Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Hydrosphäre

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Hydrosphäre

Unsere Erde wird in verschiedene Sphären unterteilt, die sich gegenseitig durchdringen und ergänzen. Man bezeichnet sie auch als Geosphären der Erde. Einer dieser Sphären ist die Hydrosphäre. Sie umfasst den Teil der Erdoberfläche, der mit Wasser bedeckt ist. Was genau die Hydrosphäre ist und welche anderen Sphären es noch gibt, erfährst Du in dieser Zusammenfassung.

Definition der Hydrosphäre

Die Hydrosphäre ist eine Teilhülle der Geosphäre der Erde. Sie beschreibt den mit Wasser bedeckten Teil der Erdoberfläche. Man nennt dies auch den Wasservorrat.

Die Hydrosphäre ist eine Sphäre der Erde. Sie bezeichnet die Gesamtheit des auf der Erde vorkommenden Wassers.

Die Hydrosphäre bedeckt etwa 75 Prozent der Erdoberfläche und beeinflusst das Klima und die Biosphäre in grundlegender Weise.

Ein Einfluss auf das Klima hat die Hydrosphäre zum Beispiel, da in Meeren und Seen Wärme gespeichert und über den Globus verteilt wird. Das sorgt für regionale Temperaturunterschiede. Ein gutes Beispiel dafür ist der Golfstrom. Er ist für das angenehme Klima in Europa verantwortlich.

Die Biosphäre, also die Gesamtheit des von Leben besiedelten Teils der Erde, ist von derHydrosphäre abhängig. Wasser ist essentiell, damit Leben entstehen kann. Ohne die Hydrosphäre würde es demnach auch keine Biosphäre geben.

Außerdem spielt die Hydrosphäre eine wesentliche Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf und im Wasserkreislauf.

Wenn Du mehr zum Wasserkreislauf oder zu Wasser erfahren möchtest, schau gerne bei der dazugehörigen Erklärung vorbei! Zum Zusammenspiel der Hydrosphäre und des Kohlenstoffkreislaufs erfährst Du im Laufe dieser Zusammenfassung noch mehr.

Die Geosphären der Erde

Neben der Hydrosphäre gibt es auf der Erde noch andere Sphären, wie

  • die Biosphäre: Gesamtheit des von Leben besiedelten Teils der Erde
  • die Pedosphäre: Bodenbereich, obere dünne Schicht der Erdkruste
  • die Lithosphäre: bis zu 100 km dicke, feste Erdrinde
  • die Atmosphäre: gasförmige Hülle, die die Erde umgibt

Man bezeichnet diese Sphären auch als die Geosphären der Erde. In Abbildung 1 sieht man einen Überblick über die verschiedenen Sphären der Erde. Sie beeinflussen sich alle gegenseitig und überschneiden sich.

Mehr zu den einzelnen Sphären erfährst Du in separaten Erklärungen. Klicke hierzu einfach auf den Begriff, der Dich interessiert.

Hydrosphäre Der Kohlenstoffkreislauf

Unter dem Kohlenstoffkreislauf versteht man das System der chemischen Umwandlung kohlenstoffhaltiger Verbindungen in der Lithosphäre, Atmosphäre, Hydrosphäre und Biosphäre, sowie den Austausch dieser Verbindungen zwischen den Sphären.

In Abbildung 2 erkennst Du den Kohlenstoffkreislauf. Es ist abgebildet, welche Kohlendioxide in die Atmosphäre gelangen und wie diese wieder zurück in den Boden kommen.

All das Wasser, egal ob in flüssiger, fester oder gasförmiger Form, gehört demnach zur Hydrosphäre. Sie umfasst alle ober – und unterirdische Wasservorkommen der Erde und durchdringt damit alle anderen Geosphären. Die Atmosphäre, die Lithosphäre, die Biosphäre und die Pedosphäre werden von der Hydrosphäre durchdrungen, beziehungsweise sind Bestandteil dieser.

Aufbau der Hydrosphäre

Die Hydrosphäre unterscheidet sich in ihrem Aufbau wesentlich von dem Aufbau anderer abiotischen Geosphären wie der Atmosphäre oder der Lithosphäre. Im Gegensatz zu diesen Sphären formt die Hydrosphäre keine einheitliche und erdumspannende Schale, denn selbst Ozeane und Meere werden an vielen Stellen von Inseln durchbrochen oder von Kontinenten eingegrenzt.

Teilbereiche der Hydrosphäre

Zur Hydrosphäre gehört das stehende und fließende Wasser, das zum Beispiel in Meeren, Seen oder Flüssen vorkommt. Aber auch das Grundwasser und das Wasser in der Atmosphäre zählen zur Hydrosphäre. Das zeigt uns, dass die Hydrosphäre viele verschiedene Bereiche unserer Erde beschreibt. Aus diesem Grund haben sich mehrere Begriffe etabliert, die die jeweiligen Teilbereiche der Hydrosphäre genauer beschreiben. Die Teilbereiche der Hydrosphäre sind:

Die in fester Form vorkommenden Wassermassen, wie Eisschilde, Meereis, Gebirgsgletscher, Permafrost oder Schnee werden oft als eigene Sphäre behandelt und sind aber dennoch Teil der Hydrosphäre. Die Kyrosphäre umfasst diesen wichtigen Teil der Hydrosphäre.

Die Chionosphäre beschreibt den schneebedeckten Bereich der Erde und ist ein Teil der Kryosphäre.

Die Kryosphäre ist die Gesamtheit des vorkommenden festen Wassers, also Eis, auf der Erde.

Die Aquasphäre umfasst das Flüssigwasser der Erde.

Für Wasser in gasförmigem Aggregatzustand gibt es bis dato noch keinen eigenen Erdsphären – Begriff. Der Wasserdampf wird demnach als atmosphärisches Wasser bezeichnet und zählt als Teil der Atmosphäre. Man nennt ihn auch Luftfeuchtigkeit.

Um mehr zur Luftfeuchtigkeit zu erfahren, klicke einfach auf den Begriff und Du gelangst zur passenden Erklärung.

Unter den irdischen Wasserdampf fällt neben dem atmosphärischen Wasser auch der Wasserdampf der Bodenluft.

Die Ozeanosphäre beschreibt die Wässer in und unter Meeren.

Die Wässer auf und in den Festländern, zu denen demnach auch Binnengewässer zählen, gehören zur Limnosphäre.

Außerdem kann der Bereich im Untergrund, der vollständig, teil – oder zeitweise mit Wasser in flüssiger Phase gefüllt ist, auch zur Lithosphäre gezählt werden.

Die Tiefe Hydrosphäre

Ein weiterer Begriff innerhalb der Hydrosphäre ist die Tiefe Hydrosphäre. Sie umfasst Anteile des irdischen Wassers, die sich weiter unter der Oberfläche befinden. Innerhalb der Tiefen Hydrosphäre gibt es nochmal zwei Unterscheidungen:

  • Die marine Tiefe Hydrosphäre bezeichnet die tiefen Wasserschichten der Meere.

  • Die lithische Tiefe Hydrosphäre umfasst Wässer in wasserführenden Gesteinsschichten, die sich weiter unterhalb der festen Erdoberfläche befinden.

Unterteilung der Hydrosphäre

Die Hydrosphäre kann also in verschiedene Teilbereiche unterteilt werden. Häufig unterscheidet man nach dem Zustand oder dem Vorkommen des Wassers der Hydrosphäre.

Aggregatzustand

Je nach Aggregatzuständen des Wassers kann die Hydrosphäre der Erde in drei Bereiche unterteilt werden. Man unterscheidet die Kryosphäre, worunter auch die Chionosphäre fällt. Dort liegt Wasser in festen Zustand vor. Die Aquasphäre beinhaltet flüssiges Wasser und der irdischen Wasserdampf deckt den gasförmigen Anteil des Wassers.

fest flüssig gasförmig
Kyrosphäre (Eis)Chionosphäre (Schnee)Aquasphäreirdischer Wasserdampf

Vorkommen

Zudem lässt sich die Hydrosphäre nach Aufenthaltsort unterscheiden. Hier findet die Dreiteilung in Ozeanosphäre, Limnosphäre und atmosphärischem Wasserdampf statt. Während die Ozeanosphäre das Wasser in Meeren beschreibt, deckt die Limnosphäre die Wässer des Festlandes ab und der atmosphärische Wasserdampf den Wasseranteil in der Atmosphäre.

MeerwasserWasser auf FestlandWasseranteil der Atmosphäre
OzeanosphäreLimnosphäreatmosphärischer Wasserdampf

Hydrosphäre und andere Geosphären

Wie weiter oben in der Erklärung bereits erwähnt, durchdringt die Hydrosphäre die anderen Geosphären. Sie verbindet und durchzieht in verschiedenen Aggregatzuständen, Mengen und im Zuge des Wasserkreislaufs zahlreiche Abschnitte der Erde.

In Klüften oder Gesteinsporen durchdringt Wasser die feste Geosphäre. Aber es kann auch zum Bestandteil des Gesteins selbst werden, nämlich in Form von Kristallwasser.

Kristallwasser, auch Hydrat-Wasser genannt, ist Wasser, das in kristallinen Festkörpern gebunden vorkommt.

In sehr geringen Mengen kommt Wasser bereits in der äußersten Schicht der Atmosphäre, der Exosphäre, vor. Dauerhaft kann Wasser dann in der unteren Thermosphäre bis hinab zur geosphärischen Mesosphäre gefunden werden. In Abbildung 3 kannst Du erkennen, in welcher Höhe sich die Thermosphäre und die Mesosphäre befinden.

Die Wechselwirkung zwischen Hydrosphäre und Atmosphäre

Die Wechselwirkung zwischen der Hydrosphäre und der Atmosphäre ist eine sehr wichtige. Das Wasser fungiert nämlich als Wärmetransport, da es Energie und Wärme viel langsamer abgibt als die Luft. Mithilfe dieser Fähigkeit kann durch das Wasser über lange Strecken hinweg Wärme und Energie transportiert werden und der Energieaustausch zwischen den höheren und niederen Breiten ermöglicht werden.

Dieser Transport kann jedoch nur durch Winde geschehen, da diese die Oberflächenströmung verursachen.

Du hättest gerne mehr Informationen zum Thema "Wind"? Dann schau Dir gern die dazugehörige Erklärung an.

Die Atmosphäre und die Hydrosphäre beeinflussen sich also gegenseitig.

Durch den Golfstrom wird beispielsweise warmes Wasser in den Nordatlantik transportiert. Das sorgt für das überdurchschnittlich warme Klima in Westeuropa.

Wie in Abbildung 4 zu sehen, gibt es einen Wärmeaustausch zwischen der Luft und dem Wasser. Durch den Wind in der Atmosphäre kommen die Wassermassen in Bewegung und verteilen die aufgenommene Wärme über den ganzen Planeten.

In Abbildung 4 erkennst Du außerdem einige Aspekte des Wasserkreislaufs. Hier zu sehen ist eine Wolke, die durch Verdunstung entsteht und in Form von Niederschlag das Wasser wieder zurück in die Meere spült.

Auswirkungen des Klimawandels auf die Hydrosphäre

Der Klimawandel hat auf alle Geosphären der Erde erhebliche Auswirkungen. So ist auch die Hydrosphäre vom Klimawandel betroffen.

Der Klimawandel verursacht eine allgemeine globale Erwärmung. Dadurch haben sich auch die oberen Wasserschichten der Erde erwärmt und dehnen sich infolgedessen thermisch aus. Dadurch steigt der Meeresspiegel.

Auch schmilzt an den Polen das Eis, wodurch der Meeresspiegel noch weiter ansteigt. Die Umweltverschmutzung durch Kohlenstoffdioxid veranlasst die Ozeane dazu, noch mehr CO2 aufzunehmen und zu speichern.

Die Meere nehmen ein Drittel des Kohlenstoffdioxids der Luft auf.

Dadurch versauern die Meere. Das bedeutet, dass sich ihre chemische Zusammensetzung ändert. Das hat gravierende Folgen für viele Meereslebewesen, wie Muscheln, Korallen oder Krebse. Der Klimawandel wirkt sich also auch auf die Hydrosphäre negativ aus.

Mehr zum Klimawandel und seinen Auswirkungen erfährst Du in der dazugehörigen Erklärung "Klimawandel".

Die Bedeutung der Hydrosphäre

In dieser Erklärung hast Du erfahren, dass die Hydrosphäre etwa 75 % der Erdoberfläche bedeckt, das Klima und die Biosphäre in grundlegender Weise beeinflusst und eine wesentliche Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf spielt. Die Hydrosphäre ist demnach wichtig für den Planeten und sorgt – zusammen mit den anderen Geosphären dafür, dass die Prozesse und Vorgänge auf der Erde funktionieren.

Wasser ist für alle Lebewesen notwendig, denn ohne ist das Leben gar nicht möglich. Auf anderen Planeten des Sonnensystems existiert die Hydrosphäre nicht und es kann aus diesem Grund kein Leben entstehen. Die Hydrosphäre hat also eine besonders große Bedeutung für die Menschen und den gesamten Planeten Erde.

Hydrosphäre - Das Wichtigste

  • Die Hydrosphäre durchdringt viele andere Geosphären, wie zum Beispiel die Atmosphäre und die Lithosphäre.

  • Die Hydrosphäre ist eine Teilhülle der Geosphäre der Erde, beschreibt den mit Wasser bedeckten Teil der Erdoberfläche und beeinflusst unser Klima.

  • Unterteilt man die Hydrosphäre hinsichtlich des Aggregatzustandes des Wassers, unterscheidet man zwischen Kryosphäre, Aquasphäre und irdischem Wasserdampf.

  • Unterteilt man die Hydrosphäre hingegen aufgrund des Vorkommens des Wassers, unterscheidet man zwischen Ozeanosphäre, Limnosphäre und atmosphärischem Wasserdampf.

  • Die Tiefe Hydrosphäre ist die Bezeichnung für Wässer, die sich weit unter der Oberfläche befinden. Es gibt die marine und die lithische Tiefe Hydrosphäre.

  • Die Hydrosphäre formt im Gegensatz zu anderen Geosphären keine einheitliche, erdumspannende Schale, da sie nur etwa zwei Drittel der Erdoberfläche bedeckt und von Land unterbrochen wird.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Hydrosphäre

Unsere Erde wird in verschiedene Sphären unterteilt, die sich gegenseitig durchdringen und ergänzen. Das Erdsystem wird in die verschiedenen Sphären eingeteilt, die sich durch unterschiedliche stoffliche oder materielle Eigenschaften auszeichnen, wie Boden, Gestein, Wasser, Luft oder Eis.

  • Pedosphäre: sämtliche Landtiere und Pflanzen
  • Hydrosphäre: sämtliche Lebewesen, die im Wasser leben
  • Atmosphäre: Kleine Organismen wie Bakterien, Pilze oder Pollen

Alle Erdsphären beeinflussen, ergänzen und durchdringen sich gegenseitig. Es besteht zwischen allen Sphären eine Wechselwirkung. Eine sehr wichtige Wechselwirkung ist die zwischen der Atmosphäre und der Hydrosphäre, weil sie das Klima beeinflusst. 

Die Sphären ergänzen sich gegenseitig und sind deshalb abhängig von einander. Vorgänge wie der Wasserkreislauf oder der Kohlenstoffkreislauf würden ohne die einzelnen Sphären nicht funktionieren. 

Finales Hydrosphäre Quiz

Frage

Was ist die Hydrosphäre? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die Hydrosphäre ist eine Sphäre der Erde. Sie bezeichnet die Gesamtheit des auf der Erde vorkommenden Wassers.  

Frage anzeigen

Frage

Wie viel Prozent der Erdoberfläche werden von der Hydrosphäre bedeckt? 

Antwort anzeigen

Antwort

75%

Frage anzeigen

Frage

Welche Sphären gibt es neben der Hydrosphäre noch? 

Antwort anzeigen

Antwort

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Kohlenstoffkreislauf?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter dem Kohlenstoffkreislauf versteht man das System der chemischen Umwandlung kohlenstoffhaltiger Verbindungen in der LithosphäreAtmosphäre, Hydrosphäre und Biosphäre, sowie den Austausch dieser Verbindungen zwischen den Sphären. 

Frage anzeigen

Frage

Was unterscheidet den Aufbau der Hydrosphäre von dem der Atmosphäre oder der Lithosphäre?

Antwort anzeigen

Antwort

 Im Gegensatz zu diesen Sphären formt die Hydrosphäre keine einheitliche und erdumspannende Schale, denn selbst Ozeane und Meere werden an vielen Stellen von Inseln durchbrochen oder von Kontinenten eingegrenzt. 

Frage anzeigen

Frage

Welche Teilbereiche der Hydrosphäre gibt es? 

Antwort anzeigen

Antwort


Frage anzeigen

Frage

Was ist die Kryosphäre?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Kryosphäre ist die Gesamtheit des vorkommenden festen Wassers, also Eis, auf der Erde.

Frage anzeigen

Frage

Was ist die Aquasphäre?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Aquasphäre umfasst das Flüssigwasser der Erde

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet der Begriff "Tiefe Hydrosphäre"? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die Tiefe Hydrosphäre umfasst Anteile des irdischen Wassers, die sich weiter unter der Oberfläche befinden. 

Frage anzeigen

Frage

Welche zwei Unterscheidungen der Tiefen Hydrosphäre gibt es und was bezeichnen sie? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • Die marine Tiefe Hydrosphäre bezeichnet die tiefen Wasserschichten der Meere.

  • Die lithische Tiefe Hydrosphäre umfasst Wässer in wasserführenden Gesteinsschichten, die sich weiter unterhalb der festen Erdoberfläche befinden.

Frage anzeigen

Frage

Was ist Kristallwasser?

Antwort anzeigen

Antwort

Kristallwasser, auch Hydrat-Wasser genannt, ist Wasser, das in kristallinen Festkörpern gebunden vorkommt. 

Frage anzeigen

Frage

Warum ist die Wechselwirkung zwischen der Hydrosphäre und der Atmosphäre so wichtig? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die Wechselwirkung zwischen der Hydrosphäre und der Atmosphäre ist eine sehr wichtige. Das Wasser fungiert nämlich als Wärmetransport, da es Energie und Wärme viel langsamer abgibt als die Luft. Mithilfe dieser Fähigkeit kann durch das Wasser über lange Strecken hinweg Wärme und Energie transportiert werden und der Energieaustausch zwischen den höheren und niederen Breiten ermöglicht werden.  

Frage anzeigen

Frage

Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Hydrosphäre aus? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • Der Meeresspiegel steigt 
  • Das Eis an den Polen schmilzt
  • Die Meere nehmen Kohlenstoffdioxid auf und versauern
Frage anzeigen

Frage

Wenn man die Hydrosphäre hinsichtlich ihres Aggregatszustands unterteilt, welche Teilbereiche unterscheidet man? 

Antwort anzeigen

Antwort

Unterteilt man die Hydrosphäre hinsichtlich des Aggregatzustandes des Wassers, unterscheidet man zwischen Kryosphäre, Aquasphäre und irdischem Wasserdampf. 

Frage anzeigen

Frage

Wenn die Hydrosphäre aufgrund des Wasservorkommens eingeteilt wird, welche Teilbereiche unterscheidet man? 

Antwort anzeigen

Antwort

Unterteilt man die Hydrosphäre aufgrund des Vorkommens des Wassers, unterscheidet man zwischen Ozeanosphäre, Limnosphäre und atmosphärischem Wasserdampf.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Hydrosphäre Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.