Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Gründung BRD

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Geschichte

In diesem Artikel geht es um die Gründung der BRD. Wir erklären dir wie und warum aus den deutschen Besatzungszonen die BRD und auch die DDR hervorgingen. Außerdem erfährst du wie aus der Bi- und Trizone der Staat der BRD entstand. Dieser Artikel hilft dir die Differenzen zwischen BRD und DDR in der Nachkriegszeit besser zu verstehen.

Die Zusammenfassung gehört zum Fach Geschichte und erweitert das Thema Geteiltes Deutschland.

Gründung BRD

Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg setzte Deutschland vor ganze neue Verhältnisse. Deutschland war fortan in vier Besatzungszonen unterteilt und es bestand erneut die deutsche Frage.

Bi- und Tri-Zone

Zu Beginn des Jahres 1947 entschieden sich die USA und Großbritannien ihre Besatzungszonen zu vereinigen. Beide strebten die wirtschaftliche Wiederbelebung ihrer Besatzungszonen an. Obwohl Frankreich zuerst abgeneigt war und Angst vor einem zu mächtig werdenden Deutschland hatte, schloss es seine Besatzungszone ebenfalls der ehemaligen Bi-Zone an. Die Westzonen wurden somit zur Tri-Zone vereinigt. Währenddessen distanzierte sich die Sowjetunion immer weiter von einer Vereinigung und schottete ihre Zone wirtschaftlich ab.

Währungsreform und Wirtschaftswunder

Die Währungsreform der deutschen Reichsmark zur „Deutschen Mark“am 20. Juni 1948 führte zum Wirtschaftswunder in den Westzonen. Denn in der „Stunde null“ fühlte sich Deutschland besiegt und war komplett am Boden. Der nun folgende Wirtschaftsaufschwung zu Beginn des Jahres 1949 und der steigende Wohlstand wurden in der deutschen Gesellschaft wie ein „Wunder“ aufgefasst. Das Wirtschaftswunder wurde zum Gründungsmythos der BRD, da das steigende Wohl zu einem Neuanfang für Deutschland führte.

Der Marshall-Plan war ein Hilfsangebot der USA nach dem Zweiten Weltkrieg, welcher zum Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft beitragen sollte. Letztendlich war auch dieses Hilfsprogramm ausschlaggebend für den wirtschaftlichen Aufschwung.

Tipp:

Wenn du mehr zum Thema wissen möchtest, ließ auch unsere Zusammenfassung zum Marshall-Plan durch.

Ministerpräsidentenkonferenz 1948

Vom 8. bis zum 10. Juli 1948 trafen sich die Ministerpräsidenten der westlichen Länder in der Ritter-Sturz-Konferenz zusammen. Diese ist nach dem Hotel benannt in dem sich die Politiker trafen. Mithilfe der dort beschlossenen Frankfurter Dokumente und Koblenzer Beschlüsse wurde in der Tri-Zone die Grundlage für die Ausbildung einer deutschen Verfassung gebildet.

Die Ministerpräsidenten stimmten dem deutschen Staat unter Ausnahme der sowjetischen Besatzungszone zu. Man versuchte eine Gesamtdeutsche Lösung zu finden, doch diese Idee scheiterte aufgrund der ideologischen Differenzen zwischen den westlichen Besatzungsmächten und der sowjetischen Besatzungsmacht. Daher bestimmten sie, dass der Staat und somit auch das Grundgesetz nur ein Provisorium bliebe, damit weiterhin ein Gesamtdeutscher Staat möglich sei.

In Folge der Ministerpräsidentenkonferenz wurde der parlamentarische Rat gewählt, welcher die Aufgabe hatte ein Grundgesetz auszuarbeiten.

Arbeit des Parlamentarischen Rates

Im September 1948 trat erstmals der parlamentarischer Rat zusammen, welcher zuvor von den Länderparlamenten gewählt wurde und schuf ein provisorisches Grundgesetz. Der Rat tagte in bis Juni 1949 in Bonn.

Der parlamentarische Rat war eine Versammlung, die eine Verfassung ausarbeiten sollte. Jedoch wurde diese Versammlung nicht als verfassungsgebend betitelt, um den provisorischen Aspekt zu betonen. Der parlamentarischen Rat wollte nämlich eine Vereinigung aller deutscher Zonen erzielen.

Bei der Ausarbeitung des Grundgesetzes hatten die Politiker Carlo Schmid, Konrad Adenauer, Theodor Heuss und 63 weitere entscheidende Anteile verfasst. Insgesamt bestand der Rat aus 61 Männern und vier Frauen, welche verschiedenen Parteien angehörten.

Abb1: Versammlung des Parlamentarischen Rates 1948, Konrad Adenauer im Vordergrund

Quelle: https://www.konrad-adenauer.de/politikfelder/gruendung-der-bundesrepublik-deutschland-1949/parlamentarischer-rat-194849

Grundgesetz

Das Grundgesetz der BRD wurde vom Parlamentarischen Rat ausgearbeitet. Hierbei lag allerdings bereits ein Entwurf einer Verfassung vor, welche von einer Expertengruppe ausgearbeitet wurde. Der parlamentarische Rat diskutierte einzelne Streitfragen und setzte sich mit dem Scheitern der Weimarer Republik auseinander. Es war also die Aufgabe des parlamentarische Rates eine demokratische Verfassung auszuarbeiten, welche nicht durch Lücken und Schlupflöcher Raum für destruktive Bestreben ließ. Das Grundgesetz, welches der parlamentarische Rat ausarbeitete, wurde explizit nicht als Verfassung bezeichnet, um den provisorischen Charakter dieser Ausarbeitung festzuhalten. Das Grundgesetz war also nur als eine Übergangslösung vorgesehen.

Das Grundgesetz beinhaltete folgende Aspekte:

Der deutsche Staat sollte ein förderaler Staat werden, welche sich aus den einzelnen Bundesländern zusammensetzte. Zudem sollte es eine Gewaltenteilung geben und keiner Instanz zu viel Macht zugesprochen werden. Außerdem sollte die Regierung einer Opposition ausgesetzt werden. Das Grundgesetz beinhaltete zudem Menschen- und Bürgerrechte, welche durch das Beständnis des Verfassungsgerichtes gesichert werden sollten.

Tipp:

Wenn du mehr über das Grundgesetz erfahren willst, ließ dir auch unsere Zusammenfassung zur BRD durch.

Provisorium

Die Übergangslösung eines Grundgesetzes bestand bis zur Wiedervereinigung fort. Denn erst im Jahr 1990 konnte eine Gesamtdeutsche Lösung gefunden werden. Es schloss sich die DDR der BRD an.

Geburtsstunde BRD

Am 24. Mai 1949 trat das ausgearbeitete Grundgesetz in Kraft und es kommt zur ersten Bundestagswahl. In dieser Bundestagswahl wird Konrad Adenauer zum Bundeskanzler gewählt und mit dessen Amtsantritt am 7. September 1949 ist die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

Bonn fungiert als vorläufige Hauptstadt der BRD und die BRD gilt als freiheitliche Demokratie und liberaler Rechtsstaat in dem die Mehrheit des Volkes umgesetzt wird. Das Wahlrecht ist allgemein und frei und es gibt ein vielfältiges Parteiensystem. In der BRD werden Denk- und Verhaltensweisen nicht sanktioniert, denn es herrscht Meinungsfreiheit. Die Regierung ist stets einer Opposition ausgesetzt und es herrscht Gewaltenteilung. Die Wirtschaftsform der BRD ist die soziale Marktwirtschaft.

Doppelte Staatengründung

Als am 7. Oktober 1949 die DDR gegründet wurde, gab es zwei deutsche Staaten. Die Grenzen dieser Staaten kannst du der folgenden Karte entnehmen:

Leben in der DDR Berliner Mauer Karte vom geteilten Deutschland StudySmarterAbbildung 2: Berliner Mauer, Aufteilung deutscher Staaten

Im Kalten Krieg wurden die Differenzen der beiden Staaten immer deutlicher und der Konflikt verschärfte sich.

Tipp:

Mehr dazu kannst du in unserer Zusammenfassung zum Kalten Krieg nachlesen.

Gründung der BRD - das Wichtigste auf einen Blick!

DatenEreignis
1945Teilung Deutschlands in vier Besatzungszonen
1947Vereinigung der westlichen Zonen zum ,,Vereinigten Wirtschaftsgebiet" (Bi- und Tri-Zone), wirtschaftliche Abschottung sowjetischer Besatzungszone
1948Einführung der ,,Deutschen Mark" und Errichtung der ,,Bank deutscher Länder"
September 1948 - Juni 1949Tagung des Parlamentarischen Rates zur Ausarbeitung eines Grundgesetzes
23. Mai 1949in Kraft treten des Grundgesetzes
7. September 1949Gründung der BRD durch Amtsantritt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer
7. Oktober 1949 Gründung der DDR; in Kraft treten der Verfassung, Wilhelm Pieck als erste Präsident
3. Oktober 1990Wiedervereinigung Deutschlands; DDR wird BRD angeschlossen

Geschafft!

Hier findest du noch den Artikel zur Gründung der DDR.

Gründung BRD - Das Wichtigste auf einen Blick

  • 1945: Teilung Deutschlands in vier Besatzungszonen
  • 1947: Vereinigung der westlichen Zonen zum ,,Vereinigten Wirtschaftsgebiet" (Bi- und Tri-Zone), wirtschaftliche Abschottung sowjetischer Besatzungszone
  • 1948: Einführung der ,,Deutschen Mark" und Errichtung der ,,Bank deutscher Länder"
  • September 1948 - Juni 1949: Tagung des Parlamentarischen Rates zur Ausarbeitung eines Grundgesetzes
  • 23. Mai 1949: in Kraft treten des Grundgesetzes
  • 7. September 1949: Gründung der BRD durch Amtsantritt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer
  • 7. Oktober 1949: Gründung der DDR; in Kraft treten der Verfassung, Wilhelm Pieck als erste Präsident
  • 3. Oktober 1990: Wiedervereinigung Deutschlands; DDR wird BRD angeschlossen

Gründung BRD

Das Grundgesetz der BRD trat am 23. Mai 1949 in Kraft. Daraufhin wurden die ersten Wahlen durchgeführt und der Amtsantritt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauers am 7. September 1949 markiert die Geburtsstunde der BRD.

Im Jahr 1948 wurde die Grundlage einer deutschen Wirtschaft geschaffen durch die Währungsreform zur DM. Durch die Ministerpräsidentenkonferenz,sowie die Koblenzer Beschlüsse und Frankfurter Dokumente konnte ein Grundgesetz durch den parlamentarischen Rat ausgearbeitet werden. Das Grundgesetz der BRD trat am 23. Mai 1949 in Kraft. Daraufhin wurden die ersten Wahlen durchgeführt und der Amtsantritt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauers am 7. September 1949 markiert die Geburtsstunde der BRD.

Das Grundgesetz der BRD trat am 23. Mai 1949 in Kraft. Daraufhin wurden die ersten Wahlen durchgeführt und der Amtsantritt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauers am 7. September 1949 markiert die Geburtsstunde der BRD.

Das Grundgesetz der BRD trat am 23. Mai 1949 in Kraft. Daraufhin wurden die ersten Wahlen durchgeführt und der Amtsantritt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauers am 7. September 1949 markiert die Geburtsstunde der BRD. Die DDR wurde am 7. Oktober 1949 gegründet.

Finales Gründung BRD Quiz

Frage

Was war die Grundlage für die Ausarbeitung des Grundgesetz der BRD?

Antwort anzeigen

Antwort

Als Grundlage dienten die Koblenzer Beschlüsse und die Frankfurter Dokumente, welche von der Ministerpräsidentenkonferenz 1948 beschlossen wurden. Diese waren die Grundlage für die Zusammenkunft des Parlamentarischen Rates, welcher wiederum die Verfassung ausarbeitete.

Frage anzeigen

Frage

Wer war Teil des Parlamentarischen Rates?

Antwort anzeigen

Antwort

Teil des Parlamentarischen Rates waren 61 Männer und 4 Frauen, welche zuvor von den Länderparlamenten gewählt wurden um ein Grundgesetz auszuarbeiten. Ihnen gehörten unter anderem die Politiker Konrad Adenauer und Carlo Schmid an.

Frage anzeigen

Frage

Wann trat das Grundgesetz der BRD in Kraft?

Antwort anzeigen

Antwort

Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz der BRD in Kraft.

Frage anzeigen

Frage

Warum war das Grundgesetz der BRD nur ein Provisorium?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Grundgesetz der BRD war nur ein Provisorium, da man sich die Option eines Gesamtdeutschen Staates offen halten wollte, dem sich auch die Besatzungszone der Sowjetunion anschloss.

Frage anzeigen

Frage

Wer war Konrad Adenauer?

Antwort anzeigen

Antwort

Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler der BRD.

Frage anzeigen

Frage

Von wann bis wann traf sich der parlamentarische Rat zusammen?

Antwort anzeigen

Antwort

Von September 1948 bis Juni 1949

Frage anzeigen

Frage

Was war die Ritter-Stur-Konferenz?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Ritter-Sturz-Konferenz war eine Konferenz der Ministerpräsidenten, welche sich 1948 zusammentraf und die Frankfurter Dokumente und Koblenzer Beschlüsse ausarbeitete. Diese waren Grundlage für die Ausarbeitung des Grundgesetzes der BRD. Die Konferenz ist nach dem Hotel Rittersturz in Bonn benannt, in dem die Konferenz tagte.

Frage anzeigen

Frage

Warum wurde 1949 keine Gesamtdeutsche Lösung gefunden?

Antwort anzeigen

Antwort

Aufgrund ideologischer Differenzen zwischen den vier Besatzungsmächte entstanden 1949 die BRD und die DDR. 

Frage anzeigen

Frage

Aus welchen ehemaligen Besatzungszonen entstand die BRD?

Antwort anzeigen

Antwort

Die BRD entstand aus der ehemaligen britischen, amerikanischen und französischen Besatzungszone.

Frage anzeigen

Frage

Wann und wo wurde die deutsche Mark eingeführt?

Antwort anzeigen

Antwort

Am 20. Juni 1948 wurde die Reichsmark durch die Deutsche Mark in der Trizone ersetzt.

Frage anzeigen

Frage

Was war der Gründungsmythos der BRD?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Gründungsmythos der BRD war der wirtschaftliche Aufschwung, welcher 1949 nach der Einführung der Deutschen Mark und dem Marshall Plan, folgte. Der einkehrende Wohlstand wurde als Neuanfang für Deutschland gewertet und dafür sich politisch auf dem richtigen Weg zu befinden.

Frage anzeigen

Frage

Wann wurde die BRD gegründet?

Antwort anzeigen

Antwort

Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz der BRD in Kraft und mit dem Amtseintritt Konrad Adenauers am 7. September 1949 war die BRD vollständig gegründet.

Frage anzeigen

Frage

Wann trat Konrad Adenauer sein Amt als Bundeskanzler erstmals an?

Antwort anzeigen

Antwort

Am 7. September 1949 trat Konrad Adenauer sein Amt als Bundeskanzler erstmals an.

Frage anzeigen

Frage

Für was steht die Abkürzung BRD?

Antwort anzeigen

Antwort

Bundesrepublik Deutschland 

Frage anzeigen

Frage

Welche Wirtschaftsform hat die BRD?

Antwort anzeigen

Antwort

Die soziale Marktwirtschaft ist das Wirtschaftssystem der BRD.

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Geteiltes Deutschland
60%

der Nutzer schaffen das Gründung BRD Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.