Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Nachhaltig investieren – Wie du dein Geld in Grüne Geldanlagen investieren kannst

Wer nachhaltig investiert, möchte sich insbesondere an Firmen mit guten, grünen oder ethischen Standards beteiligen. Jedoch stellt sich das bei der großen Anzahl an Investitionsmöglichkeiten als äußerst kompliziert dar. Doch vor allem in der heutigen Zeit gewinnt nachhaltiges Investieren immer mehr an Aufmerksamkeit. Wie nachhaltig investieren funktioniert und was Nachhaltigkeit eigentlich ist, erklären wir dir im Folgenden.

Nachhaltig investieren - StudySmarter

Geld nachhaltig investieren

Es gibt bislang keine einheitliche Definition dafür, was nachhaltige Geldanlagen genau sind. Manche verstehen unter einem nachhaltigen Investment, sich an großen Projekten wie Wind- oder Solarparks zu beteiligen oder zur Aufforstung von Wäldern beizutragen. Vergiss dabei die Klischees über nachhaltige Geldanlagen – Nachhaltig zu investieren bedeutet nicht gleich auf finanzielle Rendite verzichten zu müssen. Viele wissenschaftliche Studien haben in den vergangenen Jahren ergeben, dass nachhaltige Geldanlagen (insbesondere nachhaltige Fonds) finanziell mindestens genauso gut abschneiden wie konventionelle. Während der Corona-Krise haben sich nachhaltige Fonds sogar finanziell besser entwickelt als unnachhaltige.

 

Geldanlage nachhaltig investieren

Wir stellen dir drei Arten von Geldanlagen vor und zeigen dir, wie dabei nachhaltig investieren funktionieren könnte und welche sich mehr und welche sich weniger zum nachhaltigen anlegen eignen:

  • ETFs
  • Fonds
  • Aktien

 

Nachhaltig investieren – ETFs

Möchtest du gerne in günstige Aktien-Indexfonds (ETFs) einsteigen, heißt das, dass du dich an den größten Unternehmen weltweit beteiligst, die auf die Umwelt, Produktionsbedingungen und faire Unternehmensführung achten – sprich einen nachhaltig ausgerichteten Aktienindex abbilden. Ausgeschlossen sind dagegen Unternehmen, die zum Beispiel Kinder- oder Zwangsarbeit zulassen oder Waffen herstellen. Der MSCI World Socially Responsible Index (SRI) ist ein Beispiel hierfür der Index bündelt aus 23 Industrieländern die rund 400 Unternehmen, die das höchste ESG-Ranking aufweisen. Der Grundstock dieser Analyse ist der normale MSCI-World-Index, der rund 1.600 Unternehmen umfasst. Der SRI ist also eine Auswahl aus dieser größeren Gruppe, der Wert auf einen möglichst niedrigen CO2-Fußabdruck legt. Auch ETFs mit dem Kürzel „ESG“ – Environmental Social Governance (zu Deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) eignen sich zur nachhaltigen Anlage. ESG wird als weiter Begriff für CSR (Corporate Social Responsibility) verwendet. Hierbei handelt es sich um die Evaluierung der unternehmerischen Sozialverantwortung.

 

Nachhaltig investieren – Fonds

Hierbei werden wir vor allem auf Mikrofinanzfonds eingehen. Mikrofinanzfonds sind Investmentfonds, die ihr Fondsvermögen in Mikrofinanzinstitute investieren – ein soziales Investment mit überschaubarem Risiko. Denn diese Fonds finanzieren Mikrokredite, mit denen sich Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern eine wirtschaftliche Existenz aufbauen können. So mancher Bauernhof in Ecuador und Lebensmittelladen in Sri Lanka würden ohne Mikrofinanzfonds nicht existieren, da Mikrokredite für viele ärmere Menschen die einzige Möglichkeit ist, sich Geld zu leihen. Mikrofinanzfonds bieten eine gute Alternative für Anlegerinnen und Anleger, die ihr Geld weit weg von Börsenturbulenzen investieren wollen.

 

Nachhaltig investieren – Aktien

Das Stichwort ist hier Pictet-Water. Dies ist ein Aktienfonds, der sich in den letzten Jahren als sehr rentabel herausstellte. Man nennt Pictet-Water auch „Wasserfonds“, da der Fonds Aktien von Gesellschaften hält, die zu mindestens 20 Prozent ihren Umsatz mit Wasserversorgung, Wassertechnologie oder Umweltdienstleistungen erzielen. Nicht im Fonds sind Luxuswasser-Hersteller, die Wasser in Flaschen über Tausende Kilometer transportieren. Ebenso wenig Wasserversorger, die Frischwasserquellen in Schwellenländern abriegeln und der Bevölkerung den kostenlosen Zugang sperren. Daher ist Pictet-Water in allen Hinsichten eine nachhaltige Investitionsmöglichkeit und eine super Anlage.

 

Nachhaltig investieren gegen den Klimawandel

In dem gleichnamigen Buch von Adam Lessing nimmt er vor allem Bezug auf den Klimawandel: „Die brennendste Frage unserer Zeit, der Kampf gegen den Klimawandel, erfordert immense Investitionen. Woher kann das Geld dafür kommen? Elektroautos brauchen nicht nur Ladestationen, sondern auch riesige neue Stromnetze, um den Ökostrom von den Wasserkraftwerken und Windparks zu den Verbrauchern zu bringen. Neue Eisenbahntrassen müssen gebaut, CO²-Filter installiert und eine schier unüberschaubare Anzahl an Wohnungen thermisch isoliert werden. Die Europäische Union schätzt den Finanzbedarf für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens auf jährlich (!) 180350 Mrd. Euro. […]“ Wenn dieser kurze Ausschnitt dein Interesse geweckt hat, kannst du hier mehr übers nachhaltiges Investieren gegen den Klimawandel erfahren.

 

Tipps zum nachhaltigen Investieren

  1. Nachhaltigkeit ist nicht nur Umweltschutz, sondern kann auch soziale Nachhaltigkeit und/oder nachhaltige Unternehmensführung sein.
  2. Längere Laufzeiten, denn sozial, ökologisch und nachhaltig orientierte Projekte brauchen Zeit, um realisiert zu werden.
  3. Bei der nachhaltigen Geldanlage steht nicht nur die Rendite im Fokus, sondern auch die Investition in verantwortungsbewusst handelnde Unternehmen, welche die Zukunft prägen.
  4. Vertraue nicht blind der Einschätzung der Fondsgesellschaft.
  5. Vergleiche, bevor du anlegst – dafür gibt es verschiedene Portale und Anbieter wie zum Beispiel die Stiftung Warentest.

 

Wir hoffen, wir konnten dir näher bringen, wie wichtig es ist sein Geld in nachhaltige Projekte und Unternehmen zu investieren und aufzeigen, dass diese mindestens genauso gute Rendite abwerfen wie unnachhaltige Konzerne. Somit tust du nicht nur deiner Umwelt etwas gutes, sondern profitierst gleichzeitig davon und setzt dich für zukunftsweisende, nachhaltige Projekte ein. Also: Go for it!

 

Pssst: Unsere Artikel zu den Themen Geld sparen, Investitionsmöglichkeiten und Aktien für Anfänger könnten auch interessant für dich sein!

Nachhaltig investieren: Häufige Fragen und Antworten

Kann man nachhaltig investieren?

Ja klar. Dabei sind vor allem Fonds interessant. Informiere dich vorab ausführlich über jegliche Investitionen, die du tätigen möchtest, wenn du gerne nachhaltig investieren willst. Ein paar Beispiele wie Pictet-Water findest du in unserem Artikel.

Was bedeutet nachhaltiges Investieren?

Nachhaltig investieren bedeutet generell, dass investierte Gelder so angelegt werden, dass die Investitionen die heutigen Bedürfnisse befriedigen ohne die Ressourcen der kommenden Generationen zu gefährden.

Wieso sollte man in Nachhaltigkeit investieren?

Man sollte nachhaltig investieren, um ein Signal für eine zukunftsfähige Wirtschaftsweise zu setzen bzw. an einem sinnvollen Wertewandel und der Steigerung der allgemeinen Lebensqualität mitzuwirken. Es werden so Projekte, Unternehmen und Staaten gefördert, die einen positiven Beitrag für Gesellschaft und Umwelt leisten und nicht zukunftsfähige ökonomische Aktivitäten gedrosselt.