Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Devisenmarkt

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Devisenmarkt

Reist Du ins Ausland, in dem Du nicht mit Deiner Heimatwährung bezahlen kannst, musst Du Dein Geld wechseln. Dabei tauschst Du eine Währung in eine andere um. Wie viel Du dabei erhältst, richtet sich nach dem jeweiligen Wechselkurs.

Was der Wechselkurs überhaupt ist und wie dieser mit dem Devisenmarkt oder dem Devisenhandel zusammenhängt, erfährst Du in diesem Artikel.

Devisenmarkt einfach erklärt

Finanzmittel, wie Bargeld, Buchgeld oder Devisen werden auf dem internationalen Finanzmarkt gehandelt. Dabei wird der Finanzmarkt in verschiedene Teilmärkte geteilt. Der Devisenmarkt ist einer dieser Teilmärkte, auf dem verschiedene Währungen miteinander getauscht werden.

Die Abbildung zeigt Dir die vier Teilmärkte, in die sich der Finanzmarkt aufteilt. Jeder Teilmarkt hat seine eigene Funktion. Der Geldmarkt beschäftigt sich beispielsweise mit Tagesgeld und der Geldversorgung an Geschäftsbanken. Auf dem Kapitalmarkt werden meist langfristige Transaktionen getätigt, wie das Handeln von Firmenanteilen. Beim Kreditmarkt treffen Kreditgeber und Kreditnehmer aufeinander und handeln Kreditverträge aus. Auf dem Devisenmarkt findet ein Währungshandel statt.

Devisenmarkt und Wechselkurse Finanzmarkt und TeilmärkteAbbildung 1: Teilmärkte FinanzmarktQuelle: testsieger-konto.de

Devisen Definition

Devisen bezeichnen ausländische Währungen. Diese werden auf dem Devisenmarkt gegenseitig getauscht. Der Preis wird dabei durch den Devisenkurs, auch Wechselkurs genannt, bestimmt.

Einfach erklärt, wird auf dem Devisenmarkt mit Währungen gehandelt. Diese Währungen werden immer in Währungspaaren gehandelt, denn bei einem Kauf findet gleichzeitig auch ein Verkauf statt. Ein Paar besteht dabei aus Basiswährung und Kurswährung.

Währungspaare werden in drei Währungsebenen eingeteilt. Es gibt die Hauptwährungspaare, bei denen ein Paar immer mit US-Dollar gebildet wird, die Währungskreuze, die aus Hauptwährungen bestehen, jedoch niemals US-Dollar beinhalten und die exotischen Währungspaare, die aus maximal einer Hauptwährung zusammengesetzt werden.

Sieh Dir das nachfolgende Devisenmarkt-Beispiel in Ruhe an. Dort wird Dir erklärt, wie ein Währungspaar zusammengesetzt wird und welche Paare es geben kann.

Stell Dir vor, Du möchtest in den Sommerferien in die USA fliegen und benötigst dafür US-Dollar. Dann sieht so Dein Währungspaar folgendermaßen aus: EUR/USD

(Alternativ kann das Währungspaar auch ohne Trennstrich geschrieben werden).

Euro steht in deinem Paar an erster Stelle und bezeichnet damit die Basiswährung. An zweiter Stelle steht der US-Dollar und ist dadurch Deine Kurswährung. Aussprechen kannst Du Dein Währungspaar als: Euro gegen US-Dollar.

Hauptwährungspaare sind beispielsweise:

EUR/USD Euro/US-Dollar

GBP/USD Britische Pfund/US-Dollar

USD/JPY US-Dollar/Japanischer Yen

Währungskreuze können sein:

EUR/GBP Euro/Britische Pfund

CHF/JPY Schweizer Franken/Japanischer Yen

CAD/AUD Kanadische Dollar/Australische Dollar

Exotische Währungspaare etwa:

USD/SGD US-Dollar/Singapur DollarEUR/TRY Euro/Türkische Lira

HKD/USD Hongkong Dollar/US-Dollar

Der US-Dollar (USD) zählt zu den weltweit wichtigsten Währungen und macht mit den Währungen Euro (EUR), Schweizer Franken (CHF), Britisches Pfund (GBP) und Japanischer Yen (JPY) etwa 75 % des gesamten Handelsvolumens auf dem Devisenmarkt aus.

Bargeld und Buchgeld sind verschiedene Arten von Geld. Von Bargeld ist dann die Rede, wenn von Münzen und Banknoten gesprochen wird. Buchgeld hingegen bezeichnet die Übertragung von einem Konto auf ein anderes Konto mittels Überweisung.

Devisenhandel

Devisen, Aktien und Anleihen sind Wertpapiere, die an der Börse gehandelt werden. Das Geschehen an der Börse ist ein wichtiger Indikator für Entwicklungen einzelner Unternehmen, spezifischer Branchen oder sogar gesamten Volkswirtschaften. Die meisten Devisengeschäfte finden jedoch im Interbankenhandel statt und damit außerhalb der Börse. Mittlerweile werden Devisen nur noch online auf verschiedenen Handelsplattformen, wie der Forex Broker XTB, der AvaTrade oder der capital.com gehandelt.

Der Interbankenhandel bezeichnet den außerbörslichen Handel von Finanzmitteln und ist unter Fachleuten auch als OTC-Markt (over the counter engl. für Freiverkauf bzw. rezeptfrei) bekannt. Dieser Handel unterliegt nicht der Aufsicht einer Börse, muss sich jedoch ebenso an die gesetzlich geltenden Bestimmungen des Wertpapierhandels halten.

Der Devisenhandel, auch unter Forexhandel (abgeleitet aus Foreign Exchange, engl. für Devisenhandel) bekannt, ist der größte Finanzmarkt der Welt. Er besteht aus Währungen der ganzen Welt. Auch der Devisenmarkt wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Der Kurs für Devisen wird immer als Währungspaar angegeben.

Als Überwachungsinstrument der Marktaufsicht unterliegen alle Teilnehmer der Bankenaufsicht ihres Landes. Die Teilnehmer des Devisenmarktes sind nicht nur Groß-, Zentral- und Landesbanken, sondern auch Geschäftsbanken, Devisenmakler und private Devisenhändler.

Als einfaches Beispiel wird fiktiv angenommen, dass der Euro steigen wird. Ein Devisenhändler steigt über einen Devisenmakler (Broker) in den Devisenmarkt ein und kauft Euro für 100.000 US-Dollar.

Der Kurs bei Einstieg beträgt 1,050 EUR/USD. Innerhalb von drei Stunden steigt der Euro tatsächlich stark an. Der Devisenhändler entscheidet sich bei einem Kurs von 1,075 auszusteigen und verkauft.

Deine Rechnung lautet wie folgt:

1,050 EUR/USD → Einkauf von 105.000 Euro für 100.000 Dollar

Kurs bei Einstieg = 1,050

Kurs bei Ausstieg = 1,075Kursgewinn = 0,025 → Gewinn 2.500 Euro

Die Wechselkurse der Währungen ändern sich ständig. Dadurch ist das Geschäft auf dem Devisenmarkt sehr spekulativ. Trader - so werden Händler in der Finanzwirtschaft bezeichnet - nutzen diese Schwankungen, um die bestmöglichen Zeitpunkte für den Einkauf und Verkauf zu bestimmen. Anleger haben das Ziel, ihr Geld zu vermehren und sind daher daran interessiert, dass ihre Währung an Wert gewinnt.

Wechselkurs

Der Wechselkurs ist das Austauschverhältnis zweier Währungen auf dem Devisenmarkt. Bei einem flexiblen Wechselkurs wird der Preis durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Bei einem fixen Wechselkurs wird der Kurs politisch festgelegt.

Darstellung der Wechselkurse im Devisenmarktmodell

Anders gesagt, ist der Wechselkurs auf dem Devisenmarkt, der Preis einer Währung in Form einer anderen Währung. Bei einem Wechselkurs wird zwischen dem nominalen und realen Wechselkurs unterschieden.

Der nominale Wechselkurs gibt das Wertverhältnis zwischen den Währungen an. Dabei gibt es eine Mengennotierung, die den in Auslandswährung gerechneten Preis der heimischen Währung angibt und eine Preisnotierung, die den in heimischer Währung ausgedrückten Preis der ausländischen Währung angibt.

Die Mengennotierung gibt beispielhaft bei den Währungen Euro und US-Dollar an, dass Du für 1,00 Euro = 1,05 US-Dollar erhältst.

Die Preisnotierung entspricht für 1,00 US-Dollar = 0,95 Euro. Du kannst also 1 US-Dollar für 0,95 Euro eintauschen.

Der reale Wechselkurs beschreibt die Kaufkraft eines Staates und gibt das Preisverhältnis von zwei Gütern in unterschiedlichen Währungsgebieten an.

Angeknüpft an das Beispiel von eben, musst Du Euro in Dollar wechseln.

Beim nominalen Wechselkurs bedeutet die Preisnotiz, wie viel Euro Du für einen Dollar erhältst. Die Mengennotiz gibt genau das Gegenteil an, also wie viel Dollar Du je Euro erhältst.

Der reale Wechselkurs gibt den Preis für ein Brot in Land 1 durch den Preis für dieses Brot von Land 2, multipliziert mit dem nominalen Wechselkurs an.

Hier noch einmal die Formel:

Devisenmarkt und Wechselkurse Berechnung realer Wechselkurs

Details zur Darstellung findest Du in unserem Artikel über die Darstellung der Wechselkurse im Devisenmarktmodell.

Wechselkursschwankungen

In der Wirtschaft wird der Wechselkurs auch als Ausdruck für die Fähigkeit von Wettbewerb und Leistung verwendet. Deutschland exportierte im Jahr 2021 Waren im Wert von 1,63 Billionen US-Dollar und belegt damit nach China und USA den dritten Platz der größten Exportländer der Welt. Jede Veränderung des Wechselkurses kann die Wirtschaftslage beeinflussen. Verliert die Währung beispielsweise an Wert, sinken dadurch die Preise für ausländische Kunden und das Exportvolumen kann sich ausdehnen. Gewinnt die Währung an Wert, kann das Exportvolumen abnehmen, da die Preise steigen.

Mehr zu Schwankungen und den Auswirkungen findest Du im Artikel über Wechselkursschwankungen.

Wusstest Du, dass der Big-Mac-Index eine weitere Möglichkeit ist, die Währungen zweier Länder miteinander zu vergleichen?

Devisenmarkt und Wechselkurse BigMac Index Abbildung 2: BigMac IndexQuelle: iwd.de

Pam Woodall von der Zeitung The Economist entwickelte 1986 den Big-Mac-Index. Dieser misst die Kaufkraft zwischen zwei Währungen. Verglichen wird eine Währung immer mit dem US-Dollar. Genauer gesagt, kann mit dem ermittelten Big-Mac-Wechselkurs eingeschätzt werden, ob eine Währung unterbewertet oder überbewertet ist.

Du kannst die Berechnungen selbst nachvollziehen. Nutze dafür die unten stehende Formel und berechne den Big-Mac-Wechselkurs. Diesen vergleichst Du dann mit dem aktuellen Wechselkurs beider Währungen und kannst daraus deine Bewertung schließen. Ist der Big-Mac-Wechselkurs niedriger als der Wechselkurs der Währungen, bezeichnet das eine Unterbewertung. Eine Überbewertung ist dann vorhanden, wenn der Wechselkurs der Währungen niedriger ist.

Devisenmarkt - Das Wichtigste

  • Devisen sind ausländische Währungen
  • Der Devisenmarkt ist ein Teil der internationalen Finanzmärkte
  • Der Devisenhandel ist auch unter Forexhandel bekannt
  • Devisen werden fast ausschließlich online gehandelt
  • Der Interbankenhandel ist auch als OTC-Markt bekannt
  • Händler auf dem Finanzmarkt werden als Trader bezeichnet
  • Der Wechselkurs ist das Austauschverhältnis zweier Währungen auf dem Devisenmarkt
  • Es gibt zwei Arten des Wechselkurses:
    • Der nominale Wechselkurs gibt das Wertverhältnis zwischen den Währungen an
    • Der reale Wechselkurs beschreibt die Kaufkraft eines Staates und gibt das Preisverhältnis von zwei Gütern in unterschiedlichen Währungsgebieten an.
  • Alternativ kann die Kaufkraft zweier Währungen auch mit dem Big-Mac-Index gemessen werden
  • Der Devisenhandel ist sehr spekulativ, da sich die Wechselkurse ständig verändern

Nachweise

  1. iwd.de: Big-Mac-Index (24.05.2022)
  2. bpb.de: Devisenmarkt (24.05.2022)
  3. deWiki.de: Interbankenhandel (24.05.2022)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Devisenmarkt

Der Devisenhandel ist der Handel ausländischer Währungen auf dem Devisenmarkt. 

Der Devisenmarkt besteht aus Währungen aus der ganzen Welt. Devisenhändler und Devisenmakler handeln Devisen. Sie werden zu einem Kurs gekauft und wieder verkauft. 

Devisen bekommt man, sobald man eine Währung in eine ausländische Währung tauscht. 

Wie auch bei anderen Finanzmärkten wird der Devisenmarkt durch Angebot und Nachfrage bestimmt. 

Finales Devisenmarkt Quiz

Frage

Welchen Begriff verwendet man synonym für den Begriff "Wechselkurs"?

Antwort anzeigen

Antwort

Devisenkurs

Frage anzeigen

Frage

Definiere den Begriff "Wechselkurse".

Antwort anzeigen

Antwort

Der Begriff "Wechselkurs" bezeichnet das Verhältnis zweier Währungen verschiedener Länder. Im Grund genommen geht es bei Wechselkursen darum, wie der Preis einer Währung in einer anderen Währung wäre.

Frage anzeigen

Frage

Wechselkursschwankungen entstehen auf Devisenmärkten. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Angebot und Nachfrage können für Wechselkurse verantwortlich sein. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Experten Erwartungen können für Wechselkurse verantwortlich sein. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig


Frage anzeigen

Frage

Was symbolisiert ein hoher Wechselkurs?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein hoher Wechselkurs symbolisiert einen wirtschaftlichen Erfolg.

Frage anzeigen

Frage

Der Wert der Währung sinkt bei einer Inflation. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig 

Frage anzeigen

Frage

Bedingt durch eine zu hohe Nachfrage oder zu geringe Waren und Dienstleistungen können auch Inflationen für Wechselkursschwankungen verantwortlich sein. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Auch politische Ereignisse können für Wechselkursschwankungen verantwortlich sein. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig


Frage anzeigen

Frage

Können starke Wechselkursschwankungen ein Indiz für Wirtschafts- und Finanzkrisen sein?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja

Frage anzeigen

Frage

Welche Wechselkursarten gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

Es gibt flexible Wechselkurse, fixe Wechselkurse sowie nominelle und reale Wechselkurse. 

Frage anzeigen

Frage

Welche Wechselkurart stellt das Wertverhältnis zweier Währungen zueinander dar?

Antwort anzeigen

Antwort

Der nominelle Wechselkurs

Frage anzeigen

Frage

Bestimmt werden flexible Wechselkurse zumeist durch Angebot und Nachfrageveränderungen nach Devisen. Richtig oder falsch?


Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Durch welche Wechselkursart lassen sich Schlüsse auf die Kaufkraft eines Landes ziehen?

Antwort anzeigen

Antwort

Durch den realen Wechselkurs

Frage anzeigen

Frage

Im Rahmen des nominellen Wechselkurses vergleicht man die Kaufkräfte zweier Länder miteinander. Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Welcher Wechselkurs wird durch die Politik festgelegt?

Antwort anzeigen

Antwort

Der fixe Wechselkurs

Frage anzeigen

Frage

Dieser flexible Wechselkurs stellt das Wertverhältnis von zwei Währungen zueinander dar und zeigt beispielsweise auf wie viel der Dollar in Euro Wert wäre. Richtig oder falsch?


Antwort anzeigen

Antwort

Richtig 

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Devisenmarkt Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.