Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

A Midsummer Night's Dream Film

A Midsummer Night's Dream Film

Als William Shakespeare "A Midsummer Night's Dream" im Jahr 1595 verfasste, gab es natürlich noch kein Fernsehen. Stattdessen wurde das Theaterstück vor einem anwesenden Publikum aufgeführt, was große Auswirkungen auf die Inszenierung hatte.

Da das Stück sich jedoch auch in der heutigen Zeit – in der es Fernsehen, Kinofilme und Streamingangebote gibt – nach wie vor sehr großer Beliebtheit erfreut, wurde es mittlerweile auch zahlreiche Male verfilmt. Vor allem die "A Midsummer Night's Dream"-Filme von 1935, 1999 und 2016 sind bekannt. Doch wie unterscheiden sich die Adaptionen vom Original?

William Shakespeare war ein englischer Bühnenautor des 16. Jahrhunderts. Bis heute zählt Shakespeare zu den einflussreichsten und bedeutendsten Schriftsteller*innen der englischen Literatur. Kaum jemand prägte die englische Sprache so sehr wie Shakespeare – viele seiner Redewendungen sind auch im modernen Englisch noch anzutreffen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen neben "A Midsummer Night's Dream" auch "Romeo and Juliet", "Hamlet" und "Macbeth".

"A Midsummer Night's Dream" Film – Zusammenfassung

Die Filmversion aus dem Jahr 1999 wurde von Regisseur Michael Hoffman produziert. Der Film spielt in Monte Athena, einer ausgedachten Stadt in Italien. Dort kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Adligen Egeus und seiner Tochter Hermia. Egeus erlaubt Hermia nicht, ihren Liebhaber Lysander zu heiraten, denn er hat seine Tochter an Demetrius versprochen.

Da die "A Midsummer Night's Dream" Adaption aus dem Jahr 1999 die wohl bekannteste ist, fokussiert sich die Zusammenfassung und andere Teile dieser Erklärung auf diesen Film. Interessierst Du Dich neben der Filmversion auch für Shakespeares Original? Dann schau Dir doch gerne die Erklärung "Ein Sommernachtstraum" an.

Um den Plänen Egeus zu entkommen, fliehen Herma und Lysander in den Wald. Sie werden von Demetrius verfolgt, der durch Helena von den Plänen des Paares erfahren hat. Helena ist selbst unsterblich in Demetrius verliebt.

Im Wald betreten die Protagonist*innen die Welt der Elfen, die von dem Königspaar Oberon und Titania regiert wird. Oberon und sein Diener namens Puck verursachen unter den Liebhaber*innen Chaos:

  • Puck organisiert einen Liebestrank, der aus einer verzauberten Pflanze gewonnen wird.
  • Durch den Trank verlieben sich sowohl Lysander als auch Demetrius in Helena.
  • Das Durcheinander führt zu einer Schlammschlacht, in der sich die Liebhaber*innen untereinander bekämpfen.
  • Unterdessen verzaubert Oberon auch Titania mit dem Trank.

Was in der Filmversion aus dem Jahr 1999 kaum thematisiert, in Shakespeares Original jedoch eine große Rolle spielt, ist der Streit über einen indischen Jungen zwischen Titania und Oberon.

  • Das Kind ist in Indien geboren, viel mehr ist zu seiner Herkunft jedoch nicht bekannt.
  • Oberon behauptet, der Junge sei der Sohn eines Königs, was ihn zu einem Prinzen machen würde.
  • Titania meint, dass es sich um eine Waise handelt, dessen Mutter bei der Geburt starb.
  • Titania möchte sich um den Kleinen zu kümmern und ihn aufziehen.
  • Oberon hingegen verlangt, dass der Junge in seiner Obhut aufwächst.
  • So will er ihn zu seinem Knaben bzw. Ritter erziehen.

Im Original trägt dieser Streit maßgeblich dazu bei, dass Oberon Titania mit dem Liebestrank verzaubert.

In der Zwischenzeit probt eine Gruppe von Handwerker*innen ein Theaterstück, das zu Ehren der Hochzeit von des Fürstenpaares Theseus und Hippolyta aufgeführt werden soll. Die Truppe um Nick Bottom und Francis Flute verlegen ihre Probe kurzerhand ebenfalls in den Wald, da sie dort ungestörter proben können. Dort wird Bottom von Puck verzaubert: sein Kopf wird in einen Eselskopf verwandelt.

"A Midsummer Night's Dream" Film – Ending

Der verzauberte Bottom wird von Titania erblickt, die sich aufgrund des Zaubertranks, den Oberon ihr verabreicht hatte, in ihn verliebt. Sie lockt ihn in ihr Gemach und versucht, ihn zu verführen.

Oberon, der von dem Chaos genug hat, entscheidet sich dafür, das Durcheinander zu beenden:

  • Er bringt Lysander und Herma zusammen.
  • Auch Demetrius und Helena vereint er wieder.
  • Er schlichtet auch zwischen sich selbst und seiner Frau Titania.

Schließlich führen Bottom und seine Schauspieltruppe ihr Theaterstück "Pyramus und Thisbe" vor der versammelten Hochzeitsgemeinschaft des Fürsten Theseus und seiner Frau Hippolyta auf. Obwohl das "Pyramus und Thisbe" eigentlich eine Tragödie ist, wird es durch die Missgeschicke der Schauspiel-Amateure zu einer Komödie.

"A Midsummer Night's Dream" Film – Charaktere

Damit Du einen Überblick über die Charaktere des "A Midsummer Night's Dream"-Films aus dem Jahr 1999 hast, sind diese hier noch einmal gemeinsam mit ihren wichtigsten Charakterzügen dargestellt.

"A Midsummer Night's Dream" Film – Demetrius Charakterzüge

Demetrius Charakterzüge sind prägnant und heben ihn von vielen anderen Charakteren ab. Er ist ein junger, adliger Mann, der in Hermia verliebt ist.

  • Hermia will er um jeden Preis heiraten.
  • Ihm ist völlig egal, dass sie keine Gefühle für ihn hat.
  • Dass er dennoch versucht, sie für sich zu überzeugen, zeigt, wie stur und dickköpfig Demetrius ist.
  • Außerdem ist er manipulativ:
    • Er weiß, dass Helena in ihn verliebt ist.
    • Ihre Gefühle für ihn nutzt er aus, um Informationen über Hermia und Lysander zu erhalten.

"A Midsummer Night's Dream" Film – Helena Charakterzüge

Helena (in der Filmversion von 1999 gespielt von Calista Flockhart) ist eine junge Frau mit langen blonden Haaren.

  • Sie ist in Demetrius verliebt, der für sie jedoch keine Gefühle hat.
  • Sie hat wenig Selbstbewusstsein und zweifelt stark an sich selbst.
  • Das kommt Demetrius zugute, der sie so leichter ausnutzen kann.
    • Er erhält so bspw. Informationen darüber, wo Hermia und Lysander sich aufhalten.

Dass Hermia ihre Freundin Helena verrät, um sich bei Demetrius bessere Chancen zu erhoffen, zeigt außerdem weitere von Helenas Charakterzüge: sie ist egoistisch, unzuverlässig und nicht vertrauenswürdig.

"A Midsummer Night's Dream" Film – Weitere Charaktere

Einige weitere Charaktere, ihre Charakterzüge und Schauspieler*innen findest Du in der folgenden Tabelle:

Charakterin der 1999 Filmadaption gespielt von Kurzbeschreibung
HermiaAnna Friel
  • junge Frau
  • extrovertiert
  • Tochter von Egeus
  • Liebhaberin von Lysander
  • Freundin von Helena
  • klein und dunkelhaarig
LysanderDominic West
  • junger Mann
  • adelig
  • verliebt in Hermia
  • verliebt sich durch Zauber in Helena
OberonRupert Everett
  • König der Feen
  • Mann von Titania
  • rachsüchtig
TitaniaMichelle Pfeiffer
  • Königin der Feen
  • schön
  • Frau von Titania
  • fürsorglich
PuckStanley Tucci
  • Gehilfe von Oberon
  • spielt anderen gerne Streiche
  • sorgt für viele Komplikationen

"A Midsummer Night's Dream" Film 1999 – Szenenanalyse

Eine Schlüsselszene aus dem Film von Michael Hoffman ist der Moment, in dem die liebestrunkene Titania Bottom verführen will, dessen Haupt sich in einen Eselskopf verwandelt hat. Titanias Absichten und die Machtdynamik zwischen den beiden werden durch die Beleuchtung der Szene und der verwendeten Kameraeinstellung unterstrichen.

Beleuchtung der Szene

Die Szene, die in einem Waldstück stattfindet, ist mit weichem Licht ausgeleuchtet. Es gibt keine harten Schatten oder Kontraste. Einzelne Glanzlichter scheinen auf Titanias und Bottoms Gesichtern zu tanzen, als würden sie von einer Wasseroberfläche reflektiert werden. Das Licht ist darüber hinaus besonders warm eingestellt, wodurch die Umgebung in sanfte Goldtöne getaucht wird.

Die Kombination aus dem warmen, weichen Licht und den sich bewegenden Glanzlichtern wirkt auf die Szene besonders magisch und verträumt. Besonders der Aspekt der Verträumtheit ist hier ausschlaggebend: Er unterstreicht nicht nur den Titel des Stücks, sondern verdeutlicht auch, dass Titania unter dem Einfluss eines Liebeszaubertranks steht.

Kameraeinstellung

Zu Beginn der Szene wird kurz gezeigt, wie Titania sich schwungvoll auf den am Boden liegenden Bottom setzt. Diese Einstellung, bei der das Gesamtbild einer Szene zu sehen ist, bezeichnet man als long shot (dt. "Totale"). Wenn Titania spricht, zoomt die Kamera hingegen auf ihr Gesicht in einer Nahaufnahme (close up) heran. Die Kamera befindet sich dabei jedoch stets auf ihrer Augenhöhe und fängt ihr Gesicht bis zu ihrem Dekolleté frontal ein.

Bottom hingegen, der auf dem Rücken auf dem Boden liegt, wird von oben herab gefilmt:

  • Er ist in dieser Einstellung nie alleine zu sehen.
  • Auf der linken Seite des Bildes ist stets Titanias Hinterkopf sichtbar.
  • Dadurch wirkt Bottom körperlich kleiner und schwächer.
  • Es wird auch deutlich, wie wehrlos er gegenüber der dominierenden Titania ist.

Diese Kameraeinstellung verdeutlicht also die Machtdynamik, die zwischen Titania und Bottom herrscht: Titania ist bestimmend; sie verführt den machtlosen Bottom, der ihr – da er auf dem Boden liegt und Titania auf ihm sitzt – nicht entkommen kann.

Die Machtdynamik zwischen den beiden wird auch durch die Redeanteile verdeutlicht: Ausschließlich Titania spricht, während Bottom nur schweigend daliegt und gar nicht erst zum Reden kommt. Titania lässt zwischen den beiden gar keinen Dialog zustande kommen, was zusätzlich verdeutlicht, dass sie die Kontrolle über die Situation hat.

"A Midsummer Night's Dream" Film – Unterschiede zum Original

Im Großen und Ganzen ist die Handlung in Michael Hoffmans Adaption aus dem Jahre 1999 dieselbe wie in Shakespeares Originalversion. Nichtsdestotrotz gibt es einige Unterschiede zwischen der Filmadaption und dem Theaterstück. Diese sind in der folgenden Tabelle übersichtlich für Dich dargestellt.

Unterscheidungspunkt
  • Setting
  • Original: Athen (Griechenland)
  • Film: fiktive Stadt Monte Athena (Italien)
  • Theseus
  • Original: siegreicher Held
  • Film: müder, halbherziger Bürokrat
  • Schlammschlacht zwischen den Liebhabern
  • Original: kommt nicht vor
  • Film: findet statt, um Dramatik zu steigern
  • Streit zwischen Oberon und Titania bzgl. des indischen Jungen
  • Original: Streit spielt eine zentrale Rolle
  • Film: nur einmal kurz aufgegriffen
  • Charakter der Feen
  • Original: offenherzig, freigeistig, voller Lebensfreude
  • Film: albern, launisch, beklagen sich viel
  • Puck
  • Original: jugendhaft & voller Charme
  • Film: mittleren Alters & unhöflich
  • Nick Bottom
  • Original: hat keine Selbstzweifel
  • Film: voller Selbstzweifel, da er von zwei Kindern gedemütigt wird
  • Francis Flute
  • Original: durchgehend ein schlechter Schauspieler
  • Film: seine Schauspielkünste werden besser
  • die Zauberpflanze
  • Original: nur eine einzige Zauberpflanze; lila Farbe
  • Film: mehrere Zauberpflanzen; rote Farbe

"A Midsummer Night's Dream" Film – Adaptionen

Neben der bekannten Adaption aus dem Jahr 1999, die bisher in dieser Erklärung im Fokus stand, gibt es noch einige weitere Adaptionen von Shakespeares berühmten Theaterstück "A Midsummer Night's Dream". Dazu zählen auch Filmversionen aus den Jahren 1935 und 2016.

"A Midsummer Night's Dream" – Film 1935

Die Filmversion aus dem Jahr 1935 folgt thematisch nah dem Original. Es gibt jedoch zwei bedeutende Unterschiede. Als Hermia sich Egeus Wunsch widersetzt, Demetrius zu heiraten, bietet er ihr eine zweite Option an: Sie soll Nonne werden und fortan ein Leben in Keuschheit führen.

Keuschheit bedeutet, aus religiösen Gründen auf Geschlechtsverkehr und andere sexuelle Aktivitäten zu verzichten.

Außerdem wird in dieser Adaption das Element des Traums hervorgehoben:

  • Oberon beseitigt das Chaos, welches durch den Zaubertrank verursacht wurde.
  • Puck sorgt dafür, dass Hermia, Lysander, Demetrius und Helena glauben, alles nur geträumt zu haben.

Am Ende des Films, nachdem die Handwerker ihr Theaterstück aufgeführt haben, wendet sich Puck an die Zuschauer*innen. Er teilt ihnen mit, dass es sich bei dem, was sie gerade gesehen haben, auch nur um einen Traum handeln könnte.

Die Filmversion aus dem Jahr 1935 wurde mit zwei Academy Awards (auch bekannt als "Oscars") ausgezeichnet

"A Midsummer Night's Dream" – Film 2016

Zwar orientiert sich der Film von "A Midsummer Nights Dream" aus dem Jahr 2016 auch im Großen und Ganzen an der Handlung von Shakespeares Original, es gibt jedoch auch hier bedeutende Unterschiede. Der Film, für den David Kerr Regie führte, wurde als romantische Fantasykomödie gedreht.

In einer Fantasykomödie werden viele Elemente aus Fantasiewelten (z. B. Utopien, Feen und Elfen aus Märchenwelten) auf humorvolle Art und Weise dargestellt.

Da es sich um eine moderne Adaption handelt, kommen in dem Film auch zahlreiche Elemente der heutigen Zeit vor, die es zu Shakespeares Wirken noch nicht gab. So erfährt Theseus beispielsweise über die Nachrichtensendung eines Fernsehers, dass er das Volk der Amazonen besiegt hat.

Eine der Kriegsgefangenen ist die Amazone Hippolyta. Theseus verkündet, sie in vier Tagen heiraten zu wollen, wozu Hippolyta zustimmt. Es wird jedoch klar, dass diese Antwort nicht ihre eigene Idee ist, sondern sie von Theseus Anwälten dazu gezwungen wird, zuzustimmen.

Auch das Ende des Films unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von Shakespeares Theaterstück:

  • Während das Theaterstück aufgeführt wird, stirbt Theseus an einem Herzinfarkt.
  • Als Letztes sieht er noch, wie Oberon und Titania gemeinsam mit ihrem Feenvolk sein Schloss betreten.
  • Die Feen befreien die festgehaltene Hippolyta und zerreißen die Fahnen von Theseus.

Der Film endet mit einem Kuss zwischen Titania und Hippolyta.

A Midsummer Night's Dream Film – Das Wichtigste

  • Der "A Midsummer Night's Dream" Film basiert auf dem gleichnamigen Original von William Shakespeare.
  • Zu den bekanntesten Adaptionen gehören die Filme aus den Jahren 1935, 1999 und 2016.
  • In der Zusammenfassung folgen die Handlungen in den "A Midsummer Night's Dream" Filmen meist dem Original, es gibt jedoch auch einige Unterschiede.
    • Im "A Midsummer Night's Dream" Film von 1999 wird der Streit zwischen Titania und Oberon über den indischen Jungen kaum aufgegriffen,
    • In dieser Version findet eine Schlammschlacht statt.
    • Die Elfen sind keine offenherzigen, freudigen Wesen, sondern launisch.
    • Die Filmversion aus dem Jahr 1935 unterstreicht besonders den Aspekt des Traums.
    • Die Adaption aus dem Jahr 2016 gebraucht Elemente der heutigen Zeit (Fernseher, Anwält*innen) und lässt Theseus am Ende an einem Herzinfarkt sterben.

Häufig gestellte Fragen zum Thema A Midsummer Night's Dream Film

Die Filme "A Midsummer Night's Dream" aus den Jahren 1935, 1999 und 2016 basieren alle drei auf dem gleichnamigen Original von William Shakespeare. 

Ja, "A Midsummer Night's Dream" ist ein Film. Es gibt sogar mehrere Filmadaptionen, die aus unterschiedlichen Jahren stammen. 

Es gibt folgende Verfilmungen von "A Midsummer Night's Dream": 

  • "A Midsummer Night's Dream" von Max Reinhardt und William Dieterle aus dem Jahr 1935
  • "A Midsummer Night's Dream" von Michael Hoffman aus dem Jahr 1999
  • "A Midsummer Night's Dream" von David Kerr aus dem Jahr 2016

Zu bekannten Besetzungen, die in "A Midsummer Night's Dream" (1999) spielen, gehören unter Anderem Michelle Pfeiffer (Titania), Stanley Tucci (Puck) sowie Kevin Kline (Bottom) und Christian Bale (Demetrius). 

Finales A Midsummer Night's Dream Film Quiz

Frage

Richtig oder falsch: In "A Midsummer Night's Dream" von William Shakespeare gibt es eine Schlammschlacht.

Antwort anzeigen

Antwort

falsch

Frage anzeigen

Frage

Wie ist der Film "A Midsummer Night's Dream" (1999) belichtet?

Antwort anzeigen

Antwort

weiches und warmes Licht, keine harten Kontraste 

Frage anzeigen

Frage

Wer führte Regie in der Filmadaption von "A Midsummer Night's Dream" aus dem Jahr 2016?

Antwort anzeigen

Antwort

David Kerr

Frage anzeigen

Frage

Was unterstreicht die Kameraeinstellung in "A Midsummer Night's Dream" (1999)?

Antwort anzeigen

Antwort

Bottoms Unterlegenheit

Frage anzeigen

Frage

Wer stirbt am Ende der Filmversion aus dem Jahr 2016 von "A Midsummer Night's Dream"?

Antwort anzeigen

Antwort

Theseus

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch: Im Film "A Midsummer Night's Dream" aus dem Jahr 1999 sind die Elfen launische Wesen.

Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen

Frage

Welches Element kommt in Shakespeare's Original von "A Midsummer Night's Dream" tatsächlich vor?

Antwort anzeigen

Antwort

der Zaubertrank

Frage anzeigen

Frage

In was wird Bottoms Kopf im Film "A Midsummer Night's Dream" verwandelt?

Antwort anzeigen

Antwort

in den Kopf eines Esels 

Frage anzeigen

Frage

Regisseur der Filmversion von "A Midsummer Night's Dream" aus dem Jahr 1999 war ______.

Antwort anzeigen

Antwort

Michael Hoffman

Frage anzeigen

Frage

Welches Element betont die Filmversion von "A Midsummer Night's Dream" aus dem Jahr 1935 besonders?

Antwort anzeigen

Antwort

den Traum

Frage anzeigen

Frage

Welchen Punkt haben die Filmversion von "A Midsummer Night's Dream" (1999) und das Original gemeinsam?

Antwort anzeigen

Antwort

Bottoms Eselskopf

Frage anzeigen

Frage

Wie heißt das Theaterstück, dass die Handwerker*innen in "A Midsummer Night's Dream" für das Fürstenpaar aufführen sollen?

Antwort anzeigen

Antwort

Pyramus und Thisbe

Frage anzeigen

Frage

Die Ehefrau von Oberon in "A Midsummer Night's Dream" ist _____.

Antwort anzeigen

Antwort

Titania

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch: In dem Film "A Midsummer Night's Dream" aus dem Jahr 1999 ist Puck ein unhöflicher, mittelalter Mann.

Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen

Frage

In welcher Stadt spielt der Film "A Midsummer Night's Dream" aus dem Jahr 1999?

Antwort anzeigen

Antwort

Monte Athena

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das A Midsummer Night's Dream Film Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Get FREE ACCESS to all of our study material, tailor-made!

Over 10 million students from across the world are already learning smarter.

Get Started for Free
Illustration