Glimmspanprobe

Hast Du Dich schon ein mal gefragt, wieso es üblich ist, zu sagen, dass man Kalorien verbrennt? Der Grund liegt darin, dass Dein Körper bei der Verdauung die verzehrten Nährstoffe mithilfe von Sauerstoff in kleinere Bestandteile runterbricht. 

Glimmspanprobe Glimmspanprobe

Erstelle Lernmaterialien über Glimmspanprobe mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Diese Art von Reaktionen, bei denen chemische Verbindungen mithilfe von Sauerstoff oxidiert und so "klein gemacht" werden, nennt sich Verbrennung. Genau dieses Prinzip macht sich die Glimmspanprobe zunutze. Was die Glimmspanprobe ist und wozu diese in der Chemie genutzt wird, erfährst Du in diesem StudySmarter Original!

    Glimmspanprobe Nachweis

    Bei einer Vielzahl von chemischen Reaktionen entstehen farblose Gase als Nebenprodukte. Du kannst Dir aber nie wirklich sicher sein, welche Gase sich schließlich gebildet haben. An dem Reagenzglas zu riechen, um es auf Anzeichen des entstandenen Gases zu prüfen, ist keine gute Idee, denn je nach Konzentration und Art des Gases kann das sehr gefährlich enden.

    Rieche niemals an einem Reagenzglas, wenn Du unsicher bist, welche Stoffe sich gebildet haben könnten. Arbeite außerdem immer mit Schutzkleidung in einem Abzug und unter Aufsicht.

    Zum Nachweis wurden in der analytischen Chemie zahlreiche simple Nachweisreaktionen entwickelt, um farblose Gase zu identifizieren. Eine dieser Nachweisreaktionen ist die bereits erwähnte Glimmspanprobe.

    Die Glimmspanprobe ist eine qualitative Nachweisreaktion, um molekularen Sauerstoff nachzuweisen. Es wird also lediglich das Vorhandensein einer gewissen Konzentration an Sauerstoff bestimmt, ohne dass Du einen exakten Wert erhältst.

    Das Wort Glimmspan leitet sich übrigens aus den altdeutschen Begriffen "glimmen" für glühen und "Span" für einen dünnen Holzstab ab. Es handelt sich also um einen glühenden Holzspan, der für die Nachweisreaktion namensgebend ist.

    Glimmspanprobe Sauerstoff

    Wie Du in der Einleitung bereits gelernt hast, basiert die Glimmspanprobe auf der Verbrennung. Bei diesem Reaktionstyp wird ein brennbarer Stoff, etwa Holz, mit Zufuhr von Sauerstoff unter genügend Energiezufuhr entzündet. Das Ganze ist eine exotherme Reaktion, bei der Reaktion entsteht also mehr Energie, als verbraucht wird. So kann ein ganzer Stock über längere Zeit in einem aktiven Feuer abbrennen.

    Endotherme Reaktionen auf der anderen Seite benötigen mehr Energie, als bei der Reaktion steht. Genauere Informationen zu diesem Thema findest Du in unserem StudySmarter Original.

    Die überschüssige Energie wird nach außen abgegeben. Bei Verbrennungen geschieht das in Form von Licht und Wärme, auch Flammen genannt, die Du sicher schon mal im echten Leben gesehen hast. Die Hauptreaktion, die bei der Verbrennung abläuft, ist die von Zellulose mit Luftsauerstoff. Die Reaktionsgleichung dazu lautet:

    $$C_6H_{12}O_6 + 6 \space O_2 \rightarrow 6 \space CO_2 + 6 \space H_2O$$

    Zellulose besteht aus langen Ketten aus verzweigten Glucosemolekülen, die das Grundgerüst von Holz darstellen.

    Aus dem Grund kann man auch ein Feuer als Heizquelle nutzen, wie es zum Beispiel in Kaminen geschieht. Diese sind so aufgebaut, dass in den Innenraum ständig frischer Sauerstoff befördert wird, um die Verbrennung trotz geschlossener Tür aufrechtzuerhalten.

    Der Sauerstoff, der meist einfach aus der Luft stammt, ist bei Verbrennungen die limitierende Komponente. Wird dem Kaminfeuer nun die Sauerstoffzufuhr gekappt, so kannst Du beobachten, dass die Flammen langsam erlöschen und die Überreste ab dem Moment deutlich langsamer abbrennen und auch nur noch glühen.

    Glimmspanprobe Skizze

    Zur Durchführung der Glimmspanprobe benötigst Du

    • ein Feuerzeug, Bunsenbrenner oder Ähnliches,
    • ein Holzspan,
    • ein Reagenzglas,
    • Sauerstoff aus der Gasflasche.

    Zur Vorbereitung wird Sauerstoff aus der Gasflasche in ein Reagenzglas gefüllt. Da Sauerstoff (1,43 \(\frac{kg}{m^3}\)) eine größere Dichte als Luft (1,2 \(\frac{kg}{m^3}\)) hat, verbleibt das Gas auch im Reagenzglas und entweicht nicht so leicht wie andere Gase. Dann wird ein langer Holzstab mit einem Feuerzeug angezündet. Der Stab entflammt und wird nach einigen Sekunden wieder ausgepustet, sodass er weiter glimmt. Der noch glühende Span wird jetzt in das Reagenzglas geführt.

    Glimmspanprobe Durchführung Skizze StudySmarterAbbildung 1: Durchführung der Glimmspanprobe.

    Alternativ kannst Du die Glimmspanprobe aber auch bei Reaktionen anwenden, bei denen Du weißt, dass sich Sauerstoff bildet. So kann dann zum Beispiel der Fortschritt der Reaktion überprüft werden. Bildet sich viel Sauerstoff bei einer Reaktion, kann die Glimmspanprobe direkt über dem entsprechenden Reagenzglas durchgeführt werden. Ist die Konzentration allerdings niedrig, ist es sinnvoll, das entstehende Gas durch ein Rohr in ein weiteres Reagenzglas zu leiten und dort zu sammeln.

    Glimmspanprobe Auswertung

    Je nachdem, welche Beobachtung Du bei der Glimmspanprobe machst, gibt es zwei mögliche Aussagen:

    • Der Span brennt mit einer hellen Flamme auf. Das bedeutet, es liegt eine ausreichende Konzentration eines brandfördernden Gases vor. Das ist dann vermutlich Sauerstoff. Die Glimmspanprobe ist in diesem Fall positiv.
    • Der Span glüht weiter oder erlischt nach Einführen. Dann ist die Sauerstoffkonzentration wohl zu niedrig, oder es liegen hohe Mengen an Inertgasen wie Argon oder Stickstoff vor. Diese reagieren nicht mit anderen Stoffen und hindern somit die weiterhin laufende, aber verlangsamte Verbrennung des glühenden Holzspans. Die Glimmspanprobe ist in diesem Fall negativ.

    Glimmspanprobe Erklärung

    Die Glimmspanprobe lässt sich mit reaktionskinetischen Überlegungen erklären. Nachdem der Holzspan ausgepustet wurde, glüht er weiter. Die Verbrennung wurde nicht ganz unterbrochen, sondern läuft weiterhin ab, allerdings verlangsamt. Kommt der glimmende Span jetzt in Kontakt mit ausreichend Sauerstoff – also bei einer positiven Glimmspanprobe – flammt er wieder auf. Das liegt daran, dass der Sauerstoff die exotherme Reaktion beschleunigt und so schnell eine hohe Menge Reaktionswärme frei wird, sodass der Span wieder entflammt.

    Glimmspanprobe Eindeutigkeit

    Neben molekularem Sauerstoff existiert allerdings noch das sogenannte Lachgas (Distickstoffmonoxid, N2O), welches ebenfalls ein brandfördernder Stoff ist. Aus diesem Grund kannst Du nach einer Glimmspanprobe nicht mit absoluter Gewissheit sagen, ob es sich bei dem Gas jetzt tatsächlich um molekularen Sauerstoff handelt. Es kann sich auch Lachgas gebildet haben.

    Anhand der Ausgangsstoffe bei einer Reaktion kannst Du aber dennoch abschätzen, ob sich Lachgas bei der Reaktion überhaupt bilden konnte oder ob dies von vorneherein schon auszuschließen ist.

    Andere Nachweisreaktionen

    Wenn bei einer Reaktion Wasserstoff entsteht, kann dieser ebenfalls nachgewiesen werden. Hierzu muss das entstehende Gas in einem Reagenzglas kopfüber aufgefangen werden. Danach wird ein brennender Holzspan in das Gefäß eingeführt. Es ertönt ein Pfeifen aus dem Reagenzglas, das typisch für das Verbrennen eines explosiven Gemischs aus Wasserstoff und Sauerstoff ist. Die sogenannte Knallgasprobe war dann positiv. Bei reinem Wasserstoff verbrennt das Gas langsamer, was mit einem leiseren Geräusch verknüpft ist.

    Ein anderer Nachweis ist die Kalkwasserprobe. Zunächst wird Calciumhydroxid (Ca(OH)2) in Wasser gelöst. Das Gemisch ist zu dem Zeitpunkt klar. Dann wird Kohlendioxid (CO₂) in das Gefäß befördert. Das kann mit einem Strohhalm passieren, durch den Du ausatmest. Mit der Zeit erscheint eine Trübung, die immer stärker wird, je länger Du pustest. Bei der Reaktion von Calciumhydroxid mit Kohlendioxid entsteht nämlich Kalk, der das Gemisch trübt.

    $$Ca(OH)_2 + CO_2 \rightarrow CaCO_3 + H_2O$$

    Glimmspanprobe – Das Wichtigste

    • Glimmspanprobe Sauerstoff: Mithilfe der Glimmspanprobe kannst Du molekularen Sauerstoff nachweisen.
      • Allerdings kann auch Lachgas (N2O) entstanden sein, welches ebenfalls brandfördernd ist.
    • Glimmspanprobe Erklärung: Die Glimmspanprobe basiert auf einer Verbrennungsreaktion, die durch ausreichend Sauerstoff einen glühenden Holzspan wieder zum Entflammen bringt.
    • Glimmspanprobe Nachweis: Ist die Glimmspanprobe negativ, so ist entweder die Sauerstoffkonzentration zu gering oder ein Inertgas liegt vor.

    Nachweise

    1. Warnat, Maas, Dibble (2001). Verbrennung. Springer
    2. Abb. 1: Glimmspanprobe in drei Schritten (https://openclipart.org/detail/215734/durchfuehrung-einer-glimmspanprobe-mit-text) – Gemeinfreiheit
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Glimmspanprobe

    Wie wird die Glimmspanprobe durchgeführt?

    Die Glimmspanprobe wird durchgeführt, indem ein glühender Holzstab in ein Reagenzglas mit dem zu untersuchenden Gas eingeführt wird.

    Wie weisen Chemiker Sauerstoff nach?

    Molekularer Sauerstoff wird durch die Glimmspanprobe nachgewiesen.

    Was kann man mit der Glimmspanprobe nachweisen?

    Mit der Glimmspanprobe können molekularer Sauerstoff, oder Lachgas nachweisen werden.

    Wie läuft die Glimmspanprobe ab?

    Flammt der glimmende Span in dem zu untersuchenden Gas wieder auf, ist die Glimmspanprobe positiv. Es liegt genügend Sauerstoff in dem zu untersuchenden Gas vor.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Was weist Du mit der Glimmspanprobe nach?

    Auf welcher Reaktion beruht die Glimmspanprobe?

    Wann funktioniert die Glimmspanprobe nicht?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Glimmspanprobe Lehrer

    • 7 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!