Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Gedankenfiguren Englisch

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Englisch

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Bitte überprüfe auch noch die Karteikarten hinsichtlich:
- Fragen sollen zentriert ausgerichtet werden

- statt "Antworte bitte auf Englisch." reicht "Antworte auf Englisch."

- Zahlen bis inkl. 12 werden ausgeschrieben

- bullet points nur mit den vorgegebenen (Punkte), keine Bindestriche

- bei multiple choice Fragen müssen die Antworten keine bullet points sein

17:26 17.01.2022

remove icon


In der Schule wird man jederzeit mit Analysen zu Dramen und Gedichten konfrontiert. Dabei scheint die Liste an Stilmitteln, die man kennen sollte, endlos! Kein Grund zur Sorge. In dieser Erklärung werden dir die wichtigsten Gedankenfigur beschrieben und erläutert. 



Gedankenfiguren als Stilmittel

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Englische Begriffe, die wir so im deutschen nicht nutzen, werden kursiv geschrieben - wie zB sense devices

16:38 17.01.2022

remove icon


Gedankenfiguren werden im Englischen "sense devices" genannt und bilden eine von vier Kategorien (Klangfiguren, Wortfiguren, Satzfiguren, Gedankenfiguren) der rhetorischen Stilmittel. Gedankenfiguren werden verwendet, um die Gedankengänge der Leser*innen neu zu sortieren.


Meistens beziehen sich Gedankenfiguren auf ganze Wortgruppen oder Sätze. Sie sind gut durch ihren prägnanten Satzbau zu erkennen. Sie wirken auf der Bedeutungsebene eines Satzes und bringen die Leser*innen so zum Nachdenken.

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Sie sind - die Sätze? Ne, oder? Aber darauf würde sich grammatikalisch das "sie" beziehen.

16:40 17.01.2022

remove icon


Wie zuvor beschrieben, gehören Gedankenfiguren zu den rhetorischen Stilmitteln. Das sind sprachliche Stilmittel, die zur weiteren Gestaltung der Sprache dienen. Durch diese Stilmittel kann die Sprache in Texten besser ausgeschmückt werden. 


Willst du noch einmal nachlesen, was englische Stilmittel im Allgemeinen sind und was für Arten es gibt? Dann schau bei unserem Artikel "Rhetorische Stilmittel" vorbei.


Funktionen


Gedankenfiguren werden bewusst von dem/der Autor*in eingesetzt, um Texte besser zu gestalten und eine bestimmte Wirkung hervorzurufen. Die Gedankenfiguren können Gefühle hervorrufen oder das Lesen für die Leser*innen erleichtern.


Des Weiteren dienen Gedankenfiguren dazu, die Aufmerksamkeit der Leser auf sich zu ziehen, denn durch sie werden die Leser*innen gezwungen, nachzudenken und richtig in den Text einzusteigen. Da die Gedankenfiguren auf der Metaebene des Textes, also außerhalb des Geschehens vom Text, agieren, dienen sie ebenfalls dazu, die Anschaulichkeit des Textes aufzuwerten und einer Aussage eine Bildhaftigkeit hinzuzufügen.


julia.waldschmidt@studysmarter.de

Da die Gedankenfiguren auf der Metaebene des Textes, also außerhalb des Geschehens vom Text, agieren, dienen sie ebenfalls dazu, die Anschaulichkeit des Textes aufzuwerten und einer Aussage eine Bildhaftigkeit hinzuzufügen. - den Satz find ich recht lang und komplex 

16:43 17.01.2022

remove icon



Hier kannst du ein Beispiel für eine bildhafte Aussage sehen:

"He is a sly fox."


Hier wird eine Person mit einem "hinterlistigen Fuchs" verglichen. Diese Aussage wird also mit dem Bild eines Fuchses unterfüttert. 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Welches Stilmittel wird denn hier verwendet?

16:45 17.01.2022

remove icon


Stilmittel im Englischen


Wie schon zuvor kurz erwähnt wurde, gibt es vier Kategorien von Stilmitteln im Englischen: Gedankenfiguren, Wortfiguren, Satzfiguren und Klangfiguren. Damit du einen besseren Überblick bekommst, wo genau die Unterschiede zwischen den Arten liegen, haben wir dir hier eine kurze Übersicht zusammengestellt:

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Dadurch, dass es ja immer zwei Sätzepro Feld sind, bieten sich doch so bullet points an, oder?

16:45 17.01.2022

remove icon


Kategorie der StilmittelDefinition
Wortfiguren (imagery)
  • beziehen sich nur auf einzelne Wörter oder Wortfolgen, die in den meisten Fällen signifikant wiederholt oder variiert werden
  • Beispiele sind: Akkumulation, Klimax und Onomatopoesie
Satzfiguren (syntactical devices)arbeiten mit dem Satzbau und bestehen aus ganzen Sätzen oder Satzteilen. Beispiele für Satzfiguren sind: Ellipse, Parenthese oder auch Chiasmus
Klangfiguren (sound devices)beziehen sich auf den Klang von Wörtern oder Sätzen und werden definiert als die akustische Gestaltung von Sätzen. Klangfiguren Beispiele sind: Anapher, Alliteration und Synkope
Gedankenfiguren (sense devices)arbeiten mit den Gedanken der Leser*innen diese sollen nämlich durch dieses stilistische Mittel neu strukturiert werden. Beispiele hierfür sind: Antithese, Euphemismus oder auch Correctio



Beispiele für englische Gedankenfiguren in der Lyrik

 

Damit du einen Überblick bekommst, welche Gedankenfiguren es im Englischen überhaupt gibt und wie sie korrekt verwendet werden, haben wir dir hier die Wichtigsten einmal zusammengetragen:


Liste der Gedankenfiguren 


Hier kannst du dir einmal alle wichtigen Gedankenfiguren im Überblick anschauen: 


Deutsch Englisch
Antitheseantithesis

Allusion

allusion

Periphrase

periphrasis

Euphemismus

euphemism

Aphorismus

aphorism

Apostrophe

apostrophe

Hyperbel

hyperbole

Metapher

metaphor

Oxymoron

oxymoron

Archaismus

archaism

Personifikation

personification

Symbol

symbol

Allegorie

allegory

Beispiel

example

Vergleich

simile

Chiffre

cipher

Litotes

litotes

Synästhesie

synesthesia

Correctio

correctio/metanoia

Ironie

irony

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Sortier das doch bitte alphabetisch oder so :)

und dann die H3s, die hier folgen natürlich in der gleichen Reihenfolge

16:47 17.01.2022

remove icon


Antithese antithesis

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Warum ist Antithese in Anführungszeichen?

16:47 17.01.2022

remove icon


Die Gedankenfigur "Antithese" wird allgemein als eine Gegenbehauptung zu einer zuvor genannten Aussage definiert. Als stilistisches Mittel kann sie jedoch auch aus entgegengesetzten Gedanken oder Wörtern bestehen. Antithesen haben die Funktion die Gegenüberstellungen besonders zu betonen. Auf der Antithese liegt dabei die besondere Aufmerksamkeit der Leser*innen. Im Folgenden haben wir dir Beispiele für eine Antithese vorbereitet: 


"Oh God, the art is long! And short is our life."  Goethe

  • Zwei aufeinanderfolgende Sätze. In einem steht "lang (long)", im anderen das Gegenteil "kurz (short)".


"Man proposes, God disposes."

  • Zwei aufeinanderfolgende Nebensätze. In einem steht "bietet an (proposes)", im anderen das Gegenteil "entfernt (dispose)".

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Und wo hat Goethe das so gesagt? Und wo ist die Quelle des zweiten Zitats?

Mach doch zwei einzelne Beispiele draus und dann erklärst du (ohne Formatvorlage) dann darunter, was da das Gegenteil ist bzw was die Antithese ausdrückt/fokussiert.

16:48 17.01.2022

remove icon



Allusion allusion

 

Allusionen sind bestimmte Ausdrücke, die indirekt oder andeutend auf eine bestimmte Person bzw. einen gewissen Sachverhalt verweisen. Diese Gedankenfigur ist also eine Anspielung auf eine spezifische Sache.


Oftmals wird damit auf Sagen, Mythen oder geschichtliche Aspekte verwiesen. Im Folgenden kannst du sehen, wie Mythen, wie z.B. das trojanische Pferd, in Texten als Allusion verwendet werden kann.


"Trojan horse"  allusion to the greek myth about Troja 

  • Das trojanische Pferd wird gleichgesetzt mit "Verrat", weswegen in dieser Allusion um Verrat geht. 


"I met my Romeo." allusion to Romeo and Juliet

  • Romeo steht für einen perfekten Partner. Hier hat also jemand die Liebe seines/ihres Lebens gefunden.


"Just keep swimming."  allusion to Finding Nemo 

  • "Just keep swimming" wurde im Film gesagt, um die Charaktere vom Aufgeben abzuhalten. Hier steht es also auch für das Weitermachen.

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Titel müssen immer in Anführungszeichen.


Zum Absatz unten: Warum ist Allusion in Anführungszeichen?

16:50 17.01.2022

remove icon


Die Gedankenfigur "Allusion" dient dazu eine verschlüsselte Botschaft an die Leser*innen zu senden. Denn eine Allusion kann nur von denjenigen verstanden werden, die jene Sache auch kennen, auf die indirekt verwiesen wird. Außerdem dient sie dazu, den Leser*innen einen komplexeren Sachverhalt in nur wenigen Worten zu übermitteln.


Dadurch, dass die Allusion, die verwendet wird, auf etwas Bekanntes, wie z.B. das trojanische Pferd verweist, kann der/die Leser*in die Geschichte vom trojanischen Pferd mit der Situation vergleichen. Die Geschichte vom trojanischem Pferd ist gekennzeichnet von Verrat und Tücke, was dann in der Szene mit der Allusion auch auftauchen würde. 


julia.waldschmidt@studysmarter.de

was dann in der Szene mit der Allusion auch auftauchen würde.  - den Satz versteh ich nicht :D

16:51 17.01.2022

remove icon



Periphrase  periphrasis

 

Die Gedankenfigur Periphrase ist der Allusion ziemlich ähnlich. Sie ist definiert als eine erweiternde Umschreibung einer Person, Sache oder eines Wortes. Ein Begriff wird dabei durch seine Eigenschaften und Merkmale umschrieben. 


Dadurch, dass nicht einfach der genannte Begriff genannt, sondern umschrieben, wird, hat die Periphrase eine verstärkende Wirkung. Es gibt einige Beispiele für Periphrasen, aber hier haben wir dir ein paar aufgelistet:


julia.waldschmidt@studysmarter.de

Es gibt einige Beispiele für Periphrasen, aber hier haben wir dir ein paar aufgelistet: - warum sind die beiden Sätze mit "aber" verknüpft? :D du sagst, es gibt Beispiele und wir geben Beispiele, da ist ja kein Widerspruch.

16:52 17.01.2022

remove icon


"Long, yellow fruit" 

  • Hier wird eigentlich eine Banane beschrieben.


"The furry, paddle-tailed mammal"   New York Times

  • Hier wird eigentlich ein Biber beschrieben.


"The small green, jumping, slimy animal" 

  • Hier wird eigentlich ein Frosch beschrieben.

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Woher kommen die Beispiele? Da brauche ich Quellen. Außerdem müsste New York Times, weils ein Titel ist, in Anführungszeichen stehen. Schau mal bei "Wortfiguren" nach, da hat Thu dir glaub ich was dazu in einem kommentar hinterlassen :)

16:52 17.01.2022

remove icon


Euphemismus euphemism

 

Der Euphemismus ist ebenfalls verwandt mit der Periphrase und der Allusion. Euphemismen werden genutzt, um bestimmte Begriffe zu umschreiben. Hier wird jedoch ein anstößiges oder unangenehmes Wort sehr beschönigend und mildernd beschrieben. 


Die Gedankenfigur dient also dazu, unangenehme oder hart klingende Wörter zu verharmlosen. In welchen Situationen man auf Euphemismen stoßen könnte, kannst du hier sehen: 

"Passed away" 

  • Hier wird "sterben (die)" umschrieben.


"I got downsized." 

  • Hier wird "gefeuert (fired)" umschrieben.

julia.waldschmidt@studysmarter.de

same mit den Beispielen, aber ich merke das jetzt nciht mehr jedes Mal an ;) Wie gesagt, schau mal bei "Wortfiguren" vorbei ;)

16:54 17.01.2022

remove icon


Aphorismus aphorism


Die Gedankenfigur des Aphorismus ist ein einzelner Gedanke oder eine Lebensweisheit. Dieses Stilmittel besteht meistens nur aus einem oder wenigen Sätzen und formuliert eine spezielle Einsicht in einen Sachverhalt. 


Aphorismen kann man in der Lyrik an vielen Stellen finden, insbesondere, wenn es den/die Leser*in belehren soll, wie z.B. hier:


julia.waldschmidt@studysmarter.de

wenn es - wer oder was ist "es"?

16:56 17.01.2022

remove icon


"Friendship is the marriage of the souls" Voltaire

"When something is easy to read, it was hard to write." Enrique Jardiel Poncela

"The best example is far from being the best proof." Wolfgang Mocker


Aphorismen dienen dazu, eine bestimmte Erkenntnis des Autors oder der Autorin mit den Leser*innen zu teilen, ohne dabei lange Texte zu schreiben. Dadurch, dass diese kleinen Lebensweisheiten so kurz und prägnant sind, bleiben sie den Leser*innen auch besser im Gedächtnis und werden so auch oft rezitiert.

 

Apostrophe apostrophe

 

Die Apostrophe lässt sich bei gesprochenen Texten wie dem Drama oder einer Rede finden, kann aber auch in schriftlichen Texten vorkommen. Sie ist eine betonte, feierliche Anrede einer bestimmten, nicht anwesenden Person oder auch eines imaginären Objektes. 


Bekannte Autor*innen, wie Shakespeare und Jane Taylor, benutzen Apostrophe, wie du hier sehen kannst:

"O, Romeo, Romeo wherefore art thou Romeo?"  Shakespeare

  • Der Charakter Romeo wird gerufen, obwohl er nicht anwesend ist.


"O, happy dagger! This is thy sheath. Thus let me rust and die."  Skakespeare

  • Hier wird nicht eine Person angesprochen, sondern ein Objekt, spezifisch ein Dolch. Obwohl es nicht antworten kann, wird mit dem Dolch geredet.


"Twinkle, twinkle, little star, how I wonder what you are."  Jane Taylor

  • In diesem Lied wird ein Stern besungen. Dadurch, dass Sterne nicht kommunizieren können, stößt die Frage, wie es dem Stern geht, auf keine Antwort. 


Hyperbel hyperbole

 

Die Gedankenfigur Hyperbel kann auch "eine starke Übertreibung" genannt werden. Eine Hyperbel kann aus einzelnen Wörtern, Wortgruppen oder auch mehreren Sätzen bestehen. Durch die maßlose Übertreibung wird der Aspekt besonders betont und erregt die Aufmerksamkeit der Leser*innen.


Hyperbeln werden nicht nur in der Lyrik, sondern auch im normalen Sprachgebrauch verwendet. Ein paar häufige Ausdrücke aus dem Englischen haben wir hier für dich vorbereitet:

"My aunt will kill me if I come home late."

  • Die Tante des/der Sprecher*in wird nicht die Person wirklich umbringen, sondern nur Konsequenzen durchsetzen. Dadurch, dass der/die Sprecher*in das schlimm findet, übertreibt er/sie.


"It took you forever to get here!"

  • Die Person wird nicht "eine ganze Ewigkeit" gebraucht haben anzukommen, sondern nur eine längere Zeit als erwartet. Aber, da der/die Sprecher*in nicht damit glücklich ist, übertreibt er/sie.


"I could eat a whole bull right now."

  • Die Person meint nicht ernsthaft, dass sie einen Stier essen könnte. Dadurch, dass die Hyperbel ein Bild von einem großen Tier vermittelt, das die Person "essen könnte", wird klar, dass die Person einen großen Hunger hat.


Metapher metaphor


Die Metapher ist eine der bekanntesten rhetorischen Stilmittel. Sie ist ein sprachliches Bild, das von dem/der Autor*in erschaffen wird, um einen komplexen Sachverhalt anschaulich zu erklären. Das erzeugte Bild steht dabei immer in direkter Verbindung mit dem Ausdruck.


Die Gedankenfigur der Metapher ist dazu da, den Leser*innen den vorliegenden Sachverhalt einfacher und in bildlicher Form zu erklären. So werden schwere Texte leichter verständlich und regen die Fantasie der Leser*innen an.


Metaphern werden gerne in der Literatur verwendet, doch sind auch ein häufiges Stilmittel in der Umgangssprache, wie du hier sehen kannst:

"Love is a battlefield."

  • Liebe wird mit einem Schlachtfeld gleichgesetzt, was den Gedanken überbringt, dass man für Liebe kämpfen muss, und dass der Kampf schwer ist. 


"You're a couch potato."

  • Eine faule Person wird mit einer Kartoffel verglichen, die nur auf der Couch zu sein scheint. "Couch potato" erweckt den Gedanken, dass eine Person mehr eine Kartoffel ist, als ein Mensch. 

 

Oxymoron oxymoron

 

Die Gedankenfigur Oxymoron besteht immer nur aus ein oder zwei Wörtern und ist eine Wortzusammensetzung aus gegensätzlichen oder widersprüchlichen Worten. Die Gedankenfigur dient dazu, die Gegensätzlichkeit einer Situation aufzuzeigen oder auch, wie viele andere rhetorische Stilmittel, die Aufmerksamkeit der Leser*innen zu erregen. Diese sollen nämlich über den Gegensatz in der Wortverbindung stolpern und so vermehrt über das Geschriebene nachdenken.


Im Folgenden siehst du eine kleine Liste mit ein paar Oxymora:

"That's a small crowd"

  • Typischerweise ist eine Menschenmasse nicht klein, ansonsten wäre es keine Menschenmasse.


"The food is awfully good"

  • In diesem Satz beschreibt "Awfully", dass das Essen etwas auf schlechter Weise "ist". Dadurch, dass damit aber der Fakt gemeint ist, dass das Essen gut ist, widerspricht es sich selber. 

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

awfully müsste kursiv sein udn klein

17:11 17.01.2022

remove icon


Archaismus archaism

 

Der Archaismus ist ein Wort, das sehr altmodisch ist und langsam aus dem modernen Sprachgebrauch verschwindet. Werden Archaismen bewusst als Gedankenfigur eingesetzt, haben sie die Funktion distanzierend, übertrieben oder auch ironisch zu wirken. So wird beispielsweise schnell der Eindruck einer Parodie erweckt.


Diese Wörter hast du vielleicht schonmal gesehen, aber keine Sorge, wenn nicht. Sie werden heutzutage nicht mehr wirklich verwendet: 

"Behold" 

  • wurde früher statt "sehen (see)" verwendet


"Thee" 

  • ist die alte Version von "dir/dich (yours/you)"


"Whence"

  • ebenfalls die alte Version von dem Wort "wann (when)"


Eine Parodie ist eine Nachahmung von einer Person oder einem Werk, um diese*s lächerlich aussehen zu lassen!


Personifikation personification

 

Die Personifikation ist eine Gedankenfigur, bei der einem Objekt, einer Idee, einem Tier oder einer Pflanze menschliche Eigenschaften gegeben werden. Diese handeln oder sprechen dann wie Menschen. Personifikationen werden dazu genutzt, Texte lebendiger erscheinen zu lassen und die Leser*innen an den Text zu fesseln.

julia.waldschmidt@studysmarter.de

 Diese - Diese = die menschlichen Eigenschaften?

17:13 17.01.2022

remove icon


Ein paar Ausdrücke aus dem normalen Sprachgebrauch und aus der Literatur kannst du hier sehen: 

"Time is running"

  • Zeit ist eine Idee/Konzept und kann somit nicht rennen. Dennoch wird diese Fähigkeiten, die in der Regel Menschen haben, diesem Konzept gegeben.


"Lightning danced across the sky."

  • Hier wird gesagt, dass ein Blitz tanzen könne. Dadurch, dass das eine menschliche Eigenschaft ist und ein Blitz nicht tanzen kann, ist dies eine Personifikation.

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Führe hier doch auch nochmal den hinterlistigen Fuchs von weiter oben an. So kannst du einen schönen Rahmen machen :)

17:15 17.01.2022

remove icon


Symbol symbol

 

Ein Symbol ist ein Wort oder auch ein Zeichen, das sinnbildlich für einen anderen Sachverhalt steht. Dieser Sachverhalt ist abstrakt. Das heißt, es geht nicht um ein bestimmtes Objekt, sondern um einen Sinnzusammenhang. Symbole erhalten also in dem besonderen Zusammenhang, in dem sie stehen, einen tieferen Sinn und verkörpern eine bestimmte Bedeutung. 


Oftmals gibt es keinen offensichtlichen Zusammenhang zwischen dem Symbol und seiner Wirkung. Deshalb müssen die Symbole weitgehend bekannt sein. Die Funktion der Verwendung von Symbolen besteht darin, den Leser*innen eine komplexe Information in nur wenigen Worten zu übermitteln.


Mit Symbolen wurdest du bestimmt in deinem Leben konfrontiert, wie zum Beispiel diesen hier:

"cross" als Symbol für das Christentum

  • In der biblischen Geschichte wurde Jesus gekreuzigt. Das Kreuz wurde aufgrund dieser berühmten Erzählung zum Symbol für das Christentum.  


"crown" als Smybol für die Königsfamilie

  • Dadurch, dass das Oberhaupt in einer Königsfamilie der/die Monarch*in ist und eine Krone trägt, symbolisiert die Krone die Königsfamilie selber.


Allegorie allegory

 

Die Gedankenfigur Allegorie dient dazu, einen abstrakten Sachverhalt durch ein komplexes Bild darzustellen. Sie ist somit mit dem Symbol und der Metapher verwandt, denn auch dort gibt es eine Bedeutungsverschiebung. Die Allegorie ist also dazu da, schwer erfassbare oder definierbare Begriffe (wie z. B. Liebe oder Gerechtigkeit) leichter verständlich zu machen, indem sie diese Begriffe in einem sprachlichen Bild darstellt.


Allegorien bestehen dabei in der Regel aus mehreren Symbolen und Metaphern. Da Allegorien oft ganze Texte sind, haben wir dir hier nur einige Titel als Beispiele genannt.


"Allegory of the cave" by Plato

  • Plato hat in dem "Höhlengleichnis" eine Geschichte erzählt, in der er die Wichtigkeit von Philosophie für den Menschen beschreibt.


The Fable "The Lion and the Mouse" by Aesop

  • Aesop beschreibt in dieser Fabel, dass Nettigkeit immer gut entlohnt wird.


Beispiel example

 

Ein Beispiel ist ein beliebig ausgewählter Einzelfall als Erklärung für ein bestimmtes Phänomen. 


Das Beispiel ist wohl eines der bekanntesten rhetorischen Stilmittel, von dem jedoch nur wenige wissen, dass es ein sprachliches Mittel ist. 


Beispiele dienen dazu, ein Argument oder eine Meinung zu untermauern. Dabei wird ein Einzelfall ausgewählt, der die Gültigkeit der Meinung oder des allgemeinen Phänomens bestätigen oder bekräftigen soll.


Beispiele hast du bereits häufig in dieser Erklärung gesehen. Weitere Beispiel zu anderen Sachen kannst du hier sehen:

"An example for a good movie is "The shining""

"An example for a good book is "Under the dome" by Stephen King."

"The author used a lot of metaphors. For example in line 19."

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Weitere Beispiel zu anderen Sachen kannst du hier sehen: -den Satz versteh ich nicht.

17:17 17.01.2022

remove icon


Vergleich simile

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

wenn du etwas definierst, packs doch auch in die Formatvorlage dafür :)

17:17 17.01.2022

remove icon


Ein Vergleich gehört ebenfalls wie das Beispiel zu den bekanntesten Gedankenfiguren. Ein Vergleich ist definiert als "die Gegenüberstellung von mindestens zwei Dingen, um deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszufinden". In literarischen Texten werden Vergleiche jedoch benutzt, um die Ähnlichkeiten von zwei Objekten hervorzuheben. Vergleiche sollen den Text detaillierter gestalten und veranschaulichen die verglichenen Aspekte.


"Your teeth are as white as the snow."

  • Mit dem Vergleichswort "as" werden die Zähne einer Person mit Schnee verglichen, da sie vergleichbar weiß sind.


"It is hotter than hell."

  • Hier wird mit dem Vergleichswort "than" wird das Wetter als heißer als die Hölle beschrieben. 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Die kurisven Wörter müssen nicht in Anführungszeichen.

17:18 17.01.2022

remove icon


Chiffre cipher


Die Gedankenfigur Chiffre ist ein Wort oder eine Wortgruppe, die nur für Eingeweihte Sinn ergibt. Dadurch muss die Chiffre von den meisten Leser*innen entschlüsselt werden oder sie ist unbrauchbar. Die Bedeutung der Chiffre ist meistens aus dem Zusammenhang erkennbar und auch erst dadurch ergibt der gesamte Zusammenhang einen Sinn. So ist die Chiffre auch mit dem Symbol verwandt.


Chiffren sollen die Aufmerksamkeit der Leser*innen einfangen, indem diese über den unverständlichen Satzteil stolpern und im Nachhinein erstmal nachdenken müssen, um diesen auch richtig zu entschlüsseln.


Hier siehst du eine berühmte Chiffre von Paul Celan:

"Black milk of the morning, we drink it in the evening, we drink it at noon and in the morning, we drink it at night, we drink and drink." Todesfuge by Paul Celan


Dieser Text ist den Leser*innen völlig unverständlich, bis diese herausgefunden haben, was "black milk of the morning" bedeutet. Dies kann aus dem Kontext erschlossen werden und erst mit der Entschlüsselung ergibt der Kontext vollkommen Sinn. Hierbei könnte die Chiffre als ein Symbol stehen für etwas Schädliches, was wir täglich zu uns nehmen und von dem wir nicht genug bekommen können (z. B. menschlicher Konsum).

 

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Auch hier muss das kursive nicht noch in Anführungszeichen

17:19 17.01.2022

remove icon


Litotes litotes

 

Die Litotes ist eine Gedankenfigur, die aus:


  1. einer doppelten Verneinung besteht und so eine Aussage bejaht oder 
  2. einer Verneinung des Gegenteils oder 
  3. einer starken Untertreibung besteht.

julia.waldschmidt@studysmarter.de

Die bullet points machen so sprachlich ja auch nicht viel Sinn, wenn zweimal "besteht" vorkommt :D könnte man nicht sagen
"die aus den folgenden drei Teilen bestehen kann:

1. einer doppelten Verneinung 

2. einer Verneinung des Gegenteils

3. einer starken Untertreibung"?

17:20 17.01.2022

remove icon


Die Funktion der Litotes ist ähnlich wie die der Hyperbel: Das Gesagte wird besonders hervorgehoben und die Leser*innen werdenzum Nachdenken angeregt.


Doppelte Verneinung:

 

"It's not true that I did not give you my assignment." statt "I gave you my assignment."

"I cannot believe that he has nothing to eat around here." statt "I believe he has something to eat around here."


Durch eine doppelte Verneinung wird das Gesagte extra betont. Der/die Sprecher*in will dadurch eine Situation extra hervorheben und betonen. 


Verneinung des Gegenteils:

 

"He is not the worst player I've seen so far." statt "He is a pretty good player."

"He is not a gentleman." statt "He was rude."


Das Gegenteil wird verneint, um meistens die Bedeutung des Gesprochenen abzuschwächen. Indem man nicht direkt das sagt, was man von jemandem/einem Sachverhalt denkt, kommt zwar das Gesagte rüber, ohne zu direkt, fies oder nett zu wirken.


Starke Untertreibung:

 

"I've heard your writing is pretty nice." statt "I've heard your writing is incredibly good."

"You did okay." statt "You are so talented."



Bei einer starken Untertreibung wird das Geschriebene spezifisch hervorgehoben und ein Kontrast aufgebaut. Der/die Leser*in weiß, dass der/die Sprecher*in untertreibt. Dadurch wird er/sie zum Denken über das Untertriebene angeregt. 


Synästhesie synesthesia


Die Gedankenfigur Synästhesie beschreibt die Vermischung zweier verschiedener Sinneswahrnehmungen. So wird das erzeugte Gefühl bei den Leser*innen noch verstärkt und sie steigen noch intensiver in den Text ein.


"Frozen silence" 

  • Hier wird das Fühlen von Kälte (frozen) und das Hören von Nichts (silence) verbunden.


"Warm colors" 

  • Hier wird das Fühlen von Wärme (warm) und das Sehen von Farben (colors) verbunden.


Correctio correctio/metanoia

 

Die Gedankenfigur "Correctio" ist eine Selbstverbesserung des Autors / der Autorin innerhalb eines Textes. Dabei wird ein zuvor geschriebener Ausdruck zurückgenommen und im Anschluss abgeschwächt oder verstärkt. Die korrigierte Aussage wird damit verstärkt und erhält so eine höhere Aufmerksamkeit der Leser*innen.


Hier siehst du Beispiele für die Gedankenfigur "Correctio":

"To love her, Madame? No, to worship her, to carry her on my hands." Heinrich Heine

"You might have heard a pin fall a pin! a feather [...]." Charles Dickens

"You think she is pretty? She is beautiful! Gorgeous!"


In den Beispielen korrigiert sich immer der/die Sprecher*in, nachdem er/sie etwas Falsches oder Unpassendes gesagt hat. Ob es eine weitere Steigerung des Adjektivs ist (pretty beautiful gorgeous) oder nur eine Korrektur des Gesagten ist (To love her No, to worship her.)


Ironie irony

 

Ironie gehört ebenfalls zu den bekanntesten rhetorischen Stilmitteln. Es ist eine Gedankenfigur, die meistens in der verbalen Sprache verwendet wird und eher schwer verständlich ist, wenn man sie liest. Das hängt damit zusammen, dass die Ironie daraus besteht etwas Bestimmtes zu sagen, jedoch damit das Gegenteil zu meinen. Bei der verbalen Sprache kann man das mit Mimik, Gestik und verschiedenen Tonfällen untermalen, beim Schreiben muss versucht werden, die Ironie anders deutlich werden zu lassen. 


Ironie bist du bestimmt schon in deinem Leben begegnet. Vielleicht kommen dir diese Beispiele auch bekannt vor:

When someone did something bad: "Wow congratulations. That was just great."

  • Der/die Sprecher*in will nicht wirklich die Person loben, sondern ihr sagen, dass sie was falsch gemacht hat.


When it's rainy  "Well, the weather is just awesome isn't it?"

  • Der/die Sprecher*in mag regnerisches Wetter nicht und will mit ihrer ironischen Aussage rüberbringen, dass sie unglücklich mit dem momentanen Wetter ist.


Ironie wird oftmals dazu verwendet, seinen eigenen Standpunkt zu untermauern und die gegensätzliche Meinung ins Lächerliche zu ziehen. Außerdem ist sie dazu da, angespannte oder ernste Situationen aufzulockern und Witz in die Kommunikation oder den Text zu bringen.


julia.waldschmidt@studysmarter.de

sense devices in den Keytakeaways muss kursiv

Zahlen bis inkl. 12 werden ausgeschrieben


Zu den FAQs: Auch da muss kursives nicht in Anführungszeichen

17:22 17.01.2022

remove icon



Gedankenfiguren - Das Wichtigste auf einen Blick


  • Gedankenfiguren (sense devices) gehören zu den rhetorischen Stilmitteln, die Texte aufbessern und sie für die Leser*innen interessanter gestalten sollen.
  • Sie bilden neben Wortfiguren, Klangfiguren und Satzfiguren eine der 4 Arten der rhetorischen Stilmittel.
  • Gedankenfiguren bestehen oft aus ganzen Sätzen oder Wortgruppen und agieren auf der Metaebene von Sätzen.
  • Gedankenfiguren erhöhen die Bildhaftigkeit der Sprache und strukturieren so die Gedanken der Leser*innen neu.
  • Beispiele für Gedankenfiguren sind: Antithese, Euphemismus, Hyperbel, Metapher, Oxymoron, Personifikation, Correctio, Ironie und Periphrase. 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Gedankenfiguren Englisch

Gedankenfiguren sind ein Teil der rhetorischen Stilmittel. Sie bestehen aus ganzen Sätzen oder Wortgruppen und agieren auf der Bedeutungsebene von Texten. Gedankenfiguren dienen dazu, die Bildhaftigkeit der Texte zu erhöhen und die Gedanken der Leser*innen zu strukturieren, wie zum Beispiel bei Metaphern, Chiffren oder Litotes. 

Antithesen sind Gegenbehauptungen zu einer zuvor genannten Aussage oder enthalten entgegengesetzte Gedanken oder Wörter. Sie sollen die Gegenüberstellung besonders betonen, wie zum Beispiel bei: "Oh God, the art is long! And short is our life."

Eine Hyperbel ist eine starke Übertreibung. Eine Hyperbel kann aus einzelnen Wörtern, Wortgruppen oder auch mehreren Sätzen bestehen. Wenn man hungrig ist, kann man als Hyperbel folgendes sagen: "I could eat a whole bull right now!"

Die Allegorie dient dazu, einen abstrakten Sachverhalt durch ein komplexes Bild darzustellen. Sie ist mit dem Symbol und der Metapher verwandt und soll schwer erfassbare oder definierbare Begriffe (wie z. B. Liebe oder Gerechtigkeit) leichter verständlich zu machen, indem sie diese Begriffe in einem sprachlichen Bild darstellt.

Finales Gedankenfiguren Englisch Quiz

Frage

Was sind Gedankenfiguren und welche Merkmale haben sie? (Antworte auf Englisch.)

Antwort anzeigen

Antwort

  • "sense devices"
  • one of 4 categories of rethorical devices (imagery, sound devices, syntactical devices, sense devices)
  • function: to structure the thoughts of the readers
  • they act on the meta-level of a sentence
Frage anzeigen

Frage

Was sind die Funktionen von Gedankenfiguren? (Antworte auf Englisch)

Antwort anzeigen

Antwort

  • their function is to structure the thoughts of the readers
  • to make the readers pay more attention and to bring them to think a little bit more about the text
  • they add a little vividness to the texts
Frage anzeigen

Frage

Übersetze alle 4 Arten der rhetorischen Stilmittel auf Englisch und ihre Unterschiede.

Antwort anzeigen

Antwort

  • imagery: concentrates on words and group of words; consists mostly of the repitition and variation of words

  • sound devices: they create the acoustic sounds of the text and sentences

  • syntactical devices: consist of full sentences and they play with the syntax of the sentences

  • sense devices: consist of groups of words and full sentences; restructure the thoughts of the readers

Frage anzeigen

Frage

Übersetze 5 Gedankenfiguren auf Englisch.

Antwort anzeigen

Antwort

mögliche Antworten:

  • antithesis, allusion, aphorism
  • apostrophe, euphemism, hyperbole
  • metaphor, oxymoron, archaism
  • personification, symbol(ism), example
  • allegory, simile, cypher
  • litotes, synesthesia, correctio
  • irony, periphrasis
Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Antithese? (Antworte bitte auf Englisch) 

Antwort anzeigen

Antwort

  • antithesis
  • is a counter-assertion to a previously mentioned statement
  • can consist of either sentences or words
Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Periphrase? (Antworte auf bitte auf Englisch)

Antwort anzeigen

Antwort

  • periphrasis
  • expanding description of a person, a thing or a word
  • the term is transcribed by its characteristics
Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Hyperbel? (Antworte bitte auf Englisch)

Antwort anzeigen

Antwort

  • hyperbole
  • it is a big overstatement
  • can consist of words or sentences
Frage anzeigen

Frage

Was ist die Definition von Synästhesie? (Antworte bitte auf Englisch) 

Antwort anzeigen

Antwort

  • synesthesia
  • it describes the mixing of two different sensory perceptions like "cold look"
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Gedankenfiguren Englisch Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Gedankenfiguren Englisch
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Gedankenfiguren Englisch

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.