New Criticism

New Criticism ist eine literaturkritische Bewegung, die sich auf die Analyse des Textes selbst konzentriert, ohne äußere Einflüsse wie die Biografie des Autors oder den historischen Kontext zu berücksichtigen. Diese Methode betont, wie literarische Elemente wie Metaphern, Ironie und Struktur zusammenwirken, um die Bedeutung eines Textes zu erschließen. Merke dir, dass New Criticism eine wichtige Rolle in der modernen Literaturwissenschaft spielt, indem er Leser dazu ermutigt, tiefer in den Text einzutauchen und seine Komplexität zu würdigen.

New Criticism New Criticism

Erstelle Lernmaterialien über New Criticism mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Was ist New Criticism?

    New Criticism ist eine literaturkritische Bewegung, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor allem im englischsprachigen Raum entstanden ist. Diese Theorie betont die Wichtigkeit, literarische Werke als eigenständige und in sich geschlossene Objekte zu behandeln. Das bedeutet, dass der Text selbst im Mittelpunkt der Analyse steht, unabhängig von den Intentionen des Autors, dem historischen Kontext oder den Reaktionen der Leserschaft.

    Die Grundprinzipien des New Criticism

    Die Grundsätze des New Criticism können helfen, tiefer in den Text einzutauchen und seine Komplexität sowie Schönheit zu erfassen. Die Schlüsselprinzipien umfassen:

    • Die Dichtung als autonomes Kunstwerk.
    • Die close reading Methode, eine genaue Textanalyse, die Form, Struktur und Bedeutungen ergründet.
    • Die Ablehnung biographischer oder historischer Kritiken, die außerhalb des Textes liegen.
    • Die Einheitlichkeit des Werks, wobei jedes Element des Textes zum Gesamtverständnis beiträgt.

    Tipp: 'Close reading' verlangt einen sorgfältigen und bedachten Leseprozess, bei dem jedes Wort auf seine Bedeutung und seinen Einfluss auf das Gesamtwerk hin untersucht wird.

    Geschichte und Entwicklung der New Criticism Theorie

    New Criticism erlebte seine Blütezeit in den 1940er und 1950er Jahren, hauptsächlich in den USA und Großbritannien. Diese literaturkritische Strömung wurde stark beeinflusst durch die Arbeiten von Kritikern wie John Crowe Ransom, I.A. Richards, T.S. Eliot und Cleanth Brooks. Ihre Arbeiten legten das Fundament für diese Theorie, die sich als Gegenbewegung zu den bis dahin herrschenden literaturkritischen Ansätzen verstand, welche den Text oft im Lichte außertextueller Faktoren wie der Biographie des Autors oder dem historischen Kontext analysierten.Ein Schlüsselmoment für die Verbreitung des New Criticism war die Veröffentlichung von John Crowe Ransoms Buch 'The New Criticism' im Jahr 1941. Dieses Werk bot nicht nur eine theoretische Grundlage, sondern diente auch als ein Leitfaden für die Praxis des close reading. Mit der Zeit entwickelte sich eine Vielzahl von Theorien und Methoden innerhalb des New Criticism, und die Theorie wurde in unterschiedlichen akademischen Diskursen angewandt und weiterentwickelt.

    Ein interessanter Aspekt des New Criticism ist sein Einfluss auf die Entwicklung anderer literarischer Theorien. Obwohl New Criticism heute oft als eine zurückliegende Phase in der Literaturkritik angesehen wird, haben seine Prinzipien der Textanalyse und der Fokus auf die literarische Form den Weg für spätere Theorien wie die strukturelle und poststrukturielle Literaturtheorie geebnet. Die Methoden des New Criticism, insbesondere das close reading, sind heute in der literarischen Ausbildung weltweit integraler Bestandteil.

    New Criticism einfach erklärt

    New Criticism ist eine literarische Theorie, die sich auf die detaillierte Analyse der Struktur, der Form und der Bedeutung eines literarischen Werks konzentriert, ohne dabei auf den Autor, den historischen Kontext oder die Interpretationen der Leser zurückzugreifen. Diese Richtung, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstand, betont die Autonomie des literarischen Textes und fördert eine enge, textzentrierte Lektüre.

    Unterschiede zwischen New Criticism und anderen Literaturtheorien

    New Criticism unterscheidet sich von anderen Literaturtheorien vor allem durch seinen Fokus auf den Text selbst als primäre Quelle für die Interpretation. Im Gegensatz dazu betrachten andere Theorien, wie z.B. der Historismus, den literarischen Text im Licht des historischen Kontexts, während psychoanalytische Ansätze die Werke durch die Linse der Psychologie des Autors oder der Figuren analysieren. Der New Criticism hingegen sieht die literarische Bedeutung als in der Struktur des Textes selbst eingebettet.Tabelle: Unterschiede zu anderen Theorien

    New CriticismTextzentrierte Analyse
    HistorismusBerücksichtigt den historischen Kontext
    Psychoanalytische AnsätzeFokus auf die Psychologie des Autors/der Charaktere

    Ein interessanter Fakt: New Criticism wurde besonders an Universitäten beliebt, da die Theorie Studierenden praktische Werkzeuge für die Textanalyse bietet, ohne dass außertextuelle Ressourcen erforderlich sind.

    Wie New Criticism die Literaturwissenschaft verändert hat

    Durch seine Betonung der reinen Textanalyse und der genauen Betrachtung literarischer Formen hat der New Criticism die Literaturwissenschaft maßgeblich beeinflusst. Diese Theorie führte dazu, dass die Interpretation literarischer Werke mehr auf die interne Dynamik und das Zusammenspiel von Form und Inhalt fokussiert wurde. Davor neigte die Literaturwissenschaft dazu, sich stärker auf den biografischen Hintergrund des Autors und den historischen Kontext zu stützen.

    • Stärkere Fokussierung auf die Bedeutung des Textes selbst
    • Entwicklung von close reading als zentrale Technik
    • Einfluss auf die Bildung von neuen Theorien und Methoden in den Geisteswissenschaften
    Diese Entwicklung förderte auch den interdisziplinären Dialog innerhalb der Geisteswissenschaften, da die Werkzeuge und Methoden des New Criticism in verwandten Disziplinen wie der Kulturwissenschaft und der Medientheorie Anwendung fanden.

    Einfluss auf die Bildungspolitik und die Lehre: Eine weitere bedeutende Veränderung, die der New Criticism mit sich brachte, war die Art und Weise, wie Literatur gelehrt und studiert wird. Die Methode des close reading wurde zu einem zentralen Element des Literaturunterrichts an Hochschulen und Universitäten. Diese Technik erfordert von den Studierenden, sich intensiv und kritisch mit dem Text auseinanderzusetzen, was zu einer tieferen Verständnis und Wertschätzung literarischer Werke führt. Diese präzise Analyseform hat die Literaturwissenschaft sowohl in theoretischer als auch pädagogischer Hinsicht nachhaltig geprägt.

    New Criticism Techniken

    New Criticism Techniken bieten einen einzigartigen Ansatz zur Analyse literarischer Texte. Durch die Konzentration auf den Text selbst, anstatt auf den historischen Kontext oder die Biografie des Autors, ermöglichen diese Techniken eine tiefgreifende Untersuchung der literarischen Werke.

    Die Kunst des Close Reading im New Criticism

    Close Reading ist die zentrale Technik des New Criticism und bezeichnet die detaillierte, analytische Lektüre und Interpretation eines Textes. Dabei wird besonders auf die Sprache, Struktur und Symbolik geachtet. Diese Methode berücksichtigt jedes einzelne Wort, seine Platzierung und seine Beziehung zu anderen Wörtern im Text, um die zugrundeliegenden Ideen und Themen vollständig zu erfassen.

    Close Reading: Eine Technik der Literaturanalyse, bei der mit großer Aufmerksamkeit auf die Sprache, Struktur, und die literarischen Techniken des Textes fokussiert wird. Ziel ist es, tiefere Bedeutungen innerhalb des Textes zu enthüllen.

    Beispiel: Bei der Analyse des Gedichts 'The Red Wheelbarrow' von William Carlos Williams konzentriert sich das Close Reading darauf, wie die einfache Sprache und der Aufbau des Gedichts (acht Zeilen lang, mit einer konstanten zweizeiligen Strophenform) eine komplexe Reflexion über die Bedeutung von Alltagsgegenständen und ihre ästhetische Schönheit vermitteln.

    Tipp: Beim Close Reading ist es hilfreich, Notizen zu machen und Schlüsselwörter oder wiederkehrende Motive zu markieren, um Muster im Text zu erkennen.

    Werkzeuge und Praktiken für New Criticism Analyse

    Für die Durchführung einer New Criticism Analyse sind bestimmte Werkzeuge und Praktiken essentiell. Dazu gehören nicht nur das Close Reading, sondern auch das Verständnis und die Anwendung literarischer Theorien sowie das Wissen um rhetorische Mittel. Die folgenden Elemente sind besonders wichtig:

    • Textuelle Analyse: Die Untersuchung von Themen, Symbolen und Motiven.
    • Rhetorische Strategien: Die Betrachtung von Ironie, Paradoxien und Ambiguitäten, um die tieferen Bedeutungen des Textes zu entschlüsseln.
    • Theoretische Kenntnisse: Ein Verständnis von verschiedenen literarischen Theorien kann helfen, den Text aus unterschiedlichen Perspektiven zu analysieren.

    Die Anwendung von strukturellen Analysen innerhalb der New Criticism-Techniken ermöglicht es, die Komplexität literarischer Werke zu entschlüsseln. Strukturelle Elemente wie der Aufbau eines Gedichts, Kapitelstrukturen in Romanen oder die Anordnung von Dialogen in Dramen spielen eine wesentliche Rolle bei der Analyse. Diese Betrachtungsweise kann offenbaren, wie die Struktur eines Werkes dazu beiträgt, die Themen und Emotionen des Textes zu verstärken.

    Close Reading New Criticism

    Close Reading ist eine Methode der Textanalyse, die im Rahmen des New Criticism entwickelt wurde. Diese Technik ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit dem Text, indem sie sich auf die Wörter, deren Anordnung, Bedeutungen und auf die Struktur des Textes konzentriert, ohne externe Quellen wie die Biographie des Autors oder den historischen Kontext miteinzubeziehen.

    Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Close Reading nach New Criticism

    Das Close Reading nach New Criticism erfolgt in mehreren Schritten, die eine tiefgreifende Analyse des Textes ermöglichen:

    1. Lektüre des Textes: Beginne mit einer ersten, unvoreingenommenen Lektüre, um ein Grundverständnis des Textes zu erhalten.
    2. Identifizierung von Auffälligkeiten: Achte auf auffällige Elemente wie wiederkehrende Motive, Sprachgebrauch und Struktur.
    3. Analyse von Wortwahl und Syntax: Untersuche, wie die Wahl spezifischer Wörter und der Satzbau zur Bedeutung des Textes beitragen.
    4. Deutung der Struktur: Analysiere, wie Absätze, Strophen oder Kapitel organisiert sind und wie diese Organisation zum Verständnis des Textes beiträgt.
    5. Suche nach Mustern: Halte Ausschau nach wiederkehrenden Themen, Symbolen oder Motiven, die die zentralen Ideen des Textes verstärken.
    6. Zusammenführen der Erkenntnisse: Kombiniere die gesammelten Informationen, um eine tiefere Interpretation des Textes zu ermöglichen.

    Tipp: Notiere beim Lesen deine Beobachtungen und Gedanken. Dies hilft dir, deine Analysen und Interpretationen besser zu strukturieren.

    Beispiele für die Anwendung von Close Reading in der New Criticism

    Close Reading wird in verschiedenen literarischen Kontexten angewandt. Hier einige Beispiele:

    • Gedichtanalyse: Bei der Analyse von Gedichten wird besonderes Augenmerk auf Metrik, Reimschema und Bildsprache gelegt. Das Gedicht 'Ode an die Nachtigall' von John Keats kann auf diese Weise untersucht werden, indem jede Strophe einzeln analysiert und im Kontext des gesamten Gedichts betrachtet wird.
    • Romananalyse: Romane bieten durch ihre Länge und Komplexität zahlreiche Ansätze für das Close Reading. In Jane Austens 'Stolz und Vorurteil' kann die Entwicklung der Charaktere durch die Betrachtung spezifischer Dialoge und Beschreibungen verfolgt werden.
    • Dramenanalyse: In Dramen wie William Shakespeares 'Hamlet' kann das Close Reading dazu beitragen, die mehrschichtigen Charakterbeziehungen und die Entwicklung der Handlung durch die Analyse von Monologen und Dialogen zu enthüllen.

    Beispiel für die Anwendung von Close Reading in der Praxis ist die Analyse des ersten Satzes in Franz Kafkas 'Der Prozess': 'Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.' Durch die Betrachtung der Wortwahl, des Satzbaus und der unmittelbaren Einleitung in die Handlung kann man erahnen, welches Gefühl der Verunsicherung und des Unbehagens Kafka im gesamten Text aufbaut.

    Ein tieferer Einblick in die Methode des Close Reading offenbart, wie diese Technik nicht nur zur Analyse literarischer Texte dient, sondern auch das kritische Denken fördert. Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Text trainieren Leserinnen und Leser ihre Fähigkeit, über die Oberfläche hinaus zu blicken und verborgene Bedeutungen zu entschlüsseln. Diese Fähigkeit ist besonders wertvoll in einer Zeit, in der Texte und Medien aller Art ständig auf uns einwirken.

    New Criticism - Das Wichtigste

    • New Criticism ist eine literaturkritische Bewegung, die literarische Werke als eigenständige und in sich geschlossene Objekte behandelt.
    • Die close reading Methode des New Criticism ist eine genaue Textanalyse, die Form, Struktur und Bedeutungen eines Textes ergründet ohne externe Faktoren wie Autorintention oder historischen Kontext.
    • Zentrale Prinzipien des New Criticism sind die Autonomie des Kunstwerks und die Einheitlichkeit des Werks, wo jedes Element zum Gesamtverständnis beiträgt.
    • Die Theorie erlebte ihre Blütezeit in den 1940er und 1950er Jahren und beeinflusste die Entwicklung anderer literarischer Theorien.
    • Werkzeuge und Praktiken des New Criticism umfassen Textanalyse, Untersuchung rhetorischer Strategien und die Anwendung von theoretischem Wissen.
    • Die Methode des Close Reading im New Criticism fördert kritisches Denken und die Fähigkeit, über die Textoberfläche hinaus verborgene Bedeutungen zu entschlüsseln.
    New Criticism New Criticism
    Lerne mit 0 New Criticism Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema New Criticism
    Was ist der New Criticism und welche Ziele verfolgt er?
    Der New Criticism ist eine Literaturtheorie, die in den 1930ern entstand und sich darauf konzentriert, Texte selbstständig von ihrem historischen und biografischen Kontext zu analysieren. Sein Ziel ist es, die strukturellen und sprachlichen Merkmale eines Werkes zu beleuchten, um dessen Bedeutung und ästhetischen Wert zu erschließen.
    Wie unterscheidet sich der New Criticism von anderen literaturkritischen Ansätzen?
    Der New Criticism konzentriert sich ausschließlich auf den Text selbst und seine formalen Elemente, wie Struktur, Metaphern und Symbole. Er ignoriert den historischen Kontext, biografische oder soziopolitische Einflüsse, die andere literaturkritische Ansätze berücksichtigen.
    Welche Methoden wendet der New Criticism an, um Texte zu analysieren?
    Der New Criticism konzentriert sich auf die detaillierte Textanalyse, ohne auf den Autor oder den historischen Kontext zu achten. Er verwendet Methoden wie das Close Reading, um die Struktur, Bedeutung und das Zusammenspiel von Form und Inhalt im Text zu untersuchen.
    Welche Rolle spielen der Autor und der Kontext im New Criticism?
    Im New Criticism spielen der Autor und der Kontext keine wesentliche Rolle. Der Fokus liegt ausschließlich auf dem Text selbst, seiner Struktur, Symbolik und Bedeutung, unabhängig von äußeren Einflüssen wie der Biografie des Autors oder dem historischen Kontext.
    Welche Kritik wird gegenüber dem New Criticism geäußert?
    New Criticism wird oft kritisiert, weil er den historischen und biografischen Kontext eines Werks ignoriert und sich ausschließlich auf den Text konzentriert. Diese Herangehensweise kann zur Folge haben, dass wichtige Interpretationsaspekte und gesellschaftliche Einflüsse auf das Werk übersehen werden.
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team New Criticism Lehrer

    • 11 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!