World Wide Web

Das World Wide Web, häufig kurz als WWW bezeichnet, ist ein Informationsraum, in dem Dokumente und andere Webressourcen über das Internet miteinander verbunden sind. Entwickelt wurde es 1989 von Tim Berners-Lee am CERN in der Schweiz mit dem Ziel, den Austausch zwischen Forschern zu erleichtern. Merke dir, dass das WWW und das Internet nicht dasselbe sind: Das Internet ist das Netzwerk, während das WWW eine der Dienstleistungen ist, die über dieses Netzwerk zugänglich sind.

World Wide Web World Wide Web

Erstelle Lernmaterialien über World Wide Web mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Was ist das World Wide Web?

    Das World Wide Web, oft einfach als Web bezeichnet, ist ein weitreichendes System, das den Zugriff auf eine enorme Menge von Informationen ermöglicht. Es handelt sich um eine Informationsraum, auf dem Dokumente und andere Web-Ressourcen identifiziert, interaktiv und navigierbar sind.

    World Wide Web Definition: Eine Einführung

    World Wide Web (WWW): Ein System von miteinander verknüpften Dokumenten, Bildern und anderen Ressourcen, die über das Internet zugänglich sind. Diese werden durch Uniform Resource Locators (URLs) identifiziert und miteinander verlinkt, wodurch eine komplexe, weltweite vernetzte Informationsstruktur entsteht.

    Das WWW wurde in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren von Tim Berners-Lee am CERN in der Schweiz entwickelt. Es basiert auf drei grundlegenden Technologien: HTML (Hypertext Markup Language) für das Verfassen von Webseiten, URLs (Uniform Resource Locators) für die Adressierung von Web-Ressourcen und HTTP (Hypertext Transfer Protocol) für die Übertragung von Daten über das Internet.

    HTML, URLs und HTTP sind die Grundpfeiler, auf denen das World Wide Web aufgebaut ist.

    Unterschiede zwischen dem Internet und dem World Wide Web

    Viele Menschen verwenden die Begriffe Internet und World Wide Web (WWW) synonym, obwohl sie zwei unterschiedliche Konzepte beschreiben. Das Internet ist das weltweite Netzwerk aus Computern, das den Austausch von Daten möglich macht. Das World Wide Web, hingegen, ist eine der Dienste, die über das Internet zugänglich sind, speziell jene, die URLs, HTTP, und HTML verwenden.

    Internet: Ein globales Netzwerk von miteinander verbundenen Computernetzwerken, das den Datenaustausch zwischen Computern ermöglicht. World Wide Web: Ein Informationsraum innerhalb des Internets, bestehend aus miteinander verknüpften Dokumenten und Ressourcen.

    Zum Beispiel: wenn du eine E-Mail sendest, nutzt du das Internet, aber nicht das World Wide Web. Wenn du jedoch eine Webseite in deinem Browser aufrufst, nutzt du das World Wide Web.

    Es ist wichtig, diese Unterscheidung zu verstehen, da sie grundlegend ist für die Erkennung der verschiedenen Dienste und Möglichkeiten, die das Internet bietet. Obwohl das World Wide Web nur einer der vielen Dienste im Internet ist, ist es einer der sichtbarsten und am meisten genutzten.

    Geschichte des World Wide Web

    Die Geschichte des World Wide Web ist eine faszinierende Reise, die zeigt, wie eine innovative Idee das Gesicht der Kommunikation und Information weltweit verändern kann.

    Die Anfänge und wie alles begann

    Die Ursprünge des World Wide Web reichen zurück in die späten 1980er Jahre. Das Web wurde von Tim Berners-Lee am Europäischen Kernforschungszentrum (CERN) in der Schweiz entwickelt. Berners-Lee hatte das Ziel, die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Wissenschaftlern in verschiedenen Teilen der Welt zu vereinfachen.

    Die grundlegende Idee war die Schaffung eines vernetzten Informationssystems, das auf Hypertext basiert. Dies würde es Benutzern ermöglichen, durch das Anklicken von Verknüpfungen von einem Dokument zum anderen zu navigieren.

    Hypertext: Text, der Links zu anderen Texten enthält. Diese Links können innerhalb desselben Dokuments oder zu anderen, entfernten Dokumenten führen.

    Das Konzept des Hypertextes ist zentral für die Funktionsweise des World Wide Web.

    Berners-Lee erstellte die erste Webseite der Welt und legte damit den Grundstein für das, was wir heute als Web kennen.

    Wichtige Meilensteine in der Entwicklung des World Wide Web

    Seit seinen Anfängen hat das World Wide Web mehrere entscheidende Entwicklungsphasen durchlaufen. Hier eine Auswahl der wichtigsten Meilensteine:

    • 1991: Veröffentlichung der ersten Webseite.
    • 1993: Einführung des Mosaic Web Browsers, der erste weit verbreitete Webbrowser.
    • 1994: Gründung des World Wide Web Consortiums (W3C) durch Tim Berners-Lee, um Webstandards zu fördern.
    • 1995: Einführung von JavaScript, das interaktive Elemente auf Webseiten ermöglicht.
    • 2004: Start von Web 2.0, das die interaktive Nutzung des Webs, einschließlich sozialer Netzwerke und Blogs, kennzeichnet.

    Eine vorbildliche Innovation innerhalb des Webs stellt die Einführung von HTML5 im Jahr 2008 dar. HTML5 brachte neue Funktionen, die es Webentwicklern ermöglichten, reichhaltigere und interaktivere Webseiten ohne die Notwendigkeit von Zusatzsoftware wie Flash zu erstellen. Dies markierte einen signifikanten Fortschritt in der Entwicklung moderner Webtechnologien und verbesserte die Nutzererfahrung im Web maßgeblich.

    Ein Beispiel für die Nutzung von Hypertext: Wenn du auf einem Online-Lexikon einen Artikel liest und auf einen blauen oder unterstrichenen Text klickst, wirst du über einen Hyperlink zu einem verwandten Artikel weitergeleitet. Dies spiegelt das grundlegende Prinzip des Hypertextes wider.

    Erfinder des World Wide Web

    Das World Wide Web, eine revolutionäre Erfindung, die unser Verständnis von Information und Kommunikation tiefgreifend verändert hat, verdankt sein Dasein dem Einfallsreichtum einer Person.

    Wer hat das World Wide Web erfunden?

    Die Erfindung des World Wide Web wird Tim Berners-Lee zugeschrieben, einem britischen Ingenieur und Informatiker. Sein Beitrag zum digitalen Zeitalter ist so bedeutend, dass er oft als Vater des World Wide Web bezeichnet wird. Berners-Lee entwickelte die grundlegenden Technologien, die das Web ausmachen, während er am CERN, dem Europäischen Organisation für Kernforschung, in der Schweiz arbeitete.

    Tim Berners-Lee erschuf nicht nur das Web, sondern plädierte auch für seine freie Verfügbarkeit, was das exponentielle Wachstum und die weltweite Verbreitung förderte.

    Tim Berners-Lee: Der Vater des World Wide Web

    Tim Berners-Lee stellte 1989 am CERN einen Vorschlag vor, der die Grundlage für das World Wide Web bildete. Dieser Vorschlag enthielt Ideen für HTML (Hypertext Markup Language), URLs (Uniform Resource Locators) und HTTP (Hypertext Transfer Protocol). Im Jahr 1990 implementierte Berners-Lee den ersten Webserver, den ersten Webbrowser und die erste Webseite.

    Seine Erfindungen legten den Grundstein für das moderne Internet, wie wir es heute kennen und nutzen. Berners-Lee gründete auch das World Wide Web Consortium (W3C) zur Entwicklung von Webstandards und -richtlinien, um das Wachstum und die Entwicklung des Webs im Einklang mit seinem ursprünglichen Ethos der Offenheit und Zugänglichkeit zu gewährleisten.

    Berners-Lees Vision einer offenen und frei zugänglichen Plattform ist bis heute ein zentraler Bestandteil des Webs. Er hat sich auch aktiv zu aktuellen Themen wie Datenschutz, Fake News und dem Missbrauch des Webs geäußert und arbeitet an Projekten wie Solid, das die Idee von Personal Online Data Stores (PODS) zur Rückgabe der Kontrolle über persönliche Daten an die Nutzer verfolgt.

    World Wide Web Consortium (W3C): Eine internationale Gemeinschaft, die Webstandards entwickelt, um das langfristige Wachstum des Webs sicherzustellen.

    Ein interessantes Beispiel für Berners-Lees Einfluss ist die Einführung der ersten Webseite, die Informationen über das World Wide Web selbst bot, wie einen Leitfaden zur Erstellung von Webseiten und Hinweise auf weitere Webressourcen. Diese Seite ist heute noch online und dient als historisches Dokument des Webs.

    Wann wurde das World Wide Web erfunden?

    Das World Wide Web, oft einfach als Web bezeichnet, stellt eine der bedeutendsten Erfindungen der modernen Informationsgesellschaft dar. Klarzustellen, wann genau das Web erfunden wurde, hilft, seine Entwicklung und seinen tiefgreifenden Einfluss auf unsere Gesellschaft zu verstehen.

    Die Geburtsstunde des World Wide Web

    Das World Wide Web wurde im Jahr 1989 von Tim Berners-Lee erfunden. Berners-Lee, ein britischer Physiker, arbeitete am CERN, dem Europäischen Zentrum für Kernforschung, in Genf, Schweiz. Die Idee war, eine Methode zu entwickeln, um Informationen zwischen Wissenschaftlern an verschiedenen Universitäten und Instituten weltweit einfach zu teilen.

    Im März 1989 reichte Berners-Lee seinen Vorschlag für ein Informationssystem ein, das auf Hypertext basierte, einem System, das Texte durch Links miteinander verbindet. Bis Ende 1990 hatte Berners-Lee die ersten grundlegenden Bestandteile des Webs entwickelt: HTML (Hypertext Markup Language), URI (Uniform Resource Identifier) und HTTP (Hypertext Transfer Protocol).

    Tatsächlich wurde die erste Webseite im August 1991 veröffentlicht, ein Meilenstein, der oft als der öffentliche Start des Web angesehen wird.

    Wie das World Wide Web die Welt veränderte

    Seit seiner Einführung hat das World Wide Web einen tiefgreifenden Einfluss auf die Welt gehabt. Es hat die Art und Weise, wie wir kommunizieren, Informationen teilen und Geschäfte tätigen, grundlegend verändert.

    Das Web ermöglichte die Schaffung von unzähligen Webseiten, die Informationen zu nahezu jedem denkbaren Thema bereitstellen. Es hat auch neue Formen der Interaktion durch soziale Medien, Blogs und Foren hervorgebracht. Die Einführung von E-Commerce revolutionierte den Handel, indem sie den Online-Kauf und -Verkauf von Waren und Dienstleistungen ermöglichte. Zudem spielte das Web eine entscheidende Rolle bei der Demokratisierung des Zugangs zu Wissen und Bildung durch Online-Kurse und Bildungsressourcen.

    Ein weniger offensichtlicher, aber ebenso wichtiger Einfluss des World Wide Web ist seine Rolle bei der Unterstützung der globalen Vernetzung und Zusammenarbeit. Projekte, die einst aufgrund geografischer Distanzen undenkbar waren, sind nun durch Technologien wie Cloud-Computing und Kollaborationsplattformen, die vom Web ermöglicht werden, realisierbar. Dies hat zu beschleunigtem Wissenstransfer, Innovationen und der Entwicklung globaler Gemeinschaften in verschiedensten Bereichen geführt.

    World Wide Web - Das Wichtigste

    • World Wide Web (WWW): Ein System von miteinander verknüpften Dokumenten und Ressourcen, die über das Internet zugänglich sind.
    • Tim Berners-Lee: Erfinder des World Wide Web und Gründer des World Wide Web Consortiums (W3C).
    • Grundlegende Technologien: HTML (Hypertext Markup Language), URLs (Uniform Resource Locators) und HTTP (Hypertext Transfer Protocol).
    • Differenzierung: Das Internet ist ein Netzwerk zur Datenübertragung; das World Wide Web ist ein darüber zugänglicher Informationsraum.
    • Meilensteine: Erste Webseite 1991, Einführung des Mosaic Web Browsers 1993, Start von HTML5 im Jahr 2008, Beginn von Web 2.0 im Jahr 2004.
    • Einfluss: Das WWW veränderte Kommunikation, Informationsaustausch und Wirtschaft, erleichterte globale Vernetzung und Kollaboration.
    World Wide Web World Wide Web
    Lerne mit 0 World Wide Web Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema World Wide Web
    Wie hat das World Wide Web die Forschung in der Germanistik verändert?
    Das World Wide Web hat die Forschung in der Germanistik revolutioniert, indem es den Zugang zu digitalen Archiven, Online-Publikationen und Datenbanken von überall her ermöglicht. Dies erleichtert den Forschenden den Zugriff auf eine breite Palette von Quellen und fördert die internationale Zusammenarbeit.
    Welche Ressourcen gibt es im World Wide Web für Studierende der Germanistik?
    Für Studierende der Germanistik gibt es zahlreiche Online-Ressourcen: Digitale Bibliotheken wie die Deutsche Digitale Bibliothek, spezialisierte Datenbanken wie das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache und literaturwissenschaftliche Portale wie Projekt Gutenberg bieten Zugang zu Literatur, Fachartikeln und lexikalischen Werken.
    Wie können Germanistik-Interessierte soziale Medien nutzen, um sich über das World Wide Web auszutauschen?
    Du kannst soziale Medien nutzen, indem Du spezialisierten Gruppen und Seiten auf Plattformen wie Facebook, Twitter oder LinkedIn beitrittst. Dort kannst Du Dich aktiv an Diskussionen beteiligen, Fragen stellen und Artikel teilen oder kommentieren, um Dich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Dein Netzwerk zu erweitern.
    Welche Rolle spielt das World Wide Web bei der Verbreitung deutscher Literatur?
    Das World Wide Web spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbreitung deutscher Literatur, da es den globalen Zugang zu Texten, Übersetzungen und kritischen Diskussionen ermöglicht. Es erleichtert die Vernetzung zwischen Autoren, Lesern und Forschern und unterstützt die Popularisierung deutscher Werke über traditionelle Grenzen hinweg.
    Wie können germanistische Forschungsarbeiten über das World Wide Web publiziert und verbreitet werden?
    Germanistische Forschungsarbeiten können über akademische Online-Plattformen, digitale Archive, soziale Medien sowie durch Blogs und persönliche Websites publiziert und verbreitet werden. Wichtig ist, die Zielgruppe über relevante Kanäle anzusprechen und die Arbeit mit Schlagworten versehen, um die Auffindbarkeit zu verbessern.
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team World Wide Web Lehrer

    • 9 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!