Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Mündliche Prüfung Abitur: Alles, was du wissen musst

Du stehst kurz vor dem mündlichen Abitur und fragst dich, wie du an diese Prüfungsart herangehen sollst? Wir zeigen dir, worauf es im mündlichen Abi wirklich ankommt.

Mündliche Prüfung Abitur StudySmarter Magazine

Abitur mündliche Prüfung: Welches Fach wähle ich?

Das mündliche Abitur kann zwei unterschiedliche Ziele verfolgen: Es ist vorgeschrieben, ob du in einem oder zwei Fächern eine mündliche Abiturprüfung ablegen musst. Ebenso kannst du nicht in allen Teilen Deutschlands frei wählen. So kann man in Bayern zum Beispiel das Abitur in Mathe und Deutsch nur in schriftlicher Form ablegen. Wähle am besten nach Interesse aus, in welchem Fach du eine mündliche Abiturprüfung absolvieren möchtest. Ebenso kannst du dich mit ehemaligen Abiturient*innen austauschen oder deine Lehrer*innen um Rat fragen.

Andererseits kann eine mündliche Prüfung auch zur Notenverbesserung in Frage kommen. Dieses Angebot ist dann auf freiwilliger Basis.

 

Bewertung mündliche Prüfung Abitur

In einer mündlichen Prüfung wird natürlich – wie auch im schriftlichen – in erster Linie bewertet, wie gut du inhaltlich vorbereitet bist. Jedoch kommt bei dieser Prüfungsform der Fokus auf die Gesprächsfähigkeit hinzu. Das heißt es wird beobachtet, ob du dich gut ausdrücken kannst und ob es dir gelingt, Zusammenhänge logisch und verständlich zu erläutern. Dazu geben wir dir weiter unten noch einige Tipps.

 

Mündliche Prüfung Abitur Ablauf

Der Aufbau einer mündlichen Abiturprüfung kann je nach Bundesland verschieden sein. Während etwa in Bayern die vorzubereitenden Themengebiete von dir eingegrenzt werden können, muss man in anderen Bundesländern auf alles vorbereitet sein. Die Gestaltung einer solchen Prüfung ist jedoch immer ähnlich. In der Vorbereitungszeit geht es darum, einen Vortrag zu einem vorgegebenen Thema auszuarbeiten. Diesen präsentierst du dann im ersten Teil der Prüfung. Anschließend werden dir Fragen zum Referat und/oder zu weiteren Themen des Faches gestellt.

 

Mündliche Prüfung Abitur Vorbereitung

Beginne frühzeitig damit, den Prüfungsstoff zu lernen, um nicht unter Druck zu geraten. Ein Lernplan hilft dir dabei, den Überblick zu behalten. Die folgenden Punkte solltest du vor dem Hintergrund einer mündlichen Prüfung unbedingt beachten.

 

Mündliches Abitur: Fachbegriffe kennen

Du solltest in der Prüfung natürlich Fachsprache verwenden. Sei dir aber dessen bewusst, dass du Fachbegriffe, die du nennst dann auch definieren können musst. Wenn etwa nach deinem Vortrag eine Frage dazu gestellt wird, was du mit diesem oder jenem Wort genau meinst, solltest du dazu eine logisch schlüssige Erklärung parat haben.

 

Mündliches Abitur: Antworten zurechtlegen

Für typische Fragestellungen kannst du dir auch schon im Vorhinein eine ungefähre Antwort überlegen. Dann hast du genug Zeit, darüber nachzudenken, was besonders wichtig zu erwähnen ist und prägst dir nebenbei den Stoff noch besser ein.

 

Mündliches Abitur: Prüfung simulieren

Die Prüfungssituation zu simulieren kann Sicherheit geben, was den Ablauf betrifft und zeigen, ob du dir das ein oder andere Thema vielleicht nochmal anschauen solltest. Oft bieten Lehrer*innen eine solche Simulation im Unterricht an. Hier kannst du dich freiwillig melden, an der Simulation als Prüfling teilzunehmen, um Feedback zu deinem Auftreten und der inhaltlichen Gestaltung zu erhalten. Alternativ kannst du das an andere gerichtete Feedback auf dich übertragen und überlegen, ob die genannten Punkte auf dich zutreffen. Gegebenenfalls kannst du auch Personen deines Vertrauens um eine Einschätzung bitten.

 

Outfit mündliche Prüfung Abitur

Prinzipiell gilt: Zieh das an, was sich für dich gut anfühlt. Jedoch solltest du die Jogginghose eher nicht für den entscheidenden Tag auswählen. Es ist wichtig, dass du dich wohlfühlst und dein Outfit dabei gleichzeitig ordentlich und nicht zu entspannt aussieht. Denn das könnte sonst einen falschen Eindruck erwecken. Es muss nicht gleich ein Anzug sein, aber schick machen darfst du dich natürlich. Auch mit Jeans und T-Shirt bist du auf der sicheren Seite, falls du dich eher schlicht anziehen willst.

 

Mündliches Abitur Tipps: kurz vor der Prüfung

Du fühlst dich vorbereitet, dein Wissen unter Beweis zu stellen? Beachte unsere Tipps, damit auf den letzten Metern auch garantiert alles nach Plan läuft.

 

Tipp 1: Pünktlichkeit

Sorge unbedingt dafür, dass du pünktlich zur Prüfung erscheinst. Andernfalls kann diese unter Umständen abgesagt werden. Denke bei deiner Planung auch an die Vorbereitungszeit.

 

Tipp 2: Gestärkt ins mündliche Abitur

Auch wenn du keinen Appetit haben solltest ist es wichtig, vor der Prüfung etwas zu essen, damit du genug Energie zur Verfügung hast. Nimm dir außerdem etwas zu trinken mit. Meist ist es gestattet, seine Trinkflasche auch während der Prüfung bei sich zu haben.

 

Mündliches Abitur Tipps: Während der Prüfung

Damit dich am entscheidenden Tag nichts aus der Ruhe bringen kann, kommen hier unsere besten Tipps.

 

Vorbereitungszeit: strukturiert arbeiten

Nutze die Vorbereitungszeit so gut wie möglich und mache dir Notizen zu deinem anstehenden Vortrag. Achte dabei unbedingt darauf, dass du diese in der Prüfung nachvollziehen kannst und dass sie geordnet sind. Sonst könnte es zu auffallend häufigen Pausen kommen, weil du dich erst noch orientieren musst, was du denn als nächstes sagen wolltest.

 

Mündliche Prüfung Tipps: auf Verständlichkeit achten

Achte darauf, laut und deutlich zu sprechen. Außerdem solltest du ein angemessenes Sprechtempo wählen. Werde nicht aufgrund des Zeitdrucks schneller, da man dir sonst nicht mehr folgen kann. Sprich jedoch auch nicht langsamer, wenn du unsicher bist oder die nächste Frage fürchtest. Das merken Prüfer*innen sofort!

 

Mündliche Prüfung Tipps: Füllwörter vermeiden

„Ähm“, „Also“, „Ja genau“ sind Beispiele für Füllwörter, die du so gut wie möglich vermeiden solltest. Um festzustellen, ob du viele solcher Worte benutzt kannst du dich während eines Vortrages filmen. Solltest du solche Wörter oft verwenden und es selbst als störend empfinden, dann nimm dir die Zeit, das etwas länger bewusst durchzuziehen. Setze ganz gezielt eine Zeit lang Füllwörter ein. So lernst du, dir Füllwörter bewusst zu machen und wenn du merkst, dass du gerade eines verwenden willst dann mach stattdessen eine kurze Atempause. Das gibt den Zuhörenden die Möglichkeit, das Gesagte zu verarbeiten und verschafft dir etwas Zeit zum Nachdenken.

 

Mündliche Prüfung Tipps: Struktur für den Zuhörer schaffen

Weil du weißt, was du sagen willst ist es wichtig, dass du auch dem/der Prüfer*in dieses Gefühl vermittelst. Vollende also deine Sätze, selbst wenn dir gerade ein anderer Gedanke kommt. Du kannst etwa bei der Aufzählung von Argumenten oder Thesen auch mit Nummerierungen arbeiten und diese in deinen Monolog einbauen. Dann wissen die Zuhörenden immer genau, wo du gedanklich gerade bist und können dir folgen. Solltest du eine etwas längere Antwort gegeben haben, kannst du diese – falls Zeitlich noch möglich – auch nochmal zusammenfassen und die wichtigsten Punkte hervorheben. Das sollte dann aber wirklich knapp und präzise sein.

 

Mündliche Prüfung Tipps: Geduldig sein

Du solltest deine*n Prüfer*in immer ausreden lassen, auch wenn du die nächste Frage schon erahnen kannst. Nutze die Zeit, die du hast, falls du die Frage schon kennst lieber dafür, dir schon mal etwas im Kopf zurechtzulegen.

 

Mündliche Prüfung Tipps: Blickkontakt halten

Schau die Anwesenden immer wieder an, statt den Blick stets auf den Boden oder deine Notizen zu richten. So wirkst du gleich viel selbstsicherer.

 

Mündliche Prüfung Tipps: offen kommunizieren

Wenn du eine Frage nicht verstehst, darfst du das ruhig äußern. Auf jeden Fall solltest du nicht einfach schweigen. Das macht nicht nur den Eindruck, als wärst du nicht gut vorbereitet sondern lässt dich zudem unsicher wirken und man schöpft den Verdacht, dass du schnell aufgibst.

Du kannst zum Beispiel die gestellte Frage in eigenen Worten wiedergeben und dich erkundigen, ob du alles richtig verstanden hast. Wenn du auf eine Frage keine Lösung weißt, solltest du laut deine Gedanken äußern. Der/die Prüfer*in kann dich dann in die richtige Richtung lenken und du erhältst im besten Fall Anerkennung für deine Herangehensweise.

 

Mündliche Abiturprüfung Tipps: Zusammenfassung

  1. für die Prüfungsvorbereitung
  • Fachbegriffe definieren können
  • Antworten zurechtlegen
  • Prüfung simulieren
  1. kurz vor der Prüfung
  • pünktlich vor Ort sein
  • Trinken mitnehmen
  1. während der Prüfung
  • Notizen strukturieren
  • auf Verständlichkeit achten
  • Füllwörter umgehen
  • Blickkontakt halten
  • Überlegungen äußern

Mündliche Prüfung Abitur: Häufige Fragen und Antworten

Was ist eine Nachprüfung im Abitur?

Eine Nachprüfung im Abitur ist eine freiwillige Leistung, die der Notenverbesserung dient.

Wie lange dauert die Mündliche Prüfung im Abitur?

Die mündliche Prüfung dauert etwa 20 bis 30 Minuten.

Wie läuft eine mündliche Prüfung im Abitur ab?

In der Vorbereitungszeit bekommst du eine Aufgabe gestellt, zu der du ein Referat vorbereiten musst. Dieses präsentierst du im ersten Teil. Im Anschluss daran werden dir Fragen zu den im Unterricht behandelten Themengebieten gestellt.