Open in App
Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|
Chromatographie

In diesem Artikel tauchst du in die faszinierende Welt der Chromatographie ein, ein wesentliches Trennverfahren in der Chemie. Du lernst die Grundlagen und Prinzipien des Verfahrens kennen, erfährst, wie es zur Trennung von Blattfarbstoffen verwendet wird und entdeckst spezielle Methoden wie CS-Chromatographie und Dünnschicht-Chromatographie. Abschließend schärfst du dein Verständnis für die Rolle der stationären Phase in der Chromatographie. Dank der einfachen Erklärungen und konkreten Beispiele wird dir die Chromatographie leicht verständlich und anschaulich gemacht.

Inhalt von Fachexperten überprüft
Kostenlose StudySmarter App mit über 20 Millionen Studierenden
Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Chromatographie

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

In diesem Artikel tauchst du in die faszinierende Welt der Chromatographie ein, ein wesentliches Trennverfahren in der Chemie. Du lernst die Grundlagen und Prinzipien des Verfahrens kennen, erfährst, wie es zur Trennung von Blattfarbstoffen verwendet wird und entdeckst spezielle Methoden wie CS-Chromatographie und Dünnschicht-Chromatographie. Abschließend schärfst du dein Verständnis für die Rolle der stationären Phase in der Chromatographie. Dank der einfachen Erklärungen und konkreten Beispiele wird dir die Chromatographie leicht verständlich und anschaulich gemacht.

Definition und Grundlagen der Chromatographie

Die Chromatographie wird als physikalische Methode der Trenntechnik definiert, die zum Trennen und Identifizieren von Bestandteilen in einer Probe verwendet wird. Sie beruht auf dem Prinzip des selektiven Transports von Molekülen durch die Verwendung einer stationären und einer mobilen Phase.

Vereinfacht gesagt, bewegen sich die Moleküle der Probe mit der mobilen Phase (zum Beispiel ein Gas oder eine Flüssigkeit) entlang der stationären Phase (zum Beispiel ein Feststoff oder eine Flüssigkeit auf einem Trägermaterial). Je nach den chemischen und physikalischen Eigenschaften der Moleküle, verbringen sie mehr oder weniger Zeit in der stationären Phase und können daher voneinander getrennt werden.

Mobilen PhaseGas oder Flüssigkeit
Stationären PhaseFester Stoff oder eine Flüssigkeit auf einem Trägermaterial

Zum Beispiel, in der realen Welt, könnte man diese Methode verwenden, um die verschiedenen Bestandteile in einem Glas Orangensaft, wie Wassermoleküle, Zucker, Vitamine und Farbstoffe, zu trennen und zu identifizieren.

Prinzip und Arten der Chromatographie

Das Prinzip der Chromatographie beruht auf der Unterschiedlichen Wechselwirkung der Komponenten der Probe mit der stationären und der mobilen Phase. Dadurch differiert die Geschwindigkeit, mit der die einzelnen Bestandteile durch das System transportiert werden und sie können voneinander getrennt werden.

Die Chromatographie kann in verschiedene Arten auf der Basis des verwendeten Mediums, der Technik und des Verfahrens eingeteilt werden. Einige der wichtigsten Arten der Chromatographie sind:
  • Gaschromatographie (GC)
  • Flüssigchromatographie (LC)
  • High Performance Liquid Chromatography (HPLC)
  • Thin Layer Chromatography (TLC)

Eine besonders interessante Art der Chromatographie ist die Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC). Sie ermöglicht eine sehr präzise und genaue Trennung auch von komplexen Proben und ist daher eine weit verbreitete Methode in der quantitativen Analytik.

Jede dieser Arten hat ihre spezifischen Vorteile und Anwendungsbereiche, abhängig von der Art der Probe und der Frage, die beantwortet werden soll. Im Allgemeinen ermöglicht dir die Chromatographie, eine Mischung in ihre einzelnen Komponenten zu zerlegen und daraus wertvolle Informationen zu gewinnen, die auf andere Weise nicht zugänglich wären.

Chromatographie als Trennverfahren in der Chemie

In der Chemie wird die Chromatographie als Standard-Trennverfahren verwendet, um die verschiedenen Komponenten eines Gemisches zu isolieren und zu identifizieren. Sie kann verwendet werden, um in einer Vielzahl von Substanzen und Proben, von Gasen bis hin zu komplexen organischen Molekülen, präzise Analysen durchzuführen.

Chromatographie Beispiel: Trennung von Blattfarbstoffen

Einer der bekanntesten Anwendungen der Chromatographie ist die Trennung der Pigmente in den Blättern von Pflanzen. Dieses Phänomen ist insbesondere für Grünpflanzen von Bedeutung, die eine Mischung verschiedener Pigmente enthalten, darunter Chlorophyll a, Chlorophyll b, Xanthophylle und Carotinoide.

Jedes dieser Pigmente hat seine eigene charakteristische Farbe und Funktion und interagiert auf unterschiedliche Weise mit Licht. Chlorophyll a und b sind die wichtigsten Pigmente für die Photosynthese, während Xanthophylle und Carotinoide zusätzliche Lichtenergie absorbieren und schützen die Pflanze vor Photodamage.

Chlorophyll aEssentiell für die Photosynthese, blau-grüne Farbe
Chlorophyll bAssistent bei der Photosynthese, gelb-grüne Farbe
XanthophylleVerantwortlich für gelbe Farbtone in Blättern und Gemüse, fängt überschüssige Energie auf
CarotinoideSchutz vor Photodamagea, orange und rote Farbtöne

Wenn du ein Stück Papier mit einem gemahlenen Blatt und einer Flüssigkeit (z.B. Alkohol) in eine dünnen Schicht der stationären Phase einführst, wirst du feststellen, dass die Farben sich im Laufe der Zeit trennen, da die einzelnen Pigmente unterschiedliche Geschwindigkeiten entlang der stationären Phase haben.

Chromatographie Experimente: Anwendung und Durchführung

Die Chromatographie ist nicht nur eine grundlegende Methode in der chemischen Forschung, sondern auch ein fantastisches Experiment, das du zu Hause oder in der Schule durchführen kannst. Sie hilft dir, mehr über die Komplexität und Vielfältigkeit von Molekülen in alltäglichen Substanzen zu lernen. Hier ist ein grundlegendes Beispiel für ein Experiment, das du durchführen könntest:

Als Beispiel könntest du die verschiedenen Farbstoffe in Lebensmittelfarben oder die verschiedenen Tinten in einem Filzstift trennen. Alles, was du brauchst, ist ein Streifen Filterpapier, eine Mischung von Farbstoffen oder Tinten und ein Lösungsmittel wie Alkohol oder Wasser. Du gibst etwas von der Farbstoff- oder Tintenmischung auf das Papier und tauchst dann das andere Ende des Papiers in das Lösungsmittel. Während das Lösungsmittel durch das Papier wandert, nimmt es die Farbstoffe oder Tinten auf und trennt sie dabei nach ihren individuellen chemischen Eigenschaften.

Es lohnt sich zu betonen, dass es beim Experimentieren mit verschiedenen Substanzen und Lösungsmitteln sehr wichtig ist, die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, insbesondere wenn du mit Alkoholen oder anderen potentiell gefährlichen Substanzen arbeitest.

Diese Trenntechniken dienen als Grundlage für viele wissenschaftliche Entdeckungen und technologische Fortschritte. Ohne die Chromatographie wäre es beispielsweise viel schwieriger, die Qualität von Lebensmitteln und Medikamenten zu sichern, Umweltkontaminationen zu überwachen oder sogar neue Moleküle für die Therapie von Krankheiten zu entdecken.

Spezielle Chromatographie-Methoden: Stationäre und mobile Phase

Unter den vielfältigen Verfahren der Chromatographie, werden in diesem Artikel zwei spezielle Methoden behandelt, nämlich CS-Chromatographie und die Reversed Phase-Chromatographie. Beide bieten besondere Vorteile in bestimmten Anwendungsbereichen und setzen jeweils auf unterschiedliche stationäre und mobile Phasen.

CS-Chromatographie und Reversed Phase-Chromatographie: Unterschiede und Anwendungen

Die CS-Chromatographie, auch als Cationenaustausch-Chromatographie bekannt, bezieht sich auf die Verwendung von stationären Phasen, die negative Ladungen tragen. Im Gegenzug interagieren die geladenen positiven Teilchen, Kationen, mit diesen und werden unterschiedlich schnell durch die Flüssigkeit transportiert. Diese Methode ist besonders nützlich, um geladene Moleküle wie Proteine zu trennen, die verschiedene Ladungen auf der Oberfläche haben können.

CS-ChromatographieEinsatz bei Trennung geladener Moleküle wie Proteine

Im Gegensatz dazu, verwendet die Reversed Phase-Chromatographie hydrophobe stationäre Phasen und hydrophile mobile Phasen. Dabei interagieren die hydrophoben Teile der Moleküle mit der stationären Phase und werden von der mobilen Phase mitgeführt.

Reversed Phase-ChromatographieAnwendung bei hydrophoben Molekülen und Lösungsmitteln

Ein Beispiel für die Anwendung der Reversed Phase-Chromatographie wäre die Trennung und Identifizierung von Pestiziden in Wasserproben. Die hydrophoben Pestizid-Moleküle binden an die stationäre Phase und können dann nach deren chemischen Eigenschaften voneinander getrennt und identifiziert werden.

Dünnschicht Chromatographie und Chromatographie von Lipiden: Methodik und Praxis

Die Dünnschicht Chromatographie (TLC) ist eine Technik, die verhältnismäßig einfach und kostengünstig durchzuführen ist, und die eine schnelle Analyse von Proben ermöglicht. Die stationäre Phase besteht dabei aus einer dünnen Schicht von Adsorptionsmittel (wie Silicagel oder Aluminiumoxid) auf einem Träger (meist Glas, Kunststoff oder Aluminium).

  • Einfaches und kostengünstiges Verfahren
  • Schnelle Analyse von Proben möglich

Dank ihrer Vereinfachung ermöglicht die TLC eine schnelle, quantitative Analyse von Lipiden in einer Probe. Besonders dann, wenn es um die Trennung von komplexen Lipiden geht, ist die TLC unverzichtbar. Sie erlaubt die Identifikation verschiedener Lipidklassen und gibt Aufschluss über die Zusammensetzung.

Die Rolle der stationären Phase in der Chromatographie

In der Chromatographie spielt die stationäre Phase eine entscheidende Rolle. Sie bestimmt die Art der Wechselwirkungen, die die Moleküle eingehen, und somit das Trennverhalten. Die stationäre Phase besteht aus einem festen oder flüssigen Material, das auf einen Träger (meist ein Rohr, eine Glasplatte oder eine Kunststofffolie) aufgebracht ist.

Abhängig von den spezifischen Eigenschaften der zu trennenden Moleküle kann die stationäre Phase aus verschiedenen Materialien bestehen, wie z.B. Silicagel, Aluminiumoxid oder verschiedenen Polymeren. Ihre Auswahl bestimmt maßgeblich den Erfolg einer Trennung und erlaubt es, die Chromatographie an eine Vielzahl von Anwendungen anzupassen, von der Trennung kleiner organischer Moleküle bis hin zu komplexen biologischen Proben.

Die Wahl der stationären Phase in der Chromatographie wirkt sich somit nicht nur auf die Trenneffizienz, sondern auch auf die Empfindlichkeit und Auflösung einer Analyse aus. So ermöglicht z.B. eine geeignete Wahl der stationären Phase in der HPLC eine effiziente Trennung von Proteinen, wobei gleichzeitig deren strukturelle Integrität erhalten bleibt.

Chromatographie - Das Wichtigste

  • Chromatographie als wesentliches Trennverfahren in der Chemie, genutzt zur Trennung und Identifikation von Bestandteilen in einer Probe.
  • Prinzip der Chromatographie: Selektiver Transport von Molekülen durch die Nutzung einer stationären und einer mobilen Phase.
  • Einsatz der Chromatographie zur Trennung von Blattfarbstoffen (Chlorophyll a, Chlorophyll b, Xanthophylle und Carotinoide).
  • CS-Chromatographie (bzw. Cationenaustausch-Chromatographie) und Reversed Phase-Chromatographie als spezielle Chromatographie-Methoden.
  • Dünnschicht Chromatographie (TLC) als einfach umsetzbare und schnelle Analysemethode, insbesondere zur Trennung komplexer Lipide.
  • Wichtige Rolle der stationären Phase in der Chromatographie, beeinflusst Trennverhalten, Trenneffizienz, sowie Empfindlichkeit und Auflösung der Analyse.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Chromatographie

Es gibt verschiedene Arten von Blattfarbstoffen, die hauptsächlich Chlorophyll, Carotinoide und Anthocyane beinhalten. Chlorophyll gibt den Blättern ihre grüne Farbe, Carotinoide erzeugen gelbe, orange und braune Töne, und Anthocyane sind für rote, lila und blaue Farben verantwortlich.

Chromatographie ist eine Methode zur Trennung von Mischungen in ihre einzelnen Komponenten. Sie beruht auf dem unterschiedlichen Verteilverhalten der Bestandteile zwischen einer stationären und einer mobilen Phase.

Bei der Chromatographie von Blattgrün (Chlorophyll) werden hauptsächlich Chlorophylle und Carotinoide extrahiert. Hierzu gehören Chlorophyll a, Chlorophyll b, Carotin und Xanthophyll.

Chromatographie ist eine labortechnische Methode zur Trennung von Gemischen. Dabei wird das Gemisch aufgrund unterschiedlicher Verteilung einzelner Stoffe zwischen einer stationären und einer mobilen Phase aufgeteilt. Es gibt verschiedene Arten der Chromatographie, darunter Flüssigchromatographie, Gaschromatographie und Dünnschichtchromatographie.

Finales Chromatographie Quiz

Chromatographie Quiz - Teste dein Wissen

Frage

Auf welchen physikalischen Eigenschaften beruht die Chromatographie?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Chromatographie beruht auf Löslichkeit und Adsorption. 

Frage anzeigen

Frage

Was beschreibt die Adsorption?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Adsorption beschreibt das Haftungsverhalten eines Stoffes an der Oberfläche. Ein Beispiel dafür ist Parfüm, dessen Duftpartikel an der Haut haften, sich aber langsam wieder lösen. 

Frage anzeigen

Frage

Bei einer Chromatographie unterscheidet man eine ... und eine ... Phase. 

Antwort anzeigen

Antwort

eine stationäre und eine mobile Phase

Frage anzeigen

Frage

Warum bleiben die Partikel einer Chromatographie an unterschiedlichen Stellen haften?

Antwort anzeigen

Antwort

Hintergrund ist unter anderem die Adhäsion, aber natürlich auch die Adsorption zwischen stationärer Phase und Probe. 

Frage anzeigen

Frage

Weshalb muss eine Wanderung der mobilen Phase bei einer Chromatographie schnell erfolgen?

Antwort anzeigen

Antwort

Je schneller die Wanderung der mobilen Phase ist, desto weniger kommt es zu einer Diffusion. Die Ergebnisse werden genauer. 

Frage anzeigen

Frage

Als stationäre Phase während einer Papier-Chromatographie wird ein (1) ... verwendet. Als mobile Phase wirkt meist (2) ... . 

Antwort anzeigen

Antwort

Als stationäre Phase während einer Papier-Chromatographie wird ein (1) Filterpapier verwendet. Als mobile Phase wirkt meist (2) Wasser .

Frage anzeigen

Frage

Wann kann Wasser als mobile Phase verwendet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Wasser ist polar. Daher kann es als Medium nur für polare Proben verwendet werden. 

Frage anzeigen

Frage

Welche Materialien wirken als stationäre Phase während einer Dünnschicht-Chromatographie?

Antwort anzeigen

Antwort

Meist werden dafür ein Kieselgel, Cellulose oder Aluminium-Oxid verwendet, die auf ein Plexiglas aufgetragen werden. 

Frage anzeigen

Frage

Welche Blattfarbstoffe kann man mithilfe einer Chromatographie unterscheiden?

Antwort anzeigen

Antwort

Zu den erkennbaren Farbstoffen gehören: 

  • Neoxanthin
  • Vidaxanthin
  • Lutein
  • Chlorophyll B 
  • Chlorophyll A 
  • Phaeophytin 
  • Carotin. 

Frage anzeigen

Frage

Wodurch wird die Wirkung der mobilen Phasen während einer Dünnschicht-Chromatographie verbessert?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Verbesserung entsteht durch Zugabe von Ammoniak-Lösung und Natriumcitrat. 

Frage anzeigen

Frage

Mithilfe einer Säulen-Chromatographie ist es möglich, die einzelnen Stoffe eines Gemischs zu ...

Antwort anzeigen

Antwort

fraktionieren. 

Frage anzeigen

Frage

Wofür wird die Ionenaustausch-Chromatographie verwendet?

Antwort anzeigen

Antwort

Diese Trennmethode findet eine Anwendung in der Reinigung von Wasser. Man bezeichnet dies als Demineralisierung. 

Frage anzeigen

Frage

​Welche beiden Ionenarten werden bei der Ionenaustausch-Chromatographie ins Wasser gegeben?

Antwort anzeigen

Antwort

Dabei handelt es sich um Oxonium-Ionen und Hydroxid-Ionen, die sich zusammen zu Wasser verbinden. 

Frage anzeigen

Frage

Mit welchem Druck wird die mobile Phase bei einer Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographie durch die stationäre Phase gepresst?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Druck liegt bei ungefähr 400MPa. 

Frage anzeigen

Frage

Die Geschwindigkeit, mit der sich die mobile Phase durch eine Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographie bewegt, liegt bei ... .

Antwort anzeigen

Antwort

5cm/s

Frage anzeigen

Frage

Über welche Eigenschaften kann die Auflösung eine Aussage machen? 

Antwort anzeigen

Antwort

Mit der Auflösung lässt sich eine Aussage über Trennleistung und Selektivität machen. Die Auflösung sollte zwischen 1 und 1,5 liegen. 

Frage anzeigen

Frage

In welchem Bereich wird die Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographie verwendet?

Antwort anzeigen

Antwort

Sie wird vor allem in Medizin, Bio- und Lebensmittelchemie sowie der Umwelt- und Produktüberwachung verwendet.

Frage anzeigen

Frage

Der Nachweis von zuerst nicht sichtbaren Stoffen nach einer Dünnschicht-Chromatographie erfolgt mit (1) ... oder anderen (2) ...-Farbstoffen. 

Antwort anzeigen

Antwort

Der Nachweis von zuerst nicht sichtbaren Stoffen nach einer Dünnschicht-Chromatographie erfolgt mit (1) UV-Licht oder anderen (2) Fluoreszenz-Farbstoffen.

Frage anzeigen

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Bei einer Chromatographie unterscheidet man eine ... und eine ... Phase. 

Mithilfe einer Säulen-Chromatographie ist es möglich, die einzelnen Stoffe eines Gemischs zu ...

Die Geschwindigkeit, mit der sich die mobile Phase durch eine Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographie bewegt, liegt bei ... .

Weiter

Karteikarten in Chromatographie18

Lerne jetzt

Auf welchen physikalischen Eigenschaften beruht die Chromatographie?

Die Chromatographie beruht auf Löslichkeit und Adsorption. 

Was beschreibt die Adsorption?

Die Adsorption beschreibt das Haftungsverhalten eines Stoffes an der Oberfläche. Ein Beispiel dafür ist Parfüm, dessen Duftpartikel an der Haut haften, sich aber langsam wieder lösen. 

Bei einer Chromatographie unterscheidet man eine ... und eine ... Phase. 

eine stationäre und eine mobile Phase

Warum bleiben die Partikel einer Chromatographie an unterschiedlichen Stellen haften?

Hintergrund ist unter anderem die Adhäsion, aber natürlich auch die Adsorption zwischen stationärer Phase und Probe. 

Weshalb muss eine Wanderung der mobilen Phase bei einer Chromatographie schnell erfolgen?

Je schneller die Wanderung der mobilen Phase ist, desto weniger kommt es zu einer Diffusion. Die Ergebnisse werden genauer. 

Als stationäre Phase während einer Papier-Chromatographie wird ein (1) ... verwendet. Als mobile Phase wirkt meist (2) ... . 

Als stationäre Phase während einer Papier-Chromatographie wird ein (1) Filterpapier verwendet. Als mobile Phase wirkt meist (2) Wasser .

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration