Open in App
Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|
Inferenzstatistik Psychologie

Bist du daran interessiert, tief in die Welt der Inferenzstatistik einzutauchen, besonders in Bezug auf das Fach Psychologie? Dieser Artikel bietet eine gründliche Einführung in die Inferenzstatistik, angefangen von der Definition bis hin zu praktischen Anwendungsbeispielen. Er soll auch ein klareres Verständnis dafür bieten, wie und warum Inferenzstatistik in der Psychologie eine so wesentliche Rolle spielt. Mit einfachen Erklärungen und lebensnahen Beispielen wird der Weg durch die komplexen Methoden und Herausforderungen der Inferenzstatistik geebnet. Beim Lesen wird eine tiefe und umfassende Kenntnis der Inferenzstatistik gewonnen, die über einfache Definitionen hinausgeht.

Inhalt von Fachexperten überprüft
Kostenlose StudySmarter App mit über 20 Millionen Studierenden
Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Inferenzstatistik Psychologie

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Bist du daran interessiert, tief in die Welt der Inferenzstatistik einzutauchen, besonders in Bezug auf das Fach Psychologie? Dieser Artikel bietet eine gründliche Einführung in die Inferenzstatistik, angefangen von der Definition bis hin zu praktischen Anwendungsbeispielen. Er soll auch ein klareres Verständnis dafür bieten, wie und warum Inferenzstatistik in der Psychologie eine so wesentliche Rolle spielt. Mit einfachen Erklärungen und lebensnahen Beispielen wird der Weg durch die komplexen Methoden und Herausforderungen der Inferenzstatistik geebnet. Beim Lesen wird eine tiefe und umfassende Kenntnis der Inferenzstatistik gewonnen, die über einfache Definitionen hinausgeht.

Inferenzstatistik in der Psychologie: Eine Einführung

Die Inferenzstatistik spielt bei der Untersuchung psychologischer Phänomene eine übergeordnete Rolle. Du blickst auf Aussagen über die Allgemeinheit, indem du von Stichproben auf die Grundgesamtheit schließt. Deine Daten werden dabei in Beziehung zu Hypothesen gestellt.

Inferenzstatistik: Die Definition

Inferenzstatistik, auch bekannt als induktive Statistik, ermöglicht dir, Schlussfolgerungen von einem Teil (Stichprobe) auf das Ganze (eine Population) zu ziehen. Du nutzt Wahrscheinlichkeiten, um Unsicherheit in deinen Schlussfolgerungen zu quantifizieren.

Inferenzstatistik ist die Verwendung von Stichprobendaten, um Vermutungen oder Entscheidungen über eine Population zu treffen. Sie hilft dabei, Muster in Daten zu erkennen, Hypothesen zu testen und Modelle zu erstellen.

Inferenzstatistik: Methoden und Verfahren

Die Methoden und Verfahren der Inferenzstatistik sind vielfältig. Hier sind einige der häufigsten:
HypothesentestsHypothesentests sind ein Schlüsselkonzept in der Inferenzstatistik. Sie ermöglichen es, Annahmen über die Population zu prüfen.
IntervallschätzungDie Intervallschätzung schätzt einen Parameter in einem bestimmten Konfidenzintervall.
RegressionanalyseRegressionanalyse ist ein Verfahren zur Modellierung und Analyse mehrerer Variablen.
Die Korrelation zwischen verschiedenen Variablen wird oft mit dem Korrelationskoeffizienten \(\rho\) gemessen.

Inferenzstatistik: Ein lebendiges Beispiel

Stell dir vor, du bist ein Psychologe und möchtest die Auswirkungen von Schlafmangel auf die kognitive Leistung messen. Du führst ein Experiment mit einer Gruppe von Menschen durch, in dem du ihre Schlafzeiten manipulierst und ihre kognitive Leistung misst. Anhand deiner Resultate kannst du mit Hilfe von Inferenzstatistik analysieren, ob es einen signifikanten Zusammenhang zwischen Schlafmangel und der kognitiven Leistung gibt. Du könntest den Mittelwert der kognitiven Leistung der Testgruppe mit dem Mittelwert einer Kontrollgruppe vergleichen, die ausreichend Schlaf bekommen hat. Mit Hilfe eines t-Tests könntest du dann feststellen, ob die Differenz der Mittelwerte statistisch signifikant ist.

Um den t-Test durchzuführen, würdest du folgende Formel verwenden: \[ t = \frac{\overline{X_1} - \overline{X_2}}{\sqrt{{s^2}/{n_1} + {s^2}/{n_2}}} \] Dabei sind \(\overline{X_1}\) und \(\overline{X_2}\) die Mittelwerte der beiden Gruppen, \(s^2\) ist die gemeinsame standardisierte Varianz und \(n_1\) sowie \(n_2\) sind die Größen der beiden Gruppen.

Das Verständnis der Inferenzstatistik ist ein Grundpfeiler psychologischer Forschung und Praxis. Sie ermöglicht es Psychologen, Beziehung zwischen verschiedenen psychologischen Variablen zu untersuchen und Hypothesen zu testen. Weiterführende Studien in diesem Bereich eröffnen eine Welt von Möglichkeiten für die Erforschung von menschlichem Verhalten und Geisteszuständen.

Inferenzstatistik einfach erklärt: Eine Zusammenfassung

Inferenzstatistik ist ein fundamentales Werkzeug, das in allen Bereichen der Psychologie verwendet wird. Sie ermöglicht es Psychologen, basierend auf einer kleinen Stichprobe Rückschlüsse auf eine größere Population, wie eine bestimmte Altersgruppe oder das gesamte Land, zu ziehen.

Die Bedeutung der Inferenzstatistik in der Psychologie

Die Psychologie ist eine Wissenschaft, die stark auf Daten und ihre Analyse angewiesen ist. Die Inferenzstatistik ermöglicht es dir, diese Daten effektiv zu analysieren und verlässliche Schlussfolgerungen zu ziehen. Eines der wichtigsten Ziele der Psychologie ist das Verständnis allgemeingültiger menschlicher Verhaltensmuster und -tendenzen. Hierbei spielt die Inferenzstatistik eine entscheidende Rolle. Sie ermöglicht es Psychologen, basierend auf einer begrenzten Stichprobe von Individuen, verallgemeinerbare Schlussfolgerungen für ein ganzes Kollektiv zu ziehen. Dies ist äußerst wichtig, da es in der Praxis unmöglich ist, jedes Einzelne der Millionen von Menschen, die eine Bevölkerung ausmachen, zu beobachten und zu messen. Die Inferenzstatistik erlaubt es Forschern deshalb, eine repräsentative Stichprobe auszuwählen und diese zu untersuchen. Basierend auf den gewonnenen Daten können sie dann Aussagen über die gesamte Population tätigen.

Einfache Erklärungen: Methoden der Inferenzstatistik

Die Inferenzstatistik verwendet eine Vielzahl von Verfahren und Tests, um Forschern zu helfen, Hypothesen zu prüfen und Merkmale einer Population zu schätzen. Hier sind drei der häufigsten Methoden:
  • Hypothesentests: Diese beinhalten das Aufstellen einer Hypothese, die dann mit Stichprobendaten getestet wird. Ein Beispiel hierfür ist der t-Test, welcher den Mittelwert der beobachteten Daten mit dem erwarteten Mittelwert vergleicht.
  • Konfidenzintervalle: Konfidenzintervalle sind ein Mittel, um Unsicherheit bei der Schätzung eines Populationsparameters, wie dem Mittelwert, zu quantifizieren. Das Konfidenzintervall ermöglicht es dir, einen Bereich von Werten zu bestimmen, in dem der wahre Parameter mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit liegt.
  • Varianzanalyse: Die Varianzanalyse oder ANOVA ist eine Methode, um festzustellen, ob sich die Mittelwerte von mehr als zwei Gruppen statistisch signifikant unterscheiden. Es ist ein erweiterter t-Test, der mehr als zwei Gruppen vergleichen kann.
Die Wahl der richtigen Methode hängt von der Art der Daten und der zu beantwortenden Fragestellung ab. Bei der Anwendung inferenzstatistischer Verfahren ist es unerlässlich, die Annahmen jeder Methode zu berücksichtigen und zu prüfen, ob die Daten diese Annahmen erfüllen. Eine wichtige Metrik hierbei ist der sogenannte p-Wert. Dieser gibt an, wie wahrscheinlich es ist, ein Ergebnis zu erhalten, das ebenso extrem oder extremer ist, unter der Annahme, dass die Nullhypothese wahr ist. Ein kleiner p-Wert (klassischerweise weniger als 0,05) ist ein Indiz dafür, dass es unwahrscheinlich ist, die beobachteten Daten zu erhalten, wenn die Nullhypothese wahr ist. Daher wäre ein solcher Befund ein Hinweis darauf, die Nullhypothese zu verwerfen und die Alternative anzunehmen. Es ist wichtig, zu betonen, dass inferenzstatistische Methoden immer interpretiert werden müssen im Kontext der entsprechenden Forschungsfrage und -methodik. Ein alleinstehender p-Wert oder eine einzelne Statistik ist selten aussagekräftig ohne weiterführende Informationen über die untersuchte Stichprobe und die verwendete Methodik.

Vertiefung in die Inferenzstatistik: Mehr als nur Definitionen

Die Anwendung der Inferenzstatistik in der Psychologie

Inferenzstatistik ist in der Psychologie eine essenzielle Methode, um aus Stichprobendaten allgemeingültige Schlüsse zu ziehen und damit Theorien und Hypothesen zu überprüfen. Die Stichprobe repräsentiert dabei die zu untersuchende Gruppe oder Bevölkerung.

Ein spezielles Merkmal der Inferenzstatistik ist, dass sie uns einen Rahmen bietet, um Schlussfolgerungen unter Unsicherheit zu ziehen. Mit anderen Worten, wir können damit Prognosen machen und Trends identifizieren, auch wenn die vorliegenden Daten unvollständig oder objektiver Natur sind. Die Psychologie profitiert wesentlich von der Inferenzstatistik. Angesichts der varianzreichen und komplexen Natur des menschlichen Verhaltens ermöglicht die Inferenzstatistik Psychologen, Individuelles und Abweichendes zu identifizieren und zu verstehen. Damit kann auch festgestellt werden, ob beispielsweise ein bestimmter Therapieansatz einen statistisch signifikanten Einfluss auf eine Patientengruppe hat. Die Inferenzstatistik wird auch verwendet, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse einer Studie nicht zufällig sind. Dafür wird ein p-Wert berechnet. Ein niedriger p-Wert (üblicherweise kleiner als 0,05) zeigt an, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass das beobachtete Ergebnis rein zufällig auftritt. Auch in der Forschung zu psychologischen Störungen und ihren Behandlungsansätzen findet die Inferenzstatistik Anwendung. Zum Beispiel wird die Effektstärke gemessen, um festzustellen, ob ein bestimmtes Medikament einen signifikanten Einfluss auf Symptome hat oder nicht.

Die Herausforderungen der Inferenzstatistik: Ein Beispiel in der Praxis

Trotz ihrer Nützlichkeit hat die Inferenzstatistik auch ihre Herausforderungen. Ein Hauptproblem ist, dass die richtige Anwendung der Inferenzstatistik Kenntnisse in Statistik und spezifischen Methoden voraussetzt. Zudem kann es schwierig sein, die geeignete Methode für eine bestimmte Fragestellung zu identifizieren und korrekt zu implementieren.

Nehmen wir an, ein Psychologe führt eine Studie über die Wirksamkeit einer neuen Therapieform gegen Depressionen durch. Die Patienten werden in zwei Gruppen unterteilt: eine Gruppe erhält die neue Therapieform und die andere Gruppe erhält die herkömmliche Therapie. Nach einigen Wochen misst der Psychologe das Ausmaß der Depression mithilfe eines standardisierten Fragebogens bei beiden Gruppen. In dieser Studie ist der primäre Endpunkt die Veränderung der Depressionswerte. Der Psychologe plant, einen t-Test zu verwenden, um den Unterschied in den Mittelwerten zwischen den beiden Gruppen zu prüfen. Dies könnte jedoch problematisch sein, wenn die Annahmen für den t-Test nicht erfüllt sind (z.B. Normalverteilung der Daten, gleich hohe Varianzen in beiden Gruppen). In diesem Fall könnte der Psychologe sich entscheiden, nichtparametrische Tests zu verwenden, die keine spezifischen Annahmen über die Daten erfordern. Aber auch diese Art von Tests hat ihre Herausforderungen, da sie oft weniger mächtig sind und die Interpretation der Ergebnisse erschweren können. Diese Beispiele zeigen, dass die Wahl der richtigen Methode und ihre korrekte Anwendung in der Inferenzstatistik eine komplexe Aufgabe darstellen kann. Trotz dieser Herausforderungen bleibt sie jedoch ein mächtiges Werkzeug in der psychologischen Forschung und Praxis.

Inferenzstatistik - Das Wichtigste

  • Definition von Inferenzstatistik: Ermöglicht es, Schlussfolgerungen von einer Stichprobe auf eine gesamte Population zu ziehen. Nutzt Wahrscheinlichkeiten, um Unsicherheit in Schlussfolgerungen zu quantifizieren.
  • Rolle der Inferenzstatistik in der Psychologie: Wird genutzt, um Aussagen über die Allgemeinheit zu treffen, und spielt eine wesentliche Rolle bei der Untersuchung psychologischer Phänomene.
  • Methoden der Inferenzstatistik: Beinhaltet Hypothesentests, Intervallschätzung, Regressionanalyse.
  • Beispiel für Inferenzstatistik: Die Messung der Auswirkungen von Schlafmangel auf die kognitive Leistung mit Hilfe eines t-Tests.
  • Inferenzstatistik einfach erklärt: Ein Werkzeug, das in allen Bereichen der Psychologie verwendet wird, um basierend auf einer kleinen Stichprobe Rückschlüsse auf eine größere Population zu ziehen.
  • Herausforderungen der Inferenzstatistik: Erfordert Kenntnisse in Statistik und spezifischen Methoden und kann bei der Wahl der richtigen Methode und ihrer korrekten Umsetzung komplex sein.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Inferenzstatistik Psychologie

Inferenzstatistik ist ein Zweig der Statistik, der es ermöglicht, auf Grundlage einer Stichprobe von Daten Schlussfolgerungen über die zugrundeliegende Gesamtpopulation zu ziehen. Diese Methode wird häufig in der Psychologie zur Hypothesentests und zur Modellierung von Beziehungen zwischen Variablen genutzt.

Zur Inferenzstatistik gehören Techniken, mit denen auf Grundlage einer Stichprobe Schlussfolgerungen über die Population gezogen werden. Dazu gehören Hypothesentests, Konfidenzintervalle, Regressionsanalysen und die Analyse von Varianzen.

Die deskriptive Statistik beschäftigt sich mit der Zusammenfassung und Darstellung von Daten, indem sie Maßzahlen, Grafiken und Tabellen nutzt. Im Gegensatz dazu ermöglicht die inferenzstatistische Methodik Rückschlüsse auf die zugrundeliegende Gesamtheit (Population) auf Basis von Stichproben.

Finales Inferenzstatistik Psychologie Quiz

Inferenzstatistik Psychologie Quiz - Teste dein Wissen

Frage

Wozu wird eine Hypothese verwendet?

Antwort anzeigen

Antwort

Um einen Bezugsrahmen für die Forscher*innen darzustellen, an dem sich während der Untersuchung orientiert werden kann.

Frage anzeigen

Frage

Wie sollte eine wissenschaftliche Hypothese formuliert werden?

Antwort anzeigen

Antwort

subjektiv

Frage anzeigen

Frage

Erkläre kurz, wie Hypothesen überprüft werden.


Antwort anzeigen

Antwort

Hypothesen werden durch Hypothesentests überprüft, bei denen eine Nullhypothese (H0) und eine Gegenhypothese (H1) aufgestellt werden.

Frage anzeigen

Frage

Als was kann eine Hypothese formuliert werden?


Antwort anzeigen

Antwort

Als Konditionalsatz

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Hypothese

Antwort anzeigen

Antwort

Eine theoretische Annahme, die auf Beobachtungen von Sachverhalten beruht und durch wissenschaftlich gewonnene empirische Daten überprüft werden soll.

Frage anzeigen

Frage

Was zeigt eine gerichtete Hypothese?

Antwort anzeigen

Antwort

Welche Art von Zusammenhang zwischen den beiden Variablen besteht.

Frage anzeigen

Frage

Was ist kein Ziel einer wissenschaftlichen Hypothese?

Antwort anzeigen

Antwort

Fokussierung auf das Ziel der Forschung.

Frage anzeigen

Frage

Nenne die Voraussetzungen einer wissenschaftlichen Hypothese.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Messbarkeit
  • Sachliche Formulierung
  • Allgemeingültigkeit
  • Aufbau als Konditionalsatz
  • Falsifizierbarkeit

Frage anzeigen

Frage

Nenne die vier Schritte, die durchgeführt werden, um eine Hypothese aufzustellen.

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Recherche
  2. Aufstellen einer Fragestellung
  3. Bestimmung der Variablen
  4. Formulierung der Hypothese

Frage anzeigen

Frage

Gibt es bei einer Nullhypothese einen Zusammenhang zwischen zwei Variablen?

Antwort anzeigen

Antwort

nein

Frage anzeigen

Frage

Beschreibe kurz, was bei einem Hypothesentest geschieht.

Antwort anzeigen

Antwort

Die Daten aus der durchgeführten Forschung zusammengefasst und auf den Zusammenhang von H0 und H1 überprüft.

Frage anzeigen

Frage

Welche Aussage zur Formulierung einer Hypothese ist falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

Kurze Sätze verwenden.

Frage anzeigen

Frage

Wofür steht der Begriff ANOVA?

Antwort anzeigen

Antwort

für Analysis of Variances

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Voraussetzungen für die Verwendung einer ANOVA?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Die unabhängige Variable sollte ein kategoriales Skalenniveau besitzen.
  2. Die abhängige Variable sollte Kardinalskalenniveau besitzen.
  3. Varianzhomogenität: Die Varianzen der einzelnen Gruppen sollten ungefähr gleich sein.
  4. Normalverteilung: Die Ausprägungen in den untersuchten Gruppen sollten etwa normalverteilt sein.
  5. Die abhängige Variable sollte möglichst keine Extremwerte enthalten.

Frage anzeigen

Frage

Welche Arten von Varianzanalysen gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. einfaktorielle ANOVA
  2. mehrfaktorielle ANOVA
  3. multivariate ANOVA (MANOVA)
  4. ANOVA mit Messwiederholung

Frage anzeigen

Frage

Wann verwendet man eine einfaktorielle ANOVA?

Antwort anzeigen

Antwort

Wenn man mehr als zwei Gruppen (unabhängige Variable) hinsichtlich eines Merkmals (abhängige Variable) untersuchen möchte.  

Frage anzeigen

Frage

Wann verwendet man eine mehrfaktorielle ANOVA?

Antwort anzeigen

Antwort

Wenn man mehr als 2 Gruppen (abhängige Variable) hinsichtlich mehrer Merkmale (abhängige Variablen) untersuchen möchte.

Frage anzeigen

Frage

Wann verwendet man eine ANOVA mit Messwiederholung?

Antwort anzeigen

Antwort

Wenn man eine Gruppe, hinsichtlich eines Merkmals, zu verschiedenen Zeitpunkten untersuchen möchte.

Frage anzeigen

Frage

Welche Namen hat die MANOVA noch?

Antwort anzeigen

Antwort

  • multivariate Varianzanalyse
  • mehrdimensionale Varianzanalyse

Frage anzeigen

Frage

Man kann eine MANOVA durchführen, wenn man ...

Antwort anzeigen

Antwort

mehrere abhängige Variablen und eine unabhängige Variable untersuchen möchte.

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücke: Bei einer MANOVA werden die Varianzen der Merkmalsausprägungen von verschiedenen Gruppen miteinander verglichen und auf statistisch signifikante .... hin untersucht.

Antwort anzeigen

Antwort

Mittelwertsunterschiede

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücke: Die Varianz ist ein ... in der Statistik.

Antwort anzeigen

Antwort

Streuungsmaß

Frage anzeigen

Frage

Welche drei Voraussetzungen braucht eine MANOVA?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Unabhängigkeit der Messung
  2. Kardinalskalenniveau der abhängigen Variablen
  3. Nominalskalenniveau der unabhängigen Variable

Frage anzeigen

Frage

Welche drei Skalenniveaus gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Nominalskalenniveau
  2. Ordinalskalenniveau
  3. Kardinalskalenniveau

Frage anzeigen

Frage

Was sind Beispiele für nominal skalierte Variablen?

Antwort anzeigen

Antwort

Geschlecht

Frage anzeigen

Frage

Was sind Beispiele für ordinal skalierte Variablen?

Antwort anzeigen

Antwort

Schulnoten

Frage anzeigen

Frage

Was sind Beispiele für intervallskalierte Variablen?

Antwort anzeigen

Antwort

Körpergröße

Frage anzeigen

Frage

Mit welchem Buchstaben wird in der empirischen Psychologie die Stichprobe abgekürzt?

Antwort anzeigen

Antwort

n

Frage anzeigen

Frage

Mit welchem Buchstaben wird in der empirischen Psychologie die Grundgesamtheit abgekürzt?

Antwort anzeigen

Antwort

N

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Stichprobe?

Antwort anzeigen

Antwort

ein Teil einer Grundgesamtheit 

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücken: Eine Stichprobe soll alle _______ und _______ der Gesamtheit abbilden.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Eigenschaften 
  • Ausprägungen

Frage anzeigen

Frage

Was sind die zwei Bedingungen für eine repräsentative Stichprobe?


Antworte in Stichpunkten.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Mindeststichprobengröße 
  • Merkmale der Grundgesamtheit müssen vertreten sein 

Frage anzeigen

Frage

Nenne mindestens drei Merkmale, die für die Repräsentativität einer Stichprobe ausschlaggebend sein können. 

Antwort anzeigen

Antwort

  • Geschlecht 
  • Alter 
  • Beruf
  • Bildung 
  • Wohnort
  • Einkommen 
  • Haushaltsgröße 
  • Sozioökonomischer Status

Frage anzeigen

Frage

Was ist die Bedingung für eine Zufallsstichprobe?

Antwort anzeigen

Antwort

Alle Personen der Grundgesamtheit haben die gleiche Chance/Wahrscheinlichkeit, in die Stichprobe aufgenommen zu werden. 

Frage anzeigen

Frage

Vervollständige den Satz: Quoten in einer Quotenstichprobe...

Antwort anzeigen

Antwort

... können willkürlich gewählt werden.

Frage anzeigen

Frage

Wie geht man bei einer Clusterstichprobe vor?


Antworte in Stichpunkten.

Antwort anzeigen

Antwort

  1. man wählt ein Cluster 
  2. man befragt jede Person in diesem Cluster 

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücke: In den mehrstufigen Verfahren werden meist _________ miteinander kombiniert.

Antwort anzeigen

Antwort

zwei Auswahlverfahren

Frage anzeigen

Frage

Welche Werte werden benötigt, um die Stichprobengröße zu berechnen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Größe der Grundgesamtheit (N)
  • Konfidenzintervall (e)
  • Standardabweichung (p)
  • Z-Wert (z)


Frage anzeigen

Frage

Man kann eine mehrfaktorielle ANOVA durchführen, wenn man ...

Antwort anzeigen

Antwort

mehrere abhängige Variablen und eine unabhängige Variable untersuchen möchte.

Frage anzeigen

Frage

Welche Arten von Faktorenanalysen gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

1. explorative Faktorenanalyse

2. konfirmatorische Faktorenanalyse

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücke:

Die Faktorenanalyse ist ein statistisches Analyseverfahren, das es ermöglicht, die _______ zwischen den Variablen in einem Datensatz zu analysieren.

Antwort anzeigen

Antwort

Zusammenhänge

Frage anzeigen

Frage

Faktorenanalysen sind ein wichtiges Instrument für die _________ .

Antwort anzeigen

Antwort

psychologische Forschung

Frage anzeigen

Frage

Wie nennt man die Fragen und Aussagen in einem Fragebogen noch?

Antwort anzeigen

Antwort

Items

Frage anzeigen

Frage

Eine explorative Faktorenanalyse kommt immer dann zum Einsatz, wenn man ...

Antwort anzeigen

Antwort

noch keine konkreten Annahmen oder Hypothesen über die Struktur der Daten hat.

Frage anzeigen

Frage

Mit einer explorativen Faktorenanalyse werden viele Variablen auf wenige _________ reduziert.

Antwort anzeigen

Antwort

Faktoren

Frage anzeigen

Frage

Wozu verwendet man eine konfirmatorische Faktorenanalyse?

Antwort anzeigen

Antwort

um die Struktur eines Modells zu überprüfen

Frage anzeigen

Frage

Wenn man überprüft, ob ein Test oder Fragebogen das misst, was gemessen werden soll, überprüft man die?

Antwort anzeigen

Antwort

Konstruktvalidität

Frage anzeigen

Frage

Was gibt die Faktorladung an?

Antwort anzeigen

Antwort

wie stark eine Variable mit einem Faktor zusammenhängt

Frage anzeigen

Frage

Welche Werte kann die Faktorladung annehmen?

Antwort anzeigen

Antwort

-1 bis 1

Frage anzeigen

Frage

Was gibt der Eigenwert an?

Antwort anzeigen

Antwort

wie sehr alle Variablen mit diesem Faktor zusammenhängen.

Frage anzeigen

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Wie sollte eine wissenschaftliche Hypothese formuliert werden?

Was ist kein Ziel einer wissenschaftlichen Hypothese?

Gibt es bei einer Nullhypothese einen Zusammenhang zwischen zwei Variablen?

Weiter

Karteikarten in Inferenzstatistik Psychologie101

Lerne jetzt

Wozu wird eine Hypothese verwendet?

Um einen Bezugsrahmen für die Forscher*innen darzustellen, an dem sich während der Untersuchung orientiert werden kann.

Wie sollte eine wissenschaftliche Hypothese formuliert werden?

subjektiv

Erkläre kurz, wie Hypothesen überprüft werden.


Hypothesen werden durch Hypothesentests überprüft, bei denen eine Nullhypothese (H0) und eine Gegenhypothese (H1) aufgestellt werden.

Als was kann eine Hypothese formuliert werden?


Als Konditionalsatz

Was ist eine Hypothese

Eine theoretische Annahme, die auf Beobachtungen von Sachverhalten beruht und durch wissenschaftlich gewonnene empirische Daten überprüft werden soll.

Was zeigt eine gerichtete Hypothese?

Welche Art von Zusammenhang zwischen den beiden Variablen besteht.

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration