Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Lebensmittelzusatzstoffe

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Lebensmittelzusatzstoffe

Gehörst du zu den wenigen Menschen, die auf Inhaltsstoffe achten und sich die Rückseite auf den Lebensmittelverpackungen ansehen? Hast du dabei schonmal die Nummer E 407, Schwefeldioxid oder Aspartam entdeckt? Was es mit Zusatzstoffen auf sich hat und was dabei zu beachten ist, findest du heute in diesem Artikel heraus.

Lebensmittelzusatzstoffe sind Stoffe, die einem Lebensmittel zugegeben werden. Zusatzstoffe in Lebensmitteln werden aus technologischen Gründen hinzugegeben. Sie beeinflussen die Beschaffenheit, Konsistenz, Haltbarkeit, den Geschmack oder den Zustand.

Lebensmittelzusatzstoffe – Erklärung

Zusatzstoffe in Lebensmittel sind Stoffe, die den Lebensmitteln zugesetzt werden, um eine technische Funktion zu erfüllen. Es gibt dabei verschiedene Funktionsklasse. Mehr darüber findest du weiter unten in der Tabelle.

"Ein Lebensmittelzusatzstoff ist ein Stoff mit oder ohne Nährwert, der in der Regel weder selbst als Lebensmittel verzehrt noch als charakteristische Lebensmittelzutat verwendet wird und einem Lebensmittel aus technologischen Gründen bei der Herstellung, Verbreitung, Zubereitung, Behandlung, Verpackung, Beförderung oder Lagerung zugesetzt wird, wodurch er selbst oder seine Nebenprodukte mittelbar oder unmittelbar zu einem Bestandteil des Lebensmittels werden oder werden können" - Verordnung Lebensmittelgesetzbuch (LFGB) 1333/08

Lebensmittelzusatzstoffe sind nicht automatisch künstlich hergestellt. Zusatzstoffe werden zwar in Labors hergestellt, getestet und bearbeitet, aber es gibt viele Zusatzstoffe in Lebensmitteln, die aus Pflanzen gewonnen werden. Also in der Natur vorkommende Stoffe. Ein Beispiel hierfür ist Carrageen E407. Es ist ein natürliches Geliermittel und wird aus der Rotalge gewonnen.

Lebensmittelzusatzstoffe gibt es erst seit der industriellen Herstellung von Lebensmitteln.

Lebensmittelzusatzstoffe – Kennzeichnung

Grundsätzlich gilt bei den Zusatzstoffen in Lebensmitteln: Verboten ist alles, das nicht zugelassen ist. Es ist auch bekannt als das Verbotsprinzip. Alle Zusatzstoffe müssen also vorher geprüft und zugelassen werden, bevor die Industrie sie benutzen darf.

Das EU-Recht regelt alle in Europa eingesetzten Zusatzstoffe. Es regelt sowohl das Zulassungsverfahren als auch die Bezeichnungen. Für jeden Zusatzstoff gibt es eine einheitliche Kennzeichnung mit der sogenannten E-Nummer (E für Europa und auch für edible engl. für essbar).

In Deutschland sind die obersten Behörden der jeweiligen Bundesländer für die Lebensmittelüberwachung zuständig und somit auch für die Überwachung der Zusatzstoffe in den Lebensmitteln.

Die Lebensmittelkennzeichnungsverordnung gibt die genaue Angabe der Zusatzstoffe in den Lebensmitteln vor. Auf der Liste der Inhaltsstoffe findest du die Lebensmittelzusatzstoffe unter folgender Angabe: Anwendungsgrund + chemische Bezeichnung oder E-Nummer.

Die Menge muss jedoch nicht angegeben werden. Auch trickst die Lebensmittelindustrie bei der Herstellung von Lebensmitteln. Denn technische Hilfsmittel, die bei der Produktion genutzt werden und teilweise essenziell sind, müssen nicht angegeben werden, obwohl sie in den Lebensmitteln verbleiben.

Du kannst jedoch darauf schließen, wie viel verwendet wird, indem du darauf achtest, an welcher Stelle der Lebensmittelzusatzstoff steht. Befindet er sich sehr weit vorne, weist das auf eine höhere Menge hin.

Als Faustregel kannst du dir merken: Je mehr ein Lebensmittel weiterverarbeitet ist, desto mehr Zusatzstoffe enthält es.

Lebensmittelzusatzstoffe – Verwendung

Zusatzstoffe in Lebensmitteln dürfen nur verwendet werden, wenn sie technologisch notwendig, gesundheitlich unbedenklich sind und nicht täuschen. Lebensmittelzusatzstoffe werden also nur zugelassen, wenn sie dem Verbraucher Vorteile bieten.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) nimmt hierbei jede Sicherheitsprüfung aller Zusatzstoffe vor und legt auch fest, welche Menge in einem Lebensmittel enthalten sein darf. Diese Menge wird als akzeptierbare tägliche Aufnahmemenge (ADI - Acceptable Daily Intake engl.) bezeichnet. Die akzeptierbare Menge dient als Richtwert, bei der ein Mensch - bei täglicher Einnahme - ein Leben lang keine gesundheitlichen Schäden davonträgt.

Wusstest du, dass Milch keine Zusatzstoffe hat? Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Milch keine Zusatzstoffe enthalten darf. Beachte jedoch Milchmischgetränke, hier gibt es wiederum andere Regelungen.

Lebensmittelzusatzstoffe – Liste

Insgesamt sind aktuell 325 Zusatzstoffe zugelassen. Für die geregelte Kennzeichnung werden die Lebensmittelzusatzstoffe in Funktionsklassen eingeteilt. Damit kann man den Zweck definieren und schafft etwas Überblick.

Zusätzlich haben alle Lebensmittelzusatzstoffe einheitliche Nummern. Die sogenannten E-Nummern. Diese vereinfachen die Zuordnung und verhindern eine Verwechselung, die durch die verschiedenen Sprachen in der EU entstehen könnten.

Du findest in der untenstehenden Tabelle einige Klassen, deren E-Nummern, Aufgaben und ein passendes Beispiel.

KlasseE-NummerAufgabeBeispiel
FarbstoffeE 100-180Färben Lebensmittel oder stellen die Farbe wieder herE 160a Beta-CarotinE 102 TartrazinE 127 Erythrosin
Konservierungsmittel

E 200-270

Verlängern die Haltbarkeit | Schutz vor SchimmelE 220 SchwefeldioxidE 250 NatriumnitritE 252 Kaliumnitrat
Antioxidationsmittel

E 220-472

Verlängern die Haltbarkeit | Schutz vor OxidationE 220 Schwefeldioxid E 306 TocopherolE 321 Lecithin
Emulgator, Stabilisator

E 320, 470

Aufrechterhalten eines Zustands E 304 AscorbylpalmitatE 322 LezithinE 339 Natriumphosphat
Schmelzsalz

E 325-544

Verteilung von Fett E 325 NatriumlactatE 327 CalciumlactatE 338 Phosphorsäure
BacktriebmittelE 341-504Vergrößern das TeigvolumenE 290 KohlenstoffdioxidE 503 AmmoniumcarbonatE 504 Magnesiumcarbonat
Verdickungsmittel

E 400-466

Erhöhen die Viskosität E 407 CarrageenE 410 JohannisbrotkernmehlE 440 Pektin
Zuckeraustauschstoffe

E 420, 421

Süßen LebensmittelE 420 SorbitE 953 IsomaltE 966 Lactit
Geschmacksverstärker

E 620-637

Verstärken den GeschmackE 621 MononatriumglutamatE 363 BernsteinsäureE 640 Glycin
Säuerungsmittel

E 260-579

Erhöhen Säuregrad E 260 EssigsäureE 296 ApfelsäureE 300 Ascorbinsäure
Überzugmittel

E 530-915

Verleihen ein glänzendes Aussehen oder SchutzE 464 HydroxypropylmethylcelluloseE 901 BienenwachsE 903 Carnaubawachs
modifizierte Stärke

E 1414-1422

Bindemittel - jedoch stabiler als natürliche StärkeE 1410 MonostärkephosphatE 1420 Acetylierte StärkeE 1440 Hydroxpropylstärke
künstliche SüßstoffeStoffnameSüßen LebensmittelE 951 AspartamE 954 SaccharinE 957 Thaumatin
SchaumverhüterStoffname Verhindern von SchaumbildungE 322 LecithineE 326 KaliumlactatE 900 Dimethylpolysiloxan

Um sich das etwas besser vorstellen zu können folgen ein paar Zusatzstoffe mit entsprechenden Beispielprodukten, die du eventuell auch in deinem Kühlschrank oder Vorrat wiederfindest.

  • FarbstoffePudding | Käse | Eis | Kaugummi | Bonbons
  • KonservierungsmittelKäse | Fleisch | Fisch | Trockenobst | Gemüsekonserven | Salate
  • AntioxidationsmittelWein | Backwaren | Schokolade | Wurst | Fertiggerichte
  • GeschmacksverstärkerGetrocknete Tomaten | Fleisch | Sojasauce | Käse
  • SüßstoffeEis | Süßigkeiten | Getränke | Obstkonserven

Trotz des bestehenden Zulassungsverfahrens, in der die Zusatzstoffe in den Lebensmitteln geprüft werden, gibt es etwas bedenklichere Zusatzstoffe. Diese Lebensmittelzusatzstoffe sind umstritten und daher zu beachten.

Aspartam (E 951) oder Cyclamat (E 952) erhöhen in hoher Dosis das Tumorrisiko. Als gesunde Alternative kannst du Agavendicksaft, Stevia oder Goldsaft verwenden.

Tartrazin (E 102) beeinflusst die Aufmerksamkeit bei Kindern. Als alternativen Farbstoff kannst du hier Beta-Karotin oder Annatto verwenden. Beide Farbstoffe kommen in der Natur vor.

Phosphorsäure (E 338) führt in hohen Mengen zu Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Tatsächlich enthalten sehr viele Lebensmittel Phosphate. Du kannst jedoch darauf verzichten, indem du Bio Produkte kaufst. Bio Produkte dürfen gesetzlich keine Phosphate enthalten (außer E 341 Calciumphosphat). Am Sichersten ist es, wenn du selbst und mit frischen, unverarbeiteten Zutaten, kochst.

Lebensmittelzusatzstoffe - Das Wichtigste

  • Lebensmittelzusatzstoffe sind Stoffe, die einem Lebensmittel zugegeben werden
  • Zusatzstoffe in Lebensmitteln werden aus technologischen Gründen hinzugegeben und beeinflussen die Beschaffenheit, Konsistenz, Haltbarkeit, den Geschmack oder den Zustand
  • Nur geprüfte und zugelassene Zusatzstoffe dürfen verwendet werden
  • Alle Lebensmittelzusatzstoffe werden durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) geprüft
  • Lebensmittelzusatzstoffe sind einheitlich über die Funktionsklasse und chemische Bezeichnung bzw. E-Nummer gekennzeichnet

Häufig gestellte Fragen zum Thema Lebensmittelzusatzstoffe

Lebensmittelzusatzstoffe sind Farbstoffe, Konservierungsmittel, Antioxidationsmittel, Emulgatoren, Schmelzsalze, Backtriebmittel, Verdickungsmittel, Zuckeraustauschstoffe, Geschmacksverstärker, Säuerungsmittel, Überzugmittel oder modifizierte Stärke.

Zusatzstoffe in Lebensmitteln sind Stoffe, die aus technologischen Gründen zugegeben werden. Sie beeinflussen beispielsweise die Beschaffenheit, Konsistenz, Haltbarkeit, den Geschmack oder den Zustand. 

Sie werden durch eine klare Kennzeichnung definiert. Alle Zusatzstoffe müssen mit dem Anwendungsgrund und der chemischen Bezeichnung oder E-Nummer angegeben werden. 

Lebensmittelzusatzstoffe dürfen nur verwendet werden, wenn sie technologisch notwendig sind, gesundheitlich unbedenklich sind und nicht täuschen. Bevor Zusatzstoffe in Lebensmitteln verwendet werden dürfen, bedarf es jedoch eine Zulassungsprüfung. 

Das Lebensmittelgesetz versteht unter Lebensmittelzusatzstoffen einen Stoff, der nicht als eigenständiges Lebensmittel gilt. Vielmehr dienen Zusatzstoffe als Hilfsmittel, die eine bestimmte Funktion erfüllen. 

"Ein Lebensmittelzusatzstoff ist ein Stoff mit oder ohne Nährwert, der in der Regel weder selbst als Lebensmittel verzehrt noch als charakteristische Lebensmittelzutat verwendet wird und einem Lebensmittel aus technologischen Gründen bei der Herstellung, Verbreitung, Zubereitung, Behandlung, Verpackung, Beförderung oder Lagerung zugesetzt wird, wodurch er selbst oder seine Nebenprodukte mittelbar oder unmittelbar zu einem Bestandteil des Lebensmittels werden oder werden können" - Verordnung Lebensmittelgesetzbuch (LFGB) 1333/08

E 306 Tocopherol
E 951 Aspartam
E 220 Schwefeldioxid
E 621 Mononatriumglutamat

E 160a Beta-Carotin

Finales Lebensmittelzusatzstoffe Quiz

Frage

Was sind Lebensmittelzusatzstoffe?

Antwort anzeigen

Antwort

Lebensmittelzusatzstoffe sind Stoffe, die einem Lebensmittel zugegeben werden. 

Frage anzeigen

Frage

Warum werden Zusatzstoffe verwendet?

Antwort anzeigen

Antwort

Zusatzstoffe in Lebensmitteln werden aus technologischen Gründen hinzugegeben. 
Sie beeinflussen die Beschaffenheit, Konsistenz, Haltbarkeit, den Geschmack oder den Zustand. 

Frage anzeigen

Frage

Wo stehen Lebensmittelzusatzstoffe?

Antwort anzeigen

Antwort

In der Zutatenliste auf der Rückseite von Lebensmitteln

Frage anzeigen

Frage

Was steckt hinter E-Nummern?

Antwort anzeigen

Antwort

E-Nummern vereinfachen die Bezeichnung von Zusatzstoffen. Jeder Zusatzstoff hat eine eigene Nummer, sodass man aufgrund der Sprache keine Verwechslungsgefahr hat. 

Frage anzeigen

Frage

Sind alle Lebensmittelzusatzstoffe künstlich?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja

Frage anzeigen

Frage

Sind Zusatzstoffe in Lebensmittel giftig?

Antwort anzeigen

Antwort

Nein. 
Lebensmittelzusatzstoffe müssen für den Verbraucher gesundheitlich unbedenklich sein. 

Frage anzeigen

Frage

Wer prüft all die Zusatzstoffe in Lebensmitteln?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) nimmt jede Prüfung vor. 

Frage anzeigen

Frage

Welches Lebensmittel ist frei von Zusatzstoffen?

Antwort anzeigen

Antwort

Milch

Frage anzeigen

Frage

Wie müssen Zusatzstoffe in Lebensmitteln angegeben werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Zusatzstoffe müssen auf der Inhaltsliste der Zutaten angegeben werden. Die Reihenfolge lautet: Funktionsklasse + chemische Bezeichnung oder E-Nummer

Frage anzeigen

Frage

Welche Menge muss bei den Zusatzstoffen in Lebensmitteln angegeben werden?

Antwort anzeigen

Antwort

10g

Frage anzeigen

Frage

Wodurch kann ich erkennen, wie viel von einem Zusatzstoff verwendet wurde, wenn ich die Inhaltsliste betrachte?

Antwort anzeigen

Antwort

Je nachdem, an welcher Stelle ein Inhaltsstoff steht, kannst du daraus schließen, wie viel davon verwendet wurde. 
Steht ein Stoff dabei ganz am Anfang, weist das auf eine größere Menge hin, als wenn der Stoff ganz am Ende aufgelistet wird. 

Frage anzeigen

Frage

Wofür steht das E in E-Nummern?

Antwort anzeigen

Antwort

Europa

Frage anzeigen

Frage

Nenne 3 Funktionsklassen von Lebensmittelzusatzstoffen. 

Antwort anzeigen

Antwort

- Konservierungsstoffe
- Süßstoffe

- Farbstoffe

Frage anzeigen

Frage

Nenne 3 Beispiele für Süßstoffe. 

Antwort anzeigen

Antwort

- Aspartam (E 951)

- Saccharin (E 954)
- Thaumatin (E 957)

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Lebensmittelzusatzstoffe
60%

der Nutzer schaffen das Lebensmittelzusatzstoffe Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.