Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|
Carl Sauer

Weißt Du, wer sich schon vor vielen Jahrzehnten mit Nachhaltigkeit auseinandergesetzt hat? In den letzten Jahren ist der Begriff Nachhaltigkeit und die Folgen des menschlichen Handelns auf die Umwelt immer mehr thematisiert worden. Welche Auswirkungen der Mensch auf die Umwelt hat und wo die Wurzeln des landwirtschaftlichen Anbaus liegen, hat sich ein Geologe zur Lebensaufgabe gemacht: Carl Sauer. Carl Sauers Biographie und welche bekannten Werke er veröffentlicht hat, erfährst Du hier.

Carl Sauer – Biographie

NameCarl Ortwin Sauer
Geboren24. Dezember 1889 in Warrenton, Missouri
Gestorben18. Juli 1975 Berkeley
ProfessionGeologie, Petrologie, Professor

Tabelle 1 - Biographie von Carl Sauer

Carl Sauer war der Sohn des eingewanderten Deutschen William Albert, der als Professor für Musik und Französisch arbeitete. Von 1908 bis 1909 studierte er Geologie und Petrologie an der Northwestern University in Illinois. Im Anschluss studierte er bis 1913 Geographie an der Universität in Chicago und heiratete Laura Lorena Schowengerdt.

Die Petrologie wird auch Steinkunde genannt und ist ein Teilgebiet der Geowissenschaften. Die Petrologie beschäftigt sich mit der Entstehung, der Zusammensetzung und Nutzung von Steinen.

Nach seiner Tätigkeit als Lektor eines Kartenverlages promovierte Carl Ortwin Sauer im Jahr 1915 im Fachbereich der Geographie an der University of Chicago. Er erhielt seinen Doktortitel für die Arbeit „The Geography of the Ozark Highland of Missouri“.

Daraufhin dozierte Sauer an der Universität in Michigan und wurde einige Jahre später dort auch Professor.

1923 wechselte er als Professor an die University of California in Berkeley. In Berkeley veröffentlichte er seine bekanntesten Werke und Aufsätze.

Sein bekanntestes Werk ist „The Morphology of Landscape“ (Die Morphologie der Landschaft). Dieser Aufsatz beeinflusste theoretische Ansätze der Kulturgeographie und kritisierte den Geodeterminismus.

Morphologie bezeichnet man die äußere Gestalt und Formen von Lebenswesen und Landschaften. Mehr zu seinen Werken findest Du weiter unten in der Erklärung.

1975 geht Carl Ortwin Sauer in den Ruhestand, trägt aber bis zu seinem Lebensende noch zur Wissenschaft bei.

Carl Sauer – Geologie

Für die Geographie hat Sauer eine große Bedeutung. Carl Ortwin Sauer war mit seinen Aufsätzen über geographische Ansätze einer der einflussreichsten amerikanischen Geographen des 20. Jahrhunderts. Zudem hat er dazu beigetragen, dass die Geographie heute als grundlegende Forschungsdisziplin angesehen wird.

Er erhielt zahlreiche Ehrentitel und andere Auszeichnungen:

  • Daly-Medaille der American Geographical Society
  • Victoria-Medaille der Royal Geographical Society of London
  • Humboldt-Medaille der Berliner Geographischen Gesellschaft.
  • Ehrenstipendium der American Geographical Society

Sauer hatte Gefallen an der Weltanschauung und Philosophie Johann Wolfgang Goethes. Zu dieser gehörte die Wertschätzung alter historischer Studien und die Interaktion zwischen Menschen und Natur. Außerdem wird darin befürwortet, dass die eigene Erfahrung wichtig ist, um Verständnis zu bilden, nicht Gesetze oder Prinzipien.

Sauer zog aus dieser Philosophie Goethes die Erkenntnis, dass die Bereiche der Geschichte und die Geographie miteinander verbunden sind und nicht getrennt beachtet werden können.

Carl Sauer – Berkeley School

Carl Sauer war an den wichtigsten Ansätzen der Geographie in den USA beteiligt. Im Jahr 1923 wechselte Sauer an die University of California in Berkeley. Dort war er Professor für Geographie und bis 1957 Gründungsvorsitzender des Geographie-Institutes.

Er schuf die sogenannte Berkeley School, auch als Sauer-Schule bezeichnet. Diese Schule verfolgte neue theoretische und methodische Ansätze über die Untersuchung der Völker und Regionen Lateinamerikas und der Karibik. Der Landschaftsgeograph prägte die amerikanische Kulturgeographie bis in die 1980er-Jahre.

Die Kulturgeographie befasst sich mit den Auswirkungen und der Umgestaltung von Landschaften durch den Menschen.

Unter Lateinamerika verstehst Du alle spanisch- und portugiesischsprachigen Staaten in Mittel- und Südamerika.

Carl Sauer – Geodeterminismus

Carl Ortwin Sauer gilt außerdem als Kritiker des Geodeterminismus.

Unter Geodeterminismus versteht man einen Forschungsansatz der Wirtschaftsraumanalyse, der die unterschiedliche Wirtschaftsentwicklung in verschiedenen Regionen der Welt durch die natürliche Ausstattung beschreibt.

Synonyme des Begriffes Geodeterminismus sind Naturdeterminismus, Umweltdeterminismus und Ökodeterminismus.

Die Theorie des Geodeterminismus beeinflusste die theoretische Denkrichtung der Geographie – vor allem der Humangeographie. Die Humangeographie ist ein großer Teilbereich der allgemeinen Geographie und beschäftigt sich mit menschlichen Gesellschaften und ihrer Beziehungen zur Umwelt.

Mehr über Humangeographie erfährst Du in einer eigenen Erklärung.

Ein Geologe oder eine Geologin kann aber immer nur einen bestimmten Ausschnitt der Realität erfassen und betont dabei meist die Aspekte der eigenen Fachrichtung, also der Geographie.

Carl Ortwin Sauers Werk „The Morphology of Landscape“ Die Morphologie der Landschaft – kann als Kritik des Geodeterminismus gesehen werden. Sein Ansatz, die „Landschaftsmorphologie“ oder „Kulturgeschichte“ genannt, war fachübergreifender. Dabei wurden die Auswirkungen der Menschen auf die Landschaft beobachtet.

Er ging etwa davon aus, dass die Entwicklung der Landwirtschaft und der Massentierhaltung Auswirkungen auf die physische Umwelt haben.

Sauer war ein Kritiker des modernen Kapitalismus und der Regierung, da er diese als Ursache der Zerstörung der kulturellen Vielfalt und Umweltgesundheit sah.

Carl Sauer Bekannte Werke

Viele der bekannten Aufsätze von Carl Sauer beschäftigen sich mit dem menschlichen Handeln und dessen zerstörerischen Folge für die Umwelt. Seine gesamte Karriere beschäftigte er sich mit der Umwandlung der natürlichen Landschaft in einer Kulturlandschaft, die von den Menschen beeinflusst wird. Inspiriert wird er auch durch Johann Wolfgang Goethes.

Bekannte Werke von Carl Sauer sind:

  • "The Morphology of Landscapes" (1925)
  • "Agricultural Origins and Disperals" (1952)
  • "The Agancy of Man on Earth" (1956)
  • "Plants, Animals and Man" (1970)

Eine Landschaft beschreibt die Gestalt der Erdoberfläche eines Gebietes. Eine Kulturlandschaft beschreibt eine Landschaft, die durch den Menschen verändert wurde.

Carl Sauer beschäftigte sich viel mit der nordamerikanischen Kulturgeographie, die er in Lateinamerika untersuchte. In seinen kulturgeographischen Werken die historischen Wurzeln menschlicher Kulturen und der Landwirtschaft in Lateinamerika. Eine Zusammenfassung dieser Untersuchungen ist das Werk "Agricultural Origins and Dispersals" Ursprünge und Ausbreitung der Landwirtschaft. Darin ging Sauer dem Ursprung der Züchtung von Pflanzen und Tieren nach.

Weiterhin veranstaltete er ein Zusammentreffen von vielen wissenschaftlich tätigen Personen mit dem Titel „Die Rolle des Menschen bei der Veränderung der Erde“ im Jahr 1955. Damit legte Sauer eine Basis für einen nachhaltigeren Umgang mit der Umwelt.

Die Nachhaltigkeit beschreibt, die Bedürfnisse der Gegenwart so zu befriedigen, dass die Möglichkeiten der zukünftigen Generationen nicht eingeschränkt werden,Die Basis dafür war sein Werk „The Agency of Man on Earth“, das sich mit Auswirkungen des menschlichen Handelns auf die Umwelt beschäftigte.

Wenn Du Dich genauer für die Nachhaltigkeit interessierst, dann lies Dir gerne die separate Erklärung dazu durch.

Carl Sauer – Landschaft

Carl Sauer fokussierte sich besonders auf negative Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt und zeigte sich pessimistisch in Bezug auf die Zukunft. Er geht genauer auf die Landschaft ein, die durch den Menschen geprägt wurde – die Kulturlandschaft.

Sein Werk "The Morphology of Landscapes" war sein einflussreichster Artikel zur Entwicklung von Kulturlandschaften. Carl Sauer definierte die Landschaft als einen Raum, der sich aus kulturellen und physischen Formen zusammensetzt.

Die Landschaft unterteilte er in zwei Gruppen:

  1. Naturlandschaft
  2. Kulturlandschaft

Die Naturlandschaft beschreibt eine Landschaft ohne die Einwirkung des Menschen.

Faktoren, die eine Landschaft prägen und sie zu einer Kulturlandschaft machen, sind zum Beispiel:

Durch die Mobilität wurden Schienen und Straßen durch die Landschaft bebaut und prägten sie dadurch unter menschlichen Einfluss.

Sauer wollte mit seinen Werken aufzeigen, dass die Landschaft stärker durch uns Menschen geprägt wird, als wir Menschen durch die Landschaft.

Karl Ortwin Sauer – Das Wichtigste

  • Carl Sauer lebte vom 24. Dezember 1889 bis zum 18. Juli 1975.
  • Carl Ortwin Sauer war mit seinen Aufsätzen über geographische Ansätze einer der einflussreichsten amerikanischen Geographen des 20. Jahrhunderts.
  • Er gilt als Kritiker des Geodeterminismus.
  • Unter Geodeterminismus versteht man einen Forschungsansatz der Wirtschaftsraumanalyse, der die unterschiedliche Wirtschaftsentwicklung in verschiedenen Regionen der Welt durch die natürliche Ausstattung beschreibt.

  • Carl Sauer schuf die sogenannte Berkeley School, in der neue theoretische und methodische Ansätze über die Untersuchung der Völker und Regionen Lateinamerikas und der Karibik verfolgt wurden.

  • Der Landschaftsgeograph prägte die amerikanische Kulturgeographie bis in die 1980er-Jahre.

  • Die Kulturgeographie befasst sich mit den Auswirkungen und der Umgestaltung von Landschaften durch den Menschen.

  • Bekannte Werke von Carl Sauer sind:

    • "The Morphology of Landscapes" (1925)
    • "Agricultural Origins and Disperals" (1952)
    • "The Agancy of Man on Earth" (1956)
    • "Plants, Animals and Man" (1970)


Nachweise

  1. Young. (1999). Environmental Geology. Springer.
  2. Kühne et al. (2020). Kulturlandschaften in Deutschland und Polen. Vandenhoeck & Ruprecht.
  3. tirolatlas.uibk.ac.at: Kulturlandschaft. (01.12.2022)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Carl Sauer

Carl Sauer ist für seine Werke in der Geographie und als Kiritiker des Geodeterminismus bekannt.

Das bekannteste Werk von Carl Sauer ist „The Morphology of Landscape“ (dt. "Die Morphologie der Landschaft“).

Carl Sauer lebte vom 24. Dezember 1889 bis zum 18. Juli 1975.

Unter der Berkeley School, auch Sauer-Schule genannt, versteht man Sauers Konzepte von der Geographie. 

Finales Carl Sauer Quiz

Frage

Carl Ortwin Sauer war...

Antwort anzeigen

Antwort

... Geograph

Frage anzeigen

Frage

Welche Studiengänge studierte Carl Ortwin Sauer?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Geologie 
  • Petrologie 
  • Geographie 

Frage anzeigen

Frage

Für welche Arbeit erhielt Carl Ortwin Sauer seinen Doktortitel?

Antwort anzeigen

Antwort

„The Geography of the Ozark Highland of Missouri“. 

Frage anzeigen

Frage

Nenne das bekannteste Werk von Carl Ortwin Sauer. 

Antwort anzeigen

Antwort

„The Morphology of Landscape“

Frage anzeigen

Frage

Von was handelt Sauers Werk „The Morphology of Landscape“ (Die Morphologie der Landschaft) ?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Kritik des Geodeterminismus 
  • negative Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt 

Frage anzeigen

Frage

An welche Universität wechselt Sauer im Jahr 1923?

Antwort anzeigen

Antwort

University of California in Berkeley 

Frage anzeigen

Frage

Wo war Sauer vor 1923 Professor?

Antwort anzeigen

Antwort

Universität in Michigan

Frage anzeigen

Frage

Nenne zwei Auszeichnungen, die Carl Ortwin Sauer erhalten hat.

Antwort anzeigen

Antwort

Mögliche Antworten: 

  • Daly-Medaille der American Geographical Society 
  • Victoria-Medaille der Royal Geographical Society of London  
  • Humboldt-Medaille der Berliner Geographischen Gesellschaft 
  • Ehrenstipendium der American Geographical Society 

Frage anzeigen

Frage

Welche Weltanschauung und Prinzipien gefielen Carl Ortwin Sauer? 

Antwort anzeigen

Antwort

... von Johann Wolgang Goethe 

Frage anzeigen

Frage

Was ist die sogenannte Berkeley School?

Antwort anzeigen

Antwort

= Sauer-Schule der Geographie

= Konzepte Sauers in der Geographie 

Frage anzeigen

Frage

Carl Ortwin Sauer war ein Kritiker des ___.

Antwort anzeigen

Antwort

Geodeterminismus

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter Geodeterminismus?

Antwort anzeigen

Antwort

  • versteht man einen Forschungsansatz der Wirtschaftsraumanalyse, der die unterschiedliche Wirtschaftsentwicklung in verschiedenen Regionen der Welt durch die natürliche Ausstattung beschreibt

Frage anzeigen

Frage

Nenne zwei bekannte Werke Sauers.

Antwort anzeigen

Antwort

Mögliche Antworten: 

  • "The Morphology of Landscapes" (1925)
  • "Agricultural Origins and Disperals" (1952)
  • "The Agancy of Man on Earth" (1956)
  • "Plants, Animals and Man" (1970)


Frage anzeigen

Frage

Wann lebte Carl Ortwin Sauer?

Antwort anzeigen

Antwort

vom 24. Dezember 1889 bis zum 18. Juli 1975

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Carl Sauer Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.