Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Avantgarde

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Deutsch


In diesem Artikel informierst du dich darüber, was der Begriff Avantgarde bedeutet und welche literarischen und künstlerischen Strömungen dazu gehörten. Darüber hinaus lernst du anhand von Beispielen avantgardspezifische Themen und die für die avantgardistischen Strömungen typischen Merkmale kennen.  


Dieser Artikel gehört zum Thema Literaturepochen aus dem Fach Deutsch


  • Der Kunstepoche Avantgarde gehörten viele Kunstströmungen an. Dadaismus, Surrealismus und Futurismus waren die wichtigsten davon. 
  • Allen gemeinsam waren ihre antibürgerlichen Tendenzen, das heißt, ihre Kunst richtete sich gegen bürgerliche Normen und ihren herkömmlichen Begriff von Kunst. 
  • In Deutschland hatte die Avantgarde nicht nur einen politischen Zweck, sondern sie betrieb Kunst um der Innovation willen.
  • Durch Manifeste machten viele Strömungen der Avantgarde ihr Programm bekannt. 
  • Zwar waren die meisten Avantgardisten für den Aufbruch ins Neue, aber sie wählten für das Erreichen ihrer Ziele unterschiedlichste Mittel und Methoden. 



Der Begriff Avantgarde 


Klingt für dich der Begriff avantgarde etwas zu fremd? Nach einer kurzen Erläuterung im Folgenden wirst du dir darunter einiges vorstellen können: 


Der Begriff avantgarde (avant fr. = vor bzw. vorne und garde fr. = Wache) kommt aus dem Französischen und bezeichnete ursprünglich in der Militärsprache die Vorhut einer Truppe. Sie war für die erste Ausspähung von heranrückenden feindlichen Truppen verantwortlich und hatte damit eine Vorreiterposition. Ebenso bezeichnete Avantgarde bzw. das Adjektiv avantgardistisch in Literatur und Kunst bestimmte Strömungen. Diese Strömungen verstanden sich deswegen als Vorreiter, weil sie mit ihren extremen Ideen eine Änderung in Kunst, Literatur und Politik bewirken wollten.


Eine eigene literarische oder künstlerische Epoche war Avantgarde nie. Denn Avantgarde ist ein Obergriff für verschiedenste, teilweise einander ähnliche Strömungen zwischen 1915 und 1925. Mit den französischen Dichtern Stéphane Mallarmé und Charles Baudelaire fing die Epoche der Avantgarde schon kurz vor Ende des 19. Jahrhunderts an, auch wenn erst nur ansatzweise. Ihren Impuls erhielt die Avantgarde sowohl vom Symbolismus als auch vom Expressionismuszwei von vielen Kunstepochen.   



Zeitraum der Avantgarde


Wie viele Kunstepochen lässt sich auch die Avantgarde zeitlich nicht präzise umfassen. Nimmt man es nicht so streng, so können das Jahr 1910 und das Jahr 1933 als jeweils den Anfang und das Ende der Avantgarde angesehen werden; andernfalls kommen auch das Jahr 1915 und 1925 jeweils als Anfang und Ende dieser Kunstepoche in Frage. Ein Grund dafür, 1933 als das Ende dieser Epoche festzulegen, ist der, dass mit dem Beginn der NS-Zeit auch die Zensuren immer strenger wurden. 



Typische Merkmale der Avantgarde


Typisch für den Kunststil der Avantgarde war das Bestreben, sich von konventionellen Normen und Idealen in den Künsten zu befreien und dafür das Bewusstsein der Bürger oder bestehende Zustände durch künstlerische Aktionen wie z. B. bewusste, zweckdienliche Beleidigung des Publikums bei einer Lesung zu verändern. Ein weiteres Ziel solcher Aktionen war das Schockieren von Menschen durch den ungewöhnlichen bis radikalen Stil in Kunst und Literatur. Der französische Schriftsteller Charles Bauderlaire z. B. thematisierte unhygienische Zustände einer Großstadt, um so einen Effekt des Schocks zu erzielen.

Folgendermaßen kann man die Merkmale zusammenfassen: 


  • Progressivität - Die Autoren und Autorinnen wollten Fortschritte, das heißt, neue Werte in Kunst und Literatur, aber auch im sozialen Leben. 
  • Hang zur sinnvollen Regellosigkeit im Stil, das heißt, dass der Bruch mit herrschenden Normen in der Kunst eine Regel bei ihnen war und sie dies auf sinnvolle Weise taten.  
  • Spontanität beim Schaffen: Sie ließen spontane Eindrücke und Gefühle in ihre Werke einfließen.  

 


Literaturepochen Brunnen von Michael Duchamp Avantgarde StudySmarter

Brunnen von Michael Duchamp aus dem Jahr 1917. Quelle: Wikimedia Commons



 

Das obige Bild verdeutlicht die Idee der sinnvollen Regellosigkeit in der Avantgarde. Indem man solche Gegenstände in künstlerischen Kontext wie z. B. ein Museum stellte, brach man mit der Tradition. 



Wichtigste Strömungen der Avantgarde 


Die Avantgarde der frühen zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts bestand aus so vielen Bewegungen und Strömungen, dass man in der Forschung auch von einem ,,Nebeneinander von -Ismen“ spricht. Daraus geht auch der internationale Charakter der Avantgarde hervor. Das Suffix -ismus bezeichnet eine Tendenz, geistige Bewegung oder Haltung, welche von vielen Menschen geteilt wird. 



1. Dadaismus (circa 1916–1922)


Was genau der Begriff Dadaismus bedeutet, ist bis heute unklar. Einer allgemeinen Anekdote nach sollen die Begründer des Dadaismus Hugo Ball und Richard Huelsenbeck auf das Wort Dada in einem Wörterbuch gestoßen sein.  Im Französischen bezeichnet dada das Steckenpferd. Ein sinnvoller Name für ihre Gruppe war, so einige Theorien, den Dadaisten nicht wichtig.


Motive des Dadaismus

 

Von der Sinnlosigkeit des Kriegs und dessen Folgen überzeugt, entstand der Dadaismus etwa während des Ersten Weltkrieges und war in seinen künstlerischen Zielsetzungen und Motiven entschieden gegen den Krieg und Nationalismus. Auch gegen die Werte des Bürgertums, die schon die Wiener Moderne teils angegriffen hatte, waren die Dadaisten. Denn sie störten sich an der Doppelmoral des Großbürgertums. Zu unterscheiden ist hier zwischen dem Dada in Paris, welche sich durch provozierende Veranstaltungen wie Happenings, also öffentliche Veranstaltungen von Künstlern, auszeichnete, und dem Dada in Berlin, das eher politisch aktiv war. 


Einer der vielen Gründe für die Sinnbefreitheit in ihren künstlerischen und literarischen Werken könnte ihr Zweifel an der Logik und Vernunft gewesen sein. Denn mit denen hatte man vor dem Ersten Weltkrieg ein maßloses Kriegswesen geschaffen und so einen Missbrauch von den beiden Fähigkeiten betrieben.  Daher findet man oft Sarkasmus in ihren Werken. Auch mit absoluter Freiheit, Verneinung von fixen Idealen in Kunst wie Literatur und mit ihrem entschiedenen Vorrang zum Gefühlsmäßigen vor der Verstandeserkenntnis wird der Dadaismus in Verbindung gebracht. 


Stilistische Merkmale das Dadaismus 


In der Literatur z. B. traten Merkmale wie gewöhnliche Satzkonstruktion und Wortwahl zugunsten von wahllos, mitunter sogar sinnlos aneinandergereihten Worten in den Hintergrund; davon zeugen auch manche Lautgedichte, in denen Worte so aneinandergereiht waren, dass sie nur vom Klang und optischer Form her einen, wenn auch nicht immer deutlich erkennbaren Sinn ergeben; ein Beispiel hierfür ist das Gedicht ,,Karawane“ des deutschen Autors und eines der Gründer der Dada-Bewegung Hugo Ball (1886-1927). Auch das Buchstabengedicht weist dadaistische Einflüsse auf, wie z. B. im Gedicht ,,Hurra! Hurra! Hurra!“ vom österreichisch-deutschen Künstler des Dadaismus Raoul Hausmann. Im Unterschied zum Lautgedicht war hier eher die Form wichtiger. Wie solche Gedichte ungefähr aussahen, das soll der folgende Text vermitteln: 


Karawane, von Hugo Ball


jolifanta bambla o falli bambla

grossiga mpfa habla horem

egiga goramen

higo bloiko russula huju

hollaka hollala

anlogo bung.. [...]


Einen deutlichen Sinn ergibt das Gedicht keineswegs; nur beim lauten Vorlesen, das vielleicht auch nicht bei allen.



Ein weiteres wichtiges Merkmal des Dadaismus war das Zufallsprinzip. Danach soll Kunst eher zufällig entstehen. Provokant war Dada insofern, als dass er zur Herausforderung anderer Strömungen einen ,,Anti-Manifestantismus“, das heißt Ablehnung von den für die Avantgarde typischen Manifesten, ankündigte und sich somit dem typischen Verhalten von avantgardistischen Strömungen widersetzte. 



2. Surrealismus (circa 1920–1933) 


 Der etwas kompliziert klingende Begriff ,,Surrealismus“ hatte seinen Ursprung im französischen ,,surrealisme“, was sich wiederum aus  sur = über und realise = wirklich zusammensetzt. Demnach bedeutet Surrealismus wörtlich ,,über der Wirklichkeit“. Mit seinem ,,Manifest des Surrealismus“ im Jahr 1914 begründete der französische Schriftsteller Andre Breton eine weitere künstlerische und literarische Strömung der Avantgarde und schlug damit das letzte Kapitel in der Geschichte der Avantgarde auf.


Motive des Surrealismus


Entscheidend für die inhaltliche Entwicklung des Surrealismus war der Einfluss Sigmund Freuds, weshalb Visionen, Träume und ähnliche Zustände oft das Hauptthema in surrealistischen Werken bilden. Außerdem wurden auch das Unterbewusstsein und individuelle Wahrnehmungen thematisiert. In der Literatur z. B. setzen Surrealisten den inneren Monolog ein, um Einblicke in die Gefühlswelt von Figuren zu ermöglichen. 


Stilistische Merkmale 


Analog zum Dadaismus traten bei den Surrealisten Techniken der Verschlüsselung und Verzerrung durch Collagen und Montagen an die Stelle der deutlichen Logik und Syntax. Mit Verschlüsselung und Verzerrung wurde dem Unbewussten Ausdruck verliehen. In manchen literarischen Werken wurden Zeitschriftenauszüge in den literarischen Text integriert, um so ein Gefühl von Echtheit und imaginärer Welt zugleich zu vermitteln. Auch Automatismus, das heißt, das spontane Einfließen von augenblicklichen Gefühlen und Eindrücken in das Schreiben bzw. Schaffen, ist für den Surrealismus charakteristisch. 

 

Autoren und Werke bzw. Abhandlungen über den Surrealismus 


  • Der Philosoph und Kulturkritiker Walter Benjamin (1892-1940): 
  •  ,,Der Surrealismus. In: Die literarische Welt. 1929" 

 

  • Louis Aragon (1897 - 1982):
  • Le paysan de Paris (1926) 


  • Der französische Dichter und Schriftsteller Andre Breton (1886- 1966): 
  • Nadja (1928) (Roman) 



3. Futurismus (circa 1910–1925)


Futurismus (lat. futurum = Zukunft) bezeichnet eine am Anfang des 20. Jahrhunderts in Italien von Filippo Marinetti begründete Strömung. Wegen seiner äußerst radikalen und extremen Tendenzen und Ansichten kann der Futurismus auch als die radikalste Erscheinung der Avantgarde bezeichnet werden.

 

Analog zum Surrealismus nahm der Futurismus seinen Anfang mit der Veröffentlichung des ,,Futuristisches Manifest“ im Jahr 1909. Nach Marinetti sollte man bei der Neugestaltung von Kunst, Theater und Literatur nicht vor Brutalität zurückschrecken. Auch Krieg als Mittel zur Durchsetzung futuristischer Ziele (totale Vernichtung alles Alten in Künsten zugunsten eines Neubeginns) hieß Marinetti gut. Darin sieht man oft in der Forschung einen Grund dafür, warum die Futuristen später zu Anhängern des italienischen Faschismus wurden.

 

Motive und formale Merkmale des Futurismus


Eine Quelle ihrer Inspiration waren technischer Fortschritt und Geschwindigkeit, in denen sie eine Chance erblickten. Das spiegelte sich in ihren Werken wider, worin sie oft Gleichzeitigkeit von Eindrücken thematisierten (z. B. bei dem deutschen Schriftsteller Alexander Döblin im ,,Die Ermordung einer Butterblume“). Auch in ihrem Stil waren sie radikaler als Surrealisten und Dadaisten, indem sie eine Auflösung von Grenzen zwischen Kunst und Literatur anstrebten. Dazu setzten sie Collage und Montage als Mittel ein. Bestanden dadaistische Gedichte wenigstens aus Buchstaben, so setzen sich futuristische Gedichte mitunter nur aus Bruchstücken von Alphabeten zusammen. 


Autoren und futuristische Werke 



  • Der italienische Dichter und Begründer des Futurismus Filippo Tommaso Marinetti (1876–1944): 
    • »An das Rennautomobil«


Inhaltsangabe

Die Zeit um Beginn des 20. Jahrhunderts war geprägt von rasanten technischen Entwicklungen. Die Futuristen ließen sich von Geschwindigkeit und Maschine inspirieren; dies zeigt sich auch im Roman ,,An das Rennautomobil“, in dem der Autor Filippo Tommaso Marinetti  das Auto als etwas Lebendiges auftreten lässt. Dass das Auto für Ideale wie Geschwindigkeit, Stärke und männliche Stärke steht, wird in dem Buch durch Bilder und Metaphern nahegelegt. 



  • Der italienische Dichter Paolo Buzzi (1874–1956):
    • »Aeroplani«



Avantgarde in Deutschland


Die Avantgarde in Deutschland soll sich entweder an der Kommunistischen Partei Deutschlands oder an der Neuen Sachlichkeit orientiert haben; oder man wirft ihr ein unselbstständiges Dasein in der Kunstszene der zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts vor. Im Widerspruch dazu steht allerdings die Tatsache, dass der deutsche Lyriker Stefan George (1868-1933) schon ab 1892 eine avantgardistische Szene geschaffen hatte. In seinem George-Kreis nämlich, welcher sich auch der Literatur der Weimarer Republik zuordnen lässt, ging es nicht bloß um literarisches Schaffen und dessen Rezeption bei seiner Leserschaft. Es ging George eigentlich darum, eine elitäre Gruppe mit Hang zur Mystik und zum aristokratischen Lebensgefühl zu schaffen. Insofern kann Stefan George als Vorreiter der deutschen Avantgarde angesehen werden.



Widerspruch zu sich selbst? 

Zwar behaupteten die Avantgarden absolute Unabhängigkeit von konventionellen Künsten und anderen Kunstepochen. Aber dennoch lässt sich ihnen insofern Selbstwiderspruch vorwerfen, als expressionistische Einflüsse in ihnen spürbar sind. Dada etwa zeigt seinerseits futuristische Einflüsse.



Russische Avantgarde (circa 1905-1934)

Mit der Russischen Avantgarde werden die künstlerischen Entwicklungen etwa von 1905 bis 1934, also etwa vor und nach der Russischen Revolution in Russland bezeichnet. Die russischen Avantgardisten hatten u. a. die Erneuerung in sämtlichen Künsten sowie die Anpassung an die technischen Entwicklungen ihrer Zeit zum Ziel. Kennenlernen solltest du diesen Zweig der Avantgarde deswegen, weil die Russische Avantgarde zeitweise auch die Künste in Westeuropa beeinflusste.  


Folgende Merkmale waren für diese Epoche kennzeichnend: 


  • Abstrakte Darstellung (das heißt, eine bestimmte Idee wird oft auf eine rätselhafte Weise ausgedrückt, oder es wird nur das Wesentlichste von dieser Idee zum Ausdruck gebracht.)
  • Thematische Vermischung von konventionellen und modernen Elementen 


Die wichtigsten Strömungen der Russischen Avantgarde:


  • Neoprimitivismus (eine Kunst aus Begeisterung für ,,primitive", d. h. vermeintlich noch einfache Künste) 
  • Kubofuturismus (eine oft zylinderformige Elemente darstellende Kunst)
  • Rayonismus (eine den Lichtstrahl darstellende Kunst) 
  • Konstruktivismus (eine Kunstrichtung, die keine konkreten Gegenstände darstellen wollte)
  • Projektionismus (eine Kunstrichtung, die eher den Methoden der Kunstentstehung Wichtigkeit beimaß als dem Endergebnis)
  • Kosmismus (eine Kunstrichtig, die den Menschen und andere Gegenstände vor dem Hintergrund des Kosmos behandelten.)


Die wichtigsten Künstler*innen und Schriftsteller*innen der Russischen Avantgarde:


  • Andrei Bely (1880-1934), russischer Dichter
  • Wassily Kandinsky (1866-1944), russischer Maler 
  • Ljubow Sergejewna Popowa (1889- 1924), russische Malerin 
  • Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch  (1878 greg. - 1935),  Maler und Hauptvertreter der Russischen Avantgarde
  • Natalja Sergejewna Gontscharowa (1881-1962), russische Malerin



Literaturepochen Das bunte Leben von Kandinsky Avantgarde StudySmarter

Das bunte Leben von Kandinsky
Quelle: Wikimedia Commons


Literaturepochen Cyclist von Gotscharowa Avantgarde StudySmarter
Cyclist von Gotscharowa
Quelle: Wikimedia Commons

 

     Literaturepochen Architectonic Painting von Popova Avantgarde StudySmarter

Architectonic Painting von Popova Quelle: Wikimedia Commons


 Nun weißt du alles Wichtige über die Zeit der Avantgarde und ihre verschiedenen Stilrichtungen!


vanessa.teichmann@studysmarter.de


20:22 13.10.2021

remove icon
  • Der Avantgarde war ein Bruch mit der Tradition eigen. 
  • Drei Kunstströmungen bildeten den Mittelpunkt der Avantgarde: Dadaismus, Surrealismus und Futurismus.
  • Bei ihrer Zielverfolgung wie bei der Wahl der Mittel dazu verhielten sich die avantgardistischen Strömungen unterschiedlich. Kritik an herkömmlicher Kunsttradition war den meisten von ihnen gemeinsam. 
  • Besonders extrem und radikal war der Futurismus mit seiner Empfänglichkeit für die faschistische Weltanschauung. 
  • Einige wichtige Avantgardisten: Wassily Kandinsky, Hugo Ball, Filippo Marinetti, Walter Benjamin, Andre Breton. 
  • Ablehnung von Manifesten, Vorliebe für Geschwindigkeit, ganz abstrakte Darstellungsweise sind einige der Merkmale der avantgardistischen Kunst.
  • Die meisten avantgardistischen Strömungen waren international vernetzt. 
  • Die Russische Avantgarde war in Russland nach der Russischen Revolution maßgebend in allen Künsten. 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Avantgarde

Unter ,,Avantgarde" versteht man zunächst eine Vielzahl von progressiven Strömungen zwischen 1910 und 1933. 

Die drei wichtigsten von avantgardistischen Stilrichtungen sind Dadaismus, Surrealismus und Futurismus. 

Avantgardistische Kunst war eine Kunst, die Fortschritte und Befreiung von konventionellen Normen in Kunst und Literatur zum Ziel hatte. 

Zeitlich vor dem Beginn des Dadaismus war die Fin-de-Siècle.

Finales Avantgarde Quiz

Frage

Was bezeichnete der Begriff Avantgarde ursprünglich? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die Vorhut einer Truppe, die für die Aufklärung zuständig war und die zu dieser Aufgabe vorritt.

Frage anzeigen

Frage

Wie wurde der Begriff Avantgarde später in Kunst verwendet? 

Antwort anzeigen

Antwort

Mit dem Begriff Avantgarde bezeichneten die Avantgardisten sich selbst als Künstler und Künstlerinnen, die in Kunst und Literatur eine Vorreiterfunktion haben bzw. ausüben sollten. 

Frage anzeigen

Frage

Welche avantgardistischen Strömungen waren am wichtigsten? 

Antwort anzeigen

Antwort

Dadaismus, Surrealismus und Futurismus. 

Frage anzeigen

Frage

Wie lässt sich die Epoche der Avantgarde zeitlich begrenzen? 

Antwort anzeigen

Antwort

Weit gefasst: 1910-1933

Eng gefasst: 1015-1925


Frage anzeigen

Frage

Welche Merkmale waren typisch für die Avantgarde? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • Trends gegen konventionelle Ideale in Kunst und Literatur 
  • Erzielung von Schockeffekt zum Schaffen eines anderen, neuen Bewusstseins
  • Ungewöhnlicher Stil in Malerei, Literatur und anderen Künsten 
  • Progressive Tendenzen in Künsten, d. h. Offenheit für neue Ideen in Künsten
  • Spontanität beim Schaffen
Frage anzeigen

Frage

Hat der Begriff Dadaismus eine bestimmte Bedeutung? 

Antwort anzeigen

Antwort

Nein 

Frage anzeigen

Frage

Was war für die Literatur des Dadaismus typisch? 

Antwort anzeigen

Antwort

Einhaltung von bestehenden Regeln 

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet Lautgedicht?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Lautgedicht im Dadaismus war ein Gedicht, das nur vom wörtlichen Klang her einen Sinn ergibt, nicht aber von Bedeutung her. 

Frage anzeigen

Frage

Was unterschied den Dadaismus von anderen avantgardistischen Strömungen? 

Antwort anzeigen

Antwort

Indem die Dadaisten auf Manifeste verzichteten, hoben sie sich von den anderen ab. 

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet die Zusammensetzung Surrealismus wörtlich? 

Antwort anzeigen

Antwort

Wörtlich heißt Surrealismus ,Über der Wirklichkeit'. 

Frage anzeigen

Frage

Welche künstlerischen Techniken waren für den Surrealismus typisch? 

Antwort anzeigen

Antwort

Techniken der Verschlüsselung und Verzerrung sowie Verzerrung des zu Sagenden durch Collage und Montage waren für Surrealismus kennzeichnend. 

Frage anzeigen

Frage

Wo entstand der Futurismus? 

Antwort anzeigen

Antwort

Italien 

Frage anzeigen

Frage

Waren die Futuristen in ihren Ansichten extrem bis radikal? 

Antwort anzeigen

Antwort

Ja

Frage anzeigen

Frage

Was inspirierte die Futuristen besonders? 

Antwort anzeigen

Antwort

Technischer Fortschritt und Geschwindigkeit 

Frage anzeigen

Frage

Was hatte die Russische Avantgarde meist zum Ziel?

Antwort anzeigen

Antwort

Erneuerung in sämtlichen Künsten 

Frage anzeigen

Frage

Welche Gruppe in Deutschland lässt sich mit Vorbehalt zur Avantgarde zählen?

Antwort anzeigen

Antwort

Der George-Kreis um den deutschen Lyriker Stefan George

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Avantgarde Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Avantgarde
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Avantgarde

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.