Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Geld sparen als Student: Tipps, Tricks und Plan

Du isst seit einer Woche Nudeln mit Pesto? Das geht besser! In diesem Beitrag zeigen wir dir 10 Tipps und Tricks, damit auch du den ein oder anderen Euro sparen kannst.

Geld sparen, 10 Tipps und Tricks wie du als Student Geld sparen kannst, StudySmarter

1. Geld sparen Plan – Ein monatlicher Haushaltsplan 

Am besten setzt du dich zu Beginn eines jedes Monats an deinen Schreibtisch und machst dir eine Liste mit deinen Einnahmen, Ausgaben, Wünschen und Zielen für diesen Monat. So weißt du genau, wie viel Geld du zur Verfügung hast und was du dir noch leisten kannst.

So könnte ein solcher Sparplan aussehen:

Einnahmen Mama & Papa (01.) 50,00€
Oma & Opa (10.) 50,00€
Kindergeld (15.) 200,00€
BAföG (30.) 300,00€
Mini-Job (15.) 250,00€
Ausgaben Miete (01.) 340,00€
Internet (06.) 30,00€
Strom (01.) 25,00€
Netflix (16.) 17,00€
Handy (20.) 13,00€
Essen ca. 200,00€
Wünsche Gitarre 150,00€
Ziele Sparen 30,00€

 

2. Geld sparen im Alltag – auf Vorrat kochen/ Meal Prep 

Am Sonntag oder zu Beginn der neuen Woche eine Stunde investieren und dann die ganze Woche bequem essen – das spart nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld. Und selbst wenn du denkst, dass so etwas schnell eintönig wird, kann kochen auf Vorrat auch sehr lecker, abwechslungsreich und günstig sein.

Meal Prep bringt dir viele Vorteile:

  • Keine Gedanken mehr machen um unterschiedliche Rezepte
  • Nicht mehr so viel wegschmeißen
  • Viel Zeit sparen, da du nur einmal kochen musst
  • Du sparst Strom, da du den Herd und den Ofen nur einmal in der Woche, anstatt jeden Tag nutzt

Es ist doch so: wer für sich alleine kocht, kocht meist zu viel und schmeißt dann viel weg. Wenn du aber dein Essen konstant für die ganze Woche vorbereitest, wird nichts weggeschmissen und du hast jeden Tag etwas leckeres zu essen.

Was du dabei beachten solltest:

  • Kaufe preiswerte und sattmachende, aber dennoch hochwertige Zutaten wie Reis, Couscous, Amaranth, Nudeln oder Kartoffeln
  • Beachte die Haltbarkeit der Lebensmittel
  • Sorge für ausreichend nahrhafte Lebensmittel, wie Linsen, Brokkoli, Salat, Nüsse, Äpfel, Orangen, uvm

Hier sind einige Rezeptideen für dich:

  • Couscous mit Feldsalat, Tomaten, Gurken, Mais und einem Dressing aus Senf, Wasser, Öl und verschiedenen Kräutern, garniert mit Pinienkernen
  • Wraps mit Käse, Mais, Kidneybohnen, Salat und Chili-Soße (brate die Wraps am Ende kurz an, so halten sie ihre Form und bleiben knusprig)
  • Currysoße mit Kürbis, Linsen, Paprika und Pilzen, dazu Reis
  • Kartoffel-Rote Beete Auflauf mit Sahne-Soße
  • Nudeln mit selbstgemachter Bolognese-Soße bestehend aus Hackfleisch (gibts auch in Veggie-Alternative), Zwiebeln und Knoblauch, Tomatenmark, passierten Tomaten und Gewürzen

 

3. Geld sparen im Alltag – Zug, Bus oder Fahrrad fahren 

Es klingt abgedroschen, aber es kann viel bewirken wenn man anstatt mit dem Auto zu fahren, das Fahrrad oder den Zug nutzt. Nebenbei ist es besser für die Umwelt und man kann die Zeit im Zug auch gut zum Beispiel zum lernen oder Musik hören nutzen. Außerdem kannst du dir Mitfahrgelegenheiten am Campus suchen. Müssen andere Studierende in die gleiche Stadt wie du? Teilt euch doch die Kosten und tauscht euch währenddessen noch etwas aus.

Geld sparen, Fahrrad nutzen, StudySmarter

 

4. Geld sparen im Alltag – Auf digitale Lernmaterialien umsteigen

Sich jedes Semester aufs Neue Skripte, Blöcke, Hefter, Karteikarten und Stifte zu besorgen kann auf Dauer ziemlich teuer werden. Tätige für dein Studium eine einmalige größere Investition und kaufe dir einen Laptop oder ein Tablet, um deine Lernmaterialien dort abspeichern zu können. Du kannst diesen Kauf sogar von der Steuer (wenn vorhanden hier Artikel verlinken) absetzen und über unsere App kannst du super einfach online deine Karteikarten erstellen.

 

5. Geld sparen im Alltag – Sparangebote der Universität nutzen

Mensen, Vereine, Fitnessstudios – bei diesen Optionen kannst du unter anderem sparen. Die meisten Unis bieten ihren Studierenden zahlreiche Rabatte und verschiedene Möglichkeiten, sich kreativ einzubringen und körperlich zu betätigen. Zum Beispiel existieren dort:

  • Sportkurse, für Yoga, Fitness, Tennis, Fußball, Basketball, Schwimmen oder Badminton
  • Studentische Vereine und Initiativen, wie Karneval, ein Radio-Team oder eine Forschungsgemeinschaft

Um an solchen Tätigkeiten teilnehmen zu können, muss man außerhalb der Uni eine Gebühr bezahlen aber hier gibt es zahlreiche Gelegenheiten, etwas spannendes in seiner Freizeit zu unternehmen und das gratis oder zu einem rabattierten Preis.

 

6. Extrem Geld sparen – Steuererklärung machen

Tablet oder Laptop, Fahrtkosten, Umzugskosten und sogar die Kosten für einen neuen Schreibtisch – all das kannst du von der Steuer absetzen. Nutze diese Gelegenheit und nimm dir eine Stunde für deine Steuererklärung, es lohnt sich! Für weitere Informationen kannst du dir unseren Artikel zum Thema Steuern durchlesen.

 

7. Extrem Geld sparen – Verträge minimieren oder kündigen

Es klingt sehr nach Minimalismus (und ist es vielleicht auch) aber unnötige Verträge kündigen ist einer der einfachsten Wege, wie du monatlich Geld sparen kannst. Geh dazu am besten Schritt für Schritt deine laufenden Verträge durch und prüfe, ob du hier und da nicht ein paar Euro sparen könntest.

  • Brauchst du so viel Datenvolumen, wenn du hauptsächlich zu Hause oder auf dem Campus bist?
  • Hast du vielleicht Anrecht auf Studentenrabatt und nutzt diesen nur nicht? (z.B. bei Spotify)
  • Nutzt du deinen Netflix-Account alleine, obwohl du ihn dir mit fünf anderen Menschen teilen und so Geld sparen könntest?
  • Welche Versicherungen brauchst du wirklich? Und gibt es diese eventuell an einem anderen Ort zu besseren Konditionen? (z.B. bietet die Sparkasse verschiedene Rabatte an, je nachdem wie viele Verträge man dort abgeschlossen hat, dazu gehört auch bereits das normale Girokonto)

Es sind die kleinen Dinge, die es letztlich ausmachen. Oftmals hat es viel mit Organisation und Recherche zu tun, aber es lohnt sich definitiv.

 

8. Extrem Geld sparen – DIY’s 

Es hat immer einen etwas altmodischen Beigeschmack, aber Sachen selbst herzustellen geht häufig sehr einfach und schnell und man spart meistens auch noch Geld. Selbst machen kann man u.a.:

  • Putzmittel wie Essigreiner für die Küche und das Bad
  • Kosmetik, z.B. eine Spülung für die Haare
  • Müsli in großen Portionen und ohne nervige Verpackungen
  • Kleidung reparieren statt wegschmeißen
  • Brot selbst backen und genießen
  • Pflanzen: anstatt neue Pflanzen zu kaufen einfach einen Ableger ziehen

Und das ist nur eine kleine Auswahl. Wenn du dich einmal eingelesen hast, wirst du merken, dass es sehr viel Spaß macht, Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

 

9. Extrem Geld sparen – Clever heizen 

Heizung an, Fenster gekippt – ein großer Fehler! Um langfristig sparen zu können, musst du lernen clever zu heizen. Empfohlen wird zweimal täglich – morgens und abends – zehn Minuten lang durchzulüften und die Fenster den restlichen Tag über so gut es geht geschlossen zu halten. Solltest du nachts mit offenem Fenster schlafen, denke daran, die Heizung vorher auszuschalten. Solltest du zwischendurch lüften wollen, ist es jedoch besser die Heizung für den kurzen Zeitraum anzulassen. Schaltest du sie aus, muss sie sowohl runter als auch wieder hochfahren und das kostet zusätzliche Energie. Lieber also ganztägig auf 2,5 – 3 lassen, anstatt immer wieder zwischen 1 und 5 zu schwanken.

 

10. Extrem Geld sparen – Gebraucht kaufen & verkaufen 

Unser letzter Spartipp ist wohl der, mit dem du letztlich das meiste Geld sparen kannst: Dinge, wie Klamotten, gebraucht kaufen und wieder verkaufen. Nutze Apps und Websites wie

Diese halten zahlreiche Schätze bereit, die nur einen Bruchteil dessen kosten, was im Geschäft dafür verlangt wird. Auf Vinted und Depop findest Du für ein paar Euro gebrauchte Kleidung, Taschen und Schmuck aber auch Unterrichtsmaterialien und Dekoration. Über Medimops kann man nach gebrauchten Büchern für die Uni suchen und auf Ebay Kleinanzeigen findest du außerdem noch Möbel, Elektronik und vieles mehr. Es lohnt sich, immer zuerst in diesen und weiteren Apps nachzusehen, bevor man etwas neu kauft.

 

Sparen mit wenig Geld

Wir wissen, dass es nicht leicht ist, trotz eines nur geringen Einkommens zu sparen. Jedoch ist es sinnvoll damit so früh wie möglich zu starten. Wenn dich das Thema interessiert, kannst du dir gerne unseren Beitrag „Investieren für Anfänger“ durchlesen.

Hier einige abschließende Tipps:

  • Spare lieber weniger, als nichts. Selbst 25€ monatlich können auf Dauer viel bewirken.
  • Setze dir konkrete Ziele, worauf du sparen willst und halte dir diese stets vor Augen.
  • Ein Haushaltsplan hilft dir, deine Wünsche und Ziele umzusetzen.
  • Überweise das Geld auf ein anderes Konto, damit du es bewusst sparen kannst (hier bietet sich z.B. ein Tagesgeldkonto an).
  • Nimm dir vor z.B. den Erlös der Dinge, die du verkaufst, immer zu sparen. So musst du nicht direkt Geld von deinem Gehalt wegnehmen und kannst trotzdem sparen.

Geld sparen: Häufige Fragen und Antworten

Wie kann ich Geld im Alltag sparen?

Einige unserer Tipps sind: Monatsplan erstellen, auf Vorrat kochen/ Meal Prep, Zug oder Fahrrad fahren , Lernmaterialien digital beschaffen, Steuererklärung machen, Verträge durchgehen & kündigen, Sparangebote der Uni nutzen, DIY's, clever heizen und Sachen gebraucht kaufen & verkaufen.

Wie kann ich mit wenig Geld sparen?

Spare lieber weniger, als nichts. Selbst 25€ monatlich können auf Dauer viel bewirken. Setze dir konkrete Ziele, worauf du sparen willst und halte dir diese stets vor Augen. Ein Haushaltsplan hilft dir, deine Wünsche und Ziele umzusetzen. Überweise das Geld auf ein anderes Konto, damit du das Geld bewusst sparen kannst. Nimm dir vor z.B. den Erlös der Dinge, die du verkaufst, immer zu sparen. So musst du nicht direkt Geld von deinem Gehalt wegnehmen und kannst trotzdem sparen.