Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Ägyptische Pyramiden

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Geschichte

Mit Sicherheit hast du schon einmal von den ägyptischen Pyramiden gehört.

Aber dich interessiert, wie und warum sie überhaupt gebaut wurden? Dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich!

Dieser Artikel gehört zum Thema des Alten Ägyptens und lässt sich dem Fach Geschichte zuordnen.

 


  • Pyramiden als Grabstätten für Pharaonen
  • In den Pyramiden gab es innere Korridorsysteme
  • Berühmte Pyramiden Ägyptens sind zB. Die Cheops-Pyramide und die Chephren-Pyramide



Was sind Pyramiden?

Als Pyramiden bezeichnet man Bauwerke mit quadratischem Grundriss, die vier Seiten haben und in einer Spitze enden. Pyramiden gibt es in unterschiedlichen Kulturen auf fast allen Kontinenten, so z.B. neben Ägypten auch in Lateinamerika und China. Dieser Artikel beschäftigt sich jedoch nur mit den ägyptischen Pyramiden.


Zum besseren Verständnis ist hier ein Bild der ägyptischen Djoser-Pyramide, über die du weiter unten im Text noch mehr erfährst:


Quelle: wikipedia.commons.de


 

Pyramidenbau im Alten Ägypten


Die meisten Pyramiden, die in Ägypten zu finden sind, wurden als Grabstätten für Pharaonen errichtet. Dabei stammen die meisten Pyramiden aus dem Alten Reich (ca. 2707 – 2216 v. Chr.), weswegen man diese Epoche auch „Pyramidenzeit“ nennt. 


Wenn du mehr über das Alte Reich erfahren möchtest, dann ließ am Besten unseren Artikel über das Ägyptische Reich!

Diese Grabstätten wurden vornehmlich von den Pharaonen der dritten bis fünfte Dynastie erbaut. Die Pyramiden standen als Grab im Mittelpunkt des Totenkultes um den Pharao. Als Gott auf Erden, der sich um die Bevölkerung zu kümmern hatte, kam dem Pharao auch nach seinem Tod große Aufmerksamkeit zu. 


Die Gräber mussten groß genug sein, damit alle Gegenstände (z.B. Nahrung, Kleidung, Diener), die der Pharao im „Leben nach dem Tod“ benötigte, einen Platz fanden. Auch wirkte die Bauweise der Pyramiden wie ein direkter Weg in den Himmel. Die nach oben gerichtete Spitze sollte es der Seele des Pharao ermöglichen, einfacher aufzusteigen und sich den Göttern anzuschließen. 

 

Bauweise


Es ist nicht ganz geklärt, wie es den Ägyptern möglich war die Pyramiden zu erbauen. Bekannt ist, dass die Steine über den Nil transportiert und den Rest zum Bauplatz gezogen wurden. Am Bauplatz angekommen, wurde erst ein ebener Grund geschaffen, auf dem dann die Pyramide Platz fand. Bei den meisten Pyramiden wurden die Steine als Stufen aufeinander aufgebaut. Die glatten Wände wurden erst nach dem eigentlichen Bau hinzugefügt. Um die schweren Steine auf die höheren Stufen zu schaffen, benutzen die Ägypter einfache Flaschenzüge aus Holz. 


Dies kannst du unten auf dem Bild gut erkennen: Die „Stufen“ bestehen aus rechteckigen Steinen, und die glatten, abfallenden Außenwände wurden auf diesen aufgesetzt.


 Quelle: wikipedia.commons.de

 

Die Bauarbeiter bestanden hauptsächlich aus Bauern, die sich während der Nilflut nicht um ihre Felder kümmern konnten und deshalb zum Bau eingezogen wurden. Sie wurden vom Bauherren (Pharao) versorgt und lebten in der Nähe der Baustelle. Der Bau einer Pyramide zog sich aus diesem Grund meist über Jahre hinweg, da die Nilflut nur etwa zwei Wochen lang das Feld überflutete und die Bauern danach wieder zurückkehren mussten. An der Cheops-Pyramide zum Beispiel wurde 20 Jahre lang für ca. 3 Monate im Jahr gearbeitet. 

 

Aufbau einer Pyramide


Wie eben schon erklärt, wurden die meisten Pyramiden im Stufensystem errichtet und dann am Ende mit glatten Außenflächen versehen. Aber da die Pyramiden auch als Gräber verwendet wurden, mussten nutzbare Innenräume geschaffen werden. Alle Pyramiden enthielten deswegen ein ausgeklügeltes Korridor- und Schichtsystem, das die einzelnen Räume miteinander verband.


Unten ist beispielhaft der Querschnitt der Cheops-Pyramide, an dem sich der Aufbau der Innenräume gut erkennen lässt.

 

 

 

 

Quelle: wikipedia.commons.de

 

Wichtig ist, die Funktionen der einzelnen Räume sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Man geht jedoch davon aus, dass die Räume hauptsächlich aus religiösen Gründen so angelegt wurden.

 

NummerBezeichnungErklärung
1Originaler EingangDurch diesen Eingang betraten die alten Ägypter die Pyramide (wurde nach Raubzügen verschlossen).
2Moderner EingangDieser Eingang wurde von Forscher angelegt, um die Pyramide zu betreten.
3Verbindung zwischen den KorridorenVerbindet den auf- und den absteigenden Korridor miteinander.
4Absteigender KorridorDieser 105 Meter langer Gang führt zur Felsenkammer.
5FelsenkammerDie ca. 30 Meter unter der Erde liegende Kammer ist unvollendet, da die Sauerstoffzufuhr für die Arbeiter zu schlecht war.
Der Grund für diese Kammer ist unklar: die Größe ist unzureichend um als Grabkammer zu funktionieren und es gibt mehrere kleinere Korridore in andere Richtungen, die im nichts enden.
Daher gehen manche Forscher davon aus, dass diese für den Gott Sokar angelegt werden sollte, der oft mit solchen blind endenden Korridoren verbunden wird.
6Aufsteigender KorridorDieser ca. 30 Meter lange Gang führt zu den Hauptteilen der Pyramiden: der Großen Galerie und der Königskammer.
7KöniginnenkammerDie Königinnenkammer wurde nicht für den Sarkophag der Königin verwendet, wie man vom Namen her vermuten könnte. Tatsächlich wurde die Funktion der Kammer anfangs falsch interpretiert und der Name beibehalten.
Am Ende der Kammer befindet sich eine Nische, in der vermutlich die Ka-Statue des Königs stand. Die Ägypter glaubten, dass sich das Ka (Seele) nach dem Tod in der Nähe der Leiche bleiben und sich mit diesem wieder verbinden sollte.
8Horizontaler GangDieser ca. 38 Meter lange Gang führt vom Ende der großen Galerie zur Königinnenkammer.
9Große GalerieDie Große Galerie ist ebenfalls ein Korridor, aber doppelt so breit und vielfach höher als der aufsteigende Korridor.
Anders als der Name vermutet lässt, ist dieser Korridor ebenfalls nicht dekoriert, sondern die Größe hat eher statische Funktion, denn dadurch konnte Spannungen in den Steinen von der Königskammer abgelenkt werden.
10Königskammer mit EntlastungskammernInnerhalb dieser Kammer befindet sich der Sarkophag des Cheops. Dieser wurde, wie die ganze Kammer, aus Granit geschaffen.
Dies erforderte den Bau der Entlastungskammern oberhalb der Königskammer. Der Sarkophag des Cheops wurde vermutlich während der Bauzeit der Pyramide geschaffen, da er für alle Gänge zu groß ist.
Bei modernen Forschungen fiel auf, dass neben dem Sarkophagdeckel auch die Leiche des Verstorbenen fehlten – vermutlich das Werk von Grabräuber.
Die Entlastungskammern waren hermetisch abgeriegelte Räume, die die Statik verbessern sollten. Innerhalb der Kammern kann man an den Steinen Inschriften erkennen, die sowohl die Arbeitergruppe als auch den vorgeschriebenen Standort der Steine beschreibt.
11Korridor zum SarkophagDieser Gang verbindet die große Galerie mit der Königskammer. Die Hauptfunktion, neben der Verbindung, lag darin, die drei Blocksteine zu platzieren, die die Königskammer vor Eindringlingen schützen sollten. Diese drei Blocksteine wurden oberhalb des Ganges gelagert und nachdem die Königskammer vollständig ausgestattet war (Sarkophag, Gegenstände, etc.) hinuntergestoßen.
Bei Untersuchungen der Pyramide wurden die drei Steine im Luft-/Fluchtschacht, im absteigendem Korridor und in der Nähe des originalen Eingangs gefunden, was dafür spricht, dass Grabräuber es bis in die Königskammer geschafft haben.
12Luft-/FluchtschachtAuch hier ist man sich des Grundes unsicher. Es wird davon ausgegangen, dass dieser Gang sowohl als Notausstieg, für die Belüftung sowie die Wasserversorgung der Arbeiter verwendet wurde.

 

Neben dem inneren Aufbau einer Pyramide befanden sich neben ihr meist noch kleinere Pyramiden, die sogenannten Königinnenpyramiden, in denen sich die Gräber der Ehefrauen befanden. 


Auch hatten Pharaonenpyramiden einen Totentempel in der eine Priesterschaft lebte, die sich um das Andenken des Verstorbenen kümmerten.


Berühmte Pyramiden

Während des Alten Reiches wurden die meisten Pyramiden gebaut, die berühmteste ist die Cheops-Pyramide, anhand derer wir den Aufbau der Pyramiden erklärt haben. Insgesamt gibt es ca. 80 Pyramiden in Ägypten.

 

Djoser-Pyramide

Diese Pyramide ist die zweitälteste Pyramide Ägyptens und war vermutlich Vorbild für die Cheops-Pyramide. Erbaut wurde sie von Pharao Djoser, dem ersten König der dritten Dynastie, um ca. 2650 v. Chr. Ursprünglich wurde sie mit einer Höhe von 8 Metern geplant, wurde dann aber zu einer 62m hohen Pyramide umgeplant. 


Das Innere der Pyramide ist ein sehr kompliziertes Gangsystem, das teilweise verziert war und über mehrere senkrechte Schächte zugänglich ist. Elf Schächte führen zu den Gräbern der Familie von Djoser und sechs zu Lagerräumen. Die Grabkammer von Djoser befindet sich in der Mitte der ursprünglich geplanten Pyramide, jedoch im östlichen Teil der tatsächlichen Pyramide. 

 

Pyramiden von Gizeh

Die Pyramiden von Gizeh sind die wohl berühmtesten Pyramiden. Sie bestehen aus vier Pyramiden: der Großen Pyramide (Cheops-Pyramide), der Mittleren Pyramide (Chephren-Pyramide), der Kleine Pyramide (Mykerinos-Pyramide) und dem Grab der Chentkaus (sog. vierte Pyramide). Die Pharaonen Chephren und Mykerinos waren Nachfahren des Cheops.


Die Pyramiden kannst du auf diesem Bild sehen:

 

Quelle: wikipedia.commons.de 

Von links nach rechts: Cheops-Pyramide, Chephren-Pyramide, Mykerinos-Pyramide

 

Diese Pyramiden wurden zwischen 2620 – 2500 v. Chr. von Pharaonen der vierten Dynastie erbaut.


Die größte Pyramide, die Cheops-Pyramide, ist 138 Meter hoch und wurde aus 3 Millionen Steinblöcken erbaut. Neben der großen Pyramide für den Pharao wurden noch drei kleinere Königinnenpyramiden für die Ehefrauen Cheops‘ gebaut. 


Die Mittlere Pyramide wurde von Pharao Chephren erbaut und ist mit der Sphinx verbunden. Durch ihren erhöhten Standort wirkt sie zwar höher als die Cheops-Pyramide, ist sie mit ihren ca. 136m aber nicht. Von der Sphinx führt ein etwa 400 Meter langer verzierter Gang zur Pyramide. 


Die Kleine Pyramide gehört zu Pharao Mykerinos. Sie ist ca. 65m hoch und damit etwa halb so groß wie die beiden anderen Pyramiden. Neben ihr befinden sich ebenfalls drei kleinere Königinnenpyramiden.


Das Grab der Chentkaus befindet sich in der Nähe der Sphinx und ist das Grab einer Königin, die zum Ende der vierten Dynastie gelebt hat. Diese Pyramide besteht nur aus zwei Stufen und erreicht eine Höhe von ca. 17 Metern. Sie wird als vierte Pyramide bezeichnet, da sie, im Gegensatz zu den Königinnenpyramiden, über eine eigene Priesterschaft verfügte, wie es ansonsten nur die Pharaonengräber hatten. 



 


Ägyptische Pyramiden - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Es gibt ca. 80 Pyramiden im Alten Ägypten
  • Pyramiden wurden als Grab für den Pharao gebaut
  • Pharao Djoser baute eine der ältesten Pyramiden Ägyptens
  • Genaue Funktion und Bauweise der Pyramiden sind bis heute nicht geklärt
  • Die meisten Pyramiden beinhalten ein Korridorsystem im Inneren
  • Königinnen bekamen eigene Pyramiden neben der Hauptpyramide
  • Bauern arbeiteten während der Nilschwemme an den Pyramiden

Häufig gestellte Fragen zum Thema Ägyptische Pyramiden

Die größten Pyramiden sind die Pyramiden von Gizeh bestehend aus der Cheops-Pyramide, der Chephren-Pyramide und der Mykerinos-Pyramide.

Es gibt ca. 80 Pyramiden in Ägypten.

Eine der ältesten Pyramiden in Ägypten, die Djoser-Pyramide, wurde um ca. 2650 v. Chr. erbaut. 

Die Pyramiden in Ägypten wurden von Tausenden von Arbeitern über viele Jahre hinweg aus unterschiedlichen Steinsorten erbaut.

Finales Ägyptische Pyramiden Quiz

Frage

Wer erbaute die Große Pyramide bei Gizeh?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Pharao Cheops

Frage anzeigen

Frage

Wer erbaute die Mittlere und die Kleine Pyramide bei Gizeh? 


Antwort anzeigen

Antwort

Die Pharaonen Chephren und Mykerinos

Frage anzeigen

Frage

Wer arbeitete an den Pyramiden?


Antwort anzeigen

Antwort

Hauptsächlich Bauern während der Nilschwemme

Frage anzeigen

Frage

Wie viele Pyramiden gibt es in Ägypten?

Antwort anzeigen

Antwort

Es gibt circa 80 bekannte Pyramiden

Frage anzeigen

Frage

Welche Hauptfunktion hatten die Pyramiden?

Antwort anzeigen

Antwort

Sie enthielten das Grab des Pharaos

Frage anzeigen

Frage

In welcher Epoche wurden die meisten Pyramiden gebaut? Und welchen Beinamen hatte diese?


Antwort anzeigen

Antwort

Im Alten Reich, das auch den Beinamen "Pyramidenzeit" hat

Frage anzeigen

Frage

Die Pharaonen welcher Dynastie erbauten die Pyramiden von Gizeh?


Antwort anzeigen

Antwort

Cheops, Chephren und Mykerinos. Alle drei gehören der vierten Dynastie an

Frage anzeigen

Frage

Nach welchem System wurden die meisten Pyramiden erbaut?


Antwort anzeigen

Antwort

Nach dem Stufensystem

Frage anzeigen

Frage

Welche Pyramide ist höher? 


Antwort anzeigen

Antwort

Cheops-Pyramide

Frage anzeigen

Frage

Warum wird das Grab der Chentkaus als vierte Pyramide bezeichnet?


Antwort anzeigen

Antwort

Das Grab hatte eine eigene Priesterschaft, welche man sonst nur neben Pharaonenpyramiden fand

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Ägyptische Pyramiden Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Ägyptische Pyramiden
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Ägyptische Pyramiden

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.