Personalmanagement

In der Betriebswirtschaftslehre ist die Personalmanagement-Funktion von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens. In diesem Artikel werden zunächst Personalmanagement-Definitionen sowie Grundlagen erläutert, gefolgt von einer Betrachtung der Aufgaben und Ziele des Personalmanagements. Ebenso werden die Unterschiede zwischen strategischem und operatives Personalmanagement diskutiert. Nachhaltiges Personalmanagement gewinnt immer mehr an Bedeutung, weshalb in diesem Artikel die Vorteile für Unternehmen sowie Methoden und Instrumente für eine nachhaltige Personalpolitik präsentiert werden. 

Los geht’s Leg kostenfrei los
Personalmanagement Personalmanagement

Erstelle Lernmaterialien über Personalmanagement mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden

Lerne mit Millionen geteilten Karteikarten

Leg kostenfrei los

Wandle deine Dokumente mit AI in Karteikarten um

Inhaltsangabe

    Personalmanagement Definition und Grundlagen

    Personalmanagement bezieht sich auf die systematische Planung, Koordination, Organisation und Kontrolle der Prozesse, die auf das Erzielen der organisatorischen Ziele eines Unternehmens durch die optimale Nutzung der menschlichen Ressourcen abzielen.

    Im Grunde genommen ist Personalmanagement der Prozess, der die Personalbedarfsplanung, -beschaffung, -entwicklung, -einsatz und -freisetzung beinhaltet.

    Grundlagen des Personalmanagements sind:

    Aufgaben und Ziele des Personalmanagements

    Die Hauptaufgaben des Personalmanagements lassen sich in verschiedene Kategorien unterteilen. Dazu gehören:

    Strategische Aufgaben:
    • Entwicklung einer Personalstrategie, die auf die Unternehmensziele abgestimmt ist
    • Integration der Personalstrategie in die Gesamtstrategie des Unternehmens
    • Planung langfristiger Personalbedarfe und -ressourcen
    Operative Aufgaben:
    • Akquisition von Fach- und Führungskräften
    • Personalentwicklung und -bindung
    • Festlegung von Arbeitsbedingungen und Vergütungen
    • Regelung der Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb des Unternehmens

    Die Ziele des Personalmanagements sind:

    • Aufbau und Erhalt einer leistungsfähigen und motivierten Belegschaft
    • Optimale Nutzung der vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse der Beschäftigten
    • Steigerung der Arbeitszufriedenheit und Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Unternehmen
    • Einhaltung der gesetzlichen und betrieblichen Vorgaben im Personalbereich

    Ein Beispiel für erfolgreiches Personalmanagement ist die systematische Förderung und Entwicklung von Talenten innerhalb eines Unternehmens. Dies kann durch gezielte Schulungen, Veranstaltungen zur Teambildung und individuelle Karriereplanung erreicht werden.

    Strategisches vs. operatives Personalmanagement

    Strategisches Personalmanagement bezieht sich auf die langfristige Ausrichtung der Personalpolitik eines Unternehmens. Es zielt darauf ab, die Erfolgspotenziale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systematisch zu entwickeln und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu sichern. Dabei geht es unter anderem um die Fragen:

    • Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in Zukunft benötigt?
    • Welche Qualifikationen und Kompetenzen werden gebraucht?
    • Wie kann der demografische Wandel und der Fachkräftemangel bewältigt werden?

    Operatives Personalmanagement hingegen bezieht sich auf die kurzfristigen und praktischen Aspekte der Personalpolitik. Hierzu gehören:

    • Personalakquise und -auswahl
    • Personaleinsatzplanung
    • Personalentwicklung und -bindung
    • Personalcontrolling und -kostenplanung

    Das Zusammenspiel von strategischem und operatives Personalmanagement ermöglicht es einem Unternehmen, das Optimum aus seinen menschlichen Ressourcen herauszuholen und so sowohl kurzfristige als auch langfristige Erfolge zu erzielen.

    Nachhaltiges Personalmanagement

    Nachhaltiges Personalmanagement hat zum Ziel, langfristig wirtschaftlichen Erfolg für das Unternehmen zu erreichen, indem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Umwelt und soziale Faktoren in die Entscheidungsfindung mit einbezogen werden. Nachhaltiges Personalmanagement stellt sicher, dass Personalentscheidungen so getroffen werden, dass sie sowohl den ökonomischen als auch ökologischen und sozialen Bedürfnissen der Beteiligten entsprechen.

    Bedeutung und Vorteile für Unternehmen

    Nachhaltiges Personalmanagement gewinnt zunehmend an Bedeutung in der Unternehmensführung, da es dazu beiträgt, Unternehmen wettbewerbsfähiger und zukunftsfähiger zu gestalten. Die Vorteile von nachhaltigem Personalmanagement sind vielfältig:

    • Stärkung der Arbeitgeberattraktivität: Nachhaltig geführte Unternehmen sind für qualifizierte Fach- und Nachwuchskräfte attraktiver, was dazu führt, dass sich mehr qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber für das Unternehmen interessieren.
    • Motivation und Mitarbeiterbindung: Nachhaltiges Personalmanagement erhöht die Arbeitszufriedenheit und fördert eine höhere Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Unternehmen, was zu einer stärkeren Bindung und Loyalität führt.
    • Risikomanagement: Durch frühzeitige Identifikation und systematische Bearbeitung ökonomischer, ökologischer und sozialer Risiken können Kosten reduziert und unternehmerische Verantwortung gestärkt werden.
    • Imagepflege: Ein nachhaltig ausgerichtetes Personalmanagement stärkt das Image des Unternehmens nach innen und außen und verbessert die Wahrnehmung bei Kunden, Lieferanten, Investoren und anderen Stakeholdern.

    Die Implementierung von nachhaltigem Personalmanagement führt somit zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit und einer langfristigen Sicherung des Unternehmenserfolgs.

    Methoden und Instrumente des nachhaltigen Personalmanagements

    Es gibt unterschiedliche Methoden und Instrumente, die im Rahmen des nachhaltigen Personalmanagements eingesetzt werden können. Diese Methoden zielen darauf ab, eine langfristige und ganzheitliche Personalpolitik im Unternehmen zu etablieren:

    • Nachhaltige Personalentwicklung: Durch gezielte Personalentwicklung wird die Nachhaltigkeitskultur im Unternehmen gefördert. Dazu gehört die Vermittlung von Nachhaltigkeitskompetenzen ebenso wie die Entwicklung von Führungskräften, die Verantwortung für nachhaltigkeitsrelevante Themen übernehmen.
    • Work-Life-Balance: Nachhaltiges Personalmanagement beinhaltet auch die Schaffung von Arbeitsbedingungen, die eine ausgewogene Work-Life-Balance ermöglichen. Dies kann zum Beispiel durch flexible Arbeitszeitmodelle, Home-Office-Lösungen oder betriebliche Kinderbetreuung realisiert werden.
    • Gesundheitsmanagement: Ein nachhaltiges Personalmanagement setzt sich für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Dies kann durch Maßnahmen wie betriebliches Gesundheitsmanagement, z.B. durch betriebliche Sportangebote oder ergonomische Arbeitsplätze, erreicht werden.
    • Diversity Management: Die Förderung von Vielfalt und Inklusion in der Belegschaft trägt ebenfalls zur Nachhaltigkeit bei. Unternehmen sollten aktiv auf den Abbau von Diskriminierung hinarbeiten und Chancengleichheit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern.

    Ein Beispiel für ein erfolgreiches Instrument des nachhaltigen Personalmanagements ist das Versenden von Mitarbeiterumfragen, um Stimmung, Engagement und Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig zu evaluieren. So können rechtzeitig Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen eingeleitet werden.

    Best Practices und Erfolgsgeschichten

    Einige Unternehmen haben bereits beispielhafte nachhaltige Personalmanagementpraktiken erfolgreich implementiert und können als Vorbild für andere Organisationen dienen. Hier sind einige Beispiele:

    • Fort- und Weiterbildung: Einige Unternehmen setzen auf nachhaltige Fort- und Weiterbildungsprogramme, um die fachlichen und persönlichen Fähigkeiten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontinuierlich zu erweitern und an die aktuellen Herausforderungen anzupassen.
    • Offene Feedbackkultur: Ein offener Dialog und eine konstruktive Feedbackkultur kann dazu beitragen, nachhaltige Veränderungsprozesse im Unternehmen erfolgreich zu gestalten. Dies ermöglicht eine stärkere Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens.
    • Mitarbeiterbeteiligung: Einige Unternehmen entwickeln erfolgreiche Mitarbeiterbeteiligungsmodelle, um ihre Belegschaft stärker in das Unternehmen einzubinden und dadurch die gemeinsame Verantwortung für nachhaltiges Handeln zu erhöhen.
    • Soziale Projekte: Unternehmen, die sich aktiv in sozialen Projekten engagieren und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbinden, können dadurch nicht nur einen Beitrag zur Gesellschaft leisten, sondern auch die Motivation und Zusammengehörigkeit im Unternehmen stärken.

    Personalmanagement - Das Wichtigste

    • Personalmanagement: Planung, Steuerung und Kontrolle von Personalressourcen in einem Unternehmen
    • Aufgaben des Personalmanagements:
      • Personalplanung
      • Personalauswahl
      • Personaleinsatz, Personalführung, Personalentwicklung, Personalcontrolling
    • Strategisches Personalmanagement: langfristige Personalstrategie und Integration in die Gesamtstrategie, Planung langfristiger Personalbedarfe und -ressourcen
    • Operatives Personalmanagement: Akquisition von Fach- und Führungskräften, Personalentwicklung und -bindung, Festlegung von Arbeitsbedingungen und Vergütungen, Regelung der Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb des Unternehmens
    • Nachhaltiges Personalmanagement: langfristiger wirtschaftlicher Erfolg durch Einbeziehung von Mitarbeitern, Umwelt und sozialen Faktoren in die Entscheidungsfindung
    • Methoden und Instrumente des nachhaltigen Personalmanagements: Nachhaltige Personalentwicklung, Work-Life-Balance, Gesundheitsmanagement, Diversity Management
    Personalmanagement Personalmanagement
    Lerne mit 12 Personalmanagement Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Personalmanagement
    Was ist Personalmanagement?
    Personalmanagement ist der Bereich innerhalb eines Unternehmens, der sich mit der Planung, Steuerung und Organisation von Personalressourcen befasst. Es umfasst Personalplanung, -beschaffung, -entwicklung und -bindung sowie die Regelung von Arbeitsbedingungen und -beziehungen. Ziel des Personalmanagements ist es, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter effektiv einzusetzen und zu fördern.
    Warum Personalmanagement?
    Personalmanagement ist wichtig, da es sich um die effektive Rekrutierung, Auswahl, Einarbeitung, Entwicklung und Bindung von Mitarbeitern kümmert, um die Unternehmensziele zu erreichen, die Produktivität zu steigern und eine positive Arbeitsumgebung zu gewährleisten.
    Was macht ein Personalmanager?
    Ein Personalmanager ist verantwortlich für die Planung, Organisation und Steuerung aller personalbezogenen Prozesse im Unternehmen. Dazu gehören unter anderem die Personalgewinnung, -entwicklung und -bindung, die Gestaltung von Personalstrategien sowie die Sicherstellung von Personalrecht und Arbeitsbedingungen.
    Was macht man im Personalmanagement?
    Im Personalmanagement plant, organisiert und entwickelt man Personalressourcen eines Unternehmens, um dessen Ziele zu erreichen. Dabei kümmert man sich um die Personalgewinnung, -entwicklung und -bindung sowie um die Personalverwaltung und -führung.
    Warum ist Personalmanagement wichtig?
    Personalmanagement ist wichtig, da es dazu beiträgt, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu entwickeln und zu halten. Dies führt zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit, besserer Leistung und letztendlich zu einem erfolgreichen und wettbewerbsfähigen Unternehmen.
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team BWL Lehrer

    • 6 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!
    Mit E-Mail registrieren