Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Quellenarbeit

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Quellenarbeit

In diesem Artikel geht es um die Quellenarbeit im Fach Geschichte. Du erfährst wie man bei einer Quellenarbeit vorgeht, wie wichtig es ist Quellenrecherche zu betreiben und wie du dich auch kritisch mit einer Quelle auseinandersetzen kannst. Da im Unterrichtsfach Geschichte die Quellenarbeit an der Tagesordnung steht, erfährst du hier alles was dir hilft, um deine Geschichtsnote zu verbessern!

  • Quellenarbeit ist für wissenschaftliche Studien notwendig, da sie es dir ermöglicht differenziert und fundiert auf eine geschichtliche Fragestellung zu antworten
  • bei Quellenarbeit setzt man sich entweder kritisch mit einer Lehrmeinung auseinander oder unterstützt diese mit eigenen Argumenten
  • Quellenkennzeichnung ist zwingend notwendig, da die Übernahme von ganzen Passagen in Texten als Diebstahl von geistigem Eigentum gilt
  • Quellentypen:
    • Sachquellen:
      • Gegenstände aus der Vergangenheit wie z.B. die ägyptischen Pyramiden, alte Münzen oder Briefmarken
    • Bildquellen:
      • Zeichnungen, Fotos oder Videos aus der Vergangenheit z.B. Gemälde von Königen, schwarz-weiß Fotos oder Karikaturen
    • Textquellen:
      • Primärquellen von Zeitzeugen
      • Sekundärquellen/ Darstellungen in der Historiker auf Primärquellen eingehen und diese auswerten und interpretieren

Quellenarbeit

Als Quelle definiert Paul Kirns „alle Texte, Gegenstände oder Tatsachen, aus denen Kenntnis der Vergangenheit gewonnen werden kann“.

Im Fach Geschichte setzt man sich immer wieder mit Quellen auseinander, um die Historie, Geschehnisse, Ereignisse und die damit verbundenen Empfindungen von Zeitzeugen nachvollziehen zu können. Um sich differenziert mit einer geschichtlichen Fragestellung auseinanderzusetzen, gehen Historiker auf mehrere Quellen gleichzeitig ein und werten die Geschichte durch Quellenarbeit aus.

Quellenarbeit ist immer wichtig um sich eine fundierte und begründete Meinung zu einem Thema zu bilden. Um sich wissenschaftlich mit Geschichte zu beschäftigen, ist es notwendig zu recherchieren, damit man sich in seinen Arbeiten auf andere Quellen beziehen kann, die sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen.

Bei Quellenarbeit geht es aber oft auch darum Quellenkritik zu üben. Man sollte sich deshalb mit der Auffassung verschiedener Autoren auseinanderzusetzen und nicht unbedingt der erstbesten Meinung zustimmen.

Dabei ist es wichtig Zitate und Sinngemäße Übernahmen von Text zu kennzeichnen. Wenn du also planst Zeilen aus einem Text eines anderen Autors in deinen Text zu übernehmen, musst dies entsprechend kennzeichnen.

Wenn du richtiges Zitieren noch einmal auffrischen willst, lies auch unseren Artikel zum Thema „Anführungszeichen“ aus dem Fach Deutsch.

Der Leser deines Textes muss nachher erkennen können, welche Abschnitte auf deiner geistigen Leistung basieren und welche von einem anderen Autor übernommen wurden. In einer wissenschaftlichen Studie musst du daher auch ein Quellenverzeichnis anlegen und deine Quellenarbeit präsentieren.

Wenn du mehr zum Thema erfahren willst, lies auch unseren Artikel zum „Literaturverzeichnis“.

Quellenarbeit ist viel mehr als nur „Copy and Paste“. Vielmehr geht es darum, dass dein Text glaubwürdiger wird, wenn du deine Argumente mit anderen Quellen belegen kannst. Solange alle Passagen, die nicht deinem geistigen Denkvermögen entsprungen sind, markiert sind, ist Quellenarbeit in jedem wissenschaftlichen Text erwünscht. Viele Lehrer bestehen in der Schulzeit darauf, dass man sich in seinen Arbeiten auf einen großen Pool von unterschiedlichen Quellen bezieht. Wenn du also deine Lehrer beeindrucken willst, nutze verschiedene Quellentypen und vor allem unterschiedliche Websiten.

Quellentypen

Im wesentlichen kann es sich bei Quellen um alles mögliche handeln. Quellen sind wie Beweise und Befunde aus der Vergangenheit. Insgesamt unterteilt man sie aber in die drei Typen Sachquellen, Bildquellen und Textquellen. Jedoch muss man bedenken, dass Quellen je nach Quellentyp unterschiedlich aufgebaut sind.

Sachquellen werden im Schulfach Geschichte in der Regel eher selten eingesetzt. Dies hat die Ursache, dass Gegenstände aus vergangenen Zeiten meist nur mehr oder weniger gut erhalten geblieben sind. Außerdem werden Sachquellen meistens in Museen aufbewahrt, um sie der breiten Masse zugänglich zu machen.

Jeder erdenkliche Gegenstand aus der Vergangenheit kann zu einer Sachquelle werden.

Beispiele einer Sachquellen sind zum Beispiel alte Briefmarken und Münzen, aber auch die ägyptischen Pyramiden und Statuen.

Als Bildquelle versteht man Zeichnungen, Bilder und Filme. Alle diese Quellen bilden etwas ab und werden in der Schule häufig eingesetzt um Geschichte zu veranschaulichen. Auch die Karikatur ist ein beliebtes Mittel in der Schule, um ein Ereignis, Prozess oder eine Entwicklung satirisch darzustellen. Bei dieser Quelle ist es oft wichtig sich die Überspitzung der Situation bewusst zu machen, um die Quelle zu entschlüsseln.

Beispiele für eine Bildquelle sind alte schwarz-weiß Fotos von Oma, die eine vergangene Zeit, sowie eine veraltete Methode der Fotografie darstellen.

Wenn du eine Bildquelle analysieren sollst, musst du auf die Komposition des Bildes und somit auch auf die einzelnen Bildelemente eingehen. Erst so lässt sich eine Wirkung durch Farbgebung und Kontraste formulieren.

Zu den Textquellen zählen im wesentlichen zwei verschiedene Arten von Quellen. Zum einen die Primärquelle und zum anderen die Sekundärquelle. Da diese beiden Quellen besonders häufig im Geschichtsunterricht vorkommen, ist es wichtig, dass du den Unterschied kennst.

Primärquelle

Im Fach Geschichte spricht man von einer Primärquelle, wenn es sich um eine Quelle eines Zeitzeugen handelt. Dieser war akut und direkt von dem Geschehnis betroffen. Die Informationen die du dieser Quelle entnehmen kannst, sind also aus „erster Hand“.

Sekundärquelle

Als Sekundärquelle werden oft Darstellungen von historischen Ereignissen, Entwicklungen oder Prozessen bezeichnet. Diese Art von Quellen wurden oft von Historikern verfasst, die sich mit Vergangenem, also Geschichte auseinandersetzen. Bei dieser Arbeit beziehen sich die Autoren auf Primärquellen, fassen ihre Kernaussagen zusammen und interpretieren diese. Der Historiker blickt also mit zeitlichem Abstand auf ein Geschehnis in der Vergangenheit und wertet dieses nach seinen Maßstäben aus. Im Gegensatz zu Primärquellen wird so eine andere Perspektive beleuchtet.

Es wird schwierig zwischen den beiden Quellenarten zu unterscheiden, sobald es sich um einen Autoren handelt der sowohl auf eine Meinung des Zeitzeugen eingeht, der Autor aber selbst noch von dem historischen Ereignis oder Prozess betroffen ist.

Traditionsquelle

Außerdem kann man noch zwischen Traditions- und Überrestquellen unterscheiden.

Eine Traditionsquelle hingegen soll eine bestimmte Wirkung auf die Nachwelt haben und diese in gewisser Form beeinflussen. Zu Traditionsquellen zählen Mythen und Sagen, sowie Biografien, Annalen und Chroniken. Reden, die aufegezeichnet wurden sind Traditionsquellen.

Überrestquelle

Eine Überrestquelle ist der Nachwelt vielmehr versehentlich überliefert. Diese Quellen sind bei historischen Gegebenheiten übergeblieben, haben jedoch keine beabsichtigte Wirkung auf die Nachwelt. Zu diesen „Überresten“ zählen alte Gebäude, Kunstwerke, Waffen, aber auch menschliche Überreste. Ebenso zählt man hierzu bestimmten Sprachgebrauch, Sitten und Bräuche die überliefert wurden. Außerdem zählt man Urkunden und Akten aus der jeweiligen Zeit hinzu, welche aus einem Bedürfnis hierfür aus der jeweiligen Zeit entstanden sind. Ein Tagebuch ist auch eine Überrestquelle, da es als privater Gegenstand nicht für die Nachwelt bestimmt ist.

Quellenkritik

Bei einer Quellenkritik geht es vor allem darum die Echtheit dieser Sach-, Bild- oder Textquellen zu überprüfen. Dabei erforscht man zum einen die äußeren Merkmale, wie Entstehungszeit und -ort. Schließlich geht bei einer Quellenkritik darum zu überprüfen, ob der Inhalt wahrheitsgemäß und echt ist.

Genauso kann man aber auch die Thesen einer Quelle überprüfen. Bei einer Bildquelle kann man zum Beispiel in Frage stellen, ob die Kleidung eines einzelnen den Kleidungsstil einer ganzen Generation widerspiegelt, nur weil damals noch nicht so viele Fotos geschossen wurden. Bei einer Textquelle kann man sich gegen die Aussagen eines Autors stellen und diese mit Argumenten begründet entkräften. Wenn der Autor z.B. vorgibt der Zweite Weltkrieg sei unvermeidbar gewesen, kann man sich auf andere Historiker beziehen, die behaupten der Zweite Weltkrieg sei vermeidbar gewesen und somit die These des ersten Autors zur Debatte stellen.

Allgemein ist es immer wichtig historische Quellen auf ihre Echtheit zu überprüfen und auch in Frage zu stellen ob sie dem Zeitgeist entsprechen. Man sollte sich nie der Meinung eines Autors hingeben ohne die Thesen in Frage zu stellen. Das beleuchten von historischen Ereignissen und Prozessen aus verschiedenen Perspektiven ist insofern wichtig, dass man nur so zu einem fundierten Urteil kommen kann.

Geschafft! Wenn du erfahren möchtest wie man eine geschichtliche Quelle analysiert, dann lies auch unseren Artikel zur Quellenanalyse.

Quellenarbeit - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Quellenarbeit ist für wissenschaftliche Studien notwendig, da sie es dir ermöglicht differenziert und fundiert auf eine geschichtliche Fragestellung zu antworten
  • bei Quellenarbeit setzt man sich entweder kritisch mit einer Lehrmeinung auseinander oder unterstützt diese mit eigenen Argumenten
  • Quellenkennzeichnung ist zwingend notwendig, da die Übernahme von ganzen Passagen in Texten als Diebstahl von geistigem Eigentum gilt
  • Quellentypen:
    • Sachquellen:
      • Gegenstände aus der Vergangenheit wie z.B. die ägyptischen Pyramiden, alte Münzen oder Briefmarken
    • Bildquellen:
      • Zeichnungen, Fotos oder Videos aus der Vergangenheit z.B. Gemälde von Königen, schwarz-weiß Fotos oder Karikaturen
    • Textquellen:
      • Primärquellen von Zeitzeugen
      • Sekundärquellen/ Darstellungen in der Historiker auf Primärquellen eingehen und diese auswerten und interpretieren

Häufig gestellte Fragen zum Thema Quellenarbeit

Es gibt verschiedene Arten von Quellen. Insgesamt lassen sich diese in die drei Typen Sach-, Text- und Bildquelle unterteilen. Zu einer Sachquelle gehören jegliche Arten von Gegenständen zum Beispiel kann dies eine alte DM Münze sein. Eine Textquelle lässt sich wiederum in eine Primär- und Sekundärquelle unterteilen. Eine Primärquelle ist eine von einem Zeitzeugen verfasster Text. Eine Sekundärquelle hingegen ist vielmehr eine Darstellung von historischen Ereignissen, Prozessen und Entwicklungen und eine Auswertung einer Primärquelle. Von einer Bildquelle spricht man, wenn es sich um eine alte Zeichnung, ein altes Foto oder Video handelt.

Bei Quellenarbeit geht es darum sich im Bezug auf eine geschichtliche Fragestellung mit unterschiedlichen Quellen auseinanderzusetzen, um sich später eine fundierte Meinung zu einem Thema bilden zu können. Quellenarbeit ist für wissenschaftliche Studien notwendig und eine kritische Auseinandersetzung mit Quellen ebenso erforderlich.  

Quellen sind immer unterschiedlich aufgebaut. Dies ist auch stark abhängig vom Quellentyp. Während man bei einer Bildquelle oft die Komposition der Bildelemente untersucht, sind es bei einer Textquelle vielmehr die Kernaussagen des Autors die es zu analysieren gilt.

Als Quelle definiert Paul Kirns „alle Texte, Gegenstände oder Tatsachen, aus denen Kenntnis der Vergangenheit gewonnen werden kann“.

Finales Quellenarbeit Quiz

Frage

Welche Art von Quellen gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

Es gibt verschiedene Arten von Quellen. Insgesamt lassen sich diese in die drei Typen Sach-, Text- und Bildquelle unterteilen. Zu einer Sachquelle gehören jegliche Arten von Gegenständen zum Beispiel kann dies eine alte DM Münze sein. Eine Textquelle lässt sich wiederum in eine Primär- und Sekundärquelle unterteilen. Eine Primärquelle ist eine von einem Zeitzeugen verfasster Text. Eine Sekundärquelle hingegen ist vielmehr eine Darstellung von historischen Ereignissen, Prozessen und Entwicklungen und eine Auswertung einer Primärquelle. Von einer Bildquelle spricht man, wenn es sich um eine alte Zeichnung, ein altes Foto oder Video handelt.

Frage anzeigen

Frage

Was ist Quellenarbeit?

Antwort anzeigen

Antwort

Bei Quellenarbeit geht es darum sich im Bezug auf eine geschichtliche Fragestellung mit unterschiedlichen Quellen auseinanderzusetzen, um sich später eine fundierte Meinung zu einem Thema bilden zu können. Quellenarbeit ist für wissenschaftliche Studien notwendig und eine kritische Auseinandersetzung mit Quellen ebenso erforderlich.

Frage anzeigen

Frage

Wie ist eine Quelle aufgebaut?

Antwort anzeigen

Antwort

Quellen sind immer unterschiedlich aufgebaut. Dies ist auch stark abhängig vom Quellentyp. Während man bei einer Bildquelle oft die Komposition der Bildelemente untersucht, sind es bei einer Textquelle vielmehr die Kernaussagen des Autors die es zu analysieren gilt.

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Quelle im Geschichtsunterricht?

Antwort anzeigen

Antwort

Als Quelle versteht man alle Texte, Gegenstände oder Tatsachen aus denen Kenntnis der Vergangenheit gewonnen werden kann. 

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Überrestquelle?

Antwort anzeigen

Antwort

Eine Überrestquelle ist eine Quelle die der Nachwelt versehentlich überliefert wurde. Sie hat daher keine beabsichtigte Wirkung auf die Nachwelt. Beispiele einer Überrestquelle sind Sitten, Bräuche oder Sprachgebrauch. Außerdem zählt man Akten und Urkunden zu den Überrestquellen, da sie lediglich aus dem Bedürfnis der jeweiligen Gegenwart entstanden sind.  

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Traditionsquelle?

Antwort anzeigen

Antwort

Eine Traditionsquelle soll eine bestimmte Wirkung auf die Nachwelt haben und diese in gewisser Form beeinflussen. Zu Traditionsquellen zählen Mythen und Sagen, sowie Biografien, Annalen und Chroniken.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter Quellenkritik?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter Quellenkritik versteht man im wesentlichen zwei Aspekte.

1. Die Überprüfung einer Quelle auf dessen Echtheit, indem die Entstehungszeit und der -Ort abgeglichen werden, sowie der Inhalt.

2. Infragestellen des Inhalts: eine kritische Auseinandersetzung mit den Thesen des Autors 

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Primärquelle?

Antwort anzeigen

Antwort

Im Fach Geschichte spricht man von einer Primärquelle, wenn es sich um eine Quelle eines Zeitzeugen handelt. Dieser war akut und direkt von dem Geschehnis betroffen. Die Informationen die du dieser Quelle entnehmen kannst, sind also aus „erster Hand“.

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Sekundärquelle?

Antwort anzeigen

Antwort

Bei einer Sekundärquelle bezieht sich der Autor auf die Aussagen einer Primärquell bzw. anderer Quellen. Der Historiker blickt im Gegensatz zum Autor der Primärquelle mit Abstand auf die Ereignisse und Entwicklungen. 

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Beispiel für eine Bildquelle?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Schwarz-weiß Fotos von Oma 
  • Karikatur aus alter Zeitung 
  • uvm. …
Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Beispiel einer Sachquelle?

Antwort anzeigen

Antwort

  • alte Münzen 
  • alte Briefmarken 
  • ägyptischen Pyramiden 
  • uvm. …
Frage anzeigen

Frage

In welche Quellenarten lassen sich Textquellen unterteilen?

Antwort anzeigen

Antwort

Textquellen lassen sich in  Primär- und Sekundärquelle unterteilen. 

Frage anzeigen

Frage

Bei welcher Quellenart ist die Quelle nur „versehentlich“ überliefert und hat keinen beabsichtigten Zweck auf die Nachwel?

Antwort anzeigen

Antwort

Überrestquelle 

Frage anzeigen

Frage

Was ist Quellenarbeit?

Antwort anzeigen

Antwort

Quellenarbeit ist die Auseinandersetzung mit Quellen zum Zuge der Beantwortung einer historischen Fragestellung. Es geht darum, sich auf Basis verschiedener Quellen eine fundierte und begründete Meinung zu einem Thema zu erstellen. 

Frage anzeigen

Frage

Warum ist es wichtig bei Quellenarbeit zu zitieren?

Antwort anzeigen

Antwort

Damit der Leser deiner Arbeit erkennen kann, welche Abschnitte deines Textes auf deinem geistigen Vermögen basieren und welche die Erkenntnisse eines anderen Autors sind.  Ansonsten wäre dies Diebstahl von geistigen Eigentum.

Frage anzeigen

Frage

Worauf solltest du bei Quellenarbeit achten um deinen Lehrer zu beeindrucken?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Zitieren
  • Anlegen eines Quellenverzeichnisses 
  • Recherche von vielen Quellen, also einem großen Pool 
  • verschiedene Quellentypen nutzen (Sach-,Text- und Bildquellen)
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Quellenarbeit Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.