Klangfiguren (Englisch): Definition & Beispiele | StudySmarter
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Klangfiguren Englisch

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Englisch

In diesem Artikel erklären wir dir, was Klangfiguren sind und wie sie verwendet werden. Du lernst außerdem verschiedene Beispiele und die Verwendung von englischen Klangfiguren kennen. Wir zeigen dir darüber hinaus noch einige Tipps und Anwendungsbeispiele, damit das Gelesene gleich besser hängen bleibt. Dieser Artikel gehört zum Fach Englisch und erweitert den Themenbereich Rhetorische Stilmittel.


  • Klangfiguren werden ins Englische mit "sound devices" übersetzt
  • Sie machen eine von 4 Arten der rhetorischen Stilmittel aus
  • Sie beziehen sich auf den Klang von Wörtern und Sätzen
  • Es gibt im Englischen 9 Klangfiguren


Klangfiguren Englisch - Definition


Klangfiguren werden im Englischen "sound devices" genannt und bilden eine von 4 Arten (Klangfiguren, Wortfiguren, Satzfiguren, Gedankenfiguren) der rhetorischen Stilmittel. Sie haben das Ziel, den Klang der Texte aufzubessern und interessanter zu gestalten.


Klangfiguren beziehen sich dabei sowohl auf ganze Sätze, als auch auf einzelne Wörter und sind so zuständig für die akustische Gestaltung der Texte. Es geht also nicht darum, wie Dinge geschrieben werden, sondern nur darum wie sie klingen.

Wie zuvor beschrieben gehören Klangfiguren zu den rhetorischen Stilmitteln. Dies sind sprachliche Stilmittel, die zur weiteren Gestaltung der Sprache dienen.



Willst du noch einmal nachlesen was englische Stilmittel im Allgemeinen sind und was für Arten es gibt? Dann schau bei unserem Artikel "Rhetorische Stilmittel" vorbei.


Funktionen


Klang
Quelle: www.dreamstime.com


Klangfiguren werden bewusst von dem/der Autor*in eingesetzt, um Texte besser zu gestalten und eine bestimmte Wirkung hervorzurufen. Des Weiteren dienen Klangfiguren dazu, die Aufmerksamkeit der Leser auf sich zu ziehen, denn durch sie werden die Leser*innen gezwungen, nachzudenken und richtig in den Text einzusteigen.

 

 


Da es bei den Klangfiguren darum geht, wie sie sich anhören und nicht darum wie sie auf Papier aussehen, ist es manchmal klug, den Text leise vor sich hin zu lesen. So können Klangfiguren besser erkannt werden.


Unterschiede Stilmittel Englisch


Wie schon zuvor kurz erwähnt wurde, gibt es vier Arten von Stilmitteln im Englischen: Klangfiguren, Wortfiguren, Satzfiguren und Gedankenfiguren. Damit du einen besseren Überblick bekommst wo genau die Unterschiede zwischen den Kategorien liegen, haben wir dir hier eine kleine Übersicht zusammengestellt:


1. Wortfiguren (imagery) beziehen sich nur auf einzelne Wörter oder Wortfolgen, welche in den meisten Fällen signifikant wiederholt oder variiert werden. Z.B. Akkumulation, Klimax und Onomatopoesie.


2. Satzfiguren (syntactical devices) arbeiten mit dem Satzbau und bestehen aus ganzen Sätzen oder Satzteilen. Beispiele für Satzfiguren sind: Ellipse, Parenthese oder auch Chiasmus.


3. Klangfiguren (sound devices) beziehen sich auf den Klang von Wörtern oder Sätzen und werden definiert als die akustische Gestaltung von Sätzen. Klangfiguren Beispiele sind: Anapher, Alliteration und Synkope.


4. Gedankenfiguren (sense devices) arbeiten mit den Gedanken der Leser*innen - diese sollen nämlich durch dieses stilistische Mittel neu strukturiert werden. Beispiele hierfür sind: Antithese, Euphemismus oder auch Correctio.




Englische Klangfiguren - Liste und Beispiele


Damit du einen Überblick bekommst, welche Klangfiguren es im Englischen überhaupt gibt und wie sie korrekt verwendet werden, haben wir dir hier die Wichtigsten einmal zusammengetragen:


Anapher - anaphora


Die Klangfigur Anapher ist eine Wortwiederholung am Beginn mehrerer Sätze oder Satzteile. Dabei wird die Regelmäßigkeit betont und der Text wird so strukturiert und rhythmisiert. Das Wiederholte wird so hervorgehoben und bekommt dadurch eine höhere Aufmerksamkeit von den Leser*innen und so auch eine stärkere Bedeutung.

"So let freedom ring from the prodigious hilltops of New Hampshire. Let freedom ring from the mighty mountains of New York. Let freedom ring from the heightening Alleghenies of Pennsylvania." - Martin Luther King


"Indifference elicits no response. Indifference is not a response. Indifference is not a beginning; it is an end." - Elie Wiesel


Epipher - epiphora


Eine Epipher ist praktisch das Gegenteil der Anapher. Sie besteht aus Wortwiederholungen am Ende von Sätzen oder Satzteilen. Auch die Epipher wird dazu eingesetzt Texte zu strukturieren, rhythmisieren und die wiederholten Passagen hervorzuheben.

"Hourly joys be still upon you! Juno sings her blessings on you. Scarcity and want shall shun you, Cere's blessing so is on you." - William Shakespeare


"If you did know to whom I gave the ring, if you did know for whom I gave the ring, and would conceive for what I gave the ring and how unwillingly I left the ring [...]." - William Shakespeare


Apokope - apocopes


Die Klangfigur Apokope ist ein Stilmittel, welches dazu dient, den sprachlichen Klang des Textes zu variieren oder ein bestimmtes Metrum einzuhalten (zum Beispiel beim Schreiben von Gedichten). Dabei wird nämlich die letzte Silbe oder der letzte Buchstabe des Wortes ausgelassen.

"second - sec"


"legitamite - legit"


Elision - elision


Die Elision ist ähnlich der Apokope, denn auch bei ihr wird ein Teil eines Wortes weggelassen. Hier ist es jedoch nicht die letzte Silbe oder der letzte Buchstabe welcher ausgelassen wird, sondern ein unbetonter Vokal im Wort. Dieser steht zwischen zwei Konsonanten und wird zur Erleichterung der Aussprache oder zum Einhalten eines Metrums weggelassen.

"Fish and chips - Fish 'n' chips"


"If this be error and upon me prov´d, I never writ, nor no man ever lov´d." - William Shakespeare

Das Metrum ist das Versmaß eines Gedichtes, also die festgelegte Reihenfolge von betonten und unbetonten Silben im Vers.


Synkope - syncope


Auch die Klangfigur Synkope ist mit den beiden oberen Stilmittel verwandt. Sie beinhaltet die Ausstoßung eines kurzen Vokals in der Mitte des Wortes um die Metrik oder die Artikulation zu verbessern.

"Camera - camra"


"Chocolat - choclat"


"restaurant - restrant"


Alliteration - alliteration


Die Alliteration besteht aus der Aneinanderreihung von Wörtern mit dem gleichen Anfangsbuchstaben. Sie ziehen besonders schnell die Aufmerksamkeit auf sich und werden deshalb oft in der Werbung und den Medien verwendet. Im Abschnitt "Klangfiguren in der Werbung" werden wir später noch einmal genauer darauf eingehen.

"Vini, vidi, vici" - Julius Caesar


"Peter picked a peck of pickled peppers."


"Jumping jacks; tough talk"


Assonanz - assonance


Die Klangfigur Assonanz ist mit der Alliteration verwandt und wird definiert als vokalischer Halbreim, also als ein auf die Vokale bezogener Gleichklang. Dabei reimen sich die Wörter nicht direkt, sondern die Vokale (oder auch Selbstlaute) hören sich nur ähnlich an.

"Never my numb plunker fumbles." - John Updike


"Goodnight, sleep tight and don´t let the bedbugs bite."


"Son of a gun."

In der Lyrik hat die Assonanz meist die Funktion die einzelnen Verse und Reime miteinander zu verbinden. In den Medien und anderen Texten soll sie, genau wie die anderen Klangfiguren auch, die Aufmerksamkeit der Leser*innen bzw. Zuschauer*innen erregen. 


Emphase - emphasis


Die Emphase ist bei Texten sehr schwierig zu erkennen. Man muss am besten den Text dazu laut vorlesen, um sie erkennen zu können. Emphasen sind nämlich die Hervorhebung eines Wortes durch Kontext und Betonung, um nur ein einziges Merkmal des Wortes herauszustellen. Dadurch wird diese eine Eigenschaft des Wortes verstärkt dargestellt.

"Satisfied cheers big and small: Here I am human, here I can be." - Goethe (Faust)


"Oh villian! Incomprehensible, creeping, hideous villian." - Schiller


Epanalepse - epanalepsis


Die Klangfigur Epanalepse ähnelt der Anapher, denn auch hier werden Wörter oder Wortgruppen wiederholt. Bei der Epanalepse findet diese Wiederholung jedoch am Anfang oder Ende des Satzes statt und nicht bei mehreren aufeinanderfolgenden Sätzen.

Eine Epanalepse ist also die Wiederholung einer schon verwendeten Wortgruppe zu Beginn oder am Ende eines Satzes. Wörter können auch dazwischen geschaltet werden.

"The king is dead, long live the king."


"Music I heard with you was more than music, and bread I broke with you was more than bread." - Conrad Aiken

Wie auch viele andere Stilmittel hat die Epanalepse durch die Wiederholung eine verstärkende Wirkung, indem die Aufmerksamkeit der Leser*innen auf genau diese Textstelle gelenkt wird.



Englische Klangfiguren in der Werbung


Gerade in der Werbung ist es sehr wichtig, die Aufmerksamkeit potentieller Kunden so schnell wie möglich zu erregen. Die meisten Werbungen, ob es nun Texte sind oder kurze Videos, sind kurz gefasst und prägnant. Sie müssen bei Zuschauer*innen oder Leser*innen also schnell hängen bleiben. Das ist mit normalen Texten gar nicht so leicht. Deshalb werden gerade in der Medienwelt oft Klangfiguren angewandt um im Gedächtnis des Zuschauers zu bleiben.


Besonders bei Slogans werden am häufigsten Klangfiguren verwendet, die sofort auffallen. Sie sollten also entweder Reime oder Wiederholungen beinhalten. So kommen am häufigsten Alliterationen vor (gerade in prägnanten Slogans) und Assonanzen. Was auch noch häufig gefunden wird sind Epiphern, Anaphern und Epanalepsen.


Hier haben wir dir einige Beispiele dafür herausgesucht:

Assonanz:

"Everything we do is driven by you." - Ford

"Do you... Yahoo!?" - Yahoo

Alliteration:

"Fluent in finance" - Barclays Bank

"Don't dream it. Drive it." - Jaguar

Epanalepsen:

"Get to the very top with the very best." - Barclays

Epipher:

"Heavy industries. Happy industries." - Hyundai


Klangfiguren Englisch - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Klangfiguren (sound devices) gehören zu den rhetorischen Stilmitteln, welche Texte aufbessern und die Aufmerksamkeit der Leser*innen auf sich ziehen sollen
  • Sie bilden neben Wortfiguren, Satzfiguren und Gedankenfiguren eine der 4 Kategorien der rhetorischen Stilmittel
  • Klangfiguren beziehen sich auf den Klang von Wörtern und Sätzen und gelten als die akustische Gestaltung eines Satzes
  • Beispiele für Klangfiguren sind: Anapher, Epipher, Apokope, Alliteration, Assonanz, Emphase, Elision, Epanalepse und Synkope 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Klangfiguren Englisch

Der berühmte Satz von Julius Caesar "vini, vidi, vici" ist ein Beispiel für eine Alliteration.

Ein Beispiel für eine Ellipse ist die Auslassung von "kommt" in dem folgenden Satz: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

Du kannst statt Stabreim auch Alliteration sagen, eine Alliteration esteht aus der Aneinanderreihung von Wörtern mit dem gleichen Anfangsbuchstaben. Zum Beispiel: vini, vidi, vici.

60%

der Nutzer schaffen das Klangfiguren Englisch Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Klangfiguren Englisch
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Klangfiguren Englisch