Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Ägyptisches Reich

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Geschichte

Du hast sicher schon einmal vom Alten Ägypten und dem Ägyptischen Reich gehört. Dieser Artikel gibt dir eine Einführung über die Geschichte des Ägyptischen Reiches, im Besonderen die Zeitspanne vom Alten Reich über das Mittlere Reich zum Neuen Reich.


Es fällt in den Themenbereich der Antike des Alten Ägyptens und ist dem Fach Geschichte zuzuordnen.  



Was war das Ägyptische Reich?

Als Altes Ägypten bezeichnet man das Land Ägypten während des Altertums. Geografisch gesehen liegt Ägypten im Nordosten Afrikas und folgt dem Fluss des Nils, ein Name, den du mit Sicherheit auch schon einmal gehört hast. Daher nennt man den Nordteil Ägyptens auch Nildelta und den Südteil Niltal. 

Damit du dir das besser vorstellen kannst, ist hier eine Karte, anhand der du dem Nil durch Ägypten folgen kannst, sowie einige wichtige Städte sehen kannst.


Quelle: wikipedia.commons.de


Auch geschichtlich überbrückt das Ägyptische Reich eine lange Zeitspanne von ca. 2707 - 1070 v. Chr. Um diese in kleinere Abschnitte einteilen zu können, verwendet man auch Dynastien. Als eine Dynastie werden Herrscher Ägyptens bezeichnet, die eine gemeinsame Herkunft haben - also zum Beispiel zur gleichen Familie gehören. Dynastien konnten sehr unterschiedliche Zeiträume umfassen, manche nur 20 Jahre und andere dafür bis 200 Jahre.


Neben den Dynastien werden auch drei Reichs-Phasen verwendet, um die Geschichte besser einteilen zu können.
Angefangen mit dem Alten Reich, über die Erste Zwischenzeit zum Mittleren Reich. Und dann vom Mittleren Reich über die Zweite Zwischenzeit zum Neuen Reich.


Wichtig!: Jahres- und Dynastiezahlen können von Quelle zu Quelle sehr unterschiedlich sein, da die genauen Daten heutzutage nicht klar definiert werden können.



Das Alte Reich

Das Alte Reich begann ca. 2707 v. Chr. und dauerte bis 2216. v. Chr. und umfasste dabei die 3. bis 6. Dynastie. Diese Zeit war der Anfang der Hochkultur Ägyptens und gilt als die Hochzeit des Ägyptischen Reiches.
Die Pharaonen, also die Herrscher des Landes, wurden als göttliche Wesen gesehen, die das Volk führen und leiten sollten. So wurden zu dieser Zeit viele religiöse und zivile Gesetze festgelegt.

 
Auch der berühmte Totenkult sollte hier seinen Anfang nehmen, denn die Pharaonen sollten auch im Tod alle Annehmlichkeiten des Lebens beibehalten. Um dies zu ermöglichen, brauchten sie jedoch große Gräber - damit entstanden die ersten Pyramiden und gaben dem Alten Reich den Beinamen "Pyramidenzeit".


 Quelle: pixabay.com


Vielleicht kommen dir die Pyramiden auf dem Bild bekannt vor, es handelt sich nämlich um die Cheopspyramiden, die auch zu den sieben Weltwundern der Antike zählen. Gebaut wurde sie von einem der berühmtesten Pharaonen aus der Zeit des Alten Reiches: Cheops (ca. 2604 - 2581 v. Chr., 4. Dynastie). Er und seine Söhne führten Ägypten in eine Blütezeit.


Die Gründe für den Untergang des Alten Reiches sind nicht ganz klar, vermutlich lag es an Klimaveränderungen, durch die der Nil in eine lange Trockenzeit fiel und die Felder nicht mehr bewässert werden konnten und Hungersnöte hervorrief. 


Erste Zwischenzeit

Die erste Zwischenzeit liegt, wie der Name sagt, zwischen dem Alten und dem Mittleren Reich. Im Gegensatz zu der friedlichen Zeit des Alten Reiches herrschten hier Anarchie und viele Hungersnöte.  Viele verschiedene Könige versuchten an die Macht zu kommen, aber nur Mentuhotep gelang es, seine Herrschaft zu sichern. Dadurch gilt er als Begründer des Mittleren Reiches.


Das Mittlere Reich


Nach ca. 200 Jahren waren die einzelnen Teile Ägyptens wieder unter einem Herrscher vereint. Damit begann das Mittlere Reich, welches insgesamt von ca. 2137 - 1781 v. Chr. dauern sollte und die 11. - 12. Dynastie umfasste.

Besonders wichtig ist, dass die Hauptstadt von Memphis nach Theben verlegt wurde. Die Pharaonen dieser Zeit wurden immer noch als göttliche Wesen angesehen, setzten aber vermehrt auf Gerechtigkeitssinn anstatt religiöser Herrschaft. Auch wandten sich die Pharaonen von den Geschehnissen der Ersten Zwischenzeit ab und versuchten das Alte Reich mit "modernen" Methoden wieder aufleben zu lassen. Dies gelang auch - Ägypten besaß im Mittleren Reich einen nie zuvor gesehenen Reichtum.


Der Untergang des Mittleren Reiches wurde von zwei großen Faktoren getrieben. Erstens begannen Feinde Ägyptens das Land anzugreifen, zweitens gab es auch interne Machtkämpfe um den Thron.



Zweite Zwischenzeit 

Während der Zweiten Zwischenzeit verfiel der Zentralstaat Ägypten erneut, sprich, es gab keine zentrale Regierung und auch das Pharaonentum verschwand. Es entstanden mehrere Königreiche, die teils von ägyptischen aber auch von ausländischen Herrschern verwaltet wurden. Dies führte vor allem in den von nicht-Ägyptern beherrschten Gebieten zu einem Anstieg des Handels mit anderen Ländern.


Eine weitere Besonderheit ist, dass mit den Fremdherrschern auch Pferde aus Asien nach Ägypten kamen, dies ermöglichte sowohl militärische (z.B. Streitwagen) als auch zivile Neuerungen (z.B. bei der Feldarbeit, beim Reisen) im Leben der Ägypter.



Das Neue Reich

Das Neue Reich begann um ca. 1550 v. Chr. und endete ca. 1070 v. Chr. und umspannte die 18. - 20. Dynastie.
Der Anfang des Neuen Reiches wurde durch einen Sieg der ägyptischen Streitmacht über die Fremdherrscher erreicht. Anfangs erlebte Ägypten wieder eine Blütezeit, Theben wurde die religiöse und Memphis die militärische Hauptstadt, die Grenzen wurden weiter ausgebreitet und es gab von nun an einen Reichsgott, der viele andere Götter ablöste, Amun.


Um dir die Grenzausbreitungen besser vorzustellen, kannst du einmal auf das untere Bild schauen.
Die roten Teile wurden hauptsächlich während der 18. Dynastie erobert und gehörten damit zu Ägypten. Dabei wurde im Süden Nubien erobert und im Nordosten stieß die ägyptische Armee bis Syrien und Palästina vor.


 Quelle: commons.wikipedia.de



Es sind einige wichtige Pharaonen dieser Zeit bekannt, so Hatschepsut, Gemahlin von Thutmosis II. Sie herrschte 22 Jahre lang als Frau, trug dabei Männerkleidung und den Königsbart. Unter ihrer Herrschaft gab es keine Kriege. Diese Friedenszeit sollte jedoch mit der Herrschaftsübernahme durch ihren Neffen Thutmosis III. wieder enden.


Zur gleichen Zeit jedoch erlangte die Amunpriesterschaft in Theben immer mehr Macht. Dies stellte für den Pharao ein großes Problem dar, denn es war den Priestern des Amun mithilfe ihres Vermögens und ihrer religiösen Macht über die Bevölkerung möglich, direkten Einfluss auf die Politik zu nehmen. Sie konnte damit sogar die Thronfolge beeinflussen. 


Um den Einfluss der Priester zu verkleinern, wurde der Götterkult erst verboten und später komplett abgeschafft, denn im 5. Regierungsjahr (ca. 1356 v. Chr.) des Amenophis IV., der sich später Echnaton nannte, gab es einen Wechsel der kompletten ägyptischen Weltanschauung. Aton war nun der einzige Gott Ägyptens und Echnaton zog mit seiner Regierung in die neu gegründete Hauptstadt Achet-Aton. 


Nach Echnatons Tod versuchten die neuen Herrscher wieder zur alten Weltanschauung zurückzukehren. Es wurden zwar einige Einflüsse in Kunst und Kultur beibehalten, jedoch war der Hass auf Echnaton so groß, dass man die Erinnerung an ihn auslöschen wollte. Ein großer Treiber dieser Bewegung war Tutanchamun, dessen berühmte Totenmaske du auf dem Bild sehen kannst. 


  Quelle: pixabay.com


Innerhalb dieser Zeit kehrte der Glaube um Amun verstärkt wieder zurück. Diese Spaltung in religiöse und weltliche Herrschaft, denn die Pharaonen wurden nicht mehr als Götter angesehen, belasteten das Neue Reich stark. Verschwendung, Zerrissenheit und Angreifer von außen ließen diese Epoche untergehen.  



Ägyptisches Reich - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Altes Ägypten wird in Altes Reich, Mittleres Reich und Neues Reich unterteilt
  • Die Zwischenzeiten waren von politischen Unruhen und Machtkämpfen geprägt
  • Das Alte Reich wird als Hochzeit und Pyramidenzeit bezeichnet
  • Im Mittleren Reich fand eine Restauration des Alten Reiches statt
  • Im Neuen Reich hatten die Priester so viel Macht wie der Pharao
  • Der Aton-Kult wurde von Echnaton im Neuen Reich gegründet
  • Wichtig bei der Zeitachse: Alle Jahreszahlen sind v. Chr.!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Ägyptisches Reich

Das ägyptische Reich existierte von ca. 2707 - 1070 v. Chr. Dies umfasste die drei Epochen des Alten Reichs, des Mittleren Reichs, des Neuen Reichs und zwei Zwischenzeiten.

Das Neue Reich begann um ca. 1550 v. Chr. mit der 18. Dynastie.

Es wird vermutet, dass das Alte Reich aufgrund von Klimaveränderungen unterging. Diese führten zu einer Trockenzeit im Nil, dadurch konnten die Felder nicht mehr bewässert und die Bevölkerung ernährt werden.

Das Mittlere Reich in Ägypten war von ca. 2137 - 1781 v. Chr. und umfasste die 11. - 12. Dynastie.

60%

der Nutzer schaffen das Ägyptisches Reich Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Ägyptisches Reich
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Ägyptisches Reich

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.