Natur

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

In diesem Kapitel betrachten wird die Natur der Bunderepublik Deutschland (BRD). Aber was verstehen wir unter Natur? Wenn wir von der Natur reden, meinen wir alles, was nicht vom Menschen erschaffen wurde. Die Natur kann sich dabei in biotischen (belebt) und abiotischen (unbelebte) Formen manifestieren. 


Dieser Artikel gehört zum Themenblock „Deutschland“. 


Am Ende des Kapitels hast du einen Überblick, was wir meinen , wenn wir von der Natur Deutschlands reden.


Was ist eigentlich die Natur?

Wenn wir an Natur denken, fallen dem Einem die Umwelt, der Strand und das Meer ein. Andere denken hingegen an Gesteine oder sogar an die Sonne und den Mond, wenn sie von Natur reden. Allen Definitionen ist gemein, dass sie sich auf Gegenstände und Dinge beziehen, die ohne das Zutun des Menschen entstanden sind. Dieser Teil der Welt ist also von selbst entstanden. 


Wenn wir von „der Natur“ reden, dann sprechen wir sehr viele unterschiedliche Phänomen an. Daher versuchen verschiedenen Naturwissenschaften die Natur zu analysieren. Die Biologie untersucht zum Beispiel die biotischen Naturphänomen im Rahmen der Ökologie, wohingegen die Geologie und Geographie die abiotischen Erscheinungsformen der Natur näher betrachten. Sie schauen sich zum Beispiel Felsformationen und Gesteine an. 


Der Mensch als Teil der Natur

Der Mensch ist Teil der Natur. Als Lebewesen belebt er zum Beispiel ein Ökosystem. Durch sein Handeln kann er aber auch die Natur maßgeblich beeinflussen. Die Beeinflussung sehen wir unter anderem in der Begradigung von Flüssen oder durch das (einseitige) Bestellen von Feldern und Ackerflächen.


Deutschlands Natur

Die Natur in Deutschland ist so vielfältig, wie das Land groß ist. Die Natur in Deutschland steckt voller Überraschungen und umfasst die Zugänge zum Meer im Norden des Landes, die Wälder und Wiesen, die Seen, Bäche und Flüsse, die das Land durchziehen und die Alpen im Süden des Landes. Die Natur unterscheidet sich dabei geographisch stark. Einflussfaktoren sind dafür zum Beispiel die Höhenlage, das Klima, die Zusammensetzung des Bodens und die Nutzung der Fläche. 


Klima in Deutschland

Deutschland wird in die kühlgemäßigte Klimazone eingeordnet. Aufgrund seiner Größe, der Ausdehnung des Landes und den zahlreichen Mittelgebirgen in Deutschland kommt es zu starken regionalen Klimaunterschieden. Das Klima im Westen des Landes ist stark vom ozeanischen Klima geprägt Das warm-gemäßigte Klima geht mit regenreicheren Wintern und einem mäßig-warmen Sommer einher. 


Klimawandel in Deutschland

Auch in Deutschland spüren wir den Klimawandel. Seit Jahren werden immer wieder neue Hitzerekorde verkündet. Von 1881 bis 2018 ist die Lufttemperatur um 1,5 Grad angestiegen und dies verändert die Natur nachhaltig.


Die Folgen der Erderwärmung sind also auch in Deutschland spürbar. Ein Anstieg der Temperatur hat zur Folge, dass die Temperatur in der Nordsee steigt und sich dadurch der Lebensraum für viele Tiere verändert, sodass sie schwerer überleben können. Ein Anstieg der Temperatur bewirkt auch, dass die Flächen in Deutschland anders bewirtschaftet werden, Tiere daher weniger Nahrung finden und Bäume und Pflanzen in Wäldern absterben. Wir sehen bereits anhand dieser Beispiele, dass die Natur unter dem Klimawandel leidet. 


Natur: Pflanzenwelt in Deutschland

Wenn wir von der Pflanzenwelt reden, nutzen wir manchmal auch den Begriff Flora. Vielleicht sagt dir die Aussage „Flora und Fauna“ etwas? 


Die Natur: Der Wald

Ungefähr ein Drittel der Gesamtfläche Deutschlands ist mit Wald bedeckt. Aufgrund der Vegetation in der kühlgemäßigten Zone sind die Wälder typischerweise Laubmischwäldern in humiden Gebieten und in regenärmeren und kontinentalen Regionen aus Nadelwäldern. Dies prägt dementsprechend die Natur des Landes. 


Die drei häufigsten einheimischen Baumarten in Deutschland sind die Fichte (25%), die Kiefer (22%) und die Buche mit 10%. 


Natur: Pflanzenvielfalt in Deutschland

Während im Süden Deutschlands durchschnittlich mehr Sonne scheint, regnet es in Küstennähe häufiger. Dies beeinflusst die Natur und die Pflanzenwelt dementsprechend stark. An den Stellen, wo zum Beispiel mehr Sonne scheint und es wenig regnet sehen wir tendenziell eine andere Zusammensetzung an Pflanzen als an der Küste, wo der Wind stärker ist und der Niederschlag höher. An den Küsten finden wir zum Beispiel der Andel, die Strand-Aster oder Queller. Sie sind an die dortigen Gegebenheiten angepasst, d.h. sie schlagen beispielsweise lange Wuzeln, um sich im Sand zu halten oder sie vertragen einen höheren Salzanteil im Wasser


Daneben gehören zur Pflanzenwelt in Deutschland zahlreiche Weiden, kleine Büsche und Sträucher. Außerdem zählen wir noch Flechten, Moose und Gräßer dazu. 


Natur: Tierwelt in Deutschland

In Deutschland finden wir über 50.000 unterschiedliche Tierarten wieder. Die diversen Regionen in Deutschland unterscheiden sich in ihrer Natur und daher auch in ihrer mannigfaltigen Tierwelt. Wenn wir von den Tierarten in Deutschland sprechen, dann müssen wir bei den Insekten anfangen. In Deutschland gibt es ca. 7000 verschiedene Arten geben. Wenn wir von Insekten in Deutschland reden, können wir die Bienen, Ameisen oder Fliegen nennen. Neben Insekten haben wir in Deutschland auch Amphibien (z.B. Froschlurche), Vögel (z.B. Amsel), Säugetiere (z.B. Hase) oder auch Reptilien. Zu den Reptilien gehören unter anderem Schlagen. Wusstest du, dass es auch in Deutschland heimische Schlagenarten gibt? Da ihre Lebensräume sukzessiv verschwinden, finden wir sie in der deutschen Natur nur noch extrem selten. Schlangen stehen in Deutschland unter besonderem Schutz. 


Natur als Gegenbegriff zur Kultur

Wir wissen, dass wir unter Natur alles verstehen, was nicht vom Menschen erschaffen wurde. Der Gegenbegriff, also das Antonym, ist die Kultur. Die Kultur, Bräuche und Sitten sind vom Menschen erschaffen und unterscheiden sich stark. Ein Teil der Kultur ist zum Beispiel Musik. Hier in Deutschland hören viele Leute Schlagermusik und betrachten dies als ein Ausdruck der hiesigen Kultur. In den USA hingegen hören die Menschen Country Musik oder in Indien klassisch indische Lieder. 


Das Wichtigste auf einem Blick

Hier siehst du kurz und knackig die wichtigsten Punkte zu der Natur Deutschlands in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst:


  • Unter Natur verstehen wir alles, was nicht vom Menschen erschaffen wurde. 

  • Wir unterscheiden zwischen biotischen und abiotischen Teilen der Natur.

  • Das Klima hat Auswirkungen auf die Natur in Deutschland. 

  • Der Gegenbegriff zur Natur ist die Kultur.

  • Das Klima hat Auswirkungen auf die Natur in Deutschland.

  • Deutschland hat eine diverse Pflanzen- und Tierwelt. 

  • Es gibt auch einheimische Schlagen in Deutschland. 


Insider Tipp:

Hallo! Wir hoffen, dass dir dieser Artikel zur Natur Deutschlands geholfen hat. Wir haben noch weitere Lerninhalte, die dir Deutschland aus geographischer Sicht näherbringen. Schau doch mal bei den Artikeln zur Landwirtschaft und der Stadtentwicklung vorbei. Darüber hinaus haben wir noch Artikel zu den Naturphänomenen oder der physische Geographie. Da ist auch bestimmt was für dich dabei! 


Mehr zum Thema Deutschland
60%

der Nutzer schaffen das Natur Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets
Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer
Icon
Biologie
Icon
Chemie
Icon
Deutsch
Icon
Englisch
Icon
Geographie
Icon
Geschichte
Icon
Mathe
Icon
Physik
Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Natur
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

Mehr dazu Natur