Vertriebsmanagement

In der heutigen Geschäftswelt ist das Vertriebsmanagement von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens. Als Lehrer im Fach BWL ist es Ziel, das Verständnis dieser wichtigen Disziplin zu fördern und praktisches Wissen rund um das Thema zu vermitteln. In diesem Artikel wirst du grundlegende Informationen über Vertriebsmanagement erhalten, wobei die Definition und Grundlagen ebenso behandelt werden wie die wichtigsten Konzepte und Praktiken. Des Weiteren wird auf Aufgaben und Herausforderungen im Vertriebsmanagement eingegangen, um dir nicht nur theoretisches, sondern auch anwendbares Know-How zu vermitteln. 

Vertriebsmanagement Vertriebsmanagement

Erstelle Lernmaterialien über Vertriebsmanagement mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Vertriebsmanagement: Definition und Grundlagen

    Vertriebsmanagement bezeichnet die Planung, Steuerung und Kontrolle sämtlicher Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens. Dabei geht es sowohl um den direkten Verkauf von Produkten und Dienstleistungen an Kunden, als auch um indirekte Vertriebsstrukturen über Zwischenhändler. Das Ziel des Vertriebsmanagements ist es, den Absatz zu steigern und die Wettbewerbsposition des Unternehmens zu festigen.

    Was ist Vertriebsmanagement?

    Im Zentrum des Vertriebsmanagements stehen sowohl die Verkaufsaktivitäten als auch die Beziehungen zu Kunden und Vertriebspartnern. Die wesentlichen Aufgaben des Vertriebsmanagements umfassen dabei:

    • Die Analyse von Kundenbedürfnissen und Marktpotenzialen,
    • Die Entwicklung von passenden Vertriebsstrategien,
    • Die Steuerung und Organisation des Vertriebsprozesses,
    • Die Auswahl und Führung von Vertriebsmitarbeitern und Zwischenhändlern sowie
    • Die Erfolgskontrolle und fortlaufende Optimierung der Vertriebstätigkeiten.

    Ziele und Bedeutung im Bereich BWL

    Für Unternehmen ist das Vertriebsmanagement von entscheidender Bedeutung, da es direkt Einfluss auf Umsatz und Reputation nimmt. Die Ziele des Vertriebsmanagements können dabei vielschichtig sein:

    ZieleErklärung
    Erschließung neuer MärkteDurch den Auf- und Ausbau von Vertriebsstrukturen können Unternehmen neue Kundengruppen und Märkte erschließen.
    Erhöhung der KundenzufriedenheitEin professionelles Vertriebsmanagement trägt dazu bei, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und dadurch langfristige Kundenbindung zu sichern.
    VerkaufsförderungMit gezielten Maßnahmen zur Verkaufsförderung, wie zum Beispiel Rabatten oder Sonderaktionen, können kurzfristige Umsatzsteigerungen erzielt werden.
    Steigerung der WettbewerbsfähigkeitDurch die Analyse der eigenen Stärken und Schwächen im Vertriebsprozess können Optimierungspotenziale erkannt und umgesetzt werden.

    Technisches und strategisches Vertriebsmanagement

    Vertriebsmanagement besteht aus zwei übergeordneten Themenbereichen: dem technischen und dem strategischen Vertriebsmanagement.

    Das technische Vertriebsmanagement beschäftigt sich mit den operativen Prozessen im Vertrieb, wie zum Beispiel der Auswahl von Vertriebskanälen, der Verkaufsförderung oder der Kundenakquise. Zu den relevanten Schwerpunkten gehören auch die Implementierung von Verkaufstechniken, die Schulung und Qualifikation von Vertriebsmitarbeitern sowie die Analyse von Verkaufs- und Vertriebskennzahlen.

    Zum strategischen Vertriebsmanagement gehört die Planung und Ausrichtung des Vertriebs auf langfristige Ziele, wie beispielsweise die Erschließung neuer Märkte, die Differenzierung von Wettbewerbern oder die Entwicklung von Produkt- und Leistungsangeboten. Hierzu zählt auch die Analyse von Branchentrends und Wettbewerbspositionen, um darauf basierend geeignete Vertriebsstrategien zu entwickeln.

    In der betriebswirtschaftlichen Praxis werden technisches und strategisches Vertriebsmanagement eng miteinander verzahnt, um nachhaltig erfolgreich am Markt agieren zu können und den Unternehmenserfolg zu sichern.

    Vertriebsmanagement einfach erklärt: Die wichtigsten Konzepte

    Die Vertriebsstrategie ist ein zentraler Bestandteil des Vertriebsmanagements und umfasst die langfristige Ausrichtung der Vertriebsaktivitäten auf Markt- und Unternehmensziele. Dabei beeinflussen verschiedene Faktoren die Entwicklung und Umsetzung von Vertriebsstrategien, wie zum Beispiel die Unternehmensgröße, die Branche, die Zielgruppen und das Produktangebot.

    In der Praxis sind verschiedene Vertriebskonzepte verbreitet, die sich in aller Regel in vier Hauptkategorien einteilen lassen:

    • Direktvertrieb
    • Indirektvertrieb
    • Multi-Channel-Vertrieb
    • Vertriebskooperationen

    Beim Direktvertrieb werden Produkte oder Dienstleistungen direkt vom Hersteller an den Endkunden verkauft. Das kann zum Beispiel über den eigenen Online-Shop, den stationären Einzelhandel oder den persönlichen Kundenkontakt erfolgen. Direktvertrieb zeichnet sich durch eine hohe Kontrolle über Preise und Verkaufsprozesse aus.

    Beim Indirektvertrieb erfolgt der Verkauf über Zwischenhändler wie Großhändler, Einzelhändler oder E-Commerce-Plattformen. Dadurch wird ein breiter Marktzugang ermöglicht, allerdings ist die Kontrolle über den Vertriebsprozess geringer.

    Der Multi-Channel-Vertrieb kombiniert verschiedene Vertriebskanäle, um ein möglichst breites Kundenspektrum zu erreichen und eine optimale Kundenansprache zu gewährleisten. Hierbei werden Direkt- und Indirektvertrieb sowie verschiedene Verkaufsformate eingesetzt, um die Präsenz am Markt auszubauen.

    Bei Vertriebskooperationen schließen sich Unternehmen zusammen, um gemeinsame Vertriebspotenziale zu erschließen und Synergieeffekte zu nutzen. Beispiele dafür sind strategische Partnerschaften, Joint Ventures oder Franchise-Konzepte.

    Vertriebsorganisation und -prozesse

    Die Vertriebsorganisation beschreibt die Strukturen und Abläufe innerhalb eines Unternehmens, die zur Planung, Steuerung und Umsetzung der Vertriebsaktivitäten notwendig sind. Dabei spielen verschiedene Aspekte eine Rolle, die jeweils aufeinander abgestimmt sein müssen, um einen effizienten Verkaufsprozess zu gewährleisten:

    • Aufbau und Struktur der Vertriebsabteilung
    • Verteilung von Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten
    • Planung und Durchführung von Vertriebsaktivitäten
    • Steuerung und Koordination von Verkaufsprozessen
    • Integration von Vertriebsinformationssystemen und -technologien

    Zudem gilt es, den gesamten Verkaufsprozess zu optimieren, der häufig in mehrere Schritte unterteilt wird:

    1. Marktanalyse und -segmentierung
    2. Kundenakquise
    3. Angebotserstellung
    4. Vertragsverhandlung und -abschluss
    5. Kundenservice und -bindung
    6. After-Sales-Management

    Vertriebscontrolling und -steuerung

    Das Vertriebscontrolling ist ein weiterer zentraler Bestandteil des Vertriebsmanagements. Es umfasst die Erfassung, Bewertung und Steuerung von Vertriebskennzahlen, durch die der Erfolg der Vertriebsaktivitäten gemessen und optimiert werden kann. Dabei konzentriert sich das Vertriebscontrolling insbesondere auf vier Bereiche:

    • Planung und Budgetierung
    • Reporting und Analyse
    • Forecasting und Prognose
    • Vertriebsprojektmanagement

    Beim Vertriebscontrolling kommen verschiedene Kennzahlen zur Anwendung, die den Vertriebserfolg abbilden sollen. Dazu zählen zum Beispiel:

    • Umsatz
    • Absatz
    • Auftragsbestand
    • Neukundengewinnung
    • Kundenbindung
    • Marge
    • Vertriebskosten

    Aufgaben und Herausforderungen im Vertriebsmanagement

    Die Planung und Analyse des Vertriebs sind zentrale Aufgaben im Vertriebsmanagement und stellen zugleich eine Herausforderung dar. Der Planungsprozess beginnt mit der Evaluierung der aktuellen Verkaufssituation, der Identifizierung von Verbesserungspotenzialen und der Festlegung von Vertriebszielen. Um einen nachhaltigen Vertriebserfolg sicherzustellen, müssen folgende Aspekte berücksichtigt werden:

    • Marktanalyse: Eine umfassende Analyse des Marktes, einschließlich der Konkurrenz, potenzieller Kunden und der aktuellen Branchentrends, ist unerlässlich, um fundierte Entscheidungen über die Vertriebsstrategie treffen zu können.
    • Zielgruppensegmentierung: Die Ermittlung von Zielgruppen und die Segmentierung in spezifische Kundensegmente ermöglichen es, den Vertriebsansatz auf die Bedürfnisse und Präferenzen der jeweiligen Zielgruppe auszurichten.
    • Wettbewerbsstrategie: Die Entwicklung einer Wettbewerbsstrategie beinhaltet die Positionierung des Unternehmens im Markt, die Definition von Alleinstellungsmerkmalen (USPs) und die Abgrenzung von konkurrierenden Angeboten.
    • Ressourcenplanung: Eine effiziente Ressourcenplanung umfasst die Zuweisung von Budgets, Personal und sonstigen Ressourcen in Abhängigkeit von den definierten Vertriebszielen und -strategien.
    • Zeitplanung: Eine realistische Zeitplanung trägt dazu bei, den Vertriebserfolg kontinuierlich zu überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen an der Strategie vorzunehmen.

    Die Analyse von Vertriebsdaten, wie zum Beispiel Verkaufszahlen, Kundenfeedback oder Absatzentwicklungen, hilft dabei, den Erfolg der Vertriebsaktivitäten zu messen und Optimierungspotenziale aufzudecken. Die kontinuierliche Überwachung und Anpassung von Vertriebsstrategien und -maßnahmen sind dabei unerlässlich, um den Vertriebserfolg langfristig zu sichern.

    Kundenakquise und -betreuung

    Die Kundenakquise und -betreuung sind weitere wichtige Aufgaben im Vertriebsmanagement und spielen eine entscheidende Rolle für den Umsatz und die Kundenbindung. Dabei gilt es, die richtige Balance zwischen Neukundengewinnung und Bestandskundenpflege zu finden und die folgenden Prozesse zu gestalten:

    • Kontaktanbahnung: Den ersten Kontakt zu potenziellen Kunden herzustellen, ist oft eine Herausforderung. Hierfür können verschiedene Akquisemethoden eingesetzt werden, wie zum Beispiel Telefonakquise, E-Mail-Marketing oder Veranstaltungen.
    • Bedarfsanalyse: Eine detaillierte Analyse der Kundenbedürfnisse ermöglicht es, passgenaue Lösungen anzubieten und das Verkaufsgespräch erfolgreich zu gestalten.
    • Angebotserstellung: Die Erstellung individueller, auf den Kunden zugeschnittener Angebote ist entscheidend, um sich von Wettbewerbern abzuheben und eine hohe Abschlussquote zu erreichen.
    • Vertragsabschluss: Der Abschluss von Verträgen erfordert Verhandlungsgeschick und ein gutes Gespür für den Kunden, um mögliche Einwände zu entkräften und den Verkauf abzuschließen.
    • Kundenbetreuung: Eine effiziente Betreuung von Bestandskunden trägt zur Kundenbindung und langfristigen Umsatzgenerierung bei. Dazu gehören regelmäßige Kontakte, individuelle Beratung und ein professioneller Kundenservice.

    Die Herausforderung im Vertriebsmanagement besteht darin, sowohl Neukunden zu gewinnen als auch Bestandskunden zufriedenzustellen und langfristig an das Unternehmen zu binden.

    Vertriebsteams und -kompetenzen entwickeln

    Die Entwicklung und Führung von Vertriebsteams sowie die Förderung der Vertriebskompetenzen der Mitarbeiter sind entscheidende Aufgaben im Vertriebsmanagement. Erfolgreiche Vertriebsteams zeichnen sich durch eine gute Zusammenarbeit, klare Kommunikation und die richtigen Verkaufsqualifikationen aus. Um dies zu gewährleisten, sollten folgende Aspekte berücksichtigt werden:

    • Rekrutierung: Die Identifizierung und Auswahl von qualifizierten Vertriebsmitarbeitern mit den erforderlichen Kompetenzen, wie zum Beispiel Verhandlungsgeschick, Kundenorientierung oder proaktives Handeln, ist grundlegend für den Vertriebserfolg.
    • Training: Die kontinuierliche Schulung und Fortbildung von Vertriebsmitarbeitern trägt dazu bei, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse weiterzuentwickeln und an die aktuellen Marktbedingungen anzupassen.
    • Leistungsmanagement: Die Bewertung und Steuerung der Leistung von Vertriebsmitarbeitern anhand von definierten Zielen und Kennzahlen ermöglicht eine gezielte Förderung und Motivation der Mitarbeiter.
    • Kommunikation: Eine offene und transparente Kommunikation innerhalb des Vertriebsteams sowie mit anderen Abteilungen fördert die Zusammenarbeit und trägt zur Verbesserung der Verkaufsprozesse bei.
    • Führung: Die Führung von Vertriebsteams erfordert Empathie, Fingerspitzengefühl und eine klare Vision, um die Mitarbeiter zu motivieren und den Vertriebserfolg sicherzustellen.

    Die Herausforderung im Vertriebsmanagement liegt darin, ein leistungsstarkes Vertriebsteam aufzubauen und kontinuierlich weiterzuentwickeln, um langfristig im Markt erfolgreich zu sein.

    Vertriebsmanagement - Das Wichtigste

    • Vertriebsmanagement: Definition als Planung, Steuerung und Kontrolle sämtlicher Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens
    • Ziele:
      • Steigerung des Absatzes
      • Erschließung neuer Märkte
      • Erhöhung der Kundenzufriedenheit
      • Verkaufsförderung
      • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
    • Technisches Vertriebsmanagement: Fokus auf operative Prozesse im Vertrieb
    • Strategisches Vertriebsmanagement: Ausrichtung auf langfristige Ziele und Marktanalyse
    • Vertriebsstrategien und -konzepte: Kategorien Direktvertrieb, Indirektvertrieb, Multi-Channel-Vertrieb, Vertriebskooperationen
    • Aufgaben und Herausforderungen: Planung und Analyse des Vertriebs, Kundenakquise und -betreuung, Entwicklung und Führung von Vertriebsteams
    Vertriebsmanagement Vertriebsmanagement
    Lerne mit 15 Vertriebsmanagement Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Vertriebsmanagement
    Was ist ein Vertriebsmanager?
    Ein Vertriebsmanager ist eine Person, die für die Planung, Steuerung und Umsetzung von Vertriebsstrategien verantwortlich ist, um die Verkaufsziele eines Unternehmens zu erreichen. Er koordiniert Vertriebsteams, führt Marktanalysen durch und entwickelt Maßnahmen zur Kundenbindung und Neukundengewinnung.
    Was ist Vertriebsmanagement?
    Vertriebsmanagement ist die Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle aller Aktivitäten und Prozesse, die darauf abzielen, Produkte oder Dienstleistungen effektiv und effizient an Kunden zu verkaufen und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen und zu pflegen. Dabei stehen die Kundenbedürfnisse, der Verkaufsprozess und die Vertriebsstruktur im Fokus.
    Was macht ein Vertriebsmanager?
    Ein Vertriebsmanager plant, organisiert und kontrolliert die Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens, entwickelt Vertriebsstrategien, betreut wichtige Kundenbeziehungen und steuert den Vertriebsprozess mit dem Ziel, den Umsatz und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.
    Was bedeutet Vertriebsmanagement?
    Vertriebsmanagement bezeichnet die Planung, Steuerung und Kontrolle der Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens, um die Produkte oder Dienstleistungen effektiv an Kunden zu verkaufen. Es umfasst Strategien, Methoden und Prozesse zur Erreichung von Vertriebszielen und zur langfristigen Kundenbindung.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Was ist Internationales Marketing?

    Was sind die Hauptunterschiede zwischen nationalem und internationalem Marketing?

    Was ist das Ziel des internationalen Marketing Managements?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Vertriebsmanagement Lehrer

    • 9 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!