Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Ernst Neef

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Ernst Neef

Ernst Neef trug vielseitig zur Wissenschaft der Geographie und besonders den Bereichen der physischen Geographie und Humangeographie sowie der Landschaftsökologie bei. Auf Basis seiner Forschungen konnte Neef eine Klimakarte der Erde erstellen, die seither von anderen Geographen und Geographinnen weiterentwickelt wurde.

Geograph Ernst Neef – Steckbrief

Der Geograph Ernst Neef kam am 16. April 1908 in Dresden auf die Welt. Bereits vor seinem Studium interessierte er sich für Geographie und Landeskunde.

Die Geographie ist die Wissenschaft der Erde und ihres Aufbaus sowie der Erdoberfläche. Zudem untersucht sie die Wechselwirkungen zwischen dem Menschen und der Erde.

Die Landeskunde beschäftigt sich mit den gestaltenden Faktoren, wie der historischen Entwicklung oder natürlichen Gegebenheiten, eines bestimmten Gebiets.

Nach seiner Schulzeit studierte Ernst Neef in Innsbruck und Heidelberg sowohl Geographie als auch Landeskunde. Im Jahr 1932 promovierte er in Heidelberg mit seiner Arbeit „Landformung des Bregenzer Waldes“. Im Jahr 1935 verfasste Neef seine Habilitation zum Thema „Studien zur Landwirtschaftsgeographie von Sachsen“. Danach war er bis zum Jahr 1939 Dozent für Geographie an der TU Danzig.

Im Jahr 1939 wurde Neef in die Wehrmacht einberufen und agierte während des 2. Weltkriegs unter anderem als Kriegsmeteorologe in der Luftwaffe.

Ein Kriegsmeteorologe agiert während Kriegshandlungen und erstellt umfassendes Informationsmaterial über geographische Gegebenheiten wie das Wetter, Klima und Relief im jeweiligen Kriegsgebiet. Mithilfe dieser Informationen werden Prognosen erstellt, die während der Kriegsführung zu Vorteilen verhelfen sollen.

Der 2. Weltkrieg war ein global geführter Krieg zwischen den Großmächten der Welt und dauerte vom 1. September 1939 bis zum 2. September 1945. Mehr dazu findest Du im Fach Geschichte.

Nach dem Ende des 2. Weltkriegs kam Neef in seine Heimatstadt Dresden zurück und war dort zu einer Umschulung gezwungen, da er aufgrund seiner Mitgliedschaft bei der NSDAP seiner früheren Arbeitsstelle verwiesen wurde. Er arbeitete in dieser Zeit sowohl als Maurer als auch in der Stadtplanung.

Die NSDAP - die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - wurde in der Weimarer Republik gegründet. Ihre Ideologie baute auf antisemitischem und nationalistischem Gedankengut auf. Für mehr Informationen schau gerne im Fach Geschichte vorbei.

Während er in den folgenden Jahren wieder als Dozent in Dresden tätig war, setze er sich viel mit landschaftsökologischen Themen auseinander und gründete daraufhin die Schule der Landschaftsökologie an der Universität Leipzig.

Bis zu seinem Tod agierte Neef weiterhin als Dozent und Wissenschaftler in den Bereichen der physischen Geographie und Humangeographie sowie der Landschaftsökologie.

Mehr zu seinen Fachgebieten findest Du im Kapitel zu den Lehr- und Forschungsgebieten.

Neef wurde für seine Forschungsarbeit mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt. Unter anderem erhielt er im Jahr 1978 die Goldene Carl-Ritter-Medaille der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin.

Nach langer Krankheit verstarb Ernst Neef am 7. Juli 1984 in Dresden.

Ernst Neef – Lehr- und Forschungsgebiete

Der Geograph Ernst Neef war bereits kurz nach Beendigung seines Studiums jahrelang als Dozent tätig. Nebenbei forschte er zudem in den Bereichen der physischen Geographie, Humangeographie und Landschaftsökologie und verschriftlichte einige seiner Theorien.

Physische Geographie

Ausgangspunkt seiner Forschungen war für Ernst Neef die physische Geographie als Grundlage vieler Teilforschungsgebiete der Geographie.

Die physische Geographie beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Sphären der Erde und den Wechselwirkung zwischen ihnen.

Das Sphärenmodell unterteilt die Erde und ihre unmittelbare Umgebung nach verschiedenen Umweltfaktoren, wie Wasser und Gestein, in verschiedene Teilbereiche – die sogenannten Sphären.

In der physischen Geographie werden die Lithosphäre, Pedosphäre, Hydrosphäre, Kryosphäre und Atmosphäre und ihre Wechselwirkungen genauer betrachtet. Auch die belebte Biosphäre wird mit ihren Zusammenhängen zu den anderen Sphären in die Forschung einbezogen.

Die Forschungsgebiete der physischen Geographie, die diese Sphären untersuchen, sind die Geomorphologie, Hydrogeographie, Bodengeographie, Vegetationsgeographie, Biogeographie und Klimatologie.

Mehr zu den Themen Lithosphäre, Hydrosphäre, Atmosphäre, Biosphäre, Kryosphäre und Klimatologie findest Du in den gleichnamigen Erklärungen dazu.

Im Jahr 1956 veröffentlichte Ernst Neef sein Nachschlagewerk "Das Gesicht der Erde". Darin skizziert er die Grundlagen der physischen Geographie und verfasste gleichzeitig ein umfangreiches Verzeichnis wichtiger Grundlagen- und Fachbegriffe.

Landschaftslehre und Humangeographie

Ernst Neef war Mitbegründer der Landschaftsökologie, oder auch Landschaftslehre, und wirkte durch seine Forschungen in diesem Gebiet aktiv bei den Theorien und Methoden dieser Wissenschaft mit. Im Jahr 1967 veröffentlichte er dazu sein Werk "Die theoretischen Grundlagen zur Landschaftslehre".

Die Landschaftsökologie untersucht die Wechselwirkungen zwischen Lebewesen und ihrem Lebensraum mit Hinblick auf geographische Gegebenheiten wie Relief, Klima und Aufbau eines Gebiets.

Zudem beschäftigte sich Neef umfassend mit dem Fach der Humangeographie.

Die Humangeographie beschäftigt sich mit der Gesellschaft der Menschen und den Wechselwirkungen sowie Beziehungen mit ihrer Umwelt.

Im Besonderen untersuchte Neef die Wechselwirkungen zwischen den Menschen und der Natur. Er sprach dabei von einem Stoffwechsel zwischen Natur, Technik und Gesellschaft. Damit beschrieb er das Zusammenwirken zwischen der unberührten Natur und der Technik der Menschen. Auch das gesellschaftliche Verhalten der Menschen bezog er in seine Ansätze mit ein.

Neef sah in diesem Zusammenwirken vor allem ein Problem, denn die Menschen tendieren dazu, die Natur zu stark zu beanspruchen und so zu zerstören.

Durch die Nutzung von Ressourcen wie Erdöl oder Holz greift der Mensch unter anderem stark in die Natur ein und zerstört wichtige Ökosysteme.

Dem entgegen steht der Grundsatz der Nachhaltigkeit, den Neef in seinen Werken immer wieder ansprach und forderte. Der Mensch sollte also trotz seiner Technik und Möglichkeiten Rücksicht auf die Natur und Landschaft nehmen, um den Planeten Erde so zu erhalten.

Mehr zur Humageographie, Natur und Nachhaltigkeit findest Du in den gleichnamigen Erklärungen.

Ernst Neef – Klima

Neef erstellte auf Basis seiner Forschungen eine Klimaklassifikation und anhand dieser das Modell der Klimazonen der Erde. Die Klimaklassifikation nach Neef ist eine sogenannte genetische Klassifikation.

Eine Klimazone umfasst Gebiete, in denen gleichartige Klimaverhältnisse herrschen.

Bei einer Klimaklassifikation wird anhand bestimmter Kriterien die Erde in bestimmte Klimazonen eingeteilt. Zu diesen Kriterien gehören Frost, Sonneneinstrahlung, Niederschläge, Lufttemperaturen und Windverhältnisse.

Genetische Klimaklassifikation

Bei der genetischen Klassifikation basiert die Einteilung der Klimazonen auf dem Einfluss sogenannter Wind- und Luftdruckgürtel.

Wind- und Luftdruckgürtel beschreiben zu den Breitengraden parallel verlaufende Zonen, zu denen generalisierte Aussagen über Luftdruckverhältnisse und den daraus resultierenden Wind gemacht werden können.

Ein Wind- oder Luftdruckgürtel zieht sich also wie ein Ring um die Erde. Dabei herrschen innerhalb dieses Rings bestimmte Luftdrücke und Wind. An den gleichen Breitengraden überall auf der Erde herrschen damit zur gleichen Zeit identische Wind- und Druckverhältnisse.

Dabei kann zwischen beständigen und sich verändernden Verhältnissen unterschieden werden. Die Beständigkeit dieser Systeme hängt maßgeblich von der Temperatur der Land- und Wassermassen ab.

Die beständigen Verhältnisse finden sich in der Nähe des Äquators bis in die mittleren Breiten. Da sich dort die Sonneneinstrahlung kaum ändert, bleiben auch die Temperaturen fast immer gleich hoch. Auch die Luftdruckverhältnisse ändern sich so kaum und es entstehen beständige Wind- und Luftdruckgürtel.

Ein Beispiel für ein solch beständiges System ist die äquatoriale Tiefdruckrinne am Äquator der Erde. Durch den konstant senkrechten Sonnenstand dort verändern sich hier weder die Temperaturen noch die Luftdruck- und Windverhältnisse.

Die sich verändernden Wind- und Luftdruckgürtel befinden sich weiter in Richtung der Pole. Durch den sich jährlich stark verändernden Sonnenstand unterscheiden sich hier auch die Temperaturen der Land- und Wassermassen innerhalb eines Jahres. Damit ändern sich zugleich die Luftdruckverhältnisse und Winde in diesen Gebieten.

Das Gegenteil zur genetischen Klimaklassifikation ist die effektive Klimaklassifikation. Die Einteilung nach dieser Klassifikation basiert auf der Messung von Werten bestimmter Klimafaktoren wie Niederschlag und Temperatur.

Klimazonen und Klimatypen

Anhand dieser genetischen Klimaklassifikation hat Ernst Neef die Erde in 7 Klimazonen unterteilt. 4 davon werden von beständigen Wind- und Luftdruckgürteln beeinflusst, weshalb das Klima dort ganzjährig etwa gleich bleibt. 3 wiederum werden von den zwei benachbarten Klimazonen beeinflusst, wodurch sich das Klima in diesen Zonen im Jahresverlauf verändert.

Die 7 Klimazonen nach Neef sind:

  • polare Klimazone
  • subpolare Klimazone
  • gemäßigte Klimazone
  • subtropische Klimazone
  • Passatklimazone
  • Zone des tropischen Wechselklimas
  • äquatoriale Klimazone

Die polare, gemäßigte und äquatoriale Klimazone sowie die Passatklimazone werden jeweils von einem beständigen Wind- und Luftdruckgürtel beeinflusst.

Die subpolare und subtropische Klimazone sowie die Zone des tropischen Wechselklimas hingegen verändern sich im Laufe eines Jahres und werden maßgeblich von den benachbarten Klimazonen beeinflusst.

Ein paar der einzelnen Klimazonen können noch weiter in spezifischere Klimata unterschieden werden. Beispielsweise findet man vor allem in der gemäßigten Klimazone noch einige weitere Unterschiede, nach denen man spezifizieren kann.

Ernst Neef – Bekannte Werke

Ernst Neef publizierte als Studierender, Dozent und Forscher einige seiner Theorien, Ansichten und Forschungsergebnisse und wirkte bei insgesamt über 180 Werken mit.

Zentrale Themen dieser waren wieder seine Hauptforschungsgebiete der physischen Geographie, Humangeographie und Landschaftsökologie.

Die wichtigsten Werke Neefs sind:

  • Die Landformung des Bregenzer Waldes, Diss. Freiburg/Heidelberg 1933
  • Studien zur Landwirtschaftsgeographie von Sachsen, Habil. Dresden 1935
  • Das Gesicht der Erde, Leipzig 1956

  • Die theoretischen Grundlagen der Landschaftslehre, Gotha/Leipzig 1967

Ernst Neef Das Wichtigste

  • Ernst Neef lebte von 1908 bis 1984 und war ein bedeutender Geograph und Landschaftsökologe.
  • Er war jahrelang als Dozent tätig und forschte vor allem in den Bereichen der physischen Geographie, Humangeographie und Landschaftsökologie.
  • Auf Basis einer genetischen Klimaklassifikation erstellte Neef eine Klimakarte mit 7 Hauptklimazonen der Erde.
  • Ernst Neef wirkte bei über 180 schriftlichen Werken in der Geographie mit.

Nachweise

  1. Spektrum.de: Natur-Technik-Gesellschaft. (10.08.2022)
  2. Spektrum.de: Neef. (10.08.2022)
  3. Saebi.isgv.de: Biografie: Ernst Neef. (17.08.2022)
  4. Spektrum.de: Physische Geographie. (17.08.2022)
  5. Dierecke.westermann.de: Klimate der Erde (genetische Gliederung nach E. Neef). (17.08.2022)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Ernst Neef

Ernst Neef ist bekannt für seine umfassenden Forschungen in der physischen Geographie, Humangeographie und Landschaftsökologie. 

Auf Basis seiner Forschungen erstellte Neef eine genetische Klimakarte, gründete die Schule der Landschaftsökologie und wirkte bei über 180 schriftlichen Werken mit.

Das bekannteste Werk von Ernst Neef ist "Das Gesicht der Erde", welches er im Jahr 1956 in Leipzig veröffentlichte.

Auch das Werk "Die theoretischen Grundlagen der Landschaftslehre" gehört zu seinen bekanntesten Werken.

Ernst Neef hat von April 1908 bis Juli 1984 gelebt.

Finales Ernst Neef Quiz

Frage

Wann lebte Ernst Neef?

Antwort anzeigen

Antwort

Er wurde am 16. April 1908 in Dresden geboren und verstarb ebenda am 7. Juli 1984.

Frage anzeigen

Frage

Wer war Ernst Neef?

Antwort anzeigen

Antwort

ein bedeutender deutscher Geograph und Landschaftsökologe

Frage anzeigen

Frage

Welche beiden Fächer studierte Ernst Neef direkt nach seiner Schulzeit?

Antwort anzeigen

Antwort

Geographie und Landeskunde

Frage anzeigen

Frage

Welche Schule begründete Neef?

Antwort anzeigen

Antwort

die Schule der Landschaftsökologie

Frage anzeigen

Frage

Ernst Neef forschte in...?

Antwort anzeigen

Antwort

physischer Geographie

Frage anzeigen

Frage

Seine Klimakarte erstellte Ernst Neef auf Basis einer ___ Klimaklassifikation.

Antwort anzeigen

Antwort

Seine Klimakarte erstellte Ernst Neef auf Basis einer genetischen Klimaklassifikation.

Frage anzeigen

Frage

Neef sprach bei den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur von dem ___ zwischen Natur, ___ und ___.

Antwort anzeigen

Antwort

Neef sprach bei den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur von dem Stoffwechsel zwischen Natur, Technik und Gesellschaft.

Frage anzeigen

Frage

Neef forderte immer wieder welchen Grundsatz?

Antwort anzeigen

Antwort

den Grundsatz der Nachhaltigkeit

Frage anzeigen

Frage

Eine genetische Klimaklassifikation basiert auf ...?

Antwort anzeigen

Antwort

dem Einfluss von Wind- und Luftdruckgürteln

Frage anzeigen

Frage

In wie viele Klimazonen unterteilt Neef die Erde?

Antwort anzeigen

Antwort

sieben

Frage anzeigen

Frage

Welche Klimazonen werden nach Neef von beständigen Wind- und Luftdruckgürteln beeinflusst?

Antwort anzeigen

Antwort

  • polar
  • gemäßigt
  • äquatorial
  • Passatklimazone

Frage anzeigen

Frage

Neef wirkte insgesamt bei wie vielen schriftlichen Werken mit?

Antwort anzeigen

Antwort

über 180

Frage anzeigen

Frage

Nenne ein bekanntes Werk von Ernst Neef.

Antwort anzeigen

Antwort

mögliche Antworten:

  • Die Landformung des Bregenzer Waldes, Diss. Freiburg/Heidelberg 1933
  • Studien zur Landwirtschaftsgeographie von Sachsen, Habil. Dresden 1935
  • Das Gesicht der Erde, Leipzig 1956

  • Die theoretischen Grundlagen der Landschaftslehre, Gotha/Leipzig 1967

Frage anzeigen

Frage

Beschreibe kurz den Inhalt des Werkes "Das Gesicht der Erde" von Ernst Neef.

Antwort anzeigen

Antwort

  •  Grundlagen der physischen Geographie
  •  Verzeichnis wichtiger Grundlagen- und Fachbegriffe

Frage anzeigen

Frage

Die 7 Klimazonen nach Neef sind...? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • polare Klimazone
  • subpolare Klimazone
  • gemäßigte Klimazone
  • subtropische Klimazone
  • Passatklimazone
  • Zone des tropischen Wechselklimas
  • äquatoriale Klimazone


Frage anzeigen

Frage

löschen

Antwort anzeigen

Antwort

.

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Ernst Neef Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.