Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Der Club der toten Dichter

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Englisch

Carpe Diem. Seize the day, boys. Make your lives extraordinary.

Dieses Zitat hast du bestimmt schon häufig gehört. Doch woher kommt dieses Zitat und was bedeutet es überhaupt, den Tag zu nutzen und das Leben außergewöhnlich zu machen?

Alle Zitate in diesem Artikel stammen aus dem Film "Der Club der toten Dichter" aus dem Jahr 1989.

"Dead Poets Society" oder auf Deutsch "Der Club der toten Dichter" ist ein amerikanisches Jugenddrama aus dem Jahr 1989, unter der Regie von Peter Weir und mit Robin Williams in der Hauptrolle. Der Film spielt im Jahr 1959 an dem fiktiven Elite-Internat Welton Academy in Vermont. "Der Club der toten Dichter", erzählt die Geschichte eines Englischlehrers, der seine Schüler durch seinen Poesieunterricht inspiriert und dazu bringt, das Beste aus dem eigenen Leben zu machen.

Nancy H. Kleinbaums Roman "Dead Poets Society" (1989) basiert auf dem Film und wurde erst nach dessen Veröffentlichung geschrieben.

"Der Club der toten Dichter" Zusammenfassung

Das neue Schuljahr an der angesehenen Welton Academy, einem Jungeninternat, beginnt. Unter den Schülern sind auch der schüchterne Neuling Todd und sein Zimmergenosse Neil, die sich zusammen mit den anderen Jungen einen Vortrag des strengen und humorlosen Schulleiters Nolan über die vielen Privilegien und Traditionen ihres Internats anhören müssen.

Mr. Keatings Unterricht

Die ersten Tage an der Welton Academy scheinen normal zu verlaufen. Doch als die Schüler zu Mr. Keatings Unterricht kommt, verläuft alles ein wenig anders. Keating erzählt ihnen von dem Spruch carpe diem, was so viel bedeutet wie "Nutze den Tag". Er erklärt, dass niemand ewig lebt und es deshalb wichtig ist, dass man sein Leben außergewöhnlich macht. In den folgenden Wochen ermutigt Mr. Keating die Schüler zum Beispiel dazu, ihre eigenen Stimmen zu finden und die Dinge auf eine andere Art zu betrachten.

Der Lehrer fordert die Jungen zum Beispiel auf, jede Gelegenheit zu ergreifen, das Leben zu genießen. Er lässt sie zum Beispiel auf den Schreibtischen stehen, um die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Der Club der toten Dichter Schülercharaktere auf Schreibtisch StudySmarterAbbildung 1: Schüler auf dem Schreibtisch Quelle: theconversation.com

Außerdem springt Mr. Keating in seiner ersten Unterrichtsstunde auf seinen Schreibtisch und schreit: "O Kapitän! Mein Kapitän!" Er erklärt, dass dieser Satz aus dem berühmten Walt Whitman-Gedicht "O Captain My Captain" stammt. Keating fordert die Schüler auf, ihn von nun Captain zu nennen. Dies deutet darauf hin, dass Keating für die Schüler mehr als nur ein Lehrer sein will.

Inspiration durch Poesie

Mr. Keating ermutigt die Jungen auch, die Poesie, ein selten beliebtes Thema, als wertvollen und wichtigen Teil des Lebens zu betrachten. Er möchte, dass die Schüler lernen, selbst über die Bedeutung der Poesie und des Lebens nachzudenken. Die Jungen werden von Mr. Keating inspiriert, jeder auf seine eigene Weise.

Todd, der immer sehr schüchtern war, traut sich langsam, seine Meinung zu sagen. Und Neil beschließt, für die kommende Schulaufführung zu üben, obwohl sein strenger Vater dagegen ist.

Mr. Keating's Einfluss macht sich auch noch auf andere Weise bemerkbar: Er inspiriert die Schüler dazu, den längst vergessenen "Club der toten Dichter" wiederzugründen. Dieser Club ist eine geheime Gruppe von Schülern, die sich vom Campus wegschleichen, um gemeinsam Gedichte zu lesen und zu diskutieren. Obwohl Richard Cameron, einer der Schüler, Keating und den Club von Anfang an kritisch betrachtet, wird er trotzdem ein Mitglied des Clubs.

Neils Tragödie

Schulleiter Nolan und einige Lehrer sind sehr skeptisch gegenüber Mr. Keating. Sie sind der Meinung, dass die Schüler nicht ermutigt werden sollten, so frei zu denken oder zu handeln. Als Charlie, ein Mitglied des Clubs, in der Schulzeitung für die Aufnahme von Mädchen in Welton wirbt und den Text mit "Der Club der toten Dichter" unterzeichnet, geht die Schulleitung gegen den Englischlehrer und die Jungen vor. Schulleiter Nolan ist besessen davon, herauszufinden, wer die Mitglieder des Clubs sind.

Die Jungs machen dennoch weiter. Knox hat endlich ein Date mit seinem Schwarm Chris, Todd überwindet seine Schüchternheit und trägt vor der Klasse ein Gedicht vor und Neil bekommt die Hauptrolle in der Schulaufführung. Er leistet hervorragende Leistung und wird vom Publikum bejubelt. Nur einer jubelt nicht: Sein Vater, der aus dem hinteren Teil des Theaters zuschaut.

Neils Vater teilt seinem Sohn anschließend mit, dass er Neil an der Militärschule anmelden wird. Neil nimmt das nicht gut auf. Anstatt ein Leben ohne Poesie und stattdessen mit viel Drill zu führen, beschließt er, sich das Leben zu nehmen. Er benutzt den Revolver seines Vaters, um Selbstmord zu begehen.

Das Ende von Mr. Keating's Karriere als Lehrer

Die Jungen sind am Boden zerstört, ebenso wie der Rest von der Welton Academy. Schulleiter Nolan macht den Club der toten Dichter und Mr. Keatings Unterricht für Neils Tod verantwortlich. Später beichtet Cameron, ein skeptisches Mitglied des Clubs, alles und unterschreibt eine Erklärung, in der er Mr. Keating für alles verantwortlich macht.

Mr. Keating muss gehen. Aber das heißt nicht, dass die Schüler nichts von ihm gelernt hätten. Als Mr. Keating in die Klasse kommt, um seine Sachen abzuholen, stellt sich Todd auf sein Pult, um seinem "Kapitän" ein letztes Mal zu salutieren. Nach ein paar Augenblicken tun es die anderen Schüler der Klasse auch, trotz der Drohungen von Schulleiter Nolan. Es ist der letzte Gruß an ihren Lehrer, der daran erinnert, dass seine Lektionen weiterleben.

"Der Club der toten Dichter" Charaktere

Um etwas genauer auf die wichtigsten Protagonisten einzugehen, findest du hier eine Charakterisierung der Hauptpersonen. So bekommst du einen Einblick davon, wen genau die Schauspieler verkörpern und wer diese Charaktere überhaupt sind.

Der Club der toten Dichter Hauptpersonen StudySmarterFigurenkonstellation "Dead Poets Society"

John Keating Der Club der toten Dichter Mr. Keating's Unterricht StudySmarterAbbildung 2: Mr. Keating Quelle: mubi.com

  • Schauspieler: Robin Williams
  • Keating wurde 1927 geboren
  • ehemaliger Schüler der Welton Academy von 1941 bis 1944
  • einer der Mitbegründer des Clubs der toten Dichter, der die Schüler zu Verhaltensweisen anregte, die den Erwartungen der Schule und der Eltern widersprachen

Im Laufe des Films versucht Mr. Keating, viele der Jungen dazu zu inspirieren, ihren kreativen Träumen zu folgen. Vor allem will er Neil Perry dazu überreden, seiner Leidenschaft für das Theater zu folgen. Mr. Keating wird in den meisten seiner Vorträge als charismatisch und energisch dargestellt. Er ist ein strenger Verfechter des freien Denkens und ermutigt die Schüler häufig, ihre Komfortzone zu verlassen und gegen die Unterdrückung, der sie ausgesetzt sind, zu rebellieren.

Robin Williams erhielt für "Der Club der toten Dichter" seine zweite Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller und sagte später, dies sei der Film, auf den er am meisten stolz sei.

Todd Anderson

  • Schauspieler: Ethan Hawke
  • neuer Schüler an der Welton Academy
  • versteht sich nicht mit seinen Eltern
  • sein akademisch erfolgreicher Bruder Jeffrey Anderson wird bevorzugt

Im Internat ist Todd zunächst still und schüchtern, aber mit der Ermutigung von John Keating und der Freundschaft zu Neil Perry lernt er, sich zu öffnen, seine Gefühle auszudrücken und Gedichte zu verfassen. Todd ist wohl die dynamischste Figur des Films: Seine Wandlung von einem schüchternen zu einem mutigen jungen Mann verkörpert den rebellischen Geist und die Coming of Age Themen des Romans.

Der Begriff Coming of Age bezieht sich auf die Entwicklung der Hauptfiguren von der Jugend bis zum Erwachsensein, wobei der Schwerpunkt auf dem persönlichen Wachstum liegt. Mehr dazu erfährst du im zugehörigen Artikel!

Neil Perry

  • Schauspieler: Robert Sean Leonard
  • einer von Keatings treuesten Schülern
  • sehnt sich danach, gegen seine Familie zu rebellieren (Eltern wollen, dass er Arzt wird)
  • beschließt, Schauspieler zu werden und bekommt Rolle in Shakespeare-Produktion

Neils Tod erschüttert die Schule und bedeutet das Ende von Mr. Keating als Englischlehrer. Alles in allem ist Neil Perry ein tragisches Beispiel dafür, wie der Raub von persönlicher Freiheit einen Menschen in die Verzweiflung und im schlimmsten Fall in den Tod treiben kann. Neil ist wohl noch rebellischer als Keating selbst, bis zu dem Punkt, an dem er bereit ist, sein eigenes Leben für seine Überzeugungen zu opfern:

For the first time in my whole life, I know what I wanna do! And for the first time, I'm gonna do it! Whether my father wants me to or not! Carpe diem! – Neil Perry

Weitere Charaktere

Die wichtigsten Hauptfiguren aus dem Film "Der Club der toten Dichter" kennst du jetzt. In der folgenden Tabelle findest du noch Beschreibungen zu den restlichen Charakteren.

FigurennameEigenschaften

Charlie Dalton

  • Schauspieler: Gale Hensen
  • experimentiert mit dem Trinken, Tanzen, dem Werben um Frauen
  • rebelliert gegen die steife Atmosphäre an der Welton Academy
  • einer von Keatings treuesten Anhängern
  • wird am Ende von der Schule verwiesen, weil er Cameron geschlagen hat

Knox Overstreet

  • Schauspieler: Josh Charles
  • nachdenklicher, romantischer Schüler
  • verliebt sich in Chris Noel (hat am Anfang noch einen Freund)
  • zunächst respektlos gegenüber Chris
  • nutzt später die Poesie, die er von John Keating gelernt hat, um Chris für sich zu gewinnen
  • Knox und Chris sind am Ende ein Paar

Richard Cameron

  • Schauspieler Dylan Kussman
  • steifer, übermäßig gehorsamer Schüler
  • steht Keating von Anfang an skeptisch gegenüber
  • nimmt zwar an den Treffen des Clubs teil, tut dies aber nur sehr widerwillig
  • verrät seine Mitschüler und Mr. Keating, sodass er entlassen wird

Schulleiter Gale Nolan

  • Schauspieler Norman Lloyd
  • strenger Mann, der die Welton Academy mit eiserner Faust regiert
  • hat grenzenlosen Respekt vor der Tradition der Schule
  • zweifelt an Keatings Unterrichtsmethoden
  • entlässt Keating schließlich

"Der Club der toten Dichter" Analyse der Schlussszene

Der Club der toten Dichter, Mr. Keating's und seine Schüler, StudySmarterTodd auf dem Pult Quelle: nofilmschool.com

Diese Szene zeigt, wie Keating das Klassenzimmer verlässt. Als Keating zur Tür geht, stellt Todd sich auf seinen Pult. Schulleiter Nolan sagt ihm, er solle sich setzen, aber er tut es nicht. Knox steht ebenfalls auf, gefolgt von vielen anderen Jungen. Cameron bleibt merklich sitzen. Die Jungen starren Mr. Keating an, der sich bedankt und den Raum verlässt. Der Film endet mit einer Aufnahme von Todds Gesicht, das untröstlich, aber stolz wirkt.

In dieser berühmten Schlussszene, in der die Mitglieder von Keating's Klasse aufstehen, salutieren sie Mr. Keating mit der Aussage:

O Captain! O Captain!

Dies ist ein bewegendes Beispiel für den Eindruck, den Keating bei seinen Schülern hinterlassen hat und weiterhin wird, wenn er nicht mehr da ist. Dass sie ungehorsam genug sind, diese Geste vor den Augen von Schulleiter Nolan trotz seiner Proteste auszuführen, spricht unmittelbar für den rebellischen Einfluss, den Keating auf sie hatte.

Die Verwendung des Satzes "O Captain! My Captain!" ist auch eine Anspielung auf Walt Whitman, der den Verlust von Präsident Abraham Lincoln nach dessen Ermordung betrauert. In einer direkten Parallele betrauern die Jungen den Verlust eines großen Lehrers, der ihnen unter Umständen genommen wurde, die sie als ungerecht empfinden.

"Der Club der toten Dichter" Zentrale Themen

"Der Club der toten Dichter" thematisiert den gesellschaftlichen Umbruch in den 1950er Jahren. Dieser begann in Amerika und breitete sich später in der ganzen Welt aus. Der Film geht sehr sensibel vor und hat wenige Klischees. Das zentrale Thema ist der Konflikt zwischen der Welt der Eltern, die von Tradition, Gehorsam und Disziplin geprägt ist, und dem Wunsch der Jugendlichen nach Selbstverwirklichung und individueller Freiheit.

Träume, Hoffnungen und Pläne

In "Der Club der toten Dichter" scheint es, als hätten alle den gleichen Traum: gut abschneiden, einen Abschluss machen, auf ein gutes College gehen, Karriere als Anwalt oder Arzt machen. Zumindest sieht es anfangs so aus. Mit der Zeit stellt sich heraus, dass einige der Schüler Hoffnungen und Träume haben, die nicht wirklich zu den Plänen passen, die ihre Familie und die Lehrkräfte für sie haben.

Mr. Keating will, dass seine Schüler das Beste aus dem eigenen Leben machen, statt nur das zu tun, was von ihnen erwartet wird. Das siehst du zum Beispiel als Keating sagt:

No matter what anybody tells you, words and ideas can change the world. – John Keating

Keating will mit dieser Aussage bewirken, dass die Schüler an sich selbst glauben und die Welt mit ihren eigenen Worten und Ideen verändern können. Der Film zeigt, dass wir Menschen das tun sollten, was wir wollen, ohne Angst haben zu müssen, nicht akzeptiert zu werden. Jede Person kann die Welt auf eine einzigartige Art beeinflussen.

Familie

Von Anfang an spielt die Familie in "Der Club der toten Dichter" eine große Rolle. Die Eltern tauchen auf, um ihre Söhne abzusetzen, aber nicht ohne sie an ihre großen Erwartungen und Hoffnungen zu erinnern. Die Spannungen zwischen Kind und Eltern kommen jedes Mal wieder zum Vorschein, wenn eine der Figuren etwas außerhalb der strengen Tradition tun will, die die Welton Academy vertritt.

Einige Schüler wünschen sich eine stärkere Einbindung der Familie in ihr Leben und andere wollen frei von familiärem Einfluss über ihre eigene Zukunft bestimmen können. Am Ende erweisen sich einige Familienstreitigkeiten als so schwerwiegend, dass sie den Verlauf des Lebens aller verändern. Anhand dieses Zitats erkennt man zum Beispiel, dass die Träume der Schüler wie Neil Perry von den Eltern nicht berücksichtigt werden:

I can see his point. We aren't a rich family. But he's planning the rest of my life for me and…he's never asked me what I want – Neil Perry

Tradition und Brauchtum

Tradition wird an der Welton Academy besonders betont. Von den Fluren, die mit Fotos ehemaliger Schüler gefüllt sind, bis hin zu den Ritualen, die seit Jahrzehnten praktiziert werden, steht das Internat für Exzellenz durch Tradition. Das siehst du zum Beispiel an der folgenden Aussage von Schulleiter Nolan. Er gibt an, dass 75% der Absolventen angesehene Elitehochschulen in den USA besuchen:

Last year we graduated fifty-one. And more than 75% of those went on to the Ivy League. – Gale Nolan

Die acht Universitäten Brown, Columbia, Cornell, Dartmouth, Harvard, Princeton, Pennsylvania und Yale machen die Ivy League aus.

Ohne die Tradition wäre der Name Welton bedeutungslos, wenn es darum geht, Schüler in gute Colleges zu bringen. Die Bräuche müssen also aufrechterhalten werden. Die Schüler können nicht einmal den Unterricht beginnen, ohne eine ganze Predigt über die Bedeutung dieser Traditionen und Bräuche zu hören.

Literatur und Schreiben

Mit einem Titel wie "Der Club der toten Dichter" überrascht der Film wahrscheinlich niemanden mit seiner literarischen Thematik. Mr. Keating nutzt Literatur und Poesie, um die Werte von Ausdruck und Nonkonformität zu vermitteln. Er stützt sich auf Dichter wie Walt Whitman und Schriftsteller wie Henry David Thoreau, um die Jungen zu inspirieren und ihnen zu helfen, ihre eigene Stimme zu finden und sich ihre eigenen Meinungen zu bilden. Dies wird auch deutlich in diesem Zitat:

We're talking about poetry. […] Now, in my class, you will learn to think for yourselves again. – John Keating

Seine Schüler leisten sogar ihren eigenen Beitrag zur Welt der Literatur und Poesie. Der Film erzählt viel über die Macht der Sprache und noch mehr über den Wert des Individualismus und die Wichtigkeit der Selbstverwirklichung, die das Leben lebenswert machen. Auch du solltest den Tag nutzen, solange du kannst!

In "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" geht es auch um Dinge und Personen, die das Leben lebenswert machen. Mehr dazu erfährst du im zugehörigen Artikel!

"Der Club der toten Dichter" - Das Wichtigste

  • Film aus dem Jahr 1989 über einen Literaturlehrer namens Mr. Keating.
  • Inhalt: Der Englischlehrer Mr. Keating sagt seinen Schülern, sie sollen den Tag nutzen. Seine Schüler lassen sich von Mr. Keating inspirieren und tun endlich das, was sie wollen. Obwohl der Schüler Neil Perry dabei ums Leben kommt und Mr. Keating entlassen wird, sind viele Schüler Mr. Keating treu, weil er ihnen wichtige Dinge fürs Leben beigebracht hat.
  • Wichtiges Zitat: "Carpe Diem. Seize the day, boys. Make your lives extraordinary."
  • Zentrale Themen: Konflikt zwischen der Welt der Eltern, die von Tradition und Disziplin geprägt ist, und Wunsch der Jugendlichen nach Selbstverwirklichung und Freiheit.
  • Individualismus und Selbstverwirklichung machen das Leben lebenswert.

Der Club der toten Dichter

Neil hat sich umgebracht, weil sein Vater gegen seine Träume Schauspieler zu werden war und ihn auf eine Militärakademie schicken wollte.

Die Figur, die sich am meisten verändert ist Todd. Denn er ist zunächst still und schüchtern, lernt aber im Laufe des Films sich zu öffnen und schreibt sogar Gedichte. 

In der Gesellschaft der toten Dichter war Richard Cameron ein Feigling, denn er nimmt zwar an den Treffen des Clubs teil, tut dies aber nur sehr widerwillig. Außerdem verrät er den Club und seine Mitschüler.

Die Besetzung ist wie folgt: John Keating gespielt von Robin Williams, Todd Anderson gespielt von Ethan Hawke, Neil Perry gespielt von Robert Sean Leonard

Finales Der Club der toten Dichter Quiz

Frage

Wann wurde der Film veröffentlicht?

Antwort anzeigen

Antwort

1989

Frage anzeigen

Frage

Worum geht es in dem Film?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Film spielt im Jahr 1959 an dem fiktiven konservativen Elite-Internat Welton Academy in Vermont und erzählt die Geschichte eines Englischlehrers, der seine Schüler durch seinen Poesieunterricht inspiriert.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der "Club der toten Dichter" ?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Club der toten Dichter ist eine geheime Gruppe von Schülern, die sich vom Campus wegschleichen, um gemeinsam Gedichte zu lesen und zu diskutieren.

Frage anzeigen

Frage

Warum endet Neils Leben in einer Tragödie?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Neil begeht Selbstmord, nachdem sein Vater ihn auf eine Militärakademie schicken will.
  • Neil bekommt keine Unterstützung von ihm.
Frage anzeigen

Frage

Warum wird Mr. Keating von der Schule entlassen?

Antwort anzeigen

Antwort

Schulleiter Nolan macht den "Club der toten Dichter" und Mr. Keatings Unterricht für Neils Tod verantwortlich.

Frage anzeigen

Frage

Wer ist Mr. Keating?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Lehrer an der Welton Academy
  • ehemaliger Schüler dieser
  • Begründer des "Clubs der toten Dichter" 
  • inspiriert die Jungen dazu ihren Träumen zu folgen
Frage anzeigen

Frage

Wer ist Todd Anderson?

Antwort anzeigen

Antwort

  • neuer Schüler
  • zunächst sehr schüchtern 
  • mit Ermutigung von John Keating und Freundschaft von Neil Perry lernt er sich zu öffnen, seine Gefühle auszudrücken und beeindruckende Gedichte zu verfassen
Frage anzeigen

Frage

Wer ist Neil Perry?

Antwort anzeigen

Antwort

  • beliebter, idealistischer Schüler 
  • einer von Keatings treuesten Schülern
  • ist von seinem Vater stark eingeschüchtert 
  • sehnt sich danach gegen Familie zu rebellieren
  • John Keating ist für ihn ein Vorbild für die Rebellion.
Frage anzeigen

Frage

Wie geht Neil seinen Träumen nach und rebelliert gegen seine Familie?

Antwort anzeigen

Antwort

Neil beschließt Schauspieler zu werden, obwohl seine Familie von ihm erwartet, dass er Arzt wird.

Frage anzeigen

Frage

Wer ist Charlie Dalton?

Antwort anzeigen

Antwort

  • ungehorsamer Schüler der Welton
  • durch Keating fängt er mit Trinken, Tanzen und Werben um Frauen an
Frage anzeigen

Frage

Wer ist Knox Overstreet?

Antwort anzeigen

Antwort

  • nachdenklicher, romantischer Schüler
  • verliebt sich in Chris Noel (die am Anfang noch einen Freund hat)
  • beide sind am Ende ein Paar
Frage anzeigen

Frage

Wer ist Richard Cameron?

Antwort anzeigen

Antwort

  • steifer, übermäßig gehorsamer Schüler in Welton
  • steht Keating von Anfang an skeptisch gegenüber
  • schließt sich der Kritik des Schuldirektors Nolan an
  • verrät den "Club der toten Dichter" und seine Mitschüler
Frage anzeigen

Frage

Wer ist Gale Nolan?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Schulleiter 
  • strenger Mann
  • hat grenzenlosen Respekt vor der Tradition der Schule
  • wird besessen davon rauszufinden wer im "Club der Toten Dichter" ist
Frage anzeigen

Frage

Was ist das zentrale Thema des Films?

Antwort anzeigen

Antwort

Konflikt zwischen...

  • der Welt der Eltern, die von Tradition, Gehorsam und Disziplin geprägt ist
  • und dem Wunsch der Jugendlichen nach Selbstverwirklichung und individueller Freiheit
Frage anzeigen

Frage

Was ist die Rolle der Familie im Film?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Familie spielt eine große Rolle.
  • Eltern erinnern Kinder an ihre Erwartungen
  • Dadurch entstehen Spannungen zwischen Eltern und Kind.
  • vor allem wenn Kinder andere Träume haben
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Der Club der toten Dichter Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.