Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Externe Anspruchsgruppen

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Externe Anspruchsgruppen

Vielleicht hast du den Begriff externe Anspruchsgruppen selbst schon einmal gehört. Doch was sind externe Anspruchsgruppen? Das findest du in diesem Artikel heraus. Du erfährst, was sich hinter dem Begriff externe Anspruchsgruppen verbirgt, wer alles zu den externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens gehört und was der Begriff Stakeholder damit zu tun hat.

Anspruchsgruppen Bedeutung

Externe Anspruchsgruppen sind alle Personen, Personengruppen und Organisationen, die sich außerhalb eines Unternehmens befinden und ein Interesse an dem Geschehen und den Aktivitäten des Unternehmens haben. Externe Anspruchsgruppen stellen somit die externen Stakeholder eines Unternehmens dar und sind kein fester Bestandteil des Unternehmens.

Ein Unternehmen hat insgesamt zwei unterschiedliche Arten von Anspruchsgruppen. Hierzu gehören die externen Stakeholder und die internen Stakeholder. Die internen Stakeholder sind ein direkter Bestandteil eines Unternehmens und haben deshalb gewisse Interessen und Ziele an das Unternehmen. Externe Stakeholder sind kein fester Bestandteil eines Unternehmens. Die externen Anspruchsgruppen haben ebenfalls gewisse Erwartungen und Interessen an einem Unternehmen und dessen Aktivitäten. Durch diese Erwartungen versuchen sie, die Prozesse innerhalb des Unternehmens zu beeinflussen, auch wenn sie kein direkter Bestandteil innerhalb des Unternehmens sind.

Externe Anspruchsgruppen

Externe Anspruchsgruppen, auch externe Stakeholder genannt, stellen insgesamt eine größere Interessengruppe als die der internen Anspruchsgruppen, auch bekannt unter interne Stakeholder, des Unternehmens dar.

Interne Stakeholder sind beispielsweise, die Mitarbeiter, das Management und die Eigentümer. Externen Stakeholdern sind beispielsweise, die Konkurrenten, der Staat, die Banken, die Lieferanten, die Öffentlichkeit und die Kunden. Betrachten wir dabei die Anspruchsgruppen eines Unternehmens sieht das folgender Maßen aus.

Externe Anspruchsgruppen Stakeholder Beispiele StudySmarterAbbildung 1: Stakeholder

Die internen Anspruchsgruppen befinden sich in der obigen Abbildung auf der linken Seite. Sie stellen einen festen Bestandteil des Unternehmens dar, haben jedoch unterschiedliche Motive bzw. Ziele. Die Mitarbeiter sind allgemein daran Interessiert einen Arbeitsplatz zu haben, eine faire Bezahlung zu erhalten oder sich im Unternehmen weiterentwickeln zu können. Das Management ist primär an der Erreichung der Ziele interessiert, am Status des Unternehmens oder einem hohen Einkommen. Die Eigentümer hingegen wollen meist nur Gewinne erzielen bzw. sicherstellen, dass ihr Kapital sich vermehrt.

Den internen Anspruchsgruppen, stehen die externen Anspruchsgruppen gegenüber. In der obigen Abbildung findest du sie auf der rechten Seite. Die externen Anspruchsgruppen, gehören zwar nicht zum Bestandteil des Unternehmens, sie beeinflussen es aber trotzdem. Die Kunden beispielsweise durch den Kauf der Waren oder Dienstleistungen, die Lieferanten, die das Unternehmen beliefern und eine langfristige Geschäftsbeziehung wollen oder die Banken, die sicherstellen wollen, dass das geliehene Kapital sicher ist.

Externe Anspruchsgruppen – Ziele

Wie eben bereits angeschnitten, verfolgen die externen Anspruchsgruppen jeweils ihre eigenen Ziele und Motive. Welche Ziele, Lieferanten, Banken, Kunden, Staat und Wettbewerb haben, sehen wir uns jetzt im Detail an.

Lieferanten stellen eine wichtige externe Anspruchsgruppe für Unternehmen dar. Sie sind für die Lieferung der Produkte eines Unternehmens zuständig und daran interessiert eine langfristige und stabile Geschäftsbeziehung zum Unternehmen aufzubauen. Die Ziele der Lieferanten sind also logistikbezogen. Hierunter zählen ein gutes Verhältnis, eine langfristige Kooperation, eine hohe Abnahmemenge, Verlässlichkeit des Unternehmens von Absprachen oder der Bezahlung.

Auch die Banken und andere Fremdkapitalgeber eines Unternehmens stellen eine relevante externe Interessengruppe dar. Ihre Ziele sollte das Unternehmen ebenfalls beachten, denn durch die Fremdkapitalgeber erhält das Unternehmen Kapital. Die Ziele der Fremdkapitalgeber sind insbesondere eine gute Verzinsung und die Steigerung des Vermögens des Unternehmens. Darüber hinaus verfolgen sie das Ziel, Sicherheiten zu erhalten. Schließlich geben sie dem Unternehmen ihr Geld.

Die Kunden eines Unternehmens stellen die wohl wichtigste externe Interessengruppe eines Unternehmens dar. Schließlich sind sie die Abnehmer der Waren und Dienstleistungen, die das Unternehmen verkauft. Die Ziele der Kunden sind also produktbezogen. Dabei ist den Kunden wichtig, ob ein ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vorhanden ist, der Kundenservice gut ist, die Lieferung schnell erfolgt oder das Unternehmen in Problemfällen kulant ist.

Der Staat verfolgt als externe Anspruchsgruppe weitestgehend gesellschaftliche und juristische Ziele, die ein Unternehmen nicht nur verfolgen sollte, sondern auch verfolgen muss. Gemeint sind Zahlungen von Sozialleistungen, das Schaffen und die Sicherung von Arbeitsplätzen und die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften.

Ebenfalls wichtig sind die Wettbewerber eines Unternehmens. Sie stellen eine wichtige externe Anspruchsgruppe für Unternehmen dar. Die Ziele der Wettbewerber beruhen auf der Hoffnung auf einen fairen Wettbewerb und eine langfristige und faire Kooperation. Ansonsten sind die Ziele aber eher gegen das Unternehmen gerichtet.

Allgemein gehört auch die Gesellschaft zu den externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens. Die Öffentlichkeit interessiert sich dabei an der Sicherung der Arbeitsplätze und an die damit verbundenen fairen Abreitsplatzbedingungen, dem umweltbewussten Umgang mit der Umwelt, der Einhaltung der Gesetze, der Verantwortung einer nachhaltigen Entwicklung und an Spenden.

Frage dich selbst einmal, welche Erwartungen du an ein großes Unternehmen hast, bei dem du gerne einkaufst. Ist dir nur das Produkt und seine Qualität wichtig oder auch wie der Umgang der Mitarbeiter ist und wie nachhaltig das Unternehmen ist?

Zusammengefasst findest du die externen Anspruchsgruppen und deren Ziele in der unten stehenden Tabelle.

Externe Anspruchsgruppe Ziele
Lieferanten
  • langfristige und stabile Geschäftsbeziehung
  • Verlässlichkeit (Absprachen und Bezahlung)
  • faire Kooperation
  • hohe Abnahmemengen
Banken
  • Sicherheit
  • Vermögenssteigerung
  • gute Verzinsung
Kunden
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • guter Kundenservice
  • schnelle Lieferung
  • Kulanz
Staat
  • Zahlung von Sozialleistungen
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften
Wettbewerber
  • fairer Wettbewerb
Öffentlichkeit
  • Arbeitsplätze und Bediungungen
  • Umweltbewusster Umgang mit der Umwelt
  • Verantwortung einer nachhaltigen Entwicklung
  • Spenden

Abhängigkeit der externen Anspruchsgruppen

Ein Unternehmen sollte nicht nur die Ziele der internen Anspruchsgruppen berücksichtigen, sondern ebenfalls die der externen Anspruchsgruppen. Auch wenn die externen Anspruchsgruppen kein fester Bestandteil des Unternehmens sind, haben sie dennoch einen großen Einfluss auf das Geschehen und die Zukunft eines Unternehmens.

Zwei der externen Anspruchsgruppen haben zum Beispiel einen direkten Einfluss auf das Tagesgeschäft eines Unternehmens. Hierzu gehören die Lieferanten und die Kunden. Diese Anspruchsgruppen hängen nicht nur von einem Unternehmen ab, sondern das Unternehmen auch von ihnen.

Beachtet ein Unternehmen beispielsweise die Ziele der Lieferanten nicht, so kann es passieren, dass die Lieferanten die Geschäftsbeziehung beenden. Das Unternehmen hat den Lieferanten dadurch verloren uns muss sich einen neuen Lieferanten suchen, aber auch der Lieferant muss sich nach einem neuen Auftraggeber umsehen.

Im Jahr 2017 wurden knapp 435 Millionen Pizzakartons verbraucht. Das entspricht einem Gewicht von 50.000 Tonnen Pappkarton. Betrachten wir jetzt stark vereinfacht, dass diese Menge von nur einem Unternehmen hergestellt wird und an nur ein Unternehmen geliefert wird. Also es nur ein Pappkarton Hersteller und nur eine Pizzeria gibt, die diese Menge anfragt.

Missachtet nun einer der beiden Geschäftspartner die Ziele des jeweils anderen nicht oder verhält sich verantwortungslos, dann kann eine Seite oder beide Seiten die Geschäftsbeziehung auflösen. Jedoch verlieren beide Seiten dabei. Der Pappkarton Hersteller hat keinen Auftrag mehr und die Pizzeria kann keine Pizzen mehr belifern. Beide verlieren erheblich an Umsatz.

Sind dem Unternehmen die Kunden vollkommen unwichtig, so könnte das bedeuten, dass die Nachfrage extrem singt. Das kann auf lange sicht, große Verluste bedeuten.

Aber auch von Fremdkapitalgebern und deren finanziellen Einlagen ist das Unternehmen abhängig. Ebenso können die anderen Anspruchsgruppen wie Staat, die Öffentlichkeit und die Wettbewerber, das Unternehmen positiv oder negativ beeinflussen. Der Staat fordert für die EU bis 2050 klimaneutral zu werden. Erfüllt ein Unternehmen dieses Ziel nicht, sinkt das öffentliche Ansehen und das Image leidet. Außerdem können Bußgelder oder andere Strafen des Staates drohen. Werden die Erwartungen der Fremdkapitalgeber nicht berücksichtigt, werden diese, langfristig gesehen, wohl kein Kapital mehr in das Unternehmen investieren.

Die Abhängigkeit der externen Anspruchsgruppen in Bezug auf ein Unternehmen kann zusammengefasst auch wie folgt beschrieben werden.

Die externen Anspruchsgruppen sind nicht nur von einem Unternehmen abhängig, umgekehrt ist auch das Unternehmen von ihnen abhängig.

Externe Anspruchsgruppen und der Stakeholder-Value-Ansatz

Die negativen Auswirkungen, die für ein Unternehmen entstehen, wenn sie die Interessen und Erwartungen der externen Anspruchsgruppen nicht berücksichtigen, können mitunter existenzbedrohend sein. Um diese Auswirkungen zu vermeiden, sind ein Austausch und die Berücksichtigung der Ziele der externen Anspruchsgruppen von großer Bedeutung.

Hier kommt der sogenannte Stakeholder-Value-Ansatz ins Spiel. Da es sich bei den externen Anspruchsgruppen um die externen Stakeholder eines Unternehmens handelt, können Unternehmen im Rahmen dieses Stakeholder-Ansatzes die Interessen der Anspruchsgruppen verfolgen.

Der Stakeholder-Value-Ansatz ist ein Prinzip im Management, dass die Interessen aller Anspruchsgruppen berücksichtig.

Dieser Stakeholder-Ansatz ist besonders deshalb von Vorteil, weil er im Gegensatz zu dem sogenannten Shareholder-Value-Ansatz versucht, alle Ziele, Interessen und Erwartungen der Stakeholder (also sowohl der internen, als auch der externen) unter einen Hut zu bringen. Für die beiden Arten von Stakeholdern ist dieser Ansatz deshalb besonders positiv. Dies wirkt sich wiederum positiv auf das Unternehmen aus.

Externe Anspruchsgruppen - Das Wichtigste

  • Externe Anspruchsgruppen sind alle externen Personen, Personengruppen oder Organisationen eines Unternehmens, die ein Interesse an dem Geschehen eines Unternehmens haben
  • Externe Anspruchsgruppen stellen die externen Stakeholder eines Unternehmens dar und sind kein fester Bestandteil des Unternehmens
  • Zu externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens gehören Kunden, Lieferanten, Wettbewerber, Fremdkapitalgeber, die Öffentlichkeit und der Staat
  • Externe Anspruchsgruppen verfolgen unterschiedliche Ziele, die ein Unternehmen ebenfalls berücksichtigen sollte
  • Ziele der externen Anspruchsgruppen sind zum Beispiel:
    • faire Kooperationen (Ziel der Lieferanten)
    • guter Kundenservice (Ziel der Kunden)
    • Sicherung von Arbeitsplätzen (Ziel der Öffentlichkeit und des Staates)
  • Werden die Ziele berücksichtigt, profitieren ebenfalls die Unternehmen davon
  • Die Ziele der externen Anspruchsgruppen können im Rahmen des Stakeholder-Value-Ansatzes verfolgt werden

Häufig gestellte Fragen zum Thema Externe Anspruchsgruppen

Anspruchsgruppen sind alle Personen, Personengruppen oder Organisationen, die ein Interesse an dem Geschehen eines Unternehmens haben, weil sie von den Aktivitäten des Unternehmens direkt oder indirekt betroffen sind.

Man unterscheidet zwischen internen und externen Anspruchsgruppen von Unternehmen.

Externe Anspruchsgruppen sind alle externen Personen, Personengruppen oder Organisationen eines Unternehmens, die ein Interesse an dem Geschehen eines Unternehmens haben. Sie befinden sich außerhalb des Unternehmens haben aber dennoch gewisse Erwartungen und Ziele gegenüber dem Unternehmen. Zu ihnen gehören Lieferanten, Kunden, die Öffentlichkeit, der Staat/ die Politik, Wettbewerber und Fremdkapitalgeber.

Externe Stakeholder sind die externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens. Also alle externen Personen, Personengruppen oder Organisationen eines Unternehmens, die ein Interesse an dem Geschehen eines Unternehmens haben. Sie befinden sich außerhalb des Unternehmens haben aber dennoch gewisse Erwartungen und Ziele gegenüber dem Unternehmen. Zu ihnen gehören Lieferanten, Kunden, die Öffentlichkeit, der Staat/ die Politik, Wettbewerber und Fremdkapitalgeber.

Es gibt interne und externe Anspruchsgruppen von Unternehmen. Zu den externen Anspruchsgruppen gehören Lieferanten, Kunden, die Öffentlichkeit, der Staat/ die Politik, Wettbewerber und Fremdkapitalgeber. Zu den internen Anspruchsgruppen gehören Mitarbeiter, Eigentümer, Kontrollorgane, die Geschäftsführung und das Management.

Stakeholder sind die externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens. Also Lieferanten, Kunden, die Öffentlichkeit, der Staat/ die Politik, Wettbewerber und Fremdkapitalgeber.

Finales Externe Anspruchsgruppen Quiz

Frage

Was sind externe Anspruchsgruppen?

Antwort anzeigen

Antwort

Externe Anspruchsgruppen sind alle Personen, Personengruppen und Organisationen, die sich außerhalb eines Unternehmens befinden und ein Interesse an dem Geschehen und den Aktivitäten des Unternehmens haben. Externe Anspruchsgruppen stellen somit die externen Stakeholder eines Unternehmens dar und sind kein fester Bestandteil des Unternehmens.

Frage anzeigen

Frage

Wer gehört alles zu den externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Lieferanten
  2. Kunden
  3. Wettbewerber
  4. Fremdkapitalgeber
  5. Staat/ Politik
  6. Öffentlichkeit
Frage anzeigen

Frage

Was sind die Ziele der externen Anspruchsgruppe "Kunden"? Nenne zwei Ziele.

Antwort anzeigen

Antwort

  • ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis
  • ein guter Kundenservice
  • Schneller Lieferservice
  • Kulanz
Frage anzeigen

Frage

Wer gehört nicht zu den externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens?

Antwort anzeigen

Antwort

Kunden

Frage anzeigen

Frage

Welche Ziele verfolgt die externe Anspruchsgruppe "Lieferanten"?

Antwort anzeigen

Antwort

guter Kundenservice

Frage anzeigen

Frage

Wer gehört unter anderem zu den externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens?

Antwort anzeigen

Antwort

Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter

Frage anzeigen

Frage

Welche Ziele verfolgt die externe Anspruchsgruppe "Öffentlichkeit"?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Umweltbewusstes Handeln des Unternehmens
  • Corporate Social Responsibility (CSR)
  • Spenden
  • Arbeitsplätze
Frage anzeigen

Frage

Externe Anspruchsgruppen sind von dem Geschehen eines Unternehmens direkt betroffen, weil sie ein fester Bestandteil innerhalb des Unternehmens sind. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Externe Anspruchsgruppen sind sowohl Lieferanten und Kunden, aber auch Fremdkapitalgeber und Eigentümer, Wettbewerber, die Öffentlichkeit oder der Staat. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Aussage ist richtig!

Frage anzeigen

Frage

Die Ziele externen Anspruchsgruppe "Staat" sind die Zahlung von Sozialleistungen, die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften und die Sicherung von Arbeitsplätzen. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Die externen Anspruchsgruppen können einen positiven oder negativen Einfluss auf Unternehmen haben, auch wenn sie kein fester Bestandteil des Unternehmens sind. Richtig oder Falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Externe Anspruchsgruppen sind die externen Shareholder eines Unternehmens. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Mit welchem Ansatz können Unternehmen die Ziele der externen Anspruchsgruppen berücksichtigen?

Antwort anzeigen

Antwort

Mit dem Shareholder-Value-Ansatz

Frage anzeigen

Frage

Welche Ziele verfolgt die externe Anspruchsgruppe "Wettbewerber"?

Antwort anzeigen

Antwort

Fairen Wettbewerb und Kooperation

Frage anzeigen

Frage

Welche Ziele verfolgt die externe Anspruchsgruppe "Mitarbeiter"?

Antwort anzeigen

Antwort

Mitarbeiter gehören nicht zu den externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens?

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Externe Anspruchsgruppen
60%

der Nutzer schaffen das Externe Anspruchsgruppen Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.