Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Untergang des ägyptischen Reiches

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Geschichte

  

Mit Sicherheit hast du schon einmal vom Ägyptischen Reich gehört. Von den Pharaonen, den Pyramiden und der langen Zeit die es überdauerte.

Aber dich interessiert, wie und warum es untergegangen ist? Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich. 


Dieser Artikel gehört zum Thema des Alten Ägyptens und lässt sich dem Fach Geschichte zuordnen.


  • Die griechisch-römische Zeit ist die letzte Epoche des Ägyptischen Reiches
  • Kleopatra (VII.) war die letzte Pharaonin des Alten Ägyptens
  • Mit Kleopatras Tod übernahm das römische Reich die Komplettherrschaft in Ägypten und die altägyptische Kultur starb aus
  • Nach dem Ende des ägyptischen Reiches wurde Ägypten erst römisch, dann christlich und ab 642 islamisch geprägt



Eckdaten des Alten Ägypten


Das Alte Ägypten überspannte die Zeit von ca. 3032 v. Chr. bis 395 n. Chr. Dies umfasste mehrere verschiedene Epochen und Dynastien. Die Zeit vom Alten Reich (ab ca. 2707 v. Chr.) bis zum Neuen Reich (bis ca. 1070 v. Chr.) nennt man auch Ägyptisches Reich, da es die Hochzeit des Alten Ägyptens darstellt. 


Das Ende des Ägyptischen Reiches wurde mit der griechisch-römischen Zeit eingeläutet. Diese dauerte von ca. 332 v. Chr. – 395 n. Chr. Die griechisch-römische Zeit ist die letzte Epoche des Ägyptischen Reiches, da an ihrem Ende das Pharaonentum und damit auch die altägyptischen Traditionen und Kultur aus Ägypten verschwanden.


Um mehr über die einzelnen Epochen zu erfahren, kannst du gerne unseren Artikel zum Alten Ägypten und zum Ägyptischen Reich lesen!


Untergang der Pharaonen (griechisch-römische Zeit)


Die Pharaonendynastie der griechisch-römischen Zeit waren die Ptolemaier, auch Ptolemäer geschrieben. Die Pharaonen dieser Familie waren die letzten die über Ägypten herrschen sollten. Doch bevor die Ptolemaier an die Macht kamen, hatte Alexander der Große noch ein Wort mitzureden.


332 v. Chr. zum Beginn der griechisch-römischen Zeit, eroberte Alexander der Große Ägypten und wurde zum Herrscher Ägyptens. Ägypten wurde damit Teil des Alexanderreichs, dies kannst du unten auf dem Bild in ganzer Größe sehen:


Quelle: wikipedia.commons.de


Alexander gründete eine neue Hauptstadt, Alexandria. Diese Stadt war hauptsächlich griechisch geprägt und die Bevölkerung bestand aus mehr Griechen als Ägyptern. Dies hatte einen Einfluss auf das gesamte Land: es wurden Statuen griechischer Götter aufgebaut und Schriftstücke teilweise zwei- bzw. dreisprachig verfasst. Ein berühmtes Beispiel dafür ist der Rosette-Stein, der dreisprachig ist: Hieroglyphen, demotisch (die Alltagssprache der Ägypter) und griechisch.


Doch obwohl Alexander Ägypten mochte, verließ er es relativ schnell wieder, um sich anderen Eroberungen im Osten zu widmen. Ca. 323 v. Chr. verstarb Alexander und unter seinen Generälen brach eine Diskussion aus, wie das Alexanderreich zu verwalten sei. Einer dieser Generäle, Ptolemaios I., wurde zum Verwalter der Provinz Ägypten ernannt und übernahm dort die komplette Herrschaft. 


Während seiner Herrschaft führte Ägypten mehrmals Krieg gegen andere Verwalter von ehemaligen Teilen des Alexanderreiches, die versuchten, Ägypten einzunehmen. Da es Ptolemaios I. gelang, Ägypten zu verteidigen, erhielt er die Zustimmung und das Vertrauen der Bevölkerung und ließ sich zum Pharao krönen.


285 v. Chr. ernannte Ptolemaios I. seinen Sohn Ptolemaios II. zum Mitregenten sowie zu seinem Nachfolger und begründete damit die Ptolemäerdynastie.


Zu dieser Zeit wurde Ägypten wieder ein eigenständiges Land und konnte dank seines Reichtums mit den großen Mächten wie Rom mithalten. Doch mit der Zeit gelang es dem römischen Reich andere Länder einzunehmen und dort die Herrschaft zu übernehmen. Dies versuchten sie auch, vorerst unerfolgreich, in Ägypten. Erst Gaius Iulius Caesar sollte es um 47 v. Chr. gelingen eine Zusammenarbeit mit der damalig herrschenden Pharaonin Kleopatra VII. zu erreichen.

 

Machtkämpfe in Ägypten

Da es sich bei Kleopatra VII. um die berühmte Kleopatra handelt, von der du bestimmt schon einmal gehört hast, wird sie im Folgenden Text nur als Kleopatra bezeichnet.

Kleopatra, geboren 69 v. Chr., und ihr jüngerer Bruder Ptolemaios XIII., geboren 61 v. Chr., wurden von ihrem Vater als Nachfolger innerhalb der Ptolemäerdynastie eingesetzt. Kleopatra herrschte ungefähr ein Jahr lang, 48 v. Chr., für ihren jüngeren Bruder, der noch unmündig war.


Da sich Kleopatra jedoch als Alleinherrscherin aufbaute, wurde sie von ihrem Bruder aus Ägypten verbannt und kehrte 49 v. Chr. mit einer Privatarmee zurück, um ihren Bruder anzugreifen. Da das römische Reich einen Bürgerkrieg in Ägypten verhindern wollte, zog Caesar mit einem kleinen Heer nach Alexandria und zwang die Geschwister dazu ihre Streitereien zu schlichten.


Dies funktionierte nicht lange, da die ägyptische Armee auf Seiten des Ptolemaios XIII. stand und Caesars Heer angriff. Um sich mit seiner kleineren Armee zu verteidigen, verschanzte sich Caesar in Alexandria und hielt dabei Kleopatra und Ptolemaios XIII. als Geiseln gefangen. Man geht davon aus, dass sich in dieser Zeit eine romantische Beziehung zwischen Caesar und Kleopatra bildete, die auch noch einige Jahre andauern sollte.


Aus unbekannten Grund entließ Caesar Ptolemaios XIII. aus seiner Gefangenschaft. Dieser übernahm den Befehl über die ägyptische Armee und griff Caesars Heer an. Zur gleichen Zeit schickte Rom Caesar weitere Truppen, mit denen es ihm möglich war, sich der ägyptischen Armee zu widersetzen. Am 14. Januar 47 v. Chr. kam es zu einer Entscheidungsschlacht am Nil bei der Ptolemaios XIII. ertrank. 


Kleopatra war durch ihre Verbindung zu Caesar wieder in der Lage die Herrschaft über Ägypten an sich zu reißen. Dies war auch für Caesar von Vorteil, da Kleopatra in seiner Schuld stand und Ägypten ein großer „Kornspeicher“ war und es damit gelang Roms Nahrungsversorgung sicherzustellen. Kleopatra herrschte bis 44 v. Chr. abwechselnd aus Rom und Alexandria über Ägypten, da Caesar seine Geliebte oft zu sich einlud.

 


Im Jahr 44 v. Chr. wurde Caesar ermordet und Kleopatra verlor ihre Machtposition in Rom und war gezwungen zurück nach Ägypten zu fliehen. Im römischen Machtkampf nach Caesars Tod stiegen zwei Römer besonders auf: Octavian und Marcus Antonius. 


Ägypten war zwar noch ein eigenständiges Land unter Kleopatras Herrschaft, aber Rom war auf die Nahrungslieferungen aus Ägypten angewiesen, daher gab es unter den Römern viele Diskussionen, wer die Kontrolle über Ägypten zurück zur römischen Regierung bringen sollte. Schlussendlich erkämpfte Antonius sich die Verwaltungsmacht über Ägypten und begann sich häufiger privat und geschäftlich mit Kleopatra zu treffen, woraus ebenfalls eine langjährige Liebesbeziehung entstand. 


Doch zwischen Octavian, dem späteren Kaiser Augustus, und Antonius gab es viele Streitereien die 33 v. Chr. in einem Krieg ausbrachen. Es folgten mehrere Kleinschlachten in römischen Gebieten und im August 30 v. Chr. ergab sich Alexandria sowie die ganze ägyptische Armee.


Mit dem Tod von Kleopatra 30 v. Chr. verließ die letzte Pharaonin den ägyptischen Thron. Von nun an war Ägypten eine Provinz des römischen Reiches, wurde von einem römischen Verwalter überwacht und war kein eigenständiges Land mehr. Damit war der Untergang des Alten Ägyptens vollständig.

Mehr über Kleopatras Lebensgeschichte kannst du in unserem Artikel über sie nachlesen!


Nach den Pharaonen


Das Alte Ägypten gab es nun de facto nicht mehr, die Zeit der Pharaonen war vorbei und die Bevölkerung wurde immer mehr griechisch und römisch, bzw. später auch christlich und islamisch. Dieser Abschnitt soll dir noch einen kleinen Ausblick geben, wie Ägypten sich in den Zeiten nach den Pharaonen weiterentwickelt hat.


Byzantische Zeit im „Alten Ägypten“

Manche Forscher ordnen die byzantische Zeit auch als Zweitphase der griechisch-römischen Epoche ein. Sie begann ca. 395 n. Chr. als das römische Reich erneut aufgeteilt wurde und endete ca. 642 n. Chr. als die Araber Ägypten einnahmen. Ägypten wurde zum östlichen Teil des römischen Reiches zugeordnet, welches man nun als Byzantisches Reich bezeichnete.


Besonders bemerkenswert ist, dass sich ab 394 n. Chr. das Christentum in Ägypten durchsetzte, es wurden Kirchen gegründet, Kloster gebaut und die Heiden (Ungläubige) aus den Städten vertrieben. Die Kultur, die Traditionen und die Religion des Alten Ägypten gab es nicht mehr und wurde nicht mehr praktiziert.


Die Jahre bis 619 n. Chr. waren von innerpolitischen Unruhen geprägt: es bildeten sich mehrere verschiedene christliche Glaubensgruppen, die alle ihre Version des Christentums im Land durchsetzen wollten. 


Der letzte noch existierende altägyptischer Tempel, das Isisheiligtum in Philae, wurde 535/537 n. Chr. vom byzantischen Kaiser Justinian geschlossen.


Ab 619 n. Chr. begannen die Perser Ägypten unter dem Kommando von Chosrau II. anzugreifen. Sie versuchten das komplette Land einzunehmen und den byzantischen Einfluss, der in den Jahren vorher auch schon schwankte, noch weiter zu minimieren. Dies gelang Chosrau II. auch, er integrierte Ägypten in sein Saddanidenreich. 628 n. Chr. wurde Chosrau II. jedoch gestürzt und in Persien brach ein Bürgerkrieg aus, der in der erneuten Übernahme Ägyptens durch Byzanz endete.



Frühislamische Zeit


Mit der frühislamischen Zeit verschwanden alle Überbleibsel der Antike aus Ägypten und der Weg zum islamischen Ägypten begann. Es dauerte von 642 n. Chr. bis zur Machtübernahme der Fatimiden, einer islamischen Dynastie, in 969 n. Chr.


642 n. Chr. eroberten die Araber Ägypten von den Byzanten zurück und eroberten Alexandria. Den Christen wurde Religionsfreiheit zugesprochen, der Islam war von nun an aber Staatsreligion Ägyptens.


In den Folgejahren erhielt Ägypten seine Selbständigkeit zurück und erlebte einen erneuten Wirtschaftsaufschwung.


Untergang des ägyptischen Reiches - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Das Alte Ägypten ging ca. 395 n. Chr. unter
  • Alexander der Große eroberte Ägypten 332 v. Chr. und läutete damit die griechisch-römische Zeit ein
  • Kleopatra VII. wollte Alleinherrscherin Ägyptens werden, dies gelang ihr aber nur mit Hilfe von Caesar
  • Mit dem Tod von Caesar verlor Kleopatra viel Macht und musste nach Rom zurückkehren
  • Mit Hilfe von Marcus Antonius erhielt Kleopatra einige Macht innerhalb Roms zurück
  • Zwischen Octavian und Antonius entbrannte ab 33 v. Chr. ein Krieg, der 30 v. Chr. in Antonius und Kleopatras Tod endete
  • Kleopatra war die letzte Pharaonin auf dem ägyptischen Thron
  • Nach dem Untergang der Pharaonen war Ägypten erst römisch/griechisch, dann christlich und schlussendlich islamisch geprägt

Häufig gestellte Fragen zum Thema Untergang des ägyptischen Reiches

Das Ägyptische Reich begann mit dem Alten Reich ca. 2707 v. Chr. und endete mit dem Neuen Reich in ca. 1070 v. Chr.  Das Alte Ägypten dauerte insgesamt von ca. 3032 v. Chr. bis 395 n. Chr.

In der ägyptischen Hochkultur gab es ein Überschuss an Nahrung, deshalb konnten sich die Ägypter auf andere, nicht überlebensnotwendige, Arbeiten konzentrieren und konnten so einen großen Reichtum anhäufen.

Das Pharaonenreich im Alten Ägypten ging ca. 395 n. Chr. unter, als die Römer Ägypten komplett einnahmen.

Mit dem Ende des Alten Ägyptens, ca. 395 n. Chr., mit der Einnahme durch das römische Reich, starb auch die altägyptische Kultur und Tradition aus.

60%

der Nutzer schaffen das Untergang des ägyptischen Reiches Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Untergang des ägyptischen Reiches
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Untergang des ägyptischen Reiches

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.