Flurstück

Im Bauingenieurwesen stößt du oftmals auf den Begriff "Flurstück". Doch was verbirgt sich wirklich dahinter und welche Wichtigkeit kommt diesem in verschiedenen Bereichen zu? In diesem Artikel erhältst du einen grundlegenden Einblick in die Thematik des Flurstücks und seiner zentralen Bedeutung im Kataster und Grundbuch, im Rahmen der Grundsteuer sowie in der Praxis. Zusätzlich bietet dir der Artikel einen umfassenden Guide, um Gemarkung, Flur und Flurstück zu finden. Damit erfährst du alles Wissenswerte rund um das Thema Flurstück im Kontext des Bauingenieurwesens.

Mockup Schule Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Flurstück

Im Bauingenieurwesen stößt du oftmals auf den Begriff "Flurstück". Doch was verbirgt sich wirklich dahinter und welche Wichtigkeit kommt diesem in verschiedenen Bereichen zu? In diesem Artikel erhältst du einen grundlegenden Einblick in die Thematik des Flurstücks und seiner zentralen Bedeutung im Kataster und Grundbuch, im Rahmen der Grundsteuer sowie in der Praxis. Zusätzlich bietet dir der Artikel einen umfassenden Guide, um Gemarkung, Flur und Flurstück zu finden. Damit erfährst du alles Wissenswerte rund um das Thema Flurstück im Kontext des Bauingenieurwesens.

Flurstück Definition und Basiswissen

Ein Flurstück, auch als Flurteil bekannt, bezeichnet in Deutschland ein im Liegenschaftskataster nummerisch erfasstes Stück Land. Es ist die kleinste Flächeneinheit, der eine selbstständige Nummer (Flurstücksnummer) zugewiesen wird.

Diese Flurstücksnummer ermöglicht die eindeutige Identifizierung und Lokalisierung des entsprechenden Grundstücks.

Das Flurstück einfach erklärt

Die Identifizierung eines Flurstücks ist in Deutschland durch die sogenannte Flurstücksnummer oder Flurteilnummer möglich. Dabei setzt sich die Nummer aus der Flur- und der Flurstücknummer zusammen. Die Zuweisung sowie Aktualisierung dieser Nummern erfolgt durch die Vermessungs- und Katasterbehörden auf kommunaler Ebene. Ändern sich die Eigenschaften eines Flurstücks, beispielsweise durch Flurbereinigung oder Teilung, erfolgt eine Umnummerierung.

Als Beispiel könnte man eine typische Flurstücksnummer wie 3257/4 betrachten. Hierin ist 3257 die Flurnummer, die auf die Lage verweist, und 4 ist die Flurstücknummer, die das spezifische Stück Land identifiziert.

Unterschied zwischen Flurstück, Grundstück und Gemarkung

In der Praxis ist es nicht immer einfach, diese Begriffe auseinanderzuhalten. Die Unterscheidung ist jedoch essentiell: - Ein Flurstück ist das kleinste, nummerisch erfassbare Landstück im Liegenschaftskataster. - Ein Grundstück ist der Rechtsbegriff und umfasst das Eigentum an einer bestimmten Fläche sowie gegebenenfalls die darauf befindlichen Gebäude. - Eine Gemarkung ist eine historisch gewachsene, flächenmäßige Einheit, die mehrere zusammenhängende Flurstücke umfasst.

Rolle des Flurstücks im Kataster und Grundbuch

In Deutschland sind sowohl das Grundbuch als auch das Liegenschaftskataster wichtige Elemente im Umgang mit Grund und Boden.

Räumlich gesehen ist das Flurstück das grundlegende Element im Kataster. Das Kataster ist das amtliche Verzeichnis aller Flurstücke eines bestimmten Gebiets und wird von den Vermessungs- und Katasterämtern geführt.

Das Kataster dient dabei vor allem der Bewirtschaftung, Planung und Kontrolle von Grund und Boden.Im Grundbuch hingegen ist das Flurstück Teil des sogenannten Grundbuchblatts. Dieses beinhaltet alle rechtlichen Informationen zu einem Grundstück. Gemeint sind hier Insbesondere Eigentumverhältnisse und Belastungen wie etwa Hypotheken oder Dienstbarkeiten.

Während das Kataster die räumliche Komponente abbildet, legt das Grundbuch also den rechtlichen Rahmen fest. Beide Systeme ergänzen sich und sind unerlässlich für eine sichere Grundstücksverwaltung in Deutschland.

Flurstück und Grundsteuer: Ein Überblick

Die Grundsteuer ist eine Steuer, die auf den Besitz von Grundstücken und Gebäuden erhoben wird. Die Höhe der Grundsteuer hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine zentrale Rolle hierbei spielt das Flurstück.

Grundsteuer und das Flurstück: Zusammenhänge aufgedeckt

Die Grundsteuer berechnet sich nach dem sogenannten Grundsteuermessbetrag und dem Hebesatz der jeweiligen Gemeinde. Der Grundsteuermessbetrag ergibt sich aus dem oft jahrzehntealten Einheitswert des Flurstücks, der mit einem bestimmten Messzahl multipliziert wird. Somit nimmt das Flurstück und sein Einheitswert eine entscheidende Rolle bei der Grundsteuerberechnung ein.

Der Einheitswert ist der in Geld ausgedrückte Wert des Grundstücks zum Hauptfeststellungszeitpunkt. Dieser soll eine gleichmäßige Besteuerung aller Grundstückseigentümer sicherstellen. Er basiert auf den Verhältnissen eines bestimmten Stichtages, dem Hauptfeststellungszeitpunkt.

Berechnung der Grundsteuer anhand des Flurstücks

Für die Berechnung der Grundsteuer sind der Einheitswert des Flurstücks und der Steuermessbetrag entscheidend: - Der Einheitswert (\(EW\)) des Flurstücks basiert auf tatsächlichen Verhältnisse zum Hauptfeststellungszeitpunkt. - Der Steuermessbetrag (\(StMB\)) errechnet sich durch die Multiplikation des Einheitswerts mit dem Steuermesszahl (\(StMZ\)), die vom Gesetz vorgeschrieben ist. Die allgemeine Grundsteuerformel lautet: \[Grundsteuer = Grundsteuermessbetrag * Hebesatz\] Die Grundsteuermessbetrag errechnet sich durch: \[ Grundsteuermessbetrag = Einheitswert * Steuermesszahl\] Nachdem der Grundsteuermessbetrag ermittelt wurde, wird dieser mit dem kommunalen Hebesatz multipliziert, um die tatsächliche Grundsteuer zu ermitteln.

Flurstück Zähler und Nenner: Eine Einführung

In der Praxis kann es vorkommen, dass sich ein Flurstück aus mehreren Teilflächen zusammensetzt. Diese werden dann in der Flurstücksnummer durch einen Zähler und Nenner gekennzeichnet.

Bei einer Flurteilnummer wie 3257/4-12 zeigt der Zähler 4 das Hauptflurstück an und der Nenner 12 kennzeichnet die spezifische Teilfläche. So kann jede Teilfläche eines Flurstücks exakt identifiziert werden.

Verwendung und Bedeutung von Zähler und Nenner im Flurstück

Zähler und Nenner in der Flurstücksnummer haben große Bedeutung für die genaue Identifizierung von Flurstücken und deren Teilflächen. Das wird besonders deutlich, wenn Flurstücke geteilt oder zusammengelegt werden. Dann verändert sich die Flurennummerierung und es kann zu einem Zähler und Nenner kommen. Eine divisionsoptimierte Arbeit ist dabei Voraussetzung für die stringente Bemessung von Grundstücksflächen.

Angenommen, das Hauptflurstück 3257/4 wird in vier Teilflächen unterteilt. Dann könnten diese die Flurteilnummern 3257/4-1, 3257/4-2, 3257/4-3 und 3257/4-4 erhalten. Jede Teilfläche ist damit eindeutig identifizierbar und das Hauptflurstück bleibt trotzdem erkennbar.

Zudem beeinflusst die genaue Einteilung und Nummerierung von Flurstücken und deren Teilflächen viele Aspekte des Grundstücksverkehr, wie zum Beispiel die Größe eines Baufeldes, die Flächenverteilung bei der Umlegung oder auch die Grundlage für die Bemessung der Grundsteuer.

Gemarkung, Flur und Flurstück finden

Das Finden der richtigen Gemarkung, Flur und Flurstück ist ein notwendiger Schritt, wenn du in den Bereichen Bauwesen, Architektur oder Immobilienwirtschaft tätig bist. Es ist auch wichtig für Grundstückseigentümer und Käufer, die genaue Informationen über ihr Land benötigen.Um die relevante Gemarkung, Flur und Flurstück zu finden, stehen verschiedene Quellen zur Verfügung, die behördlichen und öffentlich zugänglichen Informationen anbieten. Diese enthalten neben dem Grundbuch und dem Auszug aus dem Liegenschaftskataster auch Geodatenportale und die Auskunft der zuständigen Vermessungs- und Katasterbehörden.

Jedoch gelten für den Zugang zu bestimmten Informationen Datenschutz- und Grundbuchrecht. Das Recht, Auskünfte zu erhalten und Einsicht in Akten zu nehmen, ist daher oft auf einen berechtigten Personenkreis beschränkt. So können in der Regel nur der Eigentümer selbst oder eine von ihm bevollmächtigte Person auf diese Informationen zugreifen.

Es gibt einige wichtige Hinweise, die du beachten solltest, wenn du versuchst, die Gemarkung, Flur und Flurstück eines Areals zu finden:
  • Verschiedene Bundesländer und Kommunen haben unterschiedlich aufgebaute und strukturierte Kataster, was die Suche erschweren kann.
  • Nicht alle Geodatenportale bieten umfassende Informationen an. Einige beschränken sich auf die Anzeige von Luftbildern, während andere detaillierte Flurkarten anzeigen.
  • Einige Gemeinden verlangen Gebühren für den Zugang zum digitalen Kataster. Auch die Bearbeitungszeit für Anfragen kann variieren.
Die korrekte Identifikation der Gemarkung, der Flur und des Flurstücksist ein notwendiger Schritt sowohl bei Kauf und Verkauf eines Grundstücks, bei der Planung eines Bauvorhabens, bei der Erstellung eines Gutachtens als auch bei der Erschließung eines neuen Baugebiets. Ein Verständnis dieser grundlegenden Begriffe wird dir dabei helfen, dein Projekt erfolgreich und effizient durchzuführen.

Als praktisches Beispiel könntest du für ein Grundstück in Berlin das Geodatenportal der Stadt nutzen. Mit der Adresse deines Grundstücks kannst du dort die entsprechende Gemarkung und Flurstücknummer finden. Diese könntest du dann zur Kontrolle mit den Angaben im Grundbuch vergleichen.

Weiterführend ist es wichtig zu wissen, dass die Bedeutung der Begriffe Gemarkung, Flur und Flurstück variieren kann. In manchen Kommunen oder Bundesländern bezeichnet die Flurnummer beispielsweise das gesamte Gebiet einer Gemeinde, während es in anderen Fällen lediglich eine spezifische Parzelle innerhalb des Gemeindegebiets meint.

Flurstück - Das Wichtigste

  • Definition Flurstück: Flurstück ist ein Begriff im Bauingenieurwesen, der ein im Liegenschaftskataster nummerisch erfasstes Stück Land bezeichnet. Es ist die kleinste Flächeneinheit mit einer selbstständigen Nummer.
  • Identifizierung eines Flurstücks: Durch die Flurstücksnummer oder Flurteilnummer kann ein Flurstück in Deutschland identifiziert werden. Diese Nummern werden durch die Vermessungs- und Katasterbehörden vergeben und aktualisiert.
  • Unterschied zwischen Flurstück, Grundstück und Gemarkung: Ein Flurstück ist das kleinste, nummerisch erfassbare Landstück im Liegenschaftskataster, ein Grundstück umfasst das Eigentum an einer bestimmten Fläche und eventuelle darauf befindliche Gebäude, während eine Gemarkung eine größere Einheit bildet, die mehrere zusammenhängende Flurstücke umfasst.
  • Bedeutung des Flurstücks im Kataster und Grundbuch: Im Kataster ist das Flurstück das grundlegende Element und im Grundbuch ist es Teil des Grundbuchblatts, das alle rechtlichen Informationen zu einem Grundstück enthält.
  • Rolle des Flurstücks bei der Grundsteuer: Bei der Berechnung der Grundsteuer spielt das Flurstück eine zentrale Rolle. Der für die Berechnung relevante Grundsteuermessbetrag wird aus dem Einheitswert des Flurstücks ermittelt.
  • Flurstück Zähler und Nenner: Sollte ein Flurstück aus mehreren Teilflächen bestehen, werden diese in der Flurstücksnummer durch einen Zähler und Nenner gekennzeichnet. Zähler und Nenner tragen zur genauen Identifizierung und Einteilung von Flurstücken und deren Teilflächen bei.
  • Finden von Gemarkung, Flur und Flurstück: Die Gemarkung, Flur und Flurstück können durch verschiedenen Quellen wie dem Grundbuch, dem Auszug aus dem Liegenschaftskataster und öffentlich zugänglichen Geodatenportalen ermittelt werden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Flurstück

Ein Flurstück ist die kleinste, im Grundbuch eingetragene und nummerierte Einheit eines Grundbesitzes. Es ist ein in der Örtlichkeit abgegrenzter und kartiert verzeichneter Teil der Erdoberfläche mit einer eindeutigen Bezeichnung.

Ein Flurstück kann durch den Bezug auf einen Katasterplan gefunden werden. Dieser enthält Informationen über Flurstücknummern und Grundstücksgrenzen. Weitere Daten können bei der lokalen Grundbuchbehörde oder dem Katasteramt erfragt werden.

Ein Flurstück bei der Grundsteuer bezeichnet ein konkretes, im Liegenschaftskataster eingetragenes Grundstück. Die Grundsteuer wird je nach Wert und Art des Flurstücks berechnet. Jedes Flurstück hat eine individuelle Flurstücksnummer, die zur Identifizierung dient.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Was ist ein Flurstück im Bauingenieurwesen?

Wie wird ein Flurstück in Deutschland identifiziert?

Was ist der Unterschied zwischen Flurstück, Grundstück und Gemarkung?

Weiter

Was ist ein Flurstück im Bauingenieurwesen?

Ein Flurstück, auch als Flurteil bekannt, bezieht sich in Deutschland auf ein im Liegenschaftskataster nummerisch erfasstes Stück Land. Es ist die kleinste Flächeneinheit, der eine selbstständige Nummer (Flurstücksnummer) zugewiesen wird.

Wie wird ein Flurstück in Deutschland identifiziert?

Die Identifizierung eines Flurstücks in Deutschland erfolgt durch die Flurstücksnummer oder Flurteilnummer. Diese Nummer setzt sich aus der Flurnummer und Flurstücknummer zusammen und wird von den Vermessungs- und Katasterbehörden auf kommunaler Ebene zugewiesen.

Was ist der Unterschied zwischen Flurstück, Grundstück und Gemarkung?

Ein Flurstück ist das kleinste, nummerisch erfassbare Landstück im Liegenschaftskataster. Ein Grundstück ist der Rechtsbegriff und umfasst das Eigentum an einer bestimmten Fläche und die darauf befindlichen Gebäude. Eine Gemarkung ist eine historisch gewachsene, flächenmäßige Einheit, die mehrere zusammenhängende Flurstücke umfasst.

Was ist die Rolle des Flurstücks im Kataster und Grundbuch?

Im Kataster ist das Flurstück das grundlegende Element und dient der Bewirtschaftung, Planung und Kontrolle von Grund und Boden. Im Grundbuch ist das Flurstück Teil des Grundbuchblatts und beinhaltet alle rechtlichen Informationen zu einem Grundstück, insbesondere Eigentumsverhältnisse und Belastungen. Diese beiden Systeme ergänzen sich und sind unerlässlich für eine sichere Grundstücksverwaltung in Deutschland.

Was ist der Einheitswert eines Flurstücks und warum ist er wichtig?

Der Einheitswert ist der in Geld ausgedrückte Wert des Grundstücks zum Hauptfeststellungszeitpunkt. Er dient zur gleichmäßigen Besteuerung aller Grundstückseigentümer und dient als Basis für die Berechnung der Grundsteuer.

Was ist die Funktion des Zählers und Nenners in der Flurstücksnummerierung?

Zähler und Nenner in der Flurstücksnummer identifizieren spezifische Teilflächen eines zusammenhängenden Flurstücks. Der Zähler steht für das Hauptflurstück und der Nenner kennzeichnet die spezifische Teilfläche.

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App