Spanisch sprechen lernen

Die beste Methode, um fließend Spanisch sprechen zu lernen, ist wohl für jede Person unterschiedlich. Dennoch kannst Du mithilfe der nachstehenden Hilfsmittel die spanische Sprache so viel wie möglich in Deinen Alltag integrieren und auf diese Weise Fortschritte machen.

Spanisch sprechen lernen Spanisch sprechen lernen

Erstelle Lernmaterialien über Spanisch sprechen lernen mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Einer der effektivsten Tipps ist wahrscheinlich der Eingang einer Tandempartnerschaft. Dies bezeichnet den regelmäßigen Austausch mit einer oder einem Hispanohablante, also einer spanischen Muttersprachlerin/ einem spanischen Muttersprachler. Das Ziel dabei ist es, einander durch Gespräche die jeweils andere Sprache beizubringen.

    Zudem kann Dein Lernprozess durch folgende Hilfsmittel unterstützt werden:

    • Spanische Bücher, Artikel, Rezepte, ... lesen

    • Spanische Musik/ Podcasts hören

    • Spanische Filme/Serien schauen

    • Spanischsprachigen Blogs auf Social Media folgen

    • Smartphone auf Spanisch bedienen

    Spanisch Fließend Sprechen Lernen

    Um Spanisch fließend sprechen zu lernen, ist die richtige Aussprache des spanischen Alphabets wichtig. Für eine möglichst authentische Sprechweise kannst Du unter anderem Füllwörter oder Redemittel verwenden. Diese helfen Dir außerdem, Deine Aussagen strukturiert wiederzugeben.

    Aussprache

    Für eine gute Sprechweise solltest Du Dich mit dem spanischen Alphabet beschäftigen, genauer gesagt mit der Aussprache der einzelnen Buchstaben.

    In den nachfolgenden Tabellen siehst Du dafür Beispiele. Folgende Buchstabenkombinationen werden im Spanischen wie der deutsche Buchstabe "k" ausgesprochen:

    "ca""que""qui""co""cu"
    la caricatura (die Karikatur)querido/-a (geliebt, beliebt)quitar (entfernen)como (wie, sowie)la cultura (die Kultur)

    Wie Du in der Tabelle siehst, spielt der nachfolgende Vokal eine entscheidende Rolle. Denn manche Buchstaben erfordern je nach Buchstabenkombination eine andere Schreibweise, um denselben Klang zu erzeugen. Dies ist auch bei dem deutschen Buchstaben "g" der Fall. Dieser wird im Spanischen wie folgt erzeugt:

    "ga""gue""gui""go""gu"
    los gastos (die Kosten)la guerra (der Krieg)guiar (leiten)gordo (dick)gustar (gefallen)

    Die Erklärung "Aussprache Spanisch" führt die Aussprache des spanischen Alphabets sowie die aller Buchstabenkombinationen näher aus.

    Füllwörter

    Durch die Nutzung von Füllwörtern, im Spanischen las muletillas, wirken Deine Aussagen häufig intuitiver. Allerdings solltest Du diese auch nicht zu oft einsetzen, damit Deine Redeweise natürlich bleibt. Sie dienen zudem zur Überbrückung von kleinen Denkpausen.

    Ein Füllwort beschreibt ein Wort, das für das Verständnis eines Satzes nicht zwingend von Bedeutung ist. Es kann daher auch als irrelevant, entbehrlich oder verzichtbar bezeichnet werden. Die Aussage des Satzes bleibt auch ohne das Füllwort unverändert.

    Für den Beginn könntest Du Dir drei bis vier Füllwörter für verschiedene Gelegenheiten einprägen und diese gelegentlich in Deine Sätze einfließen lassen. Einige häufig verwendete Füllwörter findest Du in der folgenden Tabelle:

    Spanisches FüllwortDeutschBeispielVerwendung
    Bueno...na gut, najaBueno, ¿vamos?(Na gut, gehen wir?)am Satzanfang
    Entonces...dann, alsoEntonces, ¡así lo haremos!(Also, so werden wir es machen!)am Satzanfang, zur Verknüpfung zweier Hauptsätze
    Mira...Mire...Schau...Schauen Sie...Mira, no creo que vaya a funcionar.(Schau, ich glaube nicht, dass das funktionieren wird.)am Satzanfang
    o seabeziehungsweise, das heißt, genauer gesagt¿Qué te pareció la película, o sea cuál parte te gustó más?(Wie fandest du den Film, bzw. welcher Teil hat dir am besten gefallen?)zur näheren Erklärung einer Sache
    puesalso, dann¡Cuéntame, pues!(Dann erzähl mir davon!)am Satzanfang/-ende, Ausdruck der Unsicherheit

    Die Erklärung "Spanisch Dialog" enthält neben einer ausführlichen Liste an Füllwörtern und Redemitteln auch eine tiefergehende Anleitung zum Führen von spanischen Dialogen.

    Redemittel

    Genauso wie Füllwörter unterstützen auch Redemittel Deinen Sprachfluss. Denn durch deren Einsatz wirken Deine Aussagen authentischer. Um dies zu gewährleisten, solltest Du allerdings darauf achten, nicht zu viele einzubauen. Du setzt diese also am besten ein, wenn Du dem Gespräch eine Struktur verleihen möchtest oder es in eine gewisse Richtung zu lenken.

    Ein Redemittel ist ein fester Ausdruck oder Satzanfang, den Du in bestimmten dialogischen Situationen einsetzen kannst. Es dient in einem Gespräch als roter Faden.

    Die nachstehende Tabelle hält einige Beispiele an Redemitteln für Dich bereit, die Du in einer Konversation einfließen lassen kannst:

    ZweckSpanisches RedemittelDeutsch
    Einleitung von ArgumentenEn mi opinión...Meiner Meinung nach...
    Entiendo tu/ su punto, pero...Ich verstehe Deinen/ Ihren Punkt, aber...
    Reaktion auf ein Gegenargument¡Que argumento interesante!(Welch) Interessantes Argument!
    No había pensado en esa dirección.In diese Richtung hatte ich nicht gedacht.
    besseres Verständnis/ Vorbeugen von Missverständnissen Permíteme/Dejame resumir brevemente tu aspecto.Erlaube mir/Lass mich Deinen Aspekt kurz zusammenfassen.
    ¿A qué te refieres con esto?Worauf basiert Deine Aussage/ Annahme?

    Spanisch Sprechen Lernen – Spanische Konversation

    Unter das Sprechen einer Fremdsprache fällt unter anderem das Führen von Konversationen. So viele Gespräche wie möglich auf Spanisch zu führen, kann Dir dabei helfen, fließend Spanisch sprechen zu lernen. Denn diese ermöglichen Dir, eigene Sätze zu formulieren und die der anderen zu verstehen. In der nachstehenden Definition siehst Du, welches Ziel ein Dialog verfolgt:

    Ein Dialog bezeichnet ein Gespräch mit zwei oder mehreren Personen, mit dem Ziel, die gegenseitigen Positionen und Interessenspunkte kennenzulernen und auszutauschen.

    Spanische Konversation Üben

    Das Üben der spanischen Konversation ist daher essenziell für eine gute Sprachkenntnis. Die nachstehenden Gesprächsregeln und Hilfsmittel kannst Du anwenden, um einen respektvollen Austausch zu pflegen:

    • Sprich in kurzen und einfachen Sätzen, um Dich auf die spanische Grammatik (Satzbau, Tempus, Modi, ...) konzentrieren zu können.
    • Achte auf einen ausgeglichenen Redeanteil.
    • Frag nach, um Missverständnisse vorzubeugen.
    • Lasse Dein Gegenüber aussprechen.
    • Versuche, Dich in Dein Gegenüber hineinzuversetzen.
    • Zeige Interesse durch passende Fragen und Reaktionen und begründe Deine Aussagen.
    • Achte auf Deine Körpersprache, indem Du Deine Mimik, Gestik und auch Intonation anpasst.
    • Nutze passende Redemittel und Füllwörter.

    Wie Du bei einem Dialog in einer mündlichen Prüfung glänzen kannst, verrät Dir die Erklärung "Spanisch Dialog". Die verschiedenen Modi (Indikativo, Subjuntivo, Imperativo, Conditional) kannst Du im Lernset "Zeitformen Spanisch" nachlesen.

    Spanischer Dialog – Struktur

    Ein Dialog, sowohl im Mündlichen als auch im Schriftlichen, gleicht sich in verschiedenen Sprachen hinsichtlich der Struktur. Zu Beginn begrüßen sich die Gesprächsteilnehmerinnen und Gesprächsteilnehmer, kommen dann auf das eigentliche Thema des Dialoges zu sprechen und beenden die Konversation mit einer Verabschiedung. Dennoch charakterisiert sich jede Sprache, und so auch die Spanische, durch bestimmte Eigenheiten.

    Begrüßung

    Im Spanischen ist es typisch, sich im Zuge einer Begrüßung auch nach dem Wohlbefinden der anderen Person zu erkundigen. Wie die Begrüßung formuliert wird, hängt von der Tageszeit und dem Gegenüber ab, wie Du in den unten stehenden Beispielen sehen kannst:

    ¡Buenos días!/ ¡Buenas tardes!

    (Guten Morgen/Tag!)

    ¿Cómo está(s)? (Wie geht es dir/Ihnen?)

    Hauptteil

    Nach der Begrüßung ist Raum für den Austausch von Gedanken, Gefühlen, Erfahrungen, Meinungen oder Fakten – je nachdem, in welchem Rahmen der Dialog stattfindet. Vergiss nicht, auf das Thema hinzuleiten. Dabei kann es sich um eine direkte Frage zum Thema oder eine einleitende Aussage handeln. Jeweils ein Beispiel siehst Du nachfolgend:

    ¿Qué tal tu fin de semana?

    (Wie war dein Wochenende?)

    Ayer leí en el periódico que hay disturbios en Chile. ¿Tú sabes de qué se trata?

    (Gestern habe ich in der Zeitung gelesen, dass es Unruhen in Chile gibt. Weißt du, worum es dabei geht?)

    Verabschiedung

    Vor der Verabschiedung sollte eine Abmoderation oder Überleitung zur Verabschiedung stattfinden. Empfehlenswert ist es, einen Bezug zur Begrüßung oder zum Thema herzustellen. Das könnte folgendermaßen aussehen:

    Muchas gracias por compartir tu opinión sobre el tema conmigo.

    (Vielen Dank, dass du deine Meinung zu diesem Thema mit mir teilst.)¡Qué esté(s) bien! (Mach(en Sie) es gut!)

    In den Beispielen ist die spanische Subjunktivform (hayas pasado, estés) zu finden. Wie Du diese richtig bildest und einsetzt, erläutert Dir die Erklärung "Subjuntivo Spanisch".

    Ein Grundvokabular reicht bereits aus, um erste Gespräche führen zu können. Neben dem Sprechen selbst, verbesserst Du Deine Sprachkenntnisse, teilweise sogar unbewusst, durch Zuhören und Fehler machen. Eigne Dir am besten einen themenspezifischen Wortschatz an, um Dein Vokabular Schritt für Schritt zu erweitern.

    Mithilfe des Lernsets "Wortschatz Spanisch" kannst Du Dir einen Grundwortschatz zu spezifischen Themen aneignen. Das Lernset "Spanisch Grammatik" unterstützt Dich dabei, zusätzlich die richtigen Verbformen, Wortarten und Satzstellungen zu lernen.

    Spanisch Sprechen Lernen – Spanischer Monolog

    Um Spanisch sprechen zu lernen, gehört ebenso das Führen von Monologen. Diese können in verschiedenen Arten auftreten. Zunächst soll geklärt werden, was unter diesem Begriff eigentlich verstanden wird.

    Ein Monolog bezeichnet ein Selbstgespräch einer Person, also ohne Zielperson oder Zielgruppe. Demnach erhält der/die Sprechende keine Antworten oder Kommentare zu dem Gesagten.

    Arten des Monologs

    Neben dem typischen Selbstgespräch gibt es weitere Arten an Monologen, die Dir in verschiedenen Situationen begegnen können:

    AnlassArt des Monologs
    Schule
    • Stundenresümee
    • Weg-/Bildbeschreibung
    • innerer Monolog
    • Gedicht
    • Vortrag, Präsentation
    Alltag
    • Weg-/Bildbeschreibung
    • Mediation
    • Rede
    Literatur/Theater
    • innerer Monolog eines Charakters
    • dramatischer Monolog
    • Selbstgespräch
    • Gedicht

    Klick Dich doch in die entsprechenden Erklärungen "Innerer Monolog Spanisch", "Weg beschreiben Spanisch" und "Bild beschreiben Spanisch", um noch mehr darüber zu erfahren.

    Auf Spanisch Vortragen – Hilfsmittel

    Ein Vortrag zählt als Unterart eines Monologs und stellt damit ebenso eine Variante des spanischen Sprechens dar, welche Dir in der Regel oft in der Schule begegnet. Du kannst Deine Sprechfähigkeiten im Spanischen demnach auch in einem Vortrag unter Beweis stellen. Dabei unterstützen Dich folgende Hilfsmittel:

    1. Sammeln und Gliedern aller Ideen beispielsweise in einer Mindmap
    2. Zusammenfassen aller wichtigen Informationen in einer logischen Reihenfolge
    3. Einplanen von strukturierenden Redemitteln
    4. Einsatz von themenspezifischen Vokabeln
    5. Aneignen geeigneter Füllwörter
    6. Üben

    In einer Mindmap kannst Du alle Ideen zu einem Thema visuell festhalten. Hierfür schreibst Du das Schlagwort in die Mitte und bündelst alle Deine Einfälle je nach Themengebiet.

    Auch während des Vortrags gibt es einige sinnvolle Aspekte, durch deren Beachtung Dein Vortrag an Qualität gewinnt. Sprichst Du regelmäßig auf Spanisch, so zahlt sich dies in solchen Situationen besonders aus. Denn dadurch fällt es Dir leichter, die Grammatik richtig anzuwenden und Du kannst Dich so mehr auf die Anwendung folgender Regeln konzentrieren:

    • Mimik, Gestik, abwechslungsreiche Sprache und Intonation
    • Blickkontakt
    • Fester Stand und Stimme
    • Langsames und deutliches Sprechen
    • Kurze, einfache Sätze
    • Füllwörter bei kleinen Denkpausen, Fehlern oder Versprechern

    Neben einer noch ausführlicheren Beschreibung zur Herangehensweise bei einem Vortrag findest Du in der Erklärung "Monologisches Sprechen" auch eine Anleitung zur Vorbereitung des monologischen Teils einer Kommunikationsprüfung.

    Fragst Du Dich, warum Du Spanisch lernen solltest? Dann könnten Dich die folgenden Gründe vielleicht dazu motivieren:

    • Spanisch ist die zweitmeiste gesprochene Muttersprache weltweit, mit knapp 400 Millionen Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern.
    • Sie ist die Amtssprache in 21 Ländern, verteilt in Lateinamerika, Europa und Afrika.
    • Etwa 530 Millionen Menschen auf der ganzen Welt sprechen Spanisch und die Zahl steigt weiterhin an.
    • Spanischkenntnisse vergrößern Deine Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt.
    • Durch die große Verbreitung der Sprache helfen Dir Spanischkenntnisse außerdem beim Reisen weiter.
    • Du kannst ebenso das kulturelle Angebot, wie Bücher, Filme, Theaterstücke oder Musik, in der Originalsprache genießen.

    Neben all diesen Gründen kann Deine Motivation zum Spanisch lernen auch durch die Schule entstehen. Im Spanischunterricht begegnen Dir etwa Aufgaben, die Deine Fähigkeiten im Lesen, Hören oder Sprechen prüfen.

    Die Erklärungen "Hörverstehen Spanisch" und "Leseverstehen Spanisch" helfen Dir dabei, Dein Wissen darin zu erweitern.

    Spanisch sprechen Lernen – Das Wichtigste

    • Um zu lernen, fließend Spanisch zu sprechen, solltest Du die Sprache so viel wie möglich in Deinen Alltag integrieren. Dabei kannst Du folgende Hilfsmittel einsetzen:
      • Eingehen einer Tandempartnerschaft
      • Lesen spanischer Texte, Hören spanischer Musik, Schauen spanischer Filme
      • Nutzen des Smartphones auf Spanisch
    • Das Kennen des spanischen Alphabets ist eine Grundvoraussetzung für eine gute Aussprache.
    • Füllwörter, wie bueno (na gut), und Redemittel, wie En mi opinión... (Meiner Meinung nach...), sorgen für eine gute Struktur und authentische Aussagen.
    • Spanische Konversationen zu üben, hilft Dir dabei, Spanisch sprechen zu lernen.
      • Spanische Dialoge sollen dabei folgender Struktur folgen: Begrüßung, Hauptteil, Verabschiedung.
    • Du kannst außerdem Spanisch sprechen lernen, indem Du Monologe führst. Dazu gehört unter anderem das Halten von Vorträgen auf Spanisch.
    • Gründe, warum Du Spanisch sprechen lernen solltest, sind:
      • zweitmeiste gesprochene Muttersprache
      • Amtssprache in 21 Ländern
      • 530 Millionen spanischsprechende Menschen weltweit
      • bessere Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt

    Nachweise

    1. Sgd.de: Spanisch sprechen lernen – so gelingt die spanische Aussprache. (20.09.2022)
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Spanisch sprechen lernen

    Wie lange dauert es Spanisch zu lernen?

    Es dauert laut Forschungen ca. 480 Stunden (5 Monate), um eine neue Sprache, auch Spanisch, zu lernen.

    Wie kann man am einfachsten Spanisch lernen?

    Du kannst am einfachsten mit folgenden Lernroutinen für Vokabeln und Grammatik Spanisch lernen: 

    • regelmäßiges Üben und Spanisch sprechen
    • spanische Bücher, Zeitschriften, Artikel und Rezepte
    • spanische Musik, Podcasts, Filme und Serien

    Kann ich mir Spanisch selbst beibringen?

    Ja, Du kannst Dir Spanisch selbst beibringen. Hierbei kann es helfen, spanische Bücher, Artikel etc. zu lesen, spanische Musik zu hören und spanische Filme bzw. Serien zu schauen. 

    Gibt es hilfreiche Tipps zum Spanisch lernen?

    Hilfreiche Tipps zum Spanisch lernen sind:

    • Viel und oft Spanisch sprechen
    • Sprache in den Alltag integrieren
    • Tandempartnerschaft 
    • Spanische Texte (z.B. Bücher, Rezepte, Blogeinträge, Artikel, Zeitschriften)
    • Spanische Musik, Podcasts, Filme und Serien

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Was kommt in den Hauptteil einer Bildbeschreibung?

    Welche Vokabeln kannst du, um die Komposition eines Bildes zu beschreiben, verwenden?

    Wie heißt "das Gemälde" auf Spanisch?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Spanisch sprechen lernen Lehrer

    • 12 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!