Crowdfunding

In diesem Artikel werden die verschiedenen Aspekte des Crowdfunding aus betriebswirtschaftlicher Perspektive erläutert. Du wirst eine Einführung in das Thema erhalten, inklusive einer Definition und Bedeutung von Crowdfunding, den verschiedenen Arten und Modellen sowie den bekanntesten Crowdfunding-Plattformen. Darüber hinaus erfährst du, wie du in Crowdfunding investieren kannst, welche Projekttypen für deine Investition passend sind und welche Risiken und Chancen es dabei gibt. Schließlich wird auf die Rolle des Crowdinvesting im BWL-Studium eingegangen, unter anderem im Bereich Entrepreneurship sowie im Vergleich zu traditionellen Finanzierungsmodellen.

Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Crowdfunding

Crowdfunding

In diesem Artikel werden die verschiedenen Aspekte des Crowdfunding aus betriebswirtschaftlicher Perspektive erläutert. Du wirst eine Einführung in das Thema erhalten, inklusive einer Definition und Bedeutung von Crowdfunding, den verschiedenen Arten und Modellen sowie den bekanntesten Crowdfunding-Plattformen. Darüber hinaus erfährst du, wie du in Crowdfunding investieren kannst, welche Projekttypen für deine Investition passend sind und welche Risiken und Chancen es dabei gibt. Schließlich wird auf die Rolle des Crowdinvesting im BWL-Studium eingegangen, unter anderem im Bereich Entrepreneurship sowie im Vergleich zu traditionellen Finanzierungsmodellen.

Einführung in das Crowdfunding

Das Crowdfunding ist eine Methode der Finanzierung, bei der eine Vielzahl von Individuen, die "Crowd", Geldbeträge für Projekte oder Unternehmen zusammenbringt. Dabei wird meist das Internet als Plattform genutzt, um die benötigten Ressourcen effizient und transparent zu beschaffen. Crowdfunding ist in den letzten Jahren immer populärer geworden und kann als Alternative oder Ergänzung zu traditionellen Finanzierungsmethoden angesehen werden.

Crowdfunding Definition und Bedeutung

Crowdfunding bezeichnet den Prozess der Sammlung von Geldbeiträgen (oder manchmal auch anderen Ressourcen) von einer großen Anzahl von Menschen, um ein Projekt, eine Idee oder ein Unternehmen zu finanzieren. Diese Finanzierungsmethode findet größtenteils online statt und ist für Projektinitiatoren eine Möglichkeit, ihre Ideen und Vorhaben zu verwirklichen, ohne auf konventionelle Geldgeber wie Banken oder Investoren angewiesen zu sein.

Crowdfunding: Der Prozess der Sammlung von Geldbeiträgen von einer großen Anzahl von Menschen, um ein Projekt, eine Idee oder ein Unternehmen zu finanzieren.

Arten von Crowdfunding: Modelle und Beispiele

Es gibt verschiedene Modelle und Arten von Crowdfunding, die sich in der Art der Gegenleistung, die Investoren erhalten, sowie im Fokus der Projekte unterscheiden. Die vier häufigsten Arten von Crowdfunding sind:

  • Donation-based Crowdfunding
  • Reward-based Crowdfunding
  • Equity-based Crowdfunding
  • Debt-based Crowdfunding / P2P Lending

Beispiel: Bei einem Reward-based Crowdfunding-Projekt stellt ein Startup eine innovative Idee für ein Produkt vor. Unterstützer können das Projekt finanziell fördern und erhalten als Gegenleistung eine vorbestellte Version des Produkts oder andere Belohnungen, je nach Höhe der finanziellen Unterstützung.

Donation-based Crowdfunding

Bei Donation-based Crowdfunding erhalten Unterstützer keine materielle Gegenleistung für ihre Beiträge. Dieses Modell wird häufig für soziale, karitative oder künstlerische Projekte verwendet, bei denen die Förderer einen ideellen Nutzen aus ihrer Unterstützung ziehen und einfach helfen möchten, die gewünschte Vision zu verwirklichen.

Reward-based Crowdfunding

Reward-based Crowdfunding bedeutet, dass die Unterstützer einer Kampagne nichtfinanzielle Gegenleistungen, wie zum Beispiel Produkte, Dienstleistungen oder andere Belohnungen, als Dankeschön für ihre finanzielle Unterstützung erhalten. Dieses Modell ist ideal für Startups, kreative Projekte und innovative Produkte, bei denen bereits eine konkrete Vorstellung von dem Ergebnis besteht.

Equity-based Crowdfunding

Equity-based Crowdfunding ermöglicht es den Unterstützern, gegen ihren Finanzierungsbeitrag Anteile an einem Unternehmen zu erhalten, wodurch sie zu (kleinen) Investoren werden. Diese Art des Crowdfunding eignet sich für Unternehmen, die einen Teil ihrer Eigenkapitalfinanzierung auf alternative Weise beschaffen möchten, sowie für Privatpersonen, die kleinere (Crowdfunding-)Investments in Unternehmen tätigen möchten.

Debt-based Crowdfunding / P2P Lending

Debt-based Crowdfunding, auch Peer-to-Peer Lending (P2P Lending) genannt, ist eine Form des Crowdfunding, bei der die Unterstützer Kredite an Projekte oder Unternehmen vergeben. In der Regel erhalten sie im Gegenzug Zins- und Tilgungszahlungen. Dieses Modell ist für Kreditnehmer interessant, die eine alternative Finanzierungsmöglichkeit zu traditionellen Bankkrediten suchen.

Wie kannst du in Crowdfunding investieren?

In das Crowdfunding zu investieren kann sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen attraktiv sein, da es eine Alternative oder Ergänzung zu traditionellen Investmentmöglichkeiten darstellt. Um in Crowdfunding zu investieren, gibt es einige wichtige Aspekte, die du beachten solltest - von der Auswahl des richtigen Projekttyps über die Bewertung von Risiken und Chancen bis hin zum eigentlichen Investitionsprozess.

Den richtigen Projekttyp für deine Investition auswählen

Je nach individuellen Zielen und Präferenzen gibt es verschiedene Möglichkeiten, in Crowdfunding-Projekte zu investieren. Zunächst ist es entscheidend, den richtigen Projekttyp und das passende Crowdfunding-Modell zu wählen. Dabei stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Donation-based Crowdfunding: Investieren aus karitativen oder ideellen Gründen ohne materielle Gegenleistung
  • Reward-based Crowdfunding: Finanzielle Unterstützung gegen nichtfinanzielle Belohnungen, wie z.B. Produkte oder Dienstleistungen
  • Equity-based Crowdfunding: Kauf von Unternehmensanteilen und Investition in das Eigenkapital eines Unternehmens
  • Debt-based Crowdfunding / P2P Lending: Gewährung von Krediten an Unternehmen oder Einzelpersonen, verbunden mit Zins- und Tilgungszahlungen

Nachdem du den richtigen Projekttyp gewählt hast, gilt es, passende Projekte auf verschiedenen Crowdfunding-Plattformen zu finden. Eine gründliche Recherche und ein umfassendes Verständnis der erwarteten Renditen, Ziele und Risiken des Projekts sind dabei entscheidend, um eine informierte Entscheidung treffen zu können.

Risiken und Chancen beim Crowdfunding-Investieren

Wie bei jedem Investment birgt auch das Crowdfunding-Investieren gewisse Risiken und Chancen. Die genauen Risiken und Chancen können je nach Art des Crowdfunding und den Projekten selbst variieren. Einige gängige Risiken und Chancen sind:

Risiken:
  • Projektausfall: Das Projekt oder Unternehmen, in das du investiert hast, kann scheitern oder seine Ziele nicht erreichen. Dies kann zu Kapitalverlusten führen.
  • Illiquidität: Abhängig vom Crowdfunding-Modell kann es schwierig sein, die Beteiligung an einem Projekt oder Unternehmen zu verkaufen, was dazu führt, dass das investierte Kapital für eine längere Zeit gebunden ist.
  • Mangelnde Diversifikation: Eine Investition in nur wenige Projekte kann zu einem Ungleichgewicht im Portfolio führen und das Risiko erhöhen.
  • Regulatorische Einschränkungen: Abhängig von den Regulierungen im Land des Anlegers oder auf verschiedenen Crowdfunding-Plattformen kann es Einschränkungen geben, die das Investment erschweren können.
Chancen:
  • Rendite: Durch die Investition in erfolgreiche Projekte können Anleger attraktive Renditen erzielen.
  • Diversifikation: Crowdfunding-Investments können zur Diversifizierung eines Portfolios beitragen und das Gesamtrisiko ausgleichen.
  • Zugang zu innovativen Projekten: Crowdfunding bietet die Möglichkeit, frühzeitig an innovativen Projekten oder Unternehmen teilzuhaben, die eventuell später wachsen und skalieren.
  • Soziale und ökologische Verantwortung: Investitionen in soziale oder ökologische Projekte können zu positiven gesellschaftlichen Auswirkungen beitragen.

Um die Risiken angemessen zu managen, ist es empfehlenswert, das eigene Investmentportfolio zu diversifizieren und in mehrere Projekte unterschiedlicher Art zu investieren. Gleichzeitig sollte jedes einzelne Investment aufgrund seiner eigenen Chancen und Risiken sorgfältig geprüft werden.

Crowdfunding als Lehrmaterial in der BWL

Crowdfunding gewinnt in der Betriebswirtschaftslehre (BWL) zunehmend an Bedeutung, da es neue Perspektiven auf Finanzierungsmodelle und Entrepreneurship eröffnet. Es ist daher wichtig, Studierende und angehende Unternehmer mit relevanten Aspekten des Crowdfunding vertraut zu machen und diesen innovativen Ansatz in Lehrpläne und Lehrmaterialien einzubetten.

Crowdfunding im Studium: BWL und Entrepreneurship

Im Rahmen eines BWL-Studiums oder eines Schwerpunkts im Bereich Entrepreneurship werden Studierende oft mit verschiedensten Aspekten der Unternehmensgründung und Finanzierung konfrontiert. Crowdfunding ergänzt das traditionelle Spektrum an Finanzierungsoptionen und ermöglicht es den Studierenden, neue Wege der Kapitalbeschaffung kennenzulernen und zu analysieren.

Einige Aspekte von Crowdfunding, die im Studium behandelt werden können, sind:

  • Die verschiedenen Crowdfunding-Modelle und deren Funktion
  • Vor- und Nachteile von Crowdfunding im Vergleich zu traditionellen Finanzierungsmethoden
  • Faktoren für erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen
  • Die Rolle von Crowdfunding-Plattformen
  • Rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen
  • Risikomanagement und Diversifikation bei Crowdfunding-Investitionen

Crowdfunding und traditionelle Finanzierungsmodelle

Im BWL-Studium oder in Entrepreneurship-Kursen sollten Studierende ein solides Verständnis sowohl von traditionellen Finanzierungsmodellen als auch von Crowdfunding erhalten. Um die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Ansätze zu verdeutlichen, können folgende Aspekte in Erwägung gezogen werden:

  • Finanzierungsquellen: Bei traditionellen Finanzierungsmodellen sind die Geldgeber in der Regel Banken, Venture Capitalists oder Angel-Investoren. Im Crowdfunding sind die Geldgeber eine Vielzahl von Menschen, die sogenannte "Crowd".
  • Finanzierungsvolumen: Traditionelle Finanzierungsmethoden können höhere Finanzierungsvolumen ermöglichen, während Crowdfunding oft auf kleinere Projekte oder Startups ausgerichtet ist.
  • Risiko: Traditionelle Finanzgeber bewerten und kontrollieren das Risiko auf der Grundlage von Bonität und Sicherheiten, während die Geldgeber im Crowdfunding auf der Grundlage der Projektattraktivität und der persönlichen Überzeugung handeln. Das Risikoprofil kann bei Crowdfunding deutlich unterschiedlich sein, was eine sorgfältige Risikobewertung erfordert.
  • Flexibilität: Crowdfunding kann in vielen Fällen flexibler sein als traditionelle Finanzierungsmodelle, da es eine Vielzahl von Finanzierungsformen (Spenden, Belohnungen, Eigenkapital, Schulden) ermöglicht und nicht auf strikte Bankvorgaben angewiesen ist.
  • Transparenz: Im Gegensatz zu traditionellen Finanzierungsmodellen erfordert Crowdfunding in der Regel eine hohe Transparenz und fortlaufende Kommunikation mit den Geldgebern, um deren Vertrauen und Unterstützung zu gewinnen.

Crowdfunding - Das Wichtigste

  • Crowdfunding-Definition: Sammlung von Geldbeiträgen von einer großen Anzahl von Menschen zur Finanzierung von Projekten, Ideen oder Unternehmen
  • Vier Arten von Crowdfunding:
    • Donation-based
    • Reward-based
    • Equity-based
    • Debt-based (P2P Lending)
  • Risiken und Chancen beim Crowdfunding-Investieren:
    • Projektausfall
    • Illiquidität
    • Mangelnde Diversifikation
    • Regulatorische Einschränkungen vs. Rendite
    • Diversifikation
    • Zugang zu innovativen Projekten
    • Soziale und ökologische Verantwortung

Häufig gestellte Fragen zum Thema Crowdfunding

Crowdfunding ist eine Finanzierungsform, bei der viele Menschen (die Crowd) über das Internet gemeinsam Geldmittel für ein bestimmtes Projekt oder Unternehmen bereitstellen. Es ermöglicht Projektinitiatoren, ihre Ideen durch finanzielle Unterstützung von Einzelpersonen zu verwirklichen.

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform, bei der eine große Anzahl von Menschen (Crowd) über das Internet Geld für eine Geschäftsidee, ein Projekt oder eine soziale Initiative bereitstellt. Projektinitiatoren stellen ihre Ideen auf einer Crowdfunding-Plattform vor, und interessierte Menschen können verschiedene Beträge spenden oder investieren. Bei erfolgreicher Finanzierung erhalten die Unterstützer je nach Modell entweder eine Gegenleistung, Anteile am Unternehmen oder die Rückzahlung des investierten Betrags zuzüglich Zinsen.

Crowdfunding bedeutet, dass eine große Gruppe von Menschen (die "Crowd") gemeinsam Geldmittel für ein bestimmtes Projekt oder eine Geschäftsidee zur Verfügung stellt, meist über Online-Plattformen. Diese Finanzierungsmethode ermöglicht es Unternehmern, Künstlern und anderen, Geld für ihre Projekte zu sammeln, ohne traditionelle Finanzierungsmöglichkeiten wie Banken oder Risikokapitalgeber nutzen zu müssen.

Crowdfunding bedeutet, dass eine Vielzahl von Menschen (die "Crowd") gemeinsam finanzielle Ressourcen bereitstellt, um Projekte, Produkte, Startups oder soziale Anliegen zu unterstützen. Dabei nutzen die Initiatoren meist Online-Plattformen, um das benötigte Kapital durch viele kleine Beträge zu sammeln.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Was ist das Grenzprodukt der Arbeit in der Betriebswirtschaftslehre?

Wie wird das Grenzprodukt der Arbeit in der Betriebswirtschaftslehre verwendet?

Warum ist das Grenzprodukt der Arbeit wichtig in der Anwendung von Produktionsprozessen?

Weiter

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App

Google Popup

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!