Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

GHS

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Chemie

Wenn du dir zu Hause schon einmal die Rückseite von Reinigungsmitteln angeschaut hast, sind dir sicherlich die Symbole in roten Rauten oder orangen Kästchen aufgefallen. Meistens sind diese Gefahrensymbole beschriftet mit z.B. „Gefahr“ oder „Achtung“. Doch was genau bedeuten diese sogenannten GHS Symbole und wer legt fest, wie diese auszusehen haben? Das erklären wir dir in diesem Artikel.


Dieser Artikel gehört in den Fachbereich Chemie und ist den Grundlagen der Chemie zugeordnet. 


  • Gefahrenklassen und Gefahrenkategorien 
  • Gefahrensymbole und ihre Bedeutung 
  • Gefahrenhinweise (H-Sätze)
  • Sicherheitshinweise (P-Sätze)



Was ist GHS? 


GHS ist ein Akronym für Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien.  Es beschreibt das durch die UN verordnete, weltweit einheitliche System zur Klassifizierung von Stoffen und Gemischen in Betracht auf ihr Gefahrenpotential. 

In der EU ist die GHS als die sogenannte CLP Verordnung (Classification, Labelling and Packaging) 2009 in Kraft getreten. Schritt für Schritt wurden dann die Gefahrensymbole (in orangen Quadraten) durch die Gefahrenpiktogramme (Symbol auf weißem Hintergrund in roter Raute), die R-Sätze durch die H-Sätze (Gefahrenhinweise) und die S-Sätze durch die P-Sätze (Sicherheitshinweise) ersetzt. 



Die Einstufung und Kennzeichnung nach GHS


Nach der GHS Verordnung werden Chemikalien in Gefahrenklassen eingeteilt, welche weiter in Gefahrenkategorien unterteilt sind. Diese Gefahren werden mit den Gefahrenpiktogrammen gekennzeichnet. Unter den Piktogrammen ist ein Signalwort verzeichnet. Zusätzlich findet man auf dem Kennzeichnungsetikett die H-Sätze (hazard statements) und die P-Sätze (precautionary statements).


Die Gefahrenklassen


Mit den Gefahrenklassen wird die Art der Gefahr, die von einem Stoff ausgeht, angegeben. Hierbei unterscheidet die GHS zwischen 28 Gefahrenklassen, die zu drei Gefahrengruppen zugeordnet sind. Man unterscheidet zwischen physikalischen Gefahren, Gesundheitsgefahren und Umweltgefahren. 

Die physikalischen Gefahren umfassen 16 Gefahrenklassen (2.1 bis 2.16). 10 Gefahrenklassen fallen in den Bereich der Gesundheit (3.1 bis 3.10) und 2 Gefahrenklassen sind als Umweltgefahren (4.1 & 5.1) verzeichnet. 


Die jeweiligen Gefahrenklassen sind zusätzlich in Kategorien untergliedert, um den Schweregrad der Gefahr zu klassifizieren.


Gefahrenklasse 2.1Explosive Stoffe/Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff
Einstufung Kategorien
Gefahrenhinweis
Empfindlichkeit und Explosionsfähigkeit nimmt von oben nach unten ab
instabil, explosivinstabile explosive Stoffe – dürfen nicht transportiert werden 
Unterklasse 1.1explosiv; Gefahr der Massenexplosion
Unterklasse 1.2explosiv; große Gefahr durch Splitter, Spreng- und Wurfstücke 
Unterklasse 1.3explosiv; Gefahr durch Feuer, Luftdruck oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke
Unterklasse 1.4Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke
Unterklasse 1.5Gefahr der Massenexplosion bei Feuer
Unterklasse 1.6Kein Gefahrenhinweis


Die Gefahrensymbole


Fast jeder Gefahrenklasse und Kategorie waren bis 2012 Gefahrensymbole zugeordnet. Mit der GHS Verordnung wurden diese Gefahrensymbole durch Gefahrenpiktogramme ersetzt. 


Gefahrensymbol Gefahrenpiktogramm


GHS Gefahrensymbol Flamme über Kreis StudySmarter via pixabay.com


GHS Gefahrenpiktogramm Flamme über Kreis StudySmartervia pixabay.com


katharina.biedermann@studysmarter.de

Bildunterschriften fehlen

17:22 06.01.2022

remove icon



Dabei verwendet das GHS neun GHS Gefahrenpiktogramme. Diese sind in der nachstehenden Tabelle gelistet. Physikalische Gefahren werden durch die Piktogramme mit den GHS-Nummern GHS01 bis GHS05, Gesundheitsgefahren durch GHS05 bis GHS08 und Umweltgefahren mit GHS09 dargestellt. 


Piktogramm und GHS-Nummer BedeutungErläuterung 
GHS Bombe explodiert StudySmarter
GHS 01
via pixabay.com
explosivStoffe mit diesem GHS Piktogramm können durch Schlag, Reibung, Erwärmung oder Feuer explodieren. 
GHS Flamme StudySmarter
GHS 02 
via pixabay.com
entzündlichIst dieses Piktogramm zu sehen, handelt es sich um (selbst-)entzündbare Stoffe. Daher sollte man diese Chemikalien vor Flammen und Wärmequellen fernhalten und brandsicher verwahren. 

GHS Flamme über Kreis StudySmarterGHS 03
via pixabay.com

brandförderndChemikalien mit diesem GHS Piktogramm wirken oxidierend/entzündend. Sie sind also brandfördernd.
GHS Gasflasche StudySmarter
GHS 04
via pixabay.com
Gas unter DruckDieses GHS Piktogramm steht für komprimierte Gase. Da sich Gase beim Erhitzen ausdehnen, kann es zu einer Explosion durch Wärmeeinwirkung kommen. Auch Druck von außen kann eine Explosion verursachen.
GHS 05
via pixabay.com
ätzend/korrosivStoffe mit dieser GHS Kennzeichnung verätzen Körpergewebe und zerstören Metalle. Daher sollte man im Umgang mit diesen Chemikalien eine Schutzbrille und Handschuhe tragen.
GHS Totenkopf StudySmarter
GHS 06 
via reach-compliance.ch
akute Toxizität Chemikalien mit GHS 06 sind extrem gesundheitsgefährdend. Schon kleine Mengen können durch Verschlucken, Einatmen oder Hautkontakt zu schweren gesundheitlichen Schäden bis hin zum Tod führen. 

GHS Ausrufezeichen StudySmarterGHS 07
via pixabay.com

reizendAuch Chemikalien mit diesem GHS Piktogramm führen zu gesundheitlichen Schäden. Es kann zu Reizung von Augen, Haut oder Atemwegen kommen. 

GHS Gesundheitsgefahr StudySmarterGHS 08
via pixabay.com

gesundheitsgefährdendChemikalien mit dieser GHS Kennzeichnung wirken krebserregend und/oder allergieauslösend. Organschäden können entstehen, Fruchtbarkeit kann beeinträchtigt werden. 

GHS Umweltgefahr StudySmarterGHS 09
via pixabay.com

umweltgefährdendChemikalien mit dieser GHS Kennzeichnung sind im Sondermüll zu entsorgen und dürfen nicht in die Umwelt gelangen, da sie schädlich für Wasserorganismen sind. Sind je nach Kategorie giftig oder sehr giftig und wirken entweder akut oder haben Langzeitwirkungen. 


katharina.biedermann@studysmarter.de

Bildunterschriften 

17:30 06.01.2022

remove icon


Das Signalwort


In der GHS Verordnung ist vorgegeben, dass Gefahrenpiktogramme immer mit einem Signalwort beschriftet werden. Dabei unterscheidet man nach der GHS zwischen zwei Signalwörtern, welche die Schwere der Gefahr kennzeichnen: 


  • "Gefahr": schwerwiegende Gefahrenkategorie 
  • "Achtung": weniger schwerwiegende Gefahrenkategorie 


Das heißt, je nachdem, ob eine Chemikalie gefährlich oder weniger gefährlich ist, wird entweder "Gefahr" oder "Achtung" auf dem Kennzeichnungsetikett zu lesen sein. 


Auch wenn mehrere Piktogramme gelistet sind, ist stets nur eines dieser Signalwörter angegeben.


Die H-Sätze nach GHS 


Die H-Sätze sind Gefahrenhinweise, die durch die GHS Verordnung definiert sind. Sie enthalten die Information zur Art und zum Schweregrad der Gefahr, die von einem Stoff ausgeht.

Bei diesen Hinweisen handelt es sich um einen 3-stelligen Zahlencode, der auf ein H folgt. Jeder H-Satz hat nach der GHS eine eindeutig definierte Erläuterung. Die erste Ziffer kennzeichnet dabei die Gefahrengruppe: 

  • H2** - Physikalische Gefahren
  • H3** - Gesundheitsgefahren
  • H4** - Umweltgefahren


H222: Extrem entzündbares Aerosol 

H311: Giftig bei Hautkontakt 

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung 


H-Sätze werden auch kombiniert. Hierzu steht ein + zwischen den jeweils zutreffenden Gefahrenhinweisen:


H300+H310+H330: Lebensgefahr beim Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen.


Auf den Zahlencode der H3**-Sätze können Groß- oder Kleinbuchstaben, wie F/f und D/d, folgen. Dabei bedeuten die Großbuchstaben "kann" und die Kleinbuchstaben "kann vermutlich".


H360F: kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen ⇿ H361f: kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen

H360D: kann das Kind im Mutterleib schädigen ⇿ H361d: kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen


Die P-Sätze nach GHS


P-Sätze sind Sicherheitshinweise, die uns über den Umgang mit Chemikalien aufklären. Auch die P-Sätze sind durch das global harmonisierte System eindeutig definiert. So zum Beispiel wie diese aufbewahrt oder entsorgt werden sollen. 

Genau wie die H-Sätze sind auch die P-Sätze 3-stellige Zahlencodes, die hier auf ein P folgen. Die erste Ziffer steht für die Gruppe des Hinweises: 

  • P1** - Allgemeine Sicherheitshinweise
  • P2**- Prävention
  • P3**- Reaktion 
  • P4**- Aufbewahrung
  • P5**- Entsorgung 


P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen

P271: Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden

P362: kontaminierte Kleidung ausziehen


P-Sätze werden ebenfalls mit einem + kombiniert.


P301+P310: BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. 


P303+P361+P353: BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. 



GHS Zusammenfassung



Die GHS Verordnung erlaubt es, dass weltweit Chemikalien identisch eingestuft und gekennzeichnet werden. Das erleichtert zum Beispiel den internationalen Handel und sorgt für die Sicherheit von Mensch und Umwelt. 

Auf den Verpackungen muss hierzu ein Kennzeichnungsetikett angebracht werden. Dieses enthält ein oder mehrere Gefahrenpiktogramme und ein Signalwort. Darauf folgen aneinandergereiht die H-Sätze gefolgt von den P-Sätzen. 

Hier siehst du ein Muster eines Kennzeichnungsetiketts, welches die GHS Richtlinien erfüllt: 



      GHS Kennzeichnungsetikett nach GHS StudySmarterKennzeichnungsetikett für Diethylzink. Auf der linken Seite sind die Gefahrenpiktogramme GHS02, GHS05 und GHS09 mit dem Signalwort "Gefahr". Auf der rechten Seite sind die H-Sätze gefolgt von den P-Sätzen
via wikipedia.de
               


katharina.biedermann@studysmarter.de

Beschreibung z.B. "Abbildung 3..." fehlt 

17:55 06.01.2022

remove icon


GHS – Das Wichtigste auf einen Blick



  • GHS steht für Global harmonisiertes System (GHS) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien 
  • Es gibt 3 Gefahrengruppen: physikalische, gesundheitliche und Umweltgefahren 
  • GHS unterscheidet zwischen 28 Gefahrenklassen mit Unterkategorien
  • Gefahrenpiktogramme zeigen Art der Gefahr 
  • Signalwort definiert den Schweregrad der Gefahr
  • H-Sätze sind Gefahrenhinweise; P-Sätze sind Sicherheitshinweise 


Häufig gestellte Fragen zum Thema GHS

  • Gefahrenpiktogramm 
  • Signalwort 
  • H-Sätze
  • P-Sätze

GHS steht für global harmonisiertes System (GHS) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Es gibt 28 Gefahrenklassen die in 3 Gefahrengruppen aufgeteilt sind 

  •  explodierende Bombe (GHS01) 
  • Flamme (GHS02)
  • Flamme über Kreis (GHS03)
  • Gasflasche (GHS04)
  • Ätzwirkung (GHS05)
  • Totenkopf mit gekreuzten Knochen (GHS06)
  • Ausrufezeichen (GHS07)
  • Gesundheitsgefahr (GHS08)
  • Umwelt (GHS09)


Finales GHS Quiz

Frage

Für was steht GHS?

Antwort anzeigen

Antwort

Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien 

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Kennzeichnungselemente des GHS?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Gefahrenpiktogramme 
  • Signalwort 
  • H-Sätze 
  • P-Sätze
Frage anzeigen

Frage

Nenne die Gefahrenbereiche 

Wie viele Gefahrenklassen sind diesen zugeordnet?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Physikalische Gefahren (16 Gefahrenklassen)
  • Gesundheitsgefahren (10 Gefahrenklassen)
  • Umweltgefahren (2 Gefahrenklassen)
Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Gefahrenklasse?

Antwort anzeigen

Antwort

Eine Gefahrenklasse ist eine Gefahrenart, die von einem Stoff ausgeht. z.B. brennbare  Flüssigkeiten 

Frage anzeigen

Frage

Was gibt die Gefahrenkategorie an?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Gefahrenkategorie definiert den Schweregrad einer Gefahr

Frage anzeigen

Frage

Wie viele Gefahrenpiktogramme unterscheidet die GHS?

Antwort anzeigen

Antwort

​9

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet dieses Piktogramm?

Antwort anzeigen

Antwort

GHS03 stehet für Brandfördernd. Solche Chemikalien wirken entzündend/oxidierend.

Frage anzeigen

Frage

Welche Gefahrenpiktogramme stehen für Gesundheitsgefahren?

Antwort anzeigen

Antwort

  • GHS05 
  • GHS06
  • GHS07 
  • GHS08
Frage anzeigen

Frage

Welches dieser Piktogramme gehört nicht zu physikalischen Gefahren?

Antwort anzeigen

Antwort

 GHS09
Frage anzeigen

Frage

Welches Signalwort kennzeichnet schwerwiegende Gefahrenkategorien?

Antwort anzeigen

Antwort

Gefahr

Frage anzeigen

Frage

Was sind H-Sätze und wie sind sie codiert?

Antwort anzeigen

Antwort

  • sind Gefahrenhinweise zur Art und Schweregrad der Gefahr
  • 3 stelliger Zahlencode folgt auf ein H
  • erste Ziffer kennzeichnet Gefahrengruppe 
  • H2** - physikalische Gefahren 
  • H3** - Gesundheitsgefahren 
  • H4** - Umweltgefahren
Frage anzeigen

Frage

Nenne die Gruppen der P-Sätze

Antwort anzeigen

Antwort

  • P1** - Allgemeine Sicherheitshinweise
  • P2** - Prävention
  • P3** - Reaktion 
  • P4** - Aufbewahrung 
  • P5** - Entsorgung
Frage anzeigen

Frage

Was sind P-Sätze und wie sind sie codiert?

Antwort anzeigen

Antwort

  • sind Sicherheitshinweise zum Umgang mit Chemikalien
  • sind 3 stellige Zahlencodes, die auf ein P folgen
  • erste Ziffer steht für die Hinweisgruppe
Frage anzeigen

Frage

Was bedeuten die Groß- und Kleinbuchstaben in H-Sätzen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Großbuchstaben: kann 
  • Kleinbuchstaben: kann vermutlich
Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet dieses Gefahrenpiktogramm?

   

Antwort anzeigen

Antwort

GHS08 steht für Gesundheitsgefährdend. Solche Chemikalien wirken krebserregend, allergieauslösend, können Organschäden verursachen

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet dieses Gefahrenpiktogramm?

Antwort anzeigen

Antwort

GHS04 steht für komprimierte Gase. Es kann zu Explosionen durch Wärme oder Druckeinwirkung kommen

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Chemie Grundlagen
60%

der Nutzer schaffen das GHS Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

GHS
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN GHS

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.