Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Titration

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Chemie

Die quantitative Analyse befasst sich mit chemischen Verfahren, die Auskunft über die Menge eines Stoffes in einer gegebenen Probe gibt. Dabei geht es vor allem um die Bestimmung von Masse, Stoffmenge und Volumen. Wichtige Verfahren in der quantitativen Analyse sind die Volumetrie, Gravimetrie und Photometrie. Auch die Titration zählt zur quantitativen Analyse der Chemie.

Die Titration ist ein chemisches Analyseverfahren, mit der du die Konzentration eines Bestandteils einer Probelösung bestimmen kannst.

Titration – Ablauf

Die Titration zählt zur analytischen Chemie und ist eine Analysetechnik, um den Anteil einer bestimmten, in einer Probe gelösten, Substanz quantitativ zu bestimmen. Die Substanz wird als Analyt bezeichnet. Voraussetzung ist eine vollständig abgelaufene chemische Reaktion zwischen dem Analyten und einem der Probe hinzugefügten Reagenz (Titriermittel) mit bekannter Konzentration.

Als Beispiel nehmen wir die Titration von Salzsäure. Die Salzsäure ist der Analyt, da die Konzentration unbekannt ist. Das Titriermittel ist Natronlauge, die tropfenweise hinzugefügt wird. Die Reaktionsgleichung lautet:

Titration, Ablauf Reaktionsgleichung der Titration, StudySmarter

Versuchsaufbau einer Titration

Eine Titration wir immer nach dem gleichen Prinzip durchgeführt. Es liegt eine Probelösung vor. Diese befindet sich in einem Erlenmeyerkolben oder einem Becherglas. Um den pH-Wert zu verfolgen, wird die Lösung mit wenigen Tropfen eines Indikators versetzt oder ein pH-Meter angebracht. Die Maßlösung wird in eine Bürette gefüllt und tropfenweise zu der Probelösung hinzugefügt.

Titration, Versuchsaufbau Titration, Säure Base Titration, StudySmarterAbbildung 1: Versuchsaufbau TitrationQuelle: pixabay.com

Das Reagenz wird der Probe so lange hinzugefügt, bis die chemische Reaktion vollständig abgeschlossen ist. Dies ist der Fall, wenn der sogenannte Äquivalenzpunkt erreicht ist. An diesem Punkt ist die Stoffmenge zwischen Probemolekül und Analysemolekül gleich und die Probelösung wurde komplett umgesetzt.

Der Äquivalenzpunkt beschreibt den Punkt einer Titration, an dem die Stoffmenge der hinzugegebenen Maßlösung exakt der Stoffmenge an unbekannter Säure bzw. Base entspricht.

Der Äquivalenzpunkt ist der Wendepunkt einer Titrationskurve

Die Reaktion der Titration muss aufmerksam beobachtet werden. Mit Hilfe eines pH-Meters oder Farbindikators kann die Veränderung des pH-Werts während der Titration verfolgt werden. Auch das Volumen des Titriermittels sollte gemessen werden, damit so später die Stoffmenge des Analytes berechnet werden kann.

Die Titrationskurve

Die Titrationskurve stellt den Verlauf einer Titration graphisch dar. Dabei wird der pH-Wert in Abhängigkeit vom Volumen der hinzugetropften Maßlösung dargestellt.

Die Abbildung der Titrationskurve zeigt die Titration einer Säure mit einer gleich starken Base. Dies erkennst du daran, dass der Äquivalenzpunkt gleich dem Neutralpunkt, also einem pH-Wert von 7 entspricht. Sind Säure und Base unterschiedlich stark, verschiebt sich der Äquivalenzpunkt in den basischen oder sauren Bereich.

Titration, Titrationskurve, Titration Berechnung, StudySmarterAbb.2: TitrationskurveQuelle: studyhelp.de

Titration – Berechnung

Für die Auswertung einer Titration muss der Äquivalenzpunkt erkannt worden sein. Dort ist die umgesetzte Stoffmenge der Maßlösung Titration, Stoffmenge Maßlösung, StudySmarter gleich der umgesetzten Stoffmenge der Probelösung Titration, Stoffmenge Probelösung, StudySmarter.

Titration, Berechnung Stoffmengengleichgewicht, StudySmarter

Die Stoffmenge der umgesetzten Maßlösung kannst du nun berechnen, da das zugegebene Volumen Titration, Volumen Maßlösung, StudySmarter während der Titration gemessen wurde und auch die Konzentration Titration, Konzentration Maßlösung, Studysmarter bekannt ist.

Titration, Berechnung Stoffmenge, StudySmarter

Da auch das Gesamtvolumen der Probelösung Titration, Volumen Probelösung, StudySmarter gemessen werden kann, entsteht die folgende Gleichung, um die Konzentration Titration, Konzentration Probelösung, StudySmarter der Probelösung zu berechnen:

Titration, Berechnung Konzentration Probelösung, StudySmarter

Titration einer Ammoniak-Lösung mit Salzsäure. Die Salzsäure hat eine Konzentration Titration, Konzentration Salzsäure, Studysmarter. Bis zum Äquivalenzpunkt werden 7 ml Salzsäure der Probelösung hinzugefügt.

Das Volumen der Ammoniak-Lösung beträgt Titration, Volumen Ammoniak-Lösung, StudySmarter.

Am Äquivalenzpunkt gilt: Titration, Gleichgewicht Äquivalenzpunkt, StudySmarter

Jetzt setzt du die gegebenen Werte in die Gleichung ein.

Titration, Berechnung Konzentration Probelösung, StudySmarter

Arten der Titration

Bei der Titration kann in zwei verschiedenen Hauptarten unterschieden werden. Dabei handelt es sich um die direkte und die indirekte Titration von einer Probelösung durch eine Maßlösung. Was genau der Unterschied zwischen diesen Arten ist, erfährst du im Folgenden.

Direkte Titration

Die direkte Titration beschreibt das Titrationsverfahren, bei dem Probelösung und Maßlösung unmittelbar miteinander umgesetzt werden. Die Probelösung wird also direkt mit der Maßlösung titriert. Auch die inverse Titration zählt zur direkten Titration, jedoch ist die Stoffmenge der Maßlösung bei diesem Verfahren abgemessen.

Indirekte Titration

Der indirekten Titration geht eine chemische Reaktion des zu untersuchenden Stoffes voraus. In dieser Reaktion wird der zu bestimmende Stoff in einen anderen Stoff umgesetzt, der anschließend durch Titration bestimmt werden kann. Auch bei diesem Verfahren kann man weitere Unterscheidungen treffen, beispielsweise in die Rücktitration und die Substitutionstitration.

Bei der Rücktitration wird die vorliegende Probelösung mit einem bestimmten Volumen der Maßlösung vollständig umgesetzt, so dass der nicht verbrauchte Teil der Maßlösung durch eine Titration bestimmt werden kann. Bei einer Substitutionstitration wird zunächst ein Substitut des zu bestimmenden Stoffes frei, der anschließend rücktitriert werden kann.

Überblick der Titration von Säuren und Basen

Die Probelösung kann aus einer starken Säure bzw. Base oder einer schwachen Säure bzw. Base bestehen. Für jede Titration gibt es verschiedene Eigenschaften. Hier findest du einen Überblick der einzelnen Eigenschaften zu dem jeweiligen Analyt.

AnalytEigenschaften
starke Säure
  • signifikanter pH-Wert-Sprung zum Äquivalenzpunkt
  • Äquivalenzpunkt = Neutralpunkt = Wendepunkt
schwache Säure
  • geringer pH-Wert-Sprung zum Äquivalenzpunkt
  • Äquivalenzpunkt = zweiter Wendepunkt ≠ Neutralpunkt, da dieser im basischen Bereich liegt
  • pKS-Wert = erster Wendepunkt
starke Base
  • signifikanter pH-Wert-Sprung zum Äquivalenzpunkt
  • Äquivalenzpunkt = Neutralpunkt = Wendepunkt
schwache Base
  • geringer pH-Wert-Sprung zum Äquivalenzpunkt
  • Äquivalenzpunkt = zweiter Wendepunkt ≠ Neutralpunkt, da dieser im sauren Bereich liegt
  • pKS-Wert = erster Wendepunkt

Typen einer Titration

Es gibt verschiedene Reaktionstypen bei der Titration. Diese Typen sind abhängig von der chemischen Reaktion. Im Folgenden findest du einen Überblick zu den verschiedenen Titrationsverfahren.

Säure-Base-Titration

Die Säure-Base-Titration wird auch als Acidimetrie oder Alkalimetrie bezeichnet. Dieses Titrationsverfahren dient der Ermittlung der Konzentration einer Säure oder Base in der Probelösung. Wichtig dabei ist, vorher schon zu wissen, um welche Säure oder Base es sich handelt. Die Maßlösung wird tropfenweise der Probelösung hinzugefügt, wodurch die in der Probelösung enthaltenen Oxonium- bzw. Hydroxidionen neutralisiert werden.

Auch bei der Säure-Base-Titration gibt es den Äquivalenzpunkt. Hier beschreibt dieser den Punkt, bei dem die Stoffmenge einer Säure oder Base mit der äquivalenten Stoffmenge einer Base oder Säure vorliegt. Es gilt:

Titration, Gleichgewicht Stoffmenge, StudySmarter

Bei der Titration von starken Säuren und Basen ist der Äquivalenzpunkt in wässrigen Lösungen gleich dem Neutralpunkt. Deshalb werden Titrationen von Säuren und Basen auch als Neutralisationstitration bezeichnet.

Unter dem Begriff Neutralpunkt versteht man den Zustand einer Lösung aus einer Säure-Base-Reaktion, die einen pH-Wert von 7 hat. Es handelt sich somit um eine neutrale Lösung.

Bei der Titration von unterschiedlich starken Säuren und Basen ist die entstehende Lösung am Äquivalenzpunkt nicht neutral. Bei der Neutralisation einer schwachen Säure mit der äquivalenten Menge einer starken Base liegt der pH-Wert beispielsweise im basischen Bereich und ist somit pH < 7.

Titriert man Salzsäure (HCl) und Natriumhydroxid (NaOH) miteinander, so ergibt sich eine neutrale Kochsalzlösung.

Hier reagieren eine starke Säure und eine starke Base miteinander, weshalb es zur vollständigen Neutralisation kommt.

Titration, Reaktionsgleichung Titration, StudySmarter

Potentiometrie

Bei der potentiometrischen Titration wird mithilfe der Spannungsmessung die Konzentration der Probelösung bestimmt. Der Aufbau dieser Titration stimmt mit dem allgemeinen Aufbau überein. Lediglich die Bestimmung des Äquivalenzpunktes ist anders. Der Äquivalenzpunkt wir nicht mittels eines Indikators, sondern durch die Messung des elektrochemischen Potentialunterschieds bestimmt.

Der Potenzialunterschied entsteht zwischen der Maßlösung und der Bezugselektrode auf konstantem Potential. Eingesetzt wird diese Methode, wenn die Probelösung bereits eine starke Färbung aufweist und ein Umschlagen des Farbindikators nicht erkennbar wäre. Die Nernst-Gleichung hilft bei der Bestimmung der entstandenen Spannung.

Die Nernst-Gleichung beschreibt den Spannungsverlauf einer Elektrode in Abhängigkeit der Konzentration. Die Elektrode steht dabei in Kontakt mit einer Elektrolytlösung.

Konduktometrie

Bei der Konduktometrie erfolgt die Bestimmung des Äquivalenzpunktes oftmals genauer, da anstelle eines Indikators die elektrische Leitfähigkeit der Probelösung als Maß für die Konzentrationsänderung gemessen wird. Die Maßlösung wird bei der Messung kontinuierlich der Probelösung hinzugefügt.

Die Konduktometrie ist eine quantitative Analysemethode, bei der die elektrische Leitfähigkeit der Probelösung als Maß für die Konzentrationsänderung genutzt wird.

Die zu bestimmende Substanz liegt innerhalb der Probelösung als Ion vor und trägt somit auch bewegliche Ladungsträger. Durch Zugabe der Maßlösung werden die Ionen neutralisiert und die Leitfähigkeit nimmt ab. Das Minimum der Leitfähigkeit ist erreicht, wenn alle Ionen vollständig neutralisiert wurden. Das Minimum entspricht dem Äquivalenzpunkt.

Titration - Das Wichtigste

  • Die Titration gehört zur quantitativen Analyse der Chemie und ermöglicht die Bestimmung der Konzentration eines Stoffes in einer Probelösung.
  • Eine Maßlösung wird der Probelösung tropfenweise zugeführt, bis der Äquivalenzpunkt erreicht ist.
  • Der Äquivalenzpunkt gibt an, wann die Stoffmengen von zu bestimmenden Stoff und Maßlösung übereinstimmen. Er kann bei der Reaktion von starken Säuren und Basen gleich dem Neutralpunkt sein.
  • Die Titrationskurve zeigt die Abhängigkeit von pH-Wert zum Volumen der hinzugefügten Maßlösung.
  • Eine Titration kann direkt ablaufen, oder durch eine vorherige chemische Reaktion begünstigt werden.
  • Es gibt drei wichtige Typen der Titration:

Titration

Eine Maßlösung bestehend aus einer Säure oder Base wird tropenweise einer Probelösung bestehend aus einer Base oder Säure hinzugefügt. Dieser Vorgang läuft solange ab, bis der Äquivalenzpunkt erreicht ist. Dort entspricht die Stoffmenge der Maßlösung der Stoffmenge des zu bestimmenden Stoffs.

Die Titration wird mithilfe der Gleichung für die Stoffmenge n berechnet. Am Äquivalenzpunkt ist die Stoffmenge der Maßlösung und Probelösung gleich. Durch das Gleichsetzen der Gleichungen kann nun die unbekannte Konzentration des zu bestimmenden Stoffs errechnet werden.

Die Titrationskurve zeigt den Verlauf einer Titration an. Dabei steht der pH-Wert in Abhängigkeit vom hinzugefügten Volumen der Maßlösung.

Neben der direkten und indirekten Titration gibt es zahlreiche weitere Typen. Dazu zählen beispielsweise die Säure-Base-Titration, potentiometrische Titration und die Konduktometrie.

Finales Titration Quiz

Frage

Was versteht man unter quantitativer Analyse?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein chemisches Verfahren, das Auskunft über die Menge eines Stoffes in einer gegebenen Probe gibt.

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Titration?

Antwort anzeigen

Antwort

Eine Analysetechnik, um den Anteil einer bestimmten Substanz in einer Probelösung quantitativ zu bestimmen.

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet die allgemeine Reaktionsgleichung einer Titration?

Antwort anzeigen

Antwort


Frage anzeigen

Frage

Wie kann das Reagenz noch bezeichnet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Tritiermittel

Frage anzeigen

Frage

Beschreibe den Ablauf einer einfachen Titration.

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Es liegt ein Reagenz und eine Probelösung vor.
  2. Das Reagenz wird solange in die Probelösung getropft, bis der Äquivalenzpunkt erreicht ist.
  3. Am Äquivalenzpunkt ist die Stoffmenge von Maßlösung und Probelösung gleich.
  4. Anschließend kann die Konzentration des zu bestimmenden Stoffes berechnet werden.
Frage anzeigen

Frage

Welche Bestandteile gehören zum Aufbau einer Titration?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Bürette mit der Maßlösung
  • Becherglas oder Erlenmeyerkolben mit der Probelösung
  • Farbindikator oder pH-Meter
  • Bei Bedarf ein Stativ mit Klemme.
Frage anzeigen

Frage

Was ist der Äquivalenzpunkt?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Punkt einer Titration, an dem die Stoffmenge der Maßlösung gleich der Stoffmenge des zu bestimmenden Stoffs ist.

Frage anzeigen

Frage

Wie kann die Änderung des pH-Wertes verfolgt werden?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Ein Farbindikator wird der Probelösung zugefügt.
  • Der Versuchsaufbau verfügt über ein pH-Meter.
Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Analyt?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Analyt ist der zu bestimmende Stoff einer Titration. Dieser befindet sich in der Probelösung mit einer unbekannten Konzentration.

Frage anzeigen

Frage

Mit Hilfe welcher Formel kann die Konzentration der Probelösung berechnet werden?

Antwort anzeigen

Antwort



Frage anzeigen

Frage

Zu welcher Art der Titartion zählt

 die inverse Titration?

Antwort anzeigen

Antwort

direkte Titration

Frage anzeigen

Frage

Was ist die direkte Titration?

Antwort anzeigen

Antwort

​Probelösung und Maßlösung werden unmittelbar miteinander umgesetzt.

Frage anzeigen

Frage

Welche zwei Arten der

 indirekten Titration kennst du?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Rücktitration
  • Substitutionstitration
Frage anzeigen

Frage

Wann ist der Äquivalenzpunkt gleich 

dem Neutralpunkt einer Titration?

Antwort anzeigen

Antwort

Bei der Titartion von starken Säuren und Basen entspricht der Äquivalenzpunkt in einer wässrigen Lösung dem Neutralpunkt.

Frage anzeigen

Frage

Welche Typen einer Titration kennst du?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Säure-Base-Titration
  • Potenziometrische Titration
  • Konduktometrie
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Titration Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.