|
|
Lichtobjekte

In die Welt der Kunst tauchst du ein, um eine weniger bekannte, aber äußerst faszinierende Facette zu erkunden: Lichtobjekte. Vielleicht hast du noch nie davon gehört, oder vielleicht bist du neugierig auf die nuancierten Details, die hinter ihrer Konzeption und Bedeutung stecken. Von der Einfachen Erklärung, was Lichtobjekte sind, über ihren kreativen Prozess bis hin zu bekannten Beispielen und deren Rolle im Design, wird dieses Thema detailliert abgedeckt. Berücksichtige dabei auch die besondere Rolle von Designer-Lampen und den zukünftigen Trends im Lichtobjekt-Design. Dein Wissen und Verständnis von Kunst und Design wird dadurch enorm erweitert.

Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Lichtobjekte

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

In die Welt der Kunst tauchst du ein, um eine weniger bekannte, aber äußerst faszinierende Facette zu erkunden: Lichtobjekte. Vielleicht hast du noch nie davon gehört, oder vielleicht bist du neugierig auf die nuancierten Details, die hinter ihrer Konzeption und Bedeutung stecken. Von der Einfachen Erklärung, was Lichtobjekte sind, über ihren kreativen Prozess bis hin zu bekannten Beispielen und deren Rolle im Design, wird dieses Thema detailliert abgedeckt. Berücksichtige dabei auch die besondere Rolle von Designer-Lampen und den zukünftigen Trends im Lichtobjekt-Design. Dein Wissen und Verständnis von Kunst und Design wird dadurch enorm erweitert.

Lichtobjekte in der Kunst: Definition und Bedeutung

In der Welt der Kunst sind Lichtobjekte ein faszinierendes Thema. Sie bringen einerseits Licht in die Dunkelheit, andererseits können sie durch ihre oft skulpturale Gestaltung auch als Kunstobjekte wahrgenommen werden. Über die funktionalen Aspekte hinaus, erzeugen sie auch atmosphärische und emotionale Wirkungen.

Lichtobjekte Definition

Die Frage "Was ist ein Lichtobjekt?" kann man auf verschiedene Weisen beantworten. Grundsätzlich ist ein Lichtobjekt ein künstlerisch gestaltetes Objekt, das Licht als Medium oder als wesentlichen Bestandteil seiner Darstellung nutzt.

Ein Lichtobjekt wird daher definiert als ein Kunstwerk, bei dem Licht nicht nur die Sichtbarkeit des Objekts an sich gewährleistet, sondern ein wesentlicher Bestandteil des Kunstwerks selbst ist, indem es die Wahrnehmung und Interpretation des Objekts durch den Betrachter beeinflusst.

Lichtobjekte einfach erklärt

Um die Definition von Lichtobjekten zu verdeutlichen, stelle dir ein Kunstwerk vor, bei dem du eine Laterne als Hauptelement siehst. Diese Laterne kann so konzipiert sein, dass sie selbst von innen heraus leuchtet, sodass das Licht zu einem essenziellen Bestandteil des Designs wird. Hier haben wir ein Beispiel für ein Lichtobjekt.

Ein weiteres Beispiel könnte eine kinetische Skulptur sein, die eine Vielzahl von reflektierenden und lichtdurchlässigen Elementen enthält. Wenn Licht auf diese Skulptur scheint, wird es in verschiedene Richtungen reflektiert und durch die beweglichen Teile der Skulptur in ständiger Bewegung gehalten. Hier sind die Lichteffekte als Teil der künstlerischen Darstellung unerlässlich.

Die Bedeutung von Lichtobjekten in der Kunst

Die Rolle von Licht in der bildenden Kunst ist zweifach: Einerseits ermöglicht es die Sichtbarkeit der Kunstwerke, andererseits kann es selbst zum Gegenstand der künstlerischen Gestaltung werden. Im Hinblick auf Lichtobjekte ist die zweite Rolle dominant: Hier dient das Licht nicht nur zur Beleuchtung, sondern steht im Zentrum der künstlerischen Ausdrucksweise.

Lichtobjekte haben das Potenzial, die traditionelle Trennung von Raum und Objekt zu überwinden, indem sie Licht als Material verwenden, um dreidimensionale Formen zu erzeugen und Raum anders zu definieren. Sie können auch als Mittel zur Untersuchung der menschlichen Wahrnehmung dienen, indem sie untersuchen, wie Licht unsere Sehgewohnheiten und unsere Interpretation von Realität beeinflusst.

Illumination Bedeutung in Bezug auf Lichtobjekte

Der Begriff "Illumination" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "Erleuchtung". In der Kunst bezieht sich Illumination auf die Verwendung von Licht, um ein Kunstwerk zu beleuchten oder zu betonen.

Im Kontext von Lichtobjekten wird der Begriff "Illumination" oft verwendet, um auf die strahlende, leuchtende Eigenschaft von Lichtobjekten hinzuweisen. Wenn du also das Wort "Illumination" in Zusammenhang mit einem Lichtobjekt siehst, bedeutet dies, dass das Licht in diesem Werk eine zentrale Rolle spielt.

Nehmen wir zum Beispiel an, du siehst eine Installation, bei der ein Raum mit hängenden Glaskugeln gefüllt ist, die von innen beleuchtet sind und so den ganzen Raum mit funkelnden Lichtpunkten erfüllen. Dies kann als Beispiel für eine Illumination im Sinne von Lichtobjekten dienen.

Der kreative Prozess: Entstehung und Aufbau von Lichtobjekten

Die Entwicklung und Konstruktion von Lichtobjekten ist ein komplexer und kreativer Prozess, der sowohl technisches Wissen als auch künstlerisches Gespür erfordert. Von der ursprünglichen Idee bis zum fertigen Kunstwerk sind zahlreiche Schritte sowie genaue Planung und Durchführung erforderlich.

Lichtobjekte Entstehung: Von der Idee zum Kunstwerk

Die Entstehung eines Lichtobjekts beginnt, wie bei den meisten Kunstformen, mit einer Vision oder Idee. Die kreativen Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos – von simpler Illumination bis hin zu hochkomplexen Installationen, die auf aufwendigen technischen Systemen basieren.

Dabei kann die Inspiration für ein Lichtobjekt von verschiedenen Quellen stammen, beispielsweise aus der Natur, der Technik oder der Alltagswelt. Die konkrete künstlerischen Vision besteht dabei nicht nur darin, ein bestimmtes Objekt zu beleuchten, sondern vielmehr darin, mit dem Licht selbst zu arbeiten und es zum zentralen Bestandteil des Kunstwerks zu machen.

Stell dir vor, du möchtest ein Lichtobjekt erkunden, das den Eindruck erweckt, als würde der Betrachter in einen Sternenhimmel schauen. Du könntest beispielsweise eine Installation schaffen, in der zahlreiche kleine Lichtpunkte so angeordnet sind, dass sie an die Sterne am Nachthimmel erinnern. Die Herstellung dieses Lichtobjekts würde nicht nur die Installation der Lichter selbst erfordern, sondern auch eine genaue Planung und Berechnung der Positionen der einzelnen Lichter, um das gewünschte Muster zu erzielen.

Der Aufbau von Lichtobjekten: Grundlegende Schritte

Die Konstruktion von Lichtobjekten besteht aus mehreren Schritten, die im Folgenden detailliert erläutert werden.

Erstellt werden diese Schritte in einer Tabelle:

Schritt Beschreibung
1. Konzeption und Design Die Künstlerin oder der Künstler entwickelt eine Vision für das Lichtobjekt und entwirft ein vorläufiges Design. Dies kann Skizzen, Modelle oder computergestützte Designprogramme umfassen.
2. Materialauswahl Die Auswahl der Materialien wird vom Design und der beabsichtigten Wirkung des Lichtobjekts bestimmt. Dies können traditionelle Materialien wie Glas, Metall oder Kunststoff sein, oder spezielle lichtleitende Materialien.
3. Konstruktion Das Lichtobjekt wird Schritt für Schritt nach dem entworfenen Design gebaut. Dabei wird darauf geachtet, dass die Lichter korrekt positioniert werden und das Design korrekt darstellen.
4. Installation der Beleuchtung Die Lichter werden sicher und effektiv in das Objekt integriert. In manchen Fällen müssen spezielle Lichtsysteme entworfen und installiert werden, die zum Design und Zweck des Lichtobjekts passen.
5. Überprüfung und Feinabstimmung Nachdem das Lichtobjekt montiert ist, wird eine gründliche Überprüfung durchgeführt, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert und das beabsichtigte Design korrekt darstellt. Änderungen und Feinabstimmungen können zu diesem Zeitpunkt vorgenommen werden.

Jeder dieser Schritte erfordert eine Kombination aus künstlerischem Geschick, technischem Know-how und handwerklicher Fähigkeit. Die konkrete Durchführung und die beteiligten Techniken können je nach Art des Lichtobjekts und der künstlerischen Vision stark variieren.

Zum Beispiel könnte ein Künstler, der eine Installation erstellt, bei der Licht durch geätztes Glas projiziert wird, zusätzliche Fachkenntnisse im Ätzen von Glas und in der Steuerung von Lichtprojektoren benötigen, während ein Künstler, der eine interaktive Lichtskulptur entwirft, Kenntnisse in Elektronik und Programmierung benötigen könnte, um das Licht mit Sensoren und Mikrocontrollern zu steuern.

Während es keine fixen Regeln für die Schaffung von Lichtobjekten gibt, ist das Grundprinzip immer das gleiche: Es geht darum, Licht auf kreative und innovative Weise zu nutzen – sei es durch die Manipulation seiner Farbe, Intensität, Richtung oder Bewegung – um eine künstlerische Vision zu realisieren und ein visuell beeindruckendes und emotional ansprechendes Erlebnis für den Betrachter zu schaffen.

Beispiele und Variationen von Lichtobjekten

Die Anwendung von Licht in der Kunst ist vielseitig und grenzenlos, wobei die Vorstellungskraft des Künstlers die einzige Einschränkung darstellt. Lichtobjekte gibt es heute in zahlreichen Variationen und Ausprägungen, von minimalistisch klaren geometrischen Formen bis hin zu komplexen, raumfüllenden Installationen. Im folgenden Abschnitt werden wir verschiedene Arten von Lichtobjekten und einige herausragende Beispiele von Künstlern diskutieren, die Licht als ihr Hauptmedium nutzen.

Verschiedene Arten von Lichtobjekten: Lichtinstallation und Leuchtobjekte Kunst

Die Kunst der Lichtobjekte lässt sich in verschiedene Kategorien einteilen, je nachdem, wie das Licht in das Kunstwerk integriert wird. Zwei gängige Arten sind Lichtinstallationen und Leuchtobjekte. Beide spielen mit den Eigenschaften von Licht, verwenden jedoch verschiedene Ansätze und Techniken, um unterschiedliche künstlerische Wirkungen zu erzielen.

Lichtinstallationen sind dreidimensionale Werke, die in einem bestimmten Raum positioniert sind und Licht auf eine solche Weise nutzen, dass sie den Raum und die Wahrnehmung des Betrachters beeinflussen. Durch die Manipulation von Helligkeit, Farbe und Richtung des Lichts kann der Künstler den Raum neu definieren und eine bestimmte Atmosphäre oder Stimmung erzeugen.

Ein Beispiel für eine Lichtinstallation wäre eine raumfüllende Kunstinstallation, in der verschiedenfarbige Lichter auf weiße Wände projiziert werden, sodass sich die Farbe des Raums ständig verändert und der Betrachter das Gefühl hat, sich inmitten eines lebendigen, pulsierenden Lichtfeldes zu befinden.

Leuchtobjekte sind Kunstwerke, die Licht ausstrahlen, indem sie entweder beleuchtet oder von innen heraus illuminiert sind. Sie können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein, wie Glas, Kunststoff oder Metall, und können in ihrer Form alles von abstrakt bis figurativ repräsentieren.

Ein Beispiel für ein Leuchtobjekt wäre eine Skulptur aus Glas, die von innen beleuchtet wird und dadurch ein sanftes, diffuses Licht ausstrahlt. Die Beleuchtung lässt die Skulptur von innen heraus leuchten und unterstreicht die Schönheit und Feinheit des verwendeten Glases.

Lichtobjekte Beispiele: Bekannte Werke und Künstler

Viele Künstler haben das Medium Licht genutzt, um beeindruckende Kunstwerke zu schaffen. Im Folgenden werden einige Beispiele für berühmte Lichtobjekte und die Künstler, die sie geschaffen haben, vorgestellt.

Zu den Künstlern, die für ihre Arbeit mit Lichtobjekten bekannt sind, gehören beispielsweise James Turrell, Dan Flavin und Olafur Eliasson.

  • James Turrell: Bekannt für seine Arbeit mit Licht und Raum, verwendet Turrell oft natürliche Lichtquellen, um beeindruckende Installationen zu schaffen, die die Wahrnehmung des Zuschauers herausfordern.
  • Dan Flavin: Flavin ist bekannt für seine Installationen, die auf fluoreszierenden Lichtern basieren, und hat die Minimal Art maßgeblich beeinflusst. Seine Arbeiten sind oft minimalistisch und gefühlvoll, und spielen auf interessante Weise mit Farbe und Licht.
  • Olafur Eliasson: Eliasson ist bekannt für seine großformatigen Installationen, bei denen oft Licht und natürliche Phänomene einbezogen werden, um immersive und interaktive Erlebnisse zu schaffen.

Ein bekanntes Beispiel für ein Lichtobjekt ist die Installation "The Weather Project" von Olafur Eliasson, die 2003 in der Tate Modern in London ausgestellt wurde. Die Installation umfasste eine riesige Sonnenscheibe und eine nebelige Atmosphäre, die durch speziell platzierte und farbig gesteuerte Lichter erzeugt wurde, wodurch das Gefühl eines Sonnenuntergangs im Ausstellungsraum simuliert wurde.

Alle diese Künstler und ihre Werke demonstrieren die Schönheit und Vielfalt der Lichtkunst und zeigen, wie Licht verwendet werden kann, um starke visuelle und emotionale Erfahrungen zu schaffen. Ihre Arbeiten spielen mit unseren Wahrnehmungen und fordern uns dazu auf, über die Rolle und Bedeutung von Licht in unserer Lebenswelt nachzudenken.

Designer Lampen als Lichtobjekte: Der Schnittpunkt von Kunst und Design

Designer Lampen stellen einen faszinierenden Übergangspunkt zwischen Kunst und Design dar. Als Lichtobjekte können sie mehr als nur praktische Beleuchtung für einen Raum bereitstellen. Vielmehr erschaffen sie eine Atmosphäre, setzen Akzente und bilden oft das Herzstück der Raumgestaltung. Die umfassende Bandbreite an Stilen, Materialien und Konzepten, die in Designer Lampen zum Ausdruck kommen, verbindet sie mit der Welt der Kunst, in der jeder Künstler seine einzigartige Vision verkörpert.

Vom Kunstwerk zur Alltagsbeleuchtung: Designer Lampen als Lichtobjekte

Designer Lampen, die als Lichtobjekte konzipiert sind, heben das alltägliche Objekt 'Lampe' auf eine künstlerische Ebene. Sie strahlen nicht nur Licht aus, sondern sind selbst eine Quelle visueller Anziehungskraft und Inspiration, die den Raum auf mehreren Ebenen - visuell, ästhetisch und emotional - beeinflussen können. Diese Art der Gestaltung vereint Funktionalität mit künstlerischem Ausdruck und erweitert dadurch das Spektrum der Beleuchtungsdesigns weit über die konventionelle Lampe hinaus.

Designer Lampen als Lichtobjekte sind eigenständige Kunstwerke, in denen Beleuchtungsfunktion, Design und ästhetischer Ausdruck perfekt verschmelzen. Ihr Design kann von minimalistisch und dezent bis hin zu auffällig und extravagant variieren. Dabei werden Materialien, Farben und Formen sorgfältig ausgewählt und mit der Beleuchtungstechnik kombiniert, um ein harmonisches und ansprechendes Gesamtbild zu schaffen.

Ein Beispiel wäre eine Designerlampe, die aus unzähligen kleinen Glaskugeln besteht. Jede Kugel ist so positioniert und beleuchtet, dass sie das Licht in eine bestimmte Richtung reflektiert. Wenn die Lampe eingeschaltet wird, erzeugt sie ein komplexes, funkelndes Lichtmuster, das eine verzaubernde Atmosphäre schafft und den Raum in ein sich ständig veränderndes Lichtspiel taucht. Das Lampendesign ist hier nicht nur funktionell, sondern auch kunstvoll und fesselnd.

Die Rolle des Lampen-Designs bei der Gestaltung von Lichtobjekten

Das Design einer Lampe spielt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung von Lichtobjekten. Es bestimmt, wie das Licht durch das Objekt geführt und im Raum verteilt wird, und beeinflusst somit die ästhetische Wirkung des Objekts auf den Betrachter. Das Lampendesign entscheidet auch über den Einsatz von Farben, Materialien und Formen, die das Erscheinungsbild des Lichtobjekts prägen.

Ein interessantes Beispiel ist die "Artichoke Lamp" von Poul Henningsen, ein Designklassiker aus den 1950er Jahren. Die Lampe besteht aus mehreren schalenförmigen Blättern, die so angeordnet sind, dass das Licht gleichmäßig reflektiert wird und den Raum in ein warmes und blendfreies Licht taucht. Dieses Lampendesign macht das Objekt nicht nur zu einer effizienten Lichtquelle, sondern auch zu einem ästhetischen Highlight und ikonischen Lichtobjekt.

Lampendesign und Lichtgestaltung sind zwei Seiten derselben Medaille, die sich gegenseitig beeinflussen und ergänzen. Das Licht ist das "Leben" der Lampe, das durch das Design zum Ausdruck kommt und das Objekt in seiner vollen Schönheit enthüllt. So verwandelt sich die Lampe von einem alltäglichen Gebrauchsgegenstand in ein ausdrucksvolles und fesselndes Lichtobjekt, das Raum und Atmosphäre in einem völlig neuen Licht präsentiert.

Lichtobjekte und die Zukunft des Designs

In der Design-Welt spielen Lichtobjekte eine immer bedeutendere Rolle. Sie eröffnen neue Möglichkeiten, Atmosphären zu erschaffen und sorgen für eine individuelle Ausdruckskraft. Dabei geht es nicht nur um die Lichtverteilung und Lichtqualität, sondern auch um die ästhetische Eigenschaft von Lichtobjekten. In der Zukunft können wir erwarten, dass Lichtobjekte eine immer größere Rolle in verschiedenen Design-Bereichen spielen und die Art und Weise, wie wir über Beleuchtung und Gestaltung nachdenken, verändern werden.

Lichtobjekte im Kontext der modernen Design-Trends

Mit der immer weiter fortschreitenden Technologie haben sich auch die Trends im Bereich Design stark gewandelt. Insbesondere die Möglichkeiten der Beleuchtung werden immer größer und vielfältiger. Aber was genau zeichnet moderne Lichttrends aus und welchen Beitrag liefern Lichtobjekte dabei?

Moderner Lichttrend bezeichnet die aktuellen und kommenden Strömungen in der Beleuchtungsgestaltung. Er umfasst Aspekte wie die Wahl der Materialien, Farben und Formen, aber auch technologische Fortschritte wie LED-Technik, Smart Home Integration und nachhaltige Energiequellen.

Im Kontext des modernen Designs nimmt die Bedeutung von Lichtobjekten immer weiter zu. Die visuelle Präsenz von Licht wird genutzt, um Atmosphäre zu schaffen, Akzente in Räumen zu setzen und Designs zu vervollständigen. Hierbei steht nicht nur Funktionalität im Fokus, sondern auch die Ästhetik und die emotionale Wirkung, die Licht erzeugen kann.

Ein moderner Lichttrend sind beispielsweise Pendelleuchten, die als Gruppe über Ess- oder Couchtischen hängen. Oft sind sie in unterschiedlichen Höhen aufgehängt und werden in Kombination mit verschiedenen Farben und Materialien präsentiert. Diese Art von Leuchten geht weit über eine reine Lichtquelle hinaus und wird zum zentralen gestalterischen Element im Raum.

Darüber hinaus ist ein weiterer Trend die Integration von Technologie in die Beleuchtung. Smart Home Systeme ermöglichen es, Leuchten per Smartphone zu steuern und an den individuellen Bedarf anzupassen. Auch Technologien wie LED bringen neue Möglichkeiten mit sich, zum Beispiel, Licht in verschiedenen Farbtönen und Intensitäten zu erzeugen.

Zukunftsperspektiven für Lichtobjekte im Design

Lichtobjekte im Design bieten eine Vielzahl von möglichen Entwicklungsperspektiven. Durch den Fortschritt der Technologie entwickeln sich immer neue Möglichkeiten und Anwendungen. Daher ist es wahrscheinlich, dass Lichtobjekte in den nächsten Jahren nicht nur auf dem Gebiet der Wohn- und Innenarchitektur, sondern auch in Bereichen wie Produktdesign, Stadtgestaltung und öffentlichem Raum immer präsenter sein werden.

Produktdesign befasst sich mit der Gestaltung von Gebrauchsgegenständen, wobei der Fokus auf Ästhetik, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit liegt. Im Bereich des Produktdesigns können Lichtobjekte neue Möglichkeiten für innovatives Design und verbesserte Benutzererfahrung bieten.

Stelle dir vor, ein Designer kreiert eine Reihe von Alltagsgegenständen, die alle ein integriertes Leuchtelement besitzen. Diese könnten eine zusätzliche Beleuchtungsfunktion bieten, wie eine Wasserflasche, die nachts als Taschenlampe fungiert, oder einen Regenschirm, der an dunklen, regnerischen Tagen für zusätzliches Licht sorgt. Das Potenzial von Lichtobjekten im Produktdesign ist enorm und weitgehend unerschlossen.

Während diese Technologien und Trends weiter reifen, können wir erwarten, dass Lichtobjekte einen immer größeren Einfluss auf das Design haben werden, sowohl in Bezug auf die Ästhetik als auch auf die Funktionalität. Sie werden nicht nur dazu beitragen, den Raum zu formen und zu beleuchten, sondern auch emotionale und ästhetische Erfahrungen hervorrufen, die dazu dienen, Menschen auf eine tiefere und sinnvollere Weise mit ihrer Umgebung zu verbinden.

Lichtobjekte - Das Wichtigste

  • Illumination als zentrale Rolle in Lichtobjekten
  • Entstehung eines Lichtobjekts: Vision/Idee, technische und künstlerische Aspekte
  • Aufbau von Lichtobjekten: Konzeption, Materialauswahl, Konstruktion, Installation von Beleuchtung, Überprüfung
  • Lichtobjekte Beispiel: Installation, die Sternenhimmel simuliert
  • Arten von Lichtobjekten: Lichtinstallation und Leuchtobjekte Kunst
  • Designer Lampen als Lichtobjekte: Kombination von Funktionalität und künstlerischem Ausdruck

Häufig gestellte Fragen zum Thema Lichtobjekte

Lichtobjekte in der Kunst sind Kunstwerke, bei denen Licht eine zentrale Rolle spielt. Sie können aus verschiedenen Materialien bestehen und verschiedene Formen haben, aber sie nutzen Licht als Hauptelement, um visuelle Wirkungen und Emotionen zu erzeugen.

Einige berühmte Lampen-Designs sind die "Anglepoise Schreibtischlampe" von George Carwardine, die "Tolomeo Tischleuchte" von Michele De Lucchi und Giancarlo Fassina, die "Akari Leuchten" von Isamu Noguchi und die "Arco Stehleuchte" von Achille und Pier Giacomo Castiglioni.

Man kann eigene Lichtobjekte für Kunstprojekte erstellen, indem man Lichtquellen wie LEDs, Projektoren oder Leuchtstoffröhren mit verschiedenen Materialien wie Glas, Kunststoff oder Metall kombiniert. Durch Experimentieren mit Lichteffekten, Reflexionen und Brechungen kann man so einzigartige Kunstwerke schaffen.

Lichtobjekte sollten vorsichtig mit einem Mikrofasertuch abgestaubt werden. Bei stärkeren Verschmutzungen kann ein leicht angefeuchtetes Tuch verwendet werden. Es sollte dabei jedoch darauf geachtet werden, keine elektrischen Teile zu berühren. Setzen Sie das Objekt keinen extremen Temperaturen oder Feuchtigkeit aus, um eine Beschädigung zu verhindern.

Zur Erstellung von Lichtobjekten können verschiedene Materialien wie Glas, Kunststoff, Metall, Holz, Papier oder Textilien verwendet werden. Darüber hinaus sind Lichtquellen wie LEDs, Glühbirnen oder Neonröhren notwendig.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Richtig oder falsch?Die in den 1970er-Jahren beginnende Ölkrise brachte eine Rückbesinnung auf die Funktionalität mit sich. Das Ziel war: maximale Lichtwirkung bei minimalem Verbrauch.

Richtig oder falsch?Die LED-Beleuchtung stellte ab den 1980er-Jahren eine Lichtquelle dar, die noch nie zuvor so effizient, vielfältig und langlebig war.  

Wer designte die "Tolomeo"-Tischleuchte?

Weiter

Nenne mindestens 2 berühmte Designer-Lampen mit dem Titel, Designer und Erscheinungsjahr.

  • Curt Fischer: "Midgard Modular" (1919) 
  • Christian Dell: "Kaiser Idell 6631-T" (1936)  
  • Michele de Lucchi, Giancarlo Fassina: "Tolomeo" (1986)
  • Achille Castiglioni, Pio Manzù: "Parentesi" (1971)

Fülle die Lücken.


Der Begriff Beleuchtung bezeichnet in erster Linie die 1) ... mithilfe von künstlichen Lichtquellen. Ziel ist es, Objekte 2) ... zu machen. Durch Beleuchtung wird der Mensch 3) ... von 4) ... Licht. 

1) Lichterzeugung  

2) sichtbar  

3) unabhängig  

4) natürlichem  

Wie erzeugten Menschen künstliches Licht, bevor es Glühbirnen gab?

Sie benutzten etwa Feuer, Öllampen oder Kerzen, die die ersten künstlichen Lichtquellen der Geschichte darstellten. 

Warum strebten Kunstschaffende und Handwerkende eine konsequente Reduktion der Produkte an?

Aufgrund des Ersten Weltkrieges wurde eine konsequente Reduktion der Produkte angestrebt, um eine Massenfertigung zu niedrigen Kosten zu ermöglichen.

Wann erlebte das Lampen-Design seinen größten Schub?

Seinen größten Schub erlebt das Lampen-Design nach dem Krieg und der materiellen Zerstörungen

Warum führte die Rückkehr der US-Soldaten in ihre Heimat zu einem Boom von Möbel- und Lampen-Designs in Amerika?

  • Der erste Grund dafür war, dass alle gedienten Soldaten sowohl Unterkunft als auch Möbel brauchten. 
  • Der andere Grund war die Tatsache, dass viele der besten Designerinnen und Designer Europas in die USA ausgewandert waren.
Mehr zum Thema Lichtobjekte

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App

Google Popup

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!