Vereinte Nationen

In diesem Artikel geht es um die Frage: "Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet?". Du lernst, wie die Vereinten Nationen gegründet wurden, welche Aufgaben sie haben und warum die Vereinten Nationen wichtig für den Weltfrieden sind. 

Vereinte Nationen Vereinte Nationen

Erstelle Lernmaterialien über Vereinte Nationen mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Vereinte Nationen – Definition

    Die Vereinten Nationen sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten, welche sich für die Wahrung des Weltfriedens einsetzen. Die Vertreter der Mitgliedsländern treffen sich in regelmäßigen Abständen um internationale Probleme zu lösen. Der Zusammenschluss ist unterteilt in verschiedene globale Organisationen, welche die Beschlüsse der Vereinten Nationen umsetzen. Die Vereinten Nationen (VN) werden auf Englisch United Nations (UN), beziehungsweise United Nations Organization (UNO) genannt.

    Die Vereinten Nationen haben ihren Hauptsitz in New York und drei weitere Sitze in Genf, Nairobi und Wien. Genf ist der größte UN-Standort wegen seiner zahlreichen UN-Organisationen.

    Vereinte Nationen – Gründung der Uno 1945

    Ihre Wurzeln haben die Vereinten Nationen im Völkerbund. Er ist die Vorgängerorganisation der VN. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er mit dem Ziel gegründet, den Frieden in der Welt dauerhaft zu sichern. Allerdings erhielt der Völkerbund durch mangelndes Beitrittsinteresse nicht den nötigen Einfluss, um seine Ziele umsetzen zu können. Beispielsweise waren die USA aus innenpolitischen Gründen kein Mitglied im Völkerbund. Somit war der Völkerbund gescheitert und konnte nicht den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges verhindern.

    Die Idee für die Gründung der Vereinten Nationen entstand während des Zweiten Welt­krieges. 26 Staaten, darunter Großbritannien, die USA und Sowjetunion, unterzeichneten am 1. Januar 1942 die Erklärung Vereinter Nationen in Washington. Mit dieser Erklärung legten sie fest, sich gegenseitig zu helfen im Kampf gegen die Achsen­mächte Italien, Deutschland und Japan. 19 weitere Staaten unterzeichneten die Erklärung bis zur Gründung der Uno 1945.

    Die Atlantik-Charta

    Die Atlantik-Charta wird als die erste wahre Grundlage für die Vereinten Nationen angesehen. Sie enthält die gemeinsamen Vorstellungen von US-Präsident Franklin D. Roosevelt und dem britische Premier­minister Winston Churchill für eine Nach­kriegs­ordnung bezogen auf den zweiten Weltkrieg, welche einer neuen Welt­organisation mit einschließt. Die USA, Großbritannien, Russland und China verhandelten von August bis Oktober 1944 über die Gestaltung dieser Welt­organisation. Deshalb kann man die Atlantik-Charta als Vorläufer der UN-Charta ansehen.

    UN-Charta

    Die UN-Charta ist das Gründungsdokument der Vereinten Nationen und ein internationales Abkommen, an welches alle Mitgliedstaaten gebunden sind. Die UN Charta besteht aus einer Präambel und 19 Kapiteln mit 111 Artikeln. Die heutigen Organe sowie Ziele der Vereinten Nationen sind auf die UN-Charta zurückzuführen. Die Kapitel behandeln unter anderem die verschiedenen Hauptorgane der UN, die generellen Ziele sowie Prinzipien der Vereinten Nationen und die Befugnisse der Mitgliedsstaaten. Außerdem enthält sie wichtige Grundsätze der internationalen Beziehungen.

    • souveräne Gleichheit aller Staaten
    • Verbot der Gewaltanwendung in den internationalen Beziehungen

    Damit ein Land den Vereinten Nationen beitreten kann, muss es zunächst die Charta der Vereinten Nationen unterzeichnen, um die gemeinsamen Ziele anzuerkennen.

    Konferenz von San Francisco

    Nach Ende des Zweiten Krieges wurde die Idee einer Welt­organisation schließlich umgesetzt, denn die Menschen wünschten sich einen dauerhaften Weltfrieden. Von April bis Juni 1945 trafen sich Diplomaten aus 50 unterschiedlichen Ländern auf der Konferenz von San Francisco um die UN-Charta fertigzustellen und schließlich am 24. Oktober 1945 zu unterzeichnen. Somit wurden die Vereinten Nationen am 24. Oktober 1945 in San Francisco, Kalifornien gegründet.

    Die 51 Gründungsmitglieder der UN im Jahr 1945 waren:

    Ägypten, Äthiopien, Argentinien, Australien, Belgien, Bolivien, Brasilien, Chile, Republik China (heute die Volksrepublik China), Costa Rica, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Haiti, Honduras, Indien, Irak, Iran, Jugoslawien, Kanada, Kolumbien, Kuba, Libanon, Liberia, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Norwegen, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Saudi-Arabien, Sowjetunion, Südafrika, Syrien, Tschechoslowakei, Türkei, Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Uruguay, Venezuela und Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik.

    Warum ist Deutschland kein Gründungsmitglied der UN ?

    Die am 24. Oktober verabschiedete UN-Charta stufte die BDR und DDR als Feindstaaten ein gemäß der Artikel 53 und 107. Diese beiden Artikel ermöglichten den UN-Gründer­staaten sofortige Zwangsmaßnahmen gegen ehemalige Kriegsgegnern vorzunehmen, sollte es erneut zu einem Aggression kommen. 1945 war eine eigenständige deutsche Außenpolitik nicht vorstellbar.

    Seit 1952 besaß die Bundesrepublik jedoch einen Amtssitz der UN in New York unter Beobachtung. Auch die DDR bemühte sich ein aktives Mitglied in der UN zu werden und stellte 1966 einen Antrag auf Mitgliedschaft. Am 18. September 1973 wurden die DDR und BRD beide Vollmitglieder der Vereinten Nationen.

    Vereinte Nationen: Beitritt der Mitglieder der Vereinten Nationen, StudySmarterAbb. 1 - Beitritt der Mitglieder der Vereinten Nationen von 1945 bis 2011

    Vereinte Nationen – Mitglieder

    Mit der Aufnahme Südsudans im Jahre 2011 wuchs die Zahl der Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf 193. Somit kann man sagen, dass fast alle Staaten aus der Welt Mitglied der Vereinten Nationen sind.

    Damit ein Land Mitglied der Vereinten Nationen werden kann, muss es von allen Ländern, welche bereits in der UN sind, als eigenständiger Staat anerkannt werden. Ein Kriterium ist beispielsweise das Besitzen einer Regierung und staatlichen Institutionen. Jedoch nicht alle Länder erfüllen diese Anforderungen. Keine Mitglieder sind unter anderem der Vatikanstaat, Kosovo sowie Nordzypern.

    Beispielsweise werden Kosovo und Nordzyern von manchen UN-Mitgliedsstaaten, darunter die fünf EU- Länder Griechenland, Slowakei, Spanien, Rumänien und Zypern sowie Russland, China, nicht als ein eigenständige Staaten anerkannt. Aus diesem Grund können sie kein Mitglied der Vereinten Nationen werden.

    Der einzige Staat, welcher freiwillig auf eine UN-Mitgliedschaft verzichtet, ist der Vatikanstaat. Der Grund warum der Vatikan auf eine Vollmitgliedschaft verzichtet ist, dass er in politischen Angelegenheiten stets neutral handeln will. Trotzdem hat er seit 1964 den Status eines "ständigen Beobachters".

    Vereinte Nationen, UN Generalversammlung, StudySmarter Abbildung 2: UN-Generalversammlung in New York Quelle: wikimedia.com

    Vereinten Nationen – Ziele

    Die Ziele der Vereinten Nationen decken sich mit ihren Aufgaben. Hier hast du eine Übersicht mit zu den Wichtigsten.

    Engagement für Frieden und Sicherheit

    Die zentrale Mission der Vereinten Nationen ist das Engagement für internationalen Frieden und Sicherheit.

    Die UN versuchen dieses wichtige Ziel zu erreichen, indem sie beispielsweise:

    • Konflikte vorbeugen

    • Konfliktparteien helfen Frieden zu schließen

    • Frieden sichern

    • Bedingungen schaffen, unter denen Frieden bestehen kann

    UN-Einsatz in Liberia

    Diese wichtige Friedensmission hieß UNMIL (United Nations Mission in Liberia) und begann 2003. Ziel des UN-Einsatz in Liberia war es das Land zu stabilisieren, welches von Gewalt gegenüber Frauen sowie Bürgerkriegen erschüttert war. Internationale und nationale Soldaten, Helfer und Polizisten der Vereinten Nationen leisteten humanitäre Hilfe, halfen beim Wiederaufbau der Infrastruktur und schafften eine stabile politische Lage. 2016 wurde die Sicherheitsverantwortung zurück an die liberianische Regierung übergeben.

    Menschenrechte schützen

    Der Schutz von Menschenrechten ist zu einem Hauptziel der UN geworden. Allein der Begriff „Menschenrechte“ wird sieben Mal in der Charta der Vereinten Nationen erwähnt. Die UN arbeiten weltweit mithilfe verschiedener Organisationen vor Ort für den Schutz der Menschenrechte.

    UN-Einsatz UNAMSIL (United Nations Mission in Sierra Leone)

    Der Einsatz der UN von 1999 bis 2005 in Sierra Leone schaffte die Grundlage für die Durchsetzung von Bürgerrechten in Sierra Leone und verhalf zum Frieden.

    Humanitäre Hilfe leisten

    Durch internationale Zusammenarbeit lösen die Vereinten Nationen gemeinsam auch internationale Probleme kultureller und humanitärer Art. Nach Naturkatastrophen und von Menschen verursachten Katastrophen leisten die UN humanitäre Hilfseinsätze, die über die Kapazität nationaler Behörden hinausgehen. Die Verbesserung des Wohlbefindens der Menschen bleibt nach wie vor eine der Hauptanliegen der UN.

    Folgende UN-Einsätze betreffen humanitäre Hilfe:

    • seit November 1999 in der Demokratischen Republik Kongo (Friedensmission MONUSCO): Schützen der Bevölkerung vor Übergriffen durch Rebellen
    • seit September 2014 in den westafrikanischen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone (UN-Mission UNMEER): Eindämmung von der Krankheit Ebola
    • seit September 2014 in der Zentralafrikanischen Republik (MINUSCA-Mission): Ermöglichen eines sicheren Lebens

    Nachhaltige Entwicklung fördern

    Das globale Verständnis von Entwicklung hat sich über die Jahre verändert. Die Mitgliedsländer der Vereinten Nationen sind sich heute einig, dass eine nachhaltige Entwicklung der beste Weg ist, um das Leben von Menschen überall auf der Welt zu verbessern. Einige ökologische Ziele sind:

    • Städte und Siedlungen nachhaltig und sicher zu gestalten

    • Landökosysteme zu schützen

    • Bedachte Nutzung der Ozeane, und Meeresressourcen

    Maßnahmen gegen den Klimawandel

    Im November 2016 ist das Übereinkommen von Paris in Kraft getreten. Die Mitgliedsländer der Vereinten Nationen haben sich darauf geeinigt, dass sie gemeinsam den globalen Temperaturanstieg auf unter zwei Grad Celsius begrenzen wollen.

    Völkerrecht aufrechterhalten

    Die Einhaltung des Völkerrechts ist ein Hauptbestandteil der Arbeit der Organisation. Diese Arbeit wird auf verschiedene Weise durchgeführt:

    • an Gerichtshöfen, Strafgerichtshöfen

    • durch multilaterale Verträge

    • durch den UN Sicherheitsrat, der UN-Friedensmissionen bewilligt und Sanktionen verhängt

    Flagge:

    Das offizielle Symbol der Vereinten Nationen ist ihre Flagge. Dies zeigt die weiße Erde auf hellblauem Hintergrund. Die Erde besteht aus zwei Olivenzweigen. Sie sind klassische Friedenssymbole und sollen das Hauptziel der Vereinten Nationen zum Ausdruck bringen: den Weltfrieden.

    Aufbau der Vereinten Nationen

    Die Vereinten Nationen bestehen aus verschiedenen Hauptorganen und Nebenorganen, welche sich die gemeinsamen Aufgaben aufteilen.

    Organe

    Gemäß Artikel 7 der UN-Charta setzen sich die Vereinten Nationen aus vier Hauptorganen zusammen, die für die Entscheidungsprozesse maßgeblich verantwortlich sind. Neben den Hauptorganen gehören eine Reihe von Nebenorganen und Sonderorganisationen zum System der Vereinten Nationen, welche sich mit spezifischen Aufgaben befassen.

    UN Generalversammlung

    Die UN Generalversammlung ist eine Versammlung aller UN-Mitgliedsstaaten. Man kann die Generalversammlung mit einem Weltparlament vergleichen. Jedoch werden ihre Vertreter aus den Mitgliedsländern gesendet und nicht von den Bürgern gewählt werden. Somit findet die Wahl der UN Generalversammlung indirekt statt. Jedes Land besitzt eine Stimme. Die UN-Generalversammlung ist das Forum für internationale Diplomatie, entscheidet über die Aufnahme neuer Mitglieder und ist ein zentraler Ort für Debatten zu weltpolitischen Themen. Sie kann unverbindliche Empfehlungen an Staaten aussprechen oder Vorschläge an den UN-Sicherheitsrat machen.

    Die Generalversammlung und der Generalsekretär arbeiten eng zusammen und haben sich ergänzende Rollen.

    UN-Sekretariat

    Das UN-Sekretariat ist das Verwaltungsorgan der Vereinten Nationen. Der UN-Generalsekretär ist der Vorsitzende des Sekretariats. Das UN-Sekretariat unterstützt die anderen UN-Organe administrativ, zum Beispiel bei der Organisation von Konferenzen, dem Verfassen von Studien oder Berichten und der Erstellung eines Haushaltsplans. Der UN-Generalsekretär wird von der UN-Generalversammlung für fünf Jahre gewählt und ist der wichtigste Vertreter des UN-Sicherheitsrates.

    Vereinte Nationen, UN Generalsekretär, StudySmarter Abbildung 3: Der aktuelle UN-Generalsekretär Antonio Guterres Quelle: dpa.de

    Sicherheitsrat der Vereinten Nationen

    Der Rat ist zuständig für die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit. Der UN Sicherheitsrat ist das mächtigste Organ der Vereinten Nationen, weil es als Einziger in der Lage ist, verbindliche UN-Resolutionen zu erlassen. Kein anderes Organ ist dazu fähig.

    Der Sicherheitsrat kann:

    • friedenssichernde sowie friedenserzwingende Maßnahmen anwenden.

    • nicht-militärische Druckmittel einsetzen.

    • über den Einsatz von Friedenstruppen, die sogenannten Blauhelmsoldaten, entscheiden.

    • auch Strafmaßnahmen gegen bestimmte friedensgefährdende Länder erlassen.

    Der UN Sicherheitsrat hat insgesamt 15 Mitglieder. China, Russland, Frankreich, Großbritannien und die USA sind die sogenannten 5 ständigen Mitglieder, welche immer im UN Sicherheitsrat vertreten sind, unabhängig von Wahlen. Außerdem besitzen die ständigen Mitglieder das Vetorecht. Sind die ständigen Mitglieder mit einer Entscheidung nicht zufrieden, können sie diese ablehnen (ihr Veto einlegen). Dies kann eine Mehrheitsentscheidung verhindern und das Gesetz oder die Verordnung muss neu verhandelt werden.

    Im Gegensatz dazu werden die anderen 10 Mitglieder des Sicherheitsrates alle zwei Jahre durch die Generalversammlung gewählt und besitzen kein Vetorecht.

    Jedes Jahr finden Wahlen für fünf Sitze statt, sodass sich die Amtszeiten der nicht-ständigen Mitglieder nicht überschneiden. Nichtständige Mitglieder werden von der UN Generalversammlung gewählt. Für eine erfolgreiche Wahl ist eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

    Die temporären Sitze sind in territoriale Gruppen eingeteilt, sodass die Verteilung der Sitz immer geographisch gleich bleibt:

    • die Gruppe Europäischer und westlicher Länder (WEOG) besetzt zwei Sitze

    • osteuropäischen Ländern steht ein Sitz zu

    • lateinamerikanische Länder besetzen zwei Sitze

    • ebenfalls zwei Sitze stehen Asien zu

    • Afrika hat drei Sitze

    Internationaler Gerichtshof

    Der Internationale Gerichtshof ist der universale Gerichtshof für Völkerrecht. Er hat seinen Sitz in Den Haag in den Niederlanden. Der Gerichtshof löst Rechtsstreitigkeiten zwischen Staaten, internationalen Organisationen und Parteien und erstellt Rechtsgutachten. Der Gerichtshof besteht aus 15 Richtern, welche von der UN-Vollversammlung alle neun Jahre gewählt werden. Die Richter fallen ihre Urteile mit relativer Stimmenmehrheit.

    Nebenorgane

    Auch viele Hilfsorganisationen gehören den Vereinten Nationen an. Hier kannst du eine Übersicht mit weiteren Nebenorganen finden.

    Nebenorgane für Entwicklungspolitische Hilfsprogramme:

    • Kinderhilfswerk (UNICEF) in New York (USA)

    • Menschenrechtsrat (HRC) in Genf (Schweiz)

    • Welternährungsprogramm (WFP) in Rom (Italien)

    Sicherheitspolitische Nebenorgane:

    • Territoriale Verwaltungsmission UNTAET

    • Friedenssicherungsmission UNAMA

    • Hochkommissar für Flüchtlinge (UNHCR) in Genf (Schweiz)

    • Hochkommissar für Menschenrechte (UNHCHR) in Genf (Schweiz)

    • Drogenkontrollprogramm (UNODC) in Wien (Österreich)

    Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen:

    • Institut für Ausbildung und Forschung (UNITAR) in Genf (Schweiz)

    • Universität der Vereinten Nationen (UNU) mit ihrem Hauptsitz in Tokio (Japan)

    Budget und Finanzierung der vereinten Nationen

    Die UN finanzieren sich größtenteils aus Beiträgen ihrer Mitgliedsstaaten. Es gibt Pflichtbeiträge, freiwillige Beiträge und Pflicht-Beitragsumlagen. Pflichtbeiträge der einzelnen Mitgliedstaaten dienen der Finanzierung des Haushalts sowie teilweise der Nebenorgane. Die Beitragshöhe richtet sich seitdem nach dem durchschnittlichem Bruttoinlandsprodukt eines Landes der letzten viereinhalb Jahre, der Schuldenlast, des Pro-Kopf-Einkommens und den Währungsschwankungen.

    Erfolge der Vereinten Nationen

    Seit 1945 setzen sich die UN für eine friedlichere Welt ein. In dieser Zeit erzielten die Vereinten Nationen mehrere bemerkenswerte Erfolge.

    Gründung des Staates Israel

    Nach dem Kriegsende 1948/49 im arabischen Raum, halfen die UN den Frieden zwischen dem neu gegründeten Staat Israel und seinen Nachbarstaaten zu sichern. Beispielsweise agierten die UN als neutrale Partner aller beteiligten Staaten infolge der Suez-Krise (1956) und dem Sechs-Tage-Krieg (1967).

    Friedenssicherung in Osttimor zwischen 1999 und 2013

    Die UN unterstützen die Durchsetzung der Unabhängigkeit von Osttimor und wirkten gegen die gewaltsamen Auseinandersetzungen und Spannungen im Land. Dadurch war es möglich ein Parlament, weitere Regierungsinstitutionen und Rechtswesen in Osttimor zu schaffen.

    Vereinte Nationen - Das Wichtigste

    • Die Vereinte Nationen sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten, welche sich für Wahrung des Weltfriedens einsetzen
    • Vereinte Nationen = United Nations
    • Gründung der Uno 1945: am 24. Oktober nach dem Zweiten Weltkrieg, Entstehung aus Völkerbund
    • Die UN-Charta ist das Gründungsdokument der Vereinten Nationen, welches ihre Befugnisse, Aufgaben und Ziele festlegt
    • Aufgaben und Ziele: Engagieren für internationalen Frieden und Sicherheit, Schützen von Menschenrechten, Förderung von Nachhaltigkeit
    • Organe: UN Generalversammlung, UN Sekretariat, UN Sicherheitsrat, Internationaler Gerichtshof
    • Finanzierung: größtenteils aus Beiträgen der Mitgliedsstaaten
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Vereinte Nationen

    Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet?

    Die Vereinten Nationen wurden gegründet, weil sie in erster Linie den internationalen Frieden und die Sicherheit wahren wollten und wollen.

    Was sind die Vereinte Nationen?

    Die Vereinten Nationen sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten. Sie ist eine globale internationale Organisation, welche sich für Wahrung des Weltfriedens einsetzt.

    Welche Länder gehören zu den Vereinten Nationen?

    Insgesamt gehören 193 Länder zu den Vereinten Nationen.

    Beispielsweise:

    Argentinien, Deutschland, Frankreich, Griechenland und die Vereinigte Staaten.

    Was besagt die Charta der Vereinten Nationen?

    Die UN Charta ist das Gründungsdokument der Vereinten Nationen und ein internationales Abkommen.


    Es enthält wichtige Grundsätze und Ziele der Vereinten Nationen. Beispielsweise, dass sich alle Mitglieder für internationalen Frieden und Sicherheit engagieren.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Was sind die Vereinten Nationen?

    Wann wurden die Vereinten Nationen gegründet ?

    Wie viele Gründungsmitglieder haben die Vereinten Nationen ?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Vereinte Nationen Lehrer

    • 13 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!