Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Saving the Planet

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Englisch

Planet Earth, der "Planet Erde", ist eine außergewöhnliche Welt. Die Erde ist der bisher einzige Ort im bekannten Universum, der nachweislich Leben beherbergt. Mit einem Radius von 6.371 Kilometern ist sie der fünftgrößte Planet im Sonnensystem, von dem mit Sicherheit bekannt ist, dass es auf seiner Oberfläche flüssiges Wasser gibt.

Durch die Menschen ist die Erde gefährdet, denn es wird viel Müll produziert und dem Klima geschadet. In den letzten Jahren wurde viel diskutiert, wie dem Planeten geholfen werden kann.

Über Saving the Planet bzw. die "Rettung der Erde" wird auch immer wieder im Englischunterricht gesprochen: Wie kann die Erde gerettet werden? Was kannst du selbst bewirken? Welche (neuen) Gesetze sind notwendig? Doch bevor du dich mit diesen Fragen auseinandersetzt, solltest du erst einmal ein paar wichtige Fakten über die Erde kennen.

Allgemeine Fakten über Planet Earth

Aus deiner Perspektive wirkt der Planet groß und stabil, mit scheinbar endlosen Ozeanen und riesigen Landmassen. Im Gegensatz dazu haben Astronaut*innen aus dem Weltraum oft den Eindruck, die Erde sei klein und habe eine dünne, zerbrechliche Atmosphärenschicht. Für eine*n Raumfahrer*in sind die charakteristischen Merkmale der Erde das blaue Wasser, die braunen und grünen Landmassen sowie die weißen Wolken.

Weitere wichtige Fakten zur Erde:

  • Die Erde ist 4,5 Milliarden Jahre alt.
  • Sie umkreist die Sonne mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 Kilometern pro Sekunde.
  • Der blaue Planet benötigt 365 Tage (ein Jahr), um eine volle Umkreisung zu vollziehen.
  • Die Erde ist 23,4 Grad um ihre Achse geneigt, was zu unterschiedlichen Jahreszeiten führt.
  • Der Planet dreht sich zusätzlich um seine Achse – dadurch gibt es Tag und Nacht.
  • Die Gravitation verhindert, dass die Erde in den Weltraum entschwebt.

Von allen Planeten in unserem Sonnensystem ist die Erde der einzige, von dem bekannt ist, dass auf ihm Leben existiert. Zum Überleben gibt es auf der Erde viel Sauerstoff und Wasser. Die Entfernung zur Sonne führt dazu, dass es auf der Erde nicht zu heiß und nicht zu kalt für die Erdbewohner*innen ist.

Auch in Bezug auf ihre Namensgebung ist die Erde einzigartig – denn jeder andere Planet des Sonnensystems wurde nach einer griechischen oder römischen Gottheit benannt. Doch seit tausenden von Jahren haben Kulturen die Welt mit dem germanischen Wort "Erde" beschrieben, was "der Boden" bedeutet.

Leben auf der Erde

Die Atmosphäre der Erde dient der Erhaltung von Leben. Sie ist ein riesiger Mantel aus Gasen (Sauerstoff und Stickstoff), der den Planeten umgibt und vor starker Sonnenstrahlung schützt. Gleichzeitig trägt die Atmosphäre dazu bei, dass sie vor Meteoriten schützt und die Temperatur auf der Erde für die Lebewesen angenehm bleibt.

Zu diesen Lebewesen gehört auch der Mensch: Die ersten Zivilisationen entstanden vor etwa 6.000 Jahren. Vor etwas mehr als 200 Jahren lebten bereits eine Milliarde Menschen auf der Erde. Im Jahr 1960 lag die Zahl bei drei Milliarden und der aktuelle Bevölkerungsstand liegt bei acht Milliarden Menschen.

Forscher*innen rechnen damit, dass die Erde in 30 Jahren bereits von neun Milliarden Menschen bevölkert sein könnte.

Genauso wie die Bevölkerungszahl der Erde immer weiterwächst, bieten Ideen und Erfindungen immer neue Möglichkeiten. Zur Zeit der Industrialisierung ging es vor allem darum, viele Menschen schnell zu versorgen. Dadurch entstanden globale Probleme auf der Erde, die bis heute Auswirkungen auf das Leben haben. Es wird auch davon gesprochen, dass es sich um eine sogenannte Notfall-Situation handelt.

Um diese Fakten erfolgreich in deine Diskussion einzubringen, findest du hier einige Vokabeln, die dir dabei weiterhelfen können:

DeutschEnglisch
Jahreszeitseason (of the year)
Weltraumspace
Atmosphäreatmosphere
Sonnensystemsolar system
Schwerkraftgravity
Sauerstoffoxygen
Stickstoffnitrogen
Achseaxis
Meteoritenmeteorites
überlebento survive
geneigttilted

Möchtest du etwas über die verschiedenen Probleme weltweit wissen? Im Beitrag über die "Global Problems" findest du mehr zu diesem Thema.

Saving the Planet – Notstand auf der Erde

In Bezug auf natürliche Ressourcen und Umwelt steht die Erde vor äußerst ernsten Herausforderungen – dazu gehört vorwiegend der Klimawandel. Doch auch Themen wie Süßwasserknappheit, Überfischung der Meere, Waldrodung, Luft- und Wasserverschmutzung und nicht zuletzt die Frage um die Ernährung von Milliarden von Menschen sind von Bedeutung.

Es wird deutlich, dass vor allem Menschen die Ressourcen des Planeten erschöpft haben. Die Tragfähigkeit des Planeten wurde überschritten. All diese Herausforderungen werden durch die ständig steigende Nachfrage verschärft.

Falls du noch mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, dann schaue dir die Zusammenfassung "Environmental Issues" an!

Ökologischer Fußabdruck

Das Ausmaß des Schadens, der die Umwelt belastet, wird ökologischer Fußabdruck genannt. Durch die Ermittlung des ökologischen Fußabdrucks kann ein Einblick in die Auswirkungen auf den Planeten gewonnen und daran gearbeitet werden, die Zahl der erzeugten Treibhausgase zu verringern. So kann der Erderwärmung entgegengewirkt werden.

Der ökologische Fußabdruck ist ein Maßstab für den Einfluss, den der Mensch auf den Planeten ausübt. Er wird in globalen Hektar (gha) ausgedrückt.

Berechnung des ökologischen Fußabdrucks

Bei der Berechnung des ökologischen Fußabdrucks werden die folgenden Faktoren berücksichtigt:

  1. Biokapazität der Erde: die Fähigkeit des Planeten, Ressourcen zu produzieren.
  2. Menschliche Aktivitäten und ihre ökologischen Auswirkungen: die von Menschen verbrauchten Ressourcen und ihre Abfälle.

Die verbrauchten Ressourcen jedes einzelnen Menschen werden von den Ressourcen abgezogen, die der Planet in einem Jahr erzeugt. Im Durchschnitt benötigt ein*e Europäer*in 4,5 Hektar, während ein*e Nordamerikaner*in 6,6 Hektar und ein*e Afrikaner*in 2,7 Hektar benötigt. Die Ergebnisse dieser Berechnung im globalen Maßstab zeigen, dass die Kapazität bzw. Größe des Planeten nicht ausreicht, um die Nachfrage der Menschen zu decken. Die Reduktion des ecological footprint ist essenziell, um den Planeten zu retten.

Vokabeln zum ökologischen Fußabdruck

In der folgenden Tabelle findest du weitere wichtige Vokabeln zum Thema ecological footprint, die bei einer Diskussion wichtig sein könnten:

DeutschEnglisch
ökologischer Fußabdruckecological footprint
Ressourcenresources
Nachfragedemand
Biokapazitätbio-capacity
Auswirkungenimpact
Abfallwaste
Belastungburden

Der Klimawandel

Der Klimawandel beschreibt langfristige Verschiebungen der Temperaturen und Wettermuster. Diese Veränderungen können naturbedingt sein, aber seit den 1800-er Jahren sind menschliche Aktivitäten der Hauptgrund für den Klimawandel.

Ursachen des Klimawandels

Die Hauptursache für den Klimawandel ist der Treibhauseffekt. Einige Gase in der Erdatmosphäre wirken wie das Glas eines Gewächshauses, indem sie die Sonnenwärme einfangen und verhindern, dass sie in den Weltraum zurückströmt. Viele dieser Treibhausgase kommen in der Natur vor, aber der Mensch erhöht die Konzentrationen von einigen in der Atmosphäre.

Wie menschliches Handeln die globale Erwärmung und die Entstehung verschiedener Treibhausgase verstärkt, siehst du hier:

  • Bei der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas entstehen Kohlendioxid und Distickstoffoxid.
  • Abholzung von Wäldern: Bäume tragen zur Regulierung des Klimas bei, indem sie CO₂ aus der Atmosphäre absorbieren. Wenn sie abgeholzt werden, geht dieser Effekt verloren und der in den Bäumen gespeicherte Kohlenstoff wird in die Atmosphäre freigesetzt, was den Treibhauseffekt verstärkt.
  • Zunehmende Viehzucht: Kühe und Schafe produzieren bei der Verdauung ihrer Nahrung große Mengen an Methan.
  • Stickstoffhaltige Düngemittel erzeugen Distickstoffoxid-Emissionen.

Vokabeln zum Klimawandel

Mit den folgenden Vokabeln bist du für die nächste Diskussion im Englischunterricht bestens gewappnet:

DeutschEnglisch
Klimawandelclimate change
Luftverschmutzungair pollution
Treibhausgasegreenhouse gases
Abholzungdeforestation
Viehzuchtlivestock farming
zunehmendincreasingly
Emissionenemissions
Regulierungregulation
Treibhauseffektgreenhouse effect
Überfischungover-fishing
Wasserknappheitwater shortage/water scarcity
Hauptursachemain cause

Saving the Planet – Lösungsansätze

Wie kann ein Gleichgewicht mit den natürlichen Systemen und Ressourcen der Erde hergestellt werden, um die Auswirkungen des Klimawandels zu verringern und auf nachhaltige Praktiken in der ganzen Welt hinzuarbeiten? Die folgende Tabelle zeigt dir einige Lösungsansätze:

Lösungsansatz
Erklärung
erneuerbare Energien nutzen
  • Ersatz fossiler Brennstoffe durch erneuerbare Energien
  • verlangsamen die Erwärmung des Planeten und die Verschmutzung der Ozeane
  • Ziel: saubere Luft für alle
Produktion von Nahrungsmitteln ändern
  • Umstellung auf eine effiziente Nahrungsmittelproduktion
  • Reduzierung unseres Fleischkonsums
  • Ziele: mehr Grünland, Abholzung der Wälder und Bedarf an Süßwasser verringern und mehr Menschen mit gesünderen Lebensmitteln versorgen
Ozeane schonen
  • Zusammenarbeit bei der Bewirtschaftung der Ozeane
  • globales Netzwerk von Fischerei-Verbotszonen
  • Ziel: Gesundheit der Ozeane wiederherstellen
der Natur helfen
  • Förderung der Natur im Meer, an Land und sogar in Städten
  • Ziel: Pflanzen und Tiere sollen erhalten bleiben

Damit du über diese Lösungsansätze auch auf Englisch sprechen kannst, findest du hier die nötigen Vokabeln dazu:

Deutsch
Englisch
erneuerbare Energien
renewable energies
fossile Brennstoffe
fossil fuels
Nahrungsmittelproduktion
food production
reduzieren
to reduce
der Natur helfen
help nature
Fleischkonsum
meat consumption
Nachhaltigkeitsustainability
Verantwortungresponsibility
Erhaltung
conservation
entsorgen
dispose

Es gibt zahlreiche Bewegungen und Demonstrationen zum Schutz der Umwelt. Eine dieser Bewegungen ist bekannt als "Fridays for Future". Mit dieser Bewegung fordern vorwiegend junge Menschen von den Regierungen Maßnahmen gegen den Klimawandel. Damit steht die Bewegung allgemein für die Jugend, die sich gegen den Klimawandel einsetzt.

Verantwortung übernehmen

Grundsätzlich ist es wichtig, dass jede*r Verantwortung übernimmt, wenn die Erde gerettet werden soll. Das bedeutet, dass die Menschen sich so um die Welt kümmern müssen, dass künftige Generationen sie nutzen und genießen können. Jede*r Einzelne ist für seinen Beitrag zur Umwelt verantwortlich und muss daher sicherstellen, dass er/sie zum Schutz der Erde beiträgt.

Es wird viel diskutiert, wie genau Verantwortung übernommen werden kann. Deswegen sind hier sind ein paar Vorschläge für verantwortungsvolle Dinge, die du tun könntest, um den Planeten zu schützen:

Was du tun kannst
Erklärung
reduce, reuse, recycle
(reduzieren, wiederverwenden und recyceln)
Reduziere das, was du wegwirfst. Schone die natürlichen Ressourcen und vermeide Mülldeponien.
Inform yourself.
(Informiere dich.)
Wenn du dich selbst weiterbildest, kannst du anderen helfen, die Bedeutung und den Wert natürlicher Ressourcen zu verstehen.
Save water.(Spare Wasser.)
Je weniger Wasser du verbrauchst, desto weniger Abfluss und Abwasser landen schließlich im Meer.
Live sustainably.(Lebe nachhaltig.)
Du kannst in Bezug auf Mode, Lebensmittel und Verkehrsmittel nachhaltig sein (z. B. durch Fahrrad fahren und Secondhand-Mode).
reasonable shopping(vernünftig einkaufen)
Kaufe weniger Plastik und nimm eine wiederverwendbare Einkaufstasche mit.
Plant a tree.(Pflanze einen Baum.)
Bäume liefern Nahrung und Sauerstoff. Du hilfst, Energie zu sparen und die Luft zu reinigen.

Wenn du noch mehr zu dem Thema klimafreundliche Verhaltensweisen wissen willst, dann schaue dir einfach die Zusammenfassung "Making a Difference" an!

Saving the Planet – Das Wichtigste

  • Die Erde ist der einzige Planet im Sonnensystem, von dem bekannt ist, dass er Leben beherbergt.
  • Atmosphäre, Wasser und Klima machen das Leben auf der Erde möglich.
  • Der Mensch und seine Vorfahren leben seit etwa sechs Millionen Jahren auf der Erde.
  • Herausforderungen in Bezug auf natürliche Ressourcen und Umwelt sind der Klimawandel und die Überbevölkerung.
  • Um die Erde zu retten, muss Verantwortung übernommen werden.

Saving the Planet

Der ökologische Fußabdruck ist ein Maßstab für den Einfluss, den der Mensch auf den Planeten ausübt.

Der Klimawandel beschreibt langfristige Verschiebungen der Temperaturen und Wettermuster. Diese Veränderungen können naturbedingt sein, aber seit den 1800-er Jahren sind menschliche Aktivitäten der Hauptgrund für den Klimawandel. 

Die Erde ist rund 4,5 Milliarden Jahre alt.

Planet Earth kann man retten, indem man zum Beispiel Wasser spart, Produkte wiederverwendet oder Bäume pflanzt.

Finales Saving the Planet Quiz

Frage

Was sind die charakteristischen Merkmale der Erde?

Antwort anzeigen

Antwort

das blaue Wasser

Frage anzeigen

Frage

Was ist das Besondere an der Erde, im Gegensatz zu den anderen Planeten in unserem Sonnensystem?

Antwort anzeigen

Antwort

Von allen Planeten in unserem Sonnensystem ist die Erde, der einzige von dem wir bisher wissen, dass er Leben beherbergt.

Frage anzeigen

Frage

Welche wichtigen Dinge hat die Erde, die wir zum überleben brauchen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • viel Sauerstoff und viel Wasser 
  • nicht zu heiß und nicht zu kalt
  • Atmosphäre
Frage anzeigen

Frage

Was macht die Atmosphäre?

Antwort anzeigen

Antwort

Sie ist ein riesiger Mantel aus Gasen (Sauerstoff und Stickstoff), der die Erde vor der starken Sonnenstrahlung schützt und die Temperatur für die Lebewesen angenehm macht. 

Frage anzeigen

Frage

Welches Lebewesen dominiert die Erde?

Antwort anzeigen

Antwort

Menschen

Frage anzeigen

Frage

Wann entstanden die ersten Zivilisationen der Menschen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die ersten menschlichen Zivilisationen entstanden vor etwa 6.000 Jahren.

Frage anzeigen

Frage

Warum sind die Menschen ein Problem für die Erde?

Antwort anzeigen

Antwort

Errungenschaften und Klugheit sind heute die treibenden Kräfte hinter jedem globalen Problem, zusammen mit der wachsenden Weltbevölkerung.

Frage anzeigen

Frage

Warum gibt es auf der Erde einen Notstand?

Antwort anzeigen

Antwort

Notstand in Bezug auf natürliche Ressourcen und Umwelt: 

  • Klimawandel
  • Süßwasserknappheit
  • Überfischung 
  • Entwaldung
  • Luft- und Wasserverschmutzung
  • Kampf um Ernährung
Frage anzeigen

Frage

Was ist der ecological footprint ?

Antwort anzeigen

Antwort

Der ecological footprint (deutsch: "ökologischer Fußabdruck") misst den Bedarf einer Person oder einer Bevölkerung an pflanzlichen Lebensmitteln, Vieh- und Fischprodukten, Holz oder anderen Waldprodukten und Platz für städtische Infrastruktur und Waldflächen.

Frage anzeigen

Frage

Wie können wir unseren Planeten retten?

Antwort anzeigen

Antwort

  • das Wirtschaftswachstum stoppen
  • erneuerbare Energien
  • Produktion von Nahrungsmitteln ändern
  • Ozeane schonen
  • der Natur helfen und sie unterstützen
Frage anzeigen

Frage

Wie kannst du Verantwortung übernehmen?

Antwort anzeigen

Antwort

Recyceln

Frage anzeigen

Frage

Was braucht ein erdähnlicher Planet, um Leben zu ermöglichen?

Antwort anzeigen

Antwort

die richtige Masse

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Saving the Planet Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.