Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Reflexion am ebenen Spiegel

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Reflexion am ebenen Spiegel

Du möchtest erfahren, wie Licht an geraden Oberflächen oder einem ebenen Spiegel reflektiert? Da bist du bei StudySmarter genau richtig! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie sich ein Lichtstrahl beim Aufprall auf einen Spiegel verhält und wie sich diese Reflexion auf unsere Wahrnehmung eines Spiegelbilds auswirkt. Dieses Thema ist der Optik, ein Teilgebiet der Physik, zuzuordnen.

Reflexion am ebenen Spiegel - Was passiert dabei?

Zunächst definieren wir unsere Rahmenbedingungen. Wir beobachten einen Lichtstrahl, der immer geradlinig verläuft. Wir befinden uns somit in der Strahlenoptik. Ein Spiegel ist eine glatte und ebene Oberfläche, die das meiste Licht, das auf sie fällt, wieder zurückwirft. Das „Zurückwerfen“ eines Lichtstrahls nennt man „Reflektion“.

Bei der Reflexion am ebenen Spiegel trifft der Lichtstrahl immer mit einem bestimmten Einfallswinkel auf den Spiegel und wird im Reflexionswinkel reflektiert. Die Winkel und werden vom sogenannten Einfallslot aus, bis zum einfallenden oder reflektierten Lichtstrahl gemessen. Das Einfallslot dient als reine Messhilfe und stellt eine Senkrechte dar, die ihren Ursprung im Treffpunkt des Lichtstrahles und Spiegels besitzt. Bei diesem Verhalten des Lichtes ist herauszufinden in welchem Winkel der Lichtstrahl reflektiert wird, wenn er mit einem bestimmten Winkel α auftritt.

Ein Versuch zur Reflexion von Licht

Abb. 1: Lichtstrahl scheint auf einen Spiegel(Quelle: By Zátonyi Sándor (ifj.) - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10035697)

In diesem Versuch scheint eine Lichtquelle einen Lichtstrahl auf einen Spiegel. Die Front des Spiegels steht dabei genau auf der halbierenden Geraden einer Schablone zur Messung des Einfalls- und Reflexionswinkels. Die Gerade von der oberen „0“ zum Spiegel bildet hierbei das Einfallslot. Der Lichtstrahl besitzt somit einen Einfallswinkel von 50.

Zu Beobachten ist, dass der Lichtstrahl auf der anderen Seite des Lots in dem exakt gleichen Winkel reflektiert wird. Der Reflexionswinkel entspricht somit der Größe des Einfallswinkels. Sie sind nicht dieselben Winkel, da sie in verschiedene Richtungen verlaufen, jedoch besitzen der einfallende und reflektierte Lichtstrahl die identische Winkelgröße. Der Winkel des reflektierten Strahles kann somit auch als definiert werden.

Das Reflexionsgesetz

Aus diesen Erkenntnissen ergibt sich das sogenannte Reflexionsgesetz. Dieses besagt:

  1. Der einfallende und reflektierte Strahl, sowie das Einfallslot liegen in einer Ebene.
  2. Der Reflexionswinkel ist immer so groß, wie der Einfallswinkel.
  3. Der Lichtweg ist umkehrbar.

Das Ganze bedeutet:

  1. Ein Lichtstrahl und seine Reflexion können als 2D-Modell untersucht werden. Der einfallende und reflektierte Strahl, sowie das Einfallslot verlaufen nur in einer Fläche/Ebene, die nur Länge und Breite und keine Höhe und Tiefe besitzt.
  2. Fällt ein Lichtstrahl mit beispielsweise auf einen ebenen und glatten Spiegel, so wird er auf der anderen Seite des Einfallslots mit einem Reflexionswinkel reflektiert.
  3. Egal ob der Lichtstrahl von der rechten oder linken Seite des Einfallslotes mit dem Winkel 40 ausgeht, der Lichtstrahl wird in beide Richtungen gleich verlaufen.

Unsere Wahrnehmung von Reflexionen

Für viele sind die Theorien der Physik trockene Informationen. Versuchen wir also das Ganze auf unseren Alltag anzuwenden. Wir können sehen – das ist ein Fakt. Das Licht mit den Informationen darüber, was wir sehen, fällt somit in unsere Augen. Wir schauen aber nicht direkt in die Sonne oder in die Lampe in unserem Raum, das Licht fand also einen indirekten Weg in unsere Augen.

Das Spiegelbild

Wir schauen uns selbst im Spiegel an und sehen uns selbst als wären wir in einem anderen Raum im Spiegel. Genauer gesagt, können Tiefen im Spiegelbild wahrgenommen werden. Wir wenden jetzt die Reflexion am ebenen Spiegel auf unser Spiegelbild an:

Abb. 2: Reflexion am ebenen Spiegel im Bezug auf das eigene Spiegelbild(Quelle: https://physikunterricht-online.de/)

Als Beispiel nehmen wir eine brennende Kerze. Die Flammenspitze entsendet ein Lichtbündel, das heißt mehrere Lichtstrahlen zusammen, das von den 2 roten Linien markiert wurde. Die beiden Linien geben jeweils die Randstrahlen des Lichtbündels an. Diese Lichtstrahlen treffen auf den Spiegel und werden nach dem Reflexionsgesetz reflektiert. Die reflektierten Strahlen treffen dann in unser Auge. Wir sind Menschen und können nicht um die Ecke schauen, sondern nehmen an, dass etwas immer dort ist, wo der Lichtstrahl herkam. Der letzte Vektor oder „Richtung“ des Lichtstrahles war vom Spiegel zu unserem Auge. Für das Auge verlängert sich dieser Vektor in den Spiegel hinein und man nimmt daher das Spiegelbild vor uns, und hinter der Spiegelfront wahr. Es entsteht ein virtueller Bildpunkt und Spiegelbild eines realen Gegenstandes.

„Virtuell“ bedeutet, dass es kein reales Bild ist. Das Spiegelbild ist eine Abbildung der Realität durch Reflexion. Man könnte ein Spiegelbild nicht einfach auf eine Leinwand projizieren, wie einen Film mit einem Beamer. Würde man einen Film an die Wand projizieren, nehmen wir den Film wahr, weil das Licht vom Projektor auf die Wand und in unsere Augen reflektiert wird. Der Film den wir sehen ist wirklich auf der Wand. Bei einem Spiegelbild wirkt es nur so, als wäre in unserem Fall die Kerze hinter dem Spiegel.

Reflexionen von Licht bei ebenen Wasseroberflächen

Du warst sicher mal am See baden. Wir gehen jetzt davon aus, dass weder viel Wind bläst, noch irgendjemand im See schwimmt. Die Wasseroberfläche ist somit eben und glatt.

Abb. 3:Reflexion auf Wasseroberflächen(Quelle:Photo by James Wheeler from Pexels)

Dabei passiert das Gleiche wie beim Spiegel. Lichtstrahlen der Bäume am anderen Ufer treffen auf die Wasseroberfläche und werden in unsere Augen reflektiert. Es entsteht wieder ein virtueller Bildpunkt des Baumes, der das wahrzunehmende Spiegelbild des Baumes erklärt. Genau das Gleiche passierte in diesem Bild auch mit den Wolken und sogar dem Berg im Hintergrund, sodass eine Spiegelung der ganzen Landschaft im Hintergrund zusehen ist.

Reflexion am ebenen Spiegel – Alles Wichtige auf einen Blick

  • Das Zurückwerfen eines Lichtstrahls nennt man Reflexion
  • Bei der Reflexion am ebenen und glatten Spiegel gilt das Brechungsgesetz
  • Es gilt: Der Einfallswinkel α ist genau so groß, wie der Reflexionswinkel β / α´
  • Der Lichtweg eines reflektierten Lichtstrahls ist umkehrbar
  • Das Spiegelbild ist ein virtuelles Bild, dass durch die Reflexion von Lichtstrahlen realer Gegenstände entsteht

Du bist dir nicht ganz sicher was Lichtstrahlen oder die Strahlenoptik sind? Schau dir unsere anderen Themen zur Optik an oder lerne mit den Zusammenfassungen und Karteikarten anderer Schüler zum selben Thema auf StudySmarter. Viel Erfolg!

Finales Reflexion am ebenen Spiegel Quiz

Frage

Was macht ein Spiegel mit dem Licht, das auf ihn fällt?

Antwort anzeigen

Antwort

Da ein Spiegel eine glatte verspiegelte Oberfläche beschreibt, wird das meiste Licht zurückgeworfen bzw. reflektiert.

Frage anzeigen

Frage

Was beschreiben die Winkel α und β / α' bei der Reflexion von Licht?

Antwort anzeigen

Antwort

α beschreibt den Einfallswinkel des Lichtstrahles auf den Spiegel, β / α' stehen für den Reflexionswinkel mit dem der Lichtstrahl reflektiert wird

Frage anzeigen

Frage

Wie werden die Winkel α und β / α' bei der Reflexion am ebenen Spiegel gemessen?

Antwort anzeigen

Antwort

Vom Treffpunkt des Lichtbündels und Spiegels aus, verläuft eine Senkrechte zum Spiegel. Diese Senkrechte gilt als Einfallslot. Die Winkel werden dann nach rechts oder links von ihr aus gemessen.

Frage anzeigen

Frage

Wie wird ein Lichtstrahl bei einem ebenen glatten Spiegel reflektiert?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Einfallswinkel und Reflexionswinkel besitzen immer den gleichen Wert. Fällt ein Lichtstrahl mit 30° auf einen Spiegel, wird er mit einem Reflexionswinkel von 30 ° reflektiert.

Frage anzeigen

Frage

Was besagt das Reflexionsgesetz?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Der einfallende und reflektierte Strahl, sowie das Einfallslot liegen in einer Ebene.
  2. Der Reflexionswinkel ist immer so groß, wie der Einfallswinkel.
  3. Der Lichtweg ist umkehrbar.
Frage anzeigen

Frage

Wieso kann β auch α' genannt werden?

Antwort anzeigen

Antwort

β beschreibt den Reflexionswinkel. Dieser ist bei ebenen glatten Spiegeln immer genau so groß wie der Einfallswinkel α. Die Winkel α und β verlaufen jedoch nicht in die gleiche Richtung. Sie sind immer auf der entgegengesetzten Seite voneinander. Von daher kann man sagen β=α'.

Frage anzeigen

Frage

Was muss passieren, damit wir Menschen ein bestimmtes Spiegelbild wahrnehmen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Lichtstrahlen einer Lichtquelle müssen in unser Auge fallen und in einem Bildpunkt B zusammen kommen.

Frage anzeigen

Frage

Welche 2 verschiedenen Arten von Bildern können generell entstehen?

Antwort anzeigen

Antwort

1. Reelle Bilder

2. Virtuelle Bilder

Frage anzeigen

Frage

Können auch andere Oberflächen wie ein ebener Spiegel fungieren?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja, z. Bsp. Wasser. Schaust du an einem See ins Wasser, siehst du dein Spiegelbild.

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet es, dass ein Lichtstrahl umkehrbar ist?

Antwort anzeigen

Antwort

Würde ein Lichtstrahl aus der Richtung kommen, zu der ein anderer reflektiert wurde, wird er die exakt gleiche Laufbahn besitzen wie der erste Lichtstrahl. Der Lichtstrahl wird "vorwärts" genau die gleiche Laufbahn besitzen wie "rückwärts".

Frage anzeigen

Frage

Wird die Reflexion am ebenen Spiegel als 3D Modell untersucht?

Antwort anzeigen

Antwort

In der Schule wird die Reflexion am ebenen Spiegel immer als 2D-Modell betrachtet. Der einfallende und reflektierte Strahl, sowie das Einfallslot liegen in einer Ebene.

Frage anzeigen

Frage

Welchen Reflexionswinkel besitzt ein Lichtstrahl am ebenen Spiegel, wenn er einen Einfallswinkel von 87° besitzt?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Reflexionswinkel β/ α' würde 87° betragen.

Frage anzeigen

Frage

Erschafft ein Beamer ein virtuelles oder reelles Bild?

Antwort anzeigen

Antwort

Er erschafft ein reelles Bild, da das Bild tatsächlich auf die Wand/ Leinwand gestrahlt wird und nicht nur so scheint, als ob es dort sei. Es ist keine Illusion, dass das Bild zu sehen ist.

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Reflexion am ebenen Spiegel
60%

der Nutzer schaffen das Reflexion am ebenen Spiegel Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.