|
|
Römische Zahlzeichen

MMVII natus sum ist lateinisch für "Ich bin 2007 geboren worden". Die Ziffer MMVII steht hierbei für die 2007. Vielleicht sind Dir ähnliche römische Zahlen schon einmal im Alltag begegnet – manchmal stehen sie an alten Häusern, manchmal werden Listen mit ihnen nummeriert. 

Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Römische Zahlzeichen

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

MMVII natus sum ist lateinisch für "Ich bin 2007 geboren worden". Die Ziffer MMVII steht hierbei für die 2007. Vielleicht sind Dir ähnliche römische Zahlen schon einmal im Alltag begegnet – manchmal stehen sie an alten Häusern, manchmal werden Listen mit ihnen nummeriert.

Hintergrund und Herkunft des römischen Zahlensystems

Man weiß nicht genau, woher das römische Zahlensystem ursprünglich kam. Die Forschung geht davon aus, dass die Römer wahrscheinlich die Zahlen der alten Griechen übernommen und dann weiterentwickelt haben. Ab dem 16 Jh. hat sich dann aber, angefangen in Italien, in ganz Europa das arabische Zahlensystem durchgesetzt, was auch heute noch benutzt wird. Es löste das römische Zahlensystem ab, da es auch die Zahl 0 darstellen konnte und somit besser für die Mathematik geeignet war. Zudem können mit den arabischen Zahlen auch einfacher größere Zahlen dargestellt werden.

Die römischen Zahlzeichen

Das alte römische Zählsystem ist ein Additionssystem / Subtraktionssystem. Hier ist einmal ein Überblick für die Zahlen von 1 bis 10:

röm. ZahlschriftCardinaliaOrdinalia
1Iunus, a, umprimus, a, um
2IIduo, ae, osecundus, a, um
3IIItres, triatertius, a, um (etc.)
4IVquattuorquartus
5Vquinquequintus
6VIsexsextus
7VIIseptemseptimus
8VIIIoctooctavus
9IXnovemnonus
10Xdecemdecimus

Schau Dir gerne auch die Erklärungen zu den Grundzahlen (Cardinalia) und den Ordnungszahlen (Ordinalia) an.

Wie Du siehst, werden die Zahlen 1 bis 3 mit großen I's gezählt. Wenn mehr als drei I's hintereinander stünden, würde das allerdings unübersichtlich werden, weswegen die Zahl 4 als IV geschrieben wird. Es ist sozusagen einfach die Zahl 5 (V) mit einer 1 (I) davor. Die Zahl 6 ist dann wiederum eine 5 mit einer 1 danach, also VI.

Du kannst es Dir als Rechenaufgabe vorstellen:

Wenn Du I von V abziehst, hast Du IV.(Wenn Du 1 von 5 abziehst, hast Du 4.)Wenn Du V plus I rechnest, hast Du VI.(Wenn Du 5 plus 1 rechnest, hast Du 6.)

Das gleiche Prinzip findest Du auch bei der Zahl 9 (IX).

X ist 10 und 1 weniger als 10 ist 9, also IX.

Um die Zahlen 11 bis 19 zu schreiben, musst Du einfach nur ein X vor die zweite Ziffer setzen.

13 = XIII, 18 = XVIII, etc.

Das gleiche Prinzip gilt auch für die anderen Zahlenräume. Hier einmal die 20 (XX) als Beispiel:

21 = XXI, 28 = XXVIII

→ AUSNAHME von der normalen Zählweise: 98 = IIC

Man unterscheidet generell zwischen Grundzahlen: I (1), X (10), C (100), M (1000) und Zwischenzahlen V (5), L (50) und D (500). Wenn Du Dir diese paar Ziffern merkst, kannst Du theoretisch alle Zahlen nach der römischen Schreibweise nennen, da alle anderen Zahlen durch das erklärte Additions-/Subtraktionssystem nur aus der Kombination dieser Grund- und Zwischenzahlen bestehen.

Tabellen zu den wesentlichen römischen Zahlzeichen

In diesem Abschnitt findest Du drei Tabellen als Übersicht zu den Zehnern, Hundertern und Tausendern in römischen Zahlzeichen.

Die Zehner

Hier findest Du eine tabellarische Übersicht zu den römischen Zahlzeichen für die Zehner:

röm. ZahlschriftCardinaliaOrdinalia
10Xdecemdecimus
20XXvigintivicesimus
30XXXtrigintatricesimus
40XLquadragintaquadragesimus
50Lquinquagintaquinquagesimus
60LXsexagintasexagesimus
70LXXseptuagintaseptuagesimus
80LXXXoctogintaoctogesimus
90XCnonagintanonagesimus

Die Hunderter

Hier findest Du eine tabellarische Übersicht zu den römischen Zahlzeichen für die Hunderter:

röm. ZahlschriftCardinaliaOrdinalia
100Ccentumcentesimus
200CCducenti, -ae, -aducentesimus
300CCCtrecenti, -ae, -atrecentesimus
400CCCC (CD)quadringenti, -ae, -aquadringentesimus
500Dquingenti, -ae, -aquingentesimus
600DCsescenti, -ae, -asescentesimus
700DCCseptingenti, -ae, -aseptingentesimus
800DCCCoctingenti, -ae, -aoctingentesimus
900DCCCC (CM)nongenti, -ae, -anongentesimus

Die Tausender

Hier findest Du eine tabellarische Übersicht zu den römischen Zahlzeichen für die Tausender:

röm. ZahlschriftCardinaliaOrdinalia
1.000Mmillemillesimus
2.000MMduo miliabis millesimus

Das Römische Datum

Wenn Du ein Datum mit römischen Zahlen angeben möchtest, musst Du die Zahlen für Tag, Monat und Jahr einzeln umwandeln. Ein Datum im Jahr 2015 würde dann folgendermaßen aussehen:

25. Dezember 2015

XXV.XII.MMXV

Für den spezifischen Tag musst Du einfach nur die jeweilige römische Ziffer von 1 bis 31 aufschreiben. Den Monat zählst Du im Jahr ab und wandelst dann die richtige Zahl von 1 bis 12 in die römische Ziffer um.

Wenn vor dem Tag oder dem Monat eine 0 steht, musst Du diese nicht mit umwandeln. Für den ersten August beispielsweise (01.08.) brauchst Du nur die römischen Zahlen für 1 und 8: I.VIII. Tatsächlich gibt es auch gar keine römische Ziffer für die 0.

In der folgenden Tabelle findest Du einige Beispiele für die Jahreszahlen auf römisch:

Römische Zahl
Jahreszahl
MCML1950
MCMLXV1965
MCMLXXX1980
MM2000
MMX2010
MMXI2011
MMXV2015
MMXVIII2018
MMXXX2030

Die Jahreszahlen in der Tabelle sind nur einige Beispiele. Falls Du eine Jahreszahl brauchst, die nicht in der Tabelle steht, kannst Du sie Dir mit den obigen Zahlen selbst ableiten. Dabei gibt es allerdings einige Regeln, die Du beachten musst.

Regeln für die Umrechnung

Bei der Umrechnung von arabischen Zahlen in die römische Schreibweise solltest Du die folgenden Regeln beachten:

Von den Grundzahlen dürfen höchsten drei nebeneinander stehen, da es sonst unübersichtlich wird. Diese Grundzahlen sind I (1), X (10), C (100) und M (1000).

Aufgrund der genannten Regel gilt die 3999 (in römischen Ziffern: MMMCMXCIX) als die größte römische Zahl. Keine Zahl, die größer ist als diese, kann durch das römische Ziffernsystem geschrieben werden.

Du hast gelernt, dass Zahlen wie die 4 oder die 9 in römischen Ziffern folgendermaßen geschrieben werden: IV oder IX, da die kleinere Zahl stets von der größeren abgezogen wird. Hierbei musst Du beachten, dass die Grundzahlen I, X und C immer nur von einer der beiden nächstgrößeren Zahlen abgezogen werden dürfen.

Das heißt, Du kannst IX für 9, XL für 40 oder IV für 4 schreiben. Was Du aber nicht schreiben darfst, ist IC für 99, XM für 990 oder ID für 499.

Die Übersetzung der Zahlen

Sobald Du verstanden hast, wie die römischen Zahlen gebildet werden, ist der nächste Schritt zu wissen, wie Du diese römischen Zahlen zurück in arabische Ziffern verwandeln kannst. Dafür rechnest Du die römischen Ziffern von links nach rechts zusammen:

VIII = V + I + I + I = 5 + 1 + 1 + 1 = 8

XVI = X + V + I = 10 + 5 + 1 = 16

Wenn eine kleinere Zahl vor einer größeren steht, ziehst Du den Wert der kleineren von der größeren ab:

IX = 10 - 1 = 9

XL = 50 - 10 = 40

Einige Übungen zu den Zahlzeichen findest Du in den Karteikarten.

Zahlzeichen Latein - Das Wichtigste

  • Die römischen Zahlen beruhen auf einem Additions-/Subtraktionssystem.
  • Die Grundzahlen lauten: I (1), X (10), C (100) und M (1000), die Zwischenzahlen sind V (5), L (50) und D (500).
  • Diese Ziffern werden nach dem Additionsprinzip zusammengesetzt:
    • III (I + I + I = 1 + 1 + 1 = 3)
    • VII (V + I + I = 5 + 1 + 1 = 7)
  • Steht eine kleinere Zahl vor einer größeren, wird die kleinere von der größeren abgezogen:
    • IX (X - I = 10 - 1 = 9)
  • Mit den römischen Zahlen kannst Du auch das Datum wiedergeben, indem Du die Zahlen für Tag, Monat und Jahr jeweils in römische Ziffern umrechnest.
Mehr zum Thema Römische Zahlzeichen

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App

Google Popup

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!