Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Reichsgründung 1871

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Reichsgründung 1871

Die Reichsgründung

In dem folgendem Beitrag wollen wir Dir einen Überblick über die Gründung des Deutschen Kaiserreiches geben. Das Thema gehört zum Fach Geschichte und erweitert zum Unterthema deutsches Kaiserreich.

Die Stellung von Otto von Bismarck

  • Die Gründung des Kaiserreiches ist stark mit der Stellung Otto von Bismarcks verbunden. Er hat die Verwirklichung der Deutschen Einheit immer als Machtfrage verstanden. Diese Dinge standen der Deutschen Einheit im Wege:
  • Innerhalb von Deutschland: Im Deutschen Bund gab es zwei dominante Staaten. Auf der einen Seite gab es Preußen, wovon Bismarck der Ministerpräsident war und auf der anderen Seite gab es Österreich. Beide hatten machtpolitisch eine konkurrierende Stellung. In einer Klausur oder Klassenarbeit solltest Du hier immer von der hegemonial Stellung von Deutschland und Österreich sprechen (= Vormachtstellung). Die süddeutschen Staaten waren vor allem gegenüber Österreich loyal. Sie hatten kein Interesse an der deutschen Einheit, da ihre Existenz davon bedroht war.
  • Außenpolitische Widerstände: Außenpolitisch hätte die Einheit Deutschlands das Machtgleichgewicht in Europa grundlegend verändert, das seit dem Wiener Kongress bestand. Vor allem Frankreich sah die Einheit Deutschlands als Bedrohung für die eigene hegemonial Stellung auf dem Kontinent. Auch England, welches sich aus der Politik auf dem Kontinent heraushielt, sah die Stabilität auf dem Kontinent in Gefahr. Auch Russland galt es zu überzeugen.

Diese Widerstände galt es zu überwinden. Bismarck hat versucht diese Konflikte durch Kriege aufzulösen.

Krieg gegen Dänemark: 1.02.1864 - 30.10.1864

Zunächst gelang es ihm den Deutsche Bund, und damit auch Österreich in einem Krieg zu verwickeln (1864). Dieser Krieg war ein Krieg mit einer nationalen Interpretation, da damals die Gebiete Schleswig und Holstein ein Teil von Dänemark waren, obwohl sie mehrheitlich deutsch waren.

Achtung: Achte immer darauf, dass das Bundesland Schleswig-Holstein damals noch nicht existiert hat.

Der Deutsche Bund siegte schnell und eroberte die Gebiete.

Krieg zwischen Preußen und Österreich

Der Dualismus, welcher die Deutsche Frage blockiert hatte sollte gewaltsam aufgelöst werden.

Erklärung: Der deutsche Dualismus bezeichnet das Verhältnis zwischen Österreich und Preußen, da beide die gleiche Macht hatten war unklar von wem ein vereintes Deutschland dominiert werden soll. Dieser Begriff sollte in einer Klausur/Klassenarbeit vorkommen.

Dies sollte über die eroberten Gebiete, Schleswig und Holstein erfolgen. Bismarck provozierte über diese Frage einen Bruch mit Österreich. Ab 1866 waren Österreich und Preußen im Krieg. Die kleineren Norddeutschen Staaten haben sich Preußen angeschlossen, hingegen die größeren norddeutschen Staaten und die süddeutschen Staaten waren auf der Seite von Österreich.

Merke: Der Deutsche Bund war hier mit aufgelöst.

Bismarck schlug die feindlichen norddeutschen bis zum 15.06.1866 nieder. Daraufhin konzentrierte sich Bismarck vor allem auf Österreich, hierbei gelang Bismarck schon am 3.07.1866 ein entscheidender Sieg im böhmischen Königsgrätz.

WICHTIG: Bismarck war bewusst, dass durch ein weiteres vorgehen gegenüber Österreich die Wahrscheinlichkeit des Eingreifens einer anderen europäischen Großmacht immer größer wird. Vor allem die Position Frankreichs bereitete ihm Sorgen. Außerdem wollte Bismarck Österreich als Partner, sobald die deutsche Einheit im kleinen Rahmen vollbracht ist.

Bismarck schloss also Frieden mit Österreich, obwohl Wilhelm der erste (Preußischer König) den Krieg gegen Österreich weiterführen wollten.

  • Bismarck verzichtete damit auf die Kleindeutsche Lösung, welche die Vereinigung aller deutschen vorsah, ohne die slawischen und italienischen im Vielvölkerstaat Österreich zu beachten.
  • Durch den Prager Frieden (23.08.1866) trennten sich die Wege von Österreich und den anderen Gebieten.
  • Bis zum Main hin bildet Bismarck den Norddeutschen Bund, welcher kein Staatenbund ist, sondern ein Bundesstaat.
  • Die Staaten südlich des Mains bleiben zunächst eigenständig.
  • Die süddeutschen Staaten waren aber Teil des Zollvereins und waren auch militärisch mit dem Norddeutschen Bund verbunden. Der Zollverein war zentralisiert, hatte eine Exekutive und ein Parlament.

Der Deutsch-Französische Krieg

Wir haben es fast geschafft! Die Vollendung der deutschen Einheit war nun vor allem eine außenpolitische Frage und Frankreich war hier in einer Schlüssel Rolle. Die Wahrscheinlichkeit, das es einen Krieg geben könnte war sehr groß.

Bismarck nutzte die spanische Thronfolge, um Frankreich in einen Konflikt zu treiben. 1870 boten die spanischen Generäle dem Erbprinzen Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen die spanisch Krone an.

Merke: Erbprinz Leopold gehört zu einem katholischen Teil der Hohenzollern Familie. Die Hohenzollern stellen die Königsfamilie Preußen dar.

Bismarck förderte die Kandidatur Leopolds im Geheimen. Frankreich hingegen verlangte einen Verzicht Leopolds. Bei einem Treffen im Kurort Ems kam es zu einer Konfrontation. Die preußische Königsfamilie sollte für immer auf den vakanten Posten verzichten. Dies wollte Wilhelm der Erste nicht hinnehmen. Es kam zur Veröffentlichung der Emser Depesche. Die Emser Depesche provozierte Frankreich zutiefst. Am 19.07.1871 erklärte Frankreich schließlich dem Norddeutschen Bund den Krieg.

Merke: Frankreich wurde 1870 als Angreifer gesehen und nicht Deutschland.

Die Folge der Kriegserklärung war auch eine Erhöhung der nationalen Stimmung in Deutschland. Die süddeutschen Staaten konnten schließlich diesem Druck nicht stand halten.

Erneut zeigte sich die preußisch-deutsche Armee überlegen und besiegte bis zum 2.09.1870 das kaiserliche Frankreich. Dennoch hielt Frankreich bis zum Februar durch, da die Forderung nach den Gebieten Elsass-Lothringe die nationale Stimmung in Frankreich weiter anfeuerte. Es wird auch oft von der Erbfeindschaft gesprochen.

Am 18.01.1871 wurde schließlich das Deutsche Kaiserreich im Spiegelsaal in Versailles ausgerufen.

Deine ultimative Checkliste:

  • Ich habe die Rolle Bismarcks in der Reichsgründung verstanden
  • Ich verstehe die Herausforderungen für die Reichsgründung in und außerhalb von Deutschland.
  • Ich verstehe die Rolle Preußens und Österreich im Deutschen Bund
  • Ich verstehe die internationale Reaktion auf den Krieg gegen Österreich.
  • Ich verstehe die Rheinfolge der drei Kriege.
  • Ich verstehe die Folgen der Reichsgründung.

Reichsgründung 1871 - Das Wichtigste auf einen Blick

Die Reichsgründung war das Ergebnis von drei Kriegen. Sie werden auch oft als Reichseinigungskriege bezeichnet. Das Ergebnis war nicht nur eine Einigung, sondern auch die Trennung von Österreich.

  • Die Einigung veränderte nachhaltig das Gleichgewicht in Europa. Bismarck versucht dies mit einer ausgleichenden Außenpolitik zu kompensieren. Er kommuniziert nach außen, dass das Deutsche Reich nach der Einigung gesättigt sei.
  • Die Reichsgründung erfolgte ohne Beteiligung der Bevölkerung. Es wird auch von einer Gründung von Oben gesprochen

Du hast es geschafft! Wir hoffen du bist jetzt bestens informiert. Wenn du dich noch mehr über das Deutsche Kaiserreich informieren willst, dann checke doch auch die anderen Artikel aus!

Hinweis

Du möchtest diese Zusammenfassung und mehr zu dem Deutschen Kaiserreich downloaden?Finde hier sämtliche Lerninhalte zu dem Deutschen Kaiserreich!

60%

der Nutzer schaffen das Reichsgründung 1871 Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.