Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Soldados de Salamina

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Soldados de Salamina

Soldados de Salamina Buch-Cover StudySmarterAbbildung 1: Soldados de Salamina Quelle: amazon.de

La realidad siempre nos traiciona; lo mejor es no darle tiempo y traicionarla antes a ella.

(Wir werden stets von der Realität getrügt. Das Beste ist, ihr dafür keine Zeit zu geben und sie zu täuschen, bevor sie uns täuscht.)*

*Alle Zitate sind, sofern nicht anders gekennzeichnet aus Cercas, Javier: Soldados de Salamina, Tusquets 2001.

Im Jahr 2001 veröffentlicht der spanische Schriftsteller und Journalist Javier Cercas den Roman "Soldados de Salamina". In einer Kombination aus erfundener Geschichte und historischen Erzählungen beschäftigt sich der Roman mit dem spanischen Bürgerkrieg. Dieses Zusammenspiel aus Fakten und Fantasie nennt man auch historische Fiktion.

Wenn Du mehr über spanischsprachige Literatur erfahren willst, schau doch bei der Erklärung "Spanische Literatur" vorbei!

Über den Autor: Javier Cercas

Soldados de Salamina Javier Cercas Welt.deAbbildung 2: Schriftsteller Javier CercasQuelle: welt.de

Javier Cercas wurde 1962 in Ibahernando geboren. Das befindet sich in der Provinz Cáceres, die Teil der autonomen Gemeinschaft Extremadura im Westen Spaniens ist.

Cercas ist der Sohn eines spanischen Tierarztes. Schon als Teenager entdeckte er seine Liebe für das Schreiben, als er die Werke von Jorge Luis Borges, einem argentinischen Schriftsteller, zum ersten Mal las. Er studierte spanische Philologie an der Universität von Barcelona und arbeitete schließlich an der Universität von Illinois als Lektor.

Die Philologie ist eine wissenschaftliche Disziplin. Ein*e Philolog*in beschäftigt sich mit der Erforschung von bestimmten Texten und ihren Bedeutungen. Wichtige Teilbereiche der Philologie sind die Sprach- und die Literaturwissenschaft.

Jorge Luis Borges schrieb vor allem Kurzgeschichten. Was diese genau von Roman unterscheidet, erfährst Du in der Erklärung "Kurzgeschichte Spanisch".

Seit 1989 lehrt Javier Cercas spanische Literatur an der Universität Girona und hat einen Sohn. Javier Cercas schrieb auch einige Romane. Am bekanntesten ist sein dritter Roman, Soldados de Salamina ("Die Soldaten von Salamis"), der die Spezialität des Autors, eine Mischung aus Fakten und Fiktion, verdeutlicht.

"Die Soldaten von Salamis": Zusammenfassung

Die historische Fiktion "Soledados de Salamina" hat dem Autor Javier Cercas viele Preise beschert, unter anderem den "Independent Foreign Fiction Prize" der britischen Tageszeitung "The Independent". "Soledados de Salamina" gilt außerdem als erstes erfolgreiches literarisches Werk über den spanischen Bürgerkrieg.

"Soldados de Salamina": Inhaltsangabe

Javier Cercas' Roman "Soldades de Salamina" aus dem Jahr 2001 beschäftigt sich mit einer fiktiven Rekonstruktion einiger Elemente des spanischen Bürgerkriegs. Das Genre des Romans kann als historische Fiktion beschrieben werden, da es sich hier um eine Mischung aus tatsächlichen Fakten und erfundener Fiktion handelt.

Der Roman ist dabei inhaltlich in drei verschiedene Abschnitte unterteilt: "Die Freunde des Waldes", "Soldaten von Salamis" und "Begegnung in Stockton". Was in den jeweiligen Abschnitten passiert, siehst Du im Folgenden:

Teil 1: "Die Freunde des Waldes"

Im ersten Teil begleiten wird der Erzähler, der sich genau wie der Autor Javier Cercas nennt, bei seiner Arbeit als Journalist vorgestellt. Javier Cercas soll einen Artikel über den spanischen Schriftsteller Rafael Sánchez Ferlosio schreiben. Der erste Teil beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Interview, das Cercas mit Ferlosio führt.

Ferlosio erzählt Cercas eine Geschichte über seinen Vater Rafael Sánchez Mazas und dessen Zeit im spanischen Bürgerkrieg: Ferlosios Vater Mazas galt als einer der Gründer der sogenannten spanischen Falange.

Die spanische Falange war eine faschistische Bewegung, die sich während der zweiten spanischen Republik (1931-1936) etablierte und das spanische Parlament entmachten wollte. Die Falange wurde im spanischen Bürgerkrieg zu einer der wichtigsten militärischen und politischen Kräfte und unterstützte die Nationalisten rund um Francisco Franco. Nach der Machtübernahme durch die Nationalisten galt die Falange, dann unter dem Namen movimiento nacional, als einzige zugelassene politische Partei während der Franco-Diktatur.

Mazas befand sich im spanischen Bürgerkrieg auf der Seite der Nationalisten und war von den Republikanern gefangen genommen worden. Gemeinsam mit ungefähr 50 anderen Gefangenen sollte er in einem Kloster erschossen werden. Als ihn jedoch die Kugel verfehlt, schafft er es, aus dem Kloster in einen nahe gelegenen Wald zu fliehen.

Die Nationalist*innen und die Republikaner*innen stellen die beiden Seiten dar, die im spanischen Bürgerkrieg gegeneinander gekämpft haben. Die Republikaner*innen wollten die vom Volk gewählte Republik aufrecht erhalten, während die rechtsextremistischen Nationalist*innen zu einer Diktatur zurückkehren wollten.

Im Wald kann er sich verstecken, bis ihn jedoch einer der republikanischen Offiziere findet. Allerdings entscheidet sich der Unbekannte jedoch dafür, Mazas zu verschonen: Auf die Frage seiner Kollegen, ob er etwas gesehen hätte, antwortet er mit "nein" und lässt Mazas am Leben.

Mazas findet schließlich Unterschlupf bei einer Gruppe junger Männer, die in der Nähe des Waldes leben. Diese verstecken Mazas, bis die Republikaner weitergezogen sind. Mazas kann schließlich nach Spanien zurückkehren und wird nach dem Ende der spanischen Republik zum Minister ernannt. Bis zum Ende seines Lebens zeigt er sich dankbar gegenüber der Gruppe, die ihn damals versteckt hat, den "Freunden des Waldes".

Wieder zurück in der Rahmenhandlung um Schriftsteller Javier Cercas zeigt sich dieser sehr beeindruckt von Mazas' Leben und will unbedingt wissen, wer der unbekannte Republikaner ist, dem Mazas sein Leben zu verdanken hat. Angespornt von seiner Freundin macht er sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Lebensretter.

Teil 2: "Soldaten von Salamis"

Im zweiten Teil des Romans geht es um den Falangisten Rafael Sánchez Mazas. Dieser Teil spielt sich also direkt im spanischen Bürgerkrieg (1939-1939) ab. Da Mazas selbst nicht mehr lebt, beruht dieser Teil auf Nacherzählungen und fiktiven, also erfundenen, Elementen, die Mazas' Leben für die Leser*innen rekonstruieren sollen.

Im Zentrum steht hier Mazas' Flucht vor den Republikanern. Mazas ist ein bekannter spanischer Jurist und Dichter, der in patriotischen Gedichten die Bevölkerung zum Kampf anstachelt. Mazas selbst ist dabei jedoch kein todesmutiger Kriegsheld, sondern wird als Mensch dargestellt, der als ohnmächtige Schachfigur im Krieg um sein eigenes Überleben kämpft. Während Cercas im ersten Teil des Romans Mazas somit als großen Helden behandelt, stellt sich im zweiten Teil immer mehr die Frage: Ist Mazas überhaupt ein Held?

Teil 3: "Begegnung in Stockton"

Der dritte Teil des Romans spielt sich wieder in der Gegenwart ab. Javier Cercas ist immer noch auf der Suche nach dem unbekannten Republikaner, dem Mazas sein Leben zu verdanken hat. Nachdem Cercas eine ganze Menge Nachforschungen angestellt hat, trifft er auf Antoni Miralles. Miralles lebt in einem Altersheim in Dijon und stand während des spanischen Bürgerkriegs auf der Seite der Republikaner, die die Demokratie aufrechterhalten wollten.

Miralles erzählt Cercas von seiner Lebensgeschichte. Er hat nicht nur im spanischen Bürgerkrieg für die Seite der Republikaner gekämpft, er war außerdem Mitglied der französischen Armee und hat diese auch im zweiten Weltkrieg unterstützt. Auf die Frage, ob er der Soldat war, der Mazas im Wald gedeckt hat, lächelt Miralles, aber verneint die Frage.

Der Roman endet damit, dass Cercas sich trotz Miralles' Antwort sicher ist, dass dieser der Unbekannte ist, dem Mazas' sein Leben verdankt. Im abschließenden Monolog des Romans philosophiert Cercas darüber, was einen wahren Helden ausmacht.

"Soldados de Salamina": Erzählperspektive und sprachliche Gestaltung

Cercas' "Soldados de Salamina" ist in drei Abschnitte aufgeteilt, die sich jeweils auf unterschiedliche Personen fokussieren. Der erste und der dritte Abschnitt, "Die Freunde des Waldes" und "Begegnung in Stockton" bilden dabei eine sogenannte Rahmenhandlung, während der zweite Teil, "Soldaten von Salamis", als sogenannte Binnenhandlung zu verstehen ist.

Als Binnenhandlung versteht man eine Handlung, die als Geschichte in einer Geschichte existiert. Umrahmt wird die Binnenhandlung von einer weiteren Handlung, die auch Rahmenhandlung genannt wird.

"Soldados de Salamina" ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Im ersten und dritten Teil ist der Ich-Erzähler der Schriftsteller Javier Cercas, der Nachforschungen über Rafal Sánchez Mazas anstellt. Im zweiten Teil ist der Ich-Erzähler hingegen Mazas selbst, da es sich hier um die Binnenhandlung, also die Geschichte innerhalb der Geschichte, handelt.

"Die Soldaten von Salamis": Figurenkonstellation

Die "Soldados de Salamina" gibt es drei wichtige Figuren, die in jeweils in einem der Abschnitte im Zentrum stehen. Hier siehst Du die wichtigsten Hauptpersonen und ihre Charaktereigenschaften:

Javier Cercas - Hauptfigur im ersten Teil

  • spanischer Journalist, der eigentlich lieber Schriftsteller wäre
  • ein richtiger Detektiv, stellt Nachforschungen über Mazas' Vergangenheit an
  • idealistisch: stellt sich einen bestimmten Helden für seine Geschichte vor und sucht verbissen nach diesem
  • ein Träumer: träumt von seinem großen Durchbruch als Schriftsteller

Rafael Sánchez Mazas - Hauptfigur im zweiten Teil

  • Jurist aus gutem Elternhaus, der sich allerdings zur Literatur hingezogen fühlt und Gedichte verfasst
  • einer der Gründer der faschistischen Bewegung Spanische Falange
  • patriotisch
  • idealistisch: appelliert an großen Heldenmut, ist aber am Ende nur damit beschäftigt, sein eigenes Leben zu retten

Antoni Miralles - Hauptfigur im dritten Teil

  • spanischer Kriegsheld: kämpfte für die Republikaner und die Alliierten im zweiten Weltkrieg
  • gezeichnet von seinen Narben: visuelle Repräsentation des Traumas, das er durch den Krieg und seine Zeit als Soldat erlitten hat
  • einsam: hat Frau und Tochter verloren und glaubt, dass seine Zeit im Krieg "umsonst" war

"Die Soldaten von Salamis": Interpretationsansätze

"Saldados de Salamina" ist eine beliebte Lektüre im Spanisch-Unterricht. Das liegt einerseits daran, dass hier der spanische Bürgerkrieg genauer behandelt wird und sich der Roman sehr gut eignet, um dieses Thema im Unterricht zu besprechen. Außerdem verhandelt Cercas in seinem Roman einige weitere interessante Themen und Motive, wie die Frage nach dem Heldentum und den Unterschied zwischen Fakt und Fiktion. Im Folgenden siehst Du die wichtigsten Aspekte des Romans auf der Interpretationsebene:

Themen, Motive & Schlüsselmomente in "Soldados de Salamina"

Es gibt einige zentrale Themen und Motive, die in "Die Soldaten von Salamis" im Zentrum stehen. Im Allgemeinen könntest Du sagen, dass der (reale) Autor Javier Cercas eine Struktur aus Rahmen- und Binnenerzählung rund um das Thema des spanischen Bürgerkriegs benutzt, um die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion zu verwischen und sich am Ende die Frage zu stellen, was einen wahren Helden eigentlich ausmacht.

Der spanische Bürgerkrieg

In "Soldados de Salamina" ist besonders der Hintergrund des spanischen Bürgerkriegs wichtig. Dieser fand von 1936 bis 1939, also direkt vor dem 2. Weltkrieg, statt und gilt als prägendes Ereignis der spanischen Geschichte. Hier siehst Du einen Mini-Überblick des spanischen Bürgerkriegs in einigen Stichpunkten zusammengefasst:

  • Ausgangslage: Zweite spanische Republik (gemäßigt und links-orientiert): Unruhen durch das Militär, die zu einem totalitären Staat zurückkehren wollten, in dem sie die Vormachtstellung hätten
  • 1936: Militärputsch in Spanisch-Marokko, die innerhalb eines Monats einen Großteil der Gebiete im Norden und Westen Spaniens einnehmen konnten.
  • Die beiden Seiten: links-orientierte Republikaner, die die Demokratie und die spanische Republik schützen wollten vs. die rechts-orientierten Nationalisten unter der Führung Francisco Francos, die mit der Unterstützung des Militärs zu einer totalitären Diktatur als Regierungsform zurückkehren wollten
  • Es schalteten sich auch schließlich andere Länder in den Krieg ein, die jeweils verschiedene Seiten unterstützten:
    • Unterstützung der Nationalisten: Deutschland, Italien, Portugal, Irland
    • Unterstützung der Republikaner: Sowjetunion, Mexiko
    • Neutrale Staaten: Großbritannien, Frankreich
  • Der Krieg endete schließlich 1939 mit dem Sieg der Nationalisten, was das Ende der Republik bedeutete. Die darauffolgende Diktatur Francisco Francos zwischen 1939 und den ersten freien Wahlen 1977 wird auch als Franquismus bezeichnet.

Im spanischen Bürgerkrieg ging es darum, dass ein Teil der spanischen Bevölkerung einen totalitären, also von einem einzigen Führer geleitet, Überwachungsstaat wollten, während der andere Teil der Bevölkerung eine vom Volk gewählte, demokratische Regierung wollte. Wie genau dieser Konflikt ablief und welche Konsequenzen er hatte, erfährst Du in der Erklärung "Spanischer Bürgerkrieg".

Was ist ein Held?

Während der gesamten Handlung ist der (fiktive) Autor Javier Cercas auf der Suche nach dem Helden seiner Geschichte. Während er zu Beginn glaubt, diesen in dem nationalistisch orientierten Falangisten Mazas gefunden zu haben, enthüllt vor allem der zweiten Teil des Romans, "Soldaten von Salamis", dass Mazas lediglich eine Spielfigur im spanischen Bürgerkrieg ist und kein großer Kriegsheld, wie man sie in alten Tragödien (zum Beispiel in Aischylos' "Die Perser", nachdem "Soldados de Salamina" benannt ist) finden kann.

Obwohl Mazas am Ende des Bürgerkriegs auf der Gewinnerseite steht, stellt sich Javier Cercas die Frage, ob nicht eigentlich der geheimnisvolle Unbekannte der wahre Held der Geschichte ist, obwohl er am Ende des Krieges auf der Seite der Verlierer stand. Cercas ist sich außerdem sicher, dass Miralles der Unbekannte ist, dem Mazas sein Leben zu verdanken hat, obwohl dieser das verneint.

Im Gespräch mit Mirellas erfährt Cercas außerdem, dass dieser als Kriegsheld seine ganze Familie verloren hat und einsam in einem Altersheim lebt. Während die Figur Cercas also zwar für sich selbst die Frage beantworten kann, wer für ihn der Held seiner Geschichte ist, steht am Ende von "Soldados de Salamina" weiterhin die Frage im Raum: "Lohnt es sich überhaupt, ein Held zu sein?"

Fakt & Fiktion

Der Autor Cercas arbeitet in seinem Roman mit einer Mischung aus Fakt und Fiktion. Er nimmt tatsächliche historische Ereignisse als Basis und füllt diese mit fiktionalen, also dazugedachten Elementen auf, um sie spannender und interessanter für die Leser*innen zu gestalten. Dies führt zwar dazu, dass einerseits das Thema des spanischen Bürgerkriegs mehr Aufmerksamkeit erfährt, andererseits kannes jedoch schwierig sein, eine Grenze dazwischen zu ziehen, was jetzt "echt" ist und was nur für den Roman erfunden wurde,.

Vater-Sohn-Beziehungen

Die Figur Cercas erkennt im dritten Teil, dass Miralles im selben Alter ist wie sein eigener, verstorbener Vater. Außerdem wird ihm die Geschichte von Mazas um ersten Teil ebenfalls von dessem Sohn, Ferlosio, erzählt. Hier geht es also auch um die Beziehung zwischen unterschiedlichen Generationen.

Wenn man das Ganze noch etwas abstrakter betrachten will, könnte man auch sagen, dass die Vaterfiguren jeweils die Vergangenheit repräsentieren, während die Sohnfiguren für die Gegenwart stehen. Die Beziehung zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu erforschen, das passt nämlich auch in den Kontext der historischen Fiktion.

"Soldades de Salamina" -Titel

Der Titel des Buches, "Soldados de Salamina", kann als Anspielung auf die historische Schlacht von Salamis verstanden werden. Die Seeschlacht von Salamis fand im September 480 v. Christus zwischen den Griechen und den Persern statt und gilt als eine der wichtigsten Seeschlachten des Mittelmeerraums.

Warum heißt der Roman von Cercas aber "die Soldaten von Salamis"? Sowohl in der Schlacht von Salamis, als auch in dem Roman dargestellten spanischen Bürgerkrieg, gibt es zwei Seiten, die gegeneinander kämpfen: Die Griechen gegen die Perser, beziehungsweise die demokratisch-orientierten Republikaner gegen die rechtsgerichteten Nationalisten unter Francisco Franco.

Im Zusammenhang mit der Seeschlacht von Salamis ist besonders die Tragödie "Die Perser" des griechischen Dichters Aischylos wichtig, denn Aischylos schreibt hier über die wichtigsten griechischen Helden dieser Schlacht, die "Soldaten von Salamis" und ihren Einfluss auf den Ausgang der Schlacht zugunsten der Griechen. Der Titel von Cercas' Roman kann hier als Metapher verstanden werden, denn auch er glaubt, dass er über die wichtigsten Helden eines bestimmten historischen Ereignisses schreibt, nämlich des spanischen Bürgerkrieges.

Eine Metapher ist ein literarisches Stilmittel. Du benutzt eine Metapher, um einen bestimmten Begriff durch ein bildliches Konzept besser beschreiben zu können. Eine bekannte Metapher ist zum Beispiel: "Die Welt durch eine rosarote Brille sehen". Das bedeutet nicht, dass Du wirklich eine rosafarbene Brille trägst, sondern dass Du etwas schöner und positiver wahrnimmst, als es eigentlich ist.

Soldados de Salamina - Das Wichtigste

  • "Soldados de Salamina" wurde 2001 von Javier Cercas veröffentlicht und ist eine historische Fiktion.
  • Der Roman, der sich mit dem spanischen Bürgerkrieg beschäftigt, hat zahlreiche Preise, zum Beispiel den "Independent Foreign Fiction Prize" der britischen Tageszeitung "The Independent".
  • Der Titel ist eine Anspielung auf die historische Seeschlacht und Salamis, sowie die historische Verarbeitung dieses Ereignisses in der griechischen Tragödie "Die Perser" von Aischylos.
  • "Soldados de Salamina" ist inhaltlich in drei Teile aufgeteilt:
    • "Die Freunde des Waldes": Javier Cercas interviewt den Sohn des Falange-Gründers Rafael Sánchez Mazas und erfährt über dessen Zeit im spanischen Bürgerkrieg.
    • "Soldaten von Salamis": Mazas als Figur erzählt von seiner Flucht vor den Republikanern und Rettung durch einen geheimnisvollen Unbekannten.
    • "Begegnung ins Stockton": Cercas glaubt, den geheimnisvollen Unbekannten zu treffen, erkennt aber, dass dieser seine Rolle als Held sofort eintauschen würde, um nicht mehr einsam zu sein.
  • Zentrale Themen und Motive:
    • Der spanische Bürgerkrieg
    • Fakt & Fiktion
    • Was ist ein Held?
    • Vater-Sohn-Beziehungen

Häufig gestellte Fragen zum Thema Soldados de Salamina

In "Soldades de Salamina" geht es um den spanischen Schriftsteller Javier Cercas, der eine Geschichte über den Nationalisten Rafael Sánchez Mazas schreibt. Dieser wurde im spanischen Bürgerkrieg von einem unbekannten Republikaner verschont. Cercas glaubt, dass dieser Republikaner ein Held ist und will dessen Identität herausfinden. 

"Soldados de Salamina" ist eine historische Fiktion. In diesem Roman werden tatsächliche Fakten mit fiktionalen Elementen aufgehübscht. 

Der Roman heißt "Soldados de Salamina", weil Cercas glaubt, dass er hier über einige Helden des spanischen Bürgerkriegs, Mazas und Mirellas, schreibt. Der Titel ist eine Anspielung auf die Seeschlacht von Salamis, die in der griechischen Tragödie "Die Perser" von Aischylos verhandelt wird.

"Soldados de Salamina" heißt "Die Soldaten von Salamis" auf deutsch. 

Finales Soldados de Salamina Quiz

Frage

In welchem Jahr wurde "Soldados de Salamina" veröffentlicht?

Antwort anzeigen

Antwort

2001

Frage anzeigen

Frage

Wie heißt der*die Autor*in von "Soldados de Salamina"?

Antwort anzeigen

Antwort

Javier Cercas

Frage anzeigen

Frage

Welches historische Ereignis steht bei "Soldados de Salamina" im Fokus?

Antwort anzeigen

Antwort

der Spanische Bürgerkrieg

Frage anzeigen

Frage

"Soldados de Salamina" ist eine historische Fiktion. Was bedeutet das?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Roman ist eine Mischung aus Fakten und Fiktion.

Frage anzeigen

Frage

Warum heißt der Roman "Soldados de Salamina"?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Titel ist eine Anspielung auf die Seeschlacht von Salamis und die Verarbeitung dieser in der Tragödie "Die Perser" von Aischylos. Dort wurden die größten Helden dieser Schlacht dargestellt. Cercas stellt sich die Frage, ob dies in seinem Roman auch der Fall ist. 

Frage anzeigen

Frage

Der Roman kann in drei Abschnitte aufgeteilt werden. Wie heißen diese?

Antwort anzeigen

Antwort

De Freunde des Waldes

Frage anzeigen

Frage

In "Soldados de Salamina" gibt es eine Rahmen- und eine Binnenhandlung. Was bedeutet das?

Antwort anzeigen

Antwort

"Soldados de Salamina" hat zwei Handlungsebenen: Es gibt eine allgemeine Handlung (Cercas schreibt eine Geschichte über Mazas und trifft sich mit Miralles) und eine Handlung in dieser Handlung (Mazas erzählt seine Geschichte). Das erste ist die Rahmenhandlung, das zweite die Binnenhandlung.

Frage anzeigen

Frage

In welcher Perspektive ist "Soldados de Salamina" verfasst?

Antwort anzeigen

Antwort

in der Ich-Perspektive

Frage anzeigen

Frage

Welcher Gruppierung gehört Rafael Sánchez Mazas an?

Antwort anzeigen

Antwort

Der spanischen Falange

Frage anzeigen

Frage

Welcher Seite gehört Antoni Miralles an?

Antwort anzeigen

Antwort

den Republikaner*innen

Frage anzeigen

Frage

Wann fand der spanische Bürgerkrieg statt?

Antwort anzeigen

Antwort

1936-1939

Frage anzeigen

Frage

Wer ist der Held in "Soldados de Salamina"?

Antwort anzeigen

Antwort

Das ist eine Fangfrage. Am Anfang hält Cercas Mazas für einen Helden, später den Unbekannten, den er für Miralli hält. Wichtiger ist am Ende die Frage: Ist es überhaupt gut, ein Held zu sein?

Frage anzeigen

Frage

Was sind die zentralen Themen und Motive in "Soldados de Salamina"?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Der spanische Bürgerkrieg
  • Fakt & Fiktion
  • Vater-Sohn-Beziehungen
Frage anzeigen

Frage

Jeder der drei Teile hat eine andere Hauptfigur. Wer ist das jeweils?

Antwort anzeigen

Antwort

  • "Die Freunde des Waldes": Javier Cercas
  • "Soldaten von Salamis": Rafael Sánchez Mazas
  • "Begegnung in Stockton": Antoni Miralles
Frage anzeigen

Frage

Wie endete der spanische Bürgerkrieg?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Republikaner gewannen.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Soldados de Salamina Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.