kennt ihren direkten Vorgesetzten. Die Kommunikation geht von oben nach unten.

Die Vorteile des Einliniensystems sind die Einfachheit und Übersichtlichkeit. Jede/r Mitarbeiter*in kennt den direkten Vorgesetzten und weiß über seinen Aufgabenbereich Bescheid.

Die Nachteile sind, dass das System sehr unflexibel ist und die Bereiche zu stark voneinander getrennt sind. Die Kommunikation zwischen den Abteilungen läuft oft nur zwischen den Abteilungsleiter*innen. Die einzelnen Mitarbeiter*innen haben wenig oder gar nichts mit anderen Aufgabenbereichen zu tun.

Das Einliniensystem ist wegen seiner einfachen Organisation für kleine und neue Unternehmen geeignet. Durch seine eindeutige Kommandostruktur ist dieses Organisationssystem auch außerhalb der Unternehmenswelt für Bereiche mit einer klaren Befehlsstruktur geeignet, wie beispielsweise der Feuerwehr oder der Armee.

Zentralbereiche Einliniensystem StudySmarterAbbildung 1: Mögliches Einliniensystem Quelle: repetico.de

Die Funktionale Gliederung

Bei der funktionalen Gliederung werden die Aufgaben in zwei Ebenen unterteilt. Auf der ersten Ebene steht die Unternehmensleitung, welche die zweite Ebene koordiniert. Auf der zweiten Ebene stehen dann die einzelnen Fachbereiche. Insgesamt gibt es eine sehr flache Hierarchie.

Die Vor- und Nachteile sind denen des Einliniensystems sehr ähnlich. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass die Hierarchie flacher ist und die einzelnen Mitarbeiter*innen, dadurch eine höhere Chance haben innerhalb ihres Fachbereiches einen direkteren Einfluss auf das Unternehmensgeschehen zu nehmen.

Ein Nachteil ist der erhöhte Aufwand der Unternehmensleitung einen Gesamtüberblick über alle Zentralbereiche zu halten.

Zentralbereiche Funktionale Gliederung StudySmarterAbbildung 2: Mögliche Funktionale GliederungQuelle: wiki.hslu.ch

Die Spartenorganisation / Divisionale Gliederung

Bei der Spartenorganisation, welche auch divisionale Gliederung genannt wird, erfolgt die Unternehmensgliederung in Sparten. Die erste Ebene wird wieder von der Unternehmensleitung gebildet. Auf der zweiten Ebene folgen dann die Sparten. Die einzelnen Sparten werden in einzelne Geschäftsbereiche unterteilt.

Die Sparten können komplett unterschiedlich sein. Mögliche Sparten können sich durch Unterteilungen nach Produkttypen, Ländern oder Projekten ergeben. Innerhalb der einzelnen Sparten gibt es dann eine eigene Einkaufs-, Marketing- oder Produktionsabteilung.

Die Vorteile der divisionalen Gliederung sind, dass es kleine und sehr spezialisierte Abteilungen mit direkten Ansprechpartnern gibt. Die einzelnen Sparten können sich komplett auf ein Themenfeld spezialisieren.

Die Nachteile dagegen sind, dass ähnliche Aufgaben oft gedoppelt werden. So gibt es für jeden Produkttyp eine eigene Einkaufsabteilung. Dadurch entstehen keine positiven Synergieeffekte, wie einer möglichen Kostenersparnis durch die Zusammenlegung der Abteilungen. Diese Art der Organisation lohnt sich nur für sehr große Firmen.

Eine Spartenorganisation gibt es oft nach Firmenfusionen oder nach dem Kauf einer anderen Firma. Die andere Firma existiert dann weiterhin als Sparte der eigenen Firma. Beispielsweise sind die ehemaligen selbstständigen Automarken Audi oder Porsche nun Sparten des VW-Konzerns.

Zentralbereiche Spartenorganisation Funktionale Gliederung StudySmarterAbbildung 3: Mögliche SpartenorganisationQuelle: BWL-Wissen.net

Die Matrixorganisation

Die Matrixorganisation unterscheidet sich stärker von den vorherigen Organisationsstrukturen.

Bei der Matrixorganisation wird eine Matrix aus zwei Ebenen gebildet. Eine Abteilung setzt sich aus den Schnittstellen der beiden Ebenen zusammen.

Auf der ersten Ebene liegen in der Regel die Produkttypen, Länder oder Projekte und auf der anderen Ebenen sind die spezifischen Aufgabengebiete, wie Einkauf, Vertrieb oder Marketing zu finden. Die Unternehmensleitung koordiniert wieder alles übergeordnet.

Ein Vorteil der Matrixorganisation sind die flachen Hierarchien. Es gibt kaum übergeordnete Abteilungen und jeder Einzelne kann sich in seinem Bereich einbringen. Der Nachteil dagegen ist der hohe Kommunikationsaufwand. Die einzelnen Abteilungen müssen sich immer mit den anderen absprechen, um koordiniert zu arbeiten. Entscheidungen werden durch den erhöhten Kommunikationsaufwand langsamer getroffen.

Die Matrixorganisation kann gut in Projekten umgesetzt werden, in denen Teamarbeit von besonderer Bedeutung ist.

Die deutsche Telekom ist mit einer Matrixorganisation strukturiert. Auf der einen Ebene ist der Konzern in die Sparten Mobilfunk, Festnetz und Geschäftskunden und auf der anderen in Einkauf, Produktentwicklung und Vertrieb unterteilt.

Auch können sich die Zentralbereiche in der Matrixorganisation noch tiefer spezialisieren. Die Matrixorganisation lohnt sich ähnlich wie die Spartenorganisation nur für sehr große Unternehmen.

Zentralbereiche Matrixorganisation StudySmarterAbbildung 4: Mögliche MatrixorganisationQuelle: BWL-Wissen.net

Zentralbereiche - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Zentralbereiche sind bestimmte Fachgebiete in einem Unternehmen.
  • Die Zentralbereiche können unterschiedlich gegliedert werden:
    • Einliniensystem (einfache Gliederung von oben nach unten)
    • Funktionale Gliederung (flachere Gliederung mit großen Fachbereichen)
    • Spartenorganisation / divisionale Gliederung (Unterteilung nach Sparten und Unterteilung der Sparten nach Fachbereichen)
    • Matrixorganisation (Gliederung in einer Matrix; die Schnittpunkte zweier Ebenen bilden einen Zentralbereich)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Zentralbereiche

Bei der Spartenorganisation, die auch divisionale Gliederung genannt wird, erfolgt die Unternehmensgliederung nach Sparten. Die erste Ebene wird wieder ganz klassisch von der Unternehmensleitung gebildet. Auf der zweiten Ebene folgen dann die Sparten. Die einzelnen Sparten können ebenfalls wieder in Geschäftsbereiche unterteilt werden.

Spartenorganisation ist ein anderer Begriff für die divisionale Gliederung. Die Untergliederung erfolgt nach Sparten. Innerhalb dieser Sparten gibt es dann wiederum verschiedene Geschäftsbereiche.

Zentralbereiche können völlig verschieden aufgebaut sein. Die Zentralbereiche können nach Aufgabenbereichen, nach Marken oder nach zuständigem Land gegliedert werden.

Unternehmen werden in Zentralbereiche gegliedert, um in diesen Bereichen sich auf bestimmte Aufgabengebiete zu spezialisieren. Die Spezialisierungen führen zu Skaleneffekten, da ähnliche Aufgaben immer von der gleichen Abteilung erledigt werden.

Finales Zentralbereiche Quiz

Frage

Definiere den Begriff Rechnungswesen.

Antwort anzeigen

Antwort

Das Rechnungswesen ist ein Teil der Unternehmensführung. Definiert wird es als die Planung, Steuerung und Kontrolle aller Schulden- und Vermögensgegenstände eines Unternehmens.

Frage anzeigen

Frage

Welche zentralen Aufgaben hat das Rechnungswesen?

Antwort anzeigen

Antwort

Dokumentation, Information, Planung und Kontrolle

Frage anzeigen

Frage

In welche sechs Bereich ist das Rechnungswesen unterteilt? 

Antwort anzeigen

Antwort

Das Rechnungswesen ist unterteilt in vier Bereiche: 

1. Interne Rechnungswesen

2. Externe Rechnungswesen

3. Betriebswirtschaftliche Statistik und Vergleichsrechnung

4. Planungsrechnung

Frage anzeigen

Frage

An wen werden die Informationen über die finanzwirtschaftliche Lage im Rahmen des externen Rechnungswesens getragen? (Nenne 3 Beispiele)

Antwort anzeigen

Antwort

  • Lieferanten
  • Kunden
  • Banken
  • Fremdkapitalgeber
  • Gläubiger
  • Gesellschafter
Frage anzeigen

Frage

Im Rahmen des Externen Rechnungswesens sind Unternehmen dazu verpflichtet Auskünfte über die finanzielle Lage des Unternehmens zu veröffentlichen. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Die Aufgaben des zentralen Rechnungswesens sind...

Antwort anzeigen

Antwort

Planung, Steuerung und Kontrolle

Frage anzeigen

Frage

Das Rechnungswesen muss das Unternehmensgeschehen kontinuierlich erfassen, auswerten und...?

Antwort anzeigen

Antwort

überwachen

Frage anzeigen

Frage

Mit welchen Abteilungen eines Unternehmens sollte die Buchhaltung im kontinuierlichen Austausch stehen?

Antwort anzeigen

Antwort

Einkauf, Verkauf, Logistik 

Mit allen Abteilungen, die die finanzielle Lage des Unternehmens beeinflussen

Frage anzeigen

Frage

Die ________________des Rechnungswesens umfasst das dokumentieren aller Geschäftsvorfälle. Dies erfolgt aufgrund von Belegen, durch welche die Vermögenswerte des Unternehmens, das Eigen-und Fremdkapital sowie der Gewinn und der Verlust verändert wird. 


Was gehört in die Lücke?


Antwort anzeigen

Antwort

Die Informationsfunktion

Frage anzeigen

Frage

Durch welche Funktion wird das Unternehmen zu einem Informations- und Kontrollsystem?

Antwort anzeigen

Antwort

Durch die Kontrollfunktion wird das Unternehmen zu einem Kontroll- und Informationssystem. Dieses System soll der Unternehmensführung jederzeit die Möglichkeit geben, die wirtschaftliche Lage des Unternehmens überprüfen zu können. So kann die Unternehmensführung frühzeitig erkennen, ob es eventuelle Probleme gibt und wie die finanzwirtschaftliche Lage des Unternehmens ist, also ob das Unternehmen noch zahlungsfähig (liquide) ist.

Frage anzeigen

Frage

Was umfasst die Planungsfunktion des Rechnungswesens?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Planungsfunktion des Rechnungswesens umfasst die Aufbereitung und Bereitstellung von allen vorhandenen Informationen über die finanzielle wirtschaftliche Lage eines Unternehmens, was somit als Grundlage für die Planung und somit für alle Entscheidungen des Unternehmens dient.


Frage anzeigen

Frage

Wie wird die Planungsfunktion auch genannt?

Antwort anzeigen

Antwort

Dispositionsfunktion

Frage anzeigen

Frage

Wozu dient die Informationsfunktion des Rechnungswesens?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Informationsfunktion des Rechnungswesens dient der Geschäftsführung zur Orientierung und Entwicklung entsprechender Strategien. Der Geschäftsführung werden im Rahmen der Informationsfunktion alle relevanten Informationen über die Vermögens und Schuldenlage des Unternehmens mitgeteilt.

Frage anzeigen

Frage

Das interne Rechnungswesen richtet sich an alle Institutionen und Personen außerhalb des Unternehmens. Es dient dazu, das finanzielle Geschehen des Unternehmens für die relevanten externen Personen und Institutionen des Unternehmens darzustellen. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Was ist dem Unternehmen durch die Budgetierung im Rahmen der Planungsrechnung möglich?

Antwort anzeigen

Antwort

Durch die Budgetierung ist es dem Unternehmen möglich eine Prognose über die zukünftige wirtschaftliche Lage des Unternehmens zu machen.

Frage anzeigen

Frage

Wie wird die Finanzbuchhaltung auch genannt?

Antwort anzeigen

Antwort

FiBu

Frage anzeigen

Frage

Definiere den Begriff Finanzbuchhaltung

Antwort anzeigen

Antwort

Die Finanzbuchhaltung ist ein Teil des betrieblichen Rechnungswesens. Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, alle Vorgänge des Unternehmens, die in Zahlen ausgedrückt werden können, zu dokumentieren. Hierzu gehören alle Ein- und Ausgaben die im Unternehmen entstehen. Die Aufgabe wird von der Finanzbuchhaltung eines Unternehmens übernommen. Die Finanzbuchhaltung steht dabei in einem ständigen Austausch der Geschäftsleitung und stellte eine wichtige Funktion der Unternehmensführung dar.

Frage anzeigen

Frage

In welche zwei Ausprägungen lässt sich die Finanzbuchhaltung eines Unternehmens unterteilen?

Antwort anzeigen

Antwort

Kreditoren und Debitoren

Frage anzeigen

Frage

Welche Aufgaben werden von der Personalabteilung durchgeführt?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. die Einsicht von Bewerbungsunterlagen
  2. Kontinuierliche Pflege der Lohnkonten der Mitarbeiter
  3. die rechtzeitige Erstellung von Gehalts- und Lohnabrechnungen
  4. die kontinuierliche Pflege der Personaldaten
Frage anzeigen

Frage

Die Personalbuchhaltung umfasst 

sämtliche Tätigkeiten, die mit der Abwicklung der im Unternehmen anfallenden Aufgaben für das Personal zu tun haben.

Hierzu gehört auch die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Welche Zahlungsströme werden in der Kreditoren Buchhaltung erfasst?

Antwort anzeigen

Antwort

In der Kreditorenbuchhaltunge werden alle Zahlungsströme erfasst, die ein Unternehmen verursacht. Zum Beispiel durch den Materialeinkauf bei einem Lieferanten oder durch Bankkredite. Die Kreditorenabteilung eines Unternehmen erfasst diese Verbindlichkeiten des Unternehmens.

Frage anzeigen

Frage

Wer ist für die Pflege der Mitarbeiterkonten verantwortlich?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Personalbuchhaltung

Frage anzeigen

Frage

Wofür ist die Finanzbuchhaltung ebenfalls verantwortlich am Ende eines Geschäftsjahres?

Antwort anzeigen

Antwort

Für die Erstellung der Bilanz und der GUV (Gewinn- und Verlustrechnung).

Frage anzeigen

Frage

Die Personalabteilung ist nie in das Einstellungsverfahren neuer Mitarbeiter involviert. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Die___________ buchhaltung ist für die Pflege der Mitarbeiterkonten verantwortlich.

Antwort anzeigen

Antwort

Die Personalbuchhaltung

Frage anzeigen

Frage

Was macht die Debitorenabteilung eines Unternehmens?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Debitorenbuchhaltung ist für alle Forderungen des Unternehmens verantwortlich, die ein Kunde nach der Lieferung der Ware oder Erbringung der Dienstleistung  dem Unternehmen gegenüber hat. Die Debitorenabteilung verwaltet hierzu alle Debitorenkonten in denen sich die offenen Forderungen der Debitoren befinden.

Frage anzeigen

Frage

Was sind Debitoren?

Antwort anzeigen

Antwort

Schuldner. z.B. Kunden, die noch Forderungen, also offene Rechnungen dem Unternehmen gegenüber zu begleichen haben, weil sie eine Ware oder Dienstleistung von diesem Unternehmen erhalten haben.

Frage anzeigen

Frage

Die Debitorenbuchhaltung eines Unternehmen erfasst diese Verbindlichkeiten des Unternehmens. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Das Melden der Lohnsteuer an das Finanzamt gehört zu den Aufgaben der Personalbuchhaltung. Richtig oder falsch.

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Die Finanzbuchhaltung verantwortlich für ?

Antwort anzeigen

Antwort

die Einsicht der Bewerbungsunterlagen

Frage anzeigen

Frage

Welche Buchhaltung ist für die Abwicklung der Lohn- und Gehaltsabrechnung zuständig?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Finanzbuchhaltung

Frage anzeigen

Frage

Was sind Zentralbereiche eines Unternehmens?


Antwort anzeigen

Antwort

Zentralbereiche in einem Unternehmen sind die Untergliederungen in bestimmte Fachgebiete.

Frage anzeigen

Frage

Nach welchen Merkmalen können Zentralbereiche unterschieden werden?


Antwort anzeigen

Antwort

Die Zentralbereiche können nach Produkttyp, nach Aufgabengebiet, nach Marke oder nach zuständigem Land gegliedert werden. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten. Wichtig ist nur, dass die Untergliederung sinnvoll ist.

Frage anzeigen

Frage

Welchen zentralen Vorteil gibt es durch die Schaffung von Zentralbereichen?


Antwort anzeigen

Antwort

Ein grundlegender Vorteil der Gliederung in Zentralbereiche ist, dass die Geschäftsleitung auf jeden Fall entlastet wird. Die Geschäftsleitung gibt immer Teile ihrer Entscheidungsmacht und Zuständigkeit an die Leiter*innen des jeweiligen Zentralbereiches ab.

Frage anzeigen

Frage

Was ist keine mögliche Form der Organisation einer Firma?


Antwort anzeigen

Antwort

die objektbasierte Gliederung

Frage anzeigen

Frage

Wo wird das Einliniensystem außerhalb der Unternehmenswelt genutzt?


Antwort anzeigen

Antwort

Durch seine eindeutige Kommandostruktur ist dieses Organisationssystem auch außerhalb der Unternehmenswelt für Bereiche mit einer klaren Befehlsstruktur geeignet, wie der Feuerwehr oder der Armee.

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein möglicher Vorteil des Einliniensystems?


Antwort anzeigen

Antwort

Die Vorteile des Einliniensystems sind, dass es einfach und übersichtlich ist. Jede/r Mitarbeiter*in kennt den direkten Vorgesetzten und weiß über seinen Aufgabenbereich Bescheid.

Frage anzeigen

Frage

Woher hat das Einliniensystem seinen Namen?


Antwort anzeigen

Antwort

Das Einliniensystem ist die einfachste Form der Gliederung einer Firma. Die Abteilungen werden in geraden Linien herunter geplant. 


Frage anzeigen

Frage

Was ist der Unterschied zwischen Einliniensystem und der funktionalen Gliederung?


Antwort anzeigen

Antwort

Bei der funktionalen Gliederung sind die Hierarchien flacher und die einzelnen Mitarbeiter*innen haben dadurch einen direkteren Einfluss auf das Unternehmensgeschehen.

Frage anzeigen

Frage

Was befindet sich auf der ersten Ebene in der Spartenorganisation?


Antwort anzeigen

Antwort

Die Unternehmensleitung

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein anderer Name für die Spartenorganisation?


Antwort anzeigen

Antwort

divisionale Gliederung

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Vorteil der Spartenorganisation?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Vorteile der divisionalen Gliederung sind, dass es kleine und sehr spezialisierte Abteilungen mit direkten Ansprechpartnern gibt. Die einzelnen Sparten können sich komplett auf ein Themenfeld spezialisieren.

Frage anzeigen

Frage

Was steht auf den beiden Ebenen in der Matrixorganisation?

Antwort anzeigen

Antwort

Eine Ebene sind in der Regel die Produkttypen, Länder oder Projekte und auf der anderen Ebenen sind die spezifischen Aufgabengebiete, wie Einkauf, Vertrieb oder Marketing.  

Frage anzeigen

Frage

Wie setzen sich die Abteilungen in der Matrixorganisation zusammen?


Antwort anzeigen

Antwort

Aus den Schnittpunkten der beiden Ebenen

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein zentraler Nachteil der Matrixorganisation?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Nachteil dagegen ist der hohe Kommunikationsaufwand. Die einzelnen Abteilungen müssen sich immer mit den anderen absprechen, um koordiniert zu arbeiten. Entscheidungen können teilweise sehr langsam getroffen werden.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Zentralbereiche Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.